Eingesperrt - übertreibe ich?

138 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben, 

ich lese mich seit einigen Wochen durchs Forum und habe lange überlegt ob ich mein Problem hier schildern kann/soll oder ob ich übertreibe.

Aber ich dachte mir ich versuche es mal. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das unter Beziehungen stellen kann oder ob ein anderer Bereich treffender wäre. Zur Not gerne verschieben. Ich fange einfach mal an. 

Ich: 27

Er: 33

Dauer der Beziehung: 3 Jahre (wobei es eine Freundschaft ist, keine Beziehung)

Wir haben uns beim Sport kennengelernt und ich mochte ihn von Anfang an. Man kann mit ihm viel Spaß haben und wir verstehen uns auf allen Ebenen gut. Mit der Zeit stellte sich aber heraus, dass er sich in mich verliebt hat und ab da wurde es kompliziert. Ich teilte die Gefühle nicht. Zumal ich in einer Beziehung bin. Wir versuchten dennoch weiterhin eine Freundschaft aufzubauen. 

Es wurde aber einfach zu kompliziert. Er konnte es nicht einfach bei Freundschaft belassen. Er wurde eifersüchtig und machte Ärger, wenn wir mal zusammen feiern waren und ich angesprochen wurde. Er versuchte mich immer zu berühren oder zu streicheln auf eine Art, wie ich es nicht wollte. Er konnte Streit nicht aushalten und ließ mich oftmals nicht gehen, bevor wir das nicht geklärt hatten. Das sah so aus, dass er mich immer zurück hielt oder sich mir in den Weg stellte (etwas, das ich nicht gut haben kann). Ich habe dann irgendwann mit ihm gesprochen und gesagt, dass ich es besser finde, wenn wir den Kontakt erstmal abbrechen. Er wollte das nicht, meinte er könne das mit einer Freundschaft. Aber ich wusste,dass es ihn verletzte wie es war und brach den Kontakt ab. 

Monate später kamen wir uns wieder näher und versuchten es erneut nur befreundet zu sein. Er meinte er hätte jemanden kennengelernt und hätte keine Gefühle mehr für mich. Ich war erleichtert und dachte vielleicht klappt es jetzt. Aber es ging nicht. Mit seiner Freundin war dann Schluss und er hatte noch Gefühle für mich. Mir war klar, dass es nicht funktioniert und ich wollte wieder mit ihm sprechen und den Kontakt endgültig abbrechen. Bevor ich aber das Gespräch führen konnte passierte folgender Abend:

Vor zwei Wochen war ich abends bei ihm. Es ging ihm nicht gut, er hatte mich angerufen und brauchte meine Hilfe. Ich bin hin und wir haben erst geredet und dann noch einen Film geguckt. Er saß neben mir und legte dann seinen Arm um mich und fing an meinen Nacken zu streicheln. Ich bin weg gerückt und habe ihm gesagt, dass er das bitte lassen soll. Er weiß, dass ich das nicht möchte. Er hat sich entschuldigt und rückte weg. Aber wenig später fing er wieder an mich zu berühren. Ich wurde sauer. Bin aufgestanden und habe ihm gesagt, dass mir das reicht. Ich möchte das nicht. Und es funktioniert so einfach nicht. Er fing an mit mir zu diskutieren. Mir wurde das alles zu blöd. Ich habe meine Sachen genommen und gesagt, dass ich jetzt gehe. Als ich in den Flur wollte stellte er sich mir in der Wohnzimmertür in den Weg. Ich habe versucht mich vorbei zu drängeln, aber er bewegte sich keinen Millimeter. Dann versuchte ich ihn wegzuschieben. Nichts. Ich wurde immer ärgerlicher und hab ihm gesagt, dass ich jetzt gehen will. Er redete auf mich ein, meinte er würde mich so nicht gehen lassen. Er möchte das mit mir klären. Ich habe ihm gesagt, dass ich das so jetzt nicht möchte, wir sind beide ärgerlich, das bringt nichts. Und ich möchte jetzt gehen.

