101 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

  • Dein Alter: 29 (bald 30)
  • Ihr Alter: 29 (gerade geworden)
  • Dauer der Beziehung: 6 Monate
  • Art der Beziehung: LTR/monogam

 

  • Probleme, um die es sich handelt:

Hallo Jungs und Mädels! Ich bin es wieder haha. Hab extra nen neuen Fred erstellt, da das Thema zu den vorherigen zwei nicht mehr so gut dazu passt (Feministin layen, BFF sabotiert frische LTR).

Die letzten Tage hab ich fleißig Hirnfick betrieben, war zeitweise auch total down. Die Gründe, ich fasse mich kurz:

1. Gemeinsame Wohnung

In den letzten Wochen kam immer wieder das Thema auf, dass wir zusammenziehen. Objektiv betrachtet eigentlich ein ganz normaler Schritt. Wir verbrachten über Ostern mehrere Tage gemeinsam in meiner Wohnung und es war sehr harmonisch. Allerdings fühle ich mich noch nicht bereit dazu. Hab ich ihr auch so gesagt und hat sie erstmal akzeptiert. Aber das Thema kommt dann doch immer wieder hoch, meist so nebenbei. Ich habe eine große 2-Zimmer Wohnung, relativ zentral gelegen und das wäre ja perfekt für uns beide. Nur werde ich das Gefühl nicht los, dass ich durch diesen Schritt meine Freiheiten verliere. Vielleicht habe ich auch zulang alleine gelebt, keine Ahnung. Wir sehen uns im Schnitt so 2 bis 3 mal die Woche, für mich also perfekt. Ihr ist das aber zu wenig. HB ist sehr anhänglich und wirklich lieb, sie sorgt sich total um mich: ich werde bekocht, bekomme verschiedene Tipps zur Ernährung, sie rät mir Vorsorgeuntersuchungen zu machen und so nen Kram halt.

2. Haus/Kinder

Manche erinnern sich vielleicht, aber dieses Thema ist noch immer nicht vom Tisch. LTR macht immer so nebenläufig Bemerkungen über unsere Zukunft. Ich sei ihr Traummann und es würde alles so gut passen. Hab nen guten Job und die Kohle kann sich sehen lassen. Dazu noch Auto, Wohnung usw.. Hab mit ihr schon offen darüber geredet, dass es für mich noch zu früh ist und ich längst nicht soweit bin. Hab aber auch andererseits rumgeiert, da ich ihr nicht sagen konnte, was ich mir von der Zukunft erwarte. HB meint dann immer, dass sie sowieso ihren (verhassten) Job kündigen würde und sie somit mehr Zeit hätte für die Familienplanung (soviel zur Feministin...). Naja, das klingt alles für mich, als hätte sie ihre Entscheidung schon längst getroffen während ich gerade am abkacken bin. Fuck it.

3. Alter

Ich werde bald 30 und baue mir zusätzlich selbst Druck auf. Ich weiß gerade nicht, in welche Richtung die LTR gerade zusteuert. Ich empfinde das zusammenziehen z.B. als finalen Schritt des Erwachsenwerdens, und davor bekomme ich Muffensausen. Ich fühle mich innerlich noch sehr jung und will jetzt nicht alles schon verplanen. In den letzten Wochen bekomme ich des öfteres so ein richtig beschissenes Bauchgefühl, dass mir sagt, ich hätte irgendwie mein Maximum nicht erreicht. Da geht noch was, das Leben hat noch was vor mit mir. Kennt ihr das? Der Gedanke an "settle down" macht mich depri, aber sowas von.

 

Von BFF und Black Widow will ich hier gar nicht sprechen, ist ein eigenes Thema. Es sei nur so viel gesagt: die beiden spielen immer weniger eine Rolle in meinem Leben! Und ich hoffe das bleibt so. Auf Drama und Intrigen kann ich gerne verzichten, thanks.

