Kochen - Rezepte, Tipps und Tricks.

101 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hola meine Freunde,

Gerade schreibe ich meine Einkaufsliste für mein Wochenende zusammen und da ist mir aufgefallen was im Forum fehlt.

In letzter Zeit koche ich wieder sehr gerne und viel, hauptsählich asiatisch.

Für mich und sicherlich viele andere hier ist kochen nicht nur reine Zweckerfüllung.

Ich kann stundenlang in meiner kleinen Küche stehen während Marvin Gaye oder Berry White aus der Anlage tönt und genieße es.

Nicht nur das essen dannach kann Genuß sein, kochen hat sich in der heutigen Zeit meiner Meinung nach zu einer Lebensart entwickelt.

Außerdem stehen Frauen drauf :P

Daher würd es mich freuen wenn ihr euch beteiligen würdet. Sei es mit Rezepten, Tricks wie man was am besten machen kann oder auch Fragen.

Scheiss egal. Hauptsache es geht ums kochen.

Ich mach mal den Anfang.

Rindfleisch mit Zwiebeln.

Zutaten für 2 Personen

250 g Rindfleisch, (Filet oder Steakfleisch)

2,5 m.-große Zwiebel(n) (Gemüsezwiebeln)

½ Bund Frühlingszwiebel(n)

1,5 Zehe/n Knoblauch

1,5 EL Sojasauce

½ EL Sambal Oelek

1,5 EL Öl, geschmacksneutrales, Sonnenblume, Raps

125 g Sojabohnen - Sprossen

125 ml Brühe

½ EL Saucenbinder

Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden, mit Öl, Sojasauce, zerdrücktem Knoblauch (Presse) und dem Sambal Olek vermengen und mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen. (Da Sambal Oelek je nach Hersteller weniger oder mehr an Schärfe hat, bitte auf den eigenen Geschmack achten! Mein Sambal ist sehr scharf, da verträgt es max. einen Esslöffel, ohne dass man Brandblasen auf der Zunge bekommt.)

Die Zwiebeln in halbe, sehr dünne Ringe schneiden. Den heißen Wok mit Öl ausschwenken, das überschüssige Öl abgießen und die Zwiebeln darin anbraten bis sie anfangen zu bräunen und nach Röstzwiebeln riechen. Zur Seite schieben oder aus dem Wok nehmen und das Rindfleisch samt Marinade scharf anbraten. den Saucenbinderl mit 1-2 EL Brühe anrühren damit es nicht klumpt, mit der restlichen Brühe zum Fleisch geben und aufkochen lassen. Die Zwiebeln, falls sie aus dem Wok genommen worden sind, wieder zugeben, ebenso das Grün der Frühlingszwiebeln und die Sojasprossen. Noch einmal kurz aufkochen und mit Reis servieren.

5frn9knh.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geile Idee, ich koche für mein Leben gern....

Belegte Toasts

Wir brauchen:

1 grosse Zwiebel

2 gr. Dosen geschälte Tomaten

1 Toastbrot, geschnitten

25 Scheiben Goud, jung

ca. 350-400 gr Schinkenspeck

1 Glas Mayo

Gewürze

Zubereitung

Die Toasts alle auf einer ebenen Fläche ausbreiten. Je Toas etwa 1/2 Esslöffel Mayo verteilen. Die Tomaten abschütten, und auf einem Schneidbrett zerkleinern. Dann etwa 2 Teelöffel zerkleinerte Tomate pro Toast verteilen. Danach mit dem Schinkenspeck die Toasts abdecken, dies mit den Gouda-Scheiben wiederholen. Mit Kräutern der Provence, Oregano, Pfeffer usw. nach belieben würzen. Bei 200°C (Umluft:180°C) überbacken.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und vor dem servieren auf den frisch überbackenen Toasts verteilen.

Ist sehr einfach uns sehr schnell gemacht, schmeckt aber super gut!Darauf achten, dass alle Toasts überbacken werden, die lassen sich nämlich am nächsten Tag auch wunderbar noch kalt essen.

Zubereitungszeit: ca. 20 min., zzgl. überbacken ca. 20 min.

Mahlzeit die Herrschaften!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Goere

Ihr *GRML* SCHWEINEEEEE!

:lol:

Da ist Frau mal wieder am abnehmen und ihr eröffnet einen Qualthread. Schämt euch :unsure:

( ich weiß eigentlich offtopic aber ich werde bei Gelegenheit editieren und ein Rezept dazu schreiben)

Diesmal ohne liebe Grüße... Weil ihr michnur quält *jammer*

Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann für unser liebes Görchen mal ein richtig leckeres Abnehmsüppchen:

Zuchinicremesuppe

Zutaten:

1 Mittelgroße Zuchini

1 Zwiebel

Brühe

Sahne (nicht für dich Göre)

Gewürze

Zubereitung:

Die Zuchini waschen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Kerngehäuse bei größeren rausnehmen. Die Zwiebel würfeln. Anschließend die Zwiebelwürfel in einem ausreichend großen Topf glasig werden lassen. Die Zuchini dazu und etwas Wassser (2 Schnapsgläser ca.). Die Zuchini weich werden lassen, dann mit dem Zauberstab durchpassieren. Mit in warmen Wasser aufgelöster Brühe (am besten Gemüsebrühe) aufgiessen, nicht zuviel, soll ja ne Cremsuppe werden. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Etwas Muskat hinzugeben. Anrichten.

