21 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mein Alter:  Ende 20

Alter von Frau A: Ende 20

Alter von Frau B: Anfang 20

Dauer Beziehung zu Frau A: 2 Jahre mit Unterbrechungen

Dauer Beziehung zu Frau B: 9 Monate

 

Liebe Community,

ich habe ein Entscheidungsproblem, in dem ich nicht weiter komme. Ich führe seit einiger Zeit zwei Affären. Mit keiner von beiden war Exklusivität vereinbart. Frau A weiß, dass ich andere Frauen treffe, will aber keine Details. Frau B wollte immer auch wissen, mit wem ich was habe.

Bei beiden gehen Aktivitäten jedoch auch über das Bett hinaus. Das heißt, wir unternehmen Sachen (zu zweit) und ich war auch mit jeder von beiden schon im Urlaub. Frau A mag ich sehr gerne, kann mir aber nicht unbedingt eine gemeinsame Zukunft vorstellen, da wir zu unterschiedlich sind und auch gerade nicht in der gleichen Stadt wohnen. Mit Frau B kann ich mir grundsätzlich auch eine Zukunft vorstellen, allerdings ist sie noch sehr jung. Ich habe keine Lust jetzt eine Beziehung einzugehen, die Frau B dann in 2 Jahren beendet, weil ihr dann auffällt, dass sie noch was erleben will.

Das Nebenher von beiden funktionierte einige Zeit sehr gut. Allerdings drängt Frau B mittlerweile auf Exklusivität. Und es fällt mir unheimlich schwer mich zu entscheiden. Frau A ist da bis jetzt immer sehr unkomplitziert gewesen, allerdings kann ich mir keine Zukunft mit ihr vorstellen. Ich war also geneigt, dem Drängen von Frau B nachzugeben. Es fühlt sich aber auch nicht richtig an.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einfach etwas Input und andere Perspektiven geben könntet. Ich denke schon seit Tagen / Wochen darüber nach und komme zu keiner Entscheidung. Mittlerweile bin ich schon sauer auf Frau B, dass sie mich zu der Entscheidung drängt. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich überhaupt eine Beziehung will oder ob ich mich da nur reinquatschen lasse.

Vielen Dank schon mal.

Mephisto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter TE

Sehe es etwas anders als Herzdame.

Du weisst, dass es mit beiden Mädels nicht für eine LTR langt.
OK.
Nur, warum dann auf das Drängen einer der Beiden eingehen?
Verstehe ich nicht.

Wenn Frau B nicht mehr möchte, weil es ihr nicht genügt, OK, dann akzeptiert man das.
Voreiliges selbst beenden sehe ich nicht, im Gegenteil, das kann man auch als Bevormundung betrachten.
Wenn Frau B nicht mehr möchte, dann ist an ihr, Dir ihr Anliegen eigenverantwortlich nah zu bringen und die Konsequenzen zu ziehen.

Sehe kein Problem darin das Ganze weiterlaufen zu lassen.

LeDe

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb LeDe:

Wenn Frau B nicht mehr möchte, weil es ihr nicht genügt, OK, dann akzeptiert man das.
Voreiliges selbst beenden sehe ich nicht, im Gegenteil, das kann man auch als Bevormundung betrachten.

Wir sind uns da völlig einig, LeDe. Vielleicht habe ich das oben unklar geschrieben.
Ihr klar zu kommunizieren, dass eine LTR nicht in Frage kommt ist eben für mich schon eine Entscheidung, mit der er die Chance, dass sie das beendet deutlich erhöht. Und ich glaube, davor hat der TE gerade noch Angst.

Meiner Meinung nach wäre das Vorgehen ihr eben klar zu kommunizieren, dass es nicht mehr werden wird, als es jetzt ist. Und dann liegt klar der Ball bei ihr und es KANN durchaus auch noch lange weiterlaufen. Die Chance, dass sie das dann allerdings bald beendet ist hoch. Lässt sie es weiterlaufen wäre das auch völlig okay.

Wenn er mitbekommt, dass sie darunter leidet, immernoch mehr erhofft und er sie damit in ihrer Weiterentwicklung blockiert, dann kann er darüber nachdenken, das zu ihrem Schtz zu beenden. Im Normaalfall sollte sie das aber selbst entscheiden dürfen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest dich niemals in eine Beziehung, egal ob monogam oder polygam, drängen lassen, wenn es sich nicht richtig anfühlt. Wenn sie nicht will, soll sie eben gehen. Ist doch gut, wenn sich jetzt zeigt, dass ihr nicht zusammen passt. Das du zwei Affären hast sollte dir doch die Sicherheit geben, dass es immer Frauen geben wird, die sich zu dir hingezogen fühlen. Das liebe ich an offenen Beziehungen - du solltest keine Angst haben loszulassen, denn es wird immer mal wieder jemand in dein Leben treten.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ersteinmal vielen Dank für eure Antworten. Ich glaube, ihr habt es schon ziemlich gut getroffen.

