Alarmstufe ROT: Beim Online-Game Ü40 schreibt (fast) keine zurück!
8 8

153 Beiträge in diesem Thema

Nach meiner OG-Erfahrung, wird das Klima auf sämtlichen Plattformen schwieriger bzw. schlechter... was nicht heißen soll, man könnte OG vergessen, denn ich hole nahezu alle Frauen mit denen ich was habe von irgend einer OG Plattform und das seit Jahren.

Die meisten Frauen erhalten auf jeder online Plattform, jeden Tag neue Zuschriften. Das bewegt sich bei den attraktiveren Frauen durchaus im Bereich von 5-30 mails von neuen, unbekannten Männern, was dazu führt, dass ihre Auswahlkriterien mit der Zeit immer enger gesteckt werden, sie vielleicht sogar, arrogant wird, weil sie glaubt sie wäre die tollste Frau auf Erden.

Dass viele Typen sämtliche Frauen vollspammen, lässt sich nicht ändern, aber man kann sich trotzdem von der Masse abheben und diesen Umstand sogar als Vorteil nutzen... wenn es 50 Typen gibt, die es nicht gebacken bekommen richtig mit der Frau zu texten, dann wirken die oder der eine, der es besser macht als die meisten andern Typen und gleichzeitig den Kriterien der Frau entspricht, umso anziehender.

Dennoch ist jede Plattform ein wenig anders... ich hab verschiedene ausprobiert, bin der Ansicht, dass man die meisten vergessen kann und ich erkenne deutliche Unterschiede im Verhalten der Frauen, bei diesen Plattformen bin ich momentan noch angemeldet:

Lovoo:

hier kommt man jeden Tag mehrere matches, vor 1-2 Jahren noch Antwortquote von über 50%, von denen über 90% dann ein date mit mir wollten was auch jedes mal zu sex und weiteren Treffen geführt hat. Auf Lovoo kann man eher normale Frauen kennen lernen die häufig eine Beziehung suchen. Meine Zielgruppe bewegt sich von 26-36 Jahren. Es waren aber mehrere Frauen jenseits der 40 oder sogar 50 dabei, die mich angemailt haben und sich daten wollten, was ich ein paar mal auch gemacht habe aber Sex mit viel älteren Frauen ist inzwischen nicht mehr das was ich mir wünsche.

 

C-Date: 

man bekommt jeden Tag Kontaktvorschläge, die einen oft auch matchen, aber so gut wie nie antworten... auf C-Date habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, sie ist die teuerste Plattform auf der ich je angemeldet war und gleichzeitig hat sie weniger als jede andere gebracht. Hier habe ich wirklich nur die Frauen gedatet, die mich zuerst angeschrieben haben und das waren überwiegend Frauen die viel älter waren als ich. Außerdem stehen mir da zu viele auf "klassischen Sex"... jene, die ich zu mir nach hause holte, waren schon mit dem Anblick meines Schlafzimmers ein wenig überfordert...

 

Joyclub: 

hier sieht man wie viele Profilbesucher jemand hat... meldet sich eine attraktive Frau hier neu an, hat sie mehrere Tausend Profilbesucher wöchentlich... unter jedem Foto stehen mehrere Hundert Kommentare und entsprechend überfüllt ist auch das Postfach dieser Damen. Dennoch ist Joyclub momentan eine der besten Adressen für mich, weil ich dort Frauen treffe, die sexuell sehr aufgeschlossen sind, eher erfahren als unerfahren sind und weil die Profile sehr ausführlich sein können, so dass man die Frau besser einschätzen kann bevor man ihr schreibt. Außerdem lässt sich auf dieser Plattform sehr leicht abklären auf welche Praktiken die Frau steht und auf welche nicht, sie sprechen meistens auch offen drüber oder benennen was sie gerne noch ausprobieren wollen. Die wenigsten wollen einen ONS, sie suchen überwiegend eine langzeit FB, die sich dann in ein LTR oder sowas ähnliches entwickeln kann/soll.

Alle Frauen die ich durch joyclub kennen lernte, waren im Bett ziemlich scharf, aufgeschlossen, experimentierfreudig, härter im nehmen und haben bisher alles mit sich machen lassen was mir in den Sinn kam... also habe ich durch joyclub-bekanntschaften inzwischen jegliche Sex-Träume ausleben können. Wer auf ausgefallene oder ungewöhnliche Sex-Praktiken steht, ist hier richtig... ich finde besonders mein jüngstes Date ist eine beeindruckende Frau und das nicht nur im Bett. Ich hab sie auch auf joyclub kennen gelernt.

 

Zusammenfassend muss ich sagen, dass OG nur funktioniert, wenn man seinen eigenen Stil entwickelt... es gibt einfach zu viele Typen die irgendwo was abkopieren oder irgendwelche "routinen" abziehen wollen... das kennen die meisten Frauen längst. Ich bin der Meinung, Mann kann nur durch Authentizität durch die Masse stechen und wer seinen eigenen Stil gefunden hat, wird auch die Frauen bekommen die er ansprechen/anziehen will.

Ich würde sagen, OG ist aufgrund verschiedener Faktoren inzwischen teilweise schwieriger als im RL eine kennen zu lernen... im OG haben sie ein volles Postfach von interessierten Typen und sie können sich innerhalb von einem Tag praktisch beliebig viele Alternativ-Typen raussuchen... man muss auch damit klar kommen, dass sie andere Typen daten und dass viele erst nach Tagen antworten, so lange bis man sich durch setzt. Dafür sehe ich es auch so, dass ab dem Frauen-Alter von 30+ immer mehr Ladys sich auf den online Plattformen anmelden, während die jüngeren anscheinend noch mehr Zeit/Lust auf RL Kontakte haben oder sich auf Parties rumtreiben, wo sie natürlich null Problem haben sich ansprechen zu lassen.

