Geschichten die du niemals im Pickup Forum gelesen hättest - Sei du selbst!

90 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Wenn hier wirklich so viele Leute mit "du selbst sein" Erfolg hatten, warum ist dann das Pickupforum so bevölkert ?

Weil es eben nicht so einfach ist.

Warum hätten alle Leute dem Typen aus Geschichte 1 zu FTOW geraten ?

Weil er langfristig wahrscheinlich mehr für sich gelernt hätte und nach 10 Frauen erkannt hätte, dass seine ursprüngliche Onetis keine besondere Frau ist.

Nach all deinen Beiträgen Twisted, bin ich eher erstaunt dass du für die "sei du selbst Seite" argumentieren willst. (Ich mag deine Posts

;-) )

Deine 3 Geschichten hast du dir in mehreren Jahren zusammengesammelt und schreibst sie hier nieder.

Ich wette es gab 30+ Geschichten die du mitbekommen hast, welche eben KEIN Happy End hatten.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn hier wirklich so viele Leute mit "du selbst sein" Erfolg hatten, warum ist dann das Pickupforum so bevölkert ?

Weil es eben nicht so einfach ist.

Warum hätten alle Leute dem Typen aus Geschichte 1 zu FTOW geraten ?

Weil er langfristig wahrscheinlich mehr für sich gelernt hätte und nach 10 Frauen erkannt hätte, dass seine ursprüngliche Onetis keine besondere Frau ist.

Nach all deinen Beiträgen Twisted, bin ich eher erstaunt dass du für die "sei du selbst Seite" argumentieren willst. (Ich mag deine Posts

;-) )

Deine 3 Geschichten hast du dir in mehreren Jahren zusammengesammelt und schreibst sie hier nieder.

Ich wette es gab 30+ Geschichten die du mitbekommen hast, welche eben KEIN Happy End hatten.

Danke fürs Kompliment, aber alle meine Beiträge basieren auch darauf, dass ich mich frage, was ich selbst machen würde :P Klar sind das Geschichten die ich in mehreren Jahren erlebt habe, aber ich habe ja auch nur einen begrenzten Freundeskreis, würde ich mehr Menschen kennen, wären es vielleicht auch noch mehr Geschichten. Ich finde man darf einfach nicht die andere Seite der Medaillie vergessen. Vor allem bei langjährigen Partnerschaften, bei denen empfohlen wird Kontaktanfragen bewußt zu ignorieren, finde ich das so gekünstelt und kontraproduktiv das ich häufig brechen möchte. Aber ich finde es gut das rege diskutiert wird, denn nur wo wir diskutieren, verändern sich Dinge und nur durch Veränderung, können wir Fortschritt erreichen.

@Soul das ist natürlich ein wahrer Aspekt, aber soweit ich es mitkriege und von z.B. meinem engen Freund höre, sind diese Menschen glücklich. Natürlich muss das nicht der Regefall sein.

bearbeitet von Twisted

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dies sind Geschichten die man in Anbetracht der Pickup Lehre nicht erklären kann.

Bei PU geht's ja auch eigentlich nur ums layen. Meistens wird daraus dann aber auch nicht mehr als ein Lay ;) Und der Großteil dieser Lays findet besoffen und meist auch noch ohne Orgasmus statt ;)

Meine ganzen Beziehungen haben ich dadurch erreicht:

- anquatschen/anrufen/anschreiben

- geduldig sein (teilweise sogar erstmal wegen Ex-Freund getröstet bzw. gewartet bis wieder Single!!!)

- frech/lustig/humorvoll/ironisch sein

- irgendwann dann rangehen (neumodisch "eskalieren") durch z.B. eine SMS mit "Ich will Dich!"

PU war mir damals fremd. Hab mich einfach auf mich verlassen. Hätte sicherlich 10x soviele "layen" können, aber ich hatte es einfach nicht nötig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du pauschalisierst hier aus vier Geschichten.

Gut möglich, dass in den anderen 9/10 Fällen es kein Happy-End gegeben hätte und die Typen sich früher oder später hier im Forum angemeldet hätten. Ich kenne auch einige Frauen, die total auf die netten, zuvorkommenden Männer stehen, die sich immer kümmern und melden und das ganze Nice Guy Gedöns. Sind aber eher die Minderheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn hier wirklich so viele Leute mit "du selbst sein" Erfolg hatten, warum ist dann das Pickupforum so bevölkert ?

Weil es eben nicht so einfach ist.

Warum hätten alle Leute dem Typen aus Geschichte 1 zu FTOW geraten ?

Weil er langfristig wahrscheinlich mehr für sich gelernt hätte und nach 10 Frauen erkannt hätte, dass seine ursprüngliche Onetis keine besondere Frau ist.

Nach all deinen Beiträgen Twisted, bin ich eher erstaunt dass du für die "sei du selbst Seite" argumentieren willst. (Ich mag deine Posts

;-) )

Deine 3 Geschichten hast du dir in mehreren Jahren zusammengesammelt und schreibst sie hier nieder.

Ich wette es gab 30+ Geschichten die du mitbekommen hast, welche eben KEIN Happy End hatten.

