82 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Boreout ist nicht zu unterschätzen. Hat mich auch mal extrem mitgenommen und niemand der das noch nicht erlebt hat, kann das nachvollziehen.
Man sitzt den ganzen Tag nur rum, fühlt sich nutzlos und jede Kleinigkeit die man tun muss wird zur unendlichen Anstrengung, obwohl man sonst nichts tun muss.
Ist die ersten 3-4 Wochen noch ganz nett, aber sobald man das Internet leer gelesen hat, ist damit auch Schluss und das nimmt man auch mit nach Hause. Ist halt vergleichbar mit einer Depression.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles nicht das Thema. Schlechte Laune und Antrieb ist das Eine.

ABER

Auch mit Burnout weiss man, ob man einen Partner liebt oder toll findet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So eine Depression kann allerdings auch nen Teufelskreis auslösen.

Frau zieht sich zurück, Mann kommt auf sie zu und will seine Streicheleinheiten wieder haben. Wird needy und Frau zieht sich mehr zurück. Frau braucht Hilfe, Mann opfert sich auf um wieder seine alte Frau zurück zu bekommen (needyness) und darunter leidet die Attraction. Durch die Lichtblicke am Wochenende, schöpft der Mann wieder Hoffnung und fühlt sich in seiner Vorgehensweise bestätigt. Darunter leidet die Attraction halt enorm und die Stimmungsschwankungen setzen noch auf den Attractionmangel einen drauf.

Ich weiß nicht ob das hier in der Form vorliegt, aber es wäre auch eine Möglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es dennoch komisch, dass die Wochenenden so harmonisch ablaufen. Deshalb würde ich jetzt nicht von Depression reden. 

Klar ist auch ein Boreout eine Scheiß Sache. Aber gerade dann, wenn man "nur" unterfordert/gelangweilt ist und am den Wochenenden alles toll ist bin ich der Meinung, dass man es zumindest schafft sich anders wo zu bewerben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor einer Stunde schrieb RealGentleman:

Wie genau sieht dieses herunterspielen denn aus? 

Also wie kommt ihr auf das Thema? Sagst du "hey Schatz aber Samstag hatten wir doch auch geilen Sex" oder wie kann ich mir das vorstellen?

Wie gesagt, beim 1. Job mit dem Stress kann ich das gut verstehen. Aber beim jetzigen Job mit der Unterforderung finde ich es komisch. Noch komischer ist aber, dass am WE alles in Ordnung ist. Klar, so ein langweiliger Job kann auch extrem nerven. Aber in dem Fall kann man meiner Meinung nach viel leichter einen neuen Job suchen und finden. Eben weil man nicht so sehr gestresst und mitgenommen ist sondern "nur" unterfordert. 

 

Jetzt am Dienstagabend ergab sich eher ungewollt und beiläufig halt wieder ein Gespräch. Entwickelte sich eigentlich aus einem harmlosen Gespräch. Sie hat sich gerade aufs Sofa gelegt und hat 'n bisschen rumgezappt. Ich fragte sie (hinterm Sofa stehend), was sie sich denn anschauen möchte. Darauf dann ungefähr so:

Sie: "Ach, weiß ich auch nicht, ist mir eigentlich auch egal, hauptsache ich muss an nichts denken." 
Ich: "Hm war es wieder so doof auf der Arbeit?"
Sie: "Naja, ich war halt wieder die ganze Zeit am Grübeln, Zweifeln und Nachdenken." 
Ich: "Hm schade, ich hatte gehofft, dass das schöne Wochenende dich auch für die Woche aufheitern könnte."
Sie: "Ich weiß auch nicht, sobald ich wieder den Tag unterwegs und auf der Arbeit bin, komme ich ins Zweifeln."
Ich: "Und das was am Wochenende war ist dann wieder vergessen?"
Sie: "Nein, es war zwar echt schön und wenn wir hier am Wochenende Zeit verbringen ist auch alles gut. Aber sobald ich dann wieder raus bin, grübel ich und frag ich mich, ob das nun gewollt war oder einfach in dem Moment "angebracht" war. Außerdem ging ja sowieso eigentlich alles von dir aus." 
....
...

