Leonie Thöne Mr Right Generator

52 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

http://www.mrright-generator.com/

Leonie Thöne, bekannt als die Frau mit ihrer Doktorarbeit darüber wie schlimm Pickup ist, macht jetzt selber Pickup. Allerdings für Frauen.

Ich amüsiere mich köstlich. 

 

Es gibt ein Hörbuch für 1€ und auch noch ein gedrucktes Werk soll später erscheinen. Auf youtube gibt es auch Videos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich saß mal in einem Seminar, wo eine Frau Männern Aufreiß-Tips gegeben hat - und zwar am Beispiel ihres eigenen Mannes. Er hat schließlich alles richtig gemacht, und vor allem war er eines, ein "Rock". Von ihm prasselt also alles ab, wenn sie Drama macht. Sie war ja so glücklich, und die gemeinsamen Unternehmungen sind ja so toll.

Ein Jahr später hab ich gehört, dass sie sich getrennt haben.

So kann es mit selbsternannten Experten laufen.

Immerhin gibt die werte Frau Thöne jetzt Frauen Tips, und redet nicht schlecht über Pick Up, wo sie sich nicht auskennt.

Ich will mir im Moment gar nicht die Ratio "wissenschaftlich" zu "Bauchgefühl" vorstellen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre Aussagen anhand von Studien belegt. Gerade solche Ratgeber basieren zu einem großen Teil auf praktischer Erfahrung, zum Beispiel bei Psychologen, die sich jahrzehntelang einschlägig damit befassen. Hier steht eine Frau, die wenig Lebenserfahrung hat, noch weniger psychologische Erfahrung, und will anderen Frauen Tips geben, wie sie ihr Leben zu führen haben...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frau ist an Peinlichkeiten kaum zu überbieten.

"Masterarbeit" über "Verführung" ist genauso wissenschaftlich wie mein tägliches Morgenei, wogegen letzteres tatsächlich noch substantiell nachweisbar ist.
 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, man kann schon ne wissenschaftliche Arbeit darüber schreiben. Nur war ihre Masterarbeit einfach nur ein dünnes Pamphlet, dass nichts mit Wissenschaft zu tun hatte.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb First Violin:

OMG... früher hatten gescheiterte Akademiker noch die Courage Taxi zu fahren, heute will Jeder von denen ins Online Business einsteigen und die Wahrheit verkaufen.

 

Am coolsten finde ich das von ihr genutzte Abzocker Layout der Homepage, welches man von den "In 3 Tagen bringe ich dir 6-stellige Einzahlungen auf dein Bankkonto!!!" Typen kennt.

Und den Fact, dass sie wohl eines der unsympathischsten und unattraktivsten ( im Bezug auf Charakter ) Exemplare der Gattung Frau darstellt, das ich jemals gesehen habe und die will dann anderen Frauen die Verführung von Männern beibringen. Das ist ungefähr so, wie wenn Donald Trump Seminare für Integration in Flüchtlingsunterkünften geben würde.  Peinlich und widerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sieht doch in den ersten paar Sekunden, dass die Gute völlig einen an der Waffel hat. Wie sie schaut, wie sie aussieht, wie sie redet. Da müsste man mich schon fürs Lesen bezahlen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die nennt sich mittlerweile selbst Dr.Dr. bitte in was!?
Soviel ich weiß hatte sie bloß eine Pseudo- "Masterarbeit" über PU verfasst. Jedes seriöse Soziologieinstitut oder angehörige Universität würde ihr den Titel und somit die Arbeit sofort aberkennen. Die Frau ist der Inbegriff von Unprofessionalität und Betrug. Denn anscheinend ist von ihrer selbsternannten "Hollywood-Musik-Filmschauspiel-Karriere" nichts mehr übrig geblieben (siehe dazu ihre unzähligen YouTube-Channels, wobei die meisten immer ein anderes Resumé mit sich bringen), da versucht's man eben mit Internet Betrug und Pseudogeschwafel. Bin schon gespannt womit die Dame als nächstes aufkreuzt, nur um dadurch selbst zu profilieren. 

Mutig und frech, ja. Ansonsten absolut menschlich charaktertief und schwach. 

