Was uns die Stochastik über PU lehren kann

43 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

In der Wahrscheinlichkeitstheorie gilt: Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis A = 1 - Wahrscheinlichkeit Ereignis Nicht-A. Das macht Sinn, wenn man davon ausgeht, dass immer entweder A oder Nicht-A eintritt, so dass dies das sichere Ereignis (1) wäre und dann jeweils A oder Nicht-A sich zum sicheren Ereignis addieren müssen.

Untersuchen wir nun einmal die Wahrscheinlichkeit, bei 1000 Versuchen bei einer Frau zu landen (FC). Nehmen wir an, die Wahrscheinlichkeit, bei einer Frau zu landen läge bei 1% (=0,01), was wohl für einen durchschnittlichen Mann in normalen Umständen ganz angemessen ist. Bei 100 Versuchen bei einer zu landen ist für manchen vllt. wenig, aber wir wollen bewußt teifstapeln, um auch die "hässlichen" Männer zu überzeugen^^. Wir wollen also folgende Wahrscheinlichkeit definieren: P( Frau 1 oder Frau 2 oder Frau 3 oder ... Frau 1000), d.h. die Wahrscheinlichkeit, dass mind. eine Frau von 1000 klargemacht wird. Daraus ergibt sich nach o.G. folgende Formel: P(1 oder 2 oder 3 oder...1000) = 1 - P(Nicht-1 und Nicht-2 und Nicht-3 und...Nicht-1000). Das Gegenteil von "mind. eine Frau klarmachen" ist nunmal "gar keine Frau klarmachen", also Nicht-1 und Nicht-2 usw. Wir gehen außerdem davon aus, dass es sich um verschiedene Frauen handelt, also sog. unabhängige Ereignisse, so dass wir die Und-Wahrscheinlichkeiten multiplizieren können. Wir setzen nun die Zahlenwerte ein:

P( Frau 1 oder Frau 2 oder Frau 3 oder ... Frau 1000) = 1 - 0,99^1000 = 1 - 0,00004317 = 0,99995 = 99,995%. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, bei einer Frau zu landen, wenn man es bei 1000 verschiedenen probiert ist so dermaßen abgefuckt hoch, dass man nicht mehr fragen sollte, OB, sondern nur noch WANN es soweit sein wird. Der Liedtext "you got to try and try and try...you succed at last" wird hier eindrucksvoll bestätigt. Wer also (gerade am Anfang) durch PU entmutigt wird, weil er viele Körbe bekommt, der muss sich nur eine Liste von 1-1000 machen, die durchziehen und er wird mind. einmal Erfolg haben. Das ist naturgesetzlich sicher. (Wir blenden hier mal die negative Seite aus, dass nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass man von 1000 Frauen mind. eine Serienkillerin oder Psychotante erwischt, ebenso hoch ist :))

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ist denn hier plötzlich los?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lass mich raten..bwl 1 semester und willst nach 2 wochen fh den dicken markieren :banana:

das ganze kann ich dir gerne auch in einem satz zusammenfassen => je mehr frauen ich anspreche, desto höher ist die wahrscheinlíchkeit,dass ich mit einer im bett lande...

Behaupten kann das jeder, aber ich kann es beweisen! :) Außerdem ist das Mathestoff, den man wohl schon in der Schule hat, d.h. den Dicken markiere ich damit eher nicht, da müsste ich vorher noch eine Sigma-Algebra entwickeln, nichttriviale Wahrscheinlichkeitsmaße einführen und sowas^^. Fand es halt eine schöne & lehrreiche Idee, damit hier etwas rumzuspielen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1000 Approches für einen einzigen FC? Das soll eine hohe Wahrscheinlichkeit sein?

Wenn du die Gesamtwahrscheinlichkeit betrachtest dann ja.

Die Einzelwahrscheinlichkeit ist natürlich lächerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ImWithNoobs

Wer also (gerade am Anfang) durch PU entmutigt wird, weil er viele Körbe bekommt, der muss sich nur eine Liste von 1-1000 machen, die durchziehen und er wird mind. einmal Erfolg haben. Das ist naturgesetzlich sicher.

Nein, das ist nicht sicher. Naturgesetze sagen die Zukunft voraus (und erklären Gegenwart und Vergangenheit), Wahrscheinlichkeiten tun das NICHT, abgesehen vom sicheren oder unmöglichen Ereignis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menschen sind keine Maschinen. Gibt bestimmt so abgefuckte creepy Typen da draußen, die 1000 von 1000 Körben bekommen. Was soll daran jemanden animieren ? Die, die nicht nein sagt ist die Richtige? Der Prozess menschlichen Handelns, Emotionen, Aktionen, Reaktionen ist zu komplex um es per Gesetzt zu umklammern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum schreibst du sicher wenn du nur "....= 0,99995 = 99,995%" ausgerechnet hast ? Sicher wären für mich 100%.

