LTR und Zwangsheirat

68 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich (21) (Türke) modern/nicht stenggläubig

Sie (18) (Kurdin) ebenfalls

Ich bedanke und respektiere im voraus jede Meinung. Ich bevorzuge bitte die Leute aus dem Forum, die auch wircklich aus Erfahrung helfen können.

und ja - ich Hallo an die Gemeinde,

Ich hoffe man wird mir bei diesem heftigen Thema und in dieser heftigen Geschichte und den Vorfällen echt weiterhelfen können, denn ich bin an dem Punkt, wo mir als PUA schon graue Haare wachsen....

Ich bin nun seit ca 1,5 Monaten mit dem Mädchen in Kontakt. Wir führen seit ca. 2 Wochen eine feste Beziehung. Es war echt ein sehr sehr harter Kampf für mich, sie zu erobern (HB9)

Kennen gelernt, Nummer klargemacht und von Tag zu Tag die Konkurrenz ausgeschaltet. Ich wollte sie von Tag 1 aus und habe schließlich ihr Herz erobern können. Ich liebe sie wircklich vom ganzen Herzen und sie mich genauso. Ich möchte mir eine ernste Zukunft mit ihr aufbauen. Sie genauso. Diese Punkte stehen fest. Alles hat sich schnell entwickelt, weil ich auch alles so geplant habe, dass unser Treffen schnell zustande kamen und wir auch immer Stundenlang bis in die Morgengrauen unterwegs waren.Wenn es hart auf hart kommt gehen wir über alles. Wir sind füreinander da, egal was kommt. Wir haben immer großen Respekt voreinander und wenn wir zusammen unterwegs sind kann ich einfach ich sein. C&F & P&P gehören bei mir immer dazu aber so bin ich halt ...

Zu meiner Person:

Ich weiß dass dieser Part immer scheisse klingt, aber ich habe sehr großes Selbstbewusstsein, sehe sehr gut aus, bin sehr beliebt und bin mit und an den verschiedensten Kreisen, Menschen und Orten unterwegs. Ebenfalls komme ich aus einer gemachten Familie. Kohle hab ich.

Mit Frauen habe ich nie Probleme gehabt. Sei es vom Ansprechen bis zur Handynummer, zu den Dates, zum Sex whatever. Ich würde mich persönlich und neutral gesehen als einen sehr guten Verführer bezeichnen, aber natürlich hat jeder seine Macken, leider! Jedoch will ich das alles ändern. Für diese Frau will ich den "badboy" hingeben.

Auf dieses Forum bin ich damals durch das geilste "Buch" der Welt "Lob des Sexismus" gestoßen.

Jetzt zum eigentlichen:

Wie auch immer hat meine Freundin mir am Freitag per "WhatsApp", weil sie es mir einfach nicht ins Gesicht sagen konnte (sie war 2 Tage bei mir, schrieb mir die Nachricht nachdem sie mich am Bahnhof verabschiedete) geschrieben, dass sie vor einigen Monaten mit ihrem Couseng zwangsläufig verheiratet wurde. Ja - da sitzt man im Auto mit der Familie in richtung Restaurant und bekommt so eine Schocknachricht. Sie wäre schon von Zuhause abgehauen und hätte sogut wie alles versucht etc. aber schließlich hätte es nichts gebracht und sie hätte sich hingegeben und wurde mit dem Jungen verheiratet. Sie ist extrem unglücklich. Der Junge lebt ebenfalls mit ihr und ihrer Familie zusammen unter einem Dach, jedoch in einem anderen Zimmer. Wusste von der Hochzeit bis zu dem Zeitpunkt jedoch auch nichts. Angeblich wäre der Couseng seit 3 Jahren in sie verschossen (einfach Ekelhaft.... Sie sah ihn immer als großer Bruder an.) Alles verlief von einem auf den anderen Tag. Meine Freundin machte ihm auch schon damals nach der Hochzeit klar das sie sowas niemals wollte und das absolut Unmenschlich finde. Der Junge akzeptierte natürlich alles und weiß auch das es zu nichts führen wird. Ich kann mir auch bis heute nicht ausmalen was dieser Junge (der Couseng) für ein Bauer sein muss!

Ein sehr zurückgebliebenes und barbarisches Verhalten seitens der Mutter, der Tante (Mutter vom Couseng) und des Bruders. Diese 4 Menschen haben das Ruder damals "ins laufen gebracht".

Meiner Freundin sind soweit aber von den Eltern aus immer die Freiheiten gegeben worden, Feiern zu gehen , alkohol zu trinken etc. Ich verstehe bis zu diesem Punkt genauso wenig wie ihr liebe Leser!

Folgendes Problem!

Ich akzeptiere ihre Vergangenheit. Sie will und wollte das alles von anfang an nicht.

Sie wird sich eine Wohnung bei mir in der Stadt suchen, versuchen ihre Familie gedanklich zu löschen, ihre Nummer ändern und mit mir gemeinsam ein neues Leben angehen.

Sie fragte mich ob ich bereit bin mit gemeinsam mit ihr zusammen alle Schritte zu gehen und für immer hinter ihr und ihrer Entscheidung zu stehen. Sie braucht mich, sie wird mich immer brauchen.

Wir telefonieren fast jeden Tag (1-3 Stunden)

Ich zweifle nicht an ihrer Liebe, auch nicht an meiner.

