Wie konnte es soweit kommen- Traum LTR dem Ende entgegen?

194 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb 'scream:

Ne Ausbildung?? Du weisst schon, dass zur Ärztin "etwas mehr" als eine Ausbildung gehört?!?!

Wahrscheinlich hatte sie den NC für Medizin nicht  gleich gehabt (der grad vielerorts bei 1,0 liegt) und statt jetzt Wartesemester um Wartesemester bis 12 schlafend auf der Couch zu verbringen ? macht sie ne fachbezogene Ausbildung als Krankenschwester.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 minutes ago, 'scream said:

Das tut doch sie im ersten Schritt, indem sie Druck ausübt - auf Grundlage ihrer tollen Pläne, Ärztin zu werden...

Nö, sie sagt ihm ja nicht das er in absoluter Welt nix reisst. Sondern das er nicht das reisst was er selbst vorgegeben hat reissen zu wollen. Das macht einen Unterschied. Sie allerdings macht genau das was sie gesagt hat, Punkt für Punkt.

 

3 minutes ago, Mista C.O. said:

Ihr glaubt, ihr lebt euer Leben, aber lebt nur das, was euch die Gesellschaft vorschreibt.

Es ist egal warum und aus welchen Gründen ich mein Leben lebe (das wirst du mir hier auch nicht analysieren können). Was nicht egal ist, ist das ich das tue was ich sage, und das einhalte was ich vorgebe zu wollen. Die Frau tut das, der TE tut es nicht.

bearbeitet von Helmut_AUT
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Mista C.O.:

Schon erstaunlich, wie verblendet viele Leute hier im Forum unterwegs sind ( und noch deutlich mehr im Real Life ).

Ihr glaubt, ihr lebt euer Leben, aber lebt nur das, was euch die Gesellschaft vorschreibt. Das lustige daran: Ihr merkt es nichtmal selbst und glaubt da wirklich dran.

 

Big Up an General Beta, Aldous, Normit 2 und Killemall für die guten Beiträge.

Es MUSS ja niemand das verblendete Leben leben - aber dann braucht man halt ne Partnerin, die dazu passt und nicht ne 12 Jahre jüngere, die man sich unter Vortäuschung der Tatsache, man hätte gern so ein Leben, geangelt hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Helmut_AUT:

Nur halt ein Wertesystem das auf Leistung und dafür dann überdurchschnittlich interessantes/spannendes/gutes Leben hinausläuft.

Das ist die Aussage. Der Rest (durchgestrichen) die davon versprochene Erwartung. Und dann gibts irgendeinen Schicksalsschlag. Huschhhhhhhhhhhhh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb 'scream:

Ne Ausbildung?? Du weisst schon, dass zur Ärztin "etwas mehr" als eine Ausbildung gehört?!?!

Im Moment folgt SIE zumindest ihrem Plan. Und er so? Erfolgreicher StartUp-Unternehmer ist zumindest noch nicht bei rumgekommen.

Und: Sie ist 22 .. er ist 34 Jahre alt!! Da sollte man halt schon ein bisschen weiter sein.

bearbeitet von DramaQueen007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 minute ago, General Beta said:

Das ist die Aussage. Der Rest (durchgestrichen) die davon versprochene Erwartung. Und dann gibts irgendeinen Schicksalsschlag. Huschhhhhhhhhhhhh.

Kann sein. Ändert aber nichts an ihrem Recht an ihr Wertesystem zu glauben und es in ihrem Partner zu wollen. Du bewertest hier grad wieder anderer Leute Wertesysteme. Bringt nix, hat auch keine Relevanz zu deinem Leben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Helmut_AUT:

Kann sein. Ändert aber nichts an ihrem Recht an ihr Wertesystem zu glauben und es in ihrem Partner zu wollen. Du bewertest hier grad wieder anderer Leute Wertesysteme. Bringt nix, hat auch keine Relevanz zu deinem Leben.

Sie hat eben kein Recht, es in einem (vorhandenen) Partner zu wollen (und ihn vollzumotzen weil er nicht so ist). Sie hat ein Recht einen Partner zu nehmen der ihr Wertesystem teilt.

