66 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen und danke, dass ihr euch die Zeit nehmt das hier zu lesen.

Ich (36) habe gerade eine Beziehung mit einem Beta (33) beendet. Ich tendiere zu Betas. Warum auch nicht? Heisst ja nicht, dass Betas willenlose Sklaven sind - sondern auch ich als Alpha kann viel von ihnen lernen und umgekehrt genauso.

Was mir in meinen Beziehungen immer wieder aufgefallen ist folgendes: Es gibt Männer, die einen auf Alpha machen, es aber nicht sind. Das heisst, sie fangen an gegen eine starke Frau zu kämpfen und diese zu "unterdrücken" und anzugreifen nach einer geraumen Zeit - Ein richtiger Alpha-Mann würde das meiner Meinung nach nicht tun. Denn er wäre selbstbewusst genug, souverän und menschlich mit einer Alpha-Dame umzugehen. Das ist der Grund weshalb ich bis dato nur einmal mit einem Alpha-Mann zusammen war - wo ich wirklich ´ne Weile lang dachte, dass er ein richtiger Alpha wäre - aber das kippte gegen Ende der Beziehung und am Ende kamen von ihm (Er war damals 51, also kein junger Kerl) mehr Beleidigungen, wie bei einem Beta, der versucht zu kämpfen weil er nicht akzeptiert, dass er eben nun mal kein Alpha ist... ( Wenn ich wirr rede, sagt es mir :D )

Mein letzter Freund, mit dem ich nur ein Jahr zusammen war, war/ist eher der unsichere Typ, was bei mir nach einer geringen Zeit schon zu einer Art "fehlendem Respekt" führte - aber das hatte seinen Grund. Denn nach 2 Monaten unserer Beziehung fiel das erste mal die Beleidigung "Fotze"... Ab da an kämpfte er gegen mich und ich stieg natürlich darauf ein. Er hat auch ein Alkoholproblem. Er ist keiner der sich regelmäßig besäuft, sondern ist eher der Pegeltrinker - Seine 4-5-6 Bier am Tag müssen schon sein. Und das macht er schon seit 10 Jahren. Ich habe oft versucht mit ihm darüber zu reden. Auch über andere Dinge, die mich störten. Bpsw. ist eher jemand, der keine Konfrontationen ertragen kann. Er rennt aus den Situationen heraus. Will nicht reden. Macht dicht. Rollte mit den Augen, wenn ich etwas ansprach, machte was anderes nebenher - auch wenn ich sagte, hör mir doch bitte mal zu. Wenn er z.B am PC saß und ich über etwas reden wollte und ihn bat mal kurz den Laptop zu zu klappen, wollte er das partout nicht. Dann sagte er; Ich höre zu. Darauf hin bat ich ihn wieder den Laptop doch mal bitte zu zu klappen. Er tat es aber nicht. Provozierte mich damit und das wusste er auch. Das jetzt mal so als Beipspiel; er hat mich oft mit solchen Kindereien provoziert. Hat dann genau das Gegenteil von dem gemacht, was ich mir eigentlich gewünscht habe für den Moment.

Es ging weiter mit Beleidigungen, Nachäffen und auch vor anderen Leuten machte er mich subtil runter, zeigte mir bspw. den Mittelfinger oder äffte mich vor anderen nach... Ich teilte ihm immer wieder mit, dass mich diese Art verletzt aber er tat es immer wieder, da er sich, auf welche Art und Weise auch immer provoziert fühlte, wenn ich ihn mit Dingen konfrontierte. Meist bleib ich sehr sehr ruhig. Er war der jenige, der dann die Stimme direkt erhob...

Ich weiss, dass ich keine einfache Fraue bin. Denn ich analysiere, konfrontiere, will Dinge ausdiskutieren und polarisiere auch, ja. Ich konnte mit ihm aber Dinge nie vernünftig besprechen, da er das nicht aushielt über Probleme zu reden. Am Anfang war das so schlimm, dass er Witzchen machte, wenn ich über ernste Themen sprach die uns betrafen oder zog Grimassen etc.

Ich habe dann am Anfang erfahren, dass er z.B auch keinen besten Freund hat, sondern nur so lose Kumpels. Als ich fragte warum das so sei sagte er, dass er einfach zu viel provoziere und niemanden verletzen will - daher würde er diese engen Bindungen nicht eingehen. Aber zu Frauen tut er dies, macht sie aber gleichzeitig runter, während er sie im nächsten Moment in den Himmel lobt. So nach dem Motto: DAS ist MEINE Frau! Schaut wie schön sie ist! Bin ich nicht ein toller Typ?!
Ja, er definierte sich stets durch seine Beziehungen...
Ich kenne im Übrigen seine Ex, die ihn auch verlassen hat. Ich hatte ein Gespräch mit ihr und sie hat mir 1:1 die Probleme dar gestellt, die ich auch mit ihm hatte. Demütigungen, Beleidigung, keine Lust zu reden oder besser; keine Fähigkeit über Probleme zu reden... Sie ist übrigens auch eine taffe Frau. Stark, selbstbewusst, hübsch...