Ich führe sie seit Tag 1 unserer Beziehung. Ich gestalte die Pläne und Dates soweit und wir haben gemeinsam immer viel Spaß und alles ist soweit immer Perfekt. Natürlich gebe ich mich immer wie man sich als Alpha und Führer geben sollte. Niemand aus ihrem Freundes sowie Familienkreis kennt mich. So soll es auch meiner Meinung mach erstmal bleiben. Die 2-3 besten Freundinnen wissen soweit über alles und über mich bescheid.

Bis jetzt konnte und wollte ich mit niemandem aus meinem Freundeskreis darüber reden. Außer mit meinen allerbesten Freund. Mit dem konnte ich das Thema teilen. Er sagte mir natürlich dass ich aufpassen müsse, was ich mache. Ich solle mir überlegen ob ich mir wirklich eine Zukunft mit ihr vorstellen solle.

Ja ich möchte es. Ja ich möchte sie. Ich will alle Schritte mit ihr gehen. Das Jugendamt oder sonstiges will sie auf gar keinen Fall in Versuchung ziehen. Sie will, wenn das mit dem Umzug alles klappt nach ca. 6-7 Monaten der Mama berichten dass sie Lebenssituation geändert habe etc.

Sie hält mir gegenüber immer ihr Wort und ist ein eifersüchtiges jedoch sehr selbstbewusstes und vertrauenvolles Mädchen. Ich wusste seit 2 Wochen dass mein Mädchen gewisse Geheimnisse mit sich trägt. Etwas was sie sehr nachdenklich und bedrückt wirken lässt. Ich hätte aber niemals mit sowas gerechnet. Nicht bei ihr!

Mit so einer Situation habe ich zum ersten mal zu kämpfen .. Einfach schon der Hammer.

Sie ist 18 und noch Jungfrau. Hatte bisher 1 freund (2 Monate) und das mit 16 Jahren.

Die vorherigen Jungs interessieren mich nicht und können mir sowieso nicht das Wasser reichen, whatever. So sehe ich die "Konkurrenz".

Gestern war ich in einem beliebten Club ausserhalb der Stadt unterwegs. Sie wollte mich überraschen und mich glücklich und kreuzte ebenfalls dort auf und hatte zum ersten mal wieder so richtig Alkohol getrunken. Wie auch immer hatte ich meine 20-25 Leute im Club die mich bei Problemen, die mich oder einen Freund angehen, sofort Kontaktieren und bei Problemen immer da sind. Ihr kennt das ja.

Meine Freundin wird sich meiner Vollkommenheit niemals Sicher sein und hat immer mit der "Angst" zu kämpfen, ich könnte im Club auf eine Ex Freundin oder einem Mädchen stoßen und vielleicht meinen Spaß haben etc.

Kann ich auch verstehen..

Sie wurde von mir und all meinen Leuten dabei erwischt wie ein anderer Junge, den sie angeblich kennt, mit ihr am tanzen war. Sie jedoch sagte ihm, sie hätte einen Freund. Trotzdem tanzten und redeten sie einige Minuten weiter. Ich wollte mir das ganze Spiel nicht mit anschauen und ging hin. Schaute den Jungen nicht mal ansatzweise mit meinem Arsch an, nahm die Hand meiner Freundin und führte sie heraus und redete. Ich war extrem wütend. Sie musste mich wircklich beruhigen. Wir verließen den Club sofort, alle mann. Ich weiß das sie mich Liebt und niemals einen Fehler mit diesem Jungen begangen hätte.

Sie war nach dieser Nacht sehr fertig. Im Auto wurde ich gemeinsam mit meiner Freundin und 2 ihrer Freundinnen nach Hause gefahren. Ich machte ihr ausdrücklich klar, dass ich so ein Verhalten einfach nicht dulden kann und ich heftig enttäuscht worden bin. Sie warf mir zwischendurch immer vor das ich ebenfalls mit einer alten Bekanntschaft getanzt hätte, was auch stimmt. Jedoch war's ne ganz normale Freundin von damals aus der Schule. Kein Körperkontakt, nichts. Die Frauen und ihre nie endenddn Shittests .... Wie auch immer macht sie sowieso schon eine extrem heftige Zeit in ihrem Leben durch und ich kann sie nicht im stich lassen. Ich könnte nicht einfach wegen der gestrigen Aktion einfach die Beziehung zu ihr beenden. Ich fände das zu krass. Natürlich zeigte ich ihr meine kalte Schulter und war sehr kalt. Sie sollte jetzt investieren und alles versuchen wieder mit aller Kraft gerade zu biegen. Bin ja kein Hund.

All meine Freunde sind auch irgendwo von mir enttäuscht, dass ich keine großartige Konsequenz gezogen habe. Aber diese kann ich nicht einfach ziehen. Sie liebt mich vom ganzen Herzen sowie ich sie. Sie hat sich heute etliche male bei mir entschuldigt und sehr viel investiert. Jetzt ist soweit alles wieder okay. Ich habe die Bedingung gesetzt das wir beide für das nächste halbe Jahr nicht mehr feiern gehen werden, um sogar aus Prinzip solche Situationen zu meiden. Wir waren bis jetzt 2 mal zusammen mit allen Freunden, gemeinsam Feiern und jedesmal gab es Probleme, ob es nun Mädels waren die mich antanzten oder Jungs die versuchten sie anzumachen. Ich bin meiner Meinung nach bis jetzt mit ALLEN Situationen ganz gut umgegangen. Ich stelle die Regeln auf, sie muss sie befolgen. Jeder hat seine eigene Devise. Diese ist meine.