@Neice: Tolles Beispiel. Auf meine damals geschriebene PN hast du aber noch immer nicht geantwortet, war meine Frage etwa derartig naiv gestellt? ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat bessere Videos schon gemacht und ich mag sowohl aus Marketingsicht diese Nische "PU für Frauen" (die kaum ausgefüllt wird) als auch jede PU Idee für Frauen. Und auch wenn ich weibliches Game nicht so sehr reflektiere, sind viele Sachen, die sie so in Videos sagt Punkte, auf die ich als Frau schnell mein eigenes Game aufbauen würde oder zumindest drüber nachdenken würde. 

Das Mädel ist nicht doof. 

Außerdem kann sie bessere Videos machen und nimmt Schauspielunterricht. 

Mich wundert aber einfach, wie man so ein Marketing darum bauen kann. Du muss ich ja ne Vorstellung von meiner Zielgruppe haben. Wenn ich ein Produkt für rund 200 EUR verkaufen will, brauche ich das Vertrauen des Käufers. Da steige ich nicht mit einem kostenlosen Hörbuch für 1 EUR in den Verkaufstrichter ein. Und setzte dann gleich noch ne negative Emotion mit dem Verkaufsvideo hinterher. Das fällt mir halt super negativ auf und mich wundert das Vorgehen aus Sicht einer Soziologin. Vor allem wenn ich parallel YouTube im Fokus habe und einen Channel aufbaue, wo ich eine gute Beziehung zu den Usern brauche. Das spielt sie auch in den Videos in der persönlichen Ansprache. Wundert mich halt.

bearbeitet von Neice
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast _deleted_

Klappt son ein Marketing eigentlich wirklich? Ich seh das in letzter Zeit immer häufiger. Fands beim ersten Mal unsäglich. Dann mit jedem weiteren Mal abgestumpft und irgendwann hingenommen. Wenn ich das Produkt gekauft habe, dann trotzdem und nicht deswegen. Für mich ist es eher ein massiver Abtörner. Ich war ja vorher schon daran interessiert, weil ich sicher war, dass die Dienstleistung oder das Produkt gut sind (ich bereits andere Produkte guter Qualität kenne, der Verkäufer eine solide brand hat mit soliden Reszensionen usw.). Nicht weil mich jemand mit hippen US-Krachbumm überzeugt hat.

bearbeitet von _deleted_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ernsthaft. Hast du ihre Videos mal alle angeschaut? Die redet da quasi über....naja, über leere Luft Da ist absolut nichts. Nada, niente, zero. Das ist so wie wenn ich öffentlich behaupten würde, die Sonne ist heiß oder Kacke stinkt. 

Ich weiß ja dass viele Coaches auch ihr tägliches Brot verdienen müssen. Aber im Gegensatz zu ihr bedient sich unsere Community wenigstens auf gegenseitige Hilfe und freiwilligen Arbeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Neice:

Als ob da ein Marketingtyp auf Droge war. 

Ich würde ja mal tippen, dass das ihr Mann war, der seit März diesen Jahres freiberuflicher "Online Marketing Manager" ist. Aber mich wundert es auch etwas, ihre andere Webseite und auch die Videos sehen ja doch noch ein wenig professioneller/seriöser aus. Vielleicht wollten sie mal was Neues ausprobieren, eine naivere Zielgruppe bedienen, denn so eine richtige Fanbase hat sie ja auch (noch) nicht.

Bei dieser Aufmachung und so Zitaten... 

Zitat

Deswegen war es mir besonders wichtig, das Buch so zu schreiben, dass die Inhalte extrem gehirngerecht vermittelt werden

... springt ja eigentlich jede halbwegs intelligente Frau ab.

@Neice Wär cool, wenn du was zu dem Hörbuch schreibst, wenn du damit angefangen hast, bin jetzt neugierig :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Pornobarbie:

Ich würde ja mal tippen, dass das ihr Mann war, der seit März diesen Jahres freiberuflicher "Online Marketing Manager" ist

So, wie ihre "Magisterarbeit" oder was das für ein Schwachsinn war (die ohnehin nur durchkam, weil es halt gegen heterosexuelle Männer ging, ist quasi ein Freifahrtschein an Unis) von Pappi """verlegt""" wurde im (faktisch) Eigenverlag. Hat ja kein Schwein gekauft.