Für alle ausser unsere Herzallerliebste Abnehmgöre gibt es vor dem Pürieren noch einen Becher Sahne dazu, dann kann man das Wasser weglassen.

Nach Lust und Laune kann man noch Sahne steif schlagen und einen Kleks in die heiße Suppe geben.

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten (diese Angabe finde ich relativ wichtig.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boha Lickin ich hab mir gestern Abend noch Deine Toast's gemacht.

Ich hätte echt Speien können...

... weil ich nach 6 Stück keinen Platz mehr hatte, aber weiter futtern wollte.

Einfach genial zusammen mit nem Bier wenn man nen chilligen Film Abend macht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab's gestern bei mir.

Schnitzel Mailänder Art.

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbsschnitzel á 200g

1 Aubergine

1 Packung Spgahetti

1 Glas Tomatensauce Napolitane (Bertolli)

200g frischer geriebener Parmesan

Zubereitung:

Einen großen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen. Nicht vergesen an das Wasser Olivenöl und Salz zu machen.

Wasser zum kochen bringen und Nudeln rein.

Die Aubergine Waschen und der länge nach in Streifen schneiden und kurz zur Seite stellen.

Bevor wir uns an das Fleisch machen stellt schon einmal eine mittelgroße Pfanne hin und schwenkt diese mit Olivenöl aus.

Für den Übernachstenschritt heizt schonmal den Backofen auf 200° Umluft vor.

Ich kaufe meine Schnitzel immer beim Metzger, wenn ihr sie im Kühlregal holt solltet ihr sie nochmal waschen.

Schnitzel auf einem Holzbrett ausbreiten und ganz leicht anklopfen. (Nicht platt klopfen!)

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika (Rosenscharf) würzen.

Jetzt die 2 Schnitzel in die heiße Pfanne und von beiden Seiten ca. 90 Sekunden scharf anbraten.

Es macht nichts wenn das Fleisch nicht ganz durch ist.

Holt jetzt das Fleisch aus der Pfanne und legt es auf ein kleines Backblech.

Je 2 Auberginenscheiben auf dem Fleisch ausbreiten und dann den Käse darüber streuen so das alles gut bedeckt ist.

Ihr müst euch mit dem belgen ein bisschen beeilen, weil wenn das Fleisch kalt wird, wird es zäh.

Jetzt das Backbleck mit den Schnitzeln für ca. 5 Minuten in den Backofen.

Während die Schnitzel überbacken gießt ihr die nun die, auf ál dente, gekochten Nudeln ab und stellt euch eine kleine Kaserolle für die Sauce hin.

Die Fertigsaucen von Bertolli schmecken meiner Meinung nach echt super und auch wenn man eine selbstgemachte vielleicht einen winzigen Tick besser hin bekommt ist es den Aufwand nicht wirklich wert. Aber das müst ihr für euch entscheiden.

Jetzt noch die Schnitzel aus dem Ofen holen und zusammen mit den Nudeln und der Sauce, als Toping, auf 2 Tellern anrichten.

Voilá!

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeit: Simpel

Guten Appetit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann stell ich mal einnen meiner Lieblingssalate zum Grillen rein, allerdings mach ich die Mengenangaben nach Gefühl, was für ein total Unerfahrenen vllt. problematisch werden könnte.... aber im Prinzip gilt: Probieren geht über Studieren.

Kartoffelsalat

beliebige Menge an Karfoffeln ( je nach Personenanzahl) schälen und in gesalzenes, kochendes Wasser geben.

1-2 Paprika, 1 Zwiebel , ~8 Essiggurken (optional Salatgurke) und 3-5 Tomaten kleinschneiden und alles in eine große Schüssel.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, d.h. noch nicht zu weich sonst wird das ganze später eine riesige Pampe.. ( wer's mag ;-) ), halbieren und in Scheiben schneiden... dann ab damit in die große Schüssel.

Prinzipell sind auch noch alle anderen Arten von Gemüse ( z.B Karotten,Frühlingszwiebeln o.ä.) möglich... ich beschränk mich aber meistens auf die oben genannten, da der Salat mir so am besten Schmeckt.

Nun kommen wir zum Dressing, das den grundsätzlichen Unterschied zu Essig-Salaten macht.

Wir nehmen ne ordentliche Menge Mayonaise (100-150 ml wenn ich mich nicht täusche) und geben diese in eine kleine Schüssel.

Guter Teelöffel guten Senf ( bei mir ein französischer) dazu und das ganze dann mit Salz( oder Suppenbrühe),Pfeffer, evtl Zucker und Paprika edelsüß würzen.

Dazu dann entweder n Schuß vom Wasser der Essigurken oder ein bischen Gemüsebrühe um die Konsistenz zu verändern.