 

bearbeitet von deesun
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb deesun:

 

hier kommt man jeden Tag mehrere matches, vor 1-2 Jahren noch Antwortquote von über 50%, von denen über 90% dann ein date mit mir wollten was auch jedes mal zu sex und weiteren Treffen geführt hat.

 

 

Wenn ich sowas lese, denke ich mir immer, wie anspruchsvoll und notgeil muss jemand sein... mit JEDEM Date hattest du Sex? Auch den ganzen Frauen, die in echt ganz anders (=viel viel schlechter) aussahen als auf den Fotos? So nach dem Motto "wo sie schon mal da ist..."?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

richtig erkannt, ich bin anspruchsVOLL und texte daher mit den Frauen so lange bis ich mir sicher bin, dass ich sie auch daten will... ich hatte keine einzige, die auf den Fotos schlechter aussah als in echt, die letzte sah in echt sogar viel besser als auf ihren Fotos aus, sie ist wunderschön, hat eine schöne Stimme, ist trainiert und sehr sportlich (was auf den Fotos kaum sichtbar war) und selbstverständlich hab ich dann auch Sex mit ihr.

Ich weiß ja nicht wie du sowas angehst, aber ich betreibe schon sehr lange OG, ich date die Frauen die mir gefallen und mache keine Blind-Dates... außerdem hab ich ja nicht nur ein Foto der betreffenden, meistens schicken sie mir irgendwann sowieso mehrere, ohne dass ich danach frage.... (ich frage nicht nach Fotos) noch NIE war eine dabei, die ich dann im RL abblitzen ließ, weil noch nie eine dabei war die mir dann im RL nicht gefallen hätte. Was nicht daran liegt, dass ich jede nehme, sondern eher daran, dass ich mir genug Zeit nehme um raus zu finden ob sie mir dann auch gefallen würde... ist das nicht der Fall, date ich sie nicht.

Du solltest nicht von dir auf andere schließen, der einzige der hier ins notgeile denkt, bist vermutlich du... was die Frage aufwirft, wieso du glaubst, dass jeder der mehrere Frauen aus dem OG bezieht, automatisch notgeil zu sein hat... vielleicht geht es nicht jedem so wie dir? Womöglich gibt es tatsächlich Männer, die wissen wie sich von der Masse abheben können und so auch attraktive Frauen durchs OG erreichen...

 

edit zum Thema Sex: man muss die Frau vor dem date in einen sexuellen State bringen, indem man nicht nur über Job und Alltag schreibt, sondern das eher ins sexuelle gleiten lässt... was dazu führt, dass sie mir meistens früher oder später verraten was sie geil finden, dies weckt dann gleichzeitig die Vorstellung diese Sachen mit mir durch zu ziehen und ich frage auch konkret nach ob ihr dies oder jenes gefallen würde... das tue ich bis zum Tag vor dem Date, deswegen sagen sie auch nicht ab, flaken nicht und kommen dann beim Date auch bereitwillig mit ins Bett ohne dass ich da irgendwelche Widerstände brechen müsste. Sie kommen schon mit einer sexuellen Stimmung zum date, die ich beim Date noch weiter ausbaue bis wir schließlich vor dem Bett stehen... dort sieht sie dann Ketten, Wand/Decken Haken, Stahl-Fesseln und jede Menge anderer Utensilien die sie scharf machen und ich muss kaum noch was tun damit sie sich hingibt... es gibt keine Blocks, ich muss keine Takeaways ab ziehen, sie nicht kurz-Zeit-freezen und auch sonst keine Anstallten machen damit sie feucht wird und sich ausziehen will.

Glaub es oder glaub es nicht.

 

bearbeitet von deesun
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher, also vor 20 Jahren, war Onlinegame tatsächlich sowas wie Game. Weil die Targets waren zwar online, aber aus alltäglichen Grünen. Man saß als Student im Terminalraum, las im Usenet, stöberte auf FTP-Servern herum ("das Internet" war leer. Weil das wurde 1993 überhaupt erst erfunden) und irgendwann entdeckte man IRC, und das Fenster war dann auch den ganzen Tag offen. Ging den Mädels genauso. Und da konnte man mit ihnen ins Gespräch kommen genauso wie in RL in der Unibib, wenn man sich getraut hätte. Im IRC kamen alle Chatzeilen sofort an und wurden auch zwangsläufig gelesen, da sie im Gesamtverlauf eingebettet waren. Riesenunterschied zu heute, wo gar nichts von selber ankommt, 99% der Mails nie gelesen werden und man an 95% der Mädels schon gar keine schicken kann, weil Postfach voll/Filter gesetzt/zuwenig gezahlt/zuviel geschrieben.

Heutiges OG ist eher wie Speeddating, bei dem die Frau am Tisch sitzt und jede Stunde kommen 50 Typen vorbei. Auch während sie ihnen den Rücken zudreht und solange Fernsehen schaut.

Es ist ein riesiger Unterschied, ob eine normale Studentin Netzwerkzugang hat, wodurch sie online ansprechbar wird, oder ob sich eine Frau ausdrücklich auf einer Singleplatform anmeldet.

Vom IRC gabs auch zweimal im Jahr Relay Partys, mit um die 200 Teilnehmern. Habe ich von Kwick nur einmal mitbekommen. Da saß mal beim Grillen im Wald am Nachbartisch so ein gruseliges Rudel adipöser Frauen und Oliba-Typen. Stellte sich dann raus, daß das ein örtliches Kwick-Treffen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@HerrRossi wenn damals im IRC Frauen waren und damit meine ich echte Frauen, keine Ork Krieger, die sich Sandy im Internet genannt haben, dann hatten auch diese 50 Nachrichten von Typen aka Ork Kriegern. 