Er dachte immer, ich wolle ihn von Grund auf ändern - übrigens nicht der erste Mann bei mir, der das dachte und der dann gegen mich gekämpft hat. Es gab z.B mal einen Ex (Möchtegern-Alpha), der sich schon "dominiert" fühlte, wie er sagte, wenn ich ihn bat auf meinem Klo bitte im Sitzen zu pinkeln... Ich wolle ihn damit dominieren, hiess es....

Auf der einen Seite wollen viele Männer eine starke, selbstbewusste Frau, auf der anderen Seite kriegen sie Angst und fangen an zu kämpfen, weil sie sich entmannt fühlen.... Ja, was denn nu? Wie kann man als Alpha denn so sein, dass sich ein Mann NICHT bedroht fühlt?!? :confused:


Das einzige was ich von ihm wollte war, dass er seine Trinkerei einschränkt, seine Beleidigungen einstellt und sich mal vernünftig mit mir unterhalten kann... ohne direkt, das Gespräch beenden zu wollen etc - aber das war schon für ihn ein "Du willst mich ändern".
Denn er sagte immer; Ich bin halt so.
Oder ich hätte zu wenig Humor und würde es alles viel zu ernst nehmen, wenn er mal vor anderen "Fick dich" sagte oder mir den Mittelfinger zeigte. Das wäre ja alles gar nicht so ernst gemeint und ich könnte doch mal mehr Humor haben.
Nun, ich fand das alles andere als witzig und auch sehr respektlos. Das habe ich ihm auch immer wieder zu verstehen gegeben.

Als dann im Streit wieder das Wort "Fotze" fiel, habe ich es beendet. Ich habe ihm gesagt, dass ich das so nicht mehr ertragen kann, da er ja ständig denkt ich würde ihn klein halten, wie er sagt. Ich wäre zu dominant etc.
Nun, ich kann zwar auch meine "Eigenarten" abstellen, bspw einfach mal weniger diskustieren, nicht immer alles ansprechen wollen (weil das nervt ihn) oder herum analysieren, was ihn ebenfalls nervt - aber ich hatte stets das Gefühl, dass er seine "Eigenarten" gar nicht abstellen kann und will! Das ich seine Beleidungen und Demütigungen hinnehme, überhöre oder sie belächle.

Auch mit dem Sex lief es nicht mehr so prall in letzter Zeit. Ganz ehrlich; ich hatte einfach keine Lust mehr auf ihn, da ich ihn nicht mehr als "Mann" gesehen habe, sondern als "frechen Jungen". Obwohl ich ein sehr sexueller Mensch bin, hatte ich keinen Drive mehr auf ihn. Seiner Ex erging es im Übrigen genauso. Sie hat mir gesagt, dass sie ihn auch nicht mehr als "Mann" gesehen hat und in ihm nur doch "den Clown" gesehen hat...

Nach dem Schlussmachen pullte er das typische "Ex-zurück"-Programm. "Ich akzeptiere das... Es ist wahrscheinlich besser so" aber auch "Ich liebe dich noch sehr und werde dich nicht so schnell vergessen"

Wir hatten dann nochmal telefoniert. Am Telefon weinte er und fragte, ob wir denn nochmal eine Chance hätten. Und ich sagte, dass wir die sehr wohl hätten aber nur unter der Bedingung, dass er endlich eine Therapie mache. Ich kann und will nicht seine Therapeutin sein, sondern wenn dann seine Frau, seine Geliebte - und anscheinend schafft er es nicht seinen "Shit" alleine zu regeln und er könne sich doch prof. Hilfe holen. Das habe ich ihm mitgeteilt.

Er hat dann leider das Ruder gewendet. So von wegen; gib mir Zeit im darüber nachzudenken o.O und hat mich jetzt auf die Warteposition verfrachtet... Nun ja, jedenfalls fühle ich mich so. Es läge ja nicht an der Forderung mit der Therapie, das wäre ja kein Problem, sondern eher daran, dass er darüber nachdenken müsse, ob es nicht tatsächlich besser wäre, wenn wir getrennt blieben, weil wir uns "zerfleischen" würden, wie er sagte...

Wir haben gestern zusammen gearbeitet (arbeiten im gleichen Metier) - Da kam er dann immer wieder an und streichelte mich oder wollte meine Hand halten. Ich habe ihm gesagt, dass er das lassen soll, da ich das SO nicht kann und erstmal seine Entscheidung brauche. Er sagte, er wolle mich nicht verlieren und müsse halt nachdenken... aber er würde mich auch nicht als "normale" Freundin verlieren wollen... Als ich ihn fragte, ob er mich "einfach nur nicht verlieren will" als Freundin oder als Partnerin, bzw. mich warm halten will und was unverbindlich haben möchte, sagte er "Nein, das wäre nicht der Fall"...