 

  • Fragen an die Community

Meint ihr ich soll nochmal mit meiner HB über alles reden? Also ganz offen und ihr sagen, was in mir gerade vorgeht? Ich fürchte nämlich, sie wird nicht gerade begeistert sein. Wir lieben und verstehen uns wirklich super, aber bei dem Thema zusammenziehen hat sie es irgendwie eilig.

Oder soll ich etwas auf Abstand gehen? Eventuell alleine mal für ein paar Tage verreisen um den Kopf freizubekommen?

 

Grüße

L_K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. So im Allgemeinen ist doch alles beim alten. Die Kleine ist im Nestbaumodus und zwar auf höchster Stufe. Sie braucht mehr Nähe als du und bemuttert dich wohl ein bisschen (zumindest lese ich das daraus. Für mich ist das nichts, aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.) Tjoa. Musst halt wissen, was du willst. Da können wir hier nur bedingt Ratschläge geben. Das mit ihrer BFF und BW ist gut, Lob an der Stelle!

Und so als ganz allgemeiner Tipp: Wenn ihr zusammenzieht, nicht in deine Wohnung. ansonsten wirst du jede Kleine Veränderung als Angriff auf dein bisheriges Leben empfinden. Bzw. ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch. Sucht euch eine Wohnung, bei der jeder noch seinen Rückzugsort hat. Ich persönlich finde getrennte Schlafzimmer eine super Sache.

bearbeitet von PortaPro2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 minutes ago, PortaPro2 said:
13 minutes ago, Heiasafari said:

Lese ich richtig das ihr erst 6 Monate zusammen seit? Ich kann deine Bedenken verstehen und würde auch nicht mit ihr zusammenziehen da könnt ihr drüber reden wenn ihr 1-2 Jahre Ltr gemeistert habt.

Ihr seit noch voll in der Kennenlernphase.

Wegen Familienplanung davon würde ich noch mehr abstand nehmen ist viel zu zeitig.

Richtig ja, 6 Monate sind es. Deshalb auch mmN eine viel zu kurze Zeitspanne um überhaupt ein Zusammenziehen in Erwägung zu ziehen.

10 minutes ago, PortaPro2 said:
10 minutes ago, PortaPro2 said:

Naja. So im Allgemeinen ist doch alles beim alten. Die Kleine ist im Nestbaumodus und zwar auf höchster Stufe. Sie braucht mehr Nähe als du und bemuttert dich wohl ein bisschen (zumindest lese ich das daraus. Für mich ist das nichts, aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.) Tjoa. Musst halt wissen, was du willst. Da können wir hier nur bedingt Ratschläge geben. Das mit ihrer BFF und BW ist gut, Lob an der Stelle!

Und so als ganz allgemeiner Tipp: Wenn ihr zusammenzieht, nicht in deine Wohnung. ansonsten wirst du jede Kleine Veränderung als Angriff auf dein bisheriges Leben empfinden. Bzw. ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch. Sucht euch eine Wohnung, bei der jeder noch seinen Rückzugsort hat. Ich persönlich finde getrennte Schlafzimmer eine super Sache.

Nestbaumodus trifft es gut!

Finde deinen Tipp gut, darüber habe ich mir schon Gedanken gemacht. I love my home, und will da nicht ausziehen. Es passt einfach alles: die Größe, die Nähe zu meinem Arbeitsplatz, die Miete und die Gegend. Ich hab mächtig Glück gehabt so eine Wohnung zu bekommen. Kann dank gutem Gehalt einiges an Kohle jeden Monat beiseite legen.

Ihre Wohnung hingegen ist relativ klein, sind nicht einmal 40m² wenn ich mich da umgucke. Also definitiv zu wenig PLatz für zwei. Die einzige Lösung wäre dann wirklich gemeinsam eine total neue WOhnung zu suchen. Nur, dass ich mich ungern bzw. schwer von meiner trennen will - ein Dilemma.

bearbeitet von Lorenzo_Ker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorab: Der Thread hat, wie deine beiden vorigen, Potenzial. Es zeigt sich nämlich, dass Feminismus offenbar tatsächlich dann endet, wenn Mr Right des Weges kommt. 