Keine Ahnung, warum sie sich das einredet oder denkt, aber ich schrieb ja schon, was definitiv von ihr ausging.

 

vor 55 Minuten schrieb MrJack:

Alles nicht das Thema. Schlechte Laune und Antrieb ist das Eine.

ABER

Auch mit Burnout weiss man, ob man einen Partner liebt oder toll findet.

 

Ja genau, der Überzeugung bin ich auch...

vor 50 Minuten schrieb Viper85:

So eine Depression kann allerdings auch nen Teufelskreis auslösen.

Frau zieht sich zurück, Mann kommt auf sie zu und will seine Streicheleinheiten wieder haben. Wird needy und Frau zieht sich mehr zurück. Frau braucht Hilfe, Mann opfert sich auf um wieder seine alte Frau zurück zu bekommen (needyness) und darunter leidet die Attraction. Durch die Lichtblicke am Wochenende, schöpft der Mann wieder Hoffnung und fühlt sich in seiner Vorgehensweise bestätigt. Darunter leidet die Attraction halt enorm und die Stimmungsschwankungen setzen noch auf den Attractionmangel einen drauf.

Ich weiß nicht ob das hier in der Form vorliegt, aber es wäre auch eine Möglichkeit.

Unabhängig davon, ob es nun eine Depression ist oder nicht, kann es gut sein, dass es sich in den letzten Wochen so entwickelt hat. Wie ich schon sagte, habe ich investiert. Nachdem das am Wochenende auch super ankam, ging ich davon aus, dass ich es unter der Woche fortführen sollte und habe es anfangs auch gemacht/versucht. Das kam dann bekanntlich nicht mehr gut an, weshalb ich es abstellte. 

vor 40 Minuten schrieb RealGentleman:

Ich finde es dennoch komisch, dass die Wochenenden so harmonisch ablaufen. Deshalb würde ich jetzt nicht von Depression reden. 

Klar ist auch ein Boreout eine Scheiß Sache. Aber gerade dann, wenn man "nur" unterfordert/gelangweilt ist und am den Wochenenden alles toll ist bin ich der Meinung, dass man es zumindest schafft sich anders wo zu bewerben. 

Ja mir fällt es auch sehr schwer, an eine Depression zu glauben. Dann würde sie sicher nicht am Wochenende wie ausgewechselt sein. 
Sie bewirbt sich auch wo sie kann. Klappt aber seit Monaten nicht...

bearbeitet von Shubidu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist es für euch auch einfach nicht optimal, zusammen zu wohnen. Die Wenigsten hinterfragen das Zusammenziehen wirklich. Machen ja schließlich alle. Ihr hattet eine gut laufende Beziehung bis ihr zusammen gezogen seid. Was spricht gegen getrennte Wohnungen? Komm mir nicht damit, dass man da in paar Kröten spart. Wenn man nicht zusammen wohnt, ist es viel einfacher Qualitätszeit zusammen zu verbringen. Man kommt gar nicht erst in die Verlegenheit, gemeinsam vor dem Fernseher die Zeit zu vertrödeln. 

Wieso du jetzt auf die Idee kommst, ausgerechnet den funktionierenden Teil eurer Beziehung zu verändern, erschließt sich mir nicht. Mach doch unter der Wochen an drei Abenden dein Ding: Freunde, Sport, Hobby... Was auch immer. Im Zweifel auch mal mit einer Freundin auf einen Cocktail treffen.

bearbeitet von Zoidberg79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
47 minutes ago, Shubidu said:

 

Jetzt am Dienstagabend ergab sich eher ungewollt und beiläufig halt wieder ein Gespräch. Entwickelte sich eigentlich aus einem harmlosen Gespräch. Sie hat sich gerade aufs Sofa gelegt und hat 'n bisschen rumgezappt. Ich fragte sie (hinterm Sofa stehend), was sie sich denn anschauen möchte. Darauf dann ungefähr so:

Sie: "Ach, weiß ich auch nicht, ist mir eigentlich auch egal, hauptsache ich muss an nichts denken." 
Ich: "Hm war es wieder so doof auf der Arbeit?"
Sie: "Naja, ich war halt wieder die ganze Zeit am Grübeln, Zweifeln und Nachdenken." 
Ich: "Hm schade, ich hatte gehofft, dass das schöne Wochenende dich auch für die Woche aufheitern könnte."
Sie: "Ich weiß auch nicht, sobald ich wieder den Tag unterwegs und auf der Arbeit bin, komme ich ins Zweifeln."
Ich: "Und das was am Wochenende war ist dann wieder vergessen?"
Sie: "Nein, es war zwar echt schön und wenn wir hier am Wochenende Zeit verbringen ist auch alles gut. Aber sobald ich dann wieder raus bin, grübel ich und frag ich mich, ob das nun gewollt war oder einfach in dem Moment "angebracht" war. Außerdem ging ja sowieso eigentlich alles von dir aus." 
....

In Zukunft Gespräche dieser Art besser lassen. Ich weiß, man tendiert dazu gerne alles bereden zu wollen, aber hier sieht man dass die Dynamik zu deinen Ungunsten gekippt ist.

Du willst verständlicherweise dass alles wieder wird wie früher und nimmst eine Position ein, in der deine Zufriedenheit von ihr abhängt. Klar, die Unsicherheit nervt, kann ich verstehen.
Sie kann sich aber alles erlauben derzeit und du versuchst die Scherben aufzufegen. Zwei Monate ist einfach zu viel, du büßt Attraction ein weil du zur analysierenden Frau wirst.

Die Sprünge am Wochenende werden schwer zu erklären sein, wird aber wohl mit dem Job zusammenhängen.

Ich würde an deiner Stelle mal den Betablocker fahren, auch am WE. 

 

bearbeitet von Viper85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Shubidu:

 

Jetzt am Dienstagabend ergab sich eher ungewollt und beiläufig halt wieder ein Gespräch. Entwickelte sich eigentlich aus einem harmlosen Gespräch. Sie hat sich gerade aufs Sofa gelegt und hat 'n bisschen rumgezappt. Ich fragte sie (hinterm Sofa stehend), was sie sich denn anschauen möchte. Darauf dann ungefähr so:

Sie: "Ach, weiß ich auch nicht, ist mir eigentlich auch egal, hauptsache ich muss an nichts denken." 
Ich: "Hm war es wieder so doof auf der Arbeit?"
Sie: "Naja, ich war halt wieder die ganze Zeit am Grübeln, Zweifeln und Nachdenken." 
Ich: "Hm schade, ich hatte gehofft, dass das schöne Wochenende dich auch für die Woche aufheitern könnte."
Sie: "Ich weiß auch nicht, sobald ich wieder den Tag unterwegs und auf der Arbeit bin, komme ich ins Zweifeln."
Ich: "Und das was am Wochenende war ist dann wieder vergessen?"
Sie: "Nein, es war zwar echt schön und wenn wir hier am Wochenende Zeit verbringen ist auch alles gut. Aber sobald ich dann wieder raus bin, grübel ich und frag ich mich, ob das nun gewollt war oder einfach in dem Moment "angebracht" war. Außerdem ging ja sowieso eigentlich alles von dir aus." 
 

Böser Fehler den du da machst. Das Wochenende als Grundlage für gute Laune nehmen ist hallt.. naja. Wunschdenken.

Sie ist unzufrieden mit ihrem Job. Was hat das letzte Wochenende damit zutun? Wenn die Arbeit scheiße/stressig, was auch immer ist kannste dich auch nicht damit abfinden, dass vorgestern schönes Wetter war.

Das erinnert mich an Leute die denken mit einem teuren Auto wird ihr unschönes Leben besser. Ist natürlich auch Quatsch. 24 Stunden Dopaminfeuerwerk und das war es dann auch schon wieder. 