Also, das Ende vom Lied ist, dass er gesagt hat, er wolle Zeit haben wollen... ER, nachdem ICH schluss gemacht habe... Was sind das für Spielchen, könnt ihr das erklären?!
Ich habe ihm auch gesagt, dass ich nicht wochenlang warten werde (Hört sich wie ein Druckmittel an, ich weiss - aber ich kenne mich und kann mich schnell lösen indem ich einfach dicht mache irgendwann - da kamen schon in der Vergangenheit Männer zurück, wo es dann aber zu spät war für mich) Er sagte, ich solle ihm ein paar Tage Zeit geben... Gut, habe ich gesagt, wie du meinst...
Dennoch fühle ich mich nicht gut damit. Ich glaube, ich weiss selbst nicht was ich will.. Und es macht mich irgendwie wütend (wahrscheinlich verletzter Stolz), dass er mich jetzt auf die Warteposition gedrängt hat und ich mich habe dorthin drängend lassen...

Ich werde jetzt eine Kontaktsperre einhalten.

Das ist mir einfach alles zu doof.

Aber im Allgemeinen würde ich gerne wissen; was will er damit bezwecken und wie verhalte ich mich richtig?
Und: Wie kann man als Alpha-Frau es Männern einfacher machen, die Angst vor so einer Frau haben? Beziehungen eingehen heisst ja auch Kompromisse eingehen. Natürlich nicht bis zur völligen Selbstaufgabe, das ist klar. Aber anscheinend habe ich ein Problem damit generell meine Grenzen konsequenter zu setzen und lasse mir viel zu bieten...

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Danke!

bearbeitet von MadameMimm
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie verhalte ich mich richtig?

Und: Wie kann man als Alpha-Frau es Männern einfacher machen, die Angst vor so einer Frau haben? Beziehungen eingehen heisst ja auch Kompromisse eingehen. Natürlich nicht bis zur völligen Selbstaufgabe, das ist klar. Aber anscheinend habe ich ein Problem damit generell meine Grenzen konsequenter zu setzen und lasse mir viel zu bieten...

Indem du dich nicht in die Wartesituation drängen lässt. Und zwar ganz simpel indem du nicht wartest.

Du hast Schluss gemacht (zu Recht). Dann mach auch wirklich Schluss und knüpfe das nicht (mehr) an Bedingungen. Und hör auf zu warten, sondern fange damit an, nach vorn zu blicken, heißt: mit der Beziehung abzuschließen.

Ich würde dich nach deiner Schilderung auch alles andere als selbstbewusst, stabil oder "Alpha" einschätzen. Zumindest im Beziehungsbereich.

Du suchst dir einen unsouveränen, emotional labilen Mann und nachdem du das erkannt hast, lässt du dich trotzdem noch mit ihm ein und dich in die Warteposition schieben. Das ist alles andere als "alpha". Setz da mal an.

bearbeitet von KatS
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alpha Frau? Beta Mann ...

Keine Ahnung... lese bei dir nicht viel "Alpha Frau" raus.

Deine Beschreibung lesen sich eher so als hättest du ein Problem mit dir selbst. Deswegen magst du vielleicht auch "Beta Männer". Dein Ding.

Und du bist gerade "getrennt" und suchst hier irgendwie was Mitleid?

Naja ist leider das falsche Forum für dich.

Aber wenn du in ein paar Monaten was ändern willst poste mal einen Text über deine Probleme mit dir selbst.

Heisst Alpha-Frau sein auch direkt voll und ganz konsequent zu sein und seine Gefühle von gestern auf gleich abstellen zu können? Ich bin auch nur ein Mensch. Habe ich hier irgendwie den Eindruck erweckt, als such ich "Mitleid"?! Sorry, wenn du das raus gelesen hast aber darum ging es mir nicht. Ich möchte Antworten, neutrale Antworten - damit ich die Situation an sich besser verstehen lerne.

Ich stelle mir unter einem Alpha kein gefühlskaltes Etwas vor, dass sein Herz mal eben von "Liebe" zu "Nicht-Liebe" switschen kann, als wäre man eine Maschine. Alpha Frau sein heisst in meinen Augen auch nicht, nie Fehler zu machen oder auf Dinge einzulassen, die einem nicht gut tun. Ich habe das Gefühl, du siehst in einem Alpha eine Art 100% konsequentes, Probleme nicht aushaltendes und nicht darüber diskutieren wollendes Wesen, kann das sein?!