Du scheinst jmd zu sein, bei dem sowohl Mann, als auch Frau neidlos anerkennt: "Cooler Typ!". Daher: Im Flow bleiben, Coolness bewahren, Frame halten und nix überstürzen. Nen verbindlicheren Rat will ich dir nicht geben.

EDIT: Vll doch noch ein kleiner Rat: Tu das, was dich glücklich macht - ob auf 40 oder 100 Quadratmeter, spielt keine Rolle. 

bearbeitet von Forehowt
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist kein Dilemma, das machst du dir nur. Weil du nicht weißt was DU willst. Und daher übernimmt sie ja auch die Führung, bzw. versucht das ganze in Bahnen zu lenken, die ihr gut passen.

Deinen Schilderungen nach, macht sie sich alles extrem einfach und geht den Weg des geringsten Widerstandes. Erst sind Männer scheiße und sie ist die unabhängige, starke Frau. Dann ist ihr Job scheiße und ihre ach so hohen Ideale von einst sind Schnee von gestern und das genaue Gegenteil von dem, was sie angeblich wollte, wird gelebt. Ich würde mich halt schon fragen, ob das bisher einfach alles nur Fassade war/sie jetzt erst den Mut hat zu sagen, was sie wirklich will oder ob sie einfach generell so unbeständig ist. Bei zweiterem wäre ich mehr als vorsichtig. Kenne sie ja nicht persönlich, macht auf mich aber den Eindruck.

Also werd dir drüber klar, was du willst. Ohne das geht es nicht. Ohne das geht NICHTS.

Für mich wäre das so nichts, aber man muss auch sagen, dass ihr schon zueinander passt. Du wählst ja auch im Prinzip nur den Weg des geringsten Widerstandes. Aber wenn man wirklich weiß was man will, dann macht man i.d.R. Auch nur das, egal wie steinig der Weg ist. Also werd dir drüber klar.

bearbeitet von PortaPro2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir ins auge gefallen ist, ist das das ihr Job Scheiße ist.

Ich weiß nicht nach welchen Kriterien du Screenst aber das ist für mich ein nogo, aber ich hatte auch ne Ltr mit einer von der ich mir jeden Tag gejammer wegen ihrer Arbeit anhören durfte.

Denk mal weiter angenommen ihr zieht zusammen, du Pflanzt ihr ein Kind ein ;-) dann kündigt sie ist den ganzen Tag zu Hause und Spielt Mutti und geht dir auf die Nüsse zumindest würde mir das auf die Nüsse gehen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Individualchaotin:

Auch eine Hausfrau kann Feministin sein.

Sicher, bestreite ich nicht. Dass sie eine Feministin ist, haben ihr halt nur die allerwenigsten abgekauft. Meiner Meinung nach war das auch nur eine Maske. Aber ich will jetzt keine Grundsatzdiskussion starten. Ich denke du weißt, worauf ich hinaus wollte.

@Seitan Naja, selbstgekaufte Gummis sollten für absolut jeden Mann Pflicht sein, wenn er keine Kinder will. Auch am Anfang einer LTR. Und wenn eine Frau so sehr im Nestbaumodus ist, auch noch ein bisschen länger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass die Offenlegung deiner Gedanken ihr gegenüber das Beste ist was du momentan tun kannst. Außerdem sind 6 Monate Beziehung einfach meines Erachtens nach, eine viel zu kurze Zeitspanne um schon über gemeinsame Zukunftspläne zu sprechen, geschweige denn Kinder und Familienplanung. 

Genauso würde ich es ihr auch sagen. Ich würde da eher vorsichtig agieren, bevor du dich kopfüber und unglücklich in eine Lage stürzt, welche du dann vielleicht Jahre später bereuen könntest. 

Einerseits kann ich verstehen, da ihre biologische Uhr tickt aber andererseits solltet ihr beide in der Beziehung glücklich sein und werden. Und dazu gehören eben nun mal auch deine Wünsche und Ansichten gegenüber eurer Beziehung. Solange du deinen Freiraum (noch) vermisst, fehlt dir/euch jegliche Grundlage für ein stabiles Zusammensein und Leben (geschweige von Kindern!). 

