46 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Community

Wie der Titel es schon sagt: Freunde finden/Leben ordnen. Bisher war mein Leben schlichtweg Scheiße.

Ich bin schon eine Weile hier angemeldet und habe noch nicht viel geschrieben oder irgendwas in Richtung Frauen kennenlernen gestartet. Davon bin ich noch sehr weit weg zu versuchen ob das überhaupt klappt. Lediglich eingelesen habe ich mich. Vor allem zum Thema Selbstbewusstsein. Da hapert es noch heftigst. Vor kurzem war ich auch das erste mal bei einer Selbsthilfegruppe. Dort habe ich ein bisher unerkanntes Problem festgestellt was ich auch noch Lösen muss... Je mehr ich an mir arbeiten will, desto mehr merke ich wie kaputt alles ist.
Ich habe auch Probleme Bekanntschaften zu schließen. Über die Arbeit hatte ich es probiert, aber der Kontakt ist von den anderen einfach eingeschlafen. Über Facebook "Neu in..." kann ich auch Vergessen. Einem Verein beitreten ist auch problematisch weil ich wieder Wechselschicht bei meinem Kackjob haben könnte... Ansonsten hab ich niemanden und wüsste nicht wie ich das sonst bewerkstelligen könnte um A) Bekanntschaften zu schließen und B) um meine Sozialkompetenzen zu trainieren.
Und ein wirkliches Ziel hab ich auch nicht im Leben. Bisher hab ich mich im Gym angemeldet und bin dort seit 1 1/2 Monaten am trainieren...

Gruß Jungermann

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jungermann,

was mir total positiv ins Auge sticht: Du hast schon angefangen etwas zu tun. Das war vielleicht nicht alles erfolgreich, aber du tust etwas. Und das ist schon mal der wichtigste Schritt.

Mein Eindruck ist, dass du gerade im "Alles ist scheiße"-Modus bist. Und gleichzeitig null Überblick hast.
Setz dich doch mal hin und mach ne Mindmap zu deinem Leben. Zu allem, was da so ein Teil von ist. Leg sie 2 Stunden zur Seite. Geh davon aus, dass du einiges vergessen hast. Trag das nach! Und wenn du die fertig hast, dann nimmst du dir drei farben.

Grün: Tut mir gut, habe ich gerne in meinem Leben.
Gelb: Ist erstmal okay so.
Rot: Bin ich total unglücklich mit, muss dringend geändert werden.

Dann weißt du zumindest schon mal wo überall Baustellen sind. Und dann nimmst du dir eine raus und findest dafür Lösungen. Und machst dann Schritt für Schritt. Leben komplett aufräumen geht nicht in 2 Tagen. Das dauert.

Wenn du so über deinen Job schimpfst - vielleicht fängst du dann zum Beispiel dort an.

Wenn du bei einem Problem nicht weiterkommst, dann kannst du dir ja zB hier Hilfe holen. Beispiel:

vor 32 Minuten schrieb jungermann89:

Über Facebook "Neu in..." kann ich auch Vergessen.

Warum kannst du das vergessen?

Mini-Schritt für Mini-Schritt. Und es gibt immer einen Weg. Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.

PS. 6 Säulen des Selbstwertgefühls hast du schon besorgt & durchgearbeitet?

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb jungermann89:

... Je mehr ich an mir arbeiten will, desto mehr merke ich wie kaputt alles ist.

 

Das ist völlig normal, da du zum ersten Mal wahrnimmst, was und wo es wirklich im Argen liegt. Mach dir da keinen Kopf. Jeder, der anfängt, an seinem Selbstbewusstsein zu arbeiten, hat diese Einsicht in sich selbst.

