Absolut unerfahren mit 24 Jahren

62 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Allerseits, habe mich vor kurzem hier ein bisschen eingelesen und möchte meine krasse Schüchternheit gegenüber Frauen ablegen, selbstbewusster werden und mehr Erfolg bei Frauen haben.

Kurz zu mir: Mein Name ist Andreas, ich bin 24 Jahre alt und wohne gerade noch Zuhause bei meiner Mom in einer Kleinstadt.

Meine Vorgeschichte:

- Mobbing von Kindergarten bis Ausbildung -> extreme Minderwertigkeitskomplexe und habe mich sehr zurückgezogen -> starke Depressionen im Alter von 15 - ca 20 mit Suizidgedanken -> 0 Erfolg bei Frauen und null Selbstwert

Dies führte nun dazu, dass ich 24 Jahre alt bin und ich bei Frauen noch NICHTS auf die Reihe bekommen habe (kein Kuss, keine Sex, kein Date, NIX)

- Mit 21 auf Persönlichkeitsentwicklung gekommen -> seitdem viel an meinem Innergame gearbeitet und konnte auch schon viele Unsicherheiten ablegen (allgemein auf Leute zugehen, Bewerbungsgespräche, quasi alles außer Thema Frauen)

Auf Pick-UP bin ich gekommen als ich bei einem Seminar von Max P. war und habe dort auch zum ersten Mal in meinem Leben Frauen angesprochen.  

 Vor ein paar Monaten hatte ich dann meinen ersten Sex, natürlich nur gegen Geld. -.-

Ich habe bisher zwar viel an mir gearbeitet, doch mittlerweile wird mir klar, dass ich alles mögliche gemacht habe (Meditation, positive Affirmationen...), jedoch mich vor dem aktiven Ansprechen von Frauen sehr gedrückt habe weil es warscheinlich meine größte Angst in meinem Leben ist. 

 

Meiner Meinung nach meine größten Probleme bei Frauen sind:

 - Ansprechangst,

- Nervosität

- Rede über Standard-Zeugs (Beruf, Hobby...) und Frauen finden mich dadurch als langweilig und verlieren schnell das Interesse

- Unglaubliche Angst vor Berührungen

 

Vom Thema Frauen mal abgesehen bin ich ganz zufrieden mit meinem Leben (Habe ein erfüllendes Hobby gefunden, habe jetzt nicht sehr viele dafür aber sehr gute Freunde), es ist jedoch schon sehr frustrierend kein Liebesleben zu haben.

Werde momentan etwas panisch, da mir erst jetzt wirklich bewusst wurde, wie viel ich verpasst habe und wie viel ich aufholen muss beim Thema Frauen. 

Werde ab morgen mit diesen 50 Hi´s in einer Woche anfangen und mit dem Bootcamp auf jeden Fall weiter machen, evtl. bringt es ja etwas.

Problem ist natürlich auch, dass ich in einer Kleinstadt mit 8000 Einwohnern wohne und es hier halt auch an Frauen auf der Straße fehlt. (Klingt jetzt nach Ausrede aber ohne Frauen wird das anquatschen natürlich schwierig.)

Was sind eure Lösungsvorschläge und glaubt ihr dass trotz NULL Erfahrung mit Frauen noch Hoffnung besteht? Die Vergangenheit kann ich schließlich nicht ändern, nur die Gegenwart...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steiger dich da nicht so rein wenn du deine Probleme löst wird es auch mit den Frauen

laufen also kein Grund schwarz zu sehen.

Ich glaube aber dein Lösungsansatz mit bootcamps etc. wird nich tsoviel bringen da die Leute

dort deine psychischen Probleme nicht wegzaubern können.

Ich denke eine Psychotherapie könnte dich da weiterbringen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort

Ja nicht reinsteigern ist ja ganz gut gemeint, jedoch mit 24 und 0 Erfahrung auch nicht so einfach^^

Ok, ich dachte mit Bootcamp erweitere ich meine Komfortzone und werde dadurch selbstsicherer und gewinne an Erfahrung im Umgang mit Frauen?