Dass sie ihren Job sogar dafür aufs Spiel setzen würde, hätte mir schon stärkere Nachwirkungen ausgelöst. Macht es dir denn nichts aus, dass deine vielleicht Zukünftige nur von dir finanziell abhängig sein will? Ich lebe da lieber mit einer unabhängigeren Frau, die finanziell als auch in der Karriere ihren Weg geht. Familienplanung und Sorge sind noch immer beide Partner dafür zuständig, nicht nur der weibliche Part. Aber das ist meine Ansicht. Ich könnte mit solch einer Frau auch nie über eine gemeinsame Zukunft planen und leben. Da wäre mir die Abhängigkeit und Vulnerabilität gegenüber beiden Seiten aus zu groß. Außerdem besteht die Gefahr, dass sie als Hausfrau in unserer heutigen Zeit immer mehr vereinsamt und sich somit isoliert. Arbeit und damit das verbundene Gefühl einer Gratifikation fördert nicht nur auch die eigene Wahrnehmung und Selbstbewusstsein, sondern ist auch in finanzieller Hinsicht ein obligatorisches Unterfangen. Aber wie gesagt sind das nur meine Ansichten und so würde ich das meiner LTR erklären. 

 

 

edit: gerade in deinem ersten Thread dazu gelesen. Ich bin auch neugierig geworden. Gibt's noch Photos von BW und BFF? Nur um zu gucken ob die rein optisch auch so aussehen, wie ich sie mir vorstelle ?

bearbeitet von pMaximus
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lorenzo_Ker:

2. Haus/Kinder

Manche erinnern sich vielleicht, aber dieses Thema ist noch immer nicht vom Tisch. LTR macht immer so nebenläufig Bemerkungen über unsere Zukunft. Ich sei ihr Traummann und es würde alles so gut passen. Hab nen guten Job und die Kohle kann sich sehen lassen. Dazu noch Auto, Wohnung usw.. Hab mit ihr schon offen darüber geredet, dass es für mich noch zu früh ist und ich längst nicht soweit bin. Hab aber auch andererseits rumgeiert, da ich ihr nicht sagen konnte, was ich mir von der Zukunft erwarte. HB meint dann immer, dass sie sowieso ihren (verhassten) Job kündigen würde und sie somit mehr Zeit hätte für die Familienplanung (soviel zur Feministin...). Naja, das klingt alles für mich, als hätte sie ihre Entscheidung schon längst getroffen während ich gerade am abkacken bin. Fuck it.

3. Alter

Ich werde bald 30 und baue mir zusätzlich selbst Druck auf. Ich weiß gerade nicht, in welche Richtung die LTR gerade zusteuert. Ich empfinde das zusammenziehen z.B. als finalen Schritt des Erwachsenwerdens, und davor bekomme ich Muffensausen. Ich fühle mich innerlich noch sehr jung und will jetzt nicht alles schon verplanen. In den letzten Wochen bekomme ich des öfteres so ein richtig beschissenes Bauchgefühl, dass mir sagt, ich hätte irgendwie mein Maximum nicht erreicht. Da geht noch was, das Leben hat noch was vor mit mir. Kennt ihr das? Der Gedanke an "settle down" macht mich depri, aber sowas von.

  • Fragen an die Community

Meint ihr ich soll nochmal mit meiner HB über alles reden? Also ganz offen und ihr sagen, was in mir gerade vorgeht?

Natürlich ist das Thema nicht vom Tisch, da es ihr großer Wunsch zu sein scheint. Du musst dich da aber nicht reindrängen lassen wenn du nicht willst. Sie sagt du seist ihr Traummann - ist sie auch deine Traumfrau? Das würde ich mich fragen.