Am 13.5.2016 um 14:14 schrieb Herzdame:

Du weißt, dass B es nicht ist. Aber du willst die Affäre nicht verlieren.
Aber Affären enden nunmal irgendwann. In diesem Fall eben dadurch, dass sie mehr will.

Du kennst die Antwort. Du weißt, dass eine LTR nicht passt für dich. Aber du bist noch nicht bereit die Konsequenzen zu ziehen.

Tatsächlich will ich B nicht verlieren, denn die Zeit die wir verbringen ist immer sehr schön. Und grundsätzlich hat sie viel von dem, was ich mir bei einer LTR wünschen würde. Aber tatsächlich passt eine LTR für mich zurzeit nicht so gut. Allerdings weiß ich nicht genau warum. Irgendetwas in mir will zurzeit immer panisch die Flucht ergreifen, wenn es um LTRs geht. Bin da vllt etwas geschädigt. Andererseits möchte ich irgendwann auf jeden Fall mal Familie und Kinder. Nur halt gerade nicht jetzt.

 

Am 13.5.2016 um 17:25 schrieb LeDe:

Wenn Frau B nicht mehr möchte, weil es ihr nicht genügt, OK, dann akzeptiert man das.
Voreiliges selbst beenden sehe ich nicht, im Gegenteil, das kann man auch als Bevormundung betrachten.
Wenn Frau B nicht mehr möchte, dann ist an ihr, Dir ihr Anliegen eigenverantwortlich nah zu bringen und die Konsequenzen zu ziehen.

Sehe ich grundsätzlich genau so und habe ich auch das letzte halbe Jahr zu gehandhabt. B hat vor einem halben Jahr das erste mal angesprochen, ob wir nicht exklusiv werden könnten. Das habe ich damals abgelehnt. Sie hat damals auch darauf bestanden, dass ich es nicht vorsorglich aus Sorge um sie beende. Sie könne auf sich selbst aufpassen. Das habe ich auch so akzeptiert und weiter gemacht, wie gehabt. So sicher wie damals bin ich mir allerdings irgendwie nicht mehr. Mittlerweile habe ich das Gefühl, sie regelmäßig zu verletzen, wenn ich es so weiter laufen lasse. Sie ist halt auch deutlich jünger als ich, so dass ich mich irgendwie auch verantwortlich fühle. Und wir haben in den letzten Monaten viel Zeit miteinander verbracht.

 

Am 13.5.2016 um 20:39 schrieb Individualchaotin:

Das du zwei Affären hast sollte dir doch die Sicherheit geben, dass es immer Frauen geben wird, die sich zu dir hingezogen fühlen. Das liebe ich an offenen Beziehungen - du solltest keine Angst haben loszulassen, denn es wird immer mal wieder jemand in dein Leben treten.

Das ist tatsächlich ein Problem von mir. Ich kann mich nur unheimlich schwer trennen. Ein enger Freund von mir meinte mal, ich hätte immer eher Probleme damit, Frauen loszuwerden, als eine Neue zu finden. Ich glaube das korrespondiert irgendwie damit, dass ich nur schlecht alleine sein kann, so dass ich dann regelmäßig in beziehungsähnlichen Konstrukten lande, ohne mich ganz auf eine tiefe Beziehung einlassen zu können.

Und ich will irgendwie gerade keine von beiden verlieren.

Ich habe auch Sorge, meine Freiheit aufzugeben, auch wenn ich sie eigentlich kaum nutze, da ich mit den beiden Affären und meinem sonstigen Leben voll ausgelastet bin. Trotzdem fühlt es sich irgendwie so an, als würde sie mich einschränken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich neige auch zu solchen Konstellationen und kann mich da auch nur schwer draus "befreien". 

Meine Lösung ist, dass ich da heute aufpasse, mich nicht in solche Konstellationen zu bringen. Alles andere bringt auf Dauer nur Probleme. Nichts gegen Affären oder FBs. Aber nicht mit einer Frau, mit der man eigentlich keine Beziehung möchte, irgendetwas leben, was ziemlich nahe an eine Beziehung dran kommt. Da baut sich einfach eine Bindung auf und solche Entscheidungen sind schwer für mich emotional. 

Aus Erfahrung mit solchen Konstellationen: Mit keiner(!) eine LTR eingehen. 
Wenn Bauch und Kopf nicht 100% ja sagt, sind das blöde Voraussetzungen. 
Dann lieber eine 3. Frau suchen. 

Mir fällt da aber was anderes auf: Du schreibst, dass die 20-jährige nicht passt, weil Du denkst, dass sie in 2-3 Jahren das dann hin schmeisst und was anderes will. Ist das der einzige Grund der gegen sie spricht? Also diese rationale Überlegung oder gibt es dafür Indizien. 

