Hat sich PU durch den anhaltenden Fitnesswahn verändert?

120 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Die größten Ficker die ich bisher so rumlaufen gesehen habe waren keine Fitnesstypen. Eher das Gegenteil ist da der Fall.....

Ich sehe auch ganz normal aus und bin nicht definiert, werde aber auch von HBs approached. Ich sage mal ein ruhiges Wesen und ein Bewusstsein welches auf den Moment fokussiert ist macht den wesentlichen Teil der Anziehung aus. Was man selbst daraus macht steht dann wieder in einem anderen Buch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komischerweise sind es immer diejenigen die behaupten, ein guter Körper bringt gar nichts, die selbst meilenweit davon entfernt sind, einen deutlich überdurchschnittlichen Körper zu besitzen und jeden Abend die Tiefkühlpackung in die Mikrowelle reinhauen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Komischerweise sind es immer diejenigen die behaupten, ein guter Körper bringt gar nichts, die selbst meilenweit davon entfernt sind, einen deutlich überdurchschnittlichen Körper zu besitzen und jeden Abend die Tiefkühlpackung in die Mikrowelle reinhauen.

Im Moment habe ich defintiv keinen guten Körper (so 08/15 lauchig halt) - war ca. 6-7 sehr fit (leider immer mit Fremdtraining, was natürlich dann schlecht für die Selbstmotivation war & mir heute zu schaffen macht) - bin trotzdem der Meinung, dass der Beitrag recht weit vorne sehr richtig liegt.

Wenn man zwanghaft wählen müsste unter Ausschluss des jeweils anderen - würde ich immer game wählen statt Körper.

(Was so natürlich Unsinn ist, dieser Gegensatz - je mehr value Du hast, umso weniger game brauchst Du bzw. Dinge haben automatisch die Wirkung von game, selbst wenn Du garnicht gamst)

Seit ich angefangen habe abzunehmen und auch selbst endlich mal seit ein paar Monaten eigene Ehrgeiz dabei entwickel, bemerke ich schon, dass Frauen da massiv und deutlich auf jedes lächerliche halbe oder dreiviertel Kilo weniger reagieren.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Komischerweise sind es immer diejenigen die behaupten, ein guter Körper bringt gar nichts, die selbst meilenweit davon entfernt sind, einen deutlich überdurchschnittlichen Körper zu besitzen und jeden Abend die Tiefkühlpackung in die Mikrowelle reinhauen.

Im Moment habe ich defintiv keinen guten Körper (so 08/15 lauchig halt) - war ca. 6-7 sehr fit (leider immer mit Fremdtraining, was natürlich dann schlecht für die Selbstmotivation war & mir heute zu schaffen macht) - bin trotzdem der Meinung, dass der Beitrag recht weit vorne sehr richtig liegt.

Wenn man zwanghaft wählen müsste unter Ausschluss des jeweils anderen - würde ich immer game wählen statt Körper.

(Was so natürlich Unsinn ist, dieser Gegensatz - je mehr value Du hast, umso weniger game brauchst Du bzw. Dinge haben automatisch die Wirkung von game, selbst wenn Du garnicht gamst)

Seit ich angefangen habe abzunehmen und auch selbst endlich mal seit ein paar Monaten eigene Ehrgeiz dabei entwickel, bemerke ich schon, dass Frauen da massiv und deutlich auf jedes lächerliche halbe oder dreiviertel Kilo weniger reagieren.

ich habe Game nie in Verhältnis zum Körper gesetzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich habe Game nie in Verhältnis zum Körper gesetzt

Ja, stimme zu.

Habe das nur schonmal vorweggenommen - meistens läuft es ja darauf hinaus, dass da so ein künstlicher Gegensatz aufgebaut wird in solche nDiskussionen, als ob man NUR das eine oder NUR das andere wählen müsste.

Muss man natürlich nicht. (Ähnlich wie andere, nicht tot zu kriegende Binäre wie "Schön, aber dumm!!111" oder "Reich aber unglücklich!!11" usw.)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Faktoren die sich gegenseitig mehr als Faktor 2 verstärken sollte man nicht gegeneinander aufrechnen :)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Hype verändert definitiv das 'Game'.