Weiß nicht, ob das IRC schon zu Beginn private Nachrichten geboten hat. Aber eines weiß ich: Ne Frau im IRC war ungefähr wie eine Mondrakete in der Innenstadt. Da läuft kein Mann einfach so dran vorbei ohne einen dummen Spruch abzulassen. Schon gar nicht im IRC, wo der Nerdanteil bei 99,9% lag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, RealGentleman said:

@HerrRossi wenn damals im IRC Frauen waren und damit meine ich echte Frauen, keine Ork Krieger, die sich Sandy im Internet genannt haben, dann hatten auch diese 50 Nachrichten von Typen aka Ork Kriegern. 

??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche mich nun auch schon seit weit über einem Jahr im OG und das Ergebnis ist sehr ernüchternd.

Ab Ü-40 ist nicht mehr viel los, mit den Frauen. Es ist zum Teil nur noch frustrierend. Die hängen sich ihre Hürde extrem hoch und maulen wenn sie keinen vernünftigen mehr finden. Ja klar hat jeder einen gewissen Anspruch, das ist schon klar. Aber wer ab 40 +/- sucht geht nicht mehr unvoreingenommen ran. Da existieren Vorstellungen, wie der neue Partner auszusehen hat, einfach nur grauselig. Das ist Legosteinmentalität!

Mein „Projekt“ erstreckt sich über 3 grundsätzlich verschiedene Plattformen. Finja ist nur eine davon. Habe dort auch eine schon im realen Leben getroffen. Nun ja mehr Schein als Sein, kann ich da nur sagen. Sie tun immer erst recht taff und selbstsicher und dann nur heiße Luft, das ist das Ergebnis aus den 3 Plattformen. Also nix mit gerade mal schnell eine Daten und in ein neues Leben starten.  

Ich setze wenn dann mehr Hoffnung in das reale Leben, wenn ich denn mal in die Kontakte kommen würde.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb VYCanis_Majoris:

Ab Ü-40 ist nicht mehr viel los, mit den Frauen. Es ist zum Teil nur noch frustrierend. Die hängen sich ihre Hürde extrem hoch und maulen wenn sie keinen vernünftigen mehr finden. Ja klar hat jeder einen gewissen Anspruch, das ist schon klar. Aber wer ab 40 +/- sucht geht nicht mehr unvoreingenommen ran. Da existieren Vorstellungen, wie der neue Partner auszusehen hat, einfach nur grauselig. Das ist Legosteinmentalität!

Ich kann dem nicht beipflichten.
Also, warum mache ich eine totale andere Erfahrung wie du?
Liegt es am Pic? ..kann man dran arbeiten.
Entsprechendes Anschreiben bzw auf Anschreiben antworten kann man auch lernen.
Das man das nicht ernst nehmen darf, was so ne Frau in ihren "Vorstellungen" reinschreibt, ist auch bekannt.

Ich war immer der Antityp im Anschreiben, meine LTR meinte am Anfang, was für ein arrogantes Arschloch ich bei der Kontaktaufnahme wäre, jetzt wiederum bin ich ein hochsensibler intelligenter, zärtlicher Mensch.

Ich bin aber nicht anders wie ich damals war, die backt sich mir halt zurecht.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb VYCanis_Majoris:

Ich versuche mich nun auch schon seit weit über einem Jahr im OG und das Ergebnis ist sehr ernüchternd.

Ab Ü-40 ist nicht mehr viel los, mit den Frauen. Es ist zum Teil nur noch frustrierend. Die hängen sich ihre Hürde extrem hoch und maulen wenn sie keinen vernünftigen mehr finden. Ja klar hat jeder einen gewissen Anspruch, das ist schon klar. Aber wer ab 40 +/- sucht geht nicht mehr unvoreingenommen ran. Da existieren Vorstellungen, wie der neue Partner auszusehen hat, einfach nur grauselig. Das ist Legosteinmentalität!

Mein „Projekt“ erstreckt sich über 3 grundsätzlich verschiedene Plattformen. Finja ist nur eine davon. Habe dort auch eine schon im realen Leben getroffen. Nun ja mehr Schein als Sein, kann ich da nur sagen. Sie tun immer erst recht taff und selbstsicher und dann nur heiße Luft, das ist das Ergebnis aus den 3 Plattformen. Also nix mit gerade mal schnell eine Daten und in ein neues Leben starten.  

Ich setze wenn dann mehr Hoffnung in das reale Leben, wenn ich denn mal in die Kontakte kommen würde.  

Mal genauer: wo geht's denn bei Dir schief im OnlineGame? Wie sehen Deine Profile und Deine Bilder aus? Wie viele Likes/Kontakte/Chats/Dates hattest Du übers Jahr? Zu wenig Initiativkontakte seitens der Damen? Keine Reaktionen auf Deine Anschreiben? Schwierigkeiten beim Textgame? Beim Umsetzen in Whatsapp/SMS/Telefon/Dates? Du hast keinen Erfolg und schliesst daraus, dass OG per se nicht funktioniert. Guess what: vielleicht liegt's an Dir?

Ich bin deutlich Ü40, komme wie Du aus einer langen Ehe, finde OG jetzt auch nicht einfach, aber nach etwas Probieren und Üben fallen selbst mit lediglich punktuellem Invest ohne große Schwierigkeiten Dates und auch Lays mit ganz vernünftigen Frauen irgendwo zwischen 5 und 8 und zwischen 28 und 41 an. Nicht drei pro Woche, aber das, was man als Berufstätiger noch so bewältigen kann ;)

Ob daraus jetzt große Liebe und LTR wird, ist noch einmal eine andere Frage, aber das liegt mMn nicht unbedingt daran, wie der Kontakt zustande gekommen ist. Und das ist das andere: wie kannst Du von einem Date mit einer Frau den Einstieg in ein 'neues Leben' erwarten?