Das ganze mit diversen Kräutern, wie Schnittlauch + Petersilie, abrunden.

Dressing zum Gemüse dazu, ordentlich durchmischen und probieren.

Hier kommt dann der persönliche Geschmack zur Geltung... je nachdem noch Gurkenwasser/Suppenbrühe , Gewürze (eher salzig oder süß?) oder einzelne Gemüsesorten ( bei mir meistens noch etwas Paprika + Mayo :lol: ) dazugeben.

Wenn der Salat dann noch 3-4 Stündchen im Kühlschrank durchzieht schmeckt er meiner Meinung nach am besten.

Meine Mutter meint, wenn man Zwiebeln dazugibt hält er sich nicht länger als 2-3 Tage... meistens is er aber vorher sowieso schon leer.

Nachdem ihr den Salat 2-3 mal gemacht habt, läuft das später wie aus dem Handgelenk.

Bei uns in der Pfalz erhält man halt normal Kartoffelsalat mit Speck + Essigdressing, dem ich allerdings meine Variante eindeutig vorziehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Boha Lickin ich hab mir gestern Abend noch Deine Toast's gemacht.

Ich hätte echt Speien können...

... weil ich nach 6 Stück keinen Platz mehr hatte, aber weiter futtern wollte.

Einfach genial zusammen mit nem Bier wenn man nen chilligen Film Abend macht!

hrhrhrhr, freut mich, wenns gechmeckt hat ! Ist eigentlich ein Familienrezept, das mir tatsächlich so von meiner Mutter "überliefert" wurde....

Und die "restlichen" Toasts schmecken ja wunderbar auch kalt am nächsten Tag....

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Ms.X

Tomatensalat machen mit Kirschtomaten (Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Basilikum, Zwiebeln), Spaghetti kochen und heiße Nudeln über kalten Salat kippen und mischen.

Geht schnell und schmeckt verdammt gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bald steht der Frühling vor der Tür und es wird wieder gegrillt.

Deswegen hier ein Rezept für nen Super einfachen Nudelsalat.

Man Braucht: (Mengen je nach geschmack selber abschätzen)

Nudeln (duh)

Mayo

Joghurt

Erbsen

Mörchen

Schinken

Paprika

Nudeln al dente kochen, alles andere kleinhacken und Mayo + Joghurt ca. 50/50 zugeben, bis es genug ist (je nach Geschmack).

Nachwürzen mit Salz, Pfeffer, etwas Maggie Würze und yummy schmeckt der lecker.

Durch den Joghurt wird der Salat eben etwas lockerer vom Geschmack her und liegt nocht so schwer im Magen (von zu viel Mayo wird mir z.B. immer etwas übel)

Super schnell gemacht und schindet Eindruck bei der Grillpartay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tony´s Nacho-Auflauf

Zutaten

2 Tüten Nachos (Sorte nach Geschmack)

350 gr. Hackfleisch

1 Dose geschälte Tomaten

1 Dose Mais und Kidney-Bohnen Mix

1 rote Paprika

1 grüne Paprika

1 gelbe Paprika

1 große Zwiebel

Knoblauch

Pfeffer

Salz

Mexico Würzmischung

Gratin-Käse

250 gr Creme Fraîche

Zubereitung

Etwas Öl in einer Pfanne/Topf erhitzen. Zwiebeln glasig anbraten. In der Zwischenzeit das Hackfleich mit Salz, Pfeffer und Mexico Würzmisch würzen. Anschließend in den Topf geben und anbraten. Knoblauch hinzugeben und weiter anbraten. Anschließen den Tomatensaft der geschälten Tomaten in zum Hackfleisch giessen und den Topf von der Flamme nehmen. Nun die gewürfeltetn Paprika, Mais und Kidney-Bohnen und die gewürfelten Tomaten in den Topf geben und kurz erwärmen.

Nun eine große Auflaufform nehmen und den Boden mit Nachos belegen, anschließend eine Schicht Hackfleisch und Gemüse. Das ganze abwechselnd wiederholen bis die Form gefüllt ist. Auf ausreichend Flüssigkeit in der Form achten. Als oberste Schicht sollten Nachos liegen. Auf die Nachos, die Creme Fraiche verteilen und anschließend den Gratinkäse drüber.

Das ganze nun für ca. 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.

Schnell gemacht und echt lecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pasta alla Tony

Zutaten

Nudel (nach Geschmack, ich bevorzuge Tagliatelle)

300 gr Minutensteaks

Knoblauch

Rote Zwiebeln

Pinienkerne

2 Gläser getrocknete Tomaten

Tiefkühl Kräuter (1 Packung Basilikum, 1 Packung italienische Kräuter)

Salz

Pfeffer

Zubereitung

Die Minutensteaks in kleine Streifen schneiden, die Zwiebeln würfeln und die Tomaten ebenfalls in Streifen schneiden. Die Tomaten mit etwas von dem Öl aus dem Glas in einer Schüssel mit den Kräutern, Knoblauch und Salz und Pfeffer einlegen. Wasser aufsetzten und Nudeln kochen. In einer Pfanne ohne Öl die Pininienkerne bei leichter Hitze rösten. In einer großen Pfanne, die Zwiebeln anbraten, Minutensteaks hinzu und beides garen. Anschließen die getrockneten Tomaten mit den Kräutern und etwas Öl zu den Minutensteaks geben und bei geringer Hitze erwärmen. Die fertigen Nudeln abgiessen und in die Pfanne geben und alles gut durchmengen.