Anstatt sowas auszurechnen hättest schon die ersten 5 Körbe holen können.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Zeit wo du dir diesen Käse aus der Seele geschrieben hast, hättest du zwei HBs auf der Straße ansprechen können. :wallbash:

By the way, wenn du eine JA=1 und NEIN=0 Schätzung machen willst, dann benutzt man den TOBIT Schätzer.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mich fragt, was am meisten zum Erfolg von PU beiträgt, sage ich immer: "Die Wahrscheinlichkeit.". Es stimmt, it's a numbers game.

Ich glaube, wenn ich einem AFC nur die AA nehmen würde und ihn damit auf die Piste schicke, werden seine Erfolgsquoten nur minimal schlechter sein, als wenn er noch alle PU-Techniken anwendet.

Zu der "echten" Wahrscheinlichkeit. Die BBC hat mal ein Experiment gemacht. Sie haben einen durchschnittlich aussehenden Mann auf die Strasse geschickt und der sollte fremde Frauen fragen, ob sie mit im schlafen wollen. Vollkommen unkalibriert, total direkt und ohne jedes Game. Ergebnis: 1 von 200 Frauen hat ja gesagt (0,5%).

Die echten Quoten varieren sehr stark. Bei einem gutaussehenden Mann in einer Partyumgebung mit guten Game kann sie vielleicht bei 25% liegen, bei einem dicken, häßlichen Mann in der falschen Umgebung bei 0%.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört mit dem Theoriegeficke auf, sonst kommt der nächste 1. Semester Nerd daher und erzählt was von bedingter Wahrscheinlichkeit wegen der Partyumgebung.

Einfach cooler Typ sein und das für euch verfügbare Maximum an Frauen wird sich zu euch hingezogen fühlen. Da ist nix mit Wahrscheinlichkeitstheorie.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach buddy boyos.

Der Typ fand es einfach witzig mit Wahrscheinlichkeitsrechnung rumzuspielen.

Nicht jeder, der Spaß an mathematischen Formeln hat ist gleich ein stotter Nerd.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Untersuchen wir nun einmal die Wahrscheinlichkeit, bei 1000 Versuchen bei einer Frau zu landen (FC). Nehmen wir an, die Wahrscheinlichkeit, bei einer Frau zu landen läge bei 1% (=0,01), was wohl für einen durchschnittlichen Mann in normalen Umständen ganz angemessen ist.

Wenn die Wahrscheinlichkeit bei 1% liegt ist das nicht der durchschnittliche Mann sondern jemand, der zuvor 10 Jahre in einer Höhle gelebt haben muss, wo er nur mit Steinen geredet hat und nun so aussieht wie eine Mischung aus Cindy aus Marzahn und der Typ aus Cast away.

Abgesehen davon geht deine Rechnung schon nicht auf, weil jede dieser 1000 Frauen anders ist. Heißt es ist bei Frau A einfacher zu landen als bei Frau B. Sodass der Rest doch totaler Quatsch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen das ganze ist folgendermaßen zu interpretieren:

Wenn du einen unsterblichen Affen für immer in der Innenstadt eine Frau nach der anderen Approachen lässt wird er irgendwann auch unendlich viele NCs, KCs und FCs geschafft haben. Und wenn er eine Schreibmaschine dabei hat und parallel immer tippt hat er gleichzeitig noch Lob des Sexismus in drei unterschiedlichen Sprachen abgetippt. Inklusive aller Rechtschreibfehler.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was bringt euch eine berechnete Wahrscheinlichkeit, wenn die Gegenwahrscheinlichkeit trotzdem immer eintrifft?

Als ob sowas hier dem Standard 4/10 PUler hilft bei einer HB7+

nick-cage-lol.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso tausend Frauen ansprechen, anstatt nur zehn, aber die guckt man sich vorher an? Mit etwas Screening klappt es von 1 von 5 oder 1 von 10.

Mit 1 von 1000 wird es doch nur bei unserem lieben User Don5555555555555 was werden. Oder 1 von 1 Million. Vermutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem 1 zu 100 muss irgendwie ziemlich niedrig angesetzt sein.

Von den letzten 4 Frauen, die ich im RL angesprochen hab bzw. mit denen ich ein Gespräch geführt hab war ich mit 2 im Bett und ich bin weder ein PU-Profi noch ein HG (eher andersrum).

Muss dann wohl extremes Glück gewesen sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.