Mich würde am meisten stören, dass sie davon träumt, ihren Job zu kündigen um dann "Zeit für die Familienplanung" zu haben (wohingegen du schon beim Zusammenziehen Bedenken hast). Kann man sich mit einem Job nicht auch Gedanken über Familienplanung machen ;)? Hab eh nie verstanden, warum sie hier als Feministin bezeichnet wurde, aber bei manchen endet sowas eben, wenn es an die eigene Bequemlichkeit geht.

Was meinst du mit Maximum? Beruflich, frauentechnisch, weißt du nicht ob du auf ewig in deiner Stadt bleiben willst, ...?

Ja, ich würde noch mal mit ihr reden. Was sonst? Und, wenn es tatsächlich in Richtung Zusammenziehen geht, dann eher in einer ganz neuen Wohnung. Wenn sie bei dir einzieht, ist sie ziemlich abhängig von dir (oder könnte sie all ihre Möbel etc. mitnehmen?), das tut meist nicht gut und kann in einer "Bequemlichkeitsbeziehung" enden.
Wie du dich letztlich entscheidest, musst du aber mit dir allein ausmachen. Entweder du hast Bock drauf, mit ihr zusammenzuwohnen, oder nicht. Klingt zumindest hier jetzt eher nicht so :)

bearbeitet von Elisa_Day
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb PortaPro2:

Sicher, bestreite ich nicht. Dass sie eine Feministin ist, haben ihr halt nur die allerwenigsten abgekauft. Meiner Meinung nach war das auch nur eine Maske. Aber ich will jetzt keine Grundsatzdiskussion starten. Ich denke du weißt, worauf ich hinaus wollte.

@Seitan Naja, selbstgekaufte Gummis sollten für absolut jeden Mann Pflicht sein, wenn er keine Kinder will. Auch am Anfang einer LTR. Und wenn eine Frau so sehr im Nestbaumodus ist, auch noch ein bisschen länger.

Um ganz sicher zu sein müsstest du die Gummis in einen Safe sperren ...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, ganz schön viele (gute) Feedbacks hier, danke Leute. Muss das erstmal einsacken lassen.

Ich glaube bei mir ist primär die Angst da vor einer Veränderung. Und zusammenziehen ist eben ein großer Schritt / eine große Veränderung in meinem Leben. Je mehr ich aber darüber nachdenke, deste normaler erscheint mir jedoch dieser Schritt. Haus/Kinder ist da schon ein ganz anderes Kaliber, was für mich in naher Zukunft nicht in Frage kommt.

Ich sehe HB heute Abend und werde mit ihr darüber offen und ehrlich reden. Auch will ich wissen, ob sie jetzt ihren Job kündigen will und dann sogleich plant was neues zu finden. Weil wie hier einige erwähnt haben, es wäre ungut, wenn wir zusammenziehen und nur ich die Kohle verdiene. Das führt zu einem Ungleichgewicht in der Partnerschaft bzw. macht sie sich dann von mir (zum Teil) abhängig. Und ich bin nicht der Typ der irgendwelche Machtspielchen betreibt oder Frauen absichtlich in ein Abhängigkeitsverhältnis führt nur damit ich mich geil fühle. Nein danke.

 

Melde mich dann,

 

L_K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von dem Abhängigkeitsverhältnis. 
Ich mag dir nicht zu nahe treten, aber wie viel willst du arbeiten, um Kinder und Haus finanzieren zu können? Vielleicht verdienst du ja viel. Dann verzeihe mir bitte. Aber ich kann mir schwer vorstellen, dass das jemand mit fast 30 hin bekommt. Außer natürlich man verzichtet auf einiges. Das Kindergeld ist ja glaube ich mittlerweile auch etwas höher. Aber ein Haus alleine ab zu bezahlen halte ich für schwer.

Prinzipiell finde ich es aber nicht als falsch, wenn man über eine gemeinsame Zukunft spricht. Halbes Jahr Beziehung hin oder her. Im Alter von 30 sollte man schon darauf achten, dass man die Zukunft gleich sieht oder ob es unterschiedliche Vorstellungen gibt. Eine Frau kann ja nicht ewig Kinder bekommen. Da ist es schon nicht verkehrt, wenn sie das mit Anfang 30 auch mal anspricht und nicht mit Mitte 30 da steht und einen Partner hat, der noch warten will oder niemals Kinder haben mag. 