Anschließend auf Pastatellern anrichten und die Pinienkerne drüber verteilen.

Hat bis jetzt noch jeder Frau super geschmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lachssteak auf Zitronenschaum (allerdings schon etwas schwieriger; Kostenpkt.: ~20€ für 2 Perseonen)

Zutaten:

Lachssteaks, a 200 g

100 g Butter

2 Eigelb

2 El. Schlagsahne

Weißer Pfeffer, Zitronensaft

Lachssteaks mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, beidseitig scharf (=nur kurz bei max Hitze) anbraten udn dann bei mittlerer Hitze 3-4 weiterbraten

Zitronenschaum: Butter zerlassen, etwas abkuehlen lassen. Eigelbe mit Zitronensaft und

Wasser im warmen Wasserbad cremig schlagen. Die Creme aus

dem Wasserbad nehmen, die Butter unterschlagen. Die Schlagsahne steif

schlagen und unter die Creme ziehen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Zitronenschaum auf vorgewaermte Teller verteilen und die Lachssteaks

darauf anrichten. Dazu gemischten Langkorn- und Wildreis servieren.

So long,

Mero

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gott Merowinger, das istn geiles Rezept!

Zwei von mir :

Spaghetti Caprese :

Ein einfaches Ding, ihr braucht :

Spaghetti

1 Pack Mozzarella für jeweils 2 Personen

Cocktailtomaten je nach Wunsch

Basilikum

Pfeffer

Salz oder Würzkräuter (Es gibt Gewürzmischungen, die Salz unnötig machen, bei hohem Salzkonsum aus Gesundheitsgründen sehr zu empfehlen!)

Geschmackvolles, fruchtiges Olivenöl

Optional für die Shao Abwandlung: Zusätzliche getrocknete Kräuter, Knoblauch, Basilikum, Oregano

Faszinierenderweise : Das wars.

Spaghetti kochen.

Mozzarella klein in Stückchen oder Scheiben schneiden.

Cocktailtomaten halbieren.

Zwie Möglichkeiten :

1) Mit Salz:

Spaghetti auf den Teller, darüber Cocktailtomaten und Mozzarella legen.

Olivenöl darüber giessen und mit Basilikum garnieren.

2) Shao Methode mit Gewürzkräutern:

Eine MENGE Olivenöl mit Kräutern zu einer Sauce verrühren, das Öl darf ruhig kaum noch durchsichtig sein und darf mit viel Pfeffer, Oregano, Basilikum und Knblauch ( Je nach Wahl) richtig schön durchsetzt sein. Nun legen wir die Mozzarella Stückchen ca 10 Minuten darin ein, nach Geschmack auch die Tomaten.

Danach wieder einfach die Spaghetti zuerst mit Tomaten und Mozzarella belegen und die übrig gebliebene Olivenölsauce darüber giessen, so wie es genehm ist! Und nun wieder mit frischen Basilikum Blättern garnieren.

Das Rezept dauert in keinem Fall länger als 15-20 Minuten, ist sehr schnell gemacht, sehr schmackhaft, gesund und vegetarisch, so denn man darauf wert legt. (Ich tus nicht, aber es gibt sehr leckere vegetarische Gerichte und man weiss nie für wen man kocht!)

Und ein weiteres, etwas ausgefallenes aber aufgrund der exotischen Zutaten sehr anregendes Rezept :

Tom Kha Gai Suppe

1 Dose Kokosmilch

3 Stängel Zitronengras

5 cm Galgant

5 Limone(n) - Blätter

1 Tasse Wasser

300 g Hühnerfleisch

Ein paar Tropfen (!) Fischsauce

3 Limone(n), davon den Saft

2 Chilischote(n), thailändische

1 TL Chilipaste, schwarze (Nam phrik pao)

viel Koriandergrün, gehacktes

Und wenn ihr noch ein wenig dran feilen wollt, oder die Zutaten nicht alle findet (Asia Laden!) könnt ihr auch Tom Kha Gai Paste aus dem Asia Laden zur Hilfe nehmen. Ein wenig davon dran und der Geschmack passt sehr gut!

Zitronengras in Scheibchen schneiden. (Nur das untere weisse Ende ohne die Wurzel)

Das Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden.

Galgant in runde Scheiben schneiden.

Nun wird die Kokosmilch zusammen mit dem Wasser gewärmt.

Die chilis aufschneiden aber nicht klein und hinzugeben mit dem Rest der Zutaten AUSSER dem Limonensaft.

Alles zusammen aufkochen und dann köcheln bis das Fleisch gar ist.