Danke fürs Kompliment, aber alle meine Beiträge basieren auch darauf, dass ich mich frage, was ich selbst machen würde :P Klar sind das Geschichten die ich in mehreren Jahren erlebt habe, aber ich habe ja auch nur einen begrenzten Freundeskreis, würde ich mehr Menschen kennen, wären es vielleicht auch noch mehr Geschichten. Ich finde man darf einfach nicht die andere Seite der Medaillie vergessen. Vor allem bei langjährigen Partnerschaften, bei denen empfohlen wird Kontaktanfragen bewußt zu ignorieren, finde ich das so gekünstelt und kontraproduktiv das ich häufig brechen möchte. Aber ich finde es gut das rege diskutiert wird, denn nur wo wir diskutieren, verändern sich Dinge und nur durch Veränderung, können wir Fortschritt erreichen.

@Soul das ist natürlich ein wahrer Aspekt, aber soweit ich es mitkriege und von z.B. meinem engen Freund höre, sind diese Menschen glücklich. Natürlich muss das nicht der Regefall sein.

Menschen behaupten nur ungerne, dass sie unglücklich in Beziehungen leben. Damit würden sie sich ja selbst Alternativlosigkeit und mangelnde Eier attestieren. Merkste?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn hier wirklich so viele Leute mit "du selbst sein" Erfolg hatten, warum ist dann das Pickupforum so bevölkert ?

Weil es eben nicht so einfach ist. +1

Warum hätten alle Leute dem Typen aus Geschichte 1 zu FTOW geraten ?

Weil er langfristig wahrscheinlich mehr für sich gelernt hätte und nach 10 Frauen erkannt hätte, dass seine ursprüngliche Onetis keine besondere Frau ist. +1

Nach all deinen Beiträgen Twisted, bin ich eher erstaunt dass du für die "sei du selbst Seite" argumentieren willst. (Ich mag deine Posts

;-) )

Deine 3 Geschichten hast du dir in mehreren Jahren zusammengesammelt und schreibst sie hier nieder.

Ich wette es gab 30+ Geschichten die du mitbekommen hast, welche eben KEIN Happy End hatten.

Ich finde, die "Sei du selbst" Seite gar nicht einmal so schlimm. Finde den Fakt des hinterher Rennens viel schlimmer. Wir machen doch Pick Up, damit wir den Frauen nicht mehr hinterher rennen, oder sehe ich das falsch?

Bei PU geht's ja auch eigentlich nur ums layen. Meistens wird daraus dann aber auch nicht mehr als ein Lay ;) Und der Großteil dieser Lays findet besoffen und meist auch noch ohne Orgasmus statt ;)

Meine ganzen Beziehungen haben ich dadurch erreicht:

- anquatschen/anrufen/anschreiben

- geduldig sein (teilweise sogar erstmal wegen Ex-Freund getröstet bzw. gewartet bis wieder Single!!!)

- frech/lustig/humorvoll/ironisch sein

- irgendwann dann rangehen (neumodisch "eskalieren") durch z.B. eine SMS mit "Ich will Dich!"

PU war mir damals fremd. Hab mich einfach auf mich verlassen. Hätte sicherlich 10x soviele "layen" können, aber ich hatte es einfach nicht nötig!

Ich stimme dir zu, dass du ohne PU auch eine Beziehung und viel Sex erreichen kannst. Jeder hat bei Pick Up andere Ansichten über das Ziel. Ich bin nicht der Meinung, dass es nicht nur um Lays geht. Warten ist ok, außer es ist ein Jahr. Wegen dem Ex Freund zu trösten ist nicht meine Sache, aber wenn es hilft. Mal eine Frage. Hat es zu einer glücklichen Beziehung geführt, nachdem du sie getröstet hast oder hattest du nur einmal Sex bzw warst du der Rebound Guy?

@Soul das ist natürlich ein wahrer Aspekt, aber soweit ich es mitkriege und von z.B. meinem engen Freund höre, sind diese Menschen glücklich. Natürlich muss das nicht der Regefall sein.

Menschen behaupten nur ungerne, dass sie unglücklich in Beziehungen leben. Damit würden sie sich ja selbst Alternativlosigkeit und mangelnde Eier attestieren. Merkste?

Habe genügend Freunde gehabt, die genau den Gleichen Verlauf der Beziehung hatten, wie du ihn beschrieben hast, aber dann gemerkt haben, dass es Alternativlosigkeit war bzw. in der Öffentlichkeit nur eine glückliche Beziehung hatten.

@Twisted

Die Beziehung mit dem ins Bett tragen hat mir gefallen :-) Finde die Idee, dass man emotional eine Frau erreichen kann. Diese "Fuck it" Einstellung ist manchmal gut, aber nicht für immer. Ich mag es auch nicht der Frau in einer Beziehung zu zeigen, dass sie mir scheiß egal ist. Ist für mich eine falsche Einstellung, aber ich würde ihr nie ein Jahr hinterherlaufen. Also tut mir leid, aber selbst ohne PU hätten mich meine Freunde für so einen Mist geschlagen.

