Chronische Rückenverspannungen

34 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

18 hours ago, Geschmunzelt said:

Nein, aber abstrahierbar.

Hat schon seinen Grund, warum man mit ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung Geld verdienen kann. Ein gescheiter Stuhl macht sehr viel aus, zum Beispiel. Habe ich probiert und sagen auch die ganzen schlauen Leute. Bei Arbeiten mit Tastaturen ist die zweite große Stellschraube die Haltung, in der Hand- und Schultergelenke landen. Und die dritte, ob Du die Tastatur nahe bei Dir stehen hast oder ständig weit nach vorne ausgreifst (Was sich in der BWS bzw. der dortigen Muskulatur niederschlägt).

Na es gibt auch bei Belastungen des muskuloskelettalen Systems gewisse individualspezifische Reaktionsmuster. Der Eine bekommt HWS-Probleme, der Nächste Verspannungen im Schultergürtel oder Probleme an Kreuzbein und Becken und Manche halt gar nichts. Der Hinweis, Bildschirm, Sitzgelegenheit, Schreibtisch, Tastatur etc auf ihre Ergonomie hin checken zu lassen, ist richtig, die eigene Beschwerdefreiheit unter vergleichbaren Umständen als Argument anzuführen, ist aber nicht schlüssig. Finds auch schön, wie sich der Trend zur Aldousschen Kleinkindsprache ausbreitet.

bearbeitet von Maandag
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Ambizious:

Kurzes allgemeines Update: 

Ich habe seit ein paar Tagen die Muskulatur per Tennisball auf dem Boden durchgeknetet, das hat wirklich geholfen. Der Schmerz ist um 70% weniger. Gerade eben kam der Lacrosse-Ball an. Gleich ausprobiert. Denk wenn ich mit dem einige Male den Rücken bearbeite, könnte ich mir vorstelle, dass die Scheiße endlich weg geht. Außerdem mache ich die Hanging Challenge im Fitness Studio 3 mal pro Woche jetzt á 3 Mal, plus jeden Tag mindestens 1 Mal dehnen. Denk damit sollte das Problem in den Griff zu kriegen sein! Ich halte euch auf dem Laufenden :)

Danke schonmal für den Tipp mit den Bällen

Gern!!!!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also jetzt kann ich diesen Thread hier mal wieder ausgraben 😉

Ein Update und zwar habe ich mir einen Lacrosse-Ball gekauft. Das Ding funktionierte am Anfang super und hat meine Beschwerden in kürzester Zeit komplett gelindert. Problem daran: Ein paar Wochen oder Monate später kamen die Schmerzen und Verspannungen zurück und IMMER STÄRKER leider. Jetzt ist es mittlerweile so, dass die Schmerzen bis in den Bauchmuskel "ausstrahlen". 

Die Hanging-Challenge habe ich auch ausprobiert, aber das hat mir ehrlich gesagt nichts geholfen

Was ich gerade im Moment probiere ist das Schlafen auf dem Rücken, statt in der Embryonalstellung (vielleicht ist das die Wurzel des Problems). Das mache ich seit ein paar Tagen, aber bisher noch keine großartige Verbesserung. Zudem dehne ich meinen Brustmuskel und Hüftbeuger etwas mehr, als die anderen Muskeln, da ich in diesen beiden Muskeln eine Verkürzung vermute bzw. vom Physiotherapeuten auch gesagt bekommen habe. Zudem stärke ich im Fitness per reverse Butterfly die Rückenmuskulatur mit niedriger Intensität (aber darf gerade keinen Sport machen, deswegen liegt das erstmal ein bisschen auf Eis)

Ich habe mir noch dieses Ding hier bestellt: https://www.amazon.es/gp/product/B00WTXB9T2/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
weil ich gerade in Barcelona wohne und mir der TMX Trigger aus der ersten Seite nur schlecht geliefert werden kann, aber ich glaube das ist auch nur Symptombehandlung. 

Falls jemand eine weitere Idee hat, was ich machen könnte, wäre ich sehr dankbar!
Könnte mir auch, wie auf der ersten Seite vorstellen, dass es vielleicht sogar teils psychisch bedingt war, da ich doch immer ziemlich gestresst bin, weil ich viel erreichen will. Was würde man in so einem Fall machen? (ich habe teilweise Meditation vor einigen Wochen angefangen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.1.2017 um 12:39 , Doc Dingo schrieb:

Wenn das wirklich schon über Jahre so ist dann würde ich es mal mit Psychosomatik versuchen. Körper und Geist hängen enger zusammen als man meinen möchte. Oft ist Stress der Auslöser und noch öfter nimmt man Stress teilweise nicht bewusst wahr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Ambizious,

Ferndiagnosen sind immer schwierig. Aber Deine Probleme scheinen sich zu manifestieren. Du wirst daher Dein Leben ändern müssen, wenn Du die Schmerzen loswerden willst.

Ich empfehle manuelle Therapie bei einem sehr guten Physiotherapeuten (mehrere ausprobieren, bevor Du Dich festlegst, schau' wo in Deiner Stadt die Leistungssportler behandelt werden), therapeutische Iyengar-Yoga-Klassen, Arbeiten ausschließlich am Stehtisch, ergonomische Ausrichtung von Bildschirm und Tastatur und eine Reduktion des workloads respektive Abschied von übertriebenem Ehrgeiz.

Sage ich aus meiner Position als bereits über 20 Jahre in einem "sitzenden" Beruf Tätiger heraus.

Alles Gute

Explorer

bearbeitet von Explorer1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kennst Du schon den Schmerzspeziallisten Liebscher & Bracht? Lese gerade sein Buch "Deutschland hat Rücken". Finde ich sehr interessant und ist gut zu lesen.

Ansonsten gibt es hier auf YouTube ne Menge Infos & Übungen zum Thema: Link

Bin auch sitzend tätig und einige der Übungen haben mir bereits schon starke Schmerzlinderung gebracht.

Gruß,

Doc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt einen Chiropraktiker ausprobiert, der meine Wirbelsäule gerade gemacht hat. Ich hoffe, dass die Schmerzen so langsam weg gehen,weil damit die Wurzel des Problems angegangen wird 

Mal schauen, ob das klappt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Chiro geht nicht an die Ursache, Ostheopath (wenn er gut ist) schon eher. Am Ende mußt du trotzdem in fast allen Fällen selber aktiv ran - Dysbalancen wegtrainieren, Lebenswandel etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.