Ich habe mich dann mit aller Macht an ihm vorbei gequetscht. Ich war fast an der Haustür, da spürte ich wie er meinen Arm packte und mich zurück hielt. Ich versuchte mich zu befreien, aber keine Chance. Plötzlich gab er mir einen kleinen Schubser und ich prallte an die Wand hinter mir. Er ging zur Haustür und ich dachte ich guck nicht richtig. Er schloss die Haustür zu und zog den Schlüssel ab. Ich war absolut fassungslos. Dann stellte er sich auch noch wie ein Schrank vor die Haustür. Ich versuchte noch ihm den Schlüssel zu entwenden, aber das dies aussichtslos ist war eh klar. 

Ich habe mich aufgeregt und tausend Mal wiederholt, dass ich gehen möchte. Er sagt er lässt mich ja gehen, aber erst wenn wir das geklärt haben. Er hat Angst mich zu verlieren und dass ich nicht mehr mit ihm rede. Ich hab dann nachgegeben. Was sollte ich auch tun. Und ich muss zugeben, dass mir das auch ein bisschen Angst gemacht hat. Hab mich mit ihm hingesetzt und wir haben geredet. Als soweit alles geklärt war hat er dann die Tür aufgeschlossen und ich bin gegangen.

Ich fand nicht in Ordnung, dass er das getan hat und bin ihm aus dem Weg gegangen. Als er mich drauf ansprach habe ich ihm gesagt, dass das nicht geht und dass er mich eingesperrt hat. Er meinte das wäre doch nicht so schlimm und ich sollte nicht übertreiben. Er hat Zweifel in mir geweckt und ich frage mich: übertreibe ich? War das nicht so schlimm und ich soll mich nicht so anstellen. 

Ich würde mich über ein paar Antworten freuen. 

Ich danke Euch!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte an deiner Stelle die Polizei gerufen, ich finde da hört der Spaß auf.

Der Typ hat krasse Probleme und du solltest den Kontakt abbrechen, falls du nicht demnächst zerstückelt in seiner Gefriertruhe liegen möchtest.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nie mehr treffen: nie mehr. Kontakt beenden, erklären, dass der Kontakt zu Ende ist und dass er dich nicht mehr kontaktieren soll. NIE MEHR.

Psychoalarm! Er hält dich mit GEWALt in seiner Wihnung fest und sperrt dich ein und du fragst da überhaupt noch?!?

Lauf so schnell du kannst. Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist dir bewußt wieviel Glück Du da hattest ?

Eine Frage solltest Du Dir allerdings stellen. Er hat Dich bisher jedesmal wieder angefasst und Du hast es zugelassen, hast Dich beschwert aber keine Konsequenz gezogen. Das hätte viel früher passieren müssen.

Er glaubt er könne nach dem Einsperren noch mit Dir reden obwohl ihm viele Frauen wahrscheinlich alles erzählen würden nur um da heil rauszukommen. Das hat schon was annormales.

Ich sehe, das auch so - Kontakt völlig abbrechen auf Tauchstation gehen. Allerdings solltest Du drüber nachdenken, wieso Du da keine Konsequenz gezogen hast im Vorfeld. Er hat Deine Wünsche mehrfach ignoriert.

Das er das Ganze im Nachhinein verharmlost ist für mich ein Zeichen, daß es nicht bei einmal bleiben wird. Sicher, daß es das nächste Mal nicht weitergeht kannst Du da auch nicht sein.

bearbeitet von Nikem
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Er hat Zweifel in mir geweckt und ich frage mich: übertreibe ich? War das nicht so schlimm und ich soll mich nicht so anstellen. 