 

bearbeitet von Neice
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Neice,

danke für deine Antwort. Wahrscheinlich wäre es tatsächlich das Beste, sich gar nicht erst in so eine Situation zu bringen. Ich rutsche da irgendwie immer so rein, da ich es genieße mit Frauen die ich mag auch andere Dinge zu unternehmen. Mit Frau A klappt das auch einigermaßen gut, was allerdings wahrscheinlich auch daran liegt, dass wir nicht in der gleichen Stadt wohnen. Aber es ist gut zu wissen, dass ich mit dem Problem nicht alleine bin.

 

Am 19.5.2016 um 06:22 schrieb Neice:

Mir fällt da aber was anderes auf: Du schreibst, dass die 20-jährige nicht passt, weil Du denkst, dass sie in 2-3 Jahren das dann hin schmeisst und was anderes will. Ist das der einzige Grund der gegen sie spricht? Also diese rationale Überlegung oder gibt es dafür Indizien. 

 

 

Objektiv betrachtet ist es der einzige Grund, der gegen Frau B spricht. Sie hat viel von dem, was ich mir für eine LTR mit Zukunft (also Kinder etc.) wünschen würde. Allerdings habe ich auch nicht das Gefühl, die große Liebe getroffen zu haben. Wiederrum hatte ich das auch sehr lange nicht. Bin eher kein sehr emotionaler Mensch.

Dafür, dass Frau B alles in 2-3 Jahren hinschmeißen wird, gibt es eher keine Indizien. Ich schließe da eher von mir auf andere. In dem Alter habe ich mich noch so massiv verändert und wollte damals sicher nicht die Frau fürs Leben kennenlernen (Das ist mir allerdings erst immer viel später aufgefallen. Habe einen Großteil meiner 20er in Beziehungen verbracht.)

Das Problem ist bei Frau B, dass ich mich jetzt schon eingeschränkt fühle, sie aber auch nicht verlieren will.

Ich glaube im Grunde fehlt mir einfach "Frame", wie es im PU-Deutsch so schön heißt. D.h. ich mache keine klaren Ansagen, da ich selber nicht genau weiß was ich will, und eiere rum. Dadurch lasse ich mich immer ein bisschen von den Frauen bequatschen, bis ich an einem Punkt bin, an dem ich gar nicht sein wollte und dann die jeweiligen Frauen verletze. Das will ich vermeiden. Hat jemand zufällig einen Ratschlag, wie ich das Frame-Problem verbessern kann?

Vielen Dank

Mephisto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.5.2016 um 10:23 schrieb Mephisto77:

Hat jemand zufällig einen Ratschlag, wie ich das Frame-Problem verbessern kann?

Vielen Dank

Mephisto

Nimm Stift und Notizblock. Leg Dir das neben den PC oder sonstwohin, wo es griffbereit ist. Und dann fängst Du an, nach und nach so grundsätzliche Dinge dessen, was Du willst, in kurzen klaren Sätzen aufzuschreiben. Beispiel: "Ich möchte X. Ich möchte Y nicht." usw. Formulier das so knapp und prägnannt wie möglich. Ohne Bedingungen, ohne drumrumgerede. Einfach, damit Du selbst mal vor Augen hast, was für Dich geht und was nicht. Eventuell machst Du noch einen Abgleich mit der Realtät: Was ist in der Form so möglich, wie Dus formuliert hast, was nicht, was ist unter Kompromissen/Einschränkungen so möglich. Was muss ich dafür tun.

 

Und dann wirds früher oder später Zeit, das auch zu kommunizieren. Da kommste nicht drumrum. Und ja - kann passieren, das wer abspringt. So siehts im Leben allerdings aus. Letztlich must Du für Dich entscheiden, was dir jeweils mehr wert ist. B möglicherweise verlieren - oder eben in was näheres reinzurutschen als Du ursprünglich wolltest.

 

Bedenke, dass es sich immer noch um Menschen handelt. Hinhalterei und Manipulation sind uncool. Gleichzeitig bist auch Du Mensch. Und willst auch für Dich Klarheit - und Dein eigenes Ding machen. Allerdings kann man nicht immer alles auf einmal haben.  Und von der Zwickmühle solltest Du Dich langsam mal lösen.

Achja: Dass man die Gefühle anderer verletzt, ist leider etwas, dass passiert. Kann man nicht abstellen. Tut jeder, in dem er einfach Mensch ist, zwangsläufig in seinem Leben, Von dem Vermeidungstripp solltest Du runterkommen. Allein schon, weil ewige Vermeidung sowohl einem selbst als auch anderen auf Dauer noch viel weniger gut tut (stichwort: Ewig nix gesagt).