Ich bin mittlerweile so weit, dass ich mein Game sozusagen lebe. Das Game ist teil meiner Persönlichkeit. Ohne PU wäre ich heutzutage nicht ich und ich glaube, dass das auch das Ziel ist, dass es Teil vom Charakter wird. Ich rede jetzt nicht von dem Macho Game, was total aufgesetzt ist.

bearbeitet von Vin_ce
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Jeck is anders.... nuff said

Nee, im Ernst. Vereinfacht gesagt sah / sehe ich für mich Pickup als Gegenkonzept zur Disney-Erziehung mit der viele von uns groß werden (nichts gegen Einhörner).

Als ich in dem Alter war nicht mehr mit Lego zu spielen hatte ich eine total romantisierte Vorstellung von dem Ganzen, mit Liebesschwüren, "um die Frau kämpfen", nice.guy ⁵ etc. Bin ich zweimal furchtbar auf die Schnauze mit gefallen. War ich da ich selbst ? Ja sicher.

Diese Erlebnisse brachten mich dazu mein Verhalten zu überdenken und verändern. Getreu Einstein das es Wahnsinn ist immer und immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Ich fragte mich also was meine Vorstellungen, Bedürfnisse sind etc und begann mich nach diesen zu richten. Funktionierte schon besser. Die typische Persönlichkeitsentwicklung, die eben nicht nur in Bezug auf Frauen geschieht, sondern im ganzen Leben. War ich während dieser Zeit ich selbst ? Ja natürlich, aber natürlich nicht mehr der von "früher" (und das ist auch gut so).

Und so wie es heute Frauen gibt die mich einfach Scheisse finden gibt es welche die mich toll finden. Aber damit kann ich viel besser leben als mir nen Kopf zu machen nach dem Motto: wie könnte mich diese und jene toll finden ?

Pickup habe ich glaub so vor 5 Jahren gefunden. Und ich habe für mich daraus gezogen das eben meine Entwicklung für MICH richtig ist und immer weiter geht. Mir geht es nicht so sehr um Routinen, AA etc., damit kam ich immer klar, sondern eben um Entwickluing.

So, lieber Twisted, was will ich damit sagen.

Hätte ich nicht diese ersten beiden miesen Erfahrungen gemacht oder für mich entschieden trotzdem "wie gehabt" weiterzumachen wäre ich wahrscheinlich eines deiner Beispiele. Kann doch funktionieren, sind ja gute Beispiele dafür, denn so wie es bei Männern unterschiedliche Vorstellungen gibt gibt es diese bei Frauen auch (sagen zumindest die Gerüchte).

Und bei all diesen zwischenmenschlichen Dingen darf man mMn eines nicht ausser Acht lassen, abgesehen von der Persönlichkeit: Alter, Erfahrung, Lebensumstände.

Meine Schwester ist seit 25 Jahren mit Ihrem ersten Freund zusammen, verheiratet, Kinder. Natürlich auch nicht alles eitel Sonnenschein, aber es passt.

Wie ich eben schrieb, jeder Jeck ist anders. Solange es passt ist doch scheissegal wie und warum ;-)

Interessantes Thema !

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Kaos1

Ich denke jeder hier kennt solche Geschichten , da der Großteil der Bevölkerung pu nicht kennt bzw. verachtet entstehen ja auch die meisten Partnerschaften so wie Hollywood es suggeriert . Wir wissen natürlich auch nicht ob deine Beispiele mit Einfluss von pu nicht genauso glücklich wären. Dafür dass es auch ohne pu funktioniert diene ich mir selbst als lebendes Beispiel , hatte schon lays und eine langjährige ltr ohne jemals was von den ganzen Begriffen hier gehört zu haben . Dies jedoch entweder besoffen oder bei Frauen aus dem sc , so wie bei deinen Beispielen. Ich denke , wenn man sich bereits aus dem Freundeskreis kennt führen viel mehr Wege zum Ziel als ein cold approach auf der Straße. Desweiteren sind ja viele der User hier um möglichst viele Frauen zu layen , auch hierfür wäre das Verhalten deiner Beispiele kontraproduktiv da viel zu Zeitintensiv . Auch sind hier viele creepy nerds die gar keinen Social Circle haben um darin eine Frau kennenzulernen , doch auch ihnen wird durch pu geholfen .

Mir persönlich haben hier die grundlegenden Sachen wie eskalieren oder einfach ansprechen bisher am meisten gebracht . Von Routinen usw. Halte ich selbst nicht viel , aber ich persönlich war ja auch schon immer gut sozialisiert , Leuten die ihr Leben bisher nur vor dem pc saßen hilft das anfangs sicher auch um überhaupt im Gespräch zu bleiben.

Ob deine Freunde in ihren Beziehungen glücklich sind oder nicht können wir hier nicht beurteilen wahrscheinlich sind sie es schon, jedoch muss man hier abwarten wie sich das Ganze verhält wenn die Beziehung vorbei ist . In meinem Freundeskreis habe ich schon sehr schlimme "oneits "e erlebt , ging bis zum Stalking. Auch hier bietet pu interessante Ansatzpunkte .