Ich sehe aber nicht unbedingt ein nerviges, oder zickiges Verhalten. Deine Freundin ist ratlos, enttäuscht, verbittert über ihren Job. Gut, ihr ist sicherlich nicht nach Sex 24/7. Aber ich habe jetzt ehrlich gesagt mit schlimmeren Reaktionen gerechnet. Sie hat sogar gesagt, dass das Wochenende schön war. Sie hat also nicht gesagt "verpiss dich mit deinem Wochenende" oder so.

Also ich empfinde das als halb so schlimm. Klar, wenn das jetzt 2 Jahre so geht ist es etwas anderes. Unterstütze sie halt. Zeige Verständnis. Rede mit ihr. Sei für sie da. Und sorg dafür, dass sie sich einen Job sucht der über Facebook Postings abschicken und Xing Spam Mail verschicken hinaus geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Shubidu:

 

Jetzt am Dienstagabend ergab sich eher ungewollt und beiläufig halt wieder ein Gespräch. Entwickelte sich eigentlich aus einem harmlosen Gespräch. Sie hat sich gerade aufs Sofa gelegt und hat 'n bisschen rumgezappt. Ich fragte sie (hinterm Sofa stehend), was sie sich denn anschauen möchte. Darauf dann ungefähr so:

Sie: "Ach, weiß ich auch nicht, ist mir eigentlich auch egal, hauptsache ich muss an nichts denken." 
Ich: "Hm war es wieder so doof auf der Arbeit?"
Sie: "Naja, ich war halt wieder die ganze Zeit am Grübeln, Zweifeln und Nachdenken." 
Ich: "Hm schade, ich hatte gehofft, dass das schöne Wochenende dich auch für die Woche aufheitern könnte."
Sie: "Ich weiß auch nicht, sobald ich wieder den Tag unterwegs und auf der Arbeit bin, komme ich ins Zweifeln."
Ich: "Und das was am Wochenende war ist dann wieder vergessen?"
Sie: "Nein, es war zwar echt schön und wenn wir hier am Wochenende Zeit verbringen ist auch alles gut. Aber sobald ich dann wieder raus bin, grübel ich und frag ich mich, ob das nun gewollt war oder einfach in dem Moment "angebracht" war. Außerdem ging ja sowieso eigentlich alles von dir aus." 
....
...

Keine Ahnung, warum sie sich das einredet oder denkt, aber ich schrieb ja schon, was definitiv von ihr ausging.

 

 

Der Job ist nicht das Problem.  Soviel ist sicher.

 

Statt zu diskutieren solltest du Verführen. Und Gamen.

Wenn sie das nicht zulässt ist die Beziehung bald vorbei bzw. schlittert in eine noch schlechtere Dynamik ab.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb MrJack:

Der Job ist nicht das Problem.

..ist es auch nicht, dessen bin ich mir sicher, der Switch von zwei getrennten Haushalten zu einem gemeinsamen Haushalt, ist ähnlich wie ein neues kennen lernen. Da spielt sehr viel mehr rein, hat meiner Meinung nach nichs mehr mit der vorigen Situation zu tun..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb MrJack:

 

Der Job ist nicht das Problem.  Soviel ist sicher.

Wieso bist du dir da so sicher? Ich finde die Situation, den Postings de TE nach, ziemlich uneindeutig und sehe mehrere mögliche Problemfelder, der Job ist imho dabei durchaus eines davon.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Shubidu:

Ihre Gründe. Wenn sie beispielsweise klipp und klar sagen kann, dass es einfach an ihrem Job liegt, wäre das viel wert.
Oder auch eine ehrliche Aussage, dass sie zweifelt weil dies und/oder jenes vorgefallen ist oder sich so entwickelt hat, wie sie es nicht möchte. 

Dass sie zweifelt, nicht weiß warum und nichts vorgefallen ist, sonst unser Zusammenleben super findet und auch überzeugt ist, dass wir uns, wie immer gewünscht, eine schöne gemeinsame Zukunft gestalten können und es an mir nicht liegt, ist für mich einfach nicht zufriedenstellend.

Verstehe ich dich richtig, daß du ein Problem genannt bekommen willst, das man dann gemeinsam anpacken und lösen könnte? Undoder willst du eine Beruhigung, daß ihr Zweifeln nicht bedrohlich für dich und eure Beziehung ist?

