Tagebuch 2.0 - ein ganz neues Leben

71 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Es ist nun soweit, hiermit beginne ich mit meinem Tagebuch über mein neues Leben, das hoffentlich bald anders aussieht als heute und gestern.
Einze kurze Zusammenfassung meiner Geschichte:
- LTR begonnen vor 4,5 Jahren
- Heirat vor 2,5 Jahren
- Tochter 2 Jahre alt
- LTR zerbrochen vor 10 Monaten
- EX-Back vor 8 Monaten (ja es funktioniert, aber nur für kurze Zeit, wenn die Baustellen zu gross sind und die Trennungszeit zu kurz!)
- Erneute Trennung vor 2 Monaten
- EX hat neuen
- Scheidung beginnt in 2 Monaten

 

Mein momentaner Zustand ist miserabel, versuche aber durch rationales Denken mir eine neue Zukunft aufzubauen. Ich habe meine Fehler erkannt und kann leider die Zeit nicht zurückdrehen. Das alles schmerzt sehr, aber man kann es nicht mehr ändern. Ich war zögerlich beim EX-Back und wusste es gibt ne Chance und auch dass es dafür zu früh ist, aber wenn man eine gemeinsame Tochter hat, dann entscheidet man sich sehr schnell gegen die eigene Logik. Tja, das wars nun, es gab ne letzt Chance und auch diese ist im Sand verlaufen.

Ich möchte jetzt alle Baustellen bei mir abarbeiten und befinde mich wieder ganz am Anfang und damit ich nicht wie schon so oft in der Vergangenheit aufhöre an mir zu arbeiten, gibt es jetzt dieses Tagebuch. Es soll mich motivieren ein anderer Mensch zu werden, oder besser gesagt der Mensch zu werden der ich immer sein wollte. Genau damit beginne ich jetzt und werde in meinem nächsten Beitrag schreiben, wie ich mich in ein bis zwei Jahren sehen möchte.

 

bearbeitet von werer
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So es geht weiter, wie möchte ich mich sehen in einem Jahr?
- Als einen Mann der trotz Krisen sein Leben in Griff hat!

Wie ich bereits geschrieben habe, muss ich von vorne beginnen. Konkret bedeutet das am inner game arbeiten. Ich habe mir dazu das Buch "simplify your life" zu Herzen genommen und beginne einfach damit in meinem Leben Ordnung zu schaffen. Ich habe damit schon vor längerem begonnen, es aber nie komplett durchgezogen und durchgehalten. Damit soll nun endgültig schluss sein. Dies ist meine erste grosse Baustelle! Ordnung in meinem Leben schaffen!

Des weiteren habe  ich mir das Buch "Raus aus der Komfortzone" beschafft, auch dieses will ich jetzt beginnen, abzuarbeiten und dazu das Don Juan Boot Camp, aber dafür fühle ich mich momentan noch nicht bereit.

Das sind jetzt meine ersten Schritte in ein neues Leben, ich möchte als Person wahrgenommen werden, auf die Andere auf mich aufschauen oder zumindest auf Augenhöhe und nicht wie bisher auf mich herabsehen und mich bemitleiden. Der harte Weg hat begonnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wünsche dir Kraft und Erfolg bei deinem Vorhaben.

Bin an einem ähnlichen Punkt. Nur ohne 2-Jährige Tochter oder Heirat.

Es ist in der Tat ein harter und langer Weg. Aber er wird sich lohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat sich noch nicht so viel getan und trotzdem glaube ich mich auf einem neuen Weg zu befinden, dieser erlaubt mir immer noch einen Blick auf den Alten und manchmal überkreuzen sie sich sogar und genau das sind die Momente wo man nicht aufgeben darf. Es kann sonst passieren, das man sich plötzlich unbewusst wieder auf dem alten Pfad befindet. Immer wenn ich ein schlechtes Bauchgefühl bekomme, halte ich inne und denke darüber nach. Warum hab ich das, was kann ich tun damit es weggeht? - ohne das ich vor der Situation davonlaufe. Der Umgang mit meinen Ängsten ist wohl der Schlüssel zum Zugang zu meiner Männlichkeit. Wie schon so oft geschrieben wurde, nicht die Angst ist das Verwerfliche sondern sich Ihr nicht zu stellen.

Wichtig ist nicht nur eine Meinung zu haben sondern diese auch zu vertreten, das macht den Unterschied.