Wenn ich das so lese (und Deinen anderen Thread hinzunehme), dann habe ich so den Eindruck, dass Du viel zu wenig tust und viel zu viel erwartest. Und das wirkt in der Kombination extrem unattraktiv nicht nur auf Frauen, sondern auf Menschen allgemein. Und ja, OG funktioniert nicht für jeden. Vielleicht liegt Deine 'Berufung' ja wirklich eher im RL. Glaube ich allerdings nach Lektüre Deiner Posts nicht, eher tust Du Dich in beidem schwer.

Wenn Du gewillt bist, die Sache in die Hand zu nehmen, ob RL oder OG, dann schau Dich hier um, arbeite an Dir und setzt um, was für Dich passt. Glaub mir, da geht noch was. 

bearbeitet von botte
  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probiert doch mal Okcupid aus, Leute. Ich finde die Qualität der Frauen dort prima, zumindest hier in Berlin. Gebildet, attraktiv, kreativ. Ist halt großteils auf Englisch, kannst aber auch auf Deutsch mitmachen. Die kostenlose Basisfunktion reicht völlig aus.

@  botte: Ja, so ist es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo botte und Tobias, woran es liegt kann ich nicht sagen, weil es in der Regel kein Feedback gibt. Es kann durchaus an meinen Anschreiben liegen, oder halt am falschen „Beuteschema“ keine Ahnung. Meine Mails sind immer individuell, auf das jeweilige Profil der Dame zugeschnitten. Meist versuche ich mir etwas aus den Finger zu ziehen, weil die Profile selbst meist nicht viel hergeben, an sinnvollen Anknüpfungspunkten. Aber ich muss auch zugeben, dass ich nicht jeden Tag Zeit, Lust und Muse habe um Frauen anzuschreiben, sonst würde dann nur Bockmist dabei hauskommen. Auch ist es mir früher immer Schwer gefallen einen Anfang zu finden, das ist heute nicht viel anders. Beim Laufen lernen fällt man auch immer wieder mal hin und so geht es mir halt.

Die große Liebe….na so Illusorisch gehe ich da nicht mehr ran, dafür bin ich zu sehr Realist.

Was meinst du damit, botte?  

„Wenn ich das so lese (und Deinen anderen Thread hinzunehme), dann habe ich so den Eindruck, dass Du viel zu wenig tust und viel zu viel erwartest. Und das wirkt in der Kombination extrem unattraktiv nicht nur auf Frauen, sondern auf Menschen allgemein.“ 

Verstehe ich nicht ganz…wie viel ist dabei genug? Ich habe mittlerweile keine Ahnung, was ich überhaupt noch erwarten kann. Aber vielleicht hast du recht, in deiner Annahme dass ich mich schwer tue (siehe oben).

Ich habe aber keine Angst davor, mir Tipps anzunehmen, denn auf diesem Gebiet muss ich wieder bei Null anfangen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb VYCanis_Majoris:

Verstehe ich nicht ganz…wie viel ist dabei genug? Ich habe mittlerweile keine Ahnung, was ich überhaupt noch erwarten kann. Aber vielleicht hast du recht, in deiner Annahme dass ich mich schwer tue (siehe oben).

Wie Du sagst - 'schnell eine daten und in ein neues Leben starten'. Das funktioniert auf so vielen Ebenen nicht...

Geht mal los damit, dass Du diese Verknüpfung Frau-Leben für Dich lösen musst. Keine Frau wird jemals wieder für Dein Leben verantwortlich sein - Mutti war die einzige. Dieses Konzept funktioniert in Deinem und meinem Alter nicht mehr. Eine Frau, die Du datest, hatte mit einiger Wahrscheinlichkeit schon eine handvoll Beziehungen. Eine zweistellige Anzahl Männer im Bett. Die weiss, dass es vermutlich nicht für ewig ist. Und das man besser beraten ist, sich bis auf weiteres doch erstmal wieder um das eigene Leben zu kümmern. Und genau das solltest Du auch tun. Du belastest sonst jedes Date, jede Affaire, jede Beziehung, weil keine Frau von Beginn an Verantwortung tragen möchte, bevor sie nicht gesehen hat, dass sie mit Dir auch jede Menge Spaß, Sex und gute Zeiten erleben kann. Sie möchte Frau sein, keine Mutter. Ich denke, Du hast hier Schwierigkeiten beim Rollenverständnis. Lies mal ein bischen was, zum Beispiel 'Lob des Sexismus' oder 'Der Weg des wahren Mannes', je nachdem, wie Du gepolt bist.

Im weiteren: 'schnell eine daten'. Da klingt für mich so ein bischen mit, dass Du auf einen Glückstreffer hoffst, und dass das mit dem Daten schnell vorbei sein möge. Das ist das nächste - Daten macht Spaß. Sollte jedenfalls Spaß machen. Wenn Du es als ein notwendiges Übel betrachtest, um wieder an eine stabile Beziehung zu kommen, wirst Du nicht nur keine Freude haben, sondern auch keinen Erfolg. Denn diese Einstellung trägt sich durch. Andere Menschen merken es, ob Du gerne tust, was Du tust. Was denkst Du - mit welcher Einstellung wirst Du für Frauen attraktiv sein? Ist zugegebenermassen schwer, weil das eine (Erfolg) das andere (Spaß) bis zu einem Grad auch bedingt. Deswegen gibt es ja das vielbesprochene 'fake it til you make it'. Aber wie ist das: hast Du Spaß daran, mit Frauen umzugehen, sie anzusprechen, sie zu daten, oder ist Dir dabei eher unwohl?