Allgemein ist der Trend hin zu mehr Oberflächlichkeit: mobile Datingapps, Fitnesscenter, das eine bedingt das andere, etc.

Komisch. Warum schreiben dann immer alle Frauen "bitte keine Oberkörperfotos!"? :)

Was Frauen sagen/schreiben und und auf was sie anspringen sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das feel wenn man shredded ist und auf Tinder lauter Ischen ballert, die im Profil stehen haben "keine oberkörperfreien Fotos".

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fit ausschauen ist nicht das gleiche wie fit sein. Und ganz ehrlich: die meisten Pumper ernähren sich extrem schlecht (oder stoffen sogar), und damit meine ich die Qualität der Nahrung. Seit ich auf Bio umgestiegen bin, fühle ich mich viel gesünder. War seit 5 Jahren nicht krank und habe einen athletischen Körper. Aber ja, schwingt nur weiter eure Hantel und stemmt Mordsgewichte - euer Herz weint da jedes Mal mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MrPepper

Das ist doch Blödsinn. Die meisten Pumper stoffen nicht und der durchschnittliche Fitnessgänger ernährt sich weitaus besser als der Durchschnitt der Bevölkerung und wieso ist Gewichte stemmen schlecht für das Herz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich das Game durch den Fitnesswahn verändert? Jein!
Die Ausgangslage ist nur eine andere. Wenn man heute durch die Clubs geht, gehört man(n) mit einem guten, sportlichen Körper, halt nicht mehr zu den top 20%, sondern eher zur Masse (würde schätzen 60%).
Ein guter Körper alleine reicht also nicht mehr. Folglich braucht man (wieder) Game, was wiederum schon immer so war. Ein AFC bleibt auch mit Muckis ein AFC. Genauso wie ein Bauer im Anzug, immer noch ein Bauer bleibt, um das Ganze mal vereinfacht darzustellen. Auf Tinder wirst du wohl ohne entsprechenden Körper weniger gematcht, das stimmt bestimmt. Wenn man sich aber mal mit den Girls über das Online/RL Verhalten der Tindermatches unterhält, relativiert sich das Ganze aber wieder.

Zum Fitnesswahn allgemein:

Sport und gute, abwechslungsreiche Ernährung sind auf jeden Fall eine gute Sache. Aber der Wahn, der momentan zu beobachten ist, ist teilweise eher ein Symptom unserer Leistungs/Optimierungsgesellschaft. Jeder meint irgendwie bei allem mithalten zu müssen. Immer mehr Leistung, immer besser als die anderen, usw.. Ob das alles dann noch sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Ich kann das ganz gut in meinem Freundeskreis beobachten. Es gibt da den ein oder anderen, der ist dem Triathlon verfallen. Da wird ein/zwei Jahre lang nur trainiert, gearbeitet-> Training->gearbeitet->Training etc. Es werden Unsummen für Schuhe, Kleidung, Technisches ausgegeben. Das Triathlonrad kostet 10.000,-, braucht aber noch einen extra Karbonflaschenhalter. Es werden tausende von Euros für Anmeldungen ausgeben, und wenn man mal eine Sekunde unter Zeit ist, nochmal genauso viel für dubiose "Motivationscoaches". Ein Leben außerhalb davon? Fehlanzeige! Nicht mal ein Bier ist erlaubt, halt doch: ein Erdinger Alkoholfrei. Und hier sind wir schon wieder bei der Sache, wer davon wirklich profitiert: Die Unternehmen die den Hype ins Leben gerufen haben und ihn am Leben erhalten. Die verdienen sich nämlich dumm und dämlich damit...Der Triatleth selber wird mit 50 neue Gelenke brauchen, auf Kosten der Allgemeinheit.
Genauso ist es mit dem Pumpen. Hat bei vielen nichts mit Fitness oder Sport zu tun. Aufwärmen oder Cardio? Fehlanzeige, man ist ja in der Massephase. Pumpen, Pumpen, Pumpen nur um sich dann mit anderen Pumpern auf die Kraftwerte einen runterzuholen. Und weil man dann so fleisig gepumpt hat, haut man sich dann die 3xKäsepizza und 3 Seidla (1 Seidla=1/2 Liter Bier) rein. Halt der Proteinshake darf natürlich nicht fehlen. Aber dann bei einfachsten Koordinationsübungen versagen, oder nicht einmal 10min beim vögeln durchhalten. Das alles dann nur um sich dann im Club, mit großen Armen und Brust, bewegungslos in die Ecke zu stellen. Oder, falls man psychisch noch nicht soweit ist, die Pics im PU Forum hochladen und bewerten lassen. Game? Fehlanzeige! Erfolg bei Frauen? Ebenfalls...