Die Welt ist eigentlich ganz simpel, wenn man mal verstanden hat, wie sie funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In letzter Zeit war ich immer etwas enttäuscht über mich, da ich nicht alle Dinge erledigen konnte, die ich mir vorgenommen habe. Deshalb habe mich mir jetzt mal einen realistischen Wochenplan für die nächsten 7 Tage zusammengestellt und siehe da, die Zeit ist knapp und man kann eben nur begrentzt Dinge erledigen. Auch Terminüberschneidungen werden hier sehr gut ersichtlich. Es ist eben nicht möglich 10 Dinge auf einmal anzupacken. Wenn ich alles schaffe was ich mir vorgenommen, dann ists perfekt! Langsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fortschritte gehen weiter und das gibt mir Hoffnung, ich merke die Schritte sind klein, aber stetig und das ist gut so. Rückschritte machen mir nichts mehr aus, weil spätestens nach ein/zwei Tagen ist dieses schon wieder aufgeholt.

Ich hätte mir nie gedacht, dass ich jemals kochen lernen könnte, aber auch das funktioniert ganz gut, wenn man Freunde hat, die einem dabei unterstützen und man es immer wieder probiert, auch wenn ein Gericht mal nicht so gut gelingt, das nächste mal probier ich es dann etwas anders aus und es wird immer besser! Wenn man von Natur aus das Talent nicht besitzt, dann muss man es eben lernen. Diese Erfahrung wird mir später helfen nicht aufzugeben, sobald ich beginne HB's zu gamen.

Auch wenn mein innerer Gefühlszustand noch nicht soweit ist, sollte ich mich nicht nur auf mich konzentrieren, deshalb ist mein Plan ab übernächster Woche raus zugehen und neue Leute kennenzulernen. Ziel ist Small Talk zu lernen und die Ansprechangst zu überwinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Rückblick auf die Woche, auch wenn diese noch nicht ganz zu ende ist. Ich habe zwei Erkenntnisse gewonnen, die mich persönlich viel weiterbringen:

1. Wenn Du von Frauen als Mann wahrgenommen werden willst, dann musst Du auch erstmal bei anderen Männern als Mann wahrgenommen werden und das funktioniert am besten, in dem Dinge macht, die andere Männer ebenfalls machen.

2. Andere Männer sind keine Konkurrenten, unterstütze diese und Du bekommst ebenfalls Unterstützung und Anerkennung zurück.

ab ins Wochenende....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem hier das Forum immer wieder streikte habe ich auch nicht mehr viel gepostet. Zu meiner Entwicklung gibt es nicht viel Neues zu sagen, ist halt ein langwieriger Prozess. Nichts desto trotz haben sich in meinem Umfeld einige Dinge ereignet, die durchaus positiv gewertet werden können. Diese betreffen nicht direkt meine Person, aber Dinge mit denen ich direkt zu tun habe und somit auch einfluss auf meinen weiteren Weg nehmen, wenn ich es zulasse und zulassen werde ich nur noch  Dinge, die ich auch wirklich will. Ich habe gelernt 'Nein' zu sagen und das mit einfachen Erklärungen, ohne mich rechtzufertigen. Wiederum akzeptiere ich von anderen Personen ein 'Nein' auch viel leichter als noch früher, weil ich mir nicht mehr persönlich die Schuld für das 'Nein' gebe. Stichwort 'Alternativen'!!! Diese braucht man immer und überall. Eine Alternative kann auch sein, wenn mir eine Person ein Treffen absagt und ich die gewonne Zeit mit Lesen verbringe, was mir in dem Moment genauso viel Freude bereitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Schluss mit Lustig, ich starte heue das DJBC und werde später im entsprechenden Unterforum einen Post erstellen und diesen dann hier verlinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo werer,

 

viel Erfolg auf deinem Weg. Zum DJBC kann ich nicht sagen.

"Simplify your life" ist prima. Kann man immer wieder reinschauen. 

Freunde und Frauen treffen und viele neue Erlebnisse helfen über die Scheiße mit der Trennung hinweg.

 

Wichtig ist, dass du den Kontakt zu deiner Tochter hältst. 

