Überlege, eine Vasektomie zu machen. Erfahrungen?

81 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Lion85:

Das ist so unerwachsen und passt total ins pick up forum. Bloß lebenslänglich auf Hase machen und "frei" sein. Man wird dann nie in den Genuss der Ehe und der Familie kommen. Klar jammern Leute und bleiben wo sie sind. Das ist eine Welt in die wir keinen Einblick haben, weil wir kinderlos sind. Welche Frau will einen Zeugungsunfähigen Mann? Ihr seid zum zeugen und Verantwortung übernehmen auf die Welt gekommen. Das ist entmännlichung vom feinsten um nur ja sein Leben lang wie ein Teenie durch die Welt zu vögeln. Irgendwann seit ihr 40 und hässlich. Und dann 50 und noch hässlicher. Und daraufhin seit ihr 60 und keiner besucht euch. Und nein. Nicht jeder mit kindern wird nicht besucht. Viele haben ein enges Verhältnis zu ihren Eltern.  Euch wird jede Frau verlassen die das mitbekommt und zu einem zeugungsfähigen Zucht üblen rennen während ihr wie ein Ochse auf der Weide eure Freiheit wiederkäuen könnt. 

 

Schwafelst hier was von erwachsen werden und kannst selber keine drei geraden Sätze schreiben. 

Lies dir den Thread nochmal gut durch. Bei deinem gedanklichen Wirrwarr solltest du dir und auch dem Genpool generell den Gefallen tun und dich vielleicht auch nicht unbedingt vermehren. Ernsthaft. 

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege ebenfalls eine Vasektomie durchführen zu lassen. Ein ärztliches Beratungsspräch werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen vereinbaren, zusätzlich habe ich mich viel im Internet erkundigt (logisch). Mir fallen mehrere Fragen/Aspekte ein, die ich hier gerne diskutieren würde.

a) Ich möchte - einfach nur als Sicherheit - meine Spermien vor der Operation einfrieren lassen. Nun ist es auf natürlichem Wege so, dass sich die stärksten Spermien gegenüber den anderen durchsetzen. Wie ist das bei einer künstlichen Befruchtung mit den eingefrorenen Spermien?
b) Ähnlich zu a, allerdings mit der operativen Entnahme aus dem Hodensack.

Ich kann die Männer hier sehr gut verstehen, die sich haben operieren lassen. Bis jetzt ist bei mir alles gut gegangen, aber ich hatte auch schonmal den Fall, dass meine damalige LTR ungeplant schwanger wurde. Ich bin so froh, dass sie/wir das Kind abgetrieben haben. Ich kenne allerdings auch andere, die niemals abtreiben würden - egal unter welchen Umständen. Außerdem ist es nicht leicht für eine schwangere Frau, ihr Kind abzutreiben. Auch wenn sie das vorher noch bestätigt - wird sie schwanger, ändert sich ihr gesamter Hormonhaushalt und die Entscheidung kann jederzeit geändert werden. Wird die Frau ungewollt schwanger und möchte nicht abtreiben, habe ich kein Mitspracherecht mehr. Mein Kind soll allerdings geplant und auch von mir aktiv mitentschieden sein.
c) Der Absatz darüber ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt meiner Überlegung. Ich möchte nicht von der Entscheidung der Frau abhängig sein.

d) Man liest öfter davon, dass es nach der OP zu Problemen wegen der durchtrennten Leitern kommen kann. Wie ist das bei Enthaltsamkeit? Das würde ja selbigen Effekt wie die Operation hervorrufen, da hierbei die Spermien ebenfalls nur noch durch den Körper abgebaut werden können.

Kondome sind bei mir schon mehrmals gerissen. Ich weiß noch, wie ich vor einiger Zeit mit dem Girl vor der Notapotheke stand um ein wichtiges Medikament zu besorgen.
Die Kosten der Operation und auch die  Lagerung der Spermien sind lächerlich gering und haben keinen Einfluss für oder gegen meine Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut. Zieht ein paar Tage. Danach kein Problem mehr. Hab jedoch Kinder und meinen Beitrag für den Fortbestand des Reiches geleistet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Stormtrooper meines Herzens hat sich auch einer Vasektomie unterziehen lassen. Eingefroren haben wir nichts da wir uns beide sicher sind nicht zum Fortbestand der Menschheit beitragen zu wollen.