Ach ja und wer keinerlei Probleme mit sich selbst hat, werfe den ersten Stein. Du scheinst ja eine Art Halbgott zu sein... Glückwunsch! Vielleicht vergisst du aber auch, dass man immer noch menschlich ist, obwohl man Alpha ist. Keine Ahnung. Menschlichkeit und das Lösen von Probleme, bzw. das Eruieren von Problemen um die selben Fehler nicht nochmal zu machen, gehören bei Beta und Alpha dazu. Mein Senf dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alpha Frau? Beta Mann ...

Keine Ahnung... lese bei dir nicht viel "Alpha Frau" raus.

Deine Beschreibung lesen sich eher so als hättest du ein Problem mit dir selbst. Deswegen magst du vielleicht auch "Beta Männer". Dein Ding.

Und du bist gerade "getrennt" und suchst hier irgendwie was Mitleid?

Naja ist leider das falsche Forum für dich.

Aber wenn du in ein paar Monaten was ändern willst poste mal einen Text über deine Probleme mit dir selbst.

Heisst Alpha-Frau sein auch direkt voll und ganz konsequent zu sein und seine Gefühle von gestern auf gleich abstellen zu können? Ich bin auch nur ein Mensch. Habe ich hier irgendwie den Eindruck erweckt, als such ich "Mitleid"?! Sorry, wenn du das raus gelesen hast aber darum ging es mir nicht. Ich möchte Antworten, neutrale Antworten - damit ich die Situation an sich besser verstehen lerne.

Ich stelle mir unter einem Alpha kein gefühlskaltes Etwas vor, dass sein Herz mal eben von "Liebe" zu "Nicht-Liebe" switschen kann, als wäre man eine Maschine. Alpha Frau sein heisst in meinen Augen auch nicht, nie Fehler zu machen oder auf Dinge einzulassen, die einem nicht gut tun. Ich habe das Gefühl, du siehst in einem Alpha eine Art 100% konsequentes, Probleme nicht aushaltendes und nicht darüber diskutieren wollendes Wesen, kann das sein?!

Ach ja und wer keinerlei Probleme mit sich selbst hat, werfe den ersten Stein. Du scheinst ja eine Art Halbgott zu sein... Glückwunsch! Vielleicht vergisst du aber auch, dass man immer noch menschlich ist, obwohl man Alpha ist. Keine Ahnung. Menschlichkeit und das Lösen von Probleme, bzw. das Eruieren von Problemen um die selben Fehler nicht nochmal zu machen, gehören bei Beta und Alpha dazu. Mein Senf dazu.

Darum geht's nicht. Ich denke auch dass jeder seine Probleme und Problemchen hat. Aber dann posted man hier halt nicht wie unglaublich "Alpha" man ist und wie "Beta" die anderen. Und wenn doch ("ich bin so toll und meine Ex ist LSE die Schlampe") gibt's auf den Deckel.

Natürlich hat dein Ex sich einige Sachen geleistet, die inakzeptabel sind. Der Umgang damit in der Beziehung selbst, dass du überhaupt mit ihm zusammen warst bzw dich nicht eher getrennt hast und dass du jetzt ernsthaft darüber nachdenkst ihn zurück zu nehmen, ist allerdings nicht besser.

Dass man nach einer Trennung grübelt und zweifelt ist ja auch normal - rational sollte dir aber klar sein, dass ein solcher Mann keine ernsthafte Option ist. Wärest du "Alpha", wüsstest du das, auch wenn du ihn manchmal vermisst.

Mit 36 ist das doch nicht deine erste Trennung? Da weiß man doch, dass man den anderen vermisst und zweifelt und das anfangs schwierig ist, aber trotzdem richtig. Da gibt es nichts zu verstehen, außer dass er das gleiche durchmacht wie du und sich deswegen komisch verhält.

bearbeitet von cutie
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Jetzt mal den Alpha-Beta-Bullshit außen vor gelassen...

Arbeite an deinem Screening! Du beschwerst dich über unterwürfige, verletzende Verhaltensweisen eines Mannes, aber wählst ihn dennoch für eine Partnerschaft.

Bißchen bekloppt, oder?

Such dir einen Mann, der mit dir umgehen kann, der zu sich und zu dir steht. Aber heul bitte nicht rum, wenn du dir einen Typen aussuchst, der mit Frauen nicht umgehen kann, weil er selbst zu viele Baustellen hat.

Nebenbei bist du nicht Alpha - schon gar nicht so wie du es verstehst. Du suchst nur einen Mann, der nach deiner Pfeiffe tanzt und gehst dabei faule Kompromisse ein. Das ist Beta as fuck. Wenn du immer wieder auf solche Männer triffst, hast du das Problem vor Augen, wenn du in den Spiegel schaust. Ich weiß, das ist ein hartes Urteil, aber im PUF geben wir ehrliche Antworten.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal den Alpha-Beta-Bullshit außen vor gelassen...

Arbeite an deinem Screening! Du beschwerst dich über unterwürfige, verletzende Verhaltensweisen eines Mannes, aber wählst ihn dennoch für eine Partnerschaft.