Sie hat auch schon 3-4 Nächte bei mir in der Wohnung verbracht. Ihre Familie hat sie immer angerufen und nach ihr gefragt. Sie riskiert viel für mich wie ich das sehe. Sie jedoch hat zB immer der Mama gesagt sie seie bei einer Freundin am übernachten etc.

Teilweise versucht die Familie alles dafür, dass sie mit dem Couseng zusammenbleibt wird, wissen aber jedoch dass dies niemals klappen wird.

Es ist Standesamtlichgemäß aber nichts passiert. Offiziell verheiratet sind die beiden nicht. Wäre doch auch verboten,meines wissens (?)

Einfach eine traurige Angelegenheit. Einfach nur traurig wie zurückgeblieben und barbarisch ihre Familie gehandelt hat. Das weiß sie auch und hasst alle angehörigen dafür.

Meinem Mädchen geht es wirklich schlecht und meiner Meinung nach wäre es das letzte wenn ich sie jetzt einfach in den Wind schießen würde. Ich will im Endeffekt genau wie sie eine Zukunft für uns beide aufbauen. Sie wird diese Woche versuchen ihre Wohnungssuche auf den Punkt zu bringen, damit sie ende Januar schon umziehen kann. Vom Umzug etc soll niemand ihrer Familie etwas erfahren. Das will sie nicht. Sie will ihrer Familie ein Zeichen setzen. Sie möcht ein neues Leben beginnen. Kann ich verstehen. Welcher Mensch hat es nicht verdient ein glückliches Leben zu führen?

Sie stellt sich ihre Zukunft nur mit mir vor. Sie will und hat nur mich. Sie will nicht mal ihrer allerbesten Freundin vom Umzug erzählen,bda sie Angst hat es könnte was heraus geplappert werden.

Bis jetzt bin ich der einzige der über alles bescheid weiß. Sie hat mir diese ganze Wahrheit mit der Heirat verschwiegen gehabt und konnte es mir einfach noch nicht sagen. Ich war und bin baff. Akzeptiere und Respektiere aber wie gesagt ihre Entscheidung.

Ich habe ihr gesagt, wenn soetwas wie gestern im Club nocheinmal passiert, das ich die Konsequenz ziehen werde und muss den Schlussstrich ziehen. Ich bin ein Mann. Das letzte was ich sowieso brauche ist es verletzt zu werden. Ihr tut der gestrige Abend vom Herzen leid und sie entschuldigte sich etliche male mit Küssen und Worten. Ich lies dann heute gegen Mittag locker und nahm ihre Entschuldigungen mit Ach und Krach an.

Wir hängen nach so einer so kurzen Zeit so sehr aneinander. Ich habe sie bei jedem Date auch immer mit erfolg perfekt verführen können. Sie ist Jungfrau. Aber das wird sich in Zukunft auch ändern wovon ich stark ausgehe, denn unsere Bindung ist einfach sehr stark.

Ich bin einfach mal über die Meinungen von euch gespannt. Wie ich mit allem umgehen sollte etc .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Krieg deine Eifersucht in den Griff. Dich stört es wenn sie mit anderen tanzt? Du weißt dass es für Frauen zur Party gehört Makeouts mit anderen zu haben? Ein Makeout im Club bedeutet nichts. Natürlich macht das eien Frau in einer Beziehung nicht, aber tanzen ist vollkommen ok.

Naja, euch dürfte es ja gut mit einander gehen. Wäre bedenklich wenn nicht (nach 2 Wochen). Zur Situation: sei dir bewusst dass ich vermutlich nicht ewig zusammen bleibt. Ihr seid halt verliebt. Natürlich kann daraus eine Liebe fürs Leben werden, aber die Wahrscheinlichkeit ist niedrig. Dass sie die Zwangsheirat ablehnt ist aber mit dir und ohne dich notwendig. Ihr freier Wille sollte der Grund zur Verweigerung sein und nicht du. Daher unterstütze sie und zieht es durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich an. Deiner Freundin geht es in einer Pseudo-Ehe ohne Rechtslage besser, als mit dir, für den sie den Kontakt mit ihrer Familie abbrechen muss und für ein halbes Jahr nicht mehr in die Disco soll, weil sie mit einem anderen Mann getanzt hast. Wer ruiniert ihr ihre Jugend wohl eher? Du. Siehe oben.

Wenn deine Freundin wirklich wegwollen würde, dann könnte sie. Da müsste aber mehr passieren als in die Stadt in der Nähe ihrer Familie ziehen. Sie müsste dann das Bundesland, den Namen und ihr Facebook-Profil ändern. Freundschaften abbrechen und den Kontakt zu dir auch (weil Freundinnen von ihr sicher von dir wissen und dich ggf. verpetzen).

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei so einer Aussage

Ich habe ihr gesagt, wenn soetwas wie gestern im Club nocheinmal passiert, das ich die Konsequenz ziehen werde und muss den Schlussstrich ziehen.

