Altersproblematik im Streetgame

111 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@Aldous   

Bitte RICHTIG lesen und wenn möglich, konstruktiv antworten!

Aussage lautete sinngemäsz:

In hoher Zahl anwesend: Attraktive MINDERJÄHRIGE oder aber attraktive Frauen unter 25 sowie Omas!!!

In geringer Zahl anwesend: Attraktive Frauen über 30 (ohne Kinderwagen, ohne Macker), nicht MONATELANG KEINE!

 

 

bearbeitet von Rabenzahn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach wo. Ausreden sind wie Arschlöcher. Hat jeder.

Bin grad 20 Minuten telefonierend durch die Stadt getapert. An zwei attraktive Frauen Ü30 kann ich mich erinnern, die mir übern Weg gelaufen sind. Also raus an die Sonne mit dir. Hopphopp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liest sich nett, stimme ich meistenteils zu. Aber Ü40 OG empfehlen? Sorry sooo tief werde ich nie sinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Zardoz schrieb:

OK, ich komm n bisschen vom Thema ab. Mit Komplimenten könnt ihr bei ü40gerinnen übrigens auch auf der Strasse punkten. Es ist ne äusserst elegante und erfolgsversprechende direkte Masche. Ich mache das oft, einfach um der Dame den Tag zu versüssen: "Hey, wow, tolles Kleid/Schuhe/Halskette" oder noch besser "hey, sieht cool aus, wie Deine Tasche zu den Schuhen/Gürtel passt". Das lieben diese Frauen. Denn sie haben ne halbe Stunde am morgen die diversen Kombinationen durchprobiert - und im Normalfall merkts keine Sau! 

Ich weiß noch nicht mal, wie das meiste von dem Unfug heißt, den sich Frauen um Leib und Extremitäten schnallen, in die Haare oder ins Gesicht schmieren. Ich bin da eher vor Entsetzen gelähmt, wie man soviele Ressourcen verschwenden kann, wenn man noch nichtmal rückwärts einparken kann.

Also ich müßte lügen, wenn ich dafür ein Kompliment machen wöllte, und könnte es selbst dann noch nicht. Und was macht man, wenn man sie am FFK-Strand kennenlernt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Thalios schrieb:

Liest sich nett, stimme ich meistenteils zu. Aber Ü40 OG empfehlen? Sorry sooo tief werde ich nie sinken.

Ach Thalios, sieh das OG einfach als eine Art Vorfilter fürs richtige Game, das ja dann nachher stattfinden muss. Einige wirklich interessante Frauen haben nebst Kids und Arbeit einfach in diesem Alter kaum Zeit, dauernd in irgendwelchen Bars oder Clubs zu hängen: Sie brauchen nen Hütedienst und ne Kollegin, die mitkommt. Der Trick dabei ist einfach: Rasch auf einen unverbindlichen Treff machen. Dann sieht man, hört man und riecht man die Frau. Und umgekehrt gehts ihr auch so. Wenn dort bei einem Kaffee nix passiert - egal! Immer hin hat man eine doch hoffentlich einigermassen angenehme Stunde verbracht. Ich halte nix von diesen Zewa-wisch-und-wegg-Portalen wie Tinder oder so. Aber wenn eine sich bildlich und schriftlich in Szene zu setzen weiss bei nem halbwegs normalen Portal, halte ich das doch schon mal für ein Qualitätsmerkmal.

bearbeitet von Zardoz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, HerrRossi schrieb:

Ich weiß noch nicht mal, wie das meiste von dem Unfug heißt, den sich Frauen um Leib und Extremitäten schnallen, in die Haare oder ins Gesicht schmieren. Ich bin da eher vor Entsetzen gelähmt, wie man soviele Ressourcen verschwenden kann, wenn man noch nichtmal rückwärts einparken kann.

Also ich müßte lügen, wenn ich dafür ein Kompliment machen wöllte, und könnte es selbst dann noch nicht. Und was macht man, wenn man sie am FFK-Strand kennenlernt?

:-) Ui. Ziemlich verbitterte Aussage. Von solchen männlichen Einstellungen profitieren dann Knaben wie ich...