Bißchen bekloppt, oder?

Such dir einen Mann, der mit dir umgehen kann, der zu sich und zu dir steht. Aber heul bitte nicht rum, wenn du dir einen Typen aussuchst, der mit Frauen nicht umgehen kann, weil er selbst zu viele Baustellen hat.

Nebenbei bist du nicht Alpha - schon gar nicht so wie du es verstehst. Du suchst nur einen Mann, der nach deiner Pfeiffe tanzt und gehst dabei faule Kompromisse ein. Das ist Beta as fuck. Wenn du immer wieder auf solche Männer triffst, hast du das Problem vor Augen, wenn du in den Spiegel schaust. Ich weiß, das ist ein hartes Urteil, aber im PUF geben wir ehrliche Antworten.

Komisch. Immer wieder wenn ich auch andere Posts lese, wo sich Frauen über Unarten des Partners beschweren, kommt immer ein: "Du willst doch eh nur jemanden, der nach deiner Pfeife tanzt..." - Langsam langweilt mich diese Aussage. Und auch bin ich nie "faule Kompromisse" eingangen. Ich war sehr wohl sehr kompromissbereit und habe stets zig Lösungsoptionen vorgeschlagen, die für BEIDE befriedigend sind. Meist habe ich diese Lösungen alleine durchgezogen, obwohl BEIDE einverstanden waren - denn er kann und will anscheinend nicht an sich arbeiten... Und ja; klar muss ich darüber nachdenken, weshalb ich es überhaupt in Erwägung ziehen würde uns noch mal eine Chance zu geben. Klar, hat DAS was mit MIR zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Du versuchst nur, hier die Diskussion fort zu führen, die dein Ex nicht mit dir führen wollte/will. Das nennt man Übertragung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es hier auch konstruktive Antworten - außer dass ich hier an den virtuellen Pranger gestellt werde? Vielleicht jemand der mal nicht mit "DU hast... DU machst... DU willst" kommt und mal sachlich was zur Situation beitragen kann?! Das hat nichts mit "ehrlich sein" zu tun. Ich mag es wenn man ehrlich ist; aber wie so oft im www. wird erstmal scharf geschossen und angeklagt, anstatt einfach mal mit was Kontruktivem zu kommen, wie es bislang nur bei einer Person hier war... Auch diese Art und Weise, WIE man hier schreibt... das geht doch auch einfühlsamer meint ihr nicht auch?! Also, ich bin dafür das Scharfschützen-Gehabe mal sein zu lassen und was zu schreiben, mit dem ich auch wirklich was anfangen kann anstatt nur blind angeklagt zu werden. Danke.

bearbeitet von MadameMimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es hier auch konstruktive Antworten - außer dass ich hier an den virtuellen Pranger gestellt werde? Vielleicht jemand der mal nicht mit "DU hast... DU machst... DU willst" kommt und mal sachlich was zur Situation beitragen kann?! Das hat nichts mit "ehrlich sein" zu tun. Ich mag es wenn man ehrlich ist; aber wie so oft im www. wird erstmal scharf geschossen und angeklagt, anstatt einfach mal mit was Kontruktivem zu kommen, wie es bislang nur bei einer Person hier war... Auch diese Art und Weise, WIE man hier schreibt... das geht doch auch einfühlsamer meint ihr nicht auch?! Also, ich bin dafür das Scharfschützen-Gehabe mal sein zu lassen und was zu schreiben, mit dem ich auch wirklich was anfangen kann anstatt nur blind angeklagt zu werden. Danke.

Du hast doch hier nach Meinungen gefragt: der Ton ist hier so. Du wirst weder dieses Forum ändern, noch deinen Ex. Komm damit klar.

Alle antworten, die sich mit dir beschäftigen, statt in das exbashing einzusteigen, als nicht konstruktiv zu bezeichnen, wird dich auch nicht weiter bringen.

bearbeitet von cutie
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Und du bleibst in der Rolle. Wie oft hast du deinem Ex gesagt, er solle konstruktiver Antworten?! Jetzt sagst du es mir.

Feedback hat nicht die Aufgabe, dir zu gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Die Antworten waren konstruktiv. Nur passen sie dir nicht und deshalb bist du aufbrausend.

Die PU-Theorie geht davon aus, dass man besser mit coolen Partnern abhängen sollte. Du hingegen suchst dir gezielt Lappen aus und wunderst dich, warum sie auf deine Züchtigungsversuche mit Aggression reagieren.

Mir ist immer noch nicht ganz klar, was du unter Beta-Männchen verstehst. Und sag mir nicht, es ginge darum sich beim Urinieren hinzusetzen. Dein Text ist sehr lang, aber er ist nicht informativ. Ich wundere mich außerdem, warum du gleich so aggressiv reagierst. Hinterfrage doch mal, ob wir nicht erkannt haben, was die Ursache deiner Verstimmung ist.