Und wegen der Wochenenden: Ich find's gut, wenn du dir die Zeit für dich nimmst, die du für dich brauchst, um Dinge zu tun, damit du dich gut fühlst. Das ist sehr wichtig. Allerdings hab ich nicht verstanden, wieso diese Zeit mit den Freunden heißt, daß die gute Wochenendzeit mit deiner Freundin gleich für ein paar Wochenenden gar nicht mehr sein soll. Kannst du mir das gerklären?

Zusatzfrage 1: Kann es sein, daß deine Freundin der Meinung ist, daß sie eigentlich glücklich sein müßte, wenn sie zwischen euch alles gut wäre, aber weil sie nicht glücklich ist, das zwischen euch anzweifelt? Also so nach dem Motto "Ja, der Job ist scheußlich, aber Shubidu liebt mich, ich liebe ihn, das macht mich glücklich. Oh, Mist! Ich bin nicht glücklich, daß muß irgendwas an der Liebe zwischen Shubidu und mir nicht OK sein."

Zusatzfrage 2: Kann es sein, daß du der Meinung bist, daß deine Freundin eigentlich glücklich sein müßte, wenn zwischen euch alles gut wäre, aber weil sie nicht glücklich ist, du an euch zu zweifeln anfängst, und von ihr ständig eure Beziehung bestätigt haben willst? Also so nach dem Motto "Ja, ihr Job ist scheußlich, aber ich liebe sie, sie liebt mich, das macht sie glücklich. Oh, Mist! Sie ist nicht glücklich, da ist vielleicht irgendwas an der Liebe zwischen ihr und mir nicht OK. Da muß ich sie gleich fragen, wieso sie micht anlächelt, nicht verspielt küßt und mit mir heut nix unternehmen will, weil vielleicht ist da ja zwischen uns wirklich was faul?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Laura Palmer:

Wieso bist du dir da so sicher? Ich finde die Situation, den Postings de TE nach, ziemlich uneindeutig und sehe mehrere mögliche Problemfelder, der Job ist imho dabei durchaus eines davon.

 

..kann auch nochmals ein Dutzen mehr Problemfelder geben, man weiß es nicht..
Eine Freundschaft bzw. LTR ist halt keine unfreiwillige Psychoanalyse, nichts gegen zu einem adäqaten Maß für jemanden da zu sein, aber alles hat seine Grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb tobias99:

LTR ist halt keine unfreiwillige Psychoanalyse,

Eine Beziehung darf keinesfalls eine Psychoanalyse sein, ob freiwillig oder nicht, auch keine Therapie, keine Beratung, keine Lebenshilfe oder ähnliches.

Allerdings ist es in einer Beziehung, wie auch sonst im Leben: Je besser ich die Situation, in der ich stecke, verstehe, desto bessere Entscheidungen für mein Leben kann ich treffen. Das gilt natürlich auch für Shubidu. Je besser er versteht, was das grad abgeht, desto besser kann er die für sich richtige Entscheidung treffen. Je besser er die Situation versteht. Je besser er seine Freundin versteht. Und, das vor allem, je besser er sich selbst versteht. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WTF?..du bist bestimmt eine liebe Nette und meinst es gut.habe absolut kein Zweifel dran, ich verstehe nur dein Kommentar nicht? Wer soll jetzt wen, wann und warum verstehen?
..und wie lange?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, musste mich die letzten Tage dann auf eine Klausur konzentrieren.

 

ich habe mir eure Aussagen zu Herzen genommen und akzeptiert, dass der Job offensichtlich nicht das Problem ist, sondern ich es bin. Deswegen befolge ich nun euren Rat bzgl. Beta Blocker. 

Am Mittwoch Abend kam sie nach der Arbeit noch zu mir, suchte Körperkontakt und wollte eine Umarmung. Dabei fragte sie :

" Du gibst mir doch noch ein bisschen Zeit oder? Du hast doch noch Geduld mit mir oder? Nicht, dass du nächste Woche dann einfach weg bist." 