Denke auch, dass das so ne "Frame"-Sache ist. Klar, die Verantwortung, jemandem weh getan zu haben den man mag, will eigentlich normalerweise kaum einer tragen. Deswegen eiern auch so oft Männer wie Frauen in zwischenmenschlichen Dingern ewig rum - Was Dinge nicht unbedingt besser macht.
Einen Frame anzunehmen und auch zu halten bedingt auch immer, dass man bereit ist, die Konsequenzen des Frames auch zu tragen. Das vergisst man aber oft.
 

 

Nachtrag:
Und wenns doch B sein sollte, für die Du Dich entscheidest - dann go for it. Aber eben mit aller Eigenverantwortung, die das nach sich zieht. Und auch mit der dafür notwendigen Arbeit an Dir selbst.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.5.2016 um 10:23 schrieb Mephisto77:

Ich glaube im Grunde fehlt mir einfach "Frame", wie es im PU-Deutsch so schön heißt. D.h. ich mache keine klaren Ansagen, da ich selber nicht genau weiß was ich will, und eiere rum. Dadurch lasse ich mich immer ein bisschen von den Frauen bequatschen, bis ich an einem Punkt bin, an dem ich gar nicht sein wollte und dann die jeweiligen Frauen verletze. Das will ich vermeiden. Hat jemand zufällig einen Ratschlag, wie ich das Frame-Problem verbessern kann?

Ja. Nicht beim Frame suchen. 

Wenn Du Affären führst in denen mehr läuft als vögeln, bekommst Du diese Probleme. Sie gehören dazu. Du kannst es rauszögern, aber mit fast jeder Frau landest Du irgendwann an dem Punkt, wo Du sie entweder aus Deinem Leben entlassen oder Dich für eine LTR entscheiden musst. 

An dem Ding haben schon viele rum gebastelt. Mit Technik & Frame kannst Du es nur herauszögern. So spätestens nach 9-12 Monaten wird es aber sehr schwer. Und oft auch je nach Frau schon viel früher. 

Dafür lernst Du, wie man Frauen in LTRs verführt. Ist ja auch was wert. 

Wenn Du da einen extrem harten Frame fährst, nerven sie trotzdem. Und entscheiden dann selbst, dass sie nicht mehr wollen. Im Ergebnis also das Selbe. 

bearbeitet von Neice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat
Am 26.5.2016 um 00:23 schrieb Bennik:

nimm doch einfach beide und frag nach Liebe zu Dritt..

Eine Dreier Beziehung wäre mal was einmaliges

 

Da habe ich auch schon kurz drüber nachgedacht. :D Aber ich glaube nicht, dass das funktionieren würde.

 

Am 27.5.2016 um 10:58 schrieb Dustwalker:

Nimm Stift und Notizblock. Leg Dir das neben den PC oder sonstwohin, wo es griffbereit ist. Und dann fängst Du an, nach und nach so grundsätzliche Dinge dessen, was Du willst, in kurzen klaren Sätzen aufzuschreiben. Beispiel: "Ich möchte X. Ich möchte Y nicht." usw. Formulier das so knapp und prägnannt wie möglich. Ohne Bedingungen, ohne drumrumgerede. Einfach, damit Du selbst mal vor Augen hast, was für Dich geht und was nicht. Eventuell machst Du noch einen Abgleich mit der Realtät: Was ist in der Form so möglich, wie Dus formuliert hast, was nicht, was ist unter Kompromissen/Einschränkungen so möglich. Was muss ich dafür tun.

 

Und dann wirds früher oder später Zeit, das auch zu kommunizieren. Da kommste nicht drumrum. Und ja - kann passieren, das wer abspringt. So siehts im Leben allerdings aus. Letztlich must Du für Dich entscheiden, was dir jeweils mehr wert ist. B möglicherweise verlieren - oder eben in was näheres reinzurutschen als Du ursprünglich wolltest.

 

Bedenke, dass es sich immer noch um Menschen handelt. Hinhalterei und Manipulation sind uncool. Gleichzeitig bist auch Du Mensch. Und willst auch für Dich Klarheit - und Dein eigenes Ding machen. Allerdings kann man nicht immer alles auf einmal haben.  Und von der Zwickmühle solltest Du Dich langsam mal lösen.

Achja: Dass man die Gefühle anderer verletzt, ist leider etwas, dass passiert. Kann man nicht abstellen. Tut jeder, in dem er einfach Mensch ist, zwangsläufig in seinem Leben, Von dem Vermeidungstripp solltest Du runterkommen. Allein schon, weil ewige Vermeidung sowohl einem selbst als auch anderen auf Dauer noch viel weniger gut tut (stichwort: Ewig nix gesagt).

Denke auch, dass das so ne "Frame"-Sache ist. Klar, die Verantwortung, jemandem weh getan zu haben den man mag, will eigentlich normalerweise kaum einer tragen. Deswegen eiern auch so oft Männer wie Frauen in zwischenmenschlichen Dingern ewig rum - Was Dinge nicht unbedingt besser macht.
Einen Frame anzunehmen und auch zu halten bedingt auch immer, dass man bereit ist, die Konsequenzen des Frames auch zu tragen. Das vergisst man aber oft.
 