Denn ganz ehrlich, ich kenne keine "Alpha"-Frau, die regelmäßig an dämlich Arschlöcher gerät und sich dann selbst belügt, sie würde auf Betas stehen. Du suchst einen Mann, der dich führt. Weil solche Männer dir nämlich den Freiraum lassen, den du brauchst. Und diese Männer gehen Kompromisse ein, weil sie sich selbst nicht so wichtig nehmen, die Beziehung aber schon. Das ist es, was du trotz deines Alters erst verstehen musst, wie mir scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Antworten waren konstruktiv. Nur passen sie dir nicht und deshalb bist du aufbrausend.

Die PU-Theorie geht davon aus, dass man besser mit coolen Partnern abhängen sollte. Du hingegen suchst dir gezielt Lappen aus und wunderst dich, warum sie auf deine Züchtigungsversuche mit Aggression reagieren.

Mir ist immer noch nicht ganz klar, was du unter Beta-Männchen verstehst. Und sag mir nicht, es ginge darum sich beim Urinieren hinzusetzen. Dein Text ist sehr lang, aber er ist nicht informativ. Ich wundere mich außerdem, warum du gleich so aggressiv reagierst. Hinterfrage doch mal, ob wir nicht erkannt haben, was die Ursache deiner Verstimmung ist.

Denn ganz ehrlich, ich kenne keine "Alpha"-Frau, die regelmäßig an dämlich Arschlöcher gerät und sich dann selbst belügt, sie würde auf Betas stehen. Du suchst einen Mann, der dich führt. Weil solche Männer dir nämlich den Freiraum lassen, den du brauchst. Und diese Männer gehen Kompromisse ein, weil sie sich selbst nicht so wichtig nehmen, die Beziehung aber schon. Das ist es, was du trotz deines Alters erst verstehen musst, wie mir scheint.

Das ist doch mal eine gute Antwort ;)

Ich bin nicht aggressiv, sondern einfach nur direkt (Ganz ehrlich, fühlte mich jetzt null aggressiv! :blink: )

Den letzten Absatz finde ich durchaus interessant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Eingangspost liest sich wie ein Werben um Zustimmung und macht dich auch irgendwie nicht sonderlich sympathisch.

Der Typ ist ein beziehungsunfähiger Trinker. Warum hast du dir den genommen?

Alpha bist du jedenfalls nicht, du möchtest einfach nur diktieren.

Beim nächsten mal besser screenen und den Ball viel-viel flacher halten.

Übrigens pinkel ich auch nur im Stehen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Na siehst du.

Ich bin der Überzeugung, du siehst die Sache nur nicht so, wie es für dich passender wäre.

"Alphas" oder nennen wie es besser "Menschen mit hohem Selbstwert", sind sich ihrer Stellung bewusst. Sie können aus diesem Grund Schwäche zulassen, können Kompromisse eingehen und sind deshalb wesentlich lockerer in Beziehungen, als es Betas aka Menschen mit niedrigem Selbstwert sind. Betas neigen zu Kontrollzwang, zu verletzendem Verhalten und machen Beziehungen ohne Not unentspannt, zu einem richtigen Kampf, der nicht selten in einer Beziehungshölle endet. Du beschreibst eigentlich den Wunsch nach einem Mann, der dir die Stirn bietet und die Sache locker nimmt. Ein Beta kann das nicht, weil er Kritik und Vorschläge deinerseits als Schwächung seiner schwachen Stellung empfindet. Wo ein Alpha einfach nur drüber lachen würden, aber nicht über dich, sondern weil er die Situation als übertrieben albern und witzig, soll heißen "undramatisch" wahr nimmt. Ich lese hier ziemlich viel über Beziehungen und denke mir sehr oft: "Warum macht ihr euch so einen Stress? Macht das Spaß?"

Viele Männer und Frauen neigen dazu, immer den gleichen Stiefel zu spielen, immer die gleichen Sachen zu tun und die wundern sich, warum sie immer und immer wieder in miese Partnerschaften geraten. Den meisten Menschen ist es gar nicht bewusst, dass sie relativ früh in Mustern gefangen sind, aus denen sie nur schwer ausbrechen können. Dein Muster ist, ich brauche einen Beta, obwohl du eigentlich mit einem Alpha wesentlich besser fahren würdest. Weil Alphas sich in Beziehungen nicht wie Arschlöcher benehmen. Screening-Regel Nr. 1: Wie redet ER oder SIE über die Ex-Partner.

Da hast du die Möglichkeit, auszubrechen. Such dir lieber einen Mann, der dir Widerworte gibt. Der dir sagt, was er will, ohne deine Wünsche mit Füßen zu treten.