Außerdem liegt das Thema ja schon offen auf dem Tisch. Deshalb ist es hier für mich unnötig sich darüber Gedanken zu machen, ob das Thema zu früh auf kommt oder nicht. Es ist ja bereits ein Thema. Deshalb muss man darüber jetzt sprechen. Weil man dadurch auch für sich ausmachen kann, was man selber will und was ggf nicht. 

Viel Glück für heute Abend. Bin gespannt, wie es weiter geht. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut ja, also wir haben miteinander gesprochen. LTR hatte schon gespürt, dass mir etwas auf dem Herzen liegt und ist mir zuvorgekommen ... sie hat sich entschuldigt, und will/wollte nicht, dass ich mir so arg Gedanken über ihr Gerede mache. Sie fühlt sich halt total gut wenn sie mich sieht, und da übertreibt sie es öfters. Kinder/Haus ist jetzt mal vom Tisch, hab ihr da klar meine Meinung gesagt. Hat sie eingesehen und eigentlich weiß sie eh, dass es dafür zu früh ist ... nur redet sie halt gern darüber, die (Glücks)Hormone halt.

Re: zusammenziehen: auch hier habe ich meine Bedenken geäußert. Wir sind dann zum Entschluss gekommen, dass sie mal probeweise für ein paar Wochen bei mir bleibt und ich dann ehrlich sagen kann, ob mir das passt oder es noch zu früh ist. Vielleicht ist es am besten so. Immerhin weiß ich dann, ob wir zusammen wohnen können oder nicht. Jedenfalls macht sie nicht den Eindruck, als würde sie die "Herrin" im Haus spielen wollen. Sie ist ja auch vom Charakter her eine ganze Liebe ...

Re: ihr Job: habe dieses Thema ebenfalls angeschnitten, da es ja wichtig ist, ne. Sie heulte sich dann kurz bei mir aus, wie beschissen es ihr eigentlich in der Arbeit geht und sie die ganze Zeit darüber nachdenkt zu kündigen. Sie will aber nicht arbeitslos bleiben, sondern sich gleich was neues suchen. HB hat zwar ein abgeschlossenes Studium, aber leider halt nicht MINT oder so, ihr versteht. In der gegenwärtigen Wirtschaftslage könnte es also schwer werden einen geeigneten Job zu finden, der einigermaßen Kohle abwirft.

 

Nun ja, mal gucken wie es sich entwickelt. Bin zwar noch immer leicht skeptisch, glaube aber wirklich, dass mit ihr teilweise die Hormone durchgegangen sind.

Black Widow hat mir übrigens geschrieben und gefragt, wann denn der Hochzeitstermin ist ... sie würde gerne die Brautjungfer spielen und es mir dann in der Garderobe besorgen, bah crazy bitch echt jetzt. Immer diese sexuellen Anspielungen, die Olle lässt einfach nicht locker. Hab dann geantwortet, dass es ja schon arg schlimm um sie bestellt sein muss, Sprichwort: untervögelt. Zurück kam nur ich sei ein Schlappschwanz uns wisse nicht was richtige Frauen wollen. Ihrer Meinung nach ist meine LTR die typische Prinzessin, die ihren Prinzen sucht. Und so etwas findet sie bedauernswert ... . Ach ja, BW I love you too. ?

 

Und joa, BFF ist im Ausland, auf "Kur". Bin gespannt, ob es ihrem Zustand helfen wird ...

 

L_K

bearbeitet von Lorenzo_Ker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lorenzo_Ker

Die kleine soll sich einen Job suchen während sie noch den Alten hat. So macht man das.

ist ihr hoffe ich klar :)

Ähm gegenwärtige Wirtschaftslage? Klingt so negativ. Es boomed doch ohne Ende am Jobmarkt? Wo wohnt ihr? Auf dem Land? :)

Soll sich nicht so anstellen. Mint Jobs sind auch nicht immer ein Vergnügen vor dem Herrn....

