13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey :) 

Ich gestehe direkt: ich bin eine Frau. Aber ich schätze Pick up funktioniert für beide Geschlechter;) 

bisher habe ich mich auch immer ganz gut gemacht doch zur Zeit habe ich was mit einem Typen am laufen (seit 2 Monaten, treffen ca. 1-2mal pro Woche, immer Eskalation) 

er meldet sich brav und alles passt, leider finde ich alles etwas langweilig, zu unsexuell. Es ist auch zu routiniert, wir gehen aus oder sind zu Hause und am Ende haben wir sex. Wie könnte ich ihn zwischendurch "verführen" ohne bis an den Ende des Abends zu warten? Klar, ihn einfach überrumpeln, wenn man noch unterwegs ist irgendwo sex in der Öffentlichkeit, im Treppenhaus.. Habt ihr mehr Ideen? 

Ich mag es hier und da zweideutige Anspielungen zu machen doch scheinbar ist er zu zurückhaltend, vielleicht schüchter ich ihn ja etwas ein. Also was meint ihr wie man einen Mann aus der Reserve locken kann? Wie würdet ihr eine Frau aus der Reserve locken oder wenn ihr zurückhaltend seid wie würdet ihr gern gelockt werden ? Also so dass auch mal was von ihm aus kommt und ich nicht immer die bin die Anspielungen macht. 

ich dachte auch an sexting, doch bin ich da ziemlich unkreativ und wenn mir mal was einfällt dann geht er nicht so drauf ein. Habt ihr konkrete starter die etwas gerissener sind als "Hey ich bin grad nackt"? 

Und vielleicht auch sonst noch irgendwelche Vorschläge etwas pepp da rein zu bringen? Er mag mich und ich mag ihn, wäre schade drum aber so wie es jetzt ist ist es mir zu langweilig. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum triffst du dich noch mit ihm wenn er dir nach zwei Monaten schon zu langweilig wird? 

 

Ansonsten praktische Tipps :

- öffne ihm in heißen dessous die Tür 

- trage einen rock / kleid ohne Unterwäsche 

- geht zusammen in die Therme / Sauna und habt Sex in der Umkleidekabine 

- schick ihm ein foto nach der dusche nur mit Handtuch bekleidet

- schaut zusammen einen porno

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt euch jetzt ca 10x getroffen und es ist schon langweilig? Würde mich eher fragen was da zwischen euch nicht passt...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach ausdedrückt würde ich sagen das er nicht zu dir passt. Denn wenn du ihn so schwer in die Richtung bringen kannst, die du favorisierst,

dann artet das leicht ihn Mühe uns Stress aus.

 

Nun gut, aber du willst konkrete Vorschläge:

Ich würde dir raten ihn "auf die Schiene zu setzen", also einfach sein Kopfkino zu aktivieren.

Dann reicht es bei normalen Männern diesen ein wenig zu locken und er kommt schon dorthin wo du ihn haben willst.

 

Da gibt es tausend Varianten, beispielhaft hier nur mal eine:

Schau dir doch mal mit ihm auf dem Pc erotische Situationen an (da kann man sich ja so schnell mal aus Versehen hinklicken:),

die dort spielen wo du es auch mal probieren willst,

also wenn er nicht komplett verklemmt ist, sollte er doch dann wissen woher der Wind weht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb salazey:

warum triffst du dich noch mit ihm wenn er dir nach zwei Monaten schon zu langweilig wird? 

 

Ansonsten praktische Tipps :

- öffne ihm in heißen dessous die Tür 

- trage einen rock / kleid ohne Unterwäsche 

- geht zusammen in die Therme / Sauna und habt Sex in der Umkleidekabine 

- schick ihm ein foto nach der dusche nur mit Handtuch bekleidet

- schaut zusammen einen porno

OK, ich geb auf!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wer ein aufregendes sex leben möchte kann sich halt nicht zurücklehnen und warten das was passiert. es gibt auch keine zauberformel die man dreimal bei vollmond um Mitternacht aufsagen kann und schon verwandelt der Partner sich in einen aufmerksamen don juan.