Als letztes wird nun der Limonensaft hinzugefügt und das ganze ist fertig. Danach nicht mehr kochen, sonst flockt die Kokosmilch aus!

Ein sehr exotisches Essen, wenn man es nicht kennt, ist es zuerst einmal ein sehr einzigartiges kulinarisches Erlebnis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grad letzt n neues Rezept entdeckt: total einfach und schmeckt gut

Hähnchenkeule süß- sauer

Marinade:

100 ml Hühner-/Suppenbrühe

3 EL Ketchup

1 EL braunen Zucker

2 EL Sojasauce

1 EL Weinessig

2 TL Sambal Oelek

1 TL Currypulver

Das ganze auf dem Herd vermischen und während dem umrühren leicht aufkochen lassen.

Die Hähnchenkeulen Waschen und ordentlich mit der Marinade einpinseln.

Danach in den bei ~180° vorgeheizten Ofen schieben und alle 10 min. nochmal einpinseln => schön knusprige Haut

Nach 40 min. die Keulen aus dem Ofen nehmen, die Herausgelaufene Fett-Marinadensauce abgießen mit der noch übrigen Marinade vermischen und das Fett abgießen.

Dazu n feinen Reis und evtl. noch geröstete Erdnüsse.

War überrascht wie einfach das ganze geht und wie gut es dabei schmeckt.

Auf jeden Fall mal ausprobieren!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

idioten sichere rezepte von meiner mutter für mich:

Hackbällchen

250 g gemischtes Hack

1 Ei

Paniermehl (ca. 3 Esslöffel)

Salz

Pfeffer

Senf (1 Teelöffel)

1 Zwiebel (gehackt)

alles in einer Schüssel (oder Topf) verrühren

Hackbällchen formen, mit den Händen auf ein Brett legen

2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen (auf höchster Stufe)

Hackbällchen in das heiße Öl geben: Vorsicht, spritzt!

(Nur so viele Hackbällchen in die Pfanne tun, dass man sie noch gut drehen kann)

von allen Seiten anbraten, bis sie schön braun aussehen

dann Temperatur herunterdrehen auf ca. 1-11/2 und so lange braten bis sie

innen durchgebraten sind (einen Ball durchschneiden und nachsehen!)

dabei immer ständig mal wenden!

Danach die nächsten Bällchen in die Pfanne tun.

Tip: kleine Hackbällchen sind schneller fertig,

oder du klopfst sie platt, dann hast du Frikadellen

Spaghetti Bolognese

halber großer Topf voll Wasser

Salz (einige Male streuen), 1 Teelöffel Öl

ca. 250 g Spaghetti (steht auf der Packung, wie viel darin ist)

Wasser auf höchster Stufe zum Kochen bringen (mit Deckel), dann die Spaghetti ins

kochende Wasser stellen und abwarten, bis sie sich anfangen zu biegen. Dann langsam

ins Wasser drücken, bis alle mit Wasser bedeckt sind. Öl dazutun, damit die Spaghetti nicht

zusammen kleben! Ständig rühren! Temperatur so einstellen, dass das Wasser nicht überkocht! Nach ca. 5 Minuten mal einen Spaghetto probieren. Wenn weich, dann durch

ein Sieb abgießen und fertig!

1 Beutel Bolognese Fix ( Maggi, Knorr oder von Aldi)

250 g Spaghetti

250 g gemischtes Hack

2 Esslöffel Öl

Hack im mittleren Topf anbraten (d. h. Öl erhitzen, Hack mit dem Kochlöffel im Topf

zerbröseln und bei großer Hitze alles braun braten)

Bolognese Fix dazuschütten und das Wasser dazutun. Umrühren und alles gut mischen.

Auf niedriger Stufe einige Minuten kochen, dann solange im Topf lassen mit Deckel

bis die Spaghetti fertig sind!

Rezept von meinem Vater:

Pampe

2 Dosen Rindfleisch im eigenem saft (vll. bei ALDI) bestimmt bei REAL

2 Zwiebel, Kartoffelpüree

1 Glas / Dose grüne Bohnen

Zwiebel anbraten, Fleisch zu geben,

Bratensoße (2 Pakete)

Also Zwiebel anbraten, Fleisch zu geben, in Bohnenwasser oder Leitungswasser oder Brühe die Bratensoße einrühren und zugeben. Derweil das Kartoffelpüree gemäß Aweisung zubereiten und kurz voher die Bohnen beigeben. Kurz aufkochen. Fertig. Nachher das restliche KaPü zusammen mit Fleischsoßebohnen zu Pampe verrühren und fünf Tage lang aufwärmen.

schmeckt alles lecker wenn ich es zubereite, dürfte euch auch schmecken. nichts außergewöhnliches aber trotzdem lekcer. kann man auch gut mit jmd. anderem, z.b. Nachbarn oder HB machen.

werde noch später noch ein rezept reinstellen, muss ich aber erstmal selber schreiben und hab nun keine zeit mehr.

gruß

derLöwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Überbackene Schnitzelchen

Recht einfaches Rezept, schmeckt aber einfach nur Hammer!

