Freundin betrogen und belogen, Weg zurück?

57 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich: 30

Sie: 26

Dauer: 9 Monate

Art: LTR

Fremd gegangen

Was tun?

Hallo Leute,

bei der verzweifelten Suche nach Rat im Internet, Da ich bei euch schon gute Ratschläge bekommen habe, versuche jetzt mal mein Glück.

Zur Situation:

Meine Freundin (26) und ich (30) sind seit etwa 9 Monaten zusammen. Wir sind sehr glücklich gewesen und haben schon sehr viel zusammen erlebt und durchlebt. Alles ging sehr schnell und ist sehr intensiv. Sie ist nach 4 Monaten bei mir eingezogen und wir waren auch schon 3 Monate über 10000 km getrennt (zwischendurch hat sie mich 2 Wochen besucht und wir hatten die schönste Zeit unseres Lebens). Alles war perfekt und wir haben schon unsere Zukunft mit Kindern / Haus etc besprochen.

Zum Problem:

Ich habe leider fürchterlichen Mist gebaut. Als wir etwa zwei Wochen zusammen waren passierte folgendes: Meine Ex, die vorher bei mir gewohnt hatte, war kurz bei mir um etwas abzuholen, was noch Ihr gehörte (wir waren damals schon länger getrennt). Sie hat es drauf angelegt und wir haben miteinander geschlafen. Ich weiß es war ein riesiger Fehler und es hatte keine Bedeutung. Ich bin über sie hinweg und meine Freundin war und ist so viel toller. Es war einfach "nur" Sex für mich, nicht mal guter. Ich weiß nicht, warum es passiert ist, wahrscheinlich war ich einfach nur scharf und habe nicht nachgedacht. Da wir erst 2 Wochen zusammen waren, war unsere Zukunft noch ungewiss und meine 3 Monate Ausland standen uns auch bevor. Ich wusste damals nicht, was ich zu verlieren habe. Trotzdem wollte ich sie nicht verlieren und entschloss mich, es ihr nicht zu erzählen. Vor allem auch weil es sich für mich nichts änderte und es keine Bedeutung hatte. Ich habe gemerkt, dass der Kontakt zur Ex keine gute Idee ist und habe den Kontakt abgebrochen.

Sie hat schon damals Verdacht geschöpft, auch indem sie in mein Handy geschaut hat (ich weiß, macht man auch nicht, steht hier aber nicht zur Diskussion), aber direkt raus gekommen ist es zunächst nicht. Sie hat es mehrmals angesprochen und ich habe eine Geschichte erfunden, um komische SMS zu erklären. Das Thema kam über die Monate immer wieder auf und ich log immer weiter, ihr direkt ins Gesicht. Ich kam aus der einmal erfunden Story nicht mehr raus und schwor, dass da nix gelaufen ist. Ich weiß, dass dies ein kaum zu rechtfertigendes Verhalten ist, aber ich brachte es nicht übers Herz sie so zu verletzen. Unsere Beziehung war so wunderschön und ich war noch nie so glücklich in meinem Leben, ich wollte es einfach nicht kaputt machen. Aus meiner Sicht hatte ich nur zwei Möglichkeiten: Entweder ich verliere sie oder ich lebe mit der Lüge. Man muss dazu sagen, dass sie eh schon ein eifersüchtiger Mensch ist, auch aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit.

Als Themen wie Kinder und gemeinsame Zukunft immer wieder zur Sprache kamen und ich mir sicher war meine Traumfrau gefunden zu haben, nahm ich mir öfter vor es ihr zu sagen, war aber einfach zu feige. Die Angst, dass sie mich verlässt war einfach zu groß.

Vor ca. einer Woche hatten wir Streit (ich weiß gar nicht mehr warum) und da kam das Thema mal wieder auf den Tisch. Sie sagte, dass sie es eh weiß und diese Ungewissheit sie auffrisst und sagte, dass sie mich nicht verlassen würde.