Und da: 'keine Ahnung, was ich überhaupt noch erwarten kann'. Warum solltest Du etwas erwarten? Versuch doch mal, das ganze offen laufen zu lassen. Einfach anfangen und schauen, wohin es führt... kannst Du das? Diese 'outcome independence' ist sehr wertvoll, in mehrererlei Hinsicht. Funktioniert für Dich selbst, weil Du dann keine 'Misserfolge' mehr kennst, sondern nur Sachen, die sich unterschiedlich weit oder unterschiedlich schnell entwickeln. Funktioniert aber auch in Hinblick auf den Umgang mit Frauen - je mehr es Dir scheinbar egal ist, ob es etwas wird, desto einfacher wird es. Ich vermute bei Dir immer noch so etwas den Rosenkavalier, der  bei Bedarf auch um eine Frau kämpfen würde - richtig oder falsch? (Das ist jetzt zugegebenermaßen ein Schuss ins Blaue.) Ist eine ziemlich kontraproduktive Einstellung, weil sie einen wesentlichen Aspekt der Rollenverteilung zwischen Mann und Frau - Frau bindet - ignoriert.

Das sind mal so ein paar schnelle Gedanken. Mag sich jetzt etwas weit hergeholt anhören, aber ich habe eigentlich nur Deine eigenen Formulierungen wörtlich hergenommen. Und die verraten meist einiges. Du bist übrigens keineswegs besonders, ich erkenne mich in so manchem wieder, was Du schreibst. Du kannst es aber besser.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.2.2017 um 13:37 schrieb VYCanis_Majoris:

Da existieren Vorstellungen, wie der neue Partner auszusehen hat, einfach nur grauselig. Das ist Legosteinmentalität!

Ich setze wenn dann mehr Hoffnung in das reale Leben, wenn ich denn mal in die Kontakte kommen würde.  

Was tust du denn aktiv dafür, dass du im echten Leben in Kontakt mit Frauen kommst?

Und woher weißt du was für Vorstellungen bei den Frauen existieren? Fragst du sie? Entnimmst du das deren Profilen? Oder hast du das irgendwo aufgeschnappt?

Und was sind deine Vorstellungen von einer Frau? Hast du keine? 

Poste doch mal Chats und deine Opener. Meiner Meinung nach bringt das viel mehr. Dann hat man was konkretes, was man dir raten kann. Meiner Erfahrung nach scheitert es meist daran, dass der Mann der Frau schon beim Opener tief hinten rein kriecht. Im Glücksfall warten manche damit noch 1-2 Nachrichten.

Zum Thema individuelle Nachrichten:
Ich bin da absolut kein Fan von. Ich bin zwar nicht Ü40, aber ich glaube nicht, dass die Profile ab dem Alter spannender oder "nützlicher" werden. Ich habe damals schnell gemerkt, dass mich copy paste Nachrichten weiter bringen. Finden die Frauen halt doof, aber ist für mich nur logisch.
Denn die Profile sind idR sowieso nicht individuell. Mehr als "ich suche nen treuen lustigen bodenständigen Mann der Billy Talent hört und gerne spazieren geht und ONSs genau so ekelig findet wie ich" kannste den Dingern nämlich nicht entnehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@botte:

Das mit dem schnellen Daten habe ich schon lange erkannt dass es so nicht geht, also von dieser Illusion bin ich frei.

Stimmt, die Verbindung Frau-Leben gibt es bei mir, aber nicht in der Hinsicht dass sie sich für mein Leben verantwortlich fühlen muss. Das bekomme ich auch schon alleine hin. Wer zulange alleine ist wird „wunderlich“ , es fällt dann immer schwerer einen anderen Menschen in seinem alltäglichen Leben zu akzeptieren. Das sind meine Beobachtungen aus Kollegen und Bekanntenkreis und betrifft beide Geschlechter, ist also nicht nur typisch Mann.

Sich auf sein eigenes Leben konzentrieren, sich um sich kümmern, mit sich selbst zufrieden/glücklich sein usw. höre/lese ich in den zusammenhängen  sehr oft. Ok jetzt muss ich mal ganz blöd fragen, was genau und konkret damit gemeint ist. Das sind nämlich recht plakative Aussagen, die für mich aber nicht recht greifbar sind.  Denn nähme ich die Aussagen so wie sie sind, kommt bei mir gleich eine entscheidende Frage auf. Wenn ich mit mir selber glücklich bin, warum brauche ich dann eine Frau in meinen Leben? Wenn ich mich um mein Leben kümmere, also Arbeit, Haushalt, Hobby usw. dann macht es keinen Sinn (für mich) mich um eine neue Partnerin zu bemühen.  Also welchen „Mehrwert“ sollte dann eine Frau, für mich im Leben haben.  Wie gesagt das sind Gedanken die automatisch im Zusammenhang mit diesen Begriffen im meinen Kopf entstehen.

Das von dir empfohlene Buch habe ich, ist gut geschrieben und erklärt vieles. Aber auch beim Lesen dieses Buches kam recht schnell der  Gedanke auf, das man ja quasi immer in Alarmstufe rot leben muss, weil Frau dich permanent Testen könnte.  Kann übrigens auch noch ein interessantes Buch empfehlen „Ökonomie der Sexualität“, rundet deine Buch Empfehlung gut ab.

Für mich ist Daten Stress pur, war aber schon immer so. Da fehlt mir die gewisse Lockerheit, bzw. Leichtigkeit. Was für einen Eindruck hinterlasse ich, wie ist die Gesprächsführung, über was soll ich überhaupt erzählen usw. Ein Schweigemarsch, oder sich anschweigend gegenübersitzen ist sicher nicht so Optimal. Es geht nicht darum wie ein Wasserfall zu quasseln. Wenn das „Eis“ gebrochen und Anknüpfungspunkte bestehen, das macht mir der Umgang Spaß und da habe ich auch keine Probleme mehr. Aber das ist ja der 2. Schritt

Deine Vermutung mit dem Rosenkavalier ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Wobei ich nicht um eine Frau kämpfen würde, denn Reisende kann man sowieso nicht aufhalten, Habe ich ja bei „meiner Frau“ erlebt. Wie meinst du das mit der Rollenverteilung, Frau bindet? Wo ist da der Mann? Nahrung und Schutz, kann er ihr ja nicht mehr bieten.