(Ein Teil dieses Textes entstammen einem irgendwann mal fertig werdenden Beziehungsratgeber auf PU-Basis... Johnny??)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Es gibt Männer, die einen auf Alpha machen, es aber nicht sind.

Und es gibt Frauen wie "MadameMimm", die denken sie wären Alphafrauen (aber keine sind).

Auch wenn es abgedroschen klingen mag, aber Du hast ein Screening-Problem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe hier nicht nur ein Screening-Problem. Warum gibst du dir 10 Monate lang so eine Beziehung? Das ist halt wirklich nicht Alpha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na siehst du.

Ich bin der Überzeugung, du siehst die Sache nur nicht so, wie es für dich passender wäre.

"Alphas" oder nennen wie es besser "Menschen mit hohem Selbstwert", sind sich ihrer Stellung bewusst. Sie können aus diesem Grund Schwäche zulassen, können Kompromisse eingehen und sind deshalb wesentlich lockerer in Beziehungen, als es Betas aka Menschen mit niedrigem Selbstwert sind. Betas neigen zu Kontrollzwang, zu verletzendem Verhalten und machen Beziehungen ohne Not unentspannt, zu einem richtigen Kampf, der nicht selten in einer Beziehungshölle endet. Du beschreibst eigentlich den Wunsch nach einem Mann, der dir die Stirn bietet und die Sache locker nimmt. Ein Beta kann das nicht, weil er Kritik und Vorschläge deinerseits als Schwächung seiner schwachen Stellung empfindet. Wo ein Alpha einfach nur drüber lachen würden, aber nicht über dich, sondern weil er die Situation als übertrieben albern und witzig, soll heißen "undramatisch" wahr nimmt. Ich lese hier ziemlich viel über Beziehungen und denke mir sehr oft: "Warum macht ihr euch so einen Stress? Macht das Spaß?"

Viele Männer und Frauen neigen dazu, immer den gleichen Stiefel zu spielen, immer die gleichen Sachen zu tun und die wundern sich, warum sie immer und immer wieder in miese Partnerschaften geraten. Den meisten Menschen ist es gar nicht bewusst, dass sie relativ früh in Mustern gefangen sind, aus denen sie nur schwer ausbrechen können. Dein Muster ist, ich brauche einen Beta, obwohl du eigentlich mit einem Alpha wesentlich besser fahren würdest. Weil Alphas sich in Beziehungen nicht wie Arschlöcher benehmen. Screening-Regel Nr. 1: Wie redet ER oder SIE über die Ex-Partner.

Da hast du die Möglichkeit, auszubrechen. Such dir lieber einen Mann, der dir Widerworte gibt. Der dir sagt, was er will, ohne deine Wünsche mit Füßen zu treten.

(Ein Teil dieses Textes entstammen einem irgendwann mal fertig werdenden Beziehungsratgeber auf PU-Basis... Johnny??)

Deine Ausführungen finde ich in der Tat sehr sehr gut. Danke dafür! Und ja, ich suche genau so einen Mann! Der Dinge locker angeht, sich nicht direkt bedroht fühlt oder angreift. Der souverän ist und Dinge locker entschärfen kann. Absolut richtig.

Gibt es denn keine Alphas, die manchmal Probleme mit ihrem Selbstwert haben? Ich meine, sowas ist doch menschlich oder?! Du kannst ja als Alpha nicht wie einer durch die Gegend rennen, der sich selbst nie in Frage stellt, mit Problemchen locker und souverän umgeht und das Gemüt eines Dalai Lamas hat, wenn man ihm noch ins Gesicht spuckt?!

ich rede über meine Ex-Freunde immer so, dass BEIDE Fehler gemacht haben. Wobei ich immer versuche zu analysieren woher der andere kommt, warum er manche Sachen tat und vor allem: Was ICH nicht richtig gemacht und was ich besser machen kann. Ich wünsche daher meinen Exen nie etwas Schlechtes und werte sie nicht ab und weiss, dass es schon richtig war warum man sich getrennt hat. Dafür muss aber erstmal eine Weile vergehen, bis ich Frieden schliesse. Und dann schliesse ich Frieden. Und gebe am Ende niemanden die "Schuld" - das halte ich für idiotisch und nicht selbst-reflektierend.

Mein Ex ist nicht auf alle Exen gut zu sprechen. vor allem nicht auf die Letzte. Die hat er immer als "Die Ekelhafte" beschrieben, wenn er über sie sprach. Da habe ich die sogar noch in Schutz genommen - obwohl ich sie nicht kenne - und gesagt, dass er doch so nicht über sie reden können, sie hätte doch einen Namen. Aber er wollte ihn nicht ausprechen... Sowas halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn eigentlich langjährige Beziehungen, in denen die Frau den Mann NICHT dominiert? Ich kenne fast keine. Zwei,drei fallen mir schon ein, da wirkt es auf den ersten Moment so, da spielt der Mann nach außen hin die Macho-Nummer aber du weißt genau, zu Hause tanzt er nach ihrer Nase.