Also beichtete ich alles und machte komplett reinen Tisch, wenn sie wirklich die Frau fürs Leben ist, kann ich nicht alles auf einer Lüge aufbauen. Aber sie verkraftet es nun nicht. Sie ist sehr verletzt und will sich trennen. Sie sagt sie liebt mich, kann mir aber nie wieder vertrauen und sie weiß nicht, wie eine zukünftige Beziehung aussehen soll. Ich habe mich ehrlich Entschuldigt und versprochen alles zu tun, was nötig ist. Habe ihr Blumen, Briefe usw. mitgebracht. Mir tut es wirklich sehr leid und ich liebe sie über alles. Wir haben viel geredet, aber wir streiten auch oft. Gestern wollte sie mir verbieten einem Freund zu helfen, der gerade Diplomarbeit schreibt, ich bin nicht drauf eingegangen und nun meint sie, ich hätte mich gegen sie entschieden. Es gab aber auch schon wieder schöne Tage und viel Liebe und Zärtlichkeit, was mir zeigt, dass es noch Hoffnung gibt. Teilweise gibt es aber auch heftige Streitereien bei denen sie völlig ausflippt und auch leicht handgreiflich wird. Mir ist bewusst, dass sie sehr verletzt ist und ich möchte ihr auch Zeit geben. Es aber sehr schwer, da wir ja zusammen wohnen und uns ständig sehen. Ich renne ihr ziemlich hinterher, was sicher auch ein Fehler ist. Aber es fällt mir eben sehr schwer. Ich liebe sie so sehr und hab das Gefühl etwas tun zu müssen…

Ich bin wirklich bereit zu kämpfen und habe auch eine Paartherapie schon vorgeschlagen, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Ich weiß, dass sie es wert ist und ich bin breit auf sie zuzugehen. Allerdings erwartet sie Dinge von mir, für die ich mich selbst aufgeben muss, wie z.B. meine Freunde im Stich zu lassen. Sie sagt, ich werde nie wieder alleine weg gehen dürfen… Das gibt mir schon zu denken. Ich kann nicht mein Leben für sie aufgeben und das ist auch nicht der richtige Weg. Aber jedes Mal, wenn es nicht nach ihr geht, flippt sie völlig aus. Sagt, ich wolle meinen Willen durchsetzen und es geht immer nur nach mir. Dabei nehme ich sehr viel Rücksicht und bin außer Arbeiten und Sport gar nicht unterwegs… Sitze da echt in einer echt blöden Situation. Ich will die Beziehung und möchte sie nicht verlieren, aber sie stellt Bedingungen, die nicht akzeptabel sind. Ich kann/darf mich nicht selbst aufgeben und das kann sie auch nicht wollen. Hat sie mich komplett unterdrückt, trennt sie sich eh…

So, jetzt ist der Text ganz schön lang geworden. Hat schon gut getan, es mal nieder zu schreiben.

Vielleicht habt ihr ja ne Meinung oder gute Ratschläge. Bin für jeden Kommentar dankbar!

Aber bitte kommt mir jetzt nicht mit den typischen Antworten wie, sucht dir ne neute, vögel 5 andere. Darum geht es nicht... Ich weiß, dass ich mich schon relativ stark betasieren lassen habe, die Frage ist, wie ich hier jetzt gut wieder raus komme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast nicht nachgedacht und jetzt hast du halt die Quittung dafür. Entschuldige dich 1 mal aufrichtig, dass dein Verhalten dir leid tut. Lege alle Punkte auf den Tisch. Stell klar dar, dass du es nachvollziehen kannst, wenn sie sich trennen will, du aber auch nicht bereit bist, diese (von dir) zerstörte Beziehung so weiter zu führen, wie sie im Moment läuft. Du bist halt jetzt komplett auf der Passivseite.

Im Endeffekt wird dir vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als

- 5 andere vögeln

- dir ne neue suchen und evtl. das nächste mal das Hirn nicht abschalten

Merkst ja selbst, dass es quasi schon aus ist. Es gibt Menschen, die soetwas jemanden verzeihen können. Deine LTR gehört halt leider nicht dazu.

Gruß

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn dir das nicht passt, es gibt hier keine Friede-Freude-Eierkuchen-Loesung.

Deine Freundin gehört ohnehin schon zur Kategorie solide Dramaqueen mit Potenzial zum Kontrollverlust und du schaffst es, ihr mit Fremdfickerei UND Luegenkonstrukt, welches zusammen bricht, den Naehrboden fuer das herzustellen, worum es ihr eigentlich geht. Kontrolle. Um die halbwegs mit deiner Wischiwaschiart auf Kurs zu bekommen, musst du deine Eier komplett an der Garderobe abgeben. Nicht temporär. Der ganze Mist fliegt dir immer wieder im Regelmäßigen Turnus um die Ohren. Mindestens wöchentlich. Sowas kann kein Mensch ernsthaft wollen. Selbst sie hat darauf irgendwann keinen Bock mehr und lässt sich von anderen ficken. Waere ja fair und so. Findet sich schon ne Rechtfertigung.

