Dominanz im Bett, eure Erfahrungen

30 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

ich denke mal es ist kein Geheimnis das die meisten Frauen Dominanten Männer im Bett bevorzugen.

Ich selbst würde mich als sehr Dominat im Bett beschreiben, ich sage meisten was zu tun ist und ich wurde schon des öfteren als ein Tier bezeichnet :D.

Ich habe die Erfahrung gemacht das es Frauen sehr geil finden:  leicht gewürgt zu werden, Haare ziehen, auf den Arsch schlagen, eine leichte Backpfeife zu bekommen oder auch wenn sie einfach das Gewicht des anderen

*keine 200kg reines Fettmasse auf sich zu spüren.

Meine Frage an euch:

wie sind eure Erfahrungen bei dem Thema und habt ihr bestimmte Positionen oder Handlungen erlebt die bei der Frau besonders gut ankommen?

vlt kann man hier seine Erfahrungen teilen und somit neue Dinge lernen.

 

LG

 

bearbeitet von Falcon007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Falcon,

ich teile deine Erfahrung. Dominanter Sex wird von vielen genossen.

Bevor hier aber x Handlungen stehen: für dominanten Sex muss man(n) sehr gute Empathie mitbringen! Sich vorher mit

den Handlungen beschäftigen und die Risiken kennen sowie wissen wie zu handeln ist wenn diese eintreten.

Ich handhabe es generell so: ich mache das was ich an mir selbst (soweit anatomisch möglich) ausprobiert/erfahren habe.

Dabei bekommt man ein gutes Gefühl für seine Handlungen und wann etwas angenehm ist Bsp. Analsex, dehnen etc

Ich persönlich fahr auch nicht von 0 auf 100 hoch. Anteasen - check gefällt ihr - und je nach Reaktion kanns ganz schnell an Grenzen gehen

 

zurück zum Thema:

Klassiker:

  • Haare ziehen (generell viele Haare in die Hand nehmen da so gewährleistet ist das sich die Kraft auf viel Kopfhaut verteilt)
  • was auf den Arsch geben (der Rumms dahinter wird wie oben geschrieben je nach Reaktion hochgefahren, oder auch gelassen)
  • würgen (da gibt's ja verschieden Spielarten: Blutfluss zum Hirn kontrollieren - sehr kritisch mach ich nicht, Luftröhre zudrücken - extrem kritisch - mache ich auch nicht, Hand direkt unterm Kiefer anlegen - ist kein 'würgen' im eigentlichen Sinne aber sprechen fällt schwer und Druck-/Kontroll-/Engegefühl beim Empfänger und bei Erregung Gefühl des Würgens. Ist aber direkt keins weil die Luftröhre frei bleibt. Das mag und mache ich. Generell als: das befinden sich sensible Organe und man kann sehr schnell etwas beschädigen. Also informieren!!!)
  • Deepthroat: Gern im stehen in Kombi mit Haare (immer anteasen, sobald beim teasen Gegendruck zu meiner Hand am Kopf besteht lass ich direkt sofort nach, es sollen immer alle Spaß haben. Merkst sehr schnell wer Bock drauf hat.)
  • 'Ich fixier dich mit meinem Körper und mach dich fertig' (Mann auf Rücken, Frau mit Rücken auf dir, dein einer Arm liegt um ihren Hals und fixiert den Kopf/würgt bei Bedarf, deine Beine sind angewinkelt zwischen ihren und spreizen ihre Beine auf, die andere spielt mit ihren Brüsten, mastubiert, fingert. sehr geil.
  • ...

Generell gern auch alles andersrum. Für mich bester Sex wenn Dominaz immer wechselt und sich mich 'abwirft' an Hals packt ins Kissen drückt und mich als ihr Toy missbraucht und das dynamisch hin und her geht.

 

Grüße

Thalim

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Magic Mike:

 

Gibt's irgendwo ein How-to-Würgen Tutorial? Würd es mir gerne aneignen

 

google.de

Generell hast du Optionen zwischen Luftröhre abdrücken und Halsschlagader. 