ich bin auch der Meinung das nur langweilige Menschen Langeweile haben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juna

Ergänzend zu salazeys Anregungen:

Strippen:  Am liebsten im Türrahmen... Musik laut, Highheels an und die Aufmerksamkeit deines Freundes ist dir gewiss. Wenn du geschickt bist, tanzt du auf ein besonderes Lied, das er im Alltag nicht hört und sorgst so dafür, dass es zum exklusiven Stripsound wird, das dein Freund einzig und allein mit dem Anblick von dir im Türrahmen verbindet. So kannst du ihn in sexmäßig verbotenen Alltagsmomenten schon dadurch verführen, indem du ihm dieses Lied in Erinnerung rufst. Sei es, dass du es zu singen beginnst, wenn du das Haus verlässt oder dass du das Telefonat mit einer ins Handy gehauchten Liedzeile beendest. Selten, dass er bis zum Abend abwarten kann.

Blowjob einfach so: Er sitzt gerade am Schreibtisch und scheint in sein neuestes Projekt versunken? Ist leider nicht für dich verfügbar? Von wegen. Nimm auf seinem Schoß Platz, schau ihm in die Augen, küsse seinen Oberkörper ab und knie dich zwischen ihn und seinen Schreibtisch. Sag nichts, mach einfach. Fragen und Komplimente werden nur noch mit Küssen und Blickkontakt beantwortet.

Beim Telefonieren heiß machen: Wenn du weißt, dass er in 5 Minuten nach Hause kommt, erwartest du ihn in Halterlosen, High Heels und knappen Kleidchen. Allerdings soll er dich nicht sofort vernaschen dürfen, sondern dein Spiel mitspielen. Du beginnst ihn zu verführen, aber lässt ihn nicht ran. Wie? Sei beschäftigt. Er kommt rein und sieht dich in Dessous auf ihn wartend, muss aber schnell feststellen, dass du leider noch mit einer Freundin telefonierst. Macht nichts. Wirf ihm heiße Blicke zu, spiel mit deinen Halterlosen und beginne ihn mit Berührungen heiß zu machen, die du langsam, ganz langsam, steigerst. Zwischendurch lässt du ihn warten und wendest dich wieder etwas mehr deiner Freundin zu, um ihn dann umso inniger zu dir hinzuziehen. Du entscheidest, wann er wieder interessanter als das Telefon ist. Ein klassisches Ködern-und-Warten Spiel, bei dem er dich verführen muss. Und zwar, weil du das willst.

Backen: Der perfekte Ort für hübsche Sauereien? Richtig, die Küche! Wenn er kommt, entschuldigst du dich ganz kokett für das Chaos auf deiner Arbeitsplatte und erzählst ihm, dass dir beim Backen was dazwischengekommen ist. Eigentlich hättest du ihn mit ein wenig Süßkram überraschen wollen... Und ehe er sich versieht, steht er mit dir in der Küche und backt. Zeit für Körperkontakt! Hier ein verführerisches geflüstertes "sorry", während du dir mit viel Augenkontakt ganz langsam die Butter klaust, die zufällig hinter ihm steht, da ein Klecks Teig auf die Wange, den du dir mit einem Kuss und einem Zwinkern wieder zurückholst oder dort dein Hintern, den du ihm beim Teigrühren mit der Forderung nach einem kleinen Klaps entgegenstreckst.

Sport: Unschuldige Verführung... wenn du im Sport BH mit geröteten Wangen, verschwitzten Haaren und noch leicht bewegten Brüsten vom Laufen nach Hause kommst, könntest du die Situation geschickt ausnutzen und nach deinem Freund suchen. Er ist nicht allzu beschäftigt? Ideal! Lehn dich leicht erschöpft in den Türrahmen, erkläre ihm strahlend, dass du wieder da bist, nun erstmal duschen möchtest und beginne schon hier ganz beiläufig, dich langsam und verführerisch auszuziehen.... "Willst du mitkommen?"