Meinst du mit meinen psychischen Problemen meine Unerfahrenheit, Unsicherheit gegenüber Frauen (was warscheinlich mit einem Glaubenssatz in meinem Unterbewusstsein zu tun hat)?
Und kann ein Psychotherapeut die wegzaubern?

Hm werde das mit den Hi´s jetzt trotzdem mal ausprobieren (schaden kann es ja nicht). 
Zeit für eine Psychotherapie habe ich momentan auch garnicht, da ich in 6 Wochen für ein halbes Jahr nach Neuseeland gehe um Work and Travel zu machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probiers erstmal mit Bootcamp und Comfortzone mit Work & Travel erweitern.
Wenn du wieder zurück kommst, kannst du immernoch beurteilen, ob du Hilfe brauchst.

Kein Psychotherapeut zaubert etwas weg. Er nimmt dich an die Hand und hilft dir, deine Probleme anzugehen und zu lösen. Praktisch etwa das, was du jetzt eh vorhast. Nur mit professioneller Begleitung. Versuchs ruhig erstmal allein, gerade wenns jetzt eh schon geplant ist.

Schaden tut alleine üben sicher nicht. Und mit deiner Vorgeschichte halte ich es auch für absolut möglich, dass du das alleine schaffst :)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Vegeta385

Mein Tipp: 

Lass das mit dem Bootcamp und polier dafür dein Englisch in den nächsten 6 Wochen so auf, dass du in Neuseeland flüssige Gespräche führen kannst. 

Dann rockst du Neuseeland und bist, wenn du wieder hier bist, ein völlig neuer Mensch ohne Psychotherapie. 

Life begins at the end of your Comfort zone.

Das wird eine geile Zeit für dich. Mach was draus.

Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb -blub-:

Ja nicht reinsteigern ist ja ganz gut gemeint, jedoch mit 24 und 0 Erfahrung auch nicht so einfach^^

Hab auch mit 24 oder 25 erst angefangen. Auch damals noch keine Frau geküsst. 

Du wirst Dir irgendwann in den Hintern beissen, wenn Du raus findest, wie leicht das ist. Ansprechen und da Routine bekommen ist aber der Schlüssel dazu. Hab übrigens rund 9 Monate gebraucht, bis das einigermaßen lief. Hab mir sogar unseren Frauenschwarm der Schule als Wing geholt, der hat aber auch immer erst was auf die Reihe bekommen, wenn er das Mädel schon kannte. 

Was sind wir mit großen Plänen immer los und haben dann genau 0 Frauen angesprochen. 

Gehört halt auch dazu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach das Bootcamp

 

Schon wenn du es probierst wirst du deine Grenzen kennenlernen und erfahren. Dann kannst du aktiv nach Lösungen suchen, du weißt woran es hapert und lernst dich besser kennen.

Wenn du es schaffst wirst du verdammt stolz auf dich sein.

 

Aber...

 

Vergiss es, dass du ein Bootcamp in einem 8000 Kuhkaff durchziehst.  No Way.

 

Deutschland ist so dicht besiedelt im Umkreis von einer Stunde hast du 90% eine Metropol-Region. Wenn nicht ist sie 1 ½ Stunden entfernt.

 

Da musst du hin. In deinem 8000 Seelendorf hast du keine Möglichkeiten.

 

Du wirst bei jeder Aufgabe am Anfang viele Möglichkeiten auslassen, weil du die Hosen voll hast (ist normal). In deinem Dorf läufst du den ganzen Tag für 5 Möglichkeiten durch die Gegend. In der Metropol-Region (wenn du weißt wo!!) hast du innerhalb von 5 Minuten fünf heiße Frauen die du ansprechen kannst oder grüßen (oder was auch immer deine Aufgabe ist).

 

Bist du in deinem Kuhkaff wirst du nach kürzester Zeit nachhause gehen, weil dir einfach die Möglichkeiten zur Entwicklung fehlen. Dir fehlt die Grundvoraussetzung im Dorf. Fährst du aber extra in einer Metropol-Region dann bist du noch mal mehr motiviert, weil du Zeit oder Geld investieren musstest um in die Metropol-Region zukommen, das motiviert (durch Druck) zusätzlich.