Das einzige was du überhaupt machen kannst, ist ihr klar zu machen, dass sie jetzt was traurig sein kann und man danach bei null startet und du dich auf irgendwelche Vorgaben, Verbote und Kontrollen null Komma null einlässt. Sobald sie nochmal damit ankäme, muesstest du sie rauswerfen.

Könntest du das? Sei ehrlich! Ich behaupte nein.

Es geht hier bei alledem nicht um den Fick sondern darum, dass sie nach ihrem Gefuehl nicht alles im Griff hat.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr führt eine Beziehung auf Needyness Basis. Wenn ich hier schon immer lese "die schönste Zeit unseres Lebens." - habt ihr keine spannenden Aktivitäten ausserhalb der Beziehung? Braucht ihr einen Partner für die schönste Zeit eures Lebens?

An deiner Stelle würde ich mich hier wirklich erstmal von Grund auf einlesen. Und in der Zwischenzeit machst du das, was Gamaholic gesagt hat.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[..]

Ich bin wirklich bereit zu kämpfen und habe auch eine Paartherapie schon vorgeschlagen, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Ich weiß, dass sie es wert ist und ich bin breit auf sie zuzugehen. Allerdings erwartet sie Dinge von mir, für die ich mich selbst aufgeben muss, wie z.B. meine Freunde im Stich zu lassen. Sie sagt, ich werde nie wieder alleine weg gehen dürfen… Das gibt mir schon zu denken. Ich kann nicht mein Leben für sie aufgeben und das ist auch nicht der richtige Weg. Aber jedes Mal, wenn es nicht nach ihr geht, flippt sie völlig aus. Sagt, ich wolle meinen Willen durchsetzen und es geht immer nur nach mir. Dabei nehme ich sehr viel Rücksicht und bin außer Arbeiten und Sport gar nicht unterwegs… Sitze da echt in einer echt blöden Situation. Ich will die Beziehung und möchte sie nicht verlieren, aber sie stellt Bedingungen, die nicht akzeptabel sind. Ich kann/darf mich nicht selbst aufgeben und das kann sie auch nicht wollen. Hat sie mich komplett unterdrückt, trennt sie sich eh…

Auf dein Fremdfick-Geständnis kommt sie nicht klar. Und zwar überhaupt nicht. Deshalb fühlt sie sich auf im vermeintlichen Recht, sich aufzuführen, wie es ihr gerade passt. Du, der böse Fremdgänger, hast gefälligst das Maul zu halten und froh zu sein, dass sie Dich nicht verlassen hat.

Tobby,

wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass es da noch groß etwas zu retten gibt. Selbst wenn Du sie 'so sehr liebst', wie in deinem Post geschrieben - geh auf Abstand. Soweit es eben möglich ist, wenn man zusammen wohnt. Mach ihr in einem ruhigen Gespräch begreiflich, dass sie Dir viel bedeutet, Du einen Fehler gemacht hast, der sich nicht wiederholen wird. Aber eben auch, dass Du nicht bereit bist, Dir bis zur Selbstaufgabe ihre Ausraster zu geben. Darüber kann sie mal 'ne Runde nachdenken. Und dann wird entweder ordentlich miteinander umgegangen oder man trennt sich. Das sind die einzigen zwei Wege, die Du bereit bist zu gehen.

Alles Gute!

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Nasty1

Jetzt mal ehrlich,alter du bist 30 und dann kommt das dabei raus? Was machst du denn für Sachen, bist du vorher auch schon so durchs Leben gegangen?

Denkst du eigentlich mal nach bevor du was machst?

Das zieht mir gerade echt die Schuhe aus. Viele Beziehungen hattest du wohl noch nicht?