Sind jetzt sicherlich Extrembeispiele, und es soll sich keiner auf den Schlips getreten fühlen, aber ihr versteht was ich meine.

Finde das hat alles nichts mehr mit Sport oder gesunden, ausgewogenen Lebenstil zu tun. Ich für mich mache Sport, weil ich meinen Geist und Körper in Einklang bringen will. Weil es mir Spaß macht! Weil ich mich besser fühle. Das Fitnessstudio ist hier nur ein Teil davon, der Kampfsport z.B. fördert das Zusammenspiel von Geist und Körper, die Koordination und das Selbstbewusstein. Cardio die Ausdauer und allg. Fitness und der Kraftsport schafft und erhält das nötige Gerüst. Der gute Körper ist ein sehr "netter" Nebeneffekt;-) Nur die eine Disziplin wäre mir zu stupide, und es gehen so viele wunderbare Effekte des Sports verloren...

Ach ja: Finde sportliche Frauen toll, denn in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist. Aber Frauen mit Sixpacks etc. a la Sophia Thiel: Nein Danke!!! Dann lieber 5 Kilos zuviel...

Nur meine Meinung...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 30 und habe in meinem Leben noch nie ein Fitnessstudio von Innen gesehen. Da sitz ich 1000x lieber auf dem Sofa, trink ein Bier und esse ne Pizza...und vögle dann mein Mädel, wenn sie vom Training nach Hause kommt. Ich hätte im übrigen noch nie einen Nachteil bezüglich Frauen festgestellt aufgrund meines Körpers (nicht dick, nicht muskulös, einfach normal). Ich bin dafür halt ganz entspannt, da ich noch nie einen Gedanken an Körperfettanteil, Proteinshakes oder sowas verschwendet habe.

Ich kann mit diesem Fitnesswahn gar nichts anfangen. Hat für mich auch nichts männliches an sich das Ganze. Aber jeder, wie er will!

Du bist - wie mein Bruder auch und viele in dem Alter - eben als Jugendlicher in einer Zeit aufgewachsen, in der Backstreet Boys, später Trance zur gängigen Musik gehörten und man sich mit dem getunten Opel Corsa B oder VW Golf definierte...Wer trainierte, machte es um auf die Bühne zu gehen.

Halte ich für ein pauschales (Fehl)Urteil.

Ich bin auch in den 90ern mit Trance und PCs aufgewachsen und war trotzdem 6h am Tag mit allen Freunden am Sport treiben.

Sämtliche Sportarten durch die Bank. Den ganzen Tag.

Ohne Ausnahme. Bis zum ABi. Jeden Tag.

Gemeint war auch nicht wie viel Sport jemand machte - da magst du schon Recht haben in Bezug auf die Menge, sondern dass sich die Perspektive änderte. Gab es damals schon so viele Jungs, die streng auf die Ernährung achteten? Egal ob Vegan/Vegetarier oder einfach nur der Vorzug komplexer Kh oder planzlicher Fette gegebüber tierisch...der Fokus hat sich vom Mannschaftssport, bei dem allein die Leistung zählt, mehr in Richtung sportliche Selbstverwirklichung gewandelt mit seinen Facetten wie optimierung des Trainings, Ernährung, richtigen Trainingsklamotten wie der Youtube Star...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Größer als 1,8m zu sein ist für viele Frauen ein wichtigeres Merkmal als ein ripped body imo.