 

2 Tipps würd ich dir gerne mit auf dem Weg geben.

1.  zum Punkt Sozialkompetenzen antrainieren

Da hilft Small-Talk. Am besten so oft wie möglich. Nutze jede Möglichkeit, z.B. mit Arbeitskollegen oder Menschen an der Bushaltestelle/im Supermarkt/woauchimmer ein unverfängliches Gespräch zu beginnen. Mit der Zeit baust so erstens deine Probleme mit sozialen Konakten ab und zweitens deine Fähigkeiten, Konversationen zu führen auf. Das geht meist schneller, als man sich es vorstellt.

 

2. Werde dir über Alles im Klaren.

Wo du jetzt stehst, wo du stehen möchtest. Wie du jetzt bist, wie du werden willst. Was dich an dir selbst stört, wie du es abbauen oder wenigstens akzeptieren kannst. Was deine Stärken sind und wie du Sie nutzen kannst.

Da reicht ein Stift und ein Blatt Papier, um ALles aufzuschreiben, was einem gerade in den Sinn kommt.

Und dann leitest du im besten Falle die nötigen Schritte ein, um der zu werden, der du sein möchtest. Mit diesem Post hier hast du ja schonmal den ersten Schritt getan, welcher zeigt, dass  du dich ändern/bessern möchtest. Es gibt hier genügend User und Beiträge, die dir dabei helfen können ;)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi danke für die Antworten

Seit ich persönlich die Reißleine gezogen hab hab ich irgendwie den Überblick verloren. Ich hatte falsche Freunde denen ich den Rücken gekehrt habe. Nun hab ich niemanden mehr. Ich hab meine kaputten zähne machen lassen. Ist zwar nun alles künstlich, sieht aber 1000 mal besser aus. Erste eigene Wohnung hab ich auch endlich. ziemlich spät aber lieber spät als nie :). Erreichen möchte ich einiges aufjedenfall. Vorrangig hatte ich mich im Gym angemeldet um meine Körperhaltung zu verbessern. Mittlerweile macht mir trainieren spaß, was ich selbst nie gedacht hätte.

Ich werd das aufjedenfall mal mit der Mindmap versuchen und den Farben. Alles aufschreiben was passiert ist, was ich erreicht habe, wie es jetzt ist. Dementsprechend farblich makieren. Bin mal echt gespannt was dabei rumkommt...

Ich probiere das auch mal mit dem Smalltalk. Eigentlich bin ich eher der ruhige typ (Introvertiert), so müsste ich auch u.a meine Schüchternheit loswerden. Akzeptieren wird glaube ich auch schwierig. Zumindest Akzeptanz für Dinge die ich nicht  oder nur bedingt ändern kann.

Meine Stärken weiß ich auch z.T. Auch da mache ich mir Gedanken wie ich diese sinnvoll einsetzen und verbessern kann... Das klingt alles soviel. Und in 2-3 Tagen wird das auch nicht alles verbessert sein. Das wird vermutlich Monate dauern... jünger wird man ja auch nicht mehr... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb jungermann89:

Hi danke für die Antworten

Das wird vermutlich Monate dauern... jünger wird man ja auch nicht mehr... 

 

Da kann ich dir Hoffnung machen ich bin in einer ähnichen Position wie du, bin aber schon aauf dem Weg. Du wirst während du an dir arbeitest eine geile Zeit haben. Du hast Ziele, du lernst neues, du bist in Wachstumsprozessen drin, das ist besser als passiv mit sädiertem Hirn durch den drögen langweiligen Alltag zu schwimmen. Und wenn du Pickup machst, wirst du erst Recht viel erleben und fun haben. Also der Weg ist das Ziel, weil der Weg spannend sein wird. Denke so, nicht wenn ich erstmal da bin, dann ist alles in Butter.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, du wirst nicht jünger, aber du wirst auch nicht jünger, wenn du nichts machst/änderst/ausprobierst.

Die Zeit vergeht so oder so ;)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe auch das der weg/Wachstumsprozess spaßig wird. Man lernt ja bekanntlich nie aus Ich weiß nur nicht ob ich mich dann auch mit dem "gamen" auseinandersetzen werde. Und ich gehe schon schnell auf die 30 zu. 