Ich habe leider fürchterlichen Mist gebaut. Als wir etwa zwei Wochen zusammen waren passierte folgendes: Meine Ex, die vorher bei mir gewohnt hatte, war kurz bei mir um etwas abzuholen, was noch Ihr gehörte (wir waren damals schon länger getrennt). Sie hat es drauf angelegt und wir haben miteinander geschlafen. Ich weiß es war ein riesiger Fehler und es hatte keine Bedeutung. Ich bin über sie hinweg und meine Freundin war und ist so viel toller. Es war einfach "nur" Sex für mich, nicht mal guter. Ich weiß nicht, warum es passiert ist, wahrscheinlich war ich einfach nur scharf und habe nicht nachgedacht. Da wir erst 2 Wochen zusammen waren, war unsere Zukunft noch ungewiss und meine 3 Monate Ausland standen uns auch bevor. Ich wusste damals nicht, was ich zu verlieren habe. Trotzdem wollte ich sie nicht verlieren und entschloss mich, es ihr nicht zu erzählen. Vor allem auch weil es sich für mich nichts änderte und es keine Bedeutung hatte. Ich habe gemerkt, dass der Kontakt zur Ex keine gute Idee ist und habe den Kontakt abgebrochen.

Wenn ihr schon länger getrennt wart warum holt sich jetzt erst ihre Sachen? Die Story glaub ich dir nicht. Du warst nicht richtig glücklich,erzähl hier nichts.

Nach einer Bez. macht man einen sauberen Schnitt,fertig aus. Wer das nicht kann sollte besser keine Beziehungen führen. Vielleicht gehörst du ja dazu?

Vor ca. einer Woche hatten wir Streit (ich weiß gar nicht mehr warum) und da kam das Thema mal wieder auf den Tisch. Sie sagte, dass sie es eh weiß und diese Ungewissheit sie auffrisst und sagte, dass sie mich nicht verlassen würde.

Du weißt nicht mal warum ihr Streit hattet so wichtig ist dir also die Beziehung,aha. Warum steht hier nicht was du gesagt hast in den Streits? Ich glaube du kannst dich nicht mal richtig streiten....

Tja,sieht schlecht für dich aus. Ist mir auch mal passiert aber ich war damals 20 und die Bez. hat sich danach nie wieder erholt.

Und auch du wirst permanent ein schlechtes Gewissen haben weil sie dir ein schlechtes Gewissen machen wird.

Meine Freundin (26) und ich (30) sind seit etwa 9 Monaten zusammen. Wir sind sehr glücklich gewesen und haben schon sehr viel zusammen erlebt und durchlebt. Alles ging sehr schnell und ist sehr intensiv. Sie ist nach 4 Monaten bei mir eingezogen und wir waren auch schon 3 Monate über 10000 km getrennt (zwischendurch hat sie mich 2 Wochen besucht und wir hatten die schönste Zeit unseres Lebens). Alles war perfekt und wir haben schon unsere Zukunft mit Kindern / Haus etc besprochen.

Ich glaube du solltest momentan keine Beziehung führen deine Angepasstheit sagt dir aber,ich bin jetzt 30 ich muss das und das im Leben haben auch wenn ich nicht die Vorraussetzungen dafür mitbringe... Du hast Torschlusspanik,dass hast du.

Versuch erstmal mit dir selbst ins Reine zu kommen und mit dir selbst eine Beziehung zu führen.

bearbeitet von Nasty1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wir erst 2 Wochen zusammen waren, war unsere Zukunft noch ungewiss und meine 3 Monate Ausland standen uns auch bevor. Ich wusste damals nicht, was ich zu verlieren habe.

Wie kann ich hier sagen wir sind 2 Wochen zusammen gewesen, zu einem Zeitpunkt wo 3 Monate getrennt und co noch bevor standen?

Was soll sowas?

Machst ihr die Mönch Nummer und wunderst dich das sie dich jetzt wie scheiße behandelst?

Der hätte ich was erzählt wenn sie an's Handy geht - ich hätte ihr einen Einlauf verpasst.

Scheiß egal was da drin steht, sie missbraucht vertrauen.

Und wayne interessiert was man mit irgendwem schreibt?

Du hast einfach keine Eier.

Traumfrau die so Zirkus macht? Lass mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seit etwa 9 Monaten zusammen.

Sie ist nach 4 Monaten bei mir eingezogen

waren auch schon 3 Monate über 10000 km getrennt

Als Themen wie Kinder und gemeinsame Zukunft immer wieder zur Sprache kamen

Vor ca. einer Woche hatten wir Streit (ich weiß gar nicht mehr warum) und da kam das Thema mal wieder auf den Tisch. Sie sagte, dass sie es eh weiß und diese Ungewissheit sie auffrisst und sagte, dass sie mich nicht verlassen würde.