Ich denke um in eine langjährige Beziehung zu kommen ist pu nicht besonders hilfreich Vllt sogar kontraproduktiv , um mehr bzw überhaupt einmal zu layen bietet es aber hilfreiche Werkzeuge !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter Twisted

Dank Dir für Deine Beispiele.

Das schwierige bei Aussagen wie "sei Du selbst" ist ein Grundsatzthema:

Was ist das Selbst? Worauf basiert es, wodurch wird es beeinflusst?

Da kann PU helfen, in dem Sinn, als das es andere, gegenteilige Sichtweisen im zwischenmenschlichen Bereich vertritt, wie es der Ein, oder Andere bisher für richtig, wertvoll erachtete.

Durch die mitunter extreme Widersprüchlichkeit zum bisher Gelebten kann sich das Selbst aus den Äusseren Erfahrungen heraus schälen und als solches zu erkennen zu geben.

Das ist, nach meinem Dafürhalten, in allen Bereichen des Lebens so. Viele, bewusst auch gegensätzliche Erfahrungen lassen das Selbst, die eigenen Werte usw. erst erkennen.

Deshalb meine ich der Kern des PU ist tatsächlich der: "Sei Du selbst, wenn Du es denn kennst"

LeDe

bearbeitet von LeDe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ladydomoarigato

Und ein kleiner Einblick in meinen Freundeskreis (18-50J) ...

Eine gute Freundin (22) lernt jemanden (30) auf meiner Grillparty im Sommer kennen , sie findet ihn erstmal nur ganz nett . Im laufe des Abends reden die beiden des öfteren miteinander , sie tauschen die Nummern . In der folgenden Zeit schreiben sie ab und an miteinander , sie will im moment nichts von Kerlen wissen hat ne beschissene Trennung hinter sich . Doch der junge Mann gibt nicht auf , selbst ein Wochenende mit ihm (Konzertbesuch , etc) lehnt sie dankend ab . ER ist zunehmend verwirrt , ich empfehle ihm ihr Zeit zu lassen . Ein paar Wochen später in der whatsapp Gruppe erfährt er, das sie grad mit einer Freundin im nahegelgenen Park die letzten warmen sommerstrahlen geniesst ...

Kurzer Hand steigt er ins Auto, bewaffnet mit decke und etwas zu trinken und fährt zu besagtem Platz . Die beiden saßen geschlagene 7 std auf diesem Steg am see und haben gequatscht nichts da eskalation etc . Dieses gedate zog sich bin in den Winter , sie waren im kino bla bla bla ... zum Karaoke bei dem die zwei auch dabei waren brachte er ihr einen pinkfarbenen Hoodie mit einem einhorn drauf mit . Sie war verliebt , sie traute sich vor ca 4 wochen und liess sich auf ihn ein , kaum war das geschehen verlor er jegliches interesse an ihr und teilte ihr mit das er nur eine F+ sache suche keineswegs mehr...!

Wäre es mit PU anders gelaufen ? Ja! wäre es besser gelaufen für Sie ? vermutlich nein !

Solche Geschichten habe ich zu hauf erlebt , ich denke nicht das es generell daran festgemacht werden kann ob jemand PU anwendet oder nicht, da sind ja immernoch persönliche präferenzen , umfeld etc. die einen großteil ausmachen . In der heutigen Zeit will niemand mehr eine echte Bindung eingehen, wir sind übersättigt, wir sind zeitweise regelrecht verwirrt von soviel Auswahl , wissen schon manchmal nicht wohin wir zuerst gucken sollen. Alles wird schnelllebiger auch der Umgang miteinander , sicherlich wird es Ausnahmen geben die finde ich auch schön und im Grunde bin ich auch eine hoffnungslose Romantikerin aber seien wir doch mal ehrlich es macht wenig sinn nur ein Gericht zu essen wenn wir 1378 in der gleichen zeit kosten könnten...

Na klar kann es für den Netten Kerl genauso gut laufen , wenn er denn tatasächlich einer ist . Besagter Typ oben war es nicht aber keiner aus seinem freundeskreis hätte ihm ein solches verhalten zugetraut . Am ende bekommen wir das was wir verdienen , meine meinung ! Karma is a bitch !

Aber bitte mehr Happy end posten ... ich mag das

ps. meine Eltern waren ohne Trauschein ihr Leben lang zusammen (hatten zwischenzeitlich wechselnde Partner) aber waren immer füreinander da bis das der Tod sie schied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Twisted schreibt mir aus der Seele.

Das heisst aber noch lange nicht das PU falsch ist oder etwas in diese Richtung, auch ein Freezeout kann in der entsprechenden Situation durchaus Sinn machen.
Aber was hier viele nicht verstehend ist, dass es nicht immer nur eine Lösung gibt und das auch Frauen verschieden reagieren können auf eine '' Patentlösung''. Wir sprechen hier immer von Menschen mit verschiedenen Charaktereigenschaften, Wertvorstellungen, Emotions- und Gedankenwelten, auch wenn viele Frauen und Typen ähndlich ticken, spielen da weitere Faktoren eine bedeutende Rolle.