@Herzdame das Buch habe ich mir noch nicht besorgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb jungermann89:

@Herzdame das Buch habe ich mir noch nicht besorgt.

Ist n echtes Arbeitsbuch, mit dem man sich gut einige Monate beschäftigen kann. Wenn du entscheidest dich um die Baustelle Selbstwert zu kümmern würde ich es dir auf jeden Fall empfehlen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 minutes ago, Herzdame said:

Ist n echtes Arbeitsbuch, mit dem man sich gut einige Monate beschäftigen kann. Wenn du entscheidest dich um die Baustelle Selbstwert zu kümmern würde ich es dir auf jeden Fall empfehlen.

Danke ich werde mir das mal besorgen. Habe auch noch ein anderes interessantes Buch auf meine liste: das "ich bin ich prinzip"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott habe ich mich falsch ausgedrückt? Spaßig wird es nicht immer, du musst dich quälen und immer wieder von neuem ran, man gelangt auch oft auf Irrwege, wenn man sich mit mit seinen eigenen psychologischen Themen beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 minutes ago, Stone Cold said:

Oh Gott habe ich mich falsch ausgedrückt? Spaßig wird es nicht immer, du musst dich quälen und immer wieder von neuem ran, man gelangt auch oft auf Irrwege, wenn man sich mit mit seinen eigenen psychologischen Themen beschäftigt.

Nein ich hab das schon richtig Verstanden mit dem Persönlichenentwickeln. Aber es kann und wird ja auch mal was positives bei rumkommen. Und das macht das ja "Spaßig". Der Weg wird vermutlich hart und ich kann mir gut Vorstellen das ich mehr als einmal das Handtuch werfen will. Das nicht zu tun wird schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du klingst schon viel positiver, freut mich. 2 Dinge musst du einfach beherzigen: Niemals aufgeben und immer Kontuinität behalten, möglichst keine Einbrüche wo du nix machst.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay heute hab ich mal mit mehreren Leuten versucht längerfristig zu reden (Smalltalk). Mir  ist aufgefallen das die Gespräche schnell stoppen bzw das der "Faden" kontinuierlich verschwindet. Mit Übung sollte ich das recht gut in den Griff bekommen. Zu Ausbildungszeiten ging das alles recht gut da ich viel bzw einige Kundengespräche geführt habe bzw mich mit Kunden "auseinandersetzen" musste.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab einiges versucht in letzter Zeit. Small Talk üben, sich irgendwie integrieren um Bekanntschaften zu schließen. Alles ohne Erfolg.... Leider. Zudem fangen wieder Dinge/Gedanken an die ich lange Zeit verdrängt habe. Zum kotzen.

Momentan drehe ich mich nur im Kreis. Ich konnte mich ein paar Tage Sammeln und mal genau nachdenken was schief läuft und wie ich das in den griff bekomme. Alleine geht das nicht. Vor jahren hatte ich das schonmal ohne Hilfe versucht.... Ich weiß wie das geendet ist. Nochmal kann ich das nicht. Ich hab auch erste Schritte eingeleitet das ganze mit professioneller Hilfe aufzuarbeiten. Hoffentlich macht es die Sache besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb jungermann89:

Momentan drehe ich mich nur im Kreis. Ich konnte mich ein paar Tage Sammeln und mal genau nachdenken was schief läuft und wie ich das in den griff bekomme. Alleine geht das nicht. Vor jahren hatte ich das schonmal ohne Hilfe versucht.... Ich weiß wie das geendet ist. Nochmal kann ich das nicht. Ich hab auch erste Schritte eingeleitet das ganze mit professioneller Hilfe aufzuarbeiten. Hoffentlich macht es die Sache besser...

Finde ich eine starke Erkenntnis. Super, dass du dir Unterstützung holst!