Ihr habt ganz andere Probleme. Aber mit eurem Leben. Bzw mit dem nicht spannenden Leben. Zusammenziehen, Kindergequatsche, nach ein paar Wochen. Das wird mit euch eh nichts, lauf doch bitte einfach. Sie wird handgreiflich dir gegenüber... zugegeben, oft schmunzel ich bei Statistiken die besagen, dass Männer und Frauen gleich oft den Partner/Partnerin schlagen. Manchmal ist das Schmunzeln aber auch wieder weg... und ich finde es einfach nur traurig. Also für beide Parteien. Weiß nicht, wie man mit so einem Menschen über Kinder und Zukunft reden kann. Hast du so wenig Alternativen?

Du sagst deine Ex kam vorbei und ihr habt kurz gefickt. Das wars.

Wieso weißt deine Freundin das dann? Wie kann man da Verdacht schöpfen? Irgendwie ist das hier nur die halbe Wahrheit glaube ich.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Freundin taugt nichts, ehrlich.
Die macht quasi schon seit 9 Monaten Stress wegen dem immer selben Thema. Wieso gehst du da immer wieder drauf ein? Sie weiß von Anfang an, dass sie dich mit dieser Diskussion in eine unkomfartable Situtation bringt & genießt ihre Machtposition, die sie dadurch ausspielen kann. Sie liebt das Drama.
Du lässt dir das natürlich gefallen, weil du keine Eier hast. Stark.

Eure Beziehung retten zu wollen ist eine Absicht, die keinerlei Sinn macht. Das Thema, dass du sie betrogen hast, wird sie immer (!) ausspielen, sobald ihr in eine Diskussion geratet. Das Tolle dabei ist, dass sie damit sogar immer gewinnen wird, die Überhand behält & so alles rechtfertigen kann, worauf sie Bock hat.

Ja. Du hast fremdgefickt, nach 2 Wochen. Wow. So wie ich dich einschätze, kanntet ihr euch da noch nicht mal richtig.
Anstatt jetzt deine Existenz & dein Fehlverhalten jämmerlich selbst zu bemitleiden, musst du dazu stehen, wie ein Mann.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abstand. Das ist alles zu aufgewühlt zwischen euch, ihr müsst beide für euch erstmal klar kommen und dann kucken was noch geht.

Vergiss das mit der Betaisierung ganz schnell und greif jetzt auf keinen Fall auf 0815 PU Schemata zurück, um sie irgendwie zurückzubekommen. Das wird sonst noch richtig häßlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell hab ich mit einer Frau was wo es mich seit langem mal wieder geflasht hat.

Sie fing letztens auch an ob ich noch andere hätte - hatte ihr dann gesagt das ich das runtergefahren habe (der Reiz an den anderen Frauen war auf einen Schlag verflogen...) - fertig aus.

Dies entsprach auch der Realität.

Das Problem an der Sache war mein falsches Framing von Anfang an, das diese Fragen überhaupt aufkommen konnte... passiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stell dir vor, sie vezeiht dir Fremdgehen, Lügen und mit Blumen erkaufen - ihr werdet jeglichen Respekt verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Vertrauen ist weg und du wirst es nie wieder zurückgewinnen können, ohne ihr alles recht zu machen und deine Freiheiten zu verlieren. Die "du-hast-mich-betrogen-Karte" wird sie dir bis zum bitteren Ende jedes Mal um die Ohren hauen, wenn ihr etwas nicht passt. Das Handy des Partners von Anfang an zu durchschnüffeln oder dir zu verbieten Freunden zu helfen (!!!) geht einfach gar nicht. Ok, sie wurde leider in Vergangenheit und jetzt von dir verletzt, aber das rechtfertigt ihren aus Verlustangst genährten Kontrollwahn nicht. Du kannst jetzt eigentlich nur noch Schluss machen und aus deinen Fehlern lernen. Sei in Zukunft verdammt nochmal ehrlich und verbesser dein Screening.

Falls du jetzt doch auf ihre unsinnigen Forderungen eingehst, wird das nur ein langer Schrecken ohne Ende, denn ich bezweifle stark, dass sie dir jemals vollständig verzeihen könnte. Schließlich hat sie ja ihre schlechten Erfahrungen mit deinem Vorgänger direkt auf dich übertragen und dein Handy kontrolliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast dir das Fremdgehen selbst nicht so recht verziehen. Deshalb machst du bei ihrem Spielchen (kenne deinen Platz du böser Fremdgeher) auch mit. Respekt, dass du dir von ihr trotzdem nicht alles gefallen lässt. Aber es klang hier schon an: Sie suhlt sich gerade in ihrer Opferrolle.