 

Nachtrag:
Und wenns doch B sein sollte, für die Du Dich entscheidest - dann go for it. Aber eben mit aller Eigenverantwortung, die das nach sich zieht. Und auch mit der dafür notwendigen Arbeit an Dir selbst.

Das mit dem Aufschreiben, was einem wichtig ist, finde ich eine sehr gute Idee. Derzeit stehe ich leider etwas unter Feuer aber sobald die Zeiten wieder ruhiger werden, werde ich das definitiv machen.

Finde mich in vielen Punkten in deinem Text wieder.

 

Am 28.5.2016 um 22:52 schrieb Neice:

Ja. Nicht beim Frame suchen. 

Wenn Du Affären führst in denen mehr läuft als vögeln, bekommst Du diese Probleme. Sie gehören dazu. Du kannst es rauszögern, aber mit fast jeder Frau landest Du irgendwann an dem Punkt, wo Du sie entweder aus Deinem Leben entlassen oder Dich für eine LTR entscheiden musst. 

An dem Ding haben schon viele rum gebastelt. Mit Technik & Frame kannst Du es nur herauszögern. So spätestens nach 9-12 Monaten wird es aber sehr schwer. Und oft auch je nach Frau schon viel früher. 

Dafür lernst Du, wie man Frauen in LTRs verführt. Ist ja auch was wert. 

Wenn Du da einen extrem harten Frame fährst, nerven sie trotzdem. Und entscheiden dann selbst, dass sie nicht mehr wollen. Im Ergebnis also das Selbe. 

Ja, ich fürchte, das ist wohl so. Vielleicht muss ich mich tatsächlich mal in Richtung offene Beziehung bewegen.

 

Update:

Zurzeit sieht es so aus, als würde es B werden. Mittlerweile ist bei Frau A auch die rosarote Brille ab, so dass mir häufiger Dinge auffallen, die mich an ihr stören. Bspw. ist sie, im Gegensatz zu Frau B, sehr selbstbezogen.

Allerdings sieht eine richtige Entscheidung auch anders aus. ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Mephisto77:

Ja, ich fürchte, das ist wohl so. Vielleicht muss ich mich tatsächlich mal in Richtung offene Beziehung bewegen.

Jap. Das ist dann der nächste Gedankenzug. Wir Männer sind halt analytisch und kommen da mit dem selben Input auf die selben Ideen. Versuch das mal. Ist ganz spannend. Glaub aber mal nicht, dass es einfacher wird. Wenn Du da nicht das passende Mädel hast, arbeitest Du plötzlich wieder an der selben Baustelle. Also Du willst nicht monogam. Sie schon. Und man arbeitet gegeneinander. 

Mädels träumen ja schnell von der Vision, gemeinsam im Schaukelstuhl im Alter auf der Veranda zu hocken. Irgendwann auf diesem Gedankenweg kommt dann das Mädel auf die Idee, dass sie zu Hause mit den Kids hockt und alt wird während Du mit den jungen Dingern Deinen Spaß hast. 

Brauchst Du schon ein sehr reflektiertes Mädel. Und die Mädels sind in anderen Bereichen wieder kompliziert. 

Aber finde es raus. Ist alles wichtig für die eigene Entwicklung. Zeug auf dem Weg Deiner Experimente nur kein Kind mit der falschen Frau. Alles andere ist recht harmlos, wenn man das im Nachhinein mal reflektiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal ein Update:

Habe B ein paar Zugeständnisse in Richtung Exklusivität gemacht, um mich mal langsam vorzutasten und zu schauen, ob es für mich passen könnte. Soweit so gut. Die Zeit, die wir verbringen ist nach wie vor schön. Ich weigere mich nach wie vor es als Beziehung zu definieren, aus Angst oder keine Ahnung warum. Es haben sich daraus zwei Probleme ergeben:

1. Frau A ist auf einmal on, wie sonst was. Praktisch dauernd scharf auf mich, schickt Nacktfotos und versaute Nachrichten, etc.

2. Frau B will mehr in mein Leben integriert werden. Ich bin allerdings der Meinung, dass ich schon sehr viele Zugeständnisse gemacht habe und viel / zuviel Zeit mit ihr verbringe. Habe das auch so kommuniziert. Sie will mir mehr Freiraum lassen. Hat allerdings Angst, dass ich es mir anders überlege und neue / andere Frauen kennenlerne. Woran ich zurzeit eigentlich gar nicht so viel Interesse habe.

Am 4.6.2016 um 20:43 schrieb Neice:

Mädels träumen ja schnell von der Vision, gemeinsam im Schaukelstuhl im Alter auf der Veranda zu hocken. Irgendwann auf diesem Gedankenweg kommt dann das Mädel auf die Idee, dass sie zu Hause mit den Kids hockt und alt wird während Du mit den jungen Dingern Deinen Spaß hast. 