Vielleicht magst du mal davon berichten, wie sich das Ganze weiter entwickelt?
Bereite dich gedanklich darauf vor, dass nicht der erste Coach der sein muss, der zu dir passt. Das kann mehrere Versuche brauchen. Das ist ganz normal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht auch mal nach eine Alternative zu deinem Job suchen, wo du deinen Ehrgeiz wecken kannst. Sport, Ernährung und eine Mission/Aufgabe/Zeck, die du aus vollem Herzen verfolgst, wird dich zum Ziel führen.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist im Moment das mich ein eigentlich positives Ereignis völlig aus der Bahn geworfen hat. Zum einen kam alles wieder hoch und zum anderen hat sich meine komplette problemlage die derzeit da ist vor mir offenbart. Das wird noch ein sehr langer Weg bis alles im reinen ist und ich auf Partnersuche gehen kann... ich werde natürlich weiterhin Feedback geben um eventuelle Verbesserungsvorschläge umzusetzen/ zu diskutieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute mache ich einen großen Schritt aus der Einsamkeit heraus. Ein Arbeitskollege hat Geburtstag. Das Publikum + Geburtstagskind sind zwar im Schnitt 10 Jahre älter als ich aber das stört mich eher weniger. Die nervösität & mangelnde Sozialkompetenz sind ein weitaus größeres Problem. Außerdem werde ich mich kommende Woche hinsetzen und einen Therapeut/in aufsuchen mit dem ziel eine Verhaltenstherapie zu beginnen. "Dinge" die mir passiert sind kann ich eh nicht ändern. Aber durch Reflektion verstehen und akzeptieren. Was ich zumindest alleine nicht losbekomme ist diese Selbstunsicherheit. Das Gefühl ausgelschlossen, anders zu sein bzw abgelehnt zu werden ist furchtbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Sozialkompetenzgruppen, soweit ich weiß kann man die über einen Therapeuten manchmal vermittelt bekommen, manche haben die im Angebot, vielleicht wär das was für dich, mir hilft es auf jeden fall.

bearbeitet von Stone Cold
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, Stone Cold said:

Es gibt Sozialkompetenzgruppen, soweit ich weiß kann man die über einen Therapeuten manchmal vermittelt bekommen, manche haben die im Angebot, vielleicht wär das was für dich, mir hilft es auf jeden fall.

Ja danke ich werde da mal gucken ob ich da was finde. Ich glaub oder besser gesagt weiß ich das das mein größtes Problem "erstmal" ist. Anderes ist (relativ) schnell geändert. Aber erstmal brauche ich eine vernünftige Basis worauf ich aufbauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war am Wochenende auf der besagten Geburtstagsfeier. Sozialtechnisch war das eher eine katastrophe... Zum einen wurde ich mit meinen 27 Jahren wie immer 10 Jahre jünger geschätzt und zum anderen bekomme ich es nicht hin ein vernünftiges Gespräch zu führen was länger als 2 Minuten geht. eine Person hatte sich voll abgeschossen und mich zum Thema Fahrschule vollgequatscht. Ich konnte nicht wirklich was dazu beitragen weil ich nie in einer Fahrschule war. Sofort fing die Blockade an und das jahre lange gleiche gefühl von einem geringen Selbstwert und "Nutzlosigkeit". Ein ziemlich beschissener Gedankenvorgang den ich nicht los werde.

Die anängliche 100% Sympathie (vermutlich durch das "weiche" junge aussehen) ist umgeschlagen in fragwürdige Blicke und rätsel raten warum ich so ruhig bin. Ich hab mir auch eine Therapiform + zugehörigen Psychologen herausgesucht, aber bis jetzt noch nicht angerufen. Das bisher aufgrund einer persönlichen Vermutung (noch keine ärztliche Diagnose) was es sein könnte. Das einzigste was ich weiß ist wodurch das so ist.☹️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb jungermann89:

Ich hab mir auch eine Therapiform + zugehörigen Psychologen herausgesucht, aber bis jetzt noch nicht angerufen. Das bisher aufgrund einer persönlichen Vermutung (noch keine ärztliche Diagnose) was es sein könnte.

