Regaine: Seriös oder nur Geldmacherei / Erfahrungen?

19 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich (23, starke Geheimratsecken, Haarausfall beginnt auch schon ganz leicht am Hinterkopf) erwäge, mit einer Regaine-Kur zu beginnen.

Da ich aber als Student weder zu reich bin, um mir das mal eben so leisten zu können und bezüglich der Nebenwirkungen / allg. Wirkungen keine Ahnung habe wollte ich mal fragen, wie hier so der WIssensstand ist.

Hat jemand Erfahrungen mit Regaine? In welchem Stadium / Alter habt Ihr begonnen?

Hat jemand (etwa aufgrund Studium, etc.) Hintergrundwissen bezüglich Nebenwirkungen / Dermatologie, das er hier teilen möchte?

 

Ich habe schon ausgiebig recherchiert, aber wenn man nicht Pharmazie studiert lesen sich diese Texte sehr zäh :D Allgmein scheint regaine ja in 40% und mehr der Fälle positiv (also optisch hinnehmbar) zu wirken...

 

Ich würde mich über einen Austausch freuen. :)

lg N

bearbeitet von Nightie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nightie, bei mir fing es mit 16 an. Das was schon hart mit dem Alter. Erst gab es die Geheimratsecken, mit 17 konnte man schon sehen das die Haare dünner wurden und mit 19 hatte ich schon eine fast kahle Stelle am Hinterkopf, habe es mit Alpecin, Regaine versucht half alles nichts. Der Arzt hat mir Propecia verschrieben (ist scheiß teuer) das hat es etwas gebremst aber nicht abgehalten und da das absolute Hormonbomben sind habe ich damit aufgehört da ich meinen Körper nicht wegen soetwas simplen wie Harrausfall schädigen wollte.

Ich bin inzwischen 26, habe mich damit abgefunden und trage meine Haare nicht länger als 12 mm. Ja das Leben ist hart aber dafür bin ich komplett gesund und Tageslicht tauglich. Wenn ich mir so manche anderen Angucke was für leid die in ihrem Leben ertragen müssen habe ich da eher die bessere Karte gezogen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat es den Haarausfall gestoppt. Allerdings ohne, dass das Haar wieder dichter wurde. Ich halte damit meinen Stand. Ich kann es empfehlen. Nimm einfach ein günstigeres Generikum mit demselben Wirkstoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat es den Haarausfall auch gestoppt. Im Bereich der Geheimratsecken und zwischen Pony und Haupthaar.

Ich benutze den Schaum. Den kann man meiner Meinung nach gezielter einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle Antworten. Vielleicht können noch andere etwas beitragen? :)

 

Eine weitere Frage hätte ich noch und zwar bzgl. des Themans Shedding. Ich habe jetzt gelesen, dass die ersten 12 Wochen der Haarausfall wohl "extrem" zunimmt.

Wie stark war das Shedding bei euch? Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich abschreckend.

 

vg

N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.7.2016 um 08:33 schrieb Nightie:

Danke für alle Antworten. Vielleicht können noch andere etwas beitragen? :)

 

Eine weitere Frage hätte ich noch und zwar bzgl. des Themans Shedding. Ich habe jetzt gelesen, dass die ersten 12 Wochen der Haarausfall wohl "extrem" zunimmt.

Wie stark war das Shedding bei euch? Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich abschreckend.

 

vg

N

Benutze auch Minox, ich habe kein shedding effekt gehabt. Dafür hat Minox meien GHE sehr verkleiner und mein haar oben und am Hinterkopf ist auch wieder deutlich dichter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Minox = Regaine nehme ich an? Oder eine bestimmte Marke?

 

Man liest ja im Internet immer häufiger von Erektionsproblemen und Libidoverlust im Zusammenhang mit Minoxidil (wer googlet findet leicht 10-20 Treffer in einschlägigen Internetforen).

 

Hat jemand hier eine qualifizierte Meinung oder Erfahrugen dazu?

 

lg

N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7/15/2016 um 11:57 schrieb Nightie:

Minox = Regaine nehme ich an? Oder eine bestimmte Marke?

 

Man liest ja im Internet immer häufiger von Erektionsproblemen und Libidoverlust im Zusammenhang mit Minoxidil (wer googlet findet leicht 10-20 Treffer in einschlägigen Internetforen).

 

Hat jemand hier eine qualifizierte Meinung oder Erfahrugen dazu?

 

lg

N

Also ich habe keine Erfahrungen mit irgendwelchen NWs, nehme es nun seit einem Jahr. Wenn man ein paar tropfen d-panthenol in jede Minoxidil Flasche tut gibt es bei mir nicht mal schuppige haut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haarausfall ist heute eigentlich kein Schicksal mehr.

Es gibt genau drei Sachen die du machen kannst um den Haarausfall in den Griff zu bekommen:

2x täglich Minoxidil auf den Kopf auftragen

1x täglich eine Tablette Finasterid nehmen

2x täglich die Haare mit KET Shampoo waschen

Es geht eigentlich bei allen 3 Produkten darum die Umwandlung von Testosteron in der Kopfhaut zu hemmen.