Deine Zweifel sind absolut berechtigt und du übertreibst in keiner Weise. Hier bagatellisiert und relativiert er sein Verhalten. So eine Reaktion geht jedoch überhaupt nicht! Ich kann mich den Anderen nur anschließen: Den Kontakt abbrechen. (So wie es dir deine innere Stimme, deine Intuition ja bereits deutlich signalisiert. Auf dieses Gefühl kannst und solltest du dich unbedingt verlassen!) Übrigens wäre es in dieser Situation durchaus gerechtfertigt gewesen, die Polizei zu rufen. Was hält dich denn an der Freundschaft, was lässt dich da immer wieder hoffen? Die Vergangenheit zeigt dir deutlich, dass es nicht funktioniert. Zieh deine Konsequenz und schütze dich selbst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar Nötigung o.ä.. Ich würde noch weiter gehen und ihn anzeigen. Du bist da diesmal noch rausgekommen, aber wenn dir das jetzt zu unbequem ist ihn anzuzeigen dann macht er das bei der nächsten Frau definitiv wieder und vielleicht bist du sogar schon die zweite und bei der nächsten geht er vielleicht noch weiter, ihm passiert ja nichts, funktioniert ja schließlich und er hat dir ja schon mitgeteilt das er sein Verhalten ok findet.

bearbeitet von zaotar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten.

Ihr habt recht. War ja auch mein Gedanke. Aber als er meinte ich würde total übertreiben habe ich angefangen zu zweifeln.

Und ja, ich hätte eher meine Konsequenzen ziehen sollen. Ich hatte den Kontakt ja schon einmal abgebrochen. Aber als er meinte er hätte eine Freundin und keine Gefühle mehr für mich und der Abstand hätte ihm gut getan…ich dachte ich gebe der Freundschaft noch eine Chance. Ich hatte ihn gern. Wir haben viel gelacht. Ich konnte mit ihm über Dinge reden, bei denen ich mich sonst sehr schwer tue. Als ich merkte, dass es nicht funktioniert hätte ich eher die Bremse ziehen müssen. Aber er wusste immer wie er mich einlullen kann. Wenn es ihm nicht gut ging war ich sofort da, das wusste er für sich zu nutzen.

Wenn ich eher reagiert hätte, hätte ich das vermeiden können. Aber ich hab ehrlich nicht damit gerechnet, dass er so weit geht. Dass er jetzt so reagiert zeigt entweder, dass er wirklich denkt, es ist nicht schlimm oder er weiß das ganz genau und möchte nur verhindern, dass da noch was nachkommt. Dass ich das zum Beispiel bei uns im Verein erzähle und jeder dann Bescheid weiß.

Ich werde den Kontakt auf jeden Fall abbrechen. Ich habe seine Nummer schon gelöscht. Aber wir trainieren im gleichen Verein. Ich habe nur die Möglichkeit da aufzuhören, wenn ich ihn nicht mehr sehen möchte. Das würde ich nur ungern tun. Ich gehe gerne dorthin. Aber beim Gedanken ihn zu sehen wird mir ganz komisch.

Ihr meint ich soll ihn anzeigen? Ich habe doch keine Beweise. Er wird das bestimmt nicht zugeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimme mit ein. Das geht gar nicht!

Er stellt seinen "Redebedarf" über deine persönliche Freiheit. Da gibts auch nichts zu beschönigen.
Rein rechtlich gesehen ein Akt der Freiheitsberaubung, wenn ich nicht irre.

Brich den Kontakt ab. Halte dich fern von ihm.
Falls er dich online oder telefonisch belästigt, überall sperren und löschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wenn es ihm nicht gut ging war ich sofort da, das wusste er für sich zu nutzen.

Finde ich gut, dass du noch einmal darüber nachdenkst, welche Knöpfe er drücken musste, damit du funktionierst oder nachgibst. (Hast du ja bereits auch im Eingangspost beschrieben.)
Wenn du den Kontakt abbrichst, tu das konsequent und achte gut auf dich, dass du dies auch durchziehen kannst, auch wenn sich der Druck seinerseits durch die KS erhöhen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absoluter Psychoalarm, bei euch beiden! 

Er verletzt immer wieder deine Grenzen, wird zudringlich, und hält dich am Ende noch gewaltsam fest. Das ist brandgefährlich, und ja, es wäre gerechtfertigt gewesen, die Polizei zu rufen. 

Aber du gibst dich mit diesem Menschen immer und immer wieder ab, und glaubst ihm seine Verharmlosung des Ganzen sogar fast noch. Da ist bei dir was auch nicht ganz ok, und du solltest dringend hinterfragen, warum du zulässt, dass man so mit dir umgeht. 