@Realgentelman, erst einmal noch nichts. Ich sehe erst einmal, das Schaffen von überhaupt Kontakten, als wichtiger an. Durch meinen Umzug, fange ich mit allem, quasi bei null an. Ja ich entnehme es zum Teil aus ihren Profilen, aber auch einer Studie die ich mal im Netz gefunden hatte und natürlich auch den Aussagen nach. Was meinst du mit deiner Frage, was ich für eine Vorstellung von einer Frau habe? Und ja macht sicher mal Sinn mal, so einen Chat zu posten, aber nicht mehr heute Abend. Ich denke dazu müsste ich mein eigenes Thema aufmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb VYCanis_Majoris:

@botte:

 

Das mit dem schnellen Daten habe ich schon lange erkannt dass es so nicht geht, also von dieser Illusion bin ich frei.

 

Stimmt, die Verbindung Frau-Leben gibt es bei mir, aber nicht in der Hinsicht dass sie sich für mein Leben verantwortlich fühlen muss. Das bekomme ich auch schon alleine hin. Wer zulange alleine ist wird „wunderlich“ , es fällt dann immer schwerer einen anderen Menschen in seinem alltäglichen Leben zu akzeptieren. Das sind meine Beobachtungen aus Kollegen und Bekanntenkreis und betrifft beide Geschlechter, ist also nicht nur typisch Mann.

 

Sich auf sein eigenes Leben konzentrieren, sich um sich kümmern, mit sich selbst zufrieden/glücklich sein usw. höre/lese ich in den zusammenhängen  sehr oft. Ok jetzt muss ich mal ganz blöd fragen, was genau und konkret damit gemeint ist. Das sind nämlich recht plakative Aussagen, die für mich aber nicht recht greifbar sind.  Denn nähme ich die Aussagen so wie sie sind, kommt bei mir gleich eine entscheidende Frage auf. Wenn ich mit mir selber glücklich bin, warum brauche ich dann eine Frau in meinen Leben?

Und das ist dein größtes Problem. Bzw das Problem von vielen. Du denkst du bist kein "ganzer" oder toller/glücklicher Mensch ohne Partnerin. Für dich ist ne Partnerin so eine Art Vorzeigeobjekt. Etwas damit du sagen kannst "seht her, jemand liebt mich". 

Und das obwohl du über 40 bist. Schon krass und traurig, wie ich finde. 

Daraus folgt dann der ganze Scheiß von wegen "Daten ist Stress pur, nix mit Lockerheit" etc. Ist klar, wenn jedes Date für dich quasi überlebenswichtig ist und du nur alle x Jahre mal eins hast... 

Du musst also erst einmal lernen ein tolles und erfülltes, glückliches Leben zu führen. Ist den Leben kacke wirds auch mit Frau kacke sein. Ist dein Leben super wirds auch mit Frau super sein. So einfach ist das. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann bottes Tipps voll und ganz unterschreiben und möchte noch dazu packen: "Nimm Dir Misserfolge nicht zu Herzen." Das ist sozusagen der Turbo auf dem Lernweg. Ein bisschen Mindset: "Ok, dann hat'se Pech gehabt.", "Tja da entgeht Ihr halt 'ne Menge." Es ist viel inner game, was dann Dich attraktiv macht. Wenn Du Körbe bekommst... Du bist nicht Schuld, dass die Tinte auf der Scheidungsurkunde noch nicht trocken ist, Du bist nicht Schuld, dass Ihre Mutter Sie Schlampe genannt hat, Du bist nicht Schuld, dass Sie psychopatatische Wesenzüge hat, es ist nicht dein Problem, wenn Sie nicht will, sondern Ihrs.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Thalios:

Ich kann bottes Tipps voll und ganz unterschreiben und möchte noch dazu packen: "Nimm Dir Misserfolge nicht zu Herzen." Das ist sozusagen der Turbo auf dem Lernweg. Ein bisschen Mindset: "Ok, dann hat'se Pech gehabt.", "Tja da entgeht Ihr halt 'ne Menge." Es ist viel Inner Game, was dann Dich attraktiv macht. Wenn Du Körbe bekommst... Du bist nicht Schuld, dass die Tinte auf der Scheidungsurkunde noch nicht trocken ist, Du bist nicht Schuld, dass Ihre Mutter Sie Schlampe genannt hat, Du bist nicht Schuld, dass Sie psychopatatische Wesenzüge hat, es ist nicht dein Problem, wenn Sie nicht will, sondern Ihrs.

Damit würde ich aber etwas aufpassen. Sich selbst alles schön reden führt meiner Meinung nach schnell zu Stagnation. An sich zu arbeiten und ehrlich zu sein ist wichtig. Und das zeugt wirklich von klarer Stärker. Und nicht die Frau oder Mutter der Frau zu beleidigen.

Wenn jemand sich 14 Tage nicht wäscht und schon morgens nach Urin und Wodka riecht bringts auch nix zu sagen "Tja, die wollte mich nicht. Selbst Schuld". 