 

Also, was bleibt übrig?

 

Substanzloses Selbstdarsteller-LSE-chick, die im Feindbild "PU" und "phöse Männer" einfach nur reininterpretiert, was ihre eigene Persönlichkeitsstruktur ist. Denn sie ist wirklich so, wie das negative Zerrbild eines "hot babes" ist:

  • Akademisch anspruchslos. olololol wie high-skilled, Geschwafel gegen weiße, heterosexuelle Männer als Abschlußarbeit durchzubringen, dafür muss man echt so richtig krass was drauf haben im Universitätsmilieu, wo jeder der nicht weiß was er schreiben soll was über "Heteronormativität", "post-colonialism" und "gender in XYZ" macht ...
  • publizistisch nicht erfolgreich (Eigenverlag bei Pappi-hilf-Deiner-kleinen-Prinzessin GmbH, kein echter Verlag hat Interesse)
  • wird als Schaustellerin auf tiefem Niveau toleriert, weil sie eine junge Frau war/ist und daher Muschibonus hat/hatte
  • ihre "Erfolge" beruhen auf den Leistungen/dem Kapital von Männern (ihr "Freund", ihr Vater usw. - oder glaubt ihr die finanzierte sich selbst? :-) )

Was (und das ist die wirklich lustige Ironie) nur funktioniert, weil sie eine Muschi hat und verhältnismäßig gut/ok aussieht - so einen substanzlosem Mist würde man keinem Mann durchgehen lassen.

Bunte Röcke, auf Bühnen rumspringen vor Minipublikum und Klischees singen (oh wait, das zehntausendste Lied darüber, wie die Liebe ist und wie krass/stark die Gefühle der Sängerin sind), Bücher darüber schreiben wie Sex und so...irgendwas mit Sex halt...na ja.

 

Richtig crazy wird es werden, wenn sie voll in die wall gecrasht ist und sie daher auf irgendwelchen Bühnen keiner mehr sehen will.

Dann dürften wir richtig irre "Machwerke" erwarten, :-) sowas wie "ich war schon immer ein lesbischer Mann, der auf transgender-Ponies steht, lest hier nach wie Pick-Up-Leute in echt Mädchenhändlerringe sind und Tiersexfilme in Russland drehen, während sie mich dazu gezwungen haben in bunten Röcken auf Bühnen sexistisch herumzuspringen!!!11"

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb pMaximus:

Die nennt sich mittlerweile selbst Dr.Dr. bitte in was!?
Soviel ich weiß hatte sie bloß eine Pseudo- "Masterarbeit" über PU verfasst.

Sie schreibt da über sich

http://leonie-thoene.com/ueber-leonie-thoene/

Ihre Doktorarbeit heißt "Macht im Internet - Eine Analyse von Pickup Artist Foren als Schauplätze der Macht und Anleitung zur Machtausübung"

http://www.lehmanns.de/shop/sozialwissenschaften/36055430-9783937748191-macht-im-internet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat tatsächlich eine Dating Coach youtube Channel. Interessant.

bearbeitet von Mc Awesomeville

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb brudi!:

Klappt son ein Marketing eigentlich wirklich? Ich seh das in letzter Zeit immer häufiger. Fands beim ersten Mal unsäglich. Dann mit jedem weiteren Mal abgestumpft und irgendwann hingenommen. Wenn ich das Produkt gekauft habe, dann trotzdem und nicht deswegen. Für mich ist es eher ein massiver Abtörner. Ich war ja vorher schon daran interessiert, weil ich sicher war, dass die Dienstleistung oder das Produkt gut sind (ich bereits andere Produkte guter Qualität kenne, der Verkäufer eine solide brand hat mit soliden Reszensionen usw.). Nicht weil mich jemand mit hippen US-Krachbumm überzeugt hat.

Das Video ist jetzt eine Parodie. Aber klar funktioniert das. 

https://de.wikipedia.org/wiki/AIDA-Modell

Das Problem das Du bei Verkaufsshows ja hast ist, dass die Leute zappen. D.h. eine "wilde" und "unsägliche" Verkaufsshow erzeugt erstmal A (Aufmerksamkeit) und wenn Du das Produkt dann gebrauchen kannst, kommt automatisch I (Interesse). Ein Teil nervt das, aber Du willst ja die zappenden Leute in Quote X so lange halten, bis sie das Produkt zumindest verstehen. 