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oneitis hoch zehn! Ein typischer Fall, wie eigene Probleme dazu führen, eine Person zur großen Liebe zu stilisieren. Mit allen Konsequenzen. Er ist 33, nicht ein unbedarfter Junge von 19 Jahren. Da ist so ein Verhalten schon sehr bedenklich!

 

Ja, Kontakt abbrechen, nur einmal schreiben, dass er mit seinem Verhalten Grenzen überschritten hat und es auch in seinem Interesse ist, dass ihr euch nie mehr seht. Und er soll dich bitte in Ruhe lassen, sonst sähest du dich gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen, die du nicht ergreifen willst.

 

 

Keine Diskussion mehr mit ihm. Im Verein eine gute Freundin/Freund dabei haben, so dass du nicht mit ihm alleine bist. Bei Annäherung ruhig aber bestimmt sagen, er solle doch bitte gehen, im nächsten Schritt, dort Trainer etc. bitten, ihm nahezulegen, dir aus dem Weg zu gehen.

bearbeitet von jon29
  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bitte kontakt abbrechen, für immer. das was er da getan hat ist nicht "normal". bei deiner schilderung habe ich selbst totale beklemmungsgefühle bekommen und würde mich in seiner gegenwart nicht mehr wohl fühlen. ihn jetzt anzeigen würde ich in dem falle eher nicht machen. sollte er soetwas aber wieder tun / versuchen würde ich direkt die polizei rufen. 

bezüglich des vereins beim sport ist schwierig. wie unwohl fühlst du dich denn wenn du ihm jetzt begegnest? hast du jetzt im angst vor ihm? ich persönlich würde wohl die vermeidungsstrategie fahren und nicht mehr dort zum sport gehen.... 

kann ansonsten nur jon29 zustimmen. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gut es geht eine Kontaktsperre einrichten. Triffst du ihn das nächste Mal, beachte ihn nicht. Sollte er dich ansprechen, sag ihm ruhig, dass du nicht mit ihm reden möchtest. Sollte er trotzdem weiter machen, schrei ihn vor versammelter Mannschaft an, dass er dich nicht bedränken soll. Das kommt richtig gut und er wird sich überlegen, ob er das noch einmal macht :D Und ganz wichtig: Triff dich nie wieder mit ihm alleine!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott, das  hört sich schon beinahe nach einer Horrorgeschichte an...

Dir wurde das Richtige schon oft genug geraten, ich möchte nur noch etwas anmerken.

Das Festhalten in der Wohnung (bes. durch das Abschließen der Wohnungstür), erfüllt bereits den Tatbestand einer Freiheitsberaubung. Die ist im StGB mit nicht geringen Strafen bedroht. Du hast also keineswegs überreagiert, es wäre sogar durchaus gerechtfertigt gewesen die Polizei hinzuziehen. Desweiteren hättest du dich auch in Notwehr mit Gewalt befreien können (vom einwerfen eines Fensters bis zu Pfefferspraygebrauch gegen das Gegenüber).

Edit: Abgesehen davon könnte auch noch die Nötigung und die Körperverletzung ins Spiel kommen.

Sei bloß vorsichtig, das hört sich für mich nicht mehr nach einer Lapalie an, sowas ist krankhaft und krankhafte Menschen sind unberechenbar.

bearbeitet von mmartist
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jopp das ist Freiheitsberaubung , da würde ich nächstes mal früher die Notbremse betätigen.
Generell ist das doch immer eine ungünstige Situation, wenn einer mehr will und der andere nur Freundschaft.

Die wenigsten werden hier Ihr Bedürfniss nach mehr als einer Freundschafts abstellen können.
Ich würde in solchen Situationen als Part der nur Freundschaft will, maximal eine Verfehlung verzeihen.
Hier macht man das Leben seines Gegenübers nur schwer und muss halt die richtige Entscheidung treffen, wenn es der betroffene der mehr will nicht kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme den anderen in allen Punkten zu - sofortiger Kontaktabbruch, so komplett wie es nur geht. Ich möchte auch noch eins hinzufügen, was Dir vielleicht dabei hilft, das auch durchzuziehen. Du machst Dir die Sache anscheinend nicht leicht und hast immer noch einen Rest Verständnis für ihn übrig - das ehrt Dich, auch wenn sein derzeitiges Verhalten das nicht verdient. Aber Du hast ja offenbar mal mehr und besseres in ihm gesehen.