Kümmer dich drum! Dir selbst zuliebe.

Und wenn du zu unsicher bist, ob deine "Diagnose" richtig ist, dann geh über deinen Hausarzt, schildere wie es dir geht und der gibt dir dann Anlaufpunkte.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bekanntschaften zu stande bringen gestaltet sich schwierig. Wollte mich mit drei anderen Arbeitskollegen treffen und einer kam. läuft.... Zwischendurch hat man noch nervige fragen. wie soll man damit umgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Du bist bereits weiter, als du wahrscheinlich glaubst: Vielen Menschen geht es so wie dir, doch nur Wenige setzen sich mit diesem Problem auseinander. Oft wird die Situation einfach akzeptiert. Da bist du schon einen Schritt weiter ;).

Introvertiertheit, geringes Selbstwertgefühl usw. sind Dinge, die nicht in den Genen verankert sind.. du kannst deine Persönlichkeit in jede Richtung abändern, die du dir wünschst. Es gibt jedoch nur einen wirklich sicheren Weg, wie du diese "unangenehmen" Charakterzüge ändern kannst: nämlich ins kalte Wasser springen 😉.

Du musst dir das so vorstellen: Unser Gehirn versucht uns davon zu überzeuen, dass bestimmte Denkweisen richtig oder falsch sind.. sogenannte Glaubenssätze. Es ist völlig unerheblich ob diese Denkweisen der Realität entsprechen. Ein mangelndes Selbstbewusstsein strotzt in der Regel vor unkonstruktiven Glaubenssätzen, wie z.B. ich bin nicht gut genug für dies und jenes, ich bin nutzlos, ich kann nirgends mitreden, usw. Du musst deinem Gehirn signalisieren, dass diese Glaubenssätze falsch sind, indem du ihm mit Erfahrungen das Gegenteil beweist.

Also gehe so lange unter Leute und führe Small-Talk, bis es langsam normal wird. Gehe dabei einfach Schritt für Schritt vor. Es reicht, wenn du erstmals einfach mit Facebookfreunden/Bekannten etwas schreibst. Der Weg ist das Ziel, je öfter du dich traust, desto leichter wird es dir fallen. Je leichter es dir fällt, desto besser wird es funktionieren und desto schneller löscht dein Gehirn deine Zweifel. Das ist jetzt alles stark vereinfacht geschrieben, aber so konnte ich mein geringes Selbstwertgefühl abändern und Schritt für Schritt zu dem Menschen werden, den ich mir vor 5 Jahren in den Kopf gesetzt habe ;). Dazu gibt es gute Bücher, recherchier mal etwas..☺️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbstbewusstsein kommt wirklich nicht von jetzt auf gleich. Aber es klappt langsam alles zumindest etwas besser. Einen von vielen falschen "Gedanken" bin ich schon langsam losgeworden. "Ich weiß nix, ich kann nix" Ja woher auch wenn ich eine fragen stelle oder verschiedenes ausprobiere!?

 

Vieles ist ziemlich festgefahren... Zumindest hab ich Tipps von einer Arbeitskollegin bekommen wie ich mehr Farbe bekomme und meine "Leichenblässe" loswerde. Glücklicherweise hat sie den gleichen Hauttyp wie ich^^

 

Bei einem Arbeitskollegen bin ich dabei aus einer Bekanntschaft eine Freundschaft zu machen. Äußerlich verändern wird auch langsam. schon knapp 3 Kg zugenommen. bin nur immernoch unzufrieden. Nur mein KFA ist bisher nicht wirklich gestiegen, echt blöd :(. Trotzdem warte ich noch mit den Klamotten. Bin auch dabei ein Buch durchzuarbeiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.