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte bis 2012 auch OG-Erfahrungen. Muss ich nicht dran anknüpfen. Es hindert viele dann tatsächlich zuzugreifen, wenn wirklich eine gute Gelegenheit ist. Kann sein,  dass das bei Dir nicht so ist. Meine Empfehlung zu kein OG gilt, um die eigenen Ressourcen zu fokussieren und um viel Frust, Flake, Abwertung, Aufwand zu sparen. Der Faktor nicht vorhandene Chemie wäre auch noch zu erwähnen. Gegen ein umgehend initialisiertes Telefonat mit baldigsten Treffen, spricht natürlich nichts. Das allerdings nennt man dann einvernehmliche Verabredung und nicht OG.

bearbeitet von Thalios
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also,

mein erster Beitrag nach knapp 6 Jahren.....

Thalios= 100 Punkte, hast ne coole Einstellung, würde mich über deinen Input bei meinem nächsten Thread freuen, der in kürze kommt.

 

Jetzt zum Threadsteller: Also mein "Mentor" war 45 als er mich ins PUA eingeführt hat und der hatte es Mega drauf und das einzige mal dass es creepy war, war als die Mädels optisch 25 waren, aber wsl gerade erst Abi machten und einfach kein flüssiges Gespräch zustande kam.

Was er gemacht hat: halte dich gut in Schuss = die Hanteln beißen nicht. 

Mach das beste aus dir: optisch und innerlich 

und arbeite an deinem Selbstwertgefühl und deiner Art zu kommunizieren. Habe Freude am Üben und Kennenlernen. Erwarte von keiner Frau, dass sich um dein Ego kümmert und dir positives Feedback gibt. 

Und wenn du sagst, dass du noch im Anfangsbereich bist, geh 2 mal die Woche in eine größere Stadt und sich die hipster alternativen Szenen aus um einfache und lockere aber charmante Gespräche zu führen.

Und such dir am Abend mindestens 2 bis 3 wirklich hübsche Frauen aus zum Reden, denn da kannst du den Charme auch wirklich testen und verbessern.

 

BTW: 18 bis 20 Jährige würde ich trotzdem im Erwägung ziehen an deiner Stelle. 

 

 

 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.5.2017 um 10:36 , Thalios schrieb:

ich hatte bis 2012 auch OG-Erfahrungen. Muss ich nicht dran anknüpfen. Es hindert viele dann tatsächlich zuzugreifen, wenn wirklich eine gute Gelegenheit ist. Kann sein,  dass das bei Dir nicht so ist. Meine Empfehlung zu kein OG gilt, um die eigenen Ressourcen zu fokussieren und um viel Frust, Flake, Abwertung, Aufwand zu sparen. Der Faktor nicht vorhandene Chemie wäre auch noch zu erwähnen. Gegen ein umgehend initialisiertes Telefonat mit baldigsten Treffen, spricht natürlich nichts. Das allerdings nennt man dann einvernehmliche Verabredung und nicht OG.

Na, dann bin ich ja beruhigt, dass ich doch "echtes PU" und gar kein OG mache....

Scherz beiseite, habe mit tinder/lovoo überwiegend gute Erfahrungen gemacht, man muss allerdings das beachten, was Thalios geschrieben hat: Dauerchat-willige Frauen schnell abservieren, und sich nicht länger als 2-3 Tage hinhalten lassen.

 

Wenn eine nicht mal telefonieren will, gleich abschießen und keine weitere Energie auf die Tussi verschwenden. Die nächste kommt bestimmt.

Ich glaube einige Frauen sehen das OG-gechatte als Freizeitbeschäftigung an - und es gibt genug looser, die sich darauf einlassen. Muss man ja nicht.

Und Online erledigt sich das Alters-Thema von selbst. Da steht ja, wie alt ich bin (nämlich uralt), und wenn sie das stört, braucht sie mich ja nicht zu liken.

 

bearbeitet von Klunie
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Praktiker,

kürzlich hatte ich das sogenannte Online-Dating ausprobiert und ziehe das Fazit: Ein Albtraum!

Fade Hin- und Herschreiberei, null Spannung.

Ohne wenigstens Unterhaltungen mit schönen Frauen zu haben droht der Mensch leider zu verblöden.

 

Um Abhilfe zu schaffen werde ich im September nach Rumänien fahren und mich am 27., 28., 29.09.2018 in Bukarest herumtreiben.

Die Fahrt ist gebucht und wird für mich definitiv stattfinden.

Wenn jemand dorthin mit möchte gerne PN an mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Aus dem Leben von einem, der nie Streetgame betrieben hat und es wohl auch nie tun wird (und sich so vermutlich sein ganzes Leben versaut, was ihm aber verlockender erscheint als auch nur einen einzigen weiteren Korb zu kassieren):

Mit 47 werde ich tendenziell meist von älteren Damen taxiert, gelegentlich auch ein wenig lüstern, denke ich. Viel jüngere Frauen taxieren mich ebenfalls, wohl vorrangig wegen meiner Höhe von ca. 195 cm, schauen dann aber schnell weg, vermutlich weil alt / nicht sportlich / nicht allzu extrovertiert / nicht allzu jugendlich wirkend.