Der Mann ist ein Junkie. Kommt nicht von Dir los, bzw. von der Vorstellung, der Projektion, die er sich von Dir und vom Zusammensein mit Dir gemacht hat. Diese extreme Fokussierung auf einen Menschen - Oneitis - die er zeigt, hat viele Züge von Sucht. Heroin, Crack, Alkohol. Und wie ein Cracksüchtiger hat auch er irgendwann die Kontrolle verloren und überschreitet jetzt Grenzen, um an seinen "Fix" - Deine Gegenwart - zu kommen. Und wie ein Cracksüchtiger auch kann er vielleicht gefährlich werden.

Ein Junkie muss auf Entzug. Damit es ihm irgendwann wieder besser gehen kann und er seine Umwelt nicht gefährdet. Gelegentlicher Rausch unterbricht den Entzug.

Dieser Mann muss auf Entzug von Dir. Damit es ihm irgendwann wieder besser gehen kann und er Dich nicht gefährdet.  Gelegentlicher Kontakt unterbricht den Entzug.

Daher komplette Kontaktsperre bitte. In Deinem Interesse, aber auch in seinem.

bearbeitet von botte
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ich habe ihm geschrieben, dass ich ab jetzt keinerlei Kontakt mehr wünsche. Dass es für uns beide besser ist und er mich bitte in Ruhe lassen soll. Ich werde mich auf kein Gespräch mehr mit ihm einlassen.  Er hat direkt versucht anzurufen, aber ich werde jedem weiteren Gespräch aus dem Weg gehen.

@salazey Bei dem Gedanken ihn zu sehen fühle ich mich richtig unwohl. Herzklopfen und zitternde Hände.  Ich weiß nicht ob es Angst ist. Ich glaube nicht, dass er mir wirklich was tun würde. Ich dachte allerdings auch nicht, dass er mich bei sich einsperren würde. Wenn ich ehrlich bin kann ich wohl nicht wirklich einschätzen wozu er fähig ist.

Auf den Sport verzichten möchte ich nicht. Ich sehe auch nicht ein, dass ich seinetwegen dort aufhöre. Dafür bringt mir der Sport zu viel. Ich könnte mich sicherlich nach einer anderen Kampfsportschule umsehen, aber eigentlich fühle ich mich dort gut aufgehoben. :-(

Aber es lässt sich machen, dass ich nicht alleine bin. Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen. Ich möchte ihm nichts böses und wenn es sich machen lässt und er meine Grenzen respektiert ist okay. Muss ja auch nicht sein, dass sich das dort rumspricht. Wenn er mich aber nicht in Ruhe lässt, werde ich mit meinem Trainer drüber sprechen. Ich denke es wird sich zeigen ob das so funktioniert.

bearbeitet von Liana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Phonovision
vor 2 Stunden schrieb Liana:

Ich habe versucht mich vorbei zu drängeln, aber er bewegte sich keinen Millimeter. Dann versuchte ich ihn wegzuschieben. Nichts.

Das ist der Punkt, an dem du ohne zu zögern 110 hättest wählen sollen. Lieber 1x zu oft angerufen, als 1x zu wenig (gilt auch für 112 btw).

 

vor 2 Stunden schrieb Liana:

Er ging zur Haustür und ich dachte ich guck nicht richtig. Er schloss die Haustür zu und zog den Schlüssel ab.

Das ist der Punkt, an dem es zu spät gewesen hätte sein können.
Du hast nicht überreagiert, im Gegenteil. Man weiß nie was in Menschen vorgeht, speziell wenn Gefühle im Spiel sind.