... an anderen Tagen kannst du dein Sportprogramm auch gleich vor ihm absolvieren. Mein Freund und ich kämpfen beispielsweise beide auf Leistungsebene und binden unser Sportleben auf verspielte Weise ins Sexleben mit ein. Manchmal ist es ein kleiner Kampf im Badezimmer, der in Knutschereien übergeht und schließlich im Bett beendet wird, manchmal sind es kleine "wer gewinnt, darf sich was wünschen - Challenges" und in wieder anderen Momenten verlege ich mein Beweglichkeitstraining in Unterwäsche ins Wohnzimmer, wo er gerade einen Film schaut.

Sexfantasien: Es gibt Dinge, die du schon immer mal ausprobieren wolltest und die dich schon lange reizen? Perfekt! Erzähl sie ihm. Irgendwann, wenn ihr gerade zu zweit seid und gemeinsam den Moment genießt, sagst du einfach nichts, sondern genießt einfach den Augenblick und kuschelst dich in seine Arme. Auf die Frage hin, woran du gerade denkst, antwortest du ihm mit einem vielsagendem Blick und vereinzelten Andeutungen. Mach ihn neugierig. Werde beim Erzählen etwas bildlicher, schmücke deine Fantasien mit deinen Gefühlen, konkreten Orten und lebendigen Momenten aus und binde ihn mit ein. Lass ihn Teil der Geschichte werden und beginne, sie auszuleben.

Massieren: Wo viel nackte Haut mit sinnlichen Berührungen und entspannter Stimmung zusammenkommt, ist der Weg zum Sex nun wirklich nicht mehr weit. Und das Schöne: Das gemeinsame Entspannen hat nicht nur mit Sex und Sinnlichkeit, sondern mit Zuneigung und Vertrauen zu tun. Gut für die Beziehung! 

High Heels: Hohe Schuhe sind toll! So toll, dass es unglaublich schade wäre, die schönsten Schuhe überhaupt nur zu besonderen Gelegenheiten zu tragen. Gibt es nicht immer mindestens einen guten Grund für hübsche Schuhe...?  Sei es, dass ein besonderer Moment gebührend gefeiert werden muss oder dass ein gewöhnlicher Moment besonders werden soll... Überrasche ihn demnächst"einfach so" mit deinen Lieblings High Heels und trage sie als wäre es ganz selbstverständlich. Und zieh sie nicht aus. Nicht mal zum Sex!

Initiative zeigen: Du möchtest unbedingt mal (wieder) von ihm in eine Bar, in die Pizzeria oder ins Kino ausgeführt werden? Initiative zeigen. Dieses Mal organisierst du den Abend, machst ihn neugierig und verführst ihn nach allen Regeln der Kunst, das nächste Mal  wird er dich überraschen. Versprochen. 

Spielen: Wenn du Lust hast, für einen Abend mal die aufregende Rolle einer anderen Frau einzunehmen.... tu das! Spiele ihre Rolle so authentisch es dir gefällt und lass ihn Teil deines Spiels sein... und vor allem: trau dich.

Fotos: Schon mal von einem Mann gehört, der sich darüber beschwert hat, dass seine Freundin ihm sinnliche Nacktbilder geschickt hat? Nein? Gut, ich auch nicht. Gönn ihm die Freude!

Überraschen: Überraschen kannst du deinen Freund natürlich nicht nur mit hübschen Fotos. Sei ruhig ein bisschen kreativ... und aufmerksam. Du weißt, wie gerne er Ananas mag? Dann überrasche ihn abends auf dem Sofa, wie du mit nichts als hohen Schuhen, einer halben Ananas zwischen den Beinen, dem oberen Teil zwischen den Brüsten und einer guten Portion im Mund auf ihn wartest. Spiel ein bisschen damit, sei versaut und sorge dafür, dass er an diesem Abend nicht nur Ananas bekommt.

Neues beim Sex: Immer nur den Missionar und Blümchensex? Hm. Sei spontan, mach was du willst und sei auch immer mal wieder offen für Neues. Für neue Dinge, die du schon länger mal probieren willst und für Dinge, die er gerne mal probieren will. Und wenn du dir nicht sicher bist... frag ihn einfach, worauf er gerade Lust hat!