Egal was du tust, du wirst es ihr nicht recht machen können. Ich würde dir einen Freezeout empfehlen. Wenn du nicht dauernd um sie herum bist, wird sie entweder was mit anderen haben oder zu dir zurückkommen. Tut sie letzteres, könnt ihr wirklich von vorn anfangen.

Halte das für die beste Strategie. Andernfalls ist das Machtgefüge eurer Beziehung unausgewogen. Das wird kein Spaß für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch die Gegebenheiten seid ihr beide in einer klassischen Lose-Lose Situation, und da kann man nicht viel machen. Ein Beziehung funktioniert nicht ohne Vertrauen. "Retten" kannst du das nur, indem du bereit bist sie zu verlieren und nicht ein Leben lang wie ein reumütiger Hund dein dasein fristest. Du hast dich entschuldigt, und deinen Standpunkt erklärt. Wenn sie verständlicherweise kein neues Vertrauen in dich setzen kann, dann muss man sich trennen ohne wenn und aber. So ein Leben will man nicht führen, indem man nicht mehr alleine rausgehen darf. Mach ihr das klar, und dann guck was passiert. Ob man das ganze überhaupt retten sollte, und ob eure eigenen Baustellen nicht viel eher eine Rolle spielen, steht aufm anderen Blatt und wurde ja schon angesprochen. Du musst konsequent sein, alles andere geht leider nicht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wirklich bereit zu kämpfen und habe auch eine Paartherapie schon vorgeschlagen, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Ich weiß, dass sie es wert ist und ich bin breit auf sie zuzugehen. Allerdings erwartet sie Dinge von mir, für die ich mich selbst aufgeben muss, wie z.B. meine Freunde im Stich zu lassen. Sie sagt, ich werde nie wieder alleine weg gehen dürfen… Das gibt mir schon zu denken. Ich kann nicht mein Leben für sie aufgeben und das ist auch nicht der richtige Weg. Aber jedes Mal, wenn es nicht nach ihr geht, flippt sie völlig aus. Sagt, ich wolle meinen Willen durchsetzen und es geht immer nur nach mir. Dabei nehme ich sehr viel Rücksicht und bin außer Arbeiten und Sport gar nicht unterwegs… Sitze da echt in einer echt blöden Situation. Ich will die Beziehung und möchte sie nicht verlieren, aber sie stellt Bedingungen, die nicht akzeptabel sind. Ich kann/darf mich nicht selbst aufgeben und das kann sie auch nicht wollen. Hat sie mich komplett unterdrückt, trennt sie sich eh…

Du hast Scheiße gebaut. Das Vertrauen ihrerseits ist komplett weg, ohne Vertrauen geht keine Beziehung auf Dauer gut.

Ich sehe da ehrlich gesagt keine wirkliche Chance mehr für euch beide.

Die Handlungen von ihr (nicht mehr feiern gehen usw.) zeigen doch schon, wie sehr das Vertrauen zerstört wurde.

Es dauert wahrscheinlich nicht mehr lange und sie will in dein Handy gucken (Kontrolle usw.)

So hart es klingt, aber ich denke nicht, dass sich da noch irgendwas einrenken kann.

Wer einmal das Vertrauen verloren hat, kann es nicht wieder komplett aufbauen...da helfen auch keine Rosen, Liebesschwüre, usw.

Sie hat die Entscheidung eigentlich schon getroffen, Ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheiße bauen zusammen mit aufrichtig und offen dazu stehen, Mut haben die wie auch immer gearteten Konsequenzen zu tragen; dann kann ich manche Dinge überwinden wenn ansonsten ne gute Basis da ist oder dies sogar als gemeinsames Sprungbrett zu mehr Offenheit über eigene Bedürfnisse und Weiterentwicklung nutzen.

Scheiße bauen mit monatelangem Rumlügen, feigem, unattraktivem Rumeiern und die Sache ist auch wenn man's nicht wahrhaben will langfristig durch.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter TE

Nach dem ganzen "Du hast Mist gebaut..." Unfug, mal eine andere Sichtweise.

Habt ihr festgelegt das ihr monogam leben wollt? Ist der monogame Muschi / Penis Anspruch das einzige was eure Beziehung zur Beziehung macht?