Minox gibt es in Halbjahrespackungen um 40€ im Internet von Markenherstellern. Da würde ich einmal am Abend ein günstiges Produkt auftragen und ein teures, welches schnell einzieht immer am Morgen. Minoxidil hat absolut keine bekannten Nebenwirkungen außer das du zu Beginn der Behandlung temporär einen leicht verstärkten Haarausfall haben kannst (wachsen aber wieder nach während der Behandlung)

Finasterid ist auch nicht wirklich teuer. Es gibt 1mg Finasterid (Handelsname Propecia - offiziell gegen Haarausfall) und es gibt 5mg Finasterid (Handelsname Proscar - offiziell gegen Prostatavergrößerungen). Du gehst also zum Arzt und lässt dir 5mg Finasterid verschreiben und teilst die Tabletten einfach durch vier. So hast du eine Packung für jeweils ein halbes Jahr und die kostet dich etwa 20€. Bei Fin steht die Wahrscheinlichkeit irgendwo bei 1:1.000.000 das man Nebenwirkungen hat welche bei einem Beenden der Behandlung nicht aufhören.

Das KET Shampoo ist harmlos, trägt positiv zur Behandlung bei und sollte einfach zwei mal täglich beim Haarwaschen angewandt werden um die anderen Medikamente zu unterstützen.

Eine Haartransplantation bringt übrigens überhaupt nicht wenn man die Sache nicht mit Minox+Fin unterstützt. Fakt ist das bei über 80% der Leute mit Minox+Fin der HA gestoppt werden kann und erst anschließend macht es Sinn die Lücken zu stopfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 19. Juli 2016 at 6:38 PM, Barnito Supreme said:

Haarausfall ist heute eigentlich kein Schicksal mehr.

Es gibt genau drei Sachen die du machen kannst um den Haarausfall in den Griff zu bekommen:

2x täglich Minoxidil auf den Kopf auftragen

1x täglich eine Tablette Finasterid nehmen

2x täglich die Haare mit KET Shampoo waschen

Es geht eigentlich bei allen 3 Produkten darum die Umwandlung von Testosteron in der Kopfhaut zu hemmen.

Minox gibt es in Halbjahrespackungen um 40€ im Internet von Markenherstellern. Da würde ich einmal am Abend ein günstiges Produkt auftragen und ein teures, welches schnell einzieht immer am Morgen. Minoxidil hat absolut keine bekannten Nebenwirkungen außer das du zu Beginn der Behandlung temporär einen leicht verstärkten Haarausfall haben kannst (wachsen aber wieder nach während der Behandlung)

Finasterid ist auch nicht wirklich teuer. Es gibt 1mg Finasterid (Handelsname Propecia - offiziell gegen Haarausfall) und es gibt 5mg Finasterid (Handelsname Proscar - offiziell gegen Prostatavergrößerungen). Du gehst also zum Arzt und lässt dir 5mg Finasterid verschreiben und teilst die Tabletten einfach durch vier. So hast du eine Packung für jeweils ein halbes Jahr und die kostet dich etwa 20€. Bei Fin steht die Wahrscheinlichkeit irgendwo bei 1:1.000.000 das man Nebenwirkungen hat welche bei einem Beenden der Behandlung nicht aufhören.

Das KET Shampoo ist harmlos, trägt positiv zur Behandlung bei und sollte einfach zwei mal täglich beim Haarwaschen angewandt werden um die anderen Medikamente zu unterstützen.

Eine Haartransplantation bringt übrigens überhaupt nicht wenn man die Sache nicht mit Minox+Fin unterstützt. Fakt ist das bei über 80% der Leute mit Minox+Fin der HA gestoppt werden kann und erst anschließend macht es Sinn die Lücken zu stopfen.

Ich benutze seit mehreren Jahren alle drei genannten Methoden. Habe im sehr frühen Stadium angefangen, als ich erste Geheimratsecken bekommen habe und die Entwicklung wurde vollständig gestoppt. Nebenwirkungen hatten ich keine.

 

bzgl. der 5mg Finasterid Tabletten kannst du deinem Arzt einfach offen sagen, dass du die anstatt der 1mg haben möchtest aufgrund des Preisunterschieds. Habe das aufgrund diverser Umzüge, immer wieder von anderen Ärzten verschrieben bekommen und die haben das jedes Mal sofort gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist das doch alles nur Geldmache! 50-60€ im Monat für sowas?! Überleg mal du muss es IMMER nehmen... wenn du damit aufhörst sind die Haare wieder futsch... geh lieber für das Geld in ein gutes Fitness oder investier in bessere Kleidung/Style

bearbeitet von Briefträger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
17 hours ago, Briefträger said:

Meiner Meinung nach ist das doch alles nur Geldmache! 50-60€ im Monat für sowas?! Überleg mal du muss es IMMER nehmen... wenn du damit aufhörst sind die Haare wieder futsch... geh lieber für das Geld in ein gutes Fitness oder investier in bessere Kleidung/Style

Ich lese da 10€/Monat raus.