Schmutzige Nachrichten: Dreckige Gedanken dürfen selbstverständlich nicht nur ins Ohr geflüstert oder via Whatsapp verschickt werden, sondern gern auch aufgeschrieben werden. Auf Zettelchen, die er überraschend in seiner Jacke findet, mit Lippenstift auf dem Badezimmerspiegel, wenn er aufsteht (Vorsicht bei Ordnungsfreaks) oder beim Freikratzen des Autos im Winter.

Rar machen: So viel Spaß das Verführen auch mit sich bringt: Hin und wieder ist es genauso aufregend, mal ein paar Tage weg zu sein und sich nicht zu melden. Umso mehr freut er sich dann über das Zurückkommen oder die nächste Nachricht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da scheint jemand ein paar richtige Skills draufzuhaben. Und so eine geht noch zur Schule, wahnsinn.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junas Tipps finde ich super! Allerdings sind die was für Leute aus ner LTR und nicht unbedingt für die Kennenlernphase (vieles setzt ja gemeinsames Wohnen voraus). Trotzdem danke für die Anregungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich als erstes, wie alt seid ihr beide, und wie viel Erfahrung habt ihr jeweils? Welches "Weltbild" grade in Sexueller Hinsicht hat er? 

 

Es kann gut sein, dass er einfach noch unsicher ist und sich nicht richtig traut. Wer weiß, vielleicht hält er sich gar zurück, weil er fürchtet, du würdest schlecht von ihm denken, wenn er zu sexuell auftritt - wäre nicht der erste Mann mit diesem Mindset. 

Du kannst das vielleicht ändern, indem du einfach von dir aus los legst, egal, ob er jetzt grade nen Anfang macht. Junas Vorschläge sind auch nicht ganz verkehrt, hören sich aber für mich auch ein bisschen nach Ratgeber an - will heißen, das ist sehr allgemein, kann gut funktionieren, aber nur, wenn du dich auch wohl fühlst damit, und das überzeugend rüberbringst.

Blowjob einfach so ist aber super - ich hatte mal mit nem Kumpel eine Wette, und sollte dafür sorgen, dass mein Partner kommt, ohne ein einziges Wort mit ihm gesprochen zu haben, an dem Moment wo er zur Tür rein kommt. Ich hab die Wette gewonnen, und ihm hats gefallen... 

 

Allerdings kann es eben einfach sein, dass dein aktueller Typ einfach noch etwas verklemmt ist, und deshalb nicht richtig an das Thema ran kommt - dafür würden auch fehlende Andeutungen sprechen.  Das hab/hatte ich auch mit jemandem, der halt ein paar Jahre jünger ist als ich. Da hat es geholfen, dass ich ihm Geschichten erzählt hab - nicht, was ich wollen würde, sondern, was ich schon mit anderen erlebt hab. Ist natürlich ein zweischneidiges Schwert, viele wollen das ja nicht hören, oder bekommen übelsten Mindfuck, aber wenn du vorsichtig vorfühlst, kannst du bestimmt einschätzen, ob er der Typ dafür ist.  Meiner fand es jedenfalls gut, das hat sein Kopfkino ordentlich angekurbelt, und ich stelle immer wieder fest, dass er jetzt Elemente aufgreift, die ich erwähnt hatte, und wesentlich mutiger ist. 

Langweilig fand ich den aber vorher schon nicht, und ich muss sagen, ich bin da ganz bei Salazey, nur langweilige Menschen haben Langeweile. Das heißt, in so einer Zweierkonstellation ist ja nicht er nur zu meinem Amüsement da, und da bin ich dann selbst dafür verantwortlich, das für mich passend zu machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juna

Oderdoch: Stimmt, das mit der gemeinsamen Wohnung hab ich leider nicht so bedacht, das tut mir leid. Aber wenn du trotzdem ein bisschen etwas für dich entdecken konntest, freut mich das natürlich :)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Allerdings sind die meisten Punkte abstrahiert auch für den Alltag der ersten Zeit geeignet und der Gedanke dahinter, nämlich, dass es oft um die eigene Initiative und das Überwinden negativer Glaubenssätze geht, lässt sich meist ebenso gut auf die Anfangszeit einer Beziehung anwenden wie für die LTR, mit der man sich die Wohnung teilt. Um den Partner mit heißen Fotos, schmutzigen Nachrichten und Fantasien, schicken Schuhen, verspielten Aufmerksamkeiten oder sexy Auftritten zu überraschen, bedarf es meiner Meinung auch  keiner gemeinsamen Wohnung.