Es hat wohl ein paar Tage etwas geziept und die Wartezeit bis er wieder einsatzbereit war, war nervig. Aber seitdem für uns beide kein Unterschied zu früher. Das Sperma riecht evtl klein bisschen anders, Konsistenz, Menge & Co sind genau gleich.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Frau S. schrieb:

Es hat wohl ein paar Tage etwas geziept

beim Pipimachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Nachtzug schrieb:

beim Pipimachen?

Nein, es zieht, weil erstens die "Narbe" verheilen muss, was völlig normal ist. Es ist ein Mini Schnitt im Hodensack. Vielleicht ist es auch die Schwellung, welche den Druck "von innen heraus" erzeugt hat (ist immerhin eine OP). Ich vermute mal, es zieht, weil die Samenleiter durchtrennt werden aber die Samenproduktion weiter geht. Irgendwann sind die Nebenhoden (bin kein Arzt), wo die Spermien "gelagert" werden voll und dann muss der Körper sich daran gewöhnen, dass da keine Entleerung mehr stattfindet, sondern dass die produzierten Samen vom Körper absorbiert werden. Nach ca. 1 Woche ist der Spuk vorbei (mit ziehen und drücken) und danach...

Ich würde ja mal gerne vor Gericht stehen und auf Vaterschaft verklagt werden...bräuchte ich nicht mal einen Anwalt für die Verteidigung. Man kriegt nach der Kontrollprobe ein Schreiben und darin steht: "Zeugungsunfähig". Thema erledigt.

Für den Mann eine Kleinigkeit, für eine Frau ist eine Sterilisation eine mittelschwere Bauch-OP. Ich würde diesen Weg immer wieder gehen, allerdings auch nur, weil ich bereits 2 Kinder habe.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Frau S. schrieb:

Das Sperma riecht evtl klein bisschen anders, Konsistenz, Menge & Co sind genau gleich.

Auchso? Ich dachte das wäre dann "nur" noch Prostatasekret? So richtig Sacksahne? Kuck an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja also rein technisch natürlich nur sekret ohne die Schwimmer 😉 Aber so an sich kann ich wirklich keinen Unterschied feststellen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.7.2016 um 22:25 , NoMoreFear schrieb:

Kein Bock auf Kinder

Bist du Deutscher, sprich hast du rein deutsche Wurzeln?

bearbeitet von Black Knight 369

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Frau S. schrieb:

Ja also rein technisch natürlich nur sekret ohne die Schwimmer 😉 Aber so an sich kann ich wirklich keinen Unterschied feststellen.

Cool, hab ich mich schon immer gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber staut sich da nicht was? Ich dachte man macht eine Art Knoten rein, damit der Samen nicht raus kann. Wenn das aber einfach verknotet ist, dann staut sich doch da was und fließt wieder zurück in die Hoden? Kann das gesund sein? O_o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, charons schrieb:

Ich würde ja mal gerne vor Gericht stehen und auf Vaterschaft verklagt werden...bräuchte ich nicht mal einen Anwalt für die Verteidigung. Man kriegt nach der Kontrollprobe ein Schreiben und darin steht: "Zeugungsunfähig". Thema erledigt.

vermutlich gibt es auch als Sterilisierter immer noch eine gewisse Restwahrscheinlichkeit, zeugungsfähig zu bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, tomatosoup schrieb:

Was bedeutet das denn psychisch, wenn Mann sich vom Hengst zum Wallach schnibbeln lässt?

Bei Wallach werden die Hoden entfernt (bzw. chemisch ausser Funktion gesetzt), damit durch den niedrigeren Hormonspiegel er sich nicht mehr als Hengst verhält. Halt kein klassisches Macho Verhalten mehr. Er ist danach meist deutlich umgänglicher und wie sie meist sagen, ist entspannter fürs Pferd (tja, gilt das nicht auch für Menschen? Eventuell leben Eunuchen deshalb länger). 