Ich bewerte gar nix. "Der kriegt nix auf die Reihe" ist hier aber die gängige Bewertung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast الحكيم
vor 10 Minuten schrieb DramaQueen007:

Im Moment folgt SIE zumindest ihrem Plan. Und er so? Erfolgreicher StartUp-Unternehmer ist zumindest noch nicht bei rumgekommen.

Sie folgt einem Plan, Ärztin zu werden. Okay. Kann noch viel schief gehen.

Er folgt seinem Plan, ein Start-Up zu gründen. Auch okay. Kann ebenfalls viel schief gehen.

Von dieser Warte her sollten beide also eher auf Augenhöhe miteinander umgehen.

Wie viel Energie er oder sie in ihre Projekte investieren, ist ihre eigene Sache.

Beide haben sich nunmal weiterentwickelt. Dass das nicht immer in die selbe Richtung geht, ist klar. Ergo love it or leave it.

Edit:

Habe deine Änderung zu spät gesehen. Der Altersunterscheid ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Denke auch dass hier ein Haupthund begraben liegt. Er ist halt nicht mehr der draufgängerische Unternehmer, der er noch vor ein paar Jahren war.

bearbeitet von Schwielenschorsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 minutes ago, General Beta said:

Sie hat eben kein Recht, es in einem (vorhandenen) Partner zu wollen (und ihn vollzumotzen weil er nicht so ist). Sie hat ein Recht einen Partner zu nehmen der ihr Wertesystem teilt.

Das er ihr Wertesystem teilt war eben durch seine ursprüngliche Situation und seine Worte wohl ziemlich glaubwürdig und er hat das auch brav kommuniziert. Es ist ja nicht so dass sie sich einen Dauerstudenten oder Künstler gesucht hat und jetzt versucht aus dem einen Top-500 Manager zu machen - in dem Fall würde ich deine Position verstehen.

So aber hat sie sich den genommen der so war (oder so getan hat) wie sie es sich gewünscht hat. Und jetzt versucht sie grade den Kerl wieder zu dem zu kriegen was er damals für sie war. Nur ER kann da klare Worte sprechen und sagen "Sorry Schatz, steh nicht mehr auf Hamsterrad". Ist legitim das jetzt neu zu formulieren, aber auch legitim von ihr sich zu ärgern wieso "Draufgänger, Unternehmer" plötzlich bis Mittags nicht aus dem Bett steigt.

 

Edith für Schwielenschorsch: Wie jemand anders (Draco?) schon geschrieben hat, so kenne ich das auch: Wer plant ein Startup zu gründen arbeitet 10h am Tag, nicht 5h. Und nicht 1,5 Jahre ohne überhaupt einen ersten Versuch gestartet zu haben den er auch kommunizieren könnte. Hier klingt es wirklich eher nach "Lust verloren aber sich selbst noch nicht eingestanden." Ich vermute wäre er grade in Phase 2 von 10 gäb's keinen oder viel weniger Stress. Aber er hat ja noch nix definiert.

bearbeitet von Helmut_AUT
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast barsky
vor 15 Minuten schrieb Helmut_AUT:

Das woran Wie wir jeden Tag arbeiten und worauf wir hinzielen definiert wer wir sind. Das sag ich dir aus vergangener Erfahrung.

Fixed it ;)

Den Dealbreak seh ich allerdings auch nicht. Bis die Kleine Ärztin ist (unter der Prämisse das sich an ihren Zielen nix ändert) und sie den Kinderwunsch angehen will, hat der TE zwei weitere Startups an die Wand gefahren oder bekommts gebacken, also alles im Zeitrahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob es dem eigenen Lebensmodell entspricht, ist ja egal - meins ist es auch nicht. 

Ich bin da bei Nahilaa. Nach Team liest sich der Eingangspost nicht. Der mit mehr Spielraum -egal ob M oder F und aus welchen Gründen auch immer-  kommt dem anderen entgegen. Zumindest in meinem Universum. 

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb DramaQueen007:

SIE hat gesagt, dass sie ne Ausbildung macht und macht eine. ER hat getönt, dass er ein StartUp-Unternehmen gründet und grübelt seit 1,5 Jahren ... finde den Unterschied.

Wenn du demnach gehst, verrate ich dir mal ein Geheimnis:
Der Te verdient im Monat doppelt so viel Geld wie seine Freundin, mit nichtmal halb so viel Aufwand.