 

PS: Lieb sind die kleinen Drachen immer solange man noch nicht wirklich fest zusammen wohnt. Deswegen ist so ne Probe nur ein halber Test. :)

 

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut dass ihr mal offen geredet habt :)

Jack hat natürlich Recht, den richtigen Alltagstest gibt es erst, wenn man wirklich zusammenwohnt. Solche Testläufe sind wie Katastrophenübungen: Nette Übung, die Realität sieht dann doch eher anders aus. Anders als durch (irgendwann) zusammenziehen findet man nicht heraus, ob es da dann auch passt. Auf ewig getrennt wohnen ist für die meisten halt auch keine Alternative.

Was den Job angeht: Warum sucht sie nicht einfach parallel was neues, wenn sie so unglücklich ist? Schlecht ist die Wirtschaftslage ja nun nicht und zu verlieren hat sie nichts.

Und BW hat einfach n Vogel. Da liest man die pure Verbitterung heraus. Das wär mir echt zu doof, da noch drauf einzugehen ;)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja klar wird sie sich schon jetzt nen Job nebenbei suchen, alles andere wäre ja verrückt.

@Elisa_Day Ja, das stimmt, ein Testlauf ist nunmal ein Test und da zeigt sich noch nicht die ganze Realität. Aber besser wir versuchen es mal, anstatt das auf die lange Bank zu schieben. Hell yes, BW hat nen Dachschaden ... aber mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt.

@MrJack Nun, mit schlechter Wirtschaftslage meine ich ihre Sparte. Das was sie abgeschlossen hat, gibt es viel Konkurrenz und Absolventen, die nur darauf warten. Gehalt ist auch solala. Dtl bietet zwar viele Jobs, aber die Bezahlung ist teilweise unter aller Sau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na bitte geht doch Lorenzo. ;) Finde so ne Testphase gar ned mal so schlecht. Vielleicht stört dich ja gleich am Anfang einiges oder ihr reibt euch häufig - dann musst die Notbremse ziehen Bro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da ist doch 0 leidenschaft und alles rational, und das erst nach 6 monaten, besser wird es ja echt nicht, die emotionen den anderen zu sehen die hoch kochen müssten. Testphase hört sich so an als ob das so ein ding ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt doch echt erstmal alles ganz okay. Zusammenziehen als "Testphase" ist natürlich nicht die optimale Lösung, aber so kannst du dich wenigstens schon mal "langsam dran gewöhnen". Vielleicht ist es ja doch nicht ganz so schlimm. Klar ist diese Testphase absolut nicht vergleichen mit "Zusammen wohnen", da gebe ich den Anderen Recht.

Nochmal zum Zusammenziehen und Kinderplanung: Dein Mädel ist momentan halt ziemlich unglücklich im Job und versucht das jetzt mit anderen Dingen "auszupendeln". Sie sucht quasi unterbewusst andere Dinge, die sie glücklich machen und das Leben wieder erfüllen.

Ich denke wenn sie einen Job hat, der ihr Spaß macht und wo sie gerne hingeht, rücken die Familien-Gedanken ERSTMAL wieder ein wenig in den Hintergrund.

Trotzdem sind sie damit natürlich nicht komplett verschwunden. Aber du wusstest ja von Anfang an, wie sie tickt. Und wenn man verliebt ist und alles super läuft, kommen halt solche Gedanken hoch. Das Zusammenziehen wäre ja eigentlich jetzt "der nächste große Schritt" (auch wenn ich ein halbes Jahr noch arg früh finde)

Und bei BW spricht der Neid und die Eifersucht. Das riecht man schon auf 287939020000 km.

Aber sehr gut, dass du schon mal gerallt hast, dass Madame nen leichten Dachschaden hat ;)

Ich drück auf jeden Fall weiterhin die Daumen und bin gespannt auf Updates.

bearbeitet von Silberhauch
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.