Wäre es das Dümmste was sie machen könnte, alles aufzugeben um zu Dir zu ziehen. Auf Dich ist doch gar kein Verlass. Dir fehlt komplett die Gelassenheit. Für 21 vielleicht auch OK. Aber am Ende kriegst Du nen Fips weil sie mal nen anderen Mann angeguckt hat, machst ein riesen Drama und sie steht auf der Straße. Dann habt ihr was gekonnt.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich (21) (Türke) modern/nicht stenggläubig

Sie (18) (Kurdin) ebenfalls

Ich bedanke und respektiere im voraus jede Meinung. Ich bevorzuge bitte die Leute aus dem Forum, die auch wircklich aus Erfahrung helfen können.

ich Hallo an die Gemeinde,

Ich bin nun seit ca 1,5 Monaten mit dem Mädchen in Kontakt. Wir führen seit ca. 2 Wochen eine feste Beziehung. Es war echt ein sehr sehr harter Kampf für mich, sie zu erobern (HB9)

Kennen gelernt, Nummer klargemacht und von Tag zu Tag die Konkurrenz ausgeschaltet. Ich wollte sie von Tag 1 aus und habe schließlich ihr Herz erobern können. Ich liebe sie wircklich vom ganzen Herzen und sie mich genauso. Ich möchte mir eine ernste Zukunft mit ihr aufbauen. Sie genauso. Diese Punkte stehen fest. Alles hat sich schnell entwickelt, weil ich auch alles so geplant habe, dass unser Treffen schnell zustande kamen und wir auch immer Stundenlang bis in die Morgengrauen unterwegs waren.Wenn es hart auf hart kommt gehen wir über alles.

Sorry, aber wenn es hart auf hart kommt geht ihr über alles? Das kann man definitiv NICHT nach dieser kurzen Zeit sagen,

Zu meiner Person:

Ich weiß dass dieser Part immer scheisse klingt, aber ich habe sehr großes Selbstbewusstsein, sehe sehr gut aus, bin sehr beliebt und bin mit und an den verschiedensten Kreisen, Menschen und Orten unterwegs.

Jetzt zum eigentlichen:

Nein hast du nicht, denn siehe:

Folgendes Problem!

Ich akzeptiere ihre Vergangenheit. Sie will und wollte das alles von anfang an nicht.

Sie wird sich eine Wohnung bei mir in der Stadt suchen, versuchen ihre Familie gedanklich zu löschen, ihre Nummer ändern und mit mir gemeinsam ein neues Leben angehen.

Sie fragte mich ob ich bereit bin mit gemeinsam mit ihr zusammen alle Schritte zu gehen und für immer hinter ihr und ihrer Entscheidung zu stehen. Sie braucht mich, sie wird mich immer brauchen.

Sie wurde von mir und all meinen Leuten dabei erwischt wie ein anderer Junge, den sie angeblich kennt, mit ihr am tanzen war. Sie jedoch sagte ihm, sie hätte einen Freund. Trotzdem tanzten und redeten sie einige Minuten weiter. Ich wollte mir das ganze Spiel nicht mit anschauen und ging hin. Schaute den Jungen nicht mal ansatzweise mit meinem Arsch an, nahm die Hand meiner Freundin und führte sie heraus und redete. Ich war extrem wütend. Sie musste mich wircklich beruhigen. Wir verließen den Club sofort, alle mann. Ich weiß das sie mich Liebt und niemals einen Fehler mit diesem Jungen begangen hätte.

Wenn du Selbstbewusst wärst hättest du das erst gar nicht getan. Dramaqueen hoch zehn.

All meine Freunde sind auch irgendwo von mir enttäuscht, dass ich keine großartige Konsequenz gezogen habe. Aber diese kann ich nicht einfach ziehen. Sie liebt mich vom ganzen Herzen sowie ich sie. Sie hat sich heute etliche male bei mir entschuldigt und sehr viel investiert. Jetzt ist soweit alles wieder okay. Ich habe die Bedingung gesetzt das wir beide für das nächste halbe Jahr nicht mehr feiern gehen werden, um sogar aus Prinzip solche Situationen zu meiden. Wir waren bis jetzt 2 mal zusammen mit allen Freunden, gemeinsam Feiern und jedesmal gab es Probleme, ob es nun Mädels waren die mich antanzten oder Jungs die versuchten sie anzumachen. Ich bin meiner Meinung nach bis jetzt mit ALLEN Situationen ganz gut umgegangen. Ich stelle die Regeln auf, sie muss sie befolgen. Jeder hat seine eigene Devise. Diese ist meine.

Du klingst wie der klischeehafte, nicht integrierte Türke, der sich durch die Betten bumst und rumheult, wenn die Freundin mit einem anderen Mann spricht. Beschreibst dich selbst als modern, bist du aber nicht.

Blick mal über den Tellerrand und seh ein, dass deine Freundin/Frauen auch ein Mensch ist, die ein verdammtes Anrecht darauf hat ihr Leben auch so zu leben wie wir Männer.

Sorry, wenn meine Wortwahl vll etwas drastisch war, aber du klingst wirklich wie der Prototyp, den die Medien immer wieder gerne zeigen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie wurde von mir und all meinen Leuten dabei erwischt wie ein anderer Junge, den sie angeblich kennt, mit ihr am tanzen war. Sie jedoch sagte ihm, sie hätte einen Freund. Trotzdem tanzten und redeten sie einige Minuten weiter. Ich wollte mir das ganze Spiel nicht mit anschauen und ging hin. Schaute den Jungen nicht mal ansatzweise mit meinem Arsch an, nahm die Hand meiner Freundin und führte sie heraus und redete. Ich war extrem wütend. Sie musste mich wircklich beruhigen. Wir verließen den Club sofort, alle mann. Ich weiß das sie mich Liebt und niemals einen Fehler mit diesem Jungen begangen hätte.