 

LG Hulahoop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, ich starte heute mit dem DJBC, wollte gestern anfangen, aber ging dann beruflich doch nicht und hatte zu wenig Kontakt mit Menschen.
Nächste Woche habe ich einen Termin bei einem Therapeuten und erhoffe mir dabei meine letzte Beziehung und das Scheitern besser zu verarbeiten und verstehen zu können.
Die Gründe sind mir zwar teilweise bekannt, aber die Ursache dafür nicht, hoffe er kann mir helfen diese zu finden und zu eliminieren.
Ansonsten arbeite ich hart an meiner Persönlichkeit und da wird mir das DJBC auch gut weiterhelfen, offener und interessierter auf Menschen zuzugehen.
Was mir auch hilft ist, immer wenn ich etwas höre und nicht genau weiss was es ist, erkundige ich mich u.a. bei Wikipedia und informiere mich.
Rein zufällig ergab sich heute ein Gespräch in der Gruppe wo ich nicht nur stumm zuhörte, sondern auch auf mein neues Wissen zurückgreiffen konnte und ein paar sprachlose Gesichter sah :-)
Es ist ein verdammt geiles Gefühl nicht mehr als Außenseiter wahrgenommen zu werden! So muss ich weitermachen!

Yeah!


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach langer Zeit schreibe ich mal wieder einen Beitrag, heute hat es mir den Boden unter den Füßen weggerissen als ich zufällig eine Anzeige meiner Ex gelesen habe, dass Sie ein Haus sucht für drei Personen. Ich hätte mir nicht gedacht dass Sie so schnell mit dem Neuen zusammenzieht. Sie plant bereits eine neue Familie für die Zukunft, während ich noch immer in der Vergangenheit festhänge und noch nicht mal in der Gegenwart angekommen bin. So traurig wie mich das ganze auch macht umso mehr Willen entwickle ich aber auch endlich wieder mein Leben in Griff zu bekommen. Die Trennung ist nun fast ein Jahr her und hätte ich sie Anfang dieses Jahres nicht nochmal mit Ihr probiert, wäre die Sache nun auch schon für mich abgeschlossen. Das schlimmst ist aber das meine Tochter mit ihren 2 Jahren nicht mehr richtig unterscheiden kann, wer nun der richtige Papa ist. Eine echt harte Zeit für mich momentan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎17‎.‎11‎.‎2016 um 13:43 schrieb werer:

Das schlimmst ist aber das meine Tochter mit ihren 2 Jahren nicht mehr richtig unterscheiden kann, wer nun der richtige Papa ist.

Hallo,

dann sollte das aus meiner Sicht absolute Priorität haben, anstatt am IG zu arbeiten. Kinder übernehmen ganz oft die Denkweise, dass der der ausgezogen ist, das von sich aus wollte und das kann Dir Dein Leben lang nachhängen. Nutze die Zeit mit Deiner Tochter intensiv und ehrlich, dann wird sie wissen, wer ihr Vater ist. Ich würde auch den Dialog zur Ex suchen. Kann nicht sein, dass es da Konflikte gibt. Der neue ist kein Ersatz-Papa, sondern nur ihr neuer Partner. Ein Kind braucht seinen Vater genauso, wie die Mutter. Das sollte ihr auch klar sein.

Ansonsten sage ich mal, geh es langsam an. Du kannst Erfolge in Deiner Entwicklung nicht erzwingen, aber manchmal stellen sie sich spontan ein, wenn man nicht danach sucht. Das kickt dann richtig gut und ich persönlich kann von sowas dann lange zehren.

Grüsse

Kenjii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kenjii,

 

es hat sich seit meinem letzten Post einiges getan. Vor allem habe ich das mit meiner Tochter wieder gut in Griff bekommen. Ich weiß jetzt auch den Grund warum sie etwas verwirrt war und alles nicht mehr richtig ordnen konnte. Das hat sich jetzt wieder gelegt. Des weiteren kümmere ich mich jetzt noch intensiver um die Belange meiner Tochter und habe wieder den Dialog mit der Mutter erweitert wenns um unsere Tochter geht.

Mein IG ist besser geworden, weil ich einiges in Gang gesetzt habe und sich viele Dinge in meinem Leben dadurch verbessern. Es ist sehr anstrengend, da meine größte Baustelle die Introvertiertheit zu mehr Extrovertiertheit ist.. Das zögerliche, abwartende, Unlust zu Allem mich runterzieht. Zum Glück habe ich einen guten Kumpel gefunden, der mir hilft und motiviert Dinge anzupacken. Das ist genau die Unterstützung die ich brauche, um dann auch selber aktiver zu werden. Erst durch Ihn habe ich so richtig gemerkt wie gross meine Baustellen sind. Obwohl das manchmal sehr frustrierend sein kann, bin ich um jedes Feedback froh, weil es mich weiterbringt. Man kann noch soviele Bücher lesen, aber erst direktes Feedback zeigt einem den Entwcklungsstand.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So die Scheidung läuft langsam an. Ich versuche mich von allem Ballast zu befreien um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Meine Erwartungen an mich habe ich etwas herabgesetzt, man ist kein Superman und wenn man versucht einer zu sein, wird man scheitern und das will ich nicht mehr. Ich möchte im Leben noch was erreichen.