Die spezielle Herausforderung der TE, über das anfänglich zögerliche Verhalten des Mannes hinwegzuverführen, kenne ich tatsächlich kaum bis gar nicht. Zum einen hängt das zwar durchaus damit zusammen, dass ich fast ausschließlich aufgeschlossene Männer date, die wissen was sie wollen und mit ihrer Sexualität offen umzugehen wissen, doch zum anderen ist es mir auch persönlich wichtig, so früh wie möglich eine intensive und persönliche Basis mit viel Comfort aufzubauen.

Für mich beginnt Verführung auch bereits sehr viel früher als mit dem Ausspielen sexueller Reize. In dem Moment, in dem der Mann realisiert, dass er gerade bewusst heiß gemacht und verführt wird, ist er meist schon fast verführt.

(Attraction --> Comfort --> Seduction)

In genau dieser Reihenfolge. Es ist schlicht sinnlos, einen Mann verführen zu wollen, wenn zuvor noch nicht genügend Comfort aufgebaut wurde. Genau das wäre der Punkt, an dem die TE sich überlegen muss, welche Ursachen der Langeweile und Zurückhaltung ihres Targets zugrunde liegen.  Ob dieser Mann generell ein "schüchterner, beinahe gelangweilter" Mensch ist, der charakterlich nicht kongruent zu ihrer Person ist... oder ob der Mann sich aufgrund von Unsicherheiten und nicht ausreichendem Comfort noch nicht öffnen kann.

  • Die Persönlichkeit betreffende Ursache --> next
  • Den Comfort betreffende Ursache --> Comfort aufbauen und erst dann wieder der Seduction zuwenden (TE: in der Schatztruhe einlesen)

 

Dieses Gefühl von Vertrauen und Sicherheit beim Mann, dass er die Verführung auch voll und ganz genießen soll und darf, ist zwar bis zu einem gewissen Punkt durch NLP, Rapport und Empathiefähigkeit zu erreichen, am Ende aber nur durch das eigene Selbstvertrauen und Arbeit am IG zu festigen. Soll heißen: Sofern sich die TE beim Verführen unsicher ist, egal in welcher der drei Phasen, wird es beinahe unmöglich für sie werden, Comfort beim Gegenüber aufzubauen bzw. zu halten.

Daher auch der Rat bezüglich der Eigeninitiative und der Überwindung negativer Glaubenssätze. Sofern auf beiden Seiten hinreichend Comfort vorhanden ist, kommt es eigentlich nur noch darauf an, dass die TE irgendetwas macht. Egal was, hauptsache verführerisch und mit einer gewissen Sinnlichkeit und Überzeugung.

Das mag beim ersten Lesen vielleicht verwirrend erscheinen, doch im Grunde besteht die weibliche Seducdion-Phase nur aus dem Zusammenspiel verschiedenster Reize (Aussehen, Stimmlage, Geruch, etc) und einer kongruenten Ausstrahlung (Sinnlicher Blick, verführerische Bewegung, etc.) ... Etwas vereinfacht basiert jede der Anregungen von oben auf nichts anderem als diesem einfachen Prinzip.