Das war im Übrigen der Tag, an dem ich beschloss, mit der Hard2Get-Phase zu beginnen. 

Seitdem ist es zwischen uns wie folgt: 

- Wir schlafen beide mit bewusstem Abstand jeder auf seiner Seite des Bettes
- Ungewollter Körperkontakt wird dabei ("irgendwie wie bei Kleinkindern") von ihr  sofort und teils ruckartig unterbunden. (bspw. sofortiges Wegziehen der Hand wenn man sich ungewollt mit den Händen/Armen in der Mitte trifft)
- Begrüßung und Abschied findet eigentlich gar nicht mehr statt, außer ein "Tschüss" wie unter Freunden
- Wenn ich bspw. am Tisch sitze (zum Essen oder ähnliches), geht sie aufs Sofa
- Absolut 0 bewusster Körperkontakt. Weder auf dem Sofa, noch beim vorbeigehen. ( als wenn man versucht, sich nicht zu berühren )
- Wenn ich mich neben sie aufs Sofa setze, rückt sie häufig n Stück weg
- Man sagt sich eigentlich auch nicht mehr, was man macht bzw. geplant hat und wann man nach Hause kommt
- Bei Whatsapp kommen von ihr 0 Smileys mehr ^^
- Sie wirkt als wäre da ne grundlegende Unzufriedenheit und Aggression ( kein Lächeln, Anschauen )
- Wenn wir beim Sport sind kommt sie allerdings immer wieder auf mich zu. Egal ob einfach so, oder um mir was zu erzählen

Können die Erfahrenen unter euch aus dem Verhalten schon gewisse Dinge schließen? Ist es normal und ab wann kommt i.d.R. eine Verhaltensänderung bei der Frau? ( Soll nicht heißen, dass ich da keine Geduld aufbringen würde )
Ich zweifle nicht am Beta Blocker, allerdings habe ich ne gewisse Vermutung/Sorge, dass es dafür bei uns schon zu spät ist.  

Gestern Abend, nachdem wir gemeinsam beim Sport waren, bin ich noch mit 'nem Kumpel unterwegs gewesen. Davon wusste sie vorher nichts, weshalb sie auch sichtlich überrascht wirkte, nachdem sie nach dem Sport und dem Duschen sich schon in Schlafklamotten auf's Sofa legte und ich mich zum Ausgehen fertig machte. Als ich um halb 1 nach Hause kam, war sie dann weg und hat sich spontan noch mit ihrer Freundin getroffen. Sie kam dann gegen 2 nach Hause. 

Heute Abend bin ich mit 'nem anderen Kumpel auf ner Party. Davon weiß sie bisher auch noch nichts. 

Sagt mir bitte, wenn ich mal wieder i.was verkackt habe/ verkacke bzw. was ich besser machen sollte. :) 
 

bearbeitet von Shubidu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähm...  Du machst Hard2get? Das heisst? Und seit dem sind obige Symptome so? Das mit dem auf der Couch rücken? nicht zusammen essen? Vorher nicht? WTF ?

Oder verstehen wir hier etwas falsch?

Versteh mich nicht falsch, Ich bin zwar kein Beta Blocker Basher. Aber ich halte auch nicht soooo viel davon. 
Ich finde er wird oft in falschen Situationen angewendet hier im Forum. Oder als alleiniges Heilmittel gesehen.

Ich finde ihr habt in eurer Dynamik ganz andere Baustellen als nur etwas Betaisierung und zu wenig Sex.
Ich weiss nicht was hard2get oder Betablocker da nun grundlegend ändern sollten. Auf die Schnelle.

Falls du damit meinst generell wieder attraktiver zu werden und dich etwas mehr um dich zu kümmern
statt daheim mit ihr zu schmollen unter der Woche, dann ist das okay. Es schadet auch nicht am WE trotzdem
ein tollen Tag gemeinsam zu haben. Und dich dann unter der Woche wieder etwas auf deine Bdürfnisse zu konzentrieren.