Manchen Männer drücken einfach dumm drauf los und verstehen auch nicht, warum es einige Frauen geil macht. Hier empfiehlt sich also kurzes einlesen. 
Generell soll das leichte abdrücken der Halsschlagader bevorzugt werden, da es sich besser anfühlt als das zusammen drücken der Luftröhre. 

https://www.dangerandplay.com/2011/12/26/how-to-choke-a-woman/

http://www.sex-bibliothek.de/index.php/sex-lexikon/atemreduktion
Google suche nach den Gefahren:
Karotis-Sinus-Reflex
Aka es muss mit Vorsicht gedrückt werden und darf nicht zu stark, bzw. plötzlich sein. 

vor 20 Stunden schrieb Falcon007:

wie sind eure Erfahrungen bei dem Thema und habt ihr bestimmte Positionen oder Handlungen erlebt die bei der Frau besonders gut ankommen?

vlt kann man hier seine Erfahrungen teilen und somit neue Dinge lernen.

Fast alle Frauen mögen dominante Männer im Bett. Macht von der Natur aus auch Sinn.
Da ist meine Persönliche Stichprobe mittlerweile groß genug um keinen Bias mehr zu unterliegen, habe von allenmöglichen Freunden, Frauen und seriösen Onlinesexportalen das selbe gesehen.

Was ich für foreplay recht gut finde ist sie gegen die Wand zu drücken, die Hände über ihrem Kopf zusammen gegen die Wand zu pressen und dann anfangen sie am Nacken zu Küssen/Beißen und zu fingern. Den meisten gefällt dieses "ausgeliefert" Gefühl, bzw. das er die Führung übernimmt. Niemand führt gerne. Entscheidungen kosten kraft. Übernimm diese Aufgabe.


Wer es etwas härter mag: Beim Doggystyle den Gürtel um ihren Hals und dann beim Sex daran ziehen. 
Oder während du sie von hinten Nimmst ihr Kopf in das Kopfkissen pressen und dann einen Fuß auf ihren Kopf drücken. 
Alternativ beim Doggystyle von jeder Seite zwei Finger in ihren Mund stecken und ihn von hinten auseinander ziehen. 
Gibts alles in Pornos. 

Wie gesagt das gefällt nur einer kleinen Minderheit von Frauen. 

Generell turnt dirty talk die meisten auch etwas an, damit kannst du gut neben der körperlichen Kontrolle arbeiten, die du langsam etablierst. Du kannst verschiedene Szenarien in ihrem Kopf entstehen lassen und viel Fantasie benutzen. Menschen die eine ausgeprägte Sexualität haben sind darin richtig gut. Macht schnell süchtig. 

Klassischen Facefuck betreibe ich auch gerne, wenn es ihr Ding ist. 





 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Marquardt:

Wer es etwas härter mag: Beim Doggystyle den Gürtel um ihren Hals und dann beim Sex daran ziehen. 

Oder während du sie von hinten Nimmst ihr Kopf in das Kopfkissen pressen und dann einen Fuß auf ihren Kopf drücken. 
Alternativ beim Doggystyle von jeder Seite zwei Finger in ihren Mund stecken und ihn von hinten auseinander ziehen. 
Gibts alles in Pornos. 

Wie gesagt das gefällt nur einer kleinen Minderheit von Frauen. 

Richtig, das wird wohl nur einer extrem kleinen Minderheit gefallen, und ist im Porno besser aufgehoben. 

Weil nämlich nichts davon per se ein geiles Gefühl ist für die Frau... Besser wäre es zb, den Kopf an den Haaren nach hinten zu ziehen. Da kann man sich Experimente mit dem Gürtel (die zudem extrem gefährlich sein können) oder das Zerren an Mundwinkeln sparen - und eine Frau, die die passende Neigung hat, wird demnächst wahrscheinlich schon feucht, wenn ihr ihr richtig in die Haare greift... 