Zutaten:

-So viele und große Schnitzel/Lendchen wie nebeneinander in eure Auflaufform passen

-2 Becher Sahne (150-200g)

-1 Tüte Zwiebelsuppe (zB Maggi Feinschmecker Art)

Die Schnitzel in eurer Auflaufform so anordnen, dass sie sich nicht stapeln (Trotzdem noch ein wenig Platz zwischen den einzelnen Dingern lassen für die Sauce). Nun die Zwiebelsuppe mit der Sahne verrühren und anschließend das ganze über die Schnitzel gießen bis selbige fast ganz versunken sind, fertig.

Das ganze 30-45 Minuten bei 180° Umluft in den Backofen stellen

Dazu Reis/Nudeln eurer Wahl und eventuell einen Salat servieren.

Eventuell vor dem eigentlichen Termin mal ausprobieren, da je nach Größe der Auflaufform vielleicht etwas mehr/weniger Zeit und Sauce (ist sonst zu flüssig/dick) benötigt wird.

Ist aber super einfach und super lecker, natürlich original aus der Rezepte-Schatztruhe von Mama^^

mfg

Capricorn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast TheMechanic

geil, ein Kochthread! Da bin ich dabei :rolleyes:

quarkkeulchen.jpg

Quarkkeulchen schmecken extrem geil entweder kalt oder direkt aus der Pfanne, warm und mit Zimt und Zucker...

Als Dessert oder halt wenn man ein HB zum Kaffee einläd, kommt das allemal super.. Hab ich schon oft gemacht und ich kann nur sagen: Es schmeckt super!

Zutaten für 4 Portionen (Da kommt wirklich ne ganze Menge bei raus)

500 g Pellkartoffeln

500 g Quark, mager

150 g Mehl

1 Ei(er)

Öl oder Schmalz

Die Kartoffeln durch die Presse drücken und mit den Zutaten (außer dem Öl) zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig noch zu feucht sein, noch etwas Mehl unterkneten. Mit stark bemehlten Händen aus dem Teig „Keulchen“ formen. Diese sind etwa 1 cm dick und 7-8 cm im Durchmesser. Im heißen Öl goldbraun braten.

Dazu kanns wie gesagt Zimt und Zucker oder auch Apfelmus geben und wer Bock drauf hat kann auch Rosinen unter den Teig mischen, ich habs immer gemacht und kann es nur empfehlen

Gruß

Mechanic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin noch auf der suche nach einem leckeren nudelrezept (zur not kann es auch etwas anderes sein), dass irgendwie erotisch angehaucht ist bzw. dass auf jeden fall nicht schwer im magen liegt. wäre kontraproduktiv für den rest des abends. vielleicht direkt noch nen passenden wein dazu?

vielleicht habt ihr ja ne gute idee!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hier ist ein Rezeptethread, du musst jetzt noch eines in deinen Post reineditieren ;-)

@ Frage

Je nachdem wie platt/kindisch/locker/"schlecht" dein Humor in solchen Sachen ist kannst du ja Penisnudeln mit (Käse-)Sahne-Sauce machen :-o

Falls du es nicht ganz so offensichtlich magst wirds natürlich etwas schwerer, wobei eigentlich alle Mahlzeiten, so sie denn nicht hauptsächlich eher breiige oder eintönige Konsistenz haben doch auch edel/sinnlich wirken können. Bei den eher "leichteren" Gerichten bist du natürlich mit Pasta oder generell größtenteils vegetarischen Gerichten (oder wie wäre es mal mit Fisch?) recht gut bedient, die liegen wie du schon erwähnt hast nicht ganz so schwer im Magen wie ein halbes Schwein mit Pommes ;-)

Zu solchen Gelegenheiten bieten sich (verallgemeinert) auch immer Weiß- bzw Roséweine an, schwere Rotweine trinkt man klassicherweise zu fettigen und herzhaften Speisen wie Braten, Gulasch etc. Ich persönlich suche mir hier auch recht gerne fruchtige/liebliche Weine aus, auch wenn mich klassische Weinkenner für so eine Aussage steinigen würden ^^

Einfach mal im gut sortierten Supermarkt oder einem Getränkemarkt etwas stöbern gehen, ab ~5-6€+ sollte man da schon was anständiges finden.

Nudeln in Spinatsauce

(für ~4 Personen)

500g Spaghetti/Tortellini/Fettucine/Penne/Fusili/...

500g Tiefkühlspinat

200g Sahne

1 handvoll Pinienkerne

1 kleine Zwiebel

Salz

Pfeffer

Knoblauch(pulver)

Olivenöl

Parmesan

Die Nudeln in reichlich Salzwasser "al dente" kochen.

Den Spinat in der Mikrowelle auftauen (oder einfach vorher ein paar Stunden rumliegen lassen ^^). Währenddessen die Pinienkerne ohne Öl goldbraun rösten, anschließend die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Olivenöl schön glasig anbraten. Den Spinat, die Zwiebeln und die Pinienkerne nun in einen Topf geben und die Sahne auch gleich mit dazu reinwerfen. Das Ganze dann aufkochen lassen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.