Nehmen wir zur Veranschaulichung die Situation mit der Ananas. Oder den berühmten Autritt von Dita von Teese im Martiniglas... beide Situationen sind subjektiv gesehen ohne jeden Zweifel erregend, objektiv betrachtet sind sie jedoch völlig sinnfrei:

Eine erwachsene Frau, die in einem übergroßen Martiniglas planscht? Verführung und Erotik mit einer Ananas im Schoß?  Mal ehrlich.... Anhand solcher Situationen sieht man wunderbar: Mit dem entsprechenden Mindset, ein wenig Kreativität und ein bisschen weniger Nachdenken wirken die absurdesten Situationen plötzlich heiß, anziehend und erregend. Alles nur eine Frage der gekonnten Umsetzung. Daher: Einfach ausprobieren und machen!

bearbeitet von juna96

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! Sorry dass ich jetzt erst antworte, erstmal danke Leute, da sind einige gute Tipps und Anregungen auf jedenfall dabei.. Auch Sachen die wiederum bei mir die Phantasie aufkommen lassen und ich neue Ideen bekomme.

um noch die offen gebliebene Frage zu beantworten: ich bin 25 und er 26, also normalerweise würde ich schon sagen dass man in dem Alter sexuell erfahren ist. Ich bins auch nicht gewohnt mich so sehr anstrengen zu müssen weil sonst immer alles von selbst sozusagen passiert ist (zb. habe ich in einer Beziehung plötzlich ein Rollenspiel am laufen gehabt was ziemlich Sexy war, aber das ist halt einfach so passiert ohne dass wir gedacht haben wir müssten mehr pepp reinbringen, der pepp kam einfach) zumal drei meiner bisher vier Beziehungen mir direkt ins Gesicht gesagt haben dass sie den bisher besten Sex mit mir haben (ohne dass ich nachgefragt habe), wenn ich nicht in Beziehungen  in probier ich auch einiges aus, Dreier, Analsex etc. Also ich würde mich schon als recht offen und einigermaßen Erfahren bezeichnen.. durch die vielen Komplimente und Dinge die ich ausprobiert hab bin ich auch nicht schüchtern was sowas angeht. (Im kennenlernen bin ich wiederum doch etwas zurückhaltend, sobald sich ein Gespräch in eine zweideutige Richtung entwickelt fällt die Schüchternheit schnell ab, haha :D) Bloß bei ihm jetzt hab ich das Gefühl vorsichtig sein zu müssen. Aber ja, ich denke ich werde mir einige Sachen hier zu Herzen nehmen und ihn halt einfach überrumpeln, mehr Andeutungen machen und Dinge in die Wege leiten.. vermutlich habe ich mich in Vergangenheit auf der Dominanz und der Lust der Männer etwas ausgeruht. Und das mit dem Comfort nehm ich mir auf jedenfall auch zu Herzen. :)

Falls euch spontan noch mehr Sachen einfallen immer her damit :D Falls nicht: danke für den Rat bisher :)

bearbeitet von Samade

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.3.2016 um 18:00 schrieb juna96:

Ergänzend zu salazeys Anregungen:

Strippen:  Am liebsten im Türrahmen... Musik laut, Highheels an und die Aufmerksamkeit deines Freundes ist dir gewiss. Wenn du geschickt bist, tanzt du auf ein besonderes Lied, das er im Alltag nicht hört und sorgst so dafür, dass es zum exklusiven Stripsound wird, das dein Freund einzig und allein mit dem Anblick von dir im Türrahmen verbindet. So kannst du ihn in sexmäßig verbotenen Alltagsmomenten schon dadurch verführen, indem du ihm dieses Lied in Erinnerung rufst. Sei es, dass du es zu singen beginnst, wenn du das Haus verlässt oder dass du das Telefonat mit einer ins Handy gehauchten Liedzeile beendest. Selten, dass er bis zum Abend abwarten kann.

Blowjob einfach so: Er sitzt gerade am Schreibtisch und scheint in sein neuestes Projekt versunken? Ist leider nicht für dich verfügbar? Von wegen. Nimm auf seinem Schoß Platz, schau ihm in die Augen, küsse seinen Oberkörper ab und knie dich zwischen ihn und seinen Schreibtisch. Sag nichts, mach einfach. Fragen und Komplimente werden nur noch mit Küssen und Blickkontakt beantwortet.