Daher ist Schwarz/Weiss denken und bei jeder Situation eine Standardphrase raushauen nicht Zielführend, sprich es wird zu oft einfach nur nachgeplappert ohne sich eigene Gedanken dazu zu machen.

Wie gesagt viele Dinge machen durchaus Sinn und sind effizient, aber auch nur wenn Sie zur eigenen Person passen.
Wenn man ein Schauspiel abzieht und eins auf möchtegern Alpha macht, dann kommt man ev. zum Lay aber früher oder später (meist früher) fährt man das Ding gegen die Wand.

Ich kenne ebenfalls genügend Personen, die nix mit Pick-Up zu tun haben und längere / glückliche Beziehungen führen ob das nun alles AFC sind ist schwer zu sagen.

Was ist eigentlich ein AFC , ein Nice Guy, ein Alpha usw. ?
Ich finds immer wieder interessant wie wir Menschen alles versuchen in eine Schublade zu stecken, obwohl das bei sowas wie Menschen fast unmöglich ist.

Ich glaube die Mehrheit würde zustimmen, dass es Charakterzüge / Eigenschaften gibt, welche bei vielen Frauen anziehend wirken. Und ein rückgratloser Typ, der sich von allen verarschen lässt wohl kaum an Frauen kommt.
Nun gibt es aber sehr viele Grautöne dazwischen.

Das soll nicht heissen, dass man sich nicht Verändern oder Entwickeln soll, sondern das man sich in die Richtung entwickelt die einem persöndlich gefällt und nicht einer bestimmten Frauengruppe, sowas hat dann aus meiner Sicht mehr mit niedrigem Selbsbewusstsein zu tun als einer der in Forum kommt und sehr reflektiert seine AFC Geschichte wiedergibt und dazu steht.

Und sich somit keinen Blödsinn einredet wie ein grösserer Teil der Menschen.


Ihr dürft mich nun steinigen :laugh:



bearbeitet von Nemesis88

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese hier immer PU kontra Niceguy und AFC. Wenn ich Deine Geschichten lese, dann bemerke ich, dass gar kein allzu großer Unterscheid besteht. Die Männer in Deinen Geschichten haben doch unterbewusst PU angewandt. Das alles steht m. M. n. gar nicht in allzu grpßem Gegensatz wie Du und die meisten hier glauben:

Geschichte 1

Ein Kumpel von mir rannte ewig einer Frau hinterher im Freundeskreis. Der ganze Freundeskreis, ja, ich möchte fast sagen die ganze Welt wusste wie sehr er auf sie abfuhr. Er hatte auch mal probiert bei ihr zu landen und wurde gekorbt. Er machte keinen freeze out und fickte 10 andere Frauen, sondern er blieb am Ball. Seine Annäherungsversuche gingen über ein Jahr. Was soll ich sagen, die beiden sind jetzt schon über 3 Jahre zusammen und ich war letztens in ihrer gemeinsamen Wohnung, sie sind zusammen gezogen.

Er war sich selbst treu, wollte diese Frau. Anziehung scheint ja da gewesen zu sein und gehe mal davon aus, dass er sich durch seine Annäherungsversuche nicht vollkommen zum Affen gemacht hat. Er war kongruent. Wer aber sagt denn, dass ein FO oder FTOW ihn nicht viel schneller zum gleichen Ziel gebracht hätte?

Geschichte 2

Ein guter Freund von mir war seit 5 Jahren mit seiner Freundin zusammen. Sie fing öfters an zu zicken und schließlich sagte sie zu ihm, sie ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher. Er machte nicht die viel gelobte PP Strategie zu sagen "okay, danke für die schöne Zeit" und nahm den Invest raus, er sagte es ist okay und sie soll sich Zeit nehmen und das er sie liebt und hielt den Kontakt aufrecht. Die beiden hatten eine weile vor dem Schluß machen einen Termin beim Arzt ausgemacht, an dem sie ihre Spirale eingesetzt bekommen sollte und dies wollte sie obwohl Schluß war, unabhängig für die Zukunft, durchziehen. Nach dem Eingriff ging es ihr schlecht, mein Freund fragte ob er vorbei kommen und für sie da sein soll, sie sagte es ist nicht nötig, sie kommt klar. Er fuhr trotzdem hin, unterstützte sie und trug sie schließlich noch ins Bett, gab ihr einen Kuss und ging. Sie wollte ihn plötzlich wieder. Ich habe ihn gefragt wieso und er meinte zu mir, sie sagte, als er sie ins Bett getragen hat, hat sie realisiert wie er immer für sie da ist und wie fürsorglich er ist. Die beiden sind ein weiteres Jahr glücklich zusammen und bisher ist kein Ende in Sicht.

Komische Geschichte. Aber auch hier sehe ich beim Mann nur kongruentes Verhalten. Dass er ihr sogar sagt, es sei ok und sie solle sich Zeit nehmen ist doch quasi nichts anderes als "Invest runterfahren". Vielleicht auf eine weniger männliche Art und Weise aber dennoch. Dann ist eben etwas passiert, was eher ungewöhnlich ist. Ist ausmeiner sicht kein gutes Beispiel denn auch hier ist es doch gut möglich, dass auch mit sofortigem FO das gleiche Ergebnis am Ende gestanden hätte. Hört sich für mich eher nach ner hormonellen Geschichte an, die dann eher durch Absetzen der Pille als durch die Handlung des Mannes wieder in die richtige Richtung lief.