Die Damen dazwischen... Ja, die sind meist mit Mann und / oder Kind unterwegs. Oder aus relativ offensichtlichen Gründen allein unterwegs. Dann sind da noch die, die den gängigen Ü30-Party-Klischees entsprechen, im 40 Euro-Kostäm, mit der 40 Euro-Frisur, gegebenenfalls kettenrauchend etc. Daneben noch die Damen, denen man die Wut auf "den Mann" schon aus zehn Metern Entfernung ansieht. Positive Ausnahmen gibt es immer, die jedoch sind meist überaus zufrieden mit ihrem Leben, wie es ist. Da landet man dann wohl nur, wenn aus Sicht der Dame echt alles passt und man(n) sie umhaut.

Ich lese oft, dass kinderlose Männer ab 40 extrem begehrt wären und Single-Frauen spätestens ab 40 verloren hätten. In meinem Umfeld erlebe ich all das aber tatsächlich nicht so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Rabenzahn schrieb:

In der Tat. Ich habe manchmal sogar den Eindruck, daß für viele Frauen

zwischen einem 40jährigen und einem 80jährigen Mann kein Unterschied besteht.

Es kommt wohl auch auf die eigene Zielgruppe an. Als ich 20 war, ja. Da war ein 40-jähriger für mich uninteressant. Heute kann ich das so für mich nicht bestätigen. Das Alter alleine ist kein Entscheidungskriterium. Ich würde einen 40-jährigen einem 30-jährigen vorziehen aber die Anziehung muss auch da sein. Kinderlos muss er nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ging es vor 10 Jahren in diesem Thread nicht um Streetgame in einem Alter in dem der Pfleger einem die Bustür aufhält? Da musst du doch nicht "Back dir deinen Lover" spielen @SimoneB 

Wer Ü30 Streetgame macht hat die Kontrolle über sein Leben verloren (oder nie gehabt). 

  • LIKE 1
  • OH NEIN 2
  • TRAURIG 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Gotteskind schrieb:

Wer Ü30 Streetgame macht hat die Kontrolle über sein Leben verloren (oder nie gehabt). 

+1. Und nochmal +1. Ab einem bestimmten Alter/Status ist Streetgame (im Sinne von systematischem Sarge, nicht im Sinne von einzelnen hübschen Frauen, an denen man auf dem Weg zum Schuhmacher irgendwie nicht vorbei kommt)  einfach inkongruent. Warum sollte ein Mittdreissiger/Mittvierziger, der sein Leben auf der Reihe hat, stundenweise in Fussgängerzonen oder Einkaufszentren herum hängen?

SC/Sportverein/Museen/OG/Bars/Tagungen(/Job)... gibt so viele andere Möglichkeiten, die man mehr oder weniger en passant hat.

  • LIKE 2
  • OH NEIN 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

das Argument gilt so formuliert ja nun für Streetgame generell - wieso hat ein 20-jähriger das nötig und kann nicht an der Uni, im Sportverein, in der Disco usw. Frauen kennenlernen

Streetgame ist eine Krücke aus der PU-Welt der Nichtficker. Kein "normaler" Mann, egal wie jung oder alt, muss sowas machen, um an Frauen zu kommen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke hier ist eher dieses Massenansprechen gemeint, ist bei 20 jährigen schon leicht creepy aber wenn das ein 40 jähriger macht würde man schon denken der hat einen an der Klatsche.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.10.2018 um 08:32 , botte schrieb:

+1. Und nochmal +1. Ab einem bestimmten Alter/Status ist Streetgame (im Sinne von systematischem Sarge, nicht im Sinne von einzelnen hübschen Frauen, an denen man auf dem Weg zum Schuhmacher irgendwie nicht vorbei kommt)  einfach inkongruent. Warum sollte ein Mittdreissiger/Mittvierziger, der sein Leben auf der Reihe hat, stundenweise in Fussgängerzonen oder Einkaufszentren herum hängen?

SC/Sportverein/Museen/OG/Bars/Tagungen(/Job)... gibt so viele andere Möglichkeiten, die man mehr oder weniger en passant hat.