Sie war nach dieser Nacht sehr fertig. Im Auto wurde ich gemeinsam mit meiner Freundin und 2 ihrer Freundinnen nach Hause gefahren. Ich machte ihr ausdrücklich klar, dass ich so ein Verhalten einfach nicht dulden kann und ich heftig enttäuscht worden bin. Sie warf mir zwischendurch immer vor das ich ebenfalls mit einer alten Bekanntschaft getanzt hätte, was auch stimmt. Jedoch war's ne ganz normale Freundin von damals aus der Schule. Kein Körperkontakt, nichts. Die Frauen und ihre nie endenddn Shittests .... Wie auch immer macht sie sowieso schon eine extrem heftige Zeit in ihrem Leben durch und ich kann sie nicht im stich lassen. Ich könnte nicht einfach wegen der gestrigen Aktion einfach die Beziehung zu ihr beenden. Ich fände das zu krass. Natürlich zeigte ich ihr meine kalte Schulter und war sehr kalt. Sie sollte jetzt investieren und alles versuchen wieder mit aller Kraft gerade zu biegen. Bin ja kein Hund.

All meine Freunde sind auch irgendwo von mir enttäuscht, dass ich keine großartige Konsequenz gezogen habe. Aber diese kann ich nicht einfach ziehen. Sie liebt mich vom ganzen Herzen sowie ich sie. Sie hat sich heute etliche male bei mir entschuldigt und sehr viel investiert. Jetzt ist soweit alles wieder okay. Ich habe die Bedingung gesetzt das wir beide für das nächste halbe Jahr nicht mehr feiern gehen werden, um sogar aus Prinzip solche Situationen zu meiden. Wir waren bis jetzt 2 mal zusammen mit allen Freunden, gemeinsam Feiern und jedesmal gab es Probleme, ob es nun Mädels waren die mich antanzten oder Jungs die versuchten sie anzumachen. Ich bin meiner Meinung nach bis jetzt mit ALLEN Situationen ganz gut umgegangen. Ich stelle die Regeln auf, sie muss sie befolgen. Jeder hat seine eigene Devise. Diese ist meine.

Ich habe in der ganzen Zeit, in der ich hier aktiv bin, nie so etwas armseliges gelesen. Hauptsache den Cousin als Bauern abgestempelt...

Ich habe letztens ein Video von einem halbwegs bekannten deutschen Musiker türkischer Abstammung gesehen, in dem er erklärte, wie er sich die perfekte Frau vorstellt:

- Samstags daheim bleiben und auf die Geschwister aufpassen.

- nicht mit anderen Männern reden.

Da habe ich mir echt gedacht, es kann doch nicht sein, dass Leute, die mittlerweile in der 2. und 3. Generation bei uns leben, solche verkappten Ansichten haben.

Und jetzt kommst du hier her, mit diesem bullshit, den du fabrizierst. Streiche bitte das von dir gesetzte "modern" aus dem topic raus. Bei sowas platzt mir echt der Kragen.

Edit: @ Mods: sollte ich dafür jetzt ein warning point bekommen, ist es mir ziemlich wurscht.

bearbeitet von Gamaholic
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ perfectway

Das kann doch nicht dein Ernst sein.

Ein sehr zurückgebliebenes und barbarisches Verhalten seitens der Mutter, der Tante (Mutter vom Couseng) und des Bruders. Diese 4 Menschen haben das Ruder damals "ins laufen gebracht".

Das stimmt, aber wer im Glashaus sitzt...

Sie wurde von mir und all meinen Leuten dabei erwischt wie ein anderer Junge, den sie angeblich kennt, mit ihr am tanzen war. Sie jedoch sagte ihm, sie hätte einen Freund. Trotzdem tanzten und redeten sie einige Minuten weiter. Ich wollte mir das ganze Spiel nicht mit anschauen und ging hin. Schaute den Jungen nicht mal ansatzweise mit meinem Arsch an, nahm die Hand meiner Freundin und führte sie heraus und redete. Ich war extrem wütend. Sie musste mich wircklich beruhigen. Wir verließen den Club sofort, alle mann. Ich weiß das sie mich Liebt und niemals einen Fehler mit diesem Jungen begangen hätte.

All meine Freunde sind auch irgendwo von mir enttäuscht, dass ich keine großartige Konsequenz gezogen habe

Sie hatte gesagt, dass sie einen Freund hat (du) und nur getanzt. Wie du hier auf beleidigte Leberwurst spielst und deine Freunde irrsinniger Weise sogar noch mehr Strafe fordern ist doch ausgemachter Unsinn. Die Kleine hat doch nur ein bischen getanzt und du machst jetzt Drama, redest ihr Schuldgefühle ein und willst ihr verbieten feiern zu gehen. Welcher Alpha hat das nötig? Ist dir nicht bewusst, dass das selbe machst, wie ihre Familie? Du versuchst ihr Leben zu kontrollieren, ihr vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen hat. Hör damit sofort auf, sonst fängt sie noch irgendwann an, dich zu hassen. Deine ständigen Abwertungen gegenüber den anderen Typen unterstreichen nur, dass du leider nicht das bist, was du vorgibst zu sein. Spiel hier nicht den Macho, so wirst du nicht glücklich und erfahrene Frauen sortieren dich dafür aus. Lass sie mal durchatmen, gib ihr mal ein bischen Halt und Sicherheit. Du bist jetzt der einzige, auf den sie sich verlassen kann. Ihre Familie kann sie vergessen, sogar ihren Freundinnen traut sie nicht zu, dass sie dichthalten. Sei für sie da oder lass es ganz.