Habt ihr nur eine Beziehung um vögeln zu können?

Du hast die Ex gevögelt. Steh dazu, akzeptiere ihre Konsequenzen für sie.

Alles was ich hier lese ist Sex mit einer anderen Frau. That's it. Just Sex. So lang man den Sex als übermächtiges -Alles in Frage stellen könnendes Etwas- stilisiert, werden Beziehung daran zu Grunde gehen, obgleich selbige Menschen nicht Müde werden zu betonen wie viel fassettenreicher / wertvoller eine Beziehung sei, als "nur Sex" und dennoch all diese Fassetten nach dem Fremdfick selbst egalisieren.

LeDe

bearbeitet von LeDe
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So viel bla bla, dass sie nicht damit zurecht kommt... Sie wollte einen Mann, dem sie vertrauen kann. Sie wollte monatelang wissen, ob da was war, vor allem, ob du sie anlügst. Du hast gelogen. Sehr gut anscheinend. Das tut ihr weh. Das fehlplatzierte Vertrauen. Ihr Problem ist nicht die Eifersucht. Die Lüge hat sie härter getroffen, als erwartet. Hättest du ihr beim ersten mal gesagt, dass da was war, hätte sie kein Drama gemacht (höchstwahrscheinlich) Renn ihr nicht hinter. Du hast dich entschuldigt, hast ihr nochmal echtes Interesse gezeigt und jetzt lass sie sich ausheulen! Gib dir und ihr 2 Wochen Zeit und dann fick andere, um gegen die OII anzukämpfen.

Entweder sie kommt oder sie kommt nicht. Wenn du jetzt noch nachläufst, killst du nur deine Attraction!

P.S. Ob ihr schon monogan ausgemacht habt oder nicht, spielt keine Rolle. Es geht ihr nur um die Lüge. So würde es mir zumindestens gehen, da ich nicht aus Eifersucht neugierig bin, sondern Menschen in meinem Umfeld Vertrauenschecks unterziehe.

bearbeitet von Rudeltier
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ist zwar gerade ein wenig off-topic. Aber ich finde schon man merkt hier an den Antworten, dass den Männern ein Fremdfick eher verziehen wird, als den Frauen.

TE, geh mal ein wenig auf Abstand. Es ist letzten Endes an ihr ob sie es verzeihen kann oder nicht. Damit muss sie sich auseinandersetzen. Erst wenn von ihrerseite aus die Bereitschaft ist wahrlich weiter zu machen, sie/ihr wirklich eine Perspektive sieht, dann kannst du wieder auf sie eingehen und ihr wieder eure Gemeinsamkeit aufbauen. In diesem Alter sind aber Fremdgehgeschichten häufig aber eher Trennungsgrund. Ich denke da agierst du schon richtig, dich nicht vollständig einschränken zu lassen in deiner Freiheit, denn das ist keine Basis. Deshalb eher ein wenig auf Distanz gehen in dem Sinne, dass du dich von ihrem Drama nicht anstecken lässt und eher versuchst die Richtung auf konstruktive Aufarbeitung zu lenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter TE,

deine Geschichte habe ich genau so fast 1:1 nur in der umgekehrten Rolle erlebt. Ich war der Betrogene.

Das ist gerade mal 1 Monat her und ich kann dir sagen wie es aus meiner Sicht war.

Ich hatte 2 monatelang ein Bauchgefühl das meine besagte Freundin fremdgegangen ist. Dieses Bauchgefühl hatte ich, weil sie eines Abends nicht nach Hause gekommen ist. Diese Ungewissheit hat mich förmlich zerfressen. Also hatte ich genauso wie deine Freundin begonnen am Handy zu stöbern (Ich weiss keine glanzleistung von mir) und fand gewisse Indizien fürs Fremdgehen heraus. Ich konfrontierte sie damit und sowie du hat sie unvorbereitet ein Lügenkonstrukt erzählt. Welches einfach nicht schlüssig war. Bei jedem Streit habe ich dieses Thema immer wieder aufkommen lassen, dass eben ihr Lügenkonstrukt gewisse Lücken hat und so gar nicht ablaufen konnte. Ich sagte ihr auch "Sag mir jetzt die Wahrheit und ich werde dir verzeihen und wir werden nie wieder darüber reden". Das war natürlich von mir gelogen, weil ich die Wahrheit von ihr rauskitzeln wollte. Aber sie log weiter und blieb bei ihrem Lügenkonstrukt. Sie schwörte sogar beim Grab ihrer Grossmutter, dass nichts gelaufen ist. Tja beim gefühlten 101 Streit konnte sie nicht mehr und hat provokant ihren Fremdfick mit ihrem Ex zugegeben. Tja was dann passierte war einfach nur verrückt. Ich habe sie schlussendlich in der selben Nacht aus der Wohnung geschmissen und die Beziehung beendet.