Also wo ist das Problem? Mit seinem Gehalt könnte er ein Kind und seine Freundin versorgen, Sie hingegen nicht. Also wozu auf ihm herumtrampeln?
Klar, scheinbar kriegt der TE nicht seinen Arsch hoch und die Firma steht noch in den Sternen, aber 1. ist es seine Entscheidung 2. ist dieser Zustand nicht endgültig 3. verdient er auch so genug, um gut zu leben, ohne jemandem auf der Tasche zu liegen.

Die Freundin macht eine Ausbildung und das ist gut so. Rein faktisch gesehen hat sie aber noch gar nichts erreicht, denn Sie hat die Ausbildung noch nicht einmal abgeschlossen. Außerdem reicht eine Ausbildung bei Weitem nciht, um eine Ärztin zu werden oder sonst irgendwo im medizienischem Bereich tätig zu sein, was über Pflege oder Assistenz hinausgeht. Bevor Sie die Klappe zu groß aufreißt, muss sie erstmal schauen, dass aus diesem Plan, Ärztin zu werden, wirklich was wird.

Hast du überhaupt eine Ahnung, wie wenig Leute ein Medizienstudium schaffen, die es beginnen? Und ist Sie dann nciht auch ein schlechter Mensch, der Niemanden versorgen kann, wenn Sie im Studium nichts verdient, oder mal bis 12 schläft, wenn die Uni erst später beginnt???

 

WIe kann man so einen Tunnelblick haben und dann noch ernsthaft andere Leute so in den Schmutz ziehen?? Was soll der Wichs?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Helmut_AUT:

So aber hat sie sich den genommen der so war (oder so getan hat) wie sie es sich gewünscht hat.

Und mit Sex geködert. Oder so getan. Den Deal hat sie auch platzen lassen.

 

vor 3 Minuten schrieb Helmut_AUT:

Und jetzt versucht sie grade den Kerl wieder zu dem zu kriegen was er damals für sie war.

Mit den Mitteln, die einen Mann eher flüchten lassen. Mag am Alter liegen. Und an der Führungsschwäche des TEs.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 minutes ago, barsky said:

Den Dealbreak seh ich allerdings auch nicht. Bis die Kleine Ärztin ist (unter der Prämisse das sich an ihren Zielen nix ändert) und sie den Kinderwunsch angehen will, hat der TE zwei weitere Startups an die Wand gefahren oder bekommts gebacken, also alles im Zeitrahmen.

Prinzipiell richtig, aber sie glaubt ihm halt nicht mehr das er nochmal als "Draufgänger, Unternehmer" etwas an die Wand fährt oder gebacken bekommt. Ich würd's ihm auch nicht glauben wenn er nur 5h pro Tag investiert und nach 1.5 Jahren nichtmal eine "Phase A" begonnen hat.

So letzter Post hier. Bringt nix über unterschiedliche Wertesysteme zu diskutieren. Was zählt ist: Wer sagt er tut A aber macht B ist unattraktiv.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, General Beta said:

Und mit Sex geködert. Oder so getan. Den Deal hat sie auch platzen lassen.

Andere Sichtweise: Vielleicht war sie damals wirklich scharf auf den 12 Jahre älteren, selbstsicheren "Draufgänger, Unternehmer"? Und ist es jetzt nicht mehr? Wieso davon ausgehen dass Sex nur Mittel zum Zweck war?

 

So, bin raus hier. Nachdem weder Gruppenkuscheln noch Gruppen-SM Session ausbricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Helmut_AUT:

Was zählt ist: Wer sagt er tut A aber macht B ist unattraktiv.

"Wir werden heute aber keinen Sex haben." ?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Helmut_AUT:

Wieso davon ausgehen dass Sex nur Mittel zum Zweck war?

Wäre es nicht so, würde sie es ja auch belasten wenn sie keinen mehr haben. Das sehe ich hier nicht. Sie hat einfach keine Lust. Das ist dann für sie eben so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 hours ago, Der Gelbe Frosch said:

[...] das, was all die Mädel (v.a. die Mädels! Aber auch ein paar Typen) gesagt haben: "Ich kann meinem Kind noch nichts bieten!"