Aber solche Salesmodell im Internet funktionieren über Reputation. Weswegen man auch jemanden nimmt, der eine gewisse Reputation hat. Und die hat Leonie. Und die Anfeindung der männlichen PU Szene ist da eher positiv für ihre Positionierung. 

Das Ding funktioniert ziemlich einfach: Man baut sich seine Community auf und diese werden Fans. Und an Fans kann man sehr gut verkaufen. Wenn das Produkt gut läuft, kommen Empfehlungen dazu. Und dann kann man es eben auch Bewerben. Da wird es halt sehr interessant. Es gibt sehr viele Mädels, die sich damit beschäftigen. Und die suchen im Internet. Den Traffic kann ich kaufen zu Betrag X und die Webseite konvertiert daraus Betrag Y. Kostet mich ein Besucher im Schnitt 0,10 EUR und ich verdiene im Schnitt 2,50 EUR mit ihm, dann wird das hochinteressant, sobald man große Mengen an Traffic einkaufen kann. 

Und mit jedem Besucher erhöhe ich meine Fanbase anteilig und die kaufen dann irgendwann regelmäßig. 

Das hört sich jetzt alles noch harmlos an. 2,40 EUR Gewinn pro Besucher. Aber Dating ist ein Massenmarkt und der Markt für Mädels noch sehr lukrativ. Wenig guter Wettbewerb in DE. Und sehr hohes Suchvolumen. Wenig Wettbewerb hält die Kosten niedrig um Traffic einzukaufen. Und wenn der Wettbewerb schlecht ist, kann man da auch eine gute Conversion generieren. 

Da können jetzt alle meckern. Aber ich kann da z.B. problemlos 1.000 Besucher pro Tag rüber jagen und bei 2,40 EUR Gewinn sind das schon relevante Beträge. Da hat sie die Finger in einem ziemlich spannenden Markt und wirklich langsam ist sie ja auch nicht, was ihre Karriere angeht und ziemlich pro aktiv. Außerdem ist sie eigentlich in dem Bereich First-Mover. Schwäche in der Medienpräsenz. Würde ich Schauspielunterricht nehmen. Wobei... das macht sie ja. 

vor 6 Stunden schrieb Vierviersieben:

ihre "Erfolge" beruhen auf den Leistungen/dem Kapital von Männern

Würde mich wundern, wenn sie nicht mit Ende 20 6-stellig verdient. Was ist denn die Leistung der Männer. Ihre Positionierung als Marke? Medienpräsenz? Das man ihr ne Videokamera verkauft hat? 

Sie ist sehr weit für ihr Alter. Man sollte halt keine Fehler machen und sich die Marke zerschießen. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Idioteque
vor 1 Stunde schrieb Neice:

Aber Dating ist ein Massenmarkt und der Markt für Mädels noch sehr lukrativ.

Ist das so? Ich habe das Gefühl dass ein für PU-Äquivalent für Frauen irgendwie überhaupt nicht der Bedarf besteht. Die meisten Weiblichen Communities und Frauenzeitschriften konzentrieren sich auf Mode und Abnehmen also Optimierung des Aussehens. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Freund finden, Freund halten, auf Verlobung warten, Fremdgehen überstehen, Sextipps, mehr Tipps und noch mehr für den zufriedenen Ehemann. Natürlich ist da ein riesiger Markt. Bridget kommt wieder ins Kino.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Idioteque:

Ist das so? Ich habe das Gefühl dass ein für PU-Äquivalent für Frauen irgendwie überhaupt nicht der Bedarf besteht. Die meisten Weiblichen Communities und Frauenzeitschriften konzentrieren sich auf Mode und Abnehmen also Optimierung des Aussehens. 

+1 @Individualchaotin

Ist ist sogar einer der größten Märkte. Was auch gut geht ist "Geld verdienen / sparen", vor allem weil man Produkte als "Investition" verkaufen kann und der Themenkomplex "Sport/Gesundheit/Aussehen", der wieder mit Dating zusammen hängt und Glück. Dann gibt es noch Abweichungen, wenn jemand "krank" ist oder "sich schlecht fühlt". 