Beim Telefonieren heiß machen: Wenn du weißt, dass er in 5 Minuten nach Hause kommt, erwartest du ihn in Halterlosen, High Heels und knappen Kleidchen. Allerdings soll er dich nicht sofort vernaschen dürfen, sondern dein Spiel mitspielen. Du beginnst ihn zu verführen, aber lässt ihn nicht ran. Wie? Sei beschäftigt. Er kommt rein und sieht dich in Dessous auf ihn wartend, muss aber schnell feststellen, dass du leider noch mit einer Freundin telefonierst. Macht nichts. Wirf ihm heiße Blicke zu, spiel mit deinen Halterlosen und beginne ihn mit Berührungen heiß zu machen, die du langsam, ganz langsam, steigerst. Zwischendurch lässt du ihn warten und wendest dich wieder etwas mehr deiner Freundin zu, um ihn dann umso inniger zu dir hinzuziehen. Du entscheidest, wann er wieder interessanter als das Telefon ist. Ein klassisches Ködern-und-Warten Spiel, bei dem er dich verführen muss. Und zwar, weil du das willst.

Backen: Der perfekte Ort für hübsche Sauereien? Richtig, die Küche! Wenn er kommt, entschuldigst du dich ganz kokett für das Chaos auf deiner Arbeitsplatte und erzählst ihm, dass dir beim Backen was dazwischengekommen ist. Eigentlich hättest du ihn mit ein wenig Süßkram überraschen wollen... Und ehe er sich versieht, steht er mit dir in der Küche und backt. Zeit für Körperkontakt! Hier ein verführerisches geflüstertes "sorry", während du dir mit viel Augenkontakt ganz langsam die Butter klaust, die zufällig hinter ihm steht, da ein Klecks Teig auf die Wange, den du dir mit einem Kuss und einem Zwinkern wieder zurückholst oder dort dein Hintern, den du ihm beim Teigrühren mit der Forderung nach einem kleinen Klaps entgegenstreckst.

Sport: Unschuldige Verführung... wenn du im Sport BH mit geröteten Wangen, verschwitzten Haaren und noch leicht bewegten Brüsten vom Laufen nach Hause kommst, könntest du die Situation geschickt ausnutzen und nach deinem Freund suchen. Er ist nicht allzu beschäftigt? Ideal! Lehn dich leicht erschöpft in den Türrahmen, erkläre ihm strahlend, dass du wieder da bist, nun erstmal duschen möchtest und beginne schon hier ganz beiläufig, dich langsam und verführerisch auszuziehen.... "Willst du mitkommen?"

... an anderen Tagen kannst du dein Sportprogramm auch gleich vor ihm absolvieren. Mein Freund und ich kämpfen beispielsweise beide auf Leistungsebene und binden unser Sportleben auf verspielte Weise ins Sexleben mit ein. Manchmal ist es ein kleiner Kampf im Badezimmer, der in Knutschereien übergeht und schließlich im Bett beendet wird, manchmal sind es kleine "wer gewinnt, darf sich was wünschen - Challenges" und in wieder anderen Momenten verlege ich mein Beweglichkeitstraining in Unterwäsche ins Wohnzimmer, wo er gerade einen Film schaut.

Sexfantasien: Es gibt Dinge, die du schon immer mal ausprobieren wolltest und die dich schon lange reizen? Perfekt! Erzähl sie ihm. Irgendwann, wenn ihr gerade zu zweit seid und gemeinsam den Moment genießt, sagst du einfach nichts, sondern genießt einfach den Augenblick und kuschelst dich in seine Arme. Auf die Frage hin, woran du gerade denkst, antwortest du ihm mit einem vielsagendem Blick und vereinzelten Andeutungen. Mach ihn neugierig. Werde beim Erzählen etwas bildlicher, schmücke deine Fantasien mit deinen Gefühlen, konkreten Orten und lebendigen Momenten aus und binde ihn mit ein. Lass ihn Teil der Geschichte werden und beginne, sie auszuleben.