 

On 25.7.2016 at 8:23 AM, Patrick B said:

Halbjahrespackungen um 40€

 

On 25.7.2016 at 8:23 AM, Patrick B said:

Packung für jeweils ein halbes Jahr und die kostet dich etwa 20€

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 7/6/2016 at 8:33 AM, Nightie said:

Danke für alle Antworten. Vielleicht können noch andere etwas beitragen? :)

 

Eine weitere Frage hätte ich noch und zwar bzgl. des Themans Shedding. Ich habe jetzt gelesen, dass die ersten 12 Wochen der Haarausfall wohl "extrem" zunimmt.

Wie stark war das Shedding bei euch? Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich abschreckend.

 

vg

N

Ich übernehme ergänzungsweise mal noch den Part des Miesepeters, um mal noch einzuwerfen, was noch nicht eindeutig klar wurde:

- du musst egal für welches - oder beide - Produkt du auswählst, ein Leben lang nehmen. Vielversprechende andere Methoden sind immernoch nicht < 5 Jahre absehbar. 

- wie in Betroffenen Foren zu lesen  berichtet eine überwältigende Mehrheit dass die Wirkung von Minox nach 1,5 - 2 Jahren stark abnimmt 

- zwar wirkt auch Minox systemisch, aber von Fin hört man bei sehr wenigen zum Teil krasse Nebenwirkungen. Auch wenn der Teil gering ist, mal hier: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Post-finasteride_syndrome

- wenn du Minox nehmen willst: Zwischen 2% und 5 % Lösung gibt es von der Wirkung nahezu keine Unterschiede, außer das die 5% deine Haut ordentlich schrotet, falls die denn empfindlich drauf reagieren sollte. 

 

bearbeitet von DonHannibal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
18 hours ago, Briefträger said:

es ging um regaine, und das kostet MINDESTENS 20€/monat

Fehlen immer noch 40€ .

Daher liebe Kinder, passt immer schön in Mathe auf, sonst müsst ihr Postbote werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Maandag:

Fehlen immer noch 40€ .

Daher liebe Kinder, passt immer schön in Mathe auf, sonst müsst ihr Postbote werden.

?

 

die 3 monats packung kostet bei amazon 60€-- demzufolge 20 € im Monat. Regaine/Minox alleine hilft aber meistens nicht oder ist unterdosiert, sodass die 20ml (?) in der Flasche nicht reichen werden...

Dazu kommen kostet für Finasterid.. 28st kosten in etwa 100€! also viel spass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss die Präperate nicht zwingend zusammen kombinieren.

Ja: Es verlangsamt / verstoppt den Haarausfall. Und ja: Libidoverlust und andere Nebenwirkungen können auftreten.  Heißt aber natürlich nicht, dass du dich einmal einreibst und die Latte hängt für immer...
Nein: Aus gefallene Haare wachsen (derzeit), immer noch nicht nach.

Um ausgefallene Haare zu ersetzen, ist nach wie vor die einzige Möglichkeit eine Eigenhaartransplantation bei der Haare vom Haarkranz (der nie von Erblichbedingten Haarausfall betroffen ist) zu nehmen und diese Haare umzuverteilen. Das kann man in verschiedenenn Arten und Qualitätsstufen über sich ergehen lassen. Bei korrekter Durchführung seitens des Arztes hält dies ein Leben lang.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 28. Juli 2016 at 0:42 PM, Briefträger said:

?

 

die 3 monats packung kostet bei amazon 60€-- demzufolge 20 € im Monat. Regaine/Minox alleine hilft aber meistens nicht oder ist unterdosiert, sodass die 20ml (?) in der Flasche nicht reichen werden...

Dazu kommen kostet für Finasterid.. 28st kosten in etwa 100€! also viel spass

Um mal die Kostenfrage zu klären, wobei die Regaine Rechnung oben schon richtig war:

Regaine: 60€ für 3 60ml Flaschen (bspw. bei Docmorris), d. h. nach meiner Erfahrung 20€ pro Monat (60/3 = 20), da eine Flasche ca. Einen Monat reicht.

Finasterid: 100€ für 100 5mg Tabletten - da du jeden Tag ein Viertel einer Tablette nimmst, sind das ca. 7,50€ pro Monat ((100 / (100 * 4) ) *30).

bearbeitet von Patrick B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Regaine ist einfach überteuert. Das hier wirkt genauso:

Minoxidil BIO-H-TIN-Pharma 50mg/ml Männer 3X60ml PZN 10391800

Kosten: 40 Euro/Quartal, also knapp 13 Euro pro Monat.

Ergebnis bei mir: Haar wird dicker, dunkler, Flaum wächst nach.

Nebenwirkungen: Keine (insbesondere Libido betreffend), außer leichter Ausfall am Anfang und mehr Härchen an den Ohren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.