Hat auch irgendwie was davon die Schuld immer anderen in die Schuhe zu schieben. Man muss aber bei sich selbst anfangen. Auch bei den unangenehmen Dingen. Und wenn man die akzeptiert und dann ändert, dann erlangt man ein gewisses Mindset. Und nicht durch ständiges Aufsagen von Sätzen vor dem Spiegel wie "du bist so toll". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ botte, diese Erklärung mit dem Rotwein, ist sehr Bildhaft und auch sehr verständlich. Das Begehren wird zu einem Problem. Im Grunde darf man nicht Begehren. Aber wer sucht begehrt gleichzeitig, sonst würde er nicht begehren.   

Ich bin gerade am überlegen, warum man, wenn man Bedürftig ist und in Not ist, völlig uninteressant ist, für das andere Geschlecht. Es hat etwas von Rosinenpickerei, das hattest du  ja schon mal in deinem oberen Post erwähnt.  Ich kann mich schwer an diese Denkweise gewöhnen, weil sie um es mal auf die Spitze zu treiben, recht egoistisch ist. Du warst in deiner Lage ja kein anderer bzw. schlechterer Mensch….oder? Ist das auch im umgekehrten Fall so? Irgendwo hatte ich mal gelesen, das derjenige der in einer Beziehung, weniger Liebt immer in der Position der Stärke ist, also ganz klar einen Vorteil hat.

vor 14 Stunden schrieb botte:

Dann habe ich begonnen, an mir und meinem Umgang mit Frauen zu arbeiten. Und zwar erst an mir(!!) und dann an meinem Umgang mit Frauen - nicht andersherum. Guess what - wenn Du mit Dir selbst zufrieden bist - nicht 'Neediness' bzw. Bedürftigkeit ausstrahlst - und es Dich nicht aus der Bahn wirft, wenn aus einem einzelnen Date oder einer einzelnen Bekanntschaft etwas wird, dann ist plötzlich alles so viel leichter. Interessanterweise bist Du dann auch attraktiver für Frauen, das geht über Deine Ausstrahlung. (Und heisst nicht, dass Dir die Frauen, mit denen Du interagierst, egal sein sollten.) Man ist da übrigens nie 'fertig', ich bin's jedenfalls nicht. Aber ab einem bestimmten Punkt macht auch das Lernen wieder Spaß ;)

 

Hier kommst du dem, was ich erfahren möchte etwas näher. Wie konkret hast du an dir gearbeitet und wie konkret hast du an deinen Umgang mit Frauen gearbeitet? Ich muss so naiv Fragen, weil es nicht genau greifbar ist für mich. Eine neue Hose, oder ein neuer Haarschnitt kannst du sicher  damit nicht meinen.  

Das mag sein, das ich es nicht verstanden habe, was da alles in dem Buch steht. Ich denke dass ich es mehrere male durchlesen muss, um mich da hineinzudenken. Stell dir vor du tapst  im absoluter Dunkelheit und findest den Faden nicht, der dir hilft da heraus zu finden. So sieht es bei mir aus, dann wird mir auch klar das ich Unsicherheit Ausstrahle, nur merke/sehe ich es selber nicht und das ist schon blöd. Ich bin im Bezug auf Frauen definitiv nicht souverän auf anderen Gebieten sicher schon. Ergo lass ich es erst mal mit der suche, weil bringt ja im Moment sowieso nichts und einen Korbhandel wollte ich nun nicht unbedingt aufmachen. Es ist auch nicht gut wenn man als Mensch ständig abgelehnt wird, das reißt das Selbstwertgefühl nur noch weiter runter.

 

 

@Thalios, ähmm die Scheidung ist da noch nicht eingereicht, ergo gibt es auch noch keine nasse Tinte. Eine Scheidung an sich ist ein reiner Verwaltungsakt und hat keinen erzieherischen Effekt mehr. Da geht es um Verteilung von Rentenpunkten, juristische Feinheiten usw. , deshalb lass ich mir da etwas Zeit. Näher drauf eingehen würde aber den Thread hier auf den Kopf stellen. Misserfolge nerven, wenn sie mir nichts ausmachen würden, würde ich Lügen. Mal Hand aufs Herz,  dich wurmen Misserfolge überhaupt nicht?

 

 

@Realgentleman, wenn du niemals alleine warst, also aus dem Elternhaus raus bist und in eine Beziehung rein, dann Familie usw. Dann ist nach 20 Jahren Ehe bzw. 22 Jahre Beziehung Ende, da ist es nicht so einfach alleine zu sein, gerade an den Abenden bzw. Wochenenden, wenn die Decke immer näher kommt.  Also so krass ist das nicht, wenn man die Hintergründe kennt. Nein eine/meine Frau war für mich nie ein Vorzeigeobjekt, das passt für mich jetzt nicht.  Hatte die Frage schon mal gestellt, bitte bei diesen plakativen Aussagen „Du musst erst einmal lernen ein tolles und erfülltes Leben zu führen“  etwas konkreter werden. Das soll keine „Nerverei“ sein, doch ich würde es bitte etwas genauer wissen, was damit gemeint ist. Übrigens, in diesem Fall hat die Mutter es ihren Töchtern vor gemacht, eine Ehe/Familie kaputt zu machen. Die Töchter waren damals in der Pubertät. Sie hat durch ihr Verhalten damals, durchaus ihren Beitrag dazu geleistet. Man bezeichnet das auch als Midlife-Crisis, sie hat es vorgelebt. Und dafür kann der Partner nichts und er kann daran auch nichts ändern. Es ist immer leicht gesagt, das am Scheitern einer Beziehung beide Schuld sind, es ist quasi ein Todschlagargument. Das ist aber so nicht ganz korrekt, was du da schreibst, sorry. Um eine Beziehung anzubahnen braucht es zwei Menschen, um sie zu beenden reicht einer. So wie du das siehst, ist das getreu den Motto, geteiltes Leid ist halbes Leid und es erleichtert den der geht das Gewissen. Ich muss daher deine Argumentation ein wenig zurückweisen. Aber es ist absolut wichtig in die Analyse einzusteigen, um eventuelle Vorzeichen, beim nächsten Mal zu erkennen um dann rechtzeitig zu agieren, also souverän zu bleiben. Reagieren ist immer Mist und die Position der Schwäche.

bearbeitet von VYCanis_Majoris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb VYCanis_Majoris:

Mal Hand aufs Herz,  dich wurmen Misserfolge überhaupt nicht?