Nun die Nudeln mit Sauce auf einem Teller anrichten und Parmesan dezent (oder, wenn ihr sehr drauf steht auch weniger dezent^^) drüberstreuen. Genießen.

Ist eine sehr leckere und eher selten gesehene Abwechslung zu allen tomatenbasierenden Pastasaucen ;)

mfg

Capricorn

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Folgendes Menü wurde es dann und es war wirklich sehr sehr lecker!!

Wein: halbtrockener Weiswein, wobei Rotwein auch gut gepasst hätte.

Vorspeise:

Gezeitensalat mit Beibrot (aus Das perfekte Promi-Dinner von Lilo Wanders)

Zutaten (für 4 Portionen)

Baguette

Öl

grobes Meersalz

2 TL edelsüßes Paprikapulver

300 g Speck in Scheiben

Honig

Pfeffer

4 EL Himbeeressig

2 TL Senf

Salz

500 g Erdbeeren

250 g Blattspinat (hab ich persönlich weggelassen)

1 Kopf Eichblattsalat (ich habe Feldsalat genommen)

Zucker

ZUBEREITUNG

Baguette in Scheiben schneiden.

4 EL Öl, Meersalz und Paprikapulver mischen. Die Brotscheiben damit bestreichen und bei 200 °C im Ofen goldbraun backen.

Speck auf mit Backpapier belegtes Blech geben und mit Honig bestreichen. Dann im Ofen knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Himbeeressig, Öl, Senf, Salz, Zucker und Pfeffer zu einer Vinaigrette verrühren. Die Erdbeeren putzen, ein Drittel davon in kleine Würfel schneiden und in die Soße geben.

Blattspinat und Eichblattsalat waschen, trockenschleudern und auf Teller verteilen. Die restlichen Erdbeeren halbieren und mit Brot und Speck auf die Teller geben. Alles mit der Vinaigrette beträufeln.

Hauptspeise

Spaghetti mit Pfefferoni, Knoblauch und Basilikum

Zutaten für 4 Portionen:

* 500 g Spaghetti

* 3-4 Knoblauchzehen

* 1-2 frische rote Pepperoni

* 1 Bund oder Töpfchen Basilikum

* 8-10 EL Olivenöl

* Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Inzwischen Knoblauch schälen, in Scheibchen schneiden. Pfefferoni längs einritzen, entkernen und waschen.

2. In sehr dünne Ringe schneiden. Basilikum waschen, fein schneiden. Öl erhitzen. Knoblauch und Peperoni darin anbraten. Basilikum unterheben.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Nährwertangaben: pro Portion ca. 660 kcal, 2770 kJ, 17 g Eiweiss, 24 g Fett, 85 g Kohlenhydrate

Aphrodisierende Wirkung: Chili macht nicht nur Ihre Küchenkreationen feurig. Denn Schärfe löst Schmerz aus, und auf den reagiert der Körper mit der Ausschüttung körpereigener Opiate, den so genannten Endorphinen - Stoffe, die uns schmerzunempfindlich und euphorisch machen. Manche sprechen sogar von rauschähnlichen Zuständen. Zudem reizt die Schärfe die Schleimhäute und den urogenitalen Bereich. Hauptwirkstoff: Capsaicin (ein Alkaloid) Anwendung: als Gewürz (pro Person 1/2 Schote) :-)

Nachtisch

Erdbeeren mit Sahne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So das ist zwar mein erster Beitrag hier im Forum und ich bin auch erst 15 aber ich denke meine Koch-"skills" können sich dennoch sehen lassen!

Fangen wir an :

Pesto alla Genovese

Ich denke jeder kennt das grüne Pesto aus dem Glas und das schmeckt wie ich finde, einfach nur grauenhaft! Also zeige ich euch mal wie man das frisch macht, es schmeckt wirklich um weiten besser als das Fertige mit Garantie!

Also es gibt 2 Methoden dies herzustellen, entweder ihr nehmt einen großen schweren Mörser, oder leichter einen Pürierstab und püriert das ganze einfach!

Zutaten für 4 Personen :

1 Topf Basilikum ( ca. 2 Bund, nur kaum im Bund zu erhalten)

1 Zehe Knoblauch

3EL Pinienkerne

ca. 80 g Parmesan

ca.120 ml Olivenöl

1/2 TL Salz

500g (400g) Pasta (Am besten eignen sich hier Tagliatelle (Bandnudeln), aber auch Gnochi schmecken mit Pesto sehr gut)

Zubereitung :

Zupft alle Blätter vom Basilikum, es dürfen auch ein wenig Stengel dabei sein,wascht sie und schält den Knoblauch. Röstet währenddessen die Pinienkerne in einer Pfanne an, ohne Fett , bei mittlerer Hitze. Diese sollen Goldbraun sein also aufpassen!(dauert nur ca. 1-2 Min.) Trocknet die Basilikumblätter ab und tut sie in einen hohen Behälter, dann die Knoblauchzehe und die gerösteten Pinienkerne rein . Nun ungefähr die Hälfte des Olivenöls rein und mit dem Pürierstab alles glatt pürieren. Parmesan ( Grana Padano oder Pamiggiano Riggiano) fein reiben und unterheben. Den Rest des Olivenöls zugeben. Mit Salz abschmecken! Es sollte ungefähr die Konsistenz einer etwas flüssigeren Paste haben. Jetzt die Pasta mit ca. 1 EL Salz aldente (~ 9 Min ) kochen und pro Pastaportion ungefähr 1 1/2 EL Pesto nehmen so dass es die Nudeln "umhüllt".