Achja und an diejenigen, die sich wundern, warum diese Leute so borniert sind: Vergesst nicht, dass diese Menschen, die damals als Gastarbeiter hier hergelockt wurden, Dorfmenschen sind. Denen sind der Glaube und ihre Sitten wichtig, sind eher ungebildet, manche konnten weder lesen noch schreiben, das war in ihren Wohnlage und aus Geldgründen oft nicht richtig möglich. Hinterfragen tun sie ihre Vorstellungen natürlich auch nicht und sind zu bequem, ihre Defizite nachzuholen, unter anderem auch richtig Deutsch zu lernen. Sind halt einfache Leute, da kann man leider nicht viel erwarten. So viel zur ersten Generation. Bei deren Kindern und Enkelkindern sieht es schon besser aus. Die konnten hier zur Schule gehen und die Sprache von Kindesbeinen an lernen. Trotzdem wirkt da noch der Einfluss der Eltern, weshalb die Dorfmentalität trotzdem in weiten Teilen weitergereicht wird. Und das hat auch negative Konsequenzen, wie z.B dieser Zwangsheirat-Blödsinn, oder die leider gern gesehene Tradition die eigene Cousine zu heiraten - und da wird's dann auch mal richtig eklig, wenn die Betroffenen Personen das mit sich machen lassen und die Verwandten so bescheuert sind, das mit aller Macht zu forcieren. Das Sahnhäubchen ist noch, dass sie auch so generell möglichst unter Ihresgleichen bleiben. Da bin ich froh, dass die Kleine hier sich das nicht gefallen lassen will, gab da schon viele, die keine Lust auf die Verachtung ihrer Verwandten hatten (oder eben verprügelt wurden) und das mit sich haben machen lassen, manche hatten auch bereits einen Freund. Den Kerlen ist das halt recht, so bekommen sie halt eine Frau ohne viel dafür tun zu müssen. Sind natürlich nicht alle so bekloppt, es gibt halt solche Menschen und solche, doch kommt es bis heute noch auch hier vor.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Post macht mich wütend. Ihr seid 1,5 Monate in Kontakt und du laberst irgendeine scheiße á la "Ich liebe sie vom ganzen Herzen".

"Wir haben immer großen Respekt voreinander" - Haha ok. Nein, du bist ein Trophäensammler und sorry für den Ausdruck, mindestens genauso ein Hinterwäldler wie die anderen Akteure. Das arme Mädchen tut mir wahnsinnig leid, da ihr von allen Seiten Gefahr droht (Zwangsheirat, rückständige Familie, eifersüchtiger Prolet, den Gott aufgrund seiner Einzigartigkeit auf die Erde niederließ).

Mit diesem Denken wirst du niemals ein vollkommener und innerlich glücklicher Mensch werden. Hoffentlich erfährst du erst dann im Leben "wahre Liebe", sobald du auch du wahr und aufrichtig lieben kannst.


  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon, dass du für deinen Kulturkreis relativ modern bist. In der wievielten Generation seid ihr jetzt hier?

Was viele hier aufregt ist, dass für uns dein Verhalten schon wieder ziemlich konservativ ist. Eine Frau ist hier im allgemeinen Konsens mit dem Mann gleichberechtigt. Das hört nicht vorm Gesetz auf, sondern gilt auch innerhalb von Beziehungen von Privatpersonen. Frau und Mann stehen auf der selben Stufe und beide lenken die Beziehung. Regeln und Grenzen werden für das Konstrukt gemeinsam getroffen. Natürlich muss man dieses Konzept nicht gut finden und wenn Frau und Mann sich darüber einig sind, dass der Mann oder die Frau der Pascha in der Beziehung sein darf und der andere sich unterordnet, dann ist das okay, wenn sich beide damit wohl fühlen. Natürlich endet das dort, wo Misshandlung und Gewalt hinzukommt. Aber als moderner Deutschtürke wirst du Gewalt innerhalb einer Beziehung verachten.

Arbeite an deiner Eifersucht, denn nichts zerstört Attraktivität mehr als übertriebene Eifersucht. Sie tanzt mit einem anderen Mann? Lass sie doch. Oft ist es in Diskotheken oder Clubs so, dass du dich nur mit Leuten auf der Tanzfläche unterhalten kannst. Und es ist gesund einen gemischten Freundeskreis zu haben. Das Stichwort hier ist Vertrauen. Natürlich ist nach 1 1/2 Monaten noch nicht viel mit Vertrauen, aber daran muss gearbeitet werden, dann sind auch die anderen Männer kein Problem. Nun ein halbes Jahr auf Party verzichten ist mehr als albern. Ihr solltet euch gemeinsam der Situation stellen und daran arbeiten, dass beide problemlos Kontakte pflegen dürfen.

Ihr beide solltest auch an eurem Selbstbewusstsein arbeiten. Sie will ihn nicht heiraten? Dann muss sie lernen sich durchzusetzen. Sie will weg, dann soll sie gehen. Und zwar von alleine und nicht weil du da bist. Ich weiß nicht, wie die Familie drauf ist, aber manchmal kann sowas ja auch gefährlich sein. Wenn dem so ist, soll sie zur Polizei gehen, die helfen in so einem Fall und können eventuell hilfreiche Nummern rausgeben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das arme Mädchen tut mir wahnsinnig leid, da ihr von allen Seiten Gefahr droht (Zwangsheirat, rückständige Familie, eifersüchtiger Prolet, den Gott aufgrund seiner Einzigartigkeit auf die Erde niederließ).

Nu mal langsam.