Bist du sicher den Beta Blocker richtig verstanden zu haben? Es geht nicht darum keine Kommunikation mehr zu haben
und wie ein kleines Kind abends um 23 Uhr noch zu sagen "ätsch bätsch ich geh noch weeeeeg und habs extra nicht gesaaaaagt".
Das kommt zickig und bockig rüber und ist das Gegenteil von dem was du willst.

Bleib normal. Das kann man tun und sich trotzdem spürbar mehr auf sich konzentrieren.

bearbeitet von MrJack
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das soll heißen, dass ich nicht mehr ankomme für Körperkontakt, Kuscheln, Begrüßungs&Abschiedskuss. Ansonsten bin ich ganz normal.

Überzeugt, dass es aktuell in unserer Situation das Richtige ist, bin ich auch nicht. Aber der alleinige Part zu sein, der für Partnerschaftliches zuständig ist, macht auch keine Freude. Von ihr kommt bzw. kam zuletzt nichts zurück und da ist i.wie schon der Ansatz für die Überlegung des Beta Blockers gerechtfertigt oder?...

bearbeitet von Shubidu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Shubidu:

Das soll heißen, dass ich nicht mehr ankomme für Körperkontakt, Kuscheln, Begrüßungs&Abschiedskuss. Ansonsten bin ich ganz normal.

Überzeugt, dass es aktuell in unserer Situation das Richtige ist, bin ich auch nicht. 

Ok. Aber lass diese bockige Kindergartenscheisse von wegen "ich erzähl ihr nicht wenn ich was mache bis 5 Minuten davor".

Der Rest eurer Beziehung soll relativ normal weiter laufen. Du sollst sie nicht animieren ebenfalls bockig zu reagieren.

Wenn du irgendwas nicht brauchen kannst dann eine Wettkampfdynamik zwischen euch. Das soll anders ablaufen.

"Schatz ich sehe ja wie kaputt du bist von deinem Job. Ruh dich Freitag mal aus ich geh mit Michael etwas sporteln und ein Bier trinken.
SA machen wir uns dann nen schönen abend". (Bei dem du dann natürlich keine übergroße körperliche Nähe aktiv suchst).

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb MrJack:

Ok. Aber lass diese bockige Kindergartenscheisse von wegen "ich erzähl ihr nicht wenn ich was mache bis 5 Minuten davor".

Der Rest eurer Beziehung soll relativ normal weiter laufen. Du sollst sie nicht animieren ebenfalls bockig zu reagieren.

Wenn du irgendwas nicht brauchen kannst dann eine Wettkampfdynamik zwischen euch.

Ja genau danach fühlt es sich i.wie gerade an. Als wenn es ein Gegeneinander gibt. Das ist nach so langer Zeit sehr unschön. 

bearbeitet von Shubidu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb MrJack:

Ok. Aber lass diese bockige Kindergartenscheisse von wegen "ich erzähl ihr nicht wenn ich was mache bis 5 Minuten davor".

Der Rest eurer Beziehung soll relativ normal weiter laufen. Du sollst sie nicht animieren ebenfalls bockig zu reagieren.

Wenn du irgendwas nicht brauchen kannst dann eine Wettkampfdynamik zwischen euch. Das soll anders ablaufen.

"Schatz ich sehe ja wie kaputt du bist von deinem Job. Ruh dich Freitag mal aus ich geh mit Michael etwas sporteln und ein Bier trinken.
SA machen wir uns dann nen schönen abend". (Bei dem du dann natürlich keine übergroße körperliche Nähe aktiv suchst).

Ja du hast Recht. Das war dumm bzw. nicht reif von mir. Umgekehrt möchte ich so ja auch nicht behandelt werden. Gerade gestern hätte ich es sehr gut genau wie du sagtest machen können. Sie war den ganzen Tag sehr kaputt, hat sich vorm Sport auch Schlafen gelegt und war dann am Abend auch eig voller Vorfreude aufs Sofa. Das war dann eine 100%-ige Trotzreaktion, dass sie auch noch los ist obwohl sie eigentlich total kaputt war. 

War ein Fehler, jepp...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Betablocker macht eigentlich nichts noch kaputter, es sei denn er wird falsch angewendet.