Ich finde den Gedanken auch schön, allerdings habe ich etwas den Glauben daran verloren. Auch wenn bei Frau B Vieles passt, habe ich das Gefühl, dass sie zu jung für eine ernsthafte Beziehung mit Zukunftsperspektive ist, das aber jetzt noch nicht weiß. Ich habe keine Lust in 2-3 Jahren dazustehen, wenn sie sich überlegt, dass sie sich doch gerne noch mehr ausgelebt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Du hast geschrieben, dass du ja eigentlich nichts aufgibst, wenn du Frau B nimmst.

Das ist Falsch!

Du gibst deine Freiheit auf.

Und die ist kostbar as hell.

Deine Überlegungen sind schon nicht so verkehrt. In zwei, drei Jahren könntest du den Stiefel von Frau B bekommen.

Ich würde lieber Frau B in die Wüste schicken und mir ne neue zweite Affaire suchen.

Warum? Du fühlst und lebst dieses Beziehungsding noch zu wenig.

Da muss die volle Überzeugung dahinter stehen.

Ausserdem ist Sie nicht "the one".

Lese ich zumindestens nicht heraus.

Wenn ich mich auf eine Beziehung einlasse, dann nur mit DER Frau.

Alles Andere ist doch völlig sinnfrei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt "Zugeständnisse bezüglich Exklusivität"? Hast du sie belogen, oder ist das mit A dann vorbei?
 

Glaub B wird auch ohne Zugeständnisse nicht gleich abhauen, aber wenn sie eine LTR wills und du nicht so wirklich geht das auf Dauer nicht gut (bin übrigens in einer ähnlichen Situation und mir fällt auch schwer wahr zu haben, dass man nun mal nicht ALLES gleichzeitig haben kann).

bearbeitet von mrupp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche es mal von einer ganz anderen Seite, da ich nicht sicher bin wo genau wirklich das Problem liegt und die
bisherige Stossrichtung auch nicht viel an der Situation geändert hat, die hat sich wohl eher noch zugespitzt.

Zum einen könntest du dir mit B eine Zukunft vorstellen, befürchtest aber das Sie sich nach 2-3 Jahren noch austoben will.
Ich bin der Meinung, dass dies zwar durchaus vorkommen kann, aber meist verbunden ist das der Freund an Value
verliert, durch betaisieren, sich gehen lassen usw.

Erst als in meiner ehemaligen Beziehung nach über 5 Jahren bei mir das Gefühl auf kahm, dass kann es doch nicht
gewesen sein oder habe ich mich wirklich das letzte mal verliebt, da war mir klar, dass es nicht läuft, meiner EX ging es ähndlich. Ich kam mit Ihr zusammen als Sie noch deutlich unter 20 war und es hat über 6 Jahre gehalten, dass austoben war wohl, wenn überhaupt ein Thema ziemlich weit hinten.

Ich würde mich an deiner Stelle eher mal folgende Dinge fragen:

- Wieso fühlst du dich eingeschränkt und warum hast du Angst um deine Freiheit ?
- Alle Menschen haben ein Sicherheitsbedürfniss, trotzdem ist den meisten klar, dass Beziehungen nie eine sichere Sache ist gerade, wenn man das Gefühl hat das es so ist geht es sehr oft in die Hose (fehlende Wertschätzung /
keine Herausforderungen ) trotzdem erwähnst du das Sie dich verlassen könnte nach 2-3 Jahren bereits 2 mal, dass ist dein rationaler Grund, welcher eigentlich keiner sein sollte, wieso das?

Ich mein du scheinst 2 Beziehungsähndliche Konstrukte zu pflegen und hast aktuell kein Bedürfniss nach neuen HB's
daher frage ich mich in wie fern du deine Freiheit aufgibst .........

Zum andern kann ich verstehen das dir 2 (Beziehungen) Frauen etwas zu viel ist und du deinen Freiraum brauchst, aber das hat doch vorallem mit dem Nähe / Distanz bedürfniss zu tun. Mit 2 Frauen mit bedürfnissen schiesst du dir aber bei deinem Bedürfniss fast selbst ins Knie.

Okey ich weiss ja nicht wie oft du Frau A und Frau B siehst, aber klingt für mich etwas widersprüchlich, wenn du ein
Problem mit einer offiziellen Beziehung hast aber 2 ähndliche Konstrunkte pflegt und du dich da nicht so richtig dagegen entscheiden kannst.

Hast du ev. in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit Beziehungen gemacht und hast es bisher nicht aufarbeitet oder etwas in diese Richtung ?

Um hier weiter zu kommen müsstest du mal in dich gehen und versuchen rauszufinden, was wirklich die Ursache deines Problems und der Situation ist,  Symptome zu eliminieren hilft dir langfristig nicht.