Die nächsten Wochen heisst es, kein Nikotin, kein Alkohol und weniger Koffein. Dafür mehr Sport, die Zeit habe ich mir jetzt freigeräumt indem ich mein Leben vereinfacht habe und geplanter abläuft.

Je mehr Freizeit ich dadurch habe, desto mehr spontane Dinge kann ich unternehmen. Schluss mit Zeitdieben! Das Leben ist zu schön um es zu vertrödeln.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein letzter Beitrag ist lange her und es hat sich viel getan und doch zu wenig. Ich kämpfe immer noch viel mit mir um endlich aus meiner Komfortzone zu kommen. Ich habe die letzten Wochen hier viel im Forum gestöbert und konnte mich bei vielen Beiträgen wieder finden. Ein Problem was ich nun anpacke ist meine emotionale Erpressbarkeit. Ich habe mir das Buch von Susan Forward gekauft und werde das mal durcharbeiten. Sobald ich Zeit habe werde ich wieder mehr über meine Entwicklung hier schreiben.

Ich kann schonmal soviel sagen ich habe gelernt öfters Nein zu sagen, aber auch die Folgen zu spüren bekommen und trotzdem weiss ich das es richtig ist zu seiner Meinung zu stehen.

bearbeitet von werer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt das Update über meine Entwicklung der letzten Monate. Im Januar hatte ich ja die Scheidung, eigentlich alles ganz easy gelaufen. Meine Ex hatte sogar ein paar Tränen in den Augen, aber ich denke sowas ist normal. Trennung ist somit auch gesetzlich vollzogen. Leider habe ich mich danach nur noch wenig entwickelt. Hatte einfach keine Lust auf andere Frauen und mein Freundeskreis hat sich leider auch irgendwie in Luft aufgelöst, echt schade. Da musste ich wieder von vorn anfangen. Hobbymäßig hat sich einiges zum Guten entwickelt und auch neue Freunde dadurch gefunden, das tut gut. Meine Tochter ist jedes zweite Wochenende bei mir, ist zwar anstrengend aber auch immer wieder toll. Sie leidet wahrscheinlich mehr unter der Trennung wie ich, vor allem beim Zurückbringen, das sind Momente wo man wieder die Hilflosigkeit spürt, wo man einfach nichts machen kann.

Ich bin jetzt wieder selbstkritischer geworden, weil ich eigentlich zu diesem Zeitpunkt schon längst alles hätte verarbeiten wollen, aber soll noch nicht sein, hab mich einfach wieder zuviel gehen lassen. Deshalb Packe ich die Dinge wieder an, seit heute führe ich wieder Tagebuch über mir, wo ich den Tag reflektiere und mir über schwache oder negative Momente bewusst werde und auch aufschreibe, wie ich es das nächste mal besser machen kann. Ausserdem schreibe ich mir jeden Tag eine Sache auf, die ich unter allen Umständen am nächsten Tag erledigen möchte. Ich glaube das ist der einzige Weg wie ich wieder vorwärts kommen kann.

Eine weitere wichtige Erkenntnis die ich mir immer wieder bewusst mache ist: Es kommt nicht darauf an was eine Person sagt, sondern wie diese handelt

Irgendwie wollen wir immer das Glauben was wir hören, aber instinktiv merken wir an den Handlungen, das da was faul ist...

 

Da ist noch die Sache mit dem Nein sagen. In der Beziehung war ein Nein immer ein Jein. Man konnte sich auf meine Aussagen nicht verlassen, denn irgendwie war es immer möglich, mich doch umzustimmen. Das hat leider auch einer meiner Freunde, wenn man Ihn überhaupt so bezeichnen kann gemerkt und ausgenutzt. Tja bis zu dem Zeitpunkt, wo ich bei meinem Nein geblieben bin. Echt schade wenn man dann merkt, dass angeblich gute Freunde sich nur irgendeinen Nutzen versprechen und deshalb auf guten Kumpel machen. 