 

Also tu dir selbst einen Gefallen und investier etwas Geld und Zeit, um mobil zu sein für paar Monate. Tust du das nicht sparst du am falschen Ende und wirst keinen Erfolg haben.

 

Ich weiß wovon ich rede ich hab mein Bootcamp im Rhein-Main-Gebiet durchgezogen. (Es wäre für mich wegen der immer wiederkehrenden Überwindung in nur einer Stadt von 100.000 Einwohnern nicht möglich gewesen und sicher nicht in einem Dorf von 8000)

 

-> Edit: hab jetzt erst gesehen, dass du nach Neuseeland gehst. Ok da bist du ja schon mal raus aus dem Dorf. Wenn du vorher ernsthaft etwas machen willst in Richtung Bootcamp, dann fahr in die nächste Metropol-Region (oder zumindest in eine Stadt die größer als 100.000 ist)

 

Grüße

V.

bearbeitet von Vojislav

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten bisher :)

Ich denke mir bleibt nichts anderes übrig und ich MUSS das Bootcamp machen. Mein Problem ist schließlich nicht überhaupt mal meine Komfortzone zu verlassen und zu erweitern, das mache ich ja quasi ständig, sondern genau in dem Thema "mit Frauen zu flirten" erfahrener zu werden und weniger Angst zu haben. Ich traue mich ja beispielsweise im Club nüchtern schöne Frauen anzuquatschen, scheitere dann jedoch an der Gesprächsführung  (Frau zum Lachen bringen, immer etwas cooles, spannendes zu erzählen zu haben und dabei immer cool und total locker zu bleiben...). Bei Berührungen will ich garnicht erst anfangen (mein Körper verkrampft ja schon wenn meine beste Freundin beim gemütlichen chillen mit ihrem Kopf auf meinem Bauch liegt).

Das mit der Großstadt stimmt auf jeden Fall und mich nervt das Leben auf dem Land auch nur noch. Ist jedoch aus zeitlichen Gründen nicht immer so einfach, in die nächste Großstadt (Nürnberg) zu fahren. Kann das höchstens 1 mal die Woche am Wochenende machen. Mir wird jedoch kaum etwas anderes übrig bleiben, da ich auf dem "normalen" Weg keine Frauen kennenlerne (keine Single-Frau im Freundeskreis, im Beruf gibt es keine Frauen). 

Noch etwas zum Clubgame: Ich hasse die meiste Musik, die in vielen Schikimiki-Clubs gespielt wird und gehe dann NUR zum Frauen ansprechen hin. Lediglich in alternativeren Clubs, in denen guter Electronic, Dub oder Jungle gespielt wird, fühle ich mich wohl.

Und falls die Frage aufkommt: Es liegt nicht an meinem Aussehen. Ich sehe jetzt nicht super gut aus aber mache alles worauf ich Einfluss habe (Kleidung, Sport, gepflegtes Äußeres) und bekomme dafür auch des Öfteren Komplimente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du einigermaßen gut aussiehst und nicht schüchtern und verstockt bist, UND dich in Neuseeland unter junge Leute mischst, wirst du bestimmt den ein oder anderen Erfolg haben.

Deutsche sind im Ausland eigentlich immer gefragt. Man bringt uns in der Regel einen großen Vertrauensvorschuß entgegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Glückwunsch, dass du deine Baustelle ehrlich zugibst. Das ist bereits ein großer Schritt und mehr als Viele tun würden. So viel sei bereits gesagt: Mit 24 ist noch nichts verloren!

Allerdings solltest du einige Maßnahmen starten und zwar nicht nächste Woche oder in einem Monat sondern JETZT!

Ich rate dir aus eigener Erfahrung ( war bis 21 auch Jungfrau und sozial nicht der Begabteste ) folgende Dinge:

- Starte das Bitte-nicht-ficken Bootcamp. In deinem Fall besser als das DJBC etc, da du zunächst einmal lernen sollst locker mit Leuten allgemein zu reden, der Rest folgt später

- Suche dir einen Sport, setze dir hier Ziele und arbeite regelmäßig daran. Starte ruhig klein, Hauptsache du tust es überhaupt

- Lese das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls"

- Lass dich beraten zwecks Frisur, Styling und Klamotten. Das wird dich schon ungemein pushen.