Kann sein das Frau A wie Frau B nicht passen, aber das ist aus meiner Sicht nicht die einzige Möglichkeit.

Im Endeffekt musst du selber raus finden was es nun genau ist, viel Glück dabei.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

vielen Dank für Eure Nachrichten Es gibt gleich noch ein Update.

Am 11.7.2016 um 19:48 schrieb Fummelchamp:

Deine Überlegungen sind schon nicht so verkehrt. In zwei, drei Jahren könntest du den Stiefel von Frau B bekommen.

Ich würde lieber Frau B in die Wüste schicken und mir ne neue zweite Affaire suchen.

Warum? Du fühlst und lebst dieses Beziehungsding noch zu wenig.

Darüber mir einfach eine neue zweite Affäre zu holen, habe ich auch nachgedacht. Aber ich muss sagen, dass ich mir ja vorstellen könnte, dass Frau B die eine sein könnte.

Am 13.7.2016 um 17:01 schrieb Nemesis88:

Zum einen könntest du dir mit B eine Zukunft vorstellen, befürchtest aber das Sie sich nach 2-3 Jahren noch austoben will.
Ich bin der Meinung, dass dies zwar durchaus vorkommen kann, aber meist verbunden ist das der Freund an Value
verliert, durch betaisieren, sich gehen lassen usw.

 

Am 13.7.2016 um 17:01 schrieb Nemesis88:

- Wieso fühlst du dich eingeschränkt und warum hast du Angst um deine Freiheit ?
- Alle Menschen haben ein Sicherheitsbedürfniss, trotzdem ist den meisten klar, dass Beziehungen nie eine sichere Sache ist gerade, wenn man das Gefühl hat das es so ist geht es sehr oft in die Hose (fehlende Wertschätzung /
keine Herausforderungen ) trotzdem erwähnst du das Sie dich verlassen könnte nach 2-3 Jahren bereits 2 mal, dass ist dein rationaler Grund, welcher eigentlich keiner sein sollte, wieso das?

Ich habe besonders deshalb Angst um meine Freiheit, weil ich ich mich zurzeit in einer ziemlich geilen Lebensphase befinde. Jung und frei genug um Spaß zu haben und gleichzeitig erfahren und reif genug um nicht jeden Scheiß mitzumachen. Das wirkt sich auch auf meine Beziehung zu Frauen aus. Soviel Interesse wie mir zurzeit von Frauen entgegengebracht wird (und zwar von 19 bis 30) gab es für mich noch nie. Daher möchte ich das auch nur aufgeben, wenn es sich lohnt.

Am 13.7.2016 um 17:01 schrieb Nemesis88:

Hast du ev. in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit Beziehungen gemacht und hast es bisher nicht aufarbeitet oder etwas in diese Richtung ?

Darüber hinaus habe ich tatsächlich mit einer Exfreundin mal schlechte Erfahrungen gemacht. Und mittlerweile habe ich auch so viel Scheiß von Beziehungen von Freunden oder Frauen mit denen ich was hatte, obwohl sie in einer Beziehung waren, mitbekommen, dass ich mich tatsächlich frage, warum man überhaupt noch Beziehungen eingeht, abgesehen von Kinderplanung.

Danke für das Glück ;)

 

Hier nun das Update:

Ich war mit Frau B längere Zeit im Urlaub, der auch schon länger geplant war. Der Urlaub war wirklich schön und wir haben uns sehr gut verstanden. Wir gingen uns auch nicht auf die Nerven, was ich für mich als sehr positiv bewertet habe. Daraufhin habe ich beschlossen, es einfach mit Frau B zu versuchen. 
Sie war davon erst überrascht und musste sich, laut eigener Aussage, erst daran gewöhnen. Es läuft aber eigentlich ganz gut. Habe ihre Eltern kennengelernt und sie meine. Verstehen sich auch alle ganz gut (das ist wichtig für mich, weil es mit einer Exfreundin mal nicht so war und ich ein Familienmensch bin).
Wir machen viel Pärchenzeug und verbringen auch etwas mehr Zeit miteinander als früher. Gleichzeitig ist mir wichtig, dass wir beide noch ein eigenes Leben haben und eigene Hobbys und Freunde pflegen. Ich habe sie gern und die Dinge die wir unternehmen sind auch sehr schön. Selbst wenn wir einfach mal einen Abend nichts machen und gemütlich auf dem Sofa rumhängen, fühlt sich das gut ann.


Mittlerweile sind mir allerdings auch einige Dinge aufgefallen, die anfangen mich zu stören.