Geschichte 3

Diese Geschichte passierte im Freundeskreis meiner Ex Freundin, mit dem ich mich ja auch teilweise sehr gut angefreundet habe und auch heute noch befreundet bin (verstehe mich auch noch mit meiner ex super, aber das tut nichts zur Sache). Er stand unglaublich auf eine Frau im Freundeskreis, sie hatte aber keine Gefühle für ihn. Irgendwann gestand er ihr seine Gefühle, sie korbte ihn, er war fertig und distanzierte sich von ihr. Er hat dann über Freunde ca nen Monat später gehört das sie traurig ist und ihn als Kumpel vermisst. Obwohl das ja kein Invest ihrerseits ist, fuhr er los zu ihr (er war schon öfters bei ihr zuhause) und sie sagte als er ankam, dass sie als er weg war, realisiert hat, dass sie doch mehr für ihn empfindet als nur Freundschaft. Die beiden sind 4 Jahre zusammen, ebenfalls kein Ende in Sicht.

Zusammengefasst: Er rennt ihr hinterher und spielt den besten Freund. Ihr gefällt das aber nachdem er die große Verliebtheit gesteht fängt er sich einen Korb. Soweit Standard. Er distanziert sich (FO) und sie beginnt ihn zu vermissen. Ist doch prinzipiell auch hier nichts anderes als das, was PU vorgibt. Dass er dann auch ohne Invest wieder auf Sie zugeht, spielt keine Rolle denn die Gefühle wurden bei ihr ja bereits durch den FO ausgelöst. Sie erzählt das in Ihrem Freundeskreis, vielleicht genau damit das passiert, was eben passiert ist. Kann man sogar als indirekten Invest auslegen. Ich wette die beiden waren damals noch recht jung (unter 25)

Geschichte 4

2 Leute die ich kenne, haben nach einem (!) Jahr Beziehung, beschloßen zu heiraten. Sie sind immernoch verheiratet und schimpfen sich meine Eltern.

Dies sind Geschichten die man in Anbetracht der Pickup Lehre nicht erklären kann. Aber es sind Menschen die darauf vertraut haben sie selbst zu sein und dadurch andere Menschen emotional erreicht haben. Ich will nicht sagen das pickup im engeren sinne bullshit ist, aber es ist auch nicht das non plus ultra und manchmal ist es sinnvoller auf sein Herz zu hören, als auf einen freeze out, oder ein "nimm sie nicht ernst, sondern durch, sonst gehst du automatisch auf ihr drama ein und bist unatraktiv". Jetzt würde ich mich freuen wenn ihr diesen Thread um weitere Geschichten ergänzt, ich warte auf den lynch mob mit brennden heugabeln in der hand, der mich nach diesem aufruf aus dem forum jagen will.

Finde die Geschichten also durchaus mit PU vereinbar. Hinsichtlich der Instensität solcher Dinge ist eh jeder unterschiedlich. Hier hat´s eben so mal funktioniert. Heißt aber nicht, dass es mit PU nicht schneller oder auch funktioniert hätte.

bearbeitet von Aufzugswart
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich treffe ein paar Leute übers Internet, mit Freundeskreis sind das 20. Eine der Frauen steht auf mich, ich merke es nicht. Wir treffen uns alle so 2 mal, dann auf einem Konzert. Sie isoliert mich nach draußen, ist betrunken. Wir unterhalten uns, ich merke, dass ich sie auch toll finde. Dann gibt es einen Spieleabend, ich bringe "Risiko" mit, in Wahrheit ist es mehr eine Party, ich werde etwas komisch angeguckt mit meinem Brettspiel :D. Sie sitzt am anderen Ende des Tisches. Irgendwann als ich draußen auf der Tereasse bin sehen wir uns, sie beschwert sich, dass ich mich ja kaum um sie gekümmert habe. Wir küssen uns. Sie schlägt vor, dass wir gemeinsam neue Getränke holen aus der Garage. Da machen wir weiter rum. Wir kommen einige MInuten später wieder. Sie zieht mich in eine Abstellkammer (ist ein großes Haus) und wir machen weiter rum. Die Leute gehen, ich bleibe, wir machen rum.

Wir haben eine Beziehung, bis auf 2 mal fahre ich 2 Stunden zu ihr. Ich liege auf ihr drauf, bin total spitz, sie blockt ab, liege auf ihr drauf, bis zu den Brüsten komme ich nicht.

6 Monate später, sie fährt im Urlaub mit ihren Leuten. Sie kommt zurück mit "wir müssen reden". Sie hat sich in ihren besten Freund verliebt. Ich bin am Boden zerstört.

Er hatte auch eine Freundin, ich treffe mich mit ihr. Wir verstehen uns gut, sie ist ultra-heiß. Wir trinken einen Kaffee und verabschieden uns. Das wars.