- Zu guter Letzt, wenn du die obigen Punkte alle abgehakt hast: Gehe ins Bordell. Ich weiß, dass jetzt viele protestieren werden, aber das wird dem Thema Frauen das Magische nehmen und dich lockerer machen, da du dann zumindest weißt wie "Es" ist.

 

Außerdem versuche jede Einladung von Bekannten und Freunden wahrzunehmen, auch wenn du keine Lust hast. Es tut dir gut und schult deine sozialen Fähigkeiten. Wenn sich bis dahin nicht schon alles geregelt hat, kannst du über weitere Maßnahmen nachdenken. Ich garantiere dir aber, dass das mehr als genug sein wird und du danach ein ganz neues Standing haben wirst.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb German_Beast:

Erstmal Glückwunsch, dass du deine Baustelle ehrlich zugibst. Das ist bereits ein großer Schritt und mehr als Viele tun würden. So viel sei bereits gesagt: Mit 24 ist noch nichts verloren!

Allerdings solltest du einige Maßnahmen starten und zwar nicht nächste Woche oder in einem Monat sondern JETZT!

Ich rate dir aus eigener Erfahrung ( war bis 21 auch Jungfrau und sozial nicht der Begabteste ) folgende Dinge:

- Starte das Bitte-nicht-ficken Bootcamp. In deinem Fall besser als das DJBC etc, da du zunächst einmal lernen sollst locker mit Leuten allgemein zu reden, der Rest folgt später

- Suche dir einen Sport, setze dir hier Ziele und arbeite regelmäßig daran. Starte ruhig klein, Hauptsache du tust es überhaupt

- Lese das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls"

- Lass dich beraten zwecks Frisur, Styling und Klamotten. Das wird dich schon ungemein pushen.

- Zu guter Letzt, wenn du die obigen Punkte alle abgehakt hast: Gehe ins Bordell. Ich weiß, dass jetzt viele protestieren werden, aber das wird dem Thema Frauen das Magische nehmen und dich lockerer machen, da du dann zumindest weißt wie "Es" ist.

 

Außerdem versuche jede Einladung von Bekannten und Freunden wahrzunehmen, auch wenn du keine Lust hast. Es tut dir gut und schult deine sozialen Fähigkeiten. Wenn sich bis dahin nicht schon alles geregelt hat, kannst du über weitere Maßnahmen nachdenken. Ich garantiere dir aber, dass das mehr als genug sein wird und du danach ein ganz neues Standing haben wirst.

Alles Gute!

- OK werde mir das Bitte-nicht-ficken-Bootcamp mal ansehen. Möchte nur erwähnen, dass ich schon ganz gut mit fremden Personen reden kann. Ich gehe zum Beispiel manchmal alleine in die Disco und lerne fast immer eine coole Gruppe von Menschen kennen, mit denen ich dann viel Spaß an dem Abend habe 

- Sport mache ich schon. War 1 Jahr im Fitnessstudio, war jedoch nicht so mein Ding und gehe seit einem dreiviertel Jahr regelmäßig bouldern, was mir mega fun macht und ich mich dafür überhaupt nicht überwinden muss

- Habe das Buch schon. Habe auch mal angefangen es zu lesen aber fand es ziemlich theoretisch und für mich schwierig zu lesen und habe deswegen wieder aufgehört. Evtl sollte ich dem Buch jedoch noch eine Chance geben.

- Wie gesagt mir gefällt mein Kleidungsstil und bekomme das auch von Anderen zu hören

- War schon einmal im Bordell und ja es war eine sehr gute Entscheidung und das wird wahrscheinlich nicht das letzte mal gewesen sein, möchte es jedoch nicht zu oft machen, nicht das es zur Sucht wird