Massieren: Wo viel nackte Haut mit sinnlichen Berührungen und entspannter Stimmung zusammenkommt, ist der Weg zum Sex nun wirklich nicht mehr weit. Und das Schöne: Das gemeinsame Entspannen hat nicht nur mit Sex und Sinnlichkeit, sondern mit Zuneigung und Vertrauen zu tun. Gut für die Beziehung! 

High Heels: Hohe Schuhe sind toll! So toll, dass es unglaublich schade wäre, die schönsten Schuhe überhaupt nur zu besonderen Gelegenheiten zu tragen. Gibt es nicht immer mindestens einen guten Grund für hübsche Schuhe...?  Sei es, dass ein besonderer Moment gebührend gefeiert werden muss oder dass ein gewöhnlicher Moment besonders werden soll... Überrasche ihn demnächst"einfach so" mit deinen Lieblings High Heels und trage sie als wäre es ganz selbstverständlich. Und zieh sie nicht aus. Nicht mal zum Sex!

Initiative zeigen: Du möchtest unbedingt mal (wieder) von ihm in eine Bar, in die Pizzeria oder ins Kino ausgeführt werden? Initiative zeigen. Dieses Mal organisierst du den Abend, machst ihn neugierig und verführst ihn nach allen Regeln der Kunst, das nächste Mal  wird er dich überraschen. Versprochen. 

Spielen: Wenn du Lust hast, für einen Abend mal die aufregende Rolle einer anderen Frau einzunehmen.... tu das! Spiele ihre Rolle so authentisch es dir gefällt und lass ihn Teil deines Spiels sein... und vor allem: trau dich.

Fotos: Schon mal von einem Mann gehört, der sich darüber beschwert hat, dass seine Freundin ihm sinnliche Nacktbilder geschickt hat? Nein? Gut, ich auch nicht. Gönn ihm die Freude!

Überraschen: Überraschen kannst du deinen Freund natürlich nicht nur mit hübschen Fotos. Sei ruhig ein bisschen kreativ... und aufmerksam. Du weißt, wie gerne er Ananas mag? Dann überrasche ihn abends auf dem Sofa, wie du mit nichts als hohen Schuhen, einer halben Ananas zwischen den Beinen, dem oberen Teil zwischen den Brüsten und einer guten Portion im Mund auf ihn wartest. Spiel ein bisschen damit, sei versaut und sorge dafür, dass er an diesem Abend nicht nur Ananas bekommt.

Neues beim Sex: Immer nur den Missionar und Blümchensex? Hm. Sei spontan, mach was du willst und sei auch immer mal wieder offen für Neues. Für neue Dinge, die du schon länger mal probieren willst und für Dinge, die er gerne mal probieren will. Und wenn du dir nicht sicher bist... frag ihn einfach, worauf er gerade Lust hat!

Schmutzige Nachrichten: Dreckige Gedanken dürfen selbstverständlich nicht nur ins Ohr geflüstert oder via Whatsapp verschickt werden, sondern gern auch aufgeschrieben werden. Auf Zettelchen, die er überraschend in seiner Jacke findet, mit Lippenstift auf dem Badezimmerspiegel, wenn er aufsteht (Vorsicht bei Ordnungsfreaks) oder beim Freikratzen des Autos im Winter.

Rar machen: So viel Spaß das Verführen auch mit sich bringt: Hin und wieder ist es genauso aufregend, mal ein paar Tage weg zu sein und sich nicht zu melden. Umso mehr freut er sich dann über das Zurückkommen oder die nächste Nachricht.

 

Vielen Dank Juna...ich sitz hier mit nem Harten bei der Arbeit. Scheiss auf deinen Macker und heirate mich. ❤️

Endlich mal ne Frau, die selber die Initiative ergreift. Es gibt nix langweiligeres, egal ob Anfangs- oder LTR-Phase, wenn ich immer nur bei der Frau angeschissen komme, aber die Frau null Initiative ergreift und sich selber mal etwas holt, wenn sie es braucht.

@TE
Hast hier genug Input bekommen, den du mal ausprobieren kannst. Ich denke allerdings, dass euer Sexdrive zu unterschiedlich ist um eine Basis für weitere Sachen zu haben.

bearbeitet von Riddik76
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.