Eifersucht

Sie ist etwas eifersüchtig. Zum einen auf Frau A, was ich verstehen kann, aber auch auf eine Freundin von mir und allgemein auf andere Frauen, bei denen sie glaubt, dass sie an mir interessiert wären (manche zeigen ihr Interesse tatsächlich auch sehr offensichtlich).
Meist hält sie die Eifersucht aber im Zaum, macht ein paar "witzige" Kommentare dazu, wir lachen kurz drüber und alles ist gut. Aber man merkt es schon.


Invest

Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass ihr Invest etwas abgenommen hat. Es ist bis jetzt nur ein Gefühl, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass es mehr war, bevor wir die Beziehung eingegangen sind. Finde das paradox und weiß auch nicht genau, wie ich darauf reagieren soll.

 

Stimmungsschwankungen

Dazu kommen Stimmungsschwankungen. Manchmal ist sie gut drauf, sagt mir ständig, wie gern sie mich hat und wie dankbar sie dafür ist, dass wir zusammen sind. Meist passt auch dann der Invest. Dann ist sie wieder schlecht drauf, es kommen blöde Sprüche (Shittests), die ich mal ignoriere und mal kontere / auf die Spitze treibe. Witzig dabei ist, dass sie zwar austeilen aber überhaupt nicht einstecken kann. Das mit den Sprüchen ist auch neu und war vorher nicht in dem Ausmaß da. Es ist ihr selbst allerdings auch schon aufgefallen, dass sie sich das irgendwie vorher nie erlaubt hätte. Sie meint sie arbeitet daran. Ich bin mal gespannt.
Habe auf sowas nämlich überhaupt kein Bock. Das ist mir auf Dauer einfach zu anstrengend.


Ich frage mich irgendwie, wie das alles zusammen passt. Erst will sie lange, dass wir eine monogame Beziehung eingehen. Als es dann so kommt ist sie überrascht und muss sich dran gewöhnen. Dann ist sie auf der einen Seite eifersüchtig auf andere Frauen, sagt mir wie gern sie mich hat und wie dankbar sie ist, während sie auf der anderen Seite gleichzeitig den Invest runterfährt und anfängt mich mit blöden Sprüchen zu bewerfen. 


Würde mich freuen, mal Euer Feedback dazu zu hören. Denke für den Betablocker ist es noch etwas zu früh. Ich habe nur keine Lust darauf, dass sie sich gehen lässt, weil sie meint sie hätte mich jetzt sicher. Ich brauche selber auch Zeit, mich auf die Beziehung einzulassen um ihr zu vertrauen und mich fallen lassen zu können. Da helfen aber insbesondere Stimmungsschwankungen und abnehmender Invest überhaupt nicht. 

Mephisto
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.8.2016 um 10:51 schrieb Mephisto77:

Ich frage mich irgendwie, wie das alles zusammen passt. Erst will sie lange, dass wir eine monogame Beziehung eingehen. Als es dann so kommt ist sie überrascht und muss sich dran gewöhnen. Dann ist sie auf der einen Seite eifersüchtig auf andere Frauen, sagt mir wie gern sie mich hat und wie dankbar sie ist, während sie auf der anderen Seite gleichzeitig den Invest runterfährt und anfängt mich mit blöden Sprüchen zu bewerfen. 

Nach all dem was ich gelesen habe, tippe ich darauf, dass sie (unterbewusst) prüfen möchte ob es wirklich deine Entscheidung war / du damit leben kannst oder ob dein Frame bröckelt und dich verbiegst um sie zu behalten. Bei letzterem würde sie die Achtung vor dir verlieren, weil du nicht mehr der Mann bist, den sie kennen gelernt hat. Sicherlich genießt sie auch die Sicherheit, die du ihr jetzt mir der (monogamen?) Beziehung gibst.

Dir bleibt da nur nochmal in dich zu gehen, was du wirklich willst, wie eine perfekte Beziehung für dich aussehen soll und es dann straight durchziehen. Entweder entspricht das auch ihrer Vorstellung und sie will zu euren Lebensglück was beitragen oder es wird irgendwann so unangenehm, dass du dein Weg ohne sie gehen solltest. Als Mann solltest du immer einen inneren Ruhepunkt haben, wo dich Sachen wie "Shittests und zurückfahren von Invest" nicht weiter interessieren. Nicht weiter ernst nehmen, ein Spaß draus machen, nur bei respektlosen Verhalten Konsequenzen ziehen. Fährt sie den Invest deutlich zurück würde ich auch mit der Energie haushalten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uchiha,

danke für deine Antwort. Ja, es kann gut sein, dass sie sich erst sicher sein will, dass es tatsächlich meine Entscheidung war. Ich werde mal beobachten, wie es sich weiter entwickelt. Gerade läuft es eigentlich ganz gut. 

Tatsächlich finde ich es gar nicht so leicht rauszufinden, wie ich mir die perfekte Beziehung vorstelle. Aber im Allgemeinen muss ich mich mit Beziehung besser fühlen als ohne. Ansonsten macht eine Beziehung für mich wenig Sinn. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.