Wenn das Mädchen von ihrer Familie verheiratet wird, dann bedeutet das nicht unbedingt, dass ihr Gefahr droht. Ne Zwangsheirat ist dann eine, wenn Zwang ausgeübt wird. Davon hat perfectway aber noch nichts geschrieben. Bislang schreibt er nur, dass die Hochzeit arrangiert wurde.

Und wenn perfectway sie vor die Wahl stellt, dass sie entweder nach seinen Regeln lebt, oder er sich von ihr trennt, dann droht ihr nur darum auch keine Gefahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr beide solltest auch an eurem Selbstbewusstsein arbeiten. Sie will ihn nicht heiraten? Dann muss sie lernen sich durchzusetzen. Sie will weg, dann soll sie gehen.

Ich stimme dir bis auf den zitierten Punkt zu. Das ist leider viel (!) einfacher gesagt als getan. Das Problem sind die mittelalterlich anmutenden patriarchalischen Strukturen. Das Mädel ist 18, wird zuhause unterdrückt, kann sich keinem anvertrauen und hat nur ihre Familie. Sie besitzt nicht den Mut alles hinter sich zu lassen und das ist oft der Fall. Alle Erniedrigungen werden in Kauf genommen, um nicht alleine zu sein. Auch die Polizei wird da nichts ausrichten können, da es sich hierbei um völlig andere Werte handelt. Von diesem Wunschdenken muss man sich verabschieden.

In meinem Bekanntenkreis habe ich einen Singhalesen, dessen Familie gegen eine Heirat mit einer Deutschen war. Er hat sie dennoch geheiratet, dafür sämtlichen Kontakt zu seiner Familie und den singhalesischen Bekanntenkreis verloren.

Er konnte das machen, weil er männlich und eine mental starke Person ist und auch finanziell nicht von seiner Familie abhängig war. Nicht umsonst werden meistens junge Mädchen im Glauben erzogen sowie mit der Angst konfrontiert, ohne die Familie im Leben zu scheitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu meiner Person:

Ich weiß dass dieser Part immer scheisse klingt, aber ich habe sehr großes Selbstbewusstsein...

Das wird deinem Ego jetzt nicht schmecken, aber das ist einfach nicht wahr.

Arbeite an deinem Selbstbild und vor allem deinem verkorksten Weltbild.

Den Assi Macker raushängen lassen ist weder männlich noch selbstbewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das arme Mädchen tut mir wahnsinnig leid, da ihr von allen Seiten Gefahr droht (Zwangsheirat, rückständige Familie, eifersüchtiger Prolet, den Gott aufgrund seiner Einzigartigkeit auf die Erde niederließ).

Nu mal langsam.

Wenn das Mädchen von ihrer Familie verheiratet wird, dann bedeutet das nicht unbedingt, dass ihr Gefahr droht. Ne Zwangsheirat ist dann eine, wenn Zwang ausgeübt wird. Davon hat perfectway aber noch nichts geschrieben. Bislang schreibt er nur, dass die Hochzeit arrangiert wurde.

Und wenn perfectway sie vor die Wahl stellt, dass sie entweder nach seinen Regeln lebt, oder er sich von ihr trennt, dann droht ihr nur darum auch keine Gefahr.

Wie stellst du dir eine Zwangsheirat denn vor?

Zwang muss nicht physiologischer Natur sein, sondern erfolgt oftmals psychisch. Und wenn eine Hochzeit bereits arrangiert wird, dann wird dies nicht von der Zustimmung der Frau, sondern des männliches Vormundes abhängig gemacht (Vater oder Großvater). Und das ist Zwang, weil es gegen den Willen geschieht ;) Passiert leider zehntausende Male am Tag.

Das Verhalten von Ihrer Majestät ist bedrohlich und damit meine ich nicht, dass er sie auflauert und umbringt, wenn sie sich ihm nicht hingibt, sondern vielmehr hat er in der Disco sein wahres Ich gezeigt und sie dürfte diese Verhaltensweise aus dem Kulturkreis kennen. -> latente Gefahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke an alle hilfreichen Antworten.

Es ist zu einigen Missverständnissen gekommen.

Meine Freundin spielt schon seid der Hochzeit mit den Gedanken einen kompletten Schlussstrich zu ziehen.

Sie schrieb mir am Freitag den Text und in dem sagte sie ebenfalls Klipp und Klar, sie wolle weg. Weg von allem, für immer und fragte mich ob ich in dieser Situation hinter ihr stehen werde und das für immer. Ich willigte selbstverständlich ein. Der Wille und die Entscheidung kommt ganz allein von ihr.

Zum Club. Ich hatte an dem Abend ebenfalls viel getrunken. Nur das Problem ist, dass dieser Junge sie um die Hüften packte und bla bla, meine ganzen Leute kamen in dem Moment zu mir und pushten die Situation etwas hoch, ihr kennt das ja. Aber ich gebe ein paar Leuten recht. Ich sollte mich besser in den Griff kriegen in Hinsicht Eifersucht etc.

In die Disko müssen wir erstmal nicht mehr, wozu auch?

Niemand von uns ist abhängig feiern gehen zu müssen.

Man kann genau so gut tausend andere Dinge machen statt feiern zu gehen. Somit ersparen wir uns eigentlich mehr Probleme.

Schade dass das alles so rüber kam, als wenn ich der Barbar wäre und alles Entscheiden würde.

Ich habe ihr schon gesagt, dass sie frei ist und jederzeit gehen kann, kein Problem. Das weiß sie.