Ich würde auch nicht auf den Sport verzichten, damit gibst du ihm ja indirekt Macht über dich. Rumerzählen wäre auch nicht ok, denn wenn's ein Ausrutscher war, wär das ziemlich mies für ihn. Er wird irgendwann nachlassen und weiterziehen, aber pass auf dich auf. :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehrere Anspekte:

- Eine Freundschaft wird schwer wenn der andre mehr will. Ist einfach so. Da seid ihr beide in der Verantwortung das zu erkennen falls.
- Etwas Persistenz (also hin und wieder probieren) kann man ihm nicht vorwerfen. Kann man machen.
Wenn es im Rahmern - wie mal am Nacken streicheln - bleibt und die Frau sich jederzeit der Situation entziehen kann.
Das erwähne ich nur damit PU Anfänger das richtig einordnen können.

 

ABER

Dich in der Wohnung festzuhalten (wenn auch nur kurz) geht zu weit und du solltest den Kontakt mit ihm beenden.

 

Nicht falsch verstehen. Er muss nicht böswillig sein. Evtl. war er auch nur in der Situation überfordert.
Aber hier geht es nun darum, dass du dich nicht mehr wohlfühlen kannst mit ihm allein.

 

vor 1 Stunde schrieb jon29:

´Ja, Kontakt abbrechen, nur einmal schreiben, dass er mit seinem Verhalten Grenzen überschritten hat und es auch in seinem Interesse ist, dass ihr euch nie mehr seht. Und er soll dich bitte in Ruhe lassen, sonst sähest du dich gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen, die du nicht ergreifen willst.

Keine Diskussion mehr mit ihm. Im Verein eine gute Freundin/Freund dabei haben, so dass du nicht mit ihm alleine bist.

Find ich gut. Das kannst du machen wie Jon sagt.

 

vor 47 Minuten schrieb Liana:

Aber es lässt sich machen, dass ich nicht alleine bin. Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen. Ich möchte ihm nichts böses und wenn es sich machen lässt und er meine Grenzen respektiert ist okay. Muss ja auch nicht sein, dass sich das dort rumspricht. Wenn er mich aber nicht in Ruhe lässt, werde ich mit meinem Trainer drüber sprechen. Ich denke es wird sich zeigen ob das so funktioniert.

Das ehrt dich und ich finde es gut, wenn du es bei der klaren Ansage belässt.
Ich bin sicher neutral betrachtet und 6 Monate später weiss er selber wie blöd das alles kam.

Evtl. findet er sich auch bald damit ab. Auch wenns ppaar Tage dauern könnte (Anrufe).

 

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es anscheinend Kampfsport ist, den ihr betreibt, sollte dein Trainer sehr wohl informiert sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Liana:

Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen

Eine gute Freundin/Freund wirst du ja dort haben. Die kannst du ja einweihen, ohne, dass es an die große Glocke gehängt wird. Wenn das nicht hilft, den

 

vor 5 Minuten schrieb MrJack:

- Seine Persistenz (also hin und wieder probieren) kann man ihm nicht vorwerfen. Kann man machen.
  Wieso auch nicht. Wenns im Rahmern wie mal am Nacken streicheln bleibt.

Das Problem ist aber, er hört einfach nicht auf und ignoriert alles, was sie ihm gesagt hat. Bei früheren Gelegenheiten, wo sie eindeutig war, und jetzt hört er nicht bei mehrmaligen Abwehr nicht auf. Und als sie daraufhin gehen will, sperrt er die Tür zu. Er nimmt einfach nicht wahr, dass sie nichts von ihm will, und das schon seit langer Zeit. Das gesamte Verhalten geht einfach nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb jon29:

Das Problem ist aber, er hört einfach nicht auf und ignoriert alles, was sie ihm gesagt hat. Bei früheren Gelegenheiten, wo sie eindeutig war, und jetzt hört er nicht bei mehrmaligen Abwehr nicht auf. Und als sie daraufhin gehen will, sperrt er die Tür zu. Er nimmt einfach nicht wahr, dass sie nichts von ihm will, und das schon seit langer Zeit. Das gesamte Verhalten geht einfach nicht.

 

genau. Deswegen zitiere mich bitte ganz :yes:

habe den Satz aber nochmal leicht überarbeitet damit er nicht falsch gelesen wird.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.