Ein Jahr vorher. Ich nehme an einem Schüleraustauschprogramm teil. Da ist eine Frau, die finde ich sehr toll. Wir hängen viel miteinander ab bei den Ausflügen. Auf der Rückfahrt im Schlafwagon kommen wir uns sehr nahe und küssen uns. Wow. Sie ist eine Stufe unter mir. Leider teilt sie mir hinterher mit, dass es dabei bleibt. Das ist emotional sehr belastend, immerhin mache ich in dieser Zeit sehr viel Sport. Ich frage ob wir nicht reden können. Ich weiß nicht mehr, was ich gesagt habe. Jedenfalls frage ich einige Wochen später nochmal ob wir nicht reden können. Eigentlich will ich später nochmal mit ihr reden aber sogar ich seh da ein, dass es etwas viel wäre.

Einige Jahre später. In der clique ist eine Frau aufgetaucht, die finde ich toll. Ich bin verliebt in sie, bin auch nicht gerade der erste, eher der dritte oder vierte. Ich sehe sie öfters auf Parties, mache eigentlich nichts, rede manchmal mit ihr. Ich lade sie einmal zu einem Date ein, sie hat keine Zeit. Irgendwann laufen wir in die selben Richtung zu zweit nach Hause. Ich beichte ihr, dass ich in sie verliebt bin. Sie fühlt sich geschmeichelt, aber das wars dann auch schon.

Einen hab ich noch, einige Zeit danach. Party vom guten Kumpel, viele neue Leute da. Unter anderem auch diese Frau. Irgendwie ist sie provokant dominant. Sie raucht. Wir quatschen und ich hänge mit meinen Leuten ab. Irgendwann lockt sie mich in die 1 Etage wo niemand ist. Wir machen rum, makeout. Reiben uns aneinenader. Sie sagt "ohne Klamotten macht das noch mehr Spaß" ich lache, wir machen so weiter wie bisher. Irgendwann gehen wir wieder runter.

Wir haben so eine Art beziehung. Sie kommt zu mir, es ist klar, dass wir Sex haben werden. Ich habe coole Musik vorbereitet. Wir ziehen uns nackt aus, sie liegt so da, nackt und bereit, ich auch nackt. Irgendwie verschmilzt sie so Körperfettmäßig mit der Couch, meine Erektion geht weg. Versuche irgendwas zu machen, klappt so halb, da ich nicht richtig steif werde rutscht irgendwann das Kondom ab.

Die Beziehung ist nicht sehr emotional. Zu ihr nach hause gehen wir nie, das ist ihr zu persönlich. Als sie Schluss macht fühle ich mich dennoch dazu ihr Blumen vorbei zu bringen. SIe freut sich total darüber, die Beziehung ist natürlich dennoch beendet.

bearbeitet von zaotar
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Beziehung ist an einem Punkt entstanden, an dem ich die vorherige nicht verarbeitet hatte (Pick up: nur Rebound). Wir haben uns einige Male getroffen. Er hat mir Gefühle gestanden (Pickup-Nono). Ich fand es sehr mutig. Wir hatten vorher keinen Sex, da ich zu allem Überfluss auf das ganze Thema damals überhaupt keinen Bock mehr hatte, da es in meiner vorherigen Beziehung grandios schiefgelaufen ist. Ich fand es selbst ungerecht, dass es mir so ging und sagte das auch, aber ich "brauchte Zeit".

Er hat sich nicht beirren lassen. Und ich war dankbar und konnte beruhigt daran arbeiten mich wieder zu öffnen. Die ganze Beziehung ist nur immer vertrauter und schöner geworden. Jetzt 5 Jahre 1 Monat.

Nach dem Credo hier hätte ihm denke ich niemand geraten so eine Beziehung einzugehen, und mir vielleicht auch nicht. Nach meinem Empfinden haben wir bisher jedes Problem durch Verständnis und Gespräche gelöst. Wo hier für mein Gefühl oft geraten wird, dass man nicht darauf hören soll/kann was die Frau sagt, wenn es um dieses und jenes geht. Aber wir gehen einfach immer davon aus dass der andere ehrlich ist und sind es auch.

Ich bin zum größten Teil im Beziehungsforum unterwegs, da ich dort am ehesten Rat geben kann. Ich finde auch, dass immer ziemlich einseitig und schnell zum Nexten geraten wird, und auch viele eigene schlechte (Einzel-)Erfahrungen ziemlich ungefiltert auf die Threadersteller projezieren.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also vor allem ist der Punkt, wie schon gesagt, dass eine Beziehung haben gar nichts aussagt. Man kann sich ja miteinander arrangieren, evtl haben die Paare gar keinen Sex mehr und haben das so für sich akzeptiert um der Sicherheit Willen. Und sind damit für sich auch irgendwie glücklich. Heißt das jetzt alles was im Forum steht ist falsch? Natürlich nicht.

Das ganze Forum ist voll mit Leuten, die durchaus lange Beziehungen gelebt haben. Gerade "Betas" und Leute ohne Alternativen bleiben bei ihrem Partner wenn es irgendwie geht.

Und ob Beziehungen glücklich sind sieht man fast nie von außen.