Misserfolge? Hä, was ist das? Spaß bei Seite. Also wenn, dann nur sehr kurz. Das mit der Tinte und Scheidung, da hab ich in eine Wunde gestochen? Das war jetzt nicht meine Absicht. Es sollte ja nur versinnbildlichen, dass die Gründe einer Abweisung keinesfalls immer und sofort bei Dir zu suchen sind. Das sollte man sich ruhig öfter mal vor Augen halten. Natürlich sich nicht selbst schön reden, das war damit nicht gemeint. Also z.B. ist Ende im Gelände, wenn Du nach Ihren Namen fragst und Sie Dir ihn nicht sagen will. Ok, dann musst Du Dir nicht das Hirn ficken, weil Du deine Traumpartnerin nicht gefragt hast,  sondern kannst Dir sagen, hast es maximal eskaliert und Sie wollte nicht. Das verschafft Dir etwas Gelassenheit beim PickUpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb VYCanis_Majoris:

@Realgentleman, wenn du niemals alleine warst, also aus dem Elternhaus raus bist und in eine Beziehung rein, dann Familie usw. Dann ist nach 20 Jahren Ehe bzw. 22 Jahre Beziehung Ende, da ist es nicht so einfach alleine zu sein, gerade an den Abenden bzw. Wochenenden, wenn die Decke immer näher kommt.  Also so krass ist das nicht, wenn man die Hintergründe kennt. 

Es sagt keiner, dass es einfach ist. Oder das es dir nicht beschissen gehen darf. 

Aber dennoch kannst du ja lernen wie es ist alleine zu sein. Nicht für immer. Aber für eine gewisse Zeit. Und sich selbst lieben lernen, auch wenn man alleine ist, ist auch nicht verkehrt. 

Was du am besten machen solltest ist nicht so einfach zu sagen. Ein Haarschnitt und eine neue Jeans können aber auch schon Wunder bewirken. Wie genau sieht denn momentan dein Leben aus? Gehst du einem normalen Beruf nach? Hast du Hobbys? Freunde? Kumpels? Männerabende? Was machst du in deiner Freizeit? Liest du Bücher? 

Den Rest von dem Teil, der an mich gerichtet war verstehe ich nicht ganz... hatte mich glaube ich gar nicht darauf bezogen wer jetzt "Schuld" an der Scheidung hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenn das ganz gut. Nach über einem Jahrzehnt Ehe und Familie ist es erst mal die Hölle alleine zu sein. Und ich würde sogar sagen, das ich da noch relativ gut aufgestellt war, sprich ich komme eigentlich schon klar, aber die Konditionierung nach x Jahren ist eben da.

Vor knapp drei Jahren kam ich nach der Arbeit heim und wusste wirklich erst mal nix mit mir anzufangen.

Heute weiss ich garnicht mehr, wie ich den ganzen Kram, den ich eigentlich machen will, zeitlich auf die Reihe bekommen soll.

Als Krönung hab ich mir dann letzten Herbst ne kleine Challange verpasst.

Ticket nach Delhi gebucht - ende. Sonst nix, kein Zimmer, keine Infos wo man übernachten kann, keinen Plan. Und vor allem alleine.

Ich kann dir versichern, das das ein Brett ist, das dich voll aus deiner Welt katapultiert - besser als jeder neue Haarschnitt ;-)

Ich hab mich dann an nen Strand in Südindien vorgebohrt. Da gabs nix. Keine Cafes, keine Nippesläden. Der einzige Europäer weit und breit und keine Sau spricht deine Sprache. Um 18:00 wird's dunkel, dann sind die Geckos  dein Fernsehprogramm.

Raus aus der Comfortzone, alleine. Mit dem Kumpel nach Thailand zum Nuttenficken und Cocktailsaufen gilt nicht. 

 

Gruß

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb RealGentleman:

Es sagt keiner, dass es einfach ist.

Sagte auch schon Charlie Harper:

 

bearbeitet von curt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@botte, das hast du sehr gut rüber gebracht, muss ich sagen, damit kann ich wirklich etwas anfangen. Ich fürchte aber dass der Zeitraum von einigen Monaten sehr optimistisch angenommen ist. Das Problem liegt sehr viel tiefer bei mir, da hat sich nicht einfach „eine/meine“ Frau von mir getrennt……… Du brauchst dich nicht in Rage zu schreiben, ich schau mich aber mal weiter hier um, denn wann auch immer, das „laufen“ muss ich erst wieder erlernen.

@Thalios, das mit der Tinte konntest du nicht wissen, kein Problem. Irgendwie strahlt man es aus das man sucht und die merken es und da haben die schon kein Interesse mehr. Das mit der Gelassenheit, oder dem dicken Fell muss ich erst mal hinbekommen, ist nicht so einfach.

@MCBEAST, war mit Sicherheit eine interessante Tour und Erfahrung. Geht bei mir leider nicht so ohne weiteres, da sitzt mir eine Insolvenzanwältin im Rücken, die sich alle Kohle abgreift die mir über das Existenzminimum bleibt. Also Spaß in Thailand haben geht sowieso nicht.

@Realgentleman, ja ich gehe arbeiten  und ich habe auch ein Hobby und auch Kumpels die dieses Hobby teilen. Im Moment verplempere ich meine freie Zeit, bzw. verwende sie nicht optimal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

8 8