Mein Vater is' gestorben, da war ich 7 Jahre alt. Meine kleine Schwester war 3. Meine Mutter hat in ihrem Leben nie gearbeitet, weil sie faktisch gesehen auf die eine oder andere Weise praktisch immer schon Invalide is'. Aber wir haben Witwenpension und Halbwaisenpension bekommen. Im Prinzip hatten wir 1000 Euro im Monat für drei Leute, davon rechne man ca. 400 Euro für die Wohnung weg, und 200 Euro Kreditrüchzahlungen und so. Wir hatten wenig. Wirklich wenig. Also: wirklich wenig.
Aber, wir hatten eine schöne Kindheit. Keiner von uns beiden (!) wurde irgendwie gemobbt, weil er arm war oder sowas. Und hätte es jemand versucht, den hätten wir doch nie und nimmer ernst genommen. Zu einem Club von Leuten, die einen nur ernst nehmen, wenn man viel verdient wollten wir nie gehören (zu einem Club von Leuten, die viel verdeinen hingegen schon ;-) )
Armut is' eine Schwäche, aber kein charakterliches Laster. Und mit 1600 Euro is' er weit, weit, weit davon entfernt "nicht für eine Familie sorgen zu können". Die Gesellschaft spinnt bloß.

Finde ich ne interessante Nebendiskussion - dieses Thema: wie viel Geld braucht man wirklich? Ich gebe dir darin Recht, dass man meist deutlich weniger braucht als man so denkt, wenn man ein bisschen optimiert und Prioritäten setzt. Da kann eine ganz andere Zahl rauskommen, als die Zahl die man braucht, um dem "weiblichen Anspruch" gerecht zu werden...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Verlaub: es geht hier nicht um Zahlen. Es geht darum, dass ein Mann bitte seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden möge. Siehe Ausgangspost: er schneidiger Unternehmertyp, sie Prinzessin. Davon ist wenig übrig. Jetzt eher: er Schluri, sie Schichtarbeit.

Ist per se kein Drama, aber dann sollte der TE sich a) nicht wundern und b) es von sich aus beenden. Wenn seine Freundin plötzlich so ein fieses Anspruchsdenken entwickelt.

Helmut: Kleingruppenkuscheln, mehr wird's heute nicht.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Mista C.O.:

Schon erstaunlich, wie verblendet viele Leute hier im Forum unterwegs sind ( und noch deutlich mehr im Real Life ).

Ihr glaubt, ihr lebt euer Leben, aber lebt nur das, was euch die Gesellschaft vorschreibt. Das lustige daran: Ihr merkt es nichtmal selbst und glaubt da wirklich dran.

 

Big Up an General Beta, Aldous, Normit 2 und Killemall für die guten Beiträge.

Und in lumpen unter ner Brücke schlafen ist so viel erstrebenswerter?

Sorry aber komm mir nicht mit diesem "Die Gesellschaft".

Klar - Erfolg definiert jeder anders. 

Aber ich kann den Schiss von Anti Leuten nicht mehr hören. Kenn selbst genug, die so esoterisch/anti/whatever sind, aber ständig pleite. 

Ist das Erfolg? Ach komm. Das ist lächerlich. 

Leg denen n Batzen Geld hin und das sind die ersten, die sich die zuvor so verteufelten Konsumgüter zulegen. 

So ne Aussage ist für mich nur die Übersetzung für "Ich hab keine lust und keinen Antrieb mal ne extra Meile zu gehen. Also bleib ich im Mittelmaß Antriebs los stecken und verpack es möglichst als Lebens Philosophie. Dann wird es akzeptiert. Und ich brauch mich nicht vor mir selbst rechtfertigen."

 

Die Welt läuft, wie sie läuft. Ob es dir gefällt oder nicht. Ich such mir das raus und spiel diese Regeln, soweit sie mit meinen Vorstellungen harmonieren. Den Rest - lass weg. 

 

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meines Erachtens bzw. meiner Erfahrung nach geht es bei Dingen wie Autos, Geld und schnieken Häusern eher weniger um diese Dinge an sich, als um die Eigenschaften die ein Mann verkörpert, der über diese Dinge verfügt, sei es Intelligenz, Zielstrebigkeit oder Selbstbewusstsein. Und auch wenn Wohlstand oftmals das Ergebnis dieser Eigenschaften ist, so sind diese Dinge nicht untrennbar miteinander verknüpft. Ich kenne Maler, KFZ-Mechaniker, Bäcker usw. die indem was sie tun vollkommen aufgehen, glücklich sind, die geilsten Chicks haben ohne dicke Karre, Auto oder Penthouse, einfach weil nur so vor Zufriedenheit strotzen und jeden Tag das tun, was sie lieben.