Das kann man z.B. hiermit ziemlich gut erklären: https://de.wikipedia.org/wiki/Maslowsche_Bedürfnishierarchie

Die Masse der Menschen im Alter 18-30 hat auf der untersten Ebene keinerlei Probleme. Es dreht sich nur um "Sicherheitsbedürfnisse" und "Soziale Bedürfnisse (Anschlussmotiv)". 

Viel Geld, Freunde, Anerkennung und heisse Mädels sind die Dinge, auf die Jungs abfahren in dem Alter. Viele Handlungen gehen darauf und alles was man ihnen bietet, um das zu bekommen finden sie erstmal "spannend". Mädels ticken ein wenig anders, aber "heisse Jungs, Partnerschaft und glücklich sein" ist dann doch im Fokus von fast allen Mädels. 

Der Markt ist riesig. Man kann ihnen ja sogar Farbe verkaufen, mit der sie sich anmalen und sie beschäftigen sich sehr mit Aussehen. Peacocking haben sie erfunden.  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ulbert
vor 16 Stunden schrieb Individualchaotin:

Und Freund finden, Freund halten, auf Verlobung warten, Fremdgehen überstehen, Sextipps, mehr Tipps und noch mehr für den zufriedenen Ehemann. Natürlich ist da ein riesiger Markt. Bridget kommt wieder ins Kino.

"Emma", "Brigitte", "Petra", "Cosmopolitan", "Marie-Claire", "taff", "Dschungelcamp", "Big Brother", "Bibis Beauty-Palace", "Kelly aka Misses Vlog", "Bunte", Rosamunde Pilcher

der große Markt wird seit Jahrzehnten / Jahrhunderten bedient 

Schön, wenn ich helfen konnte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ulbert

Disclaimer: ich habe nur mal kurz die Homepage angeschaut, weiss aus diesem Forum, dass Frau Thöne mal was über PUAs geschrieben hat, was nicht direkt der übliche hasserfüllte Diss war, ich habe aber nicht ihre 600 Seiten Doktorarbeit gelesen oder werde mich mit dem Buch befassen.

In heutigen Zeiten wird einer halbwegs anständig aussehenden Dame ständig Beziehung, Liebe und Sex angetragen, so dass die Auswahl des "Richtigen" paradoxerweise mühsam wird und wohl daran erinnert, wenn man einen Mobilfunkvertrag oder einen Windows-PC kaufen will, ständig gibts was neues noch besseres und man versteht eigentlich nichts davon. 

Hier wäre für die Damen empfehlenswert, sich a) zu überlegen, was man möchte und sich b)  entsprechend jemanden auszusuchen

Bei a) liegt zumeist die Schwäche, daher kann b) nicht funktionieren. 

Kleiner Bonus-Hinweis: schön aussehen, schlank sein, gewisse Fähigkeiten im Haushalt haben, einen Job haben, an dem man abends erläutern kann, was man tagsüber gemacht hat, kann helfen.

Soll ich auch mal ein Buch für Damen schreiben ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ulbert:

"Emma", "Brigitte", "Petra", "Cosmopolitan", "Marie-Claire", "taff", "Dschungelcamp", "Big Brother", "Bibis Beauty-Palace", "Kelly aka Misses Vlog", "Bunte", Rosamunde Pilcher

der große Markt wird seit Jahrzehnten / Jahrhunderten bedient 

Schön, wenn ich helfen konnte 

Ja, der Markt wird für Frauen schon wesentlich länger bedient als für Männer.

 

Leonie Thöne ist sowas wie der Guttenberg der Feministen. Hat  durch Bauernschläue es erreicht, als besonders "hochbegabte"zu gelten, als besonders "kritische Feministin" eine mäßige Masterarbeit öffentlich hochzujazzen und durch dumme Marketingtricks ne neue Masche zum Geldverdienen gebracht. Wie bei Guttenberg viel Blendung durch perfekte Selbstvermarktung aber null Substanz. So auch bei ihren neuen Datingtipps für frauen. 

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.