Übrigens trifft der Fitnesstrend leider nur vermehrt auf Männer zu. Der durchschnittliche Männerkörper hat sich verbessert, der durchschnittliche Frauenkörper nicht.

bearbeitet von Tannenpflanze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ballert hier im Thread überhaupt jemand Weiber oder was soll das theoretische Geblubber wie im "Aussehen" Thread?

Einem echten Mann ist es scheiß egal, ob er jetzt besser ankommt weil sein KFA 0,23459% geringer ist. Der macht Sport für sich.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich trainiere nicht. Fahr im Sommer gerne Rad, auch mal den ganzen Tag. Geh oft und lange spazieren und fotografiere dabei. Und trinke Weizenbier.

Mich selbst pflege ich gerne, vor allem meinen Schnäuzer. Mit über Vierzig hat sich nun auch ein kleiner Wohlstandsbauch dazugesellt. War teuer genug. Genetisch habe ich das Glück, einen knackigen Arsch zu haben. Ich bin knappe 1,70. Das Haar wird grau.

Meine Wohnung erfüllt so eben noch die Standards an Sauberkeit und Ordnung.

Interessiert die Frauen aber nicht. Auch nicht die „Fitten“. Denn wenn ich Menschen in meine Wohnung bzw. Terrasse einlade, dann gibt es guten Wein und guten Whiskey oder Gin. Besten Schinken und Käse. Echtes Brot und Speisen, die ich über Stunden hinweg vorbereitet habe. Dazu rote Musik. Die Süffisanz und den Genuss am Leben leben ist meine Art. Ich bin da aber auch eher Dinosaurier und Säugetier.

Und ja, vor allem unter dreißig sind wirklich viele „fit“. Aber macht das auch interessant? Ich weiß nun nicht, ob die Frauen mich attraktiver fänden, wenn ich trainierter wäre. Ist mir aber auch vollkommen egal. Und wenn eine Frau kein Interesse an üppig gedeckten Tafeln und dem dekadenten Genuss hat, dann kann die noch so toll aussehen, Erotik und Knistern, geschweige denn lauten Säugetiersex wird es dann nicht geben.

Aber es ist schon interessant, wie die Thematik hier im Forum gehandhabt wird.

Genießt das Leben

Euer Dandy Brandy

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten.

Das gesamte Thema Aussehen hat sich sowieso massivst verändert. Ich wundere mich jeden Tag ganz besonders über das Aussehen der heute unter 18 jährigen Mädchen.

Die Skills im Schminken der Mädchen sind mit 13 anscheinend schon over the top. Ich fühle mich immer in die Zeit zurückversetzt, als ich diese Altersstadien durchgemacht habt.

Mein bester Freund hat es vor kurzem ziemlich gut auf den Punkt gebracht:

"..........wie heute Mädchen und Frauen durch sexy Kleidung und Schminke aussehen, so sahen Frauen vor 10 bis 15 Jahren nur in Pornos aus, und das nicht einmal immer........"

Jetzt im Vergleich wäre ich wahrscheinlich im Dreieck gesprungen, wenn die Mädchen meiner Teeniezeit so ausgesehen hätten, wie es heute normal ist.

bearbeitet von Der Beobachter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komischerweise sind es immer diejenigen die behaupten, ein guter Körper bringt gar nichts, die selbst meilenweit davon entfernt sind, einen deutlich überdurchschnittlichen Körper zu besitzen und jeden Abend die Tiefkühlpackung in die Mikrowelle reinhauen.

Da ich ein sozialer Mensch bin und eigentlich jedes WE auf der Piste habe ich halt die Erfahrungen dementsprechend machen können. Ich habe auch im Bekanntenkreis Fittnesstypen als Freunde die sich über ihr Aussehen sowie auch materielle Dinge definieren.

Nur so funktioniert das halt nicht oder halt nur in wenigen Fällen.

Und ich bin niemand der Neid oder Missgunst in sich trägt. Das ist ja auch bei vielen "Normalos" Verbreitet das sie gehässige Kommentare abgeben. Im Gegenteil ich finde es TOP was einige Leute aus sich herauskitzeln können.