Viel Spaß beim Nachkochen, demnächst kommen noch Desserts womit ihr sicherlich die eine oder andere Frau rumkriegen werdet, wie Créme Brûlée oder Tiramisu!

Stay Tuned =)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zwar kein Rezept...

...aber was zumindest bei mir lange Zeit den Spaß am kochen erheblich gemindert hat: die falsche Schnippel-Technik. :)

Für "Standardgemüse":

die leichteste und innerhalb von Minuten zu lernende: linke Hand zu einer Faust ballen und etwas locker lassen, so dass zwischen den Fingern etwa 1cm Abstand ist. Das Wichtigste: der Mittelfinger muss am weitesten vorne sein, die Fingerspitzen müssen nach innen zeigen und die jeweils näher an der Hand liegenden Gelenke sind der am weitesten außen liegende Punkt. So weit, so klar? :D

Der Trick ist, dass das Messer (ausschließlich und vor allem STÄNDIG!!!) am unteren Gelenk (dasjenige nahe am Handballen) des linken Mittelfingers geführt wird und darüber NIEMALS hinausgeht. So könnt ihr in einer extrem hohen Geschwindigkeit schnippeln und es KANN nichts passieren!

Wenn man erstmal weiß, wie das Messer zu führen ist, ist der Rest sehr einfach: Besorgt euch ein "gebauchtes", scharfes Messer (also eines mit konvexer, "bauchiger", Klinge), schneidet das Gemüse längs so, dass es nicht dicker ist als eine Karotte und probiert damit die folgenden drei Techniken, wobei ihr das Messer in einer lockeren Faust führt:

1. die Spitze berührt IMMER das Hackbrett (leicht zu lernen und eignet sich für die meisten Gemüsesorten)

2. ihr hebt das komplette Messer an (ihr "hackt" sozusagen)

3. ihr macht eine Art Scherenbewegung, wobei bei einem Schnitt die Spitze des Messers das Brett berührt, beim nächsten der Bauch nahe am Griff und danach wieder die Spitze,... (nicht ganz leicht)

Wichtig ist bei allen drei Techniken, dass ihr das Messer locker haltet und es IMMER IMMER IMMER am Knöchel des Mittelfingers führt. Um jetzt regelmäßige Schnitte hinzubekommen müsst ihr "nur noch" die linke Hand gleichmäßig zurück bewegen und mit rechts das Messer mit konstantem Tempo auf und ab bewegen.

Und für Widerspenstiges:

Ein sehr spitzes und scharfes Messer (ohne Zacken) nehmen, den Zeigefinger längs an die Oberseite der Klinge drücken und die Spitze durch das Gemüse ziehend schneiden. Hierbei wird also nur die Messerspitze benutzt.

Und der Geheimtipp für alle Tomate-Mozarella-Perfektionisten: Ein Brotmesser wirkt manchmal Wunder :)

Jetzt heißt es nur noch üben, üben, üben: mir hat das mal ein Koch gezeigt und ich konnte es innerhalb eines Abends, nachdem ich einige Kilo wilden Spargel zerkleinert hatte...

So, also wenn Gemüse schnippeln wie Johann Lafer (ich sage bewusst nicht Tim Mälzer!) mal kein DHV ist, dann weiß ich auch nicht... B-)

Grüße!

PS: nun doch ein paar Rezepte:

- Hähnchenbrust mit Salbeibutter, Kartoffelgratin und mit Parmesan überbackenem Lauch

- Ente mit Apfel-Lebkuchen-Sauce, Rotkraut und Kartoffel-Mohn-Knödeln (ok, das ist zugegebenermaßen eher was für den Winter)

- Ente mit karamellisierten Orangen und hausgemachten Safrannudeln

- alle möglichen Saucen mit Zimt: mein Favorit: Tomaten-Orangen-Zimt-Sauce (ultra-fieldtestet: hab ich mal auf Fachschaftsfahrt für 50 Leute gekocht - keine Beschwerden)

- gegrillte Antipasit: In eine Auberginenmarinade passt übrigens auch Zimt

- Polenta mit Ratatouille (ja, hier passt auch Zimt rein) und Mozarella überbacken

- Salat mit gerösteten Maultaschen (ratet mal, was wunderbar in eine Salatsauce passt... genau!)

- Dessert: Obstsalat mit Anis, Nelken und... naja ihr wisst schon ^_^

Das sollen alles eher Anregungen sein (keine Sorge, natürlich alle fieldtestet :P ), ich koche in der Regel ausm Kopf raus. Wenn ihr Fragen habt, meldet euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.