Du hingegen dümpelst vor dir hin, zweifelst an dir selbst und willst ihr alles Recht machen. Würdest du dein Ziel konsequent mit Elan, Fleiß und Leidenschaft verfolgen und einen Dreck darauf geben, was deine Perle von dir denkt, würde sie bei dir bleiben, dich ficken, deinen Cock sucken, ohne Haus, Geld oder 3er BMW. Einfach weil genau das sexy ist: das Verfolgen eines Zieles und dabei mit sich im Reinen sein. 

Es sei denn deine Freundin wäre ein Golddigger, dem es nur um Klunker und Status geht. Dann aber könntest du sowieso auf sie scheißen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb -draco-:

Die Welt läuft, wie sie läuft. Ob es dir gefällt oder nicht. Ich such mir das raus und spiel diese Regeln, soweit sie mit meinen Vorstellungen harmonieren. Den Rest - lass weg. 

Eben. Ohne jammern, ohne Wertung.

Dazu gehört auch, den Typen unter der Brücke zu respektieren. Du weisst nie warum er da ist. Und ich sags dir, die wenigsten sind Jammerer. Die haben Würde. Auch wenn mans denen nicht ansieht. Weil ein Maßanzug würdevoller erscheint.

 

vor 26 Minuten schrieb -draco-:

So ne Aussage ist für mich nur die Übersetzung für "Ich hab keine lust und keinen Antrieb mal ne extra Meile zu gehen. Also bleib ich im Mittelmaß Antriebs los stecken und verpack es möglichst als Lebens Philosophie. Dann wird es akzeptiert. Und ich brauch mich nicht vor mir selbst rechtfertigen."

Das gilt für Leute, die sich beschweren. Gibt auch welche die buckeln und sich beschweren. Man erkennt ob jemand zufrieden ist. Egal welcher "Status". Denn derjenige achtet und respektiert jeden, der einen andere Lebensphilosophie hat.

 

vor 26 Minuten schrieb -draco-:

Aber ich kann den Schiss von Anti Leuten nicht mehr hören. Kenn selbst genug, die so esoterisch/anti/whatever sind, aber ständig pleite. 

Ist das Erfolg? Ach komm. Das ist lächerlich. 

Hat mit Anti nix zu tun. Du misst materiellem Wohlstand halt eine Bedeutung zu. Das ist okay. Es wird dann aber lächerlich, wenn du anderen ihre Lebensvorstellung als nichtig absprichst (und als erfolglos labelst) die nicht so denken.

bearbeitet von General Beta
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht ja auch nicht um absolute Zahlen. Wer mit wie viel Aufwand wie viel verdient. Wenn ich es richtig verstanden habe verdient sie in der Ausbildung mit dem Nebenjob zusammengerechnet Ca. Ähnlich wie der TE. Das ist mal Ehrgeiz in dem Alter! Hab zwar nie eine Ausbildung gemacht, aber soweit ich mir das denke kommt da noch einiges an Lernerei neben der ganzen Arbeit dazu. 

Der TE erweckt aber den Anschein, dass er sich gehen lässt. Das ist ein Nogo für Frauen. Er lebt halt nicht mehr für das, wofür er mal gelebt hat, nämlich das eigene große Unternehmen. Er begnügt sich mit weniger. Er gibt sich mit dem Status Quo zufrieden. Es ist auch kein Upgrade zu dem Lifestyle, was er beim Kennenlernen "versprach", sondern langfristig ein Downgrade. Dass dir der Status Quo (unterbewusst?) genügt, ist verständlich. Du verdienst ein gutes Gehalt bei relativ geringem Aufwand. ABER, wie hier viele schreiben, du hast vergessen zu kommunizieren, dass sich dein Kurs geändert hat. Passiert. Wenn der Partner nicht mitzieht, nennt sich das klassisch auseinander gelebt. Die Wertevorstellungen beider haben sich halt geändert.

Nur sie wird, wenn sie ihr Tempo halten kann, wie eine Rakete durch die Decke gehen, sei es im Studium oder als Ärztin. Und du, lieber TE? Immer noch 2x die Woche Nachts arbeiten und 5h grübeln was man denn so machen könnte, wenn es dann mal klappen würde?