Was immer ein "dominanter" Mann im Bett tut, sollte kongruend sein, und einen gewissen Flow besitzen. Das funktioniert nur gut, wenn es ihm wirklich liegt, und er da Bock drauf hat. 

Und bitte bitte, richtet euch nach der Empfehlung vom Fuchs! So ein Hals ist ziemlich empfindlich, und es kann schnell schwere Schäden geben. Auf der anderen Seite kann man aber getrost das richtige Gefühl bei der Frau verursachen, wenn man direkt unter dem Kiefer zupackt - glaubt mir, im Kopf passiert da im Prinzip das Selbe bei der Frau. 

Insgesamt ist diese ganze Dominansgeschichte eigentlich ein Thema, wo weniger mehr ist. Das Wichtigste dabei ist die mentale Ebene, da hat @Rudelfuchs mal einen sehr schönen Beitrag dazu verfasst. Könntest du den nochmal hier verlinken?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Nahilaa:

Weil nämlich nichts davon per se ein geiles Gefühl ist für die Frau...

@Herzdame wäre vielleicht anderer Meinung. 

Sind wie gesagt alles verschiedene Vorlieben von einer relativ kleinen Anzahl von Menschen. 

Es geht dabei für mich auch eher um das Spiel  an sich und die Dinge oben sollen nur Denkanstöße geben. 
Vorsicht ist angesagt.

vor 12 Minuten schrieb Nahilaa:

Was immer ein "dominanter" Mann im Bett tut, sollte kongruend sein, und einen gewissen Flow besitzen. Das funktioniert nur gut, wenn es ihm wirklich liegt, und er da Bock drauf hat. 

Das stimmt natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Marquardt:

@Herzdame wäre vielleicht anderer Meinung. 

Ich hab jetzt mit Herzdame nicht im Detail verglichen, was wir so alles mögen, aber von der Tendenz her ähneln sich unsere Vorlieben doch frappierend. Um es mal auf den Punkt zu bringen, für mich kommt keine Beziehung in Frage, solang der Mann mir im Bett nicht immer mal ordentliche Schmerzen bereitet... 

Trotzdem ist es was anderes, ob man gepackt, an den Haaren gezogen und geschlagen wird, oder ob man nen Gürtel um den Hals oder nen Fuß auf dem Kopf hat - letzteres nimmt dem Mann ja auch irgendwie die Möglichkeit, sich in ner halbwegs bequemen Position in der Frau auszutoben ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb kuschel22:

Stelle mir gerade vor, wie er sie von hinten nimmt, mit seinem Käsefuß ihren Kopf ins Kissen drückt und mit der anderen Hand ihren Mundwinkel zurückzieht. Ach ja und den Gürtel nicht vergessen. 

:-D etwa das Bild hab ich auch im Kopf gehabt - wahrlich erotisch! 

Selbst das Kaliber Frau, das bei nem Andreaskreuz noch applaudiert, schnallt da halt irgendwann ab... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber TE,

 

ich sehe das Würgen von Frauenhälsen ohne medizinische oder sonstige artverwandte Vorkenntnisse auch eher kritisch. Aber zur Beruhigung so schnell kriegt man den Hals nicht zerdrückt bzw. irgendwas da kaputt. Gefahr droht  hauptsächlich durch Kehlkopfquetschung. Wenn die Frau also nach dem Sex eine männlichere Stimme hat, liegt es vermutlich daran. Es ist halt alles eine Frage von Kraftdosierung und Kalibrierung. Auch für die Frau ist der Grat zwischen "ooh ja geil" und "scheiße ich krieg keine Luft, ich ersticke" ziemlich schmal (und das finden die wenigsten Frauen auf Dauer richtig geil, also das Ersticken)

also auch hier... die richtige Dosierung machts...also VORSICHT! Das heißt auf deutsch: Wer nicht weiß oder sich auch nur unsicher ist, wo er seine Finger anzusetzen hat , wie fest er zu drücken hat und wie lange, bitte FINGER WEG

An den Haaren ziehen bietet sich an. z.B, wie hier propagiert.. im doggy style... dafür sind sie doch da....und joa sie mal kurz mit dem kissen runterdrücken... (mit der Hand), wenn sie es mag, dann lass sie sich wehren und überwinde sie gewaltsam und dann macht ihr normal weiter etc....