Viel entscheidender aber ein anderer Punkt: sich hier anlesen was ein Alpha so tut und ein paar dominante Techniken lernen zieht Vllt ab und an mal beim aufreißen einer Frau, macht einen Mann aber unterm Strich nicht attraktiver, und zwar vor allem nicht in einer Beziehung. Sieht man hier ja auch oft, wie lange das dann mit den erlernten Verhaltensweisen vorhält.

Auf der anderen Seite kann auch ein "Natural Alpha", der weiß wer er ist und was er kann, seiner Partnerin auch mal ne Liebeserklärung machen oder Rosen mitbringen etc ohne dass ihn das zum betaisierten Omega needy nice guy afc macht. Da zählt immer das Ganze. So als Beispiel die Geschichte von der Frau mit der Spirale. Wäre zB möglich, dass die beiden einfach recht emotionslos und gelangweilt nebeneinander her gelebt haben, ohne dass er jemals betaisiert war, und durch die Aktion hat er wieder "Gefühl" in die Beziehung gebracht. Oder sie hat einfach realisiert dass die Angst vor dem allein sein größer ist und dass sie sich auch einfach ne Affäre zulegen kann, und lässt sich nicht erwischen.

Dass aus "ich hab im PUF gelesen dass ich xyz machen soll" keine glückliche Beziehung wird ist doch klar, da gehört wesentlich mehr dazu.

Ich hab eine Freundln, die misst alle ihre neue Männer an ihrem Ex. Keiner kann dem das Wasser reichen. Optisch eher so eine 4. und der hat ihr wirklich die Welt zu Füßen gelegt. Immer. Total überdreht. Der hat den Boden geküsst auf dem sie gewandelt ist. Hätte auch unter ihrem Fenster gesungen (traue ich ihm wirklich zu). Hab auch lange nicht verstanden was sie an dem gefunden hat. Und sie selbst wohl auch nicht, sie glaubt nämlich jetzt, dass es das ist, was sie an Männern anziehend findet.

Hätte der sich im Forum angemeldet und um Rat gefragt und beschrieben was er so macht wäre der Post als schlechtes Beispiel irgendwo abgepinnt worden.

Macht er aber nicht, denn:

der Mann hatte ein unerschütterliches Selbstvertrauen. War super leidenschaftlich. Hatte immer gute Laune und hat jeden in seinem Umfeld damit angesteckt. War witzig und charismatisch. Wusste genau was er will und was nicht. Und was er wollte war eben meine Freundin.

Er hatte auch ein Hobby dass sie nicht ausstehen konnte. Da hat er sich aber auch in keiner Weise von ihrem Gezeter einschränken lassen. Und als sie Iwann sagte sie sei sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher, das Hobby würde sie so stören und er solle das zurück fahren und mehr Zeit mit ihr verbringen, wenn er die Beziehung fortsetzen wolle, da hat er - entspannt und gut gelaunt - dankend abgelehnt.

Der war nicht im Ansatz betaisiert. Um das zu erkennen muss man die beiden und die Beziehung aber sehr genau und als großes Ganzes betrachten.

Und: PU sagt ja auch nicht, dass hinterherlaufen niemals nie funktionieren kann. Es sagt nur es ist nicht besonders wahrscheinlich, und wenn du mit dir selbst und deinem Leben zufrieden bist und auch andere attraktive Frauen haben kannst, dann hast du es schlicht nicht nötig dich in den Staub zu werfen und zu warten, sondern machst dein Ding, bist glücklich und findest auf effektivere Weise eine Frau die dich genauso will.

bearbeitet von cutie
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Twistet, du hast recht. Geschichten wie diese könnte ich im Duzend beisteuern.

Das heißt aber nicht, dass Pick-Up komplett irrt. Aber es wird zu oft der Fehler gemacht, generelle Tendenzen zu Naturgesetzen zu erheben. Vor allem von Theoretikern, die zwar fast nie was layen, aber 50 Ratgeber gelesen haben.

Zumindest aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass mir PU die Augen geöffnet hat und ich deutlich erfolgreicher bei Frauen bin, seit ich das AFC Niceguyverhalten abgelegt habe. Das heißt nicht, dass es früher keine Erfolge gab, und dass jetzt immer als klappt. Aber es läuft halt besser.

Und gerade das Alphathema sehe ich kritisch. Ich habe viele PU-Kollegen erlebt, die sich genau damit schaden. Wenn ein netter, eher introvertierter Mann einen auf Megamacho macht, ist das vollkommen inkongruent. Das riechen die Frauen 10 Meilen gegen den Wind. Selbst für einen Mann wirken diese "Artists" teilweise nur peinlich und unsympathisch, obwohl es eigentlich nette und inteligente Männer sind. Es ist auch evolutionär vollkommen unlogisch. Wenn sich nur dominate Alphamännchen fortpflanzen, müssten alle Betas längst ausgestorben sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,


Dies sind Geschichten die man in Anbetracht der Pickup Lehre nicht erklären kann.

Die "reine" Pickup Lehre gibt es nicht.

Sieh es eher als eine Methodensammlung und such dir das für dich passende heraus.

Gruß

The Black Adder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.