Also muss ich wohl noch stärker an meinem inner Game arbeiten, aber diesmal richtig!

 

bearbeitet von werer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank dem Forum habe ich wieder auf meinen Weg zurückgefunden.

In den nächsten 3 Wochen möchte ich meine erste grosse Lebensmission abschliessen, das mich nun schon seit 10 Jahren beschäftigt. Es hat mich deutlich geprägt, es gab gute und schlechte Zeiten und jetzt bin ich damit einfach zufrieden bis auf ein paar Sachen weshalb ich mir noch 3 Wochen gebe, danach läuft es nur noch als Hobby weiter und kann mein nächstes grosses Projekt beginnen, das sich schon in den Startlöchern befindet. Unglaublich wenn man bedenkt, dass meine Ex dazu beigetragen hat, das diese Projekt beinahe scheiterte. Sie hat es nicht geschafft, schlimm genug, dass ich mich so stark von ihr habe beeinflussen lassen und jetzt nach 1,5 Jahren Trennung, kann ich es zufrieden zu Ende führen.
Das neue Projekt wird auch wieder was richtig grosses und mit etwas Glück mein Weg in die berufliche Selbständigkeit.

Es werden sehr anstrengende 3 Wochen und lege danach auch erstmal eine Pause ein, in der widme ich mich dann verstärkt meinem sc den ich deutlich vergrößern möchte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuer Monat, neue Arbeitswoche, neues Glück.

Mein Projektabschluss zögert sich noch etwas hinaus, ist aber nicht weiter schlimm, da es nun wirklich dem Ende zugeht.
Ab sofort beginne ich mit OG um das Texten mit HB's zu üben und Erfahrungen zu sammeln, da freue ich mich jetzt schon richtig drauf, gehe es mal ganz relaxed an, hab ja nichts zu verlieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein kurzes Update, ich werde immer kommunikativer und das gefällt mir! Vor allem lockere spassige Gespräche führen, war früher nicht so mein Ding, macht auch unheimlich Spass und führt nachhaltig zu besserer Laune. Was werden sich wohl die Leute früher über mich gedacht haben, wo ich nur am rumjammern war? Kann mir egal sein, es kommt auf alle Fälle jetzt gut an!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Montag, neue Woche, neue(alte) Vorsätze!
Irgendwie läuft alles zurzeit etwas chaotisch und muss mein Leben wieder etwas mehr organisieren, so habe ich mir also seit langem wieder einen Wochenplan erstellt. Diese Woche ist voll, der Rest in offene ToDo's.
In 3 Wochen habe ich Urlaub und heisst viel Zeit gemeinsam mit meiner Tochter, bis dahin, müssen noch wichtige Dinge erledigt werden, damit der Urlaub nicht zur Arbeit wird.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern bis 22 Uhr gearbeitet und alle vorgenommenen ToDo's abgearbeitet, heute gehts weiter!
Ich arbeite inzwischen mit Trello, ein wirklich tolles Tool und kostenlos. Man vergisst nichts, kann super priorisieren und gruppieren und mit Handyapp bequem abrufbar. Wocheneinkauf mit Checkboxliste, toll.
Zeit sparen durch Planung.

 

 

bearbeitet von werer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann, wenn man alle Dinge zusammenschreibt die man erledigen möchte und dann zur Erkenntnis kommt, das ist nicht zu schaffen 😑

Leider alles Dinge die auch zur Kategorie sein Leben in Griff zu bekommen gehören.

Sehe schon kommen, wenn das Ziel mal erreicht ist, das ich in das nächste Loch falle, weil ich so ausgepauert bin oder es stellt sich ein Zufriedenheitsgefühl ein, weil die mentale Belastung (das muss ich noch machen) weg ist?

Momentan bin ich frustriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: Musste wieder mal feststellen, dass es enorm viel Kraft und Ausdauer benötigt sich ein neues Leben aufzubauen. Wenn man dann mit der Ex konfrontiert wird, die es bereits schon viel besser besser geschafft hat, dann kommen da schon mal Selbstzweifel auf. Sie ist nun wieder schwanger von ihrem neuen Freund, hat neue Wohnung,  beruflich auch alles umgestellt. Das Verhältnis zu ihren Eltern verbessert und wo stehe ich? Ich hab eindeutig zu wenig geschafft und befinde mich mal wieder in einem tiefen Loch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.