- Und ja ich unternehme schon sehr viel und bin auf den verschiedensten Feiern und spreche dort auch fremde Menschen an

bearbeitet von -blub-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt doch schon sehr gut! Wahrscheinlich bist du dann schon weiter, als du es selbst im Moment glaubst und es hakt tatsächlich nur am Verführungsprozess. An deiner Stelle würde ich das alles so beibehalten und meine volle Aufmerksamkeit deinem Bootcamp widmen. DJBC wäre dann wirklich die bessere Alternative mMn. Ziehe das um jeden Preis durch, denke an die Belohnung :P. Und zum Buch: Lies es wirklich! Du hast nichts zu verlieren. Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte noch eine Frage bezüglich limitierende, unbewusste Glaubenssätze. Wie verändert man die wirklich? Habe nämlich schon mal ein halbes Jahr täglich nach dem Aufstehen und vor dem schlafen gehen vor dem Spiegel mir Glaubenssätze eingehämmert. Habe irgendwann damit wieder aufgehört, da mein äußeres Handeln und meine eingeredeten Glaubenssätze so verschieden war und es sehr wenig gebracht hat. Aus meiner Erfahrung ändert sich ein Glaubenssatz am meisten, wenn man eine andere Erfahrung macht. Beispiel: Ich war früher in Bewerbungsgesprächen immer total unsicher und ängstlich. Hab mir irgendwann das Mindset eingeredet, die Firma will mich und kann verdammt froh sein wenn sie so einen guten Arbeiter wie mich bekommt. Habe daraufhin auch sehr positive Erfahrungen gemacht und ein neuer Glaubenssatz ist entstanden. Wie mache ich das jetzt beim flirten, Frauen kennen lernen, wenn ich immer die gleichen Erfahrungen mache? Also Frau findet mich langweilig usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist da nicht der einzige. Hatte bis Mitte 20 das Glück, dass ich ein paar sehr extrovertierte Frauen über den Weg gelaufen bin. Hätte aber sonst auch locker Jungfrau und komplett unerfahren sein können bis Mitte 20. Mit Blick auf das Ansprechen bzw selbst aktiv werden, einer Frau direkt Interesse zeigen war ich planlos. Und hatte da wie du Schiss.

Diese anfängliche Angst kann dir niemand nehmen. Es gibt keinen Grund Angst zu haben. Körbe sind höchstens lustig. Frauen sind keine üblen Monster. Meist reagieren sich auch bei keinem Interesse freundlich. Oder reagieren neutral. Nur selten sind sie feindselig oder agressiv. Und selbst das ist dir relativ schnell echt völlig egal.

Dir das zu sagen - selbst wenn dir das 1000000 Männer glaubwürdig versichern - bringt allerdings nur wenig. Versuch trotzdem das zu glauben. Den Schritt das selbst zu erleben musst allerdings du selbst machen. Erst wenn du das siehst und erlebst verliert das ganze seinen Schrecken.

Man kann tatsächlich lernen ganz selbstverständlich zu flirten. Viel mehr als das und Mut braucht es nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß doch selbst, dass es absolut irrational ist, dabei Angst zu haben. Bei anderen Sachen wie Klippenspringen hab ich ja auch keine Angst auch wenn es im schlimmsten Fall tödlich ausgehen könnte^^ . Ich schätze mal, das die Angst vor Ablehnung bei immer noch zumindest bei Frauen ziemlich hoch ist evtl aufgrund der vielen Mobbing-Erfahrungen in der Kindheit/ Pubertät. Auch wenn alle Körbe, die ich bisher erhalten habe sehr harmlos waren. Kann es sein, dass ich manchmal auch die falschen Frauen anspreche? Also ich meine diese superhübschen Frauen, die sowieso jeden haben können und deswegen vielleicht auch viel höhere Ansprüche haben. Denn wenn mir ein Mädel mal wirklich auch Interesse signalisiert handle ich auch viel selbstbewusster und necke das Mädel mehr und mir fällt viel mehr humorvoller Schmarn ein. Ist bisher leider erst einmal passiert...

Brauche persönlich auch kein HB8+ (finde die Bewertung eh doof), da ich eh mehr auf Frauen stehe, die für den ein oder anderen hier nie in Frage käme.

Naja darf jetzt nicht zu viel darüber nachdenken, da ich mich sonst herunterziehen lasse.