Was ich damit sagen will. Vertrauen war schon weg ab dem Zeitpunkt wo sie dieses Bauchgefühl hatte und nur wegen der Ungewissheit noch an deinem Lügenkonstrukt dir irgendwie geglaubt. Aber tief im Inneren wusste sie bereits dass du fremdgegangen bist. Ich kann die Handlungen deiner Freundin gut nachvolllziehen. Heisst aber nicht dass ich das gut spreche. Sie wird bei jedem Streit in Zukunft dieses Thema ansprechen auch wenn sie verspricht sie wird es nicht tun. Glaube mir sie wird es. So wie ich es gemacht hätte.

Meine Ex Freundin hat das nach dem 101 Streit gecheckt und hat sich damit abgefunden dass die Beziehung vorbei ist. Ist zwar erst 1 Monat her, aber ich bin bis heute noch richtig sauer über ihren Fremdfick und noch mehr über ihr unscheinheiligem Getuhe mit ihrem Lügenkonstrukt. Die Gewissheit war für mich wie ein Schlag in die Fresse nur 1000 mal härter. Sie kam damals nachhause als wär nichts gewesen. Hat am vortag rumgefickt und am Abend sowie immer rangekuschelt. Genau das denkt deine Freundin auch gerade. Da bin ich mir sicher.

Du musst ihr zeit geben die sache zu vergessen. Ich denke das wird einige Monate dauern. Dann vielleicht ein Regame. Wenn sie dir jetzt verzeiht wirst du bei jeder Kleinigkeit mit dem Fremdfick in die Ecke gedrängt.

Just my 2 ct.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafuq?!

Du hast deine Freundin betrogen nachdem ihr 2 Wochen zusammen wart?! Was bedeutet das genau? Was bedeutet genau 2 Wochen? Kannst du es am Tag genau fest machen wann eure Beziehung begann weil du sie gefragt hast ob sie mit dir gehen will?

Wenn ja dann hast du halt Pech. Wenn ihr zusammen gekommen seid wie man eben zusammen kommt (also einfach treffen und schöne Zeit haben) dann hättest du auch einfach sagen können du hattest deine Ex gefickt als ihr euch gerade kennen gelernt habt. Fertig. Problem solved, drama kann getrost ignoriert werden.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat schon damals Verdacht geschöpft, auch indem sie in mein Handy geschaut hat (ich weiß, macht man auch nicht, steht hier aber nicht zur Diskussion), aber direkt raus gekommen ist es zunächst nicht.

Sie hat von Anfang an kein Vertrauen gehabt und Kontrolle ausgeübt. "Lange" bevor du fremd gegangen bist, oder?

Nun hat sie auch noch die Bestätigung. So leid es mir für dich tut - denn ich würde es dir wirklich wünschen - glaube ich nicht das eure Beziehung noch zu retten ist.

Bleibt nur, wie es vorher bereits geraten wurde, entschuldige dich aufrichtig und dann muss das Thema irgendwann auch abgehakt sein. Stellt sich die Frage: Ist deine Freundin dazu in der Lage?

Nimm Abstand und mach ihr deutlich, dass du ihre Forderungen so nicht erfüllen kannst. Vermittle das klar und deutlich. Und: Sei bereit die Konsequenzen zu tragen und die Beziehung zu beenden. Ich glaube, nur wenn du diese Grundeinstellung für dich selbst hast, ist evtl. noch etwas zu machen. Letztendlich kommt es aber auch auf deine Freundin drauf an und ob sie langfristig daran arbeiten wird, ihre jetzige Opferrolle wieder zu verlassen. (Und damit meine ich: Natürlich hat sie ein Recht darauf verletzt zu sein. Und natürlich braucht es Zeit um dies zu verarbeiten. Aber die totale Kontrolle und körperliche Gewalt sind definitiv nicht der richtige Ansatzpunkt dafür, die Beziehung zu retten. Das muss ihr klar werden.)

bearbeitet von Lillith
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.