Aber es ist definitiv meine Beobachtung die ich hier nur wiedergebe. Kann natürlich auch bei vielen Pumpern anders sein, nur kenne ich da halt keinen. Aber fairerweise besteht mein Freundeskreis aus nicht so vielen Fitnesstypen und im Club kann ich die Leute ja auch nur oberflächlich einschätzen. Vielleicht sind da krasse Ficker dabei und denen gönne ich das auch. Haben ja schließlich viel dafür getan.

ein etwas besserer Kumpel zeigt mir vor dem Clubbesuch auch angespannt seinen Monster Bizeps und erzählt immer von den Frauengeschichten die er so erlebt hat... aber wenn ich dann mit ihm im Club bin ist er einfach nur ein Eckenstecher und zeigt mir Frauen die Heiss sind und die er gerne klären würde. Aber er macht nichts und aufgrund seiner Geschichten kann ich den auch so langsam nicht mehr richtig Ernst nehmen. Wer erzählen kann der muss auch Worten einige Taten folgen lassen.

Ich habe früher definitiv anders gedacht und materiellen Dingen und Körpergröße / Definition einen hohen Stellenwert gegeben um bei Frauen gut dazustehen. Aber ich glaube mittlerweile das Formen des Charakters / Mindset / Game um auch wirklich verführen zu können ist viel schwieriger als jedes Sixpack oder eine BMW Finanzierung. Whatever... halt so dinge mit denen sich Männer gerne Identifizieren und einen hohen Wert geben. ich habe schon so viele Gelegenheiten ungenutzt gelassen die ich mit dem richtigen Midset und Game gemeistert hätte.

In fast allen Fällen ist einem das Ego da massiv im Weg. Und meistens sind es auch Pumper Guys oder Mercedes Fahrer die ihr Ego so hoch hängen haben das sie meinen viel verlieren zu können bei nem Korb. True Story ;)

bearbeitet von Gardener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein bester Freund hat es vor kurzem ziemlich gut auf den Punkt gebracht:

"..........wie heute Mädchen und Frauen durch sexy Kleidung und Schminke aussehen, so sahen Frauen vor 10 bis 15 Jahren nur in Pornos aus, und das nicht einmal immer........"

Jetzt im Vergleich wäre ich wahrscheinlich im Dreieck gesprungen, wenn die Mädchen meiner Teeniezeit so ausgesehen hätten, wie es heute normal ist.

Mh vor ca 10 Jahren hat man aber auch schon gesagt, dass vor 10 bis 15 Jahren die Mädels nicht so sexy gekleidet und geschminkt waren ;-)

Jede Generation denkt, dass die heutige sich extrem von der von damals unterscheidet und es immer "bergab" geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein bester Freund hat es vor kurzem ziemlich gut auf den Punkt gebracht:

"..........wie heute Mädchen und Frauen durch sexy Kleidung und Schminke aussehen, so sahen Frauen vor 10 bis 15 Jahren nur in Pornos aus, und das nicht einmal immer........"

Jetzt im Vergleich wäre ich wahrscheinlich im Dreieck gesprungen, wenn die Mädchen meiner Teeniezeit so ausgesehen hätten, wie es heute normal ist.

Mh vor ca 10 Jahren hat man aber auch schon gesagt, dass vor 10 bis 15 Jahren die Mädels nicht so sexy gekleidet und geschminkt waren ;-)

Jede Generation denkt, dass die heutige sich extrem von der von damals unterscheidet und es immer "bergab" geht.

Den Unterschied in Sachen Schminke und Kleidung empfinde ich als exorbitant.

Und ja, ich bin auch der Meinung, dass alles den Bach runter geht. Schade das West-Deutschland keine Kanten mehr produziert. Richtige Kerle gibts anscheinend nurnoch im Osten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und ja, ich bin auch der Meinung, dass alles den Bach runter geht. Schade das West-Deutschland keine Kanten mehr produziert. Richtige Kerle gibts anscheinend nurnoch im Osten.

Ja, die Kanten aus Ost-Deutschland kenn ich... dürfen gerne drüben bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.