Bin auf jeden Fall dankbar für die Beiträge und werde am Ball bleiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du denkst dass Du ein netter Typ bist dann nimm bewusst die Freundschaftsschiene bei ein paar Mädels in Kauf um die Angst vor Berührungen abzulegen. Die meisten Frauen sind körperlicher als Männer.  So habe ich das vor Jahren gemacht. Zuerst die weiblichen Kumpels unter den Arm geklemmt und angefasst. Aber nicht anders als bei einem männlichen Kumpel. Du musst lernen Spaß mit den Mädels zu haben.

Fass sie an ! Du kannst sie sogar spielerisch schubbsen wenn sie Dich ärgern. Irgendwann ist die Angst an der Stelle weg. Wenn sie da weg ist, kannst Du das auch bei Frauen für die Du Dich interessierst kongruent rüberbringen. Ich glaube daß das Anfassen bei vielen häufig daran scheitert, daß sie vor needyness triefend bei einer Frau körperlich werden, die sie auf ein Podest gestellt haben. Das kann dann häufig durch die Umstände bedingt weder kalibriert noch kongruent sein und kommt dann als "creepy" fummeln rüber.

Bei jemand den Du "nur" leiden kannst, bist Du vom "Outcome" unabhängig. Normal anfassen, wie z.B. Arm um Schulter legen ("Komm mit !") ist in einer Freundschaft immer erlaubt, aber am Anfang nicht übertreiben. Deinen männlichen Kumpel nervt es auch wenn Du dauernd den Arm um seine Schulter legst.

bearbeitet von Nikem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ALLE GLAUBENSSÄTZE SIND EINBILDUNG.

Du kannst beispielsweise glauben, dass Feuer kalt ist, kannst 1000 Bücher lesen wo das drin steht, wenn du einmal drauf gepackt hast, bricht der Glaube zusammen.

Wenn einmal Wissen da ist, gibt’s keinen Glauben mehr.

Wenn du glaubst, kannst du nicht wissen.

 

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm...Kleinstadt, schwierig. Es würde helfen, in eine Großstadt umzuziehen, wo es vor Frauen und Kontaktmöglichkeiten nur so wimmelt. Hier in Berlin gibt es zum Beispiel Kuschelpartys, ein super Kontaktort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

du bist auf einem guten Weg, Glückwunsch!

Hier noch ein paar Anregungen: 

- eigene Wohnung in einer Stadt, die dir gefällt und wo was los ist (dann hast du auch das Problem mit den Dorfdiscos nicht mehr...) 

-wg Körperlichkeit: versuch es mal mit Tanzen, falls du dich damit anfreunden kannst, Salsa empfiehlt sich zB 

- zu den 6 Säulen... gibt es in der Schatztruhe eine gute Zusammenfassung 

Gruß und viel Spaß beim Kiwis vernaschen ;-)

The Black Adder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Nikem:

Wenn Du denkst dass Du ein netter Typ bist dann nimm bewusst die Freundschaftsschiene bei ein paar Mädels in Kauf um die Angst vor Berührungen abzulegen. Die meisten Frauen sind körperlicher als Männer.  So habe ich das vor Jahren gemacht. Zuerst die weiblichen Kumpels unter den Arm geklemmt und angefasst. Aber nicht anders als bei einem männlichen Kumpel. Du musst lernen Spaß mit den Mädels zu haben.

Fass sie an ! Du kannst sie sogar spielerisch schubbsen wenn sie Dich ärgern. Irgendwann ist die Angst an der Stelle weg. Wenn sie da weg ist, kannst Du das auch bei Frauen für die Du Dich interessierst kongruent rüberbringen. Ich glaube daß das Anfassen bei vielen häufig daran scheitert, daß sie vor needyness triefend bei einer Frau körperlich werden, die sie auf ein Podest gestellt haben. Das kann dann häufig durch die Umstände bedingt weder kalibriert noch kongruent sein und kommt dann als "creepy" fummeln rüber.

Bei jemand den Du "nur" leiden kannst, bist Du vom "Outcome" unabhängig. Normal anfassen, wie z.B. Arm um Schulter legen ("Komm mit !") ist in einer Freundschaft immer erlaubt, aber am Anfang nicht übertreiben. Deinen männlichen Kumpel nervt es auch wenn Du dauernd den Arm um seine Schulter legst.