Sie wird voranziehen, während du hinterherhechelst. Das merkt sie und frustriert sie. Und du, TE, anscheinend auch, sonst hättest du es ihr mal gesteckt und keine Angst vor einem möglichen Ende gehabt. Der bequemere Weg ist halt abzuwarten, nur so schleicht sich halt das Ende langsam ein. Bequemlichkeit und in der Warteposition verharren sind alles andere als attraktiv.   Umkehren wird nur sehr schwer möglich sein. Außer du legst dich mehr ins Zeug. Dir selbst zu liebe. Um zu sein wie du mal warst. Den Biss wiederfinden. Vielleicht kommt dann die passende Idee für ein Unternehmen oder was du auch immer machen möchtest. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb General Beta:

Eben. Ohne jammern, ohne Wertung.

Dazu gehört auch, den Typen unter der Brücke zu respektieren. Du weisst nie warum er da ist. Und ich sags dir, die wenigsten sind Jammerer. Die haben Würde. Auch wenn mans denen nicht ansieht. Weil ein Maßanzug würdevoller erscheint.

 

Das gilt für Leute, die sich beschweren. Gibt auch welche die buckeln und sich beschweren. Man erkennt ob jemand zufrieden ist. Egal welcher "Status". Denn derjenige achtet und respektiert jeden, der einen andere Lebensphilosophie hat.

 

Hat mit Anti nix zu tun. Du misst materiellem Wohlstand halt eine Bedeutung zu. Das ist okay. Es wird dann aber lächerlich, wenn du anderen absprichst (und als erfolglos labelst) die nicht so denken.

Beta ich mag deine Beträge. 

Und bevor wir aneinander vorbei reden:

Sollte eine Wertung in dem Post sein, war das nicht gewollt. Ich weiß, dass es harte Lebensläufe gibt. Und viele Menschen mit pech. Die dennoch das beste aus ihrer Situation machen. Aus meiner sich verdient das höchste Anerkennung und Respekt. Denn das ist nicht einfach. 

Und nein - es gibt genug Idioten in Maß Anzügen. Leider. 

 

Ich labele niemanden als erfolglos, der sich für einen gewissen Lebens Stil entschieden hat. Im Gegenteil. Das interessiert mich dann. Und ich finde das cool. Auch wenn es nicht meins ist. Dieser Mensch hat das entschieden. Also - wer will da was sagen?

 

Worauf ich allerdings absolut allergisch reagiere ist:

1) diese Doppel Moral. Mir einen Lebens Stil verkaufen wollen und dann kommt raus, der Typ ist einfach nur stinkfaul. Bekommt nix auf die Kette. Will auch nix. Mault dann noch herum und schiebt die Schuld auf alle anderen. Und die Welt wäre doch alternativ so viel besser. Und genau diese Gattung Mensch meint auch noch, mir erklären zu wollen, dass ich mein Auto nur aus gesellschaftlicher indoktrination hab. Ich also zu blöd wäre, selbst mein Hirn ein zu schalten. Und in der Spitze dir noch n schlechtes Gewissen versuchen zu machen. Sorry. Ich bin echt gechillt. Aber da hakt es bei mir einfach aus. Und ja - diese Gattung Mensch verurteile ich. Da tobt es in mir, wenn ich sehe wie Möglichkeiten und reines Potential einfach verschwendet werden. 

Wer sein Ding macht, aus eigener Überzeugung. So wirklich und nicht nur so als ausrede erntet von mir Respekt, Hochachtung und einen offenen Geist und Neugier auf Alternative Sichtweisen. 

 

2) ich Messe materiellen Dingen in so fern Bedeutung zu, wie sie mir mein Leben besser machen. Beispiel: Mit Porsche, Ferrari usw ringst du mir vielleicht n grinsen ab. Selbst wenn ich genug Geld hätte, würde ich mir so was nicht kaufen. Lieber unterstütz ich irgendwas soziales. Denn n normales Auto reicht auch. 

Geld ist für mich Mittel zum Zweck. Zum Zweck irgendwas zu tun. Sei es sozial. Oder etwas zu erLeben. Es ist gedruckte Freiheit. Mehr nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.