Es geht ja nur um sexuellen Körperkontakt und darum sein IG wieder auf Vordermann zu bringen. Der Frau am Arsch zu hängen und um sexuelle Zuneigung zu betteln hat aber noch nie eine Beziehung gerettet oder diese am Leben erhalten.

Bockigkeit und schädliches Verhalten sind aber ganz klar verboten beim BetaBlocker. Ich hoffe du hast den ganzen Thread gelesen und auch verstanden, dort stehen noch einige Tipps drin die helfen den BetaBlocker als Ganzes zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin TE,

glaube nicht das der BB bei Dir irgendetwas ändert.
Wenn DU den BB Thread bis min. Seite 25 gelesen hast, ins. die Post von Masococue, dann wüsstest Du das man den BB für sich selbst macht.
Du willst Ihn allerdings Anwenden in der Hoffnung das Verhalten von HB zu ändern.

Deine Aufzählung über Euren momentanen Umgang liest sich echt krass.

Die Aussagen von HB, ob bewusst oder unbewusst getroffen, sind halt schon richtig harter scheiß.
Man kann Ihr zu Gute halten, dass es evtl. wirklich am Job liegt. Es sind aber trotzdem ziemliche No-Go-Sprüche die sie da gebracht hat.
Solche Sprüche zerstören jegliche Basis.

Wenn Du meinen aktuellen Thread liest, dann hat mein HB mir ähnlichen Käse an den Kopf geworfen.
Ich bin inzwischen echt froh das wir seit dem nicht mehr zusammen wohnen, die LTR läuft trotzdem noch, irgendwie.

Zieht wieder auseinander, im Grunde warst Du doch die letzten Monate schon alleine zuhause.
Diese Chance kannst Du der LTR schon geben, es wird sich zeigen ob da wirklich was im Busch ist.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den BB nun mehrmals gelesen, werde nach Feierabend noch mal lesen und @Viper85 ja du hast recht, ich habe ihn anfangs direkt mal nicht richtig verstanden/umgesetzt.

@Hamsterbacke 

Jep, habe dein Thema auch gelesen. Du hast hier bei mir ja schon mehrfach gesagt, dass du in meinem Fall dran zweifelst, dass der BB mir bzgl. meiner LTR hilft. 
Ich bin mir sicher, dass der BB mir persönlich und vor allem meinem Mindset hilft. Allerdings habe ich auch entschiedene Zweifel daran, dass er mir bzgl. meiner LTR hilft. Im BB gibt es ja eine Einschätzung/Kategorisierung:

A Sex ca. 1x pro 1-2 Wochen

B Sex ca. 1x pro Monat

C Sex seltener als 1x pro Monat

Zu C wird gesagt: 

"Dieser Leitfaden setzt voraus, dass der Mann von der Partnerin (noch) als Sexualpartner wahrgenommen wird. Das ist bei Kategorie C nicht der Fall."

Kann gut sein, dass meine Partnerin mich tatsächlich nicht mehr als Sexualpartner wahrnimmt bzw. nur noch als Ersatz zur Masturbation ;-)  Aber dafür muss vllt auch erstmal noch die ein oder andere Woche vergehen. Für mich selbst mache ich mit dem BB erstmal nichts falsch. Da wird einem echt bewusst, wie man sich selbst im Laufe der Zeit nicht treu geblieben ist.

" Für Betroffene der Kategorie C kann er hilfreich sein, allerdings empfehle ich hier ausdrücklich intensives Einlesen und das Verführen der Partnerin als sei sie eine beste Freundin (entsprechende Artikel gibt es zahlreich) "

Irgendwie bin ich zu blöd, da entsprechende Artikel zu finden. Das interessiert mich unabhängig von meiner LTR. Kann mir da jemand vielleicht Passendes verlinken? 

bearbeitet von Shubidu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KillEmAll

Locker bleiben, weniger Zeit mit ihr verbringen, mehr mit deinen Freunden unterwegs sein und ihr das Gefühl geben, dich zu vermissen. Nicht drüber reden, bringt nichts. Lass sie kommen.

Kommunikation ist überbewertet in Liebesbeziehungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.