Ja ich und eine gute Freundin tun manchmal aus Spaß so als wären wir zusammen und halten Händchen und so... :D

vor 8 Minuten schrieb RobinMasters:

Hm...Kleinstadt, schwierig. Es würde helfen, in eine Großstadt umzuziehen, wo es vor Frauen und Kontaktmöglichkeiten nur so wimmelt. Hier in Berlin gibt es zum Beispiel Kuschelpartys, ein super Kontaktort.

Ja habe nach meiner Reise  vor in die Großstadt (wahrscheinlich Berlin) zu ziehen und dort auch nochmal eine neue Ausbildung anzufangen 

 

vor 9 Minuten schrieb The Black Adder:

Moin,

du bist auf einem guten Weg, Glückwunsch!

Hier noch ein paar Anregungen: 

- eigene Wohnung in einer Stadt, die dir gefällt und wo was los ist (dann hast du auch das Problem mit den Dorfdiscos nicht mehr...) 

-wg Körperlichkeit: versuch es mal mit Tanzen, falls du dich damit anfreunden kannst, Salsa empfiehlt sich zB 

- zu den 6 Säulen... gibt es in der Schatztruhe eine gute Zusammenfassung 

Gruß und viel Spaß beim Kiwis vernaschen ;-)

The Black Adder

Das mit dem Tanzkurs ist ein guter Tipp, werde ich mir merken und nach meiner Reise in Betracht ziehen

Die Zusammenfassung werde ich mir durchlesen ;)

 

Ganz allgemein möchte ich aber auch einfach wesentlich mehr Frauen ansprechen da mehr Frauen kennen lernen natürlich auch meine Chancen verbessert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gehst du denn auch feiern? Im Club mit Frauen zu interagieren ist anfangs wesentlich einfacher als sie auf der Straße anzusprechen. Vielleicht solltest du das erstmal versuchen. Dazu gibts hier im Forum auch sehr gute Guides, wie man sich am besten in Clubs verhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb JohnWeak:

Gehst du denn auch feiern? Im Club mit Frauen zu interagieren ist anfangs wesentlich einfacher als sie auf der Straße anzusprechen. Vielleicht solltest du das erstmal versuchen. Dazu gibts hier im Forum auch sehr gute Guides, wie man sich am besten in Clubs verhält.

Ja gehe schon ab und zu im Club feiern. Jedoch kommt das nicht soo wahnsinnig oft vor einfach weil der näheste coole Club 70 km entfernt ist und ich keine Lust mehr auf Dorfdiscos habe. Gehe auch oft dann alleine hin weil ich viele Studenten als Freunde habe und die wenig Geld oder nicht oft Lust haben. Und ja im Club finde ich das Ansprechen einfacher aber da muss man halt wesentlich  mehr Berühren denke ich. Im Sommer war ich viel auf Festivals aber da geht es halt oft in Richtung ONS und da weiß ich überhaupt nicht wie man vorgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Idioteque

Clubgame ist nichts für Anfänger, das ist mega bescheuert. Schaff dir einen vernünftigen SC an durch Hobbies usw. und bau parallel deine Ansprach und Eskalationsangst ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also im Club kann man natürlich als Anfänger was reißen. Die Frauen sind da offener, als wenn du sie beim Einkaufen auf der Straße ansprichst. Muss ja nicht sofort ONS sein. Ein guter Flirt  am Anfang ist doch auch schon was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Action bzw. bootcamp ist das wichtigste. Wir alle haben aus der gleichen Position angefange: dachten wir sind  Versager, wussten nicht was wir sage sollen, Berühungsängste und aufgewachsen mit dem Glaubenssatz, dass wir schuld sind, denn wir wurden gemobbed or ähnliches. Wir alle haben das. Und wir alle haben es geschaftt und warum? Action!

Du weißt nicht was du sagen sollst? Dann besorge dir ein Paar Routinen, sind sowieso Stützräder. Erzähle die Erdbeerwiese, den Kubus, Lese Hände,  frage nach weiblichen Meinungen und ähnliches. Nur durch Action wirst du dich verändern , weil du du nur so positive Rückmeldung bekommst, auch wenn du es im ersten Moment nicht glaubst. Der Körper macht den ersten Schritt und der Geist, dein Selbstbewusstsein zieht nach.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.