Alpha wird auch zu häufig auf Äußerlichkeiten bezogen. Der Bodybuilder, der Geschäftsführer im Anzug - das sind nicht automatisch Alphas. Ebenso bei Damen: Nicht jede Key-Account-Managerin mit Kruzhaarfrisur ist gleich eine Alpha-Frau.

Was mir auffällt sind gewisse Beziehungen, in denen die Stereotypen vertauscht sind. Also ein etwa sehr femininer Mann (vulgo tuckig) und eine burschikose Frau. Liegt evtl. daran, dass ich viele geisteswissenschaftlich geprägte Akademiker kenne. Geht mitunter sogar bis in eine recht heftige Rollenumkehr, sie schafft die Kohle ran und er ist freischaffender Künstler. Solche Beziehungen erscheinen mir immer recht stabil.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube du solltest dich selbst besser kennen lernen, das ist ein prozess dich zu finden, danach kannst du später auch den passenden Partner für dich aussuchen. Was auch nicht schadet von dem Schubladendenken abstand zu nehmen... es gibt menschen die haben sowohl alpha als auch beta eigenschaften.. es ist nicht immer alles schwarz weiss, in deinem Fall hat es mit euch einfach nicht gepasst, jeder sollte seine Fehler reflektieren und daran wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem wirren Geschwafel kann ich weder 'Alpha' noch 'Beta' herauslesen. Jeglich die Tatsache dass dein Ex ein so ziemlich assoziales Arschloch war.

An deiner Stelle würde ich mich eher fragen in was für einem Milieu du dich begibst und warum du immer wieder solche Totalversager triffst.

Das Sozialverhalten eines Menschen lässt sich sehr oft und gut auf sein Gegenüber spiegeln. Deine Grundhaltung zum Beziehungsmodell lässt sich nicht durch Alpha oder Beta definieren.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Mein Ex ist nicht auf alle Exen gut zu sprechen. vor allem nicht auf die Letzte. Die hat er immer als "Die Ekelhafte" beschrieben, wenn er über sie sprach. Da habe ich die sogar noch in Schutz genommen - obwohl ich sie nicht kenne - und gesagt, dass er doch so nicht über sie reden können, sie hätte doch einen Namen. Aber er wollte ihn nicht ausprechen... Sowas halt.

Also wenn du das richtig machst, ist das schon mal ein guter Anfang. Aber warum gehst du Beziehungen mit Menschen ein, die das so ganz anders machen?

Merk Dir einfach, Menschen die schlecht über ihre Ex-Partner reden, sortierst du aus. Völlig egal, ob die Partnerinnen wirklich blöde waren, es ist ein sicherer Indikator dafür, ob ein Mann gut in Beziehungen ist, oder nicht.

Alle Menschen haben ab und an Selbstwert- und Indentifikationsprobleme. Oder wie Mark Twain schrieb: "Jeder Mensch ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt." Nur merkst du bei manchen Menschen, da stimmt irgendwas nicht. Wer aggressiv auf normalste Beziehungsdinge reagiert, hat einfach eine Meise.

Wie lange suchst du in der Regel, bevor du den nächsten Mann hast? Es gibt Menschen, die stolpern von Katastrophe zu Katastrophe. Ich kann dir nur raten, probier' dich mal ein paar Monate aus. Den ganzen Sommer. Hab Dates, Affären, wäge genau ab, ob der Mann wirklich zu dir passt. Und geh nicht so schnell Beziehungen ein. Vor allem zieh viel schneller die Reißleine, wenn dein Lebensgefährte sich asozial dir gegenüber benimmt. Sowas bekommst du aus Menschen nicht mehr raus, wenn sie ein gewisses Alter überschritten haben und sie es nicht selbst ändern wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die klassische Alphafrau für mich überhaupt ist Madonna.

Meinst du, du bist wie Madonna?

Kommandos gebende Motzbacke ist definitiv nicht Alpha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal abgesehen davon, dass es meiner Meinung nach eine reine Zeitverschwendung wäre wieder in die Beziehungen mit deinem Ex-Freund zu investieren, würde mich interessieren, warum du, wie es scheint, das Gefühl hast, dass sich Männer von dir gleich bedroht fühlen und selber in den Angriff übergehen.

Wie schon einige angemerkt haben wirkst du hier im Forum ein bisschen aggressiv, wenn jemand etwas äußert, was nicht deinen Vorstellungen bzw. Wünschen nach Kritik entspricht. Kann es sein, dass du in Beziehungen zwar Kompromisse eingehst, aber auch dort herrisch bist/ aggressiv wirkst?

Außerdem, wie kommt es dazu, dass du seine Ex-Freundin fragst, warum sie sich getrennt hat und was sie gestört hat? Wolltest du Bestätigung?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.