Vasektomie soll ja nur die Zeugungsfähigkeit ausser Kraft setzen, sonst bleibt alles gleich.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Der Namenlose schrieb:

Bei Wallach werden die Hoden entfernt (bzw. chemisch ausser Funktion gesetzt), damit durch den niedrigeren Hormonspiegel er sich nicht mehr als Hengst verhält. Halt kein klassisches Macho Verhalten mehr. Er ist danach meist deutlich umgänglicher und wie sie meist sagen, ist entspannter fürs Pferd (tja, gilt das nicht auch für Menschen? Eventuell leben Eunuchen deshalb länger). 

Vasektomie soll ja nur die Zeugungsfähigkeit ausser Kraft setzen, sonst bleibt alles gleich.

Wenn mein potentieller Sohn sich die Zeugungsfähigkeit nehmen würde, dann müsste ich mir als Vater Gedanken machen, was ich falsch gemacht habe. Zeugungsfähigkeit wird hier offensichtlich als Behinderung dargestellt. Im Leben geht es nicht primär um Sinnesfreuden. Es geht darum an der Erhaltung der Schöpfung mitzuwirken. Schaut euch die Welt in der wir leben an. Oblivion. Ein atheistisches Tollhaus voller Realitätsflüchtlinge und Ignoranten. Die paar wenigen, die den Mut besitzen die Missstände öffentlich anzusprechen werden missachtet oder gar geächtet. Vasektomie hat nichts mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun, worum es in diesem Forum gehen sollte. Es ist jedem selbst überlassen, was man mit dem eigenen Körper anrichtet, wenn ich mir jedoch die Statistiken anschaue, wie viele Männer sich diesem Eingriff unterziehen, weiss ich einmal mehr, dass unser Gesellschaftskonstrukt leidet. Ursache Nummer Eins für derartig neurotische Zustände ist im konkreten eine normophatische Fehlerziehung in der formativen Phase. Die hedonistische Maskerade wird die darunter liegenden Vernachlässigungskomplexe des Kindes bezogen auf die Eltern nicht kaschieren können. Nehmt es als gut gemeinte Kritik und denkt gründlich nach bevor ihr mit zitternden Händen anfangt zu tippen. 

bearbeitet von Black Knight 369
  • OH NEIN 11
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na los. Facepalm-Rekord einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zeeke , Dienst ruft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Black Knight 369 schrieb:

Wenn mein potentieller Sohn sich die Zeugungsfähigkeit nehmen würde, dann müsste ich mir als Vater Gedanken machen, was ich falsch gemacht habe. Zeugungsfähigkeit wird hier offensichtlich als Behinderung dargestellt. Im Leben geht es nicht primär um Sinnesfreuden. Es geht darum an der Erhaltung der Schöpfung mitzuwirken. Schaut euch die Welt in der wir leben an. Oblivion. Ein atheistisches Tollhaus voller Realitätsflüchtlinge und Ignoranten. Die paar wenigen, die den Mut besitzen die Missstände öffentlich anzusprechen werden missachtet oder gar geächtet. Vasektomie hat nichts mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun, worum es in diesem Forum gehen sollte. Es ist jedem selbst überlassen, was man mit dem eigenen Körper anrichtet, wenn ich mir jedoch die Statistiken anschaue, wie viele Männer sich diesem Eingriff unterziehen, weiss ich einmal mehr, dass unser Gesellschaftskonstrukt leidet. Ursache Nummer Eins für derartig neurotische Zustände ist im konkreten eine normophatische Fehlerziehung in der formativen Phase. Die hedonistische Maskerade wird die darunter liegenden Vernachlässigungskomplexe des Kindes bezogen auf die Eltern nicht kaschieren können. Nehmt es als gut gemeinte Kritik und denkt gründlich nach bevor ihr mit zitternden Händen anfangt zu tippen. 

index.jpg

 

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten du suchst dir ein dafür spezielles Forum. Weil das was man vom dritten so liest und hört, kann auch nicht mit der Realität übereinstimmen.