Ansonsten beginnt und endet Dominant, wenn man es mag nicht im Bett, sie findet dort eher ihren Höhepunkt.

über alles andere kann geredet werden, und wenn sie Bock drauf hat, dann hopp hopp 😇

 

und nicht den Respekt dabei vergessen, immer darauf achten, welche Signale sie gibt 😉 

 

sonst endet es schnell in komaphilie... das ist nicht schön....

scheiße morgen klausur .... najo...

bearbeitet von SirRoyTh
edit meinte iwas, hab nicht zugehört

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal eine die wollte bewusstlos gewürgt werden. Also so, dass sie paar Sekunden weg ist. War mir aufgrund meiner mangelnden Vorkenntnisse zu heikel, außerdem wollte ich einfach nur unkompliziert ficken. Hab auch diese komischen Adern nicht gefunden bei ihr.. 

nachdem sie mich als Lusche bezeichnet hat und angepisst gegangen ist wars aber ganz witzig .. 

¯\_(ツ)_/¯

bearbeitet von fyun
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist vollkommen unnötig zwecks dominanter Posture rund ums Bett als Mann explizite Praktiken ala Würgen auszupacken. Das gehört für mich schon ganz klar nicht mehr in 0815-dominanten-Blümchensex sondern läuft unter BDSM und Randgebiete und sowas ohne Absprache mit einem am besten noch beinahe fremden Mitfickenden ist in meinen Augen ein NoGo. Zudem halte ich es für ein Gerücht, dass nennenswert viele Vanillafrauen drauf stehen sollen, gewürgt zu werden. Darauf stehn ja nicht mal alle Szenefrauen. Sowas kann man mal behutsam antesten wenn man wirklich weiß, was man tut, schon weil die Mädels von denen hier die Rede ist es garantiert nicht wissen. Aber bestimmt nicht mal als Posermove. Das entwickelt dann ähnliche Qualität wie "Ich hab voll die Führung, ICH entscheide immer wo wir bei den Dates hingehen"

 

 

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich,

Menschen bzw. Frauen sind unterschiedlich, daher immer langsam rantasten und nie von null auf hundert. Was der einen gefällt lässt dich bei der anderen evtl. als Psycho dastehen. Ich mag es auch im Bett den dominanten Neandetaler auszupacken, muss aber nicht zwangsläufig sein. Das Thema Dominanz beurteilt jede Frau für sich anders. Manche empfinden es schon als Dominant wenn du sagst "dreh dich um!" statt "darf ich dich bitte von hinten begatten mein süßes Sumpfdotterblümchen? Also nur wenn du wirklich willst und wenn es okay für dich ist, wir müssen auch nicht.."

 

Empathie ist hier das Maß aller Dinge.

Zum Thema würgen: Wenn ich wissen will wie empfänglich die Dame für diese Praktik ist dann lege ich meine Hand einfach nur auf ihren Hals und achte auf ihre Reaktion. Nur drauflegen bzw. den Hals leicht umfassen. Kein Drücken, kein sonstirgendwas. Oft sieht man schon an der Reaktion der Frau wie es für sie ist. Manche werden davon schon ein wenig wilder, leidenschaftlicher, andere legen ihre Hand auf deine Hand und drücken ein wenig fester, andere nehmen die Hand wieder weg oder sagen ganz klar "ne is nich meins." Da weiß man dann schon sehr genau wie sie zu dem Thema steht und was man bringen kann oder nicht. Keinesfalls machen wir etwas das der Dame widerstrebt. Zur Not kann man auch einfach fragen wenn man sich nicht sicher ist. Z.b. wenn man sich nach dem Sex über sexuelle Vorlieben austauscht.

Beim Würgen drücke ich nie seitlich zu, wie Fuchs es schon sagte, sehr heikel und die gehen auch schnell kaputt. Ich drücke