Der Approach ist nur teils leichter weil man wohlmöglich Gemeinsamkeiten und/oder Social Proof hat. Irgendwo herum hängen muss auch bei diesen aufgezählten Möglichkeiten. Ein System, daß man bewusst oder unbewusst verwendet, steckt auch dahinter wenn man so regelmässig attraktive Frauen kennenlernt. Genügend Lifestyles/Jobumfeld können super sein aber bieten trotzdem en passant keine große Auswahl was hübsche Frauen angeht. Entsprechende Möglichkeiten muss man sich dann halt künstlich schaffen egal ob man nun von der Bundesliga-Sportbar in die Salsatanzbar wechselt oder bei einem Spaziergang/Stadtbummel Frauen anspricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.10.2018 um 08:32 , botte schrieb:

 Warum sollte ein Mittdreissiger/Mittvierziger, der sein Leben auf der Reihe hat, stundenweise in Fussgängerzonen oder Einkaufszentren herum hängen?

SC/Sportverein/Museen/OG/Bars/Tagungen(/Job)... gibt so viele andere Möglichkeiten, die man mehr oder weniger en passant hat.

Weil er sein Sexualleben eben nicht auf der Reihe hat. Für einen Fick braucht man 100 Kontakte, oder meinetwegen wenn man gut ist 20. Wenn man einmal pro Quartal ficken will, muß man schon 2-10 Frauen pro Woche "zufällig" ansprechen bis zum NC.

Von den "vielen anderen Möglichkeiten" habe ich in den letzten Jahren vielleicht 10 Nummern und 0 Dates bekommen. Braucht also nochmal 5 Jahre, um auf die 20 zu kommen.

Pickup ist sone Art Managementtraining für jeden. Damit kann zwar einen Konzern führen, aber leider gibts nicht genug Vorstandsposten.

bearbeitet von HerrRossi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich frag mich grad ob es für einen Ü40er nicht fixifoxi total egal sein sollte, wo er HBs aller Altersgruppen klar macht? 

Auf Tinder fliegt man bei Jungvolk bei 97 % durch den Altersfilter, die würde ich wohl einfach da approachen wo sie mir eh grad vor die Nase laufen. Die Barista bei Balzac Coffee, die Hostess auf der Messe, die Studentin im Uni-Kino, whatever. Jungvolk sollte Mann Ü40 meiner Meinung nach nicht jagen sondern bei Gelegenheit mitnehmen.

Und alle Mädels Ü30 begegnen einem dann im OG und im normalen Leben.

Um mich herum gibt es ausser mir keine Singles, erst recht keine Ü40. Ich denke ich würde als Nicht-Streetgamer und Nicht-Natural vermutlich die Bezahl-OGs nutzen. Ist was anderes als die Gratis-OGs. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.10.2018 um 08:32 , botte schrieb:

Warum sollte ein Mittdreissiger/Mittvierziger, der sein Leben auf der Reihe hat, stundenweise in Fussgängerzonen oder Einkaufszentren herum hängen?

Raus aus der Komfort-Zone sage ich da nur. Sprich die heissesten Frauen an. Im Sportverein hast du vieleicht mal 3-5 echte Hotbabes. In der Fussgägerzone triffst du immer wieder neue.  Approache sie, flite mit ihnen, verbessere deine Ausstrahlung. Reduziere  deine AA auf null. Close so gut kannst. Ich glaube da kann man immernoch etwas lernen und seine Skills immer weiter verbessern.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe "Streetgame" mal vor ein paar Jahren gemacht mit ein paar Kids aus dem örtlichen Lair. War mal eine ganz nette Erfahrung und es hilft tatsächlich bei Problemen mit Ansprechangst.

Aber als Taktik zum Frauenaufreißen taugt es meiner Meinung nach nicht. Da ist es schon "natürlicher" das Flirten in den Tagesablauf zu integrieren.

Mache ich auch immer seltener, sollte ich mal wieder intensivieren. Der Frühling kommt ja...

LG Hulahoop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2019 um 08:50 , Hulahoop schrieb:

Da ist es schon "natürlicher" das Flirten in den Tagesablauf zu integrieren.

Da liegt bei mir das Problem. Meistens wenn mir eine Frau im Alltag begegnet, bin ich null in der Stimmung die anzuflirten.

Da lauf ich durch die Gegend, mit irgendwas beschäftigt und wenn's nur im Kopf ist. Und den Switch umlegen, um mal so n bisschen in Flirtstimmung zu kommen, gelingt mir dann auf die Schnelle nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.