Ihr Entscheidung mit der Familie, der Wohnung und etc. kam seitens ihr. Das hat ihr niemand eingeredet whatever.

Ich werde einfach für sie da sein und versuchen mein bestes zu geben.

Big Thanks an alle!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt alles schon wieder etwas "normaler".

Lass dich aber nicht von deinen "Freunden" hetzen und dir Zeug einreden, was gar nicht existiert.

Am Ende bist du es der entweder alleine heimgeht oder ganz entspannt mit deiner Freundin!

bearbeitet von Somewhere87

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Club. Ich hatte an dem Abend ebenfalls viel getrunken. Nur das Problem ist, dass dieser Junge sie um die Hüften packte und bla bla, meine ganzen Leute kamen in dem Moment zu mir und pushten die Situation etwas hoch, ihr kennt das ja. Aber ich gebe ein paar Leuten recht. Ich sollte mich besser in den Griff kriegen in Hinsicht Eifersucht etc.

Das ist doch nichts, sondern auch völlig normal.

In die Disko müssen wir erstmal nicht mehr, wozu auch?

Niemand von uns ist abhängig feiern gehen zu müssen.

Das hast du nicht zu bestimmen. Wenn sie feiern gehen will, versuch ja nicht, sie aufzuhalten. Ist nicht nur aus Sicht des Games, sondern auch auf zwischenmenschlicher Ebene der letzte Rotz.

Ich habe ihr schon gesagt, dass sie frei ist und jederzeit gehen kann, kein Problem. Das weiß sie.

Was dir unbedingt bewusst werden sollte, ist, dass es scheißegal ist, wenn du dich wie ihr Besitzer verhältst, ihr Vorwürfe machst, ihr mit Konsequenzen drohst, bis sie einknickt und dann am Ende noch kurz in Form eines kleinen Satzes noch anmerkst, dass sie ja gehen kann wenn sie nicht möchte. Sie soll bei frei sein? Dann verhalte dich auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, es geht nicht darum, dass sie jederzeit gehen kann. Sondern, dass ihr gemeinschaftlich Regeln festsetzt für die Beziehung. Du hast geschrieben, dass du alleine diese festlegst und sie hat sich daran zu halten.

Auch wenn einige Wörter nicht passen, hast du eine sehr nette Schreibweise.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Club. Ich hatte an dem Abend ebenfalls viel getrunken. Nur das Problem ist, dass dieser Junge sie um die Hüften packte und bla bla, meine ganzen Leute kamen in dem Moment zu mir und pushten die Situation etwas hoch, ihr kennt das ja. Aber ich gebe ein paar Leuten recht. Ich sollte mich besser in den Griff kriegen in Hinsicht Eifersucht etc.

In die Disko müssen wir erstmal nicht mehr, wozu auch?

Du verstehst einfach nicht worum es hier geht.

Du musst deine LTR nicht vor anderen Männern beschützen. Sie ist 18 und somit eine erwachsene Frau. Wenn es sie gestörrt hätte, dass ein anderer Typ sie an der Hüfte packt,

kann sie es klar und deutlich ausdrücken.

Guck doch einfach zu und denk dir, ja jung, kannste baggern so viel du willst aber sie ist meine Freundin. Sei doch einfach Stolz und Froh, dass du eine begehrenswerte Freundin hast.

Wenn meine LTR's im Club angebaggert wurden, habe ich es nur kurz zur Kenntnis genommen und weiter meinen Spaß gehabt.

Du magst nach außen hin vielleicht ein großes Selbstbewusstsein haben, aber innerlich bist du quasi eine Wurst - sorry wenn ich es so sage.

Anscheinend sind du und deine Freunde doch nicht so modern (ich gehe mal davon aus, dass der Großteil deiner Freunde auch Türken sind). Kommt aus eurer Ehre/Frauen sind mein Gegenstand-Welt raus. Passt euch an.

Vielleicht etwas Off-Topic aber: Ich verstehe die Jungs mit Migrationshintergrund teilweise einfach nicht. In Deutschland aufgewachsen und alle deutschen Sitten gelernt. Türkei kennt man nur aus ein paar Urlauben und sich trotzdem als Türke fühlen? Die Eltern warscheinlich auch in Deutschland aufgewachsen bzw Leben warscheinlich schon deutlich länger in Deutschland als in der Türkei. Ich habe selber Migrationshintergrund(Tunesien), weshalb ich dieses Gefasel von Ehre usw einfach nicht verstehe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KillEmAll

Der Druck der Familien ist teilweise immens. Manche bekommen die "Ehre" von Kindheit aus eingetrichtert. Da wird der Frau jegliche Selbstbestimmung genommen, komm da mal raus aus dem Teufelskreis.

Ich habe viele muslimische Freunde und kenne auch einige arabische und türkische Mädels. Die Ticken anders, ist halt kulturell bedingt. Die Kultur ist eben nicht individualistisch wie unsere. Hat Vor- und Nachteile. Wie alles im Leben. Wie immer halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich (21) (Türke) modern/nicht stenggläubig

Ja, wenn man dich mit einem Ziegenhirten 600 v. Chr. vergleicht, dann wirken deine Ausführung in deinem ersten Posting modern... denn du... hast im Unterschied zu jenem Ziegenhirten ein Smartphone. ;)

Aber du hast es ja selbst bemerkt/eingeräumt, wie Deine Ansichten klangen (oder eventuell tatsächlich sind, was ich nicht hoffe)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.