Als Beispiel: Beschneidung ist ja so toll! Zumindest hört und liest man darüber so. Aber die Wirklichkeit sieht etwas anders aus. Es gibt viele Männer die darunter leiden, weil sie beim Sex Kauf was spüren oder nicht abspritzen können. Weil bei der Beschneidung erstens, die Vorhaut(Schutzfunktion) fehlt und damit auch sehr viele Nerven abgeschnitten werden. Sie dachten auch, davor, dass die Beschneidung so toll ist, weil sie nur positives darüber gehört haben. Jetzt bereuen sie es und verstehen nicht, warum die Ärzte nie davon gesprochen haben und warum des so glorifiziert wird. Nicht das dir das selbe passiert.

Es gibt noch so ein Beispiel. .Mänche denken wirklich,dass bei der Geschlechtsumwandlung die Genitalien einfach so umgetauscht werden können. Es wird zwar unten identisch aussehen, aber ist wird wie ein totes Fleisch sein, ohne Gefühle.

Ich rate dir da unten gar nichts zu machen. Weil das alles sehr sensibel ist. Und hast du schon darüber nachgedacht, dass Sex ohne abspritzen sich anders anfühlen würde als mit? Es gibt Frauen die auf Sperma stehen. Eigentlich alle erwachsenen Frauen. Sie finden geil das Sperma in der Muschi zu spüren. 

Und was ist wenn du doch "die richtige" triffst? Das kannst du nicht ausschließen.

 

 

  • OH NEIN 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.1.2020 um 11:07 , Nachtzug schrieb:

vermutlich gibt es auch als Sterilisierter immer noch eine gewisse Restwahrscheinlichkeit, zeugungsfähig zu bleiben

Nein, DEFINITIV nicht. Der Samenleiter wird durchschnitten, kauterisiert (also mit Strom verödet), umgelegt (also gefaltet) und vernäht. Keine Chance, glaub mir. Ich habe es bei profamilia machen lassen, die machen ca. 300 Vasektomien pro Jahr. Und außerdem, und das ist das schönste daran, für den Fall, dass es zu einer nachgewiesenen Schwangerschaft (=Kunstfehler des Arztes) kommen sollte....zahlen die den Unterhalt.

Nein, glaub mir, es gibt keine Chance mehr, dass ich zeugungsfähig bin. Der Arzt hat sehr gut und ordentlich gearbeitet. Schon in seinem eigenen Interesse.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.1.2020 um 13:45 , charons schrieb:

Der Typ kann bald die ganze Stadt ohne Gummi flachlegen und hat NULL Risiko.

 

Am 17.1.2020 um 13:45 , charons schrieb:

ich muss mir nie mehr um weitere unterhaltsberechtigte Kinder den Kopf zerbrechen

Und das machst du auch, also wild in der Gegend ohne Gummi herumvögeln?

Ich frage deshalb:

Am 17.1.2020 um 13:45 , charons schrieb:

Meine damalige Freundin nimmt aus medizinischen Gründen nicht die Pille (Thrombosegefahr, Chemiecocktail etc.).

Weil ich das schon persönlich gehört und in Foren gelesen habe von Frauen, dass sie es sehr begrüßen, dass der Mann sich vasektomieren lässt, damit frau die Pille nicht mehr zu nehmen braucht. Damit einher ging eine Betonung der Risiken der Pille und der Einfachheit der Vasektomie.

Wenn ich die Entwicklung und Forschung zur Empfängnisverhütung bei der Frau der letzten 60 Jahre vergleiche mit der Vasektomie beim Mann, kommt es mir so vor, als sei man bei den Männern noch auf einem mittelalterlichen Stand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, tomatosoup schrieb:

Wenn ich die Entwicklung und Forschung zur Empfängnisverhütung bei der Frau der letzten 60 Jahre vergleiche mit der Vasektomie beim Mann, kommt es mir so vor, als sei man bei den Männern noch auf einem mittelalterlichen Stand.

Elektrische Servolenkungen wurden in den letzten rund 20 Jahren seit ihrer Erfindung auch immer weiterentwickelt, trotzdem haben es selbst die besten Hersteller noch nicht geschaft, das Lenkgefühl der fast 100 Jahre alten hydraulischen Servolenkung erfolgreich nachzuahmen. 😀

Sorry, habe vorhin schon einen genialen Autovergleich in diesem Forum gelesen, da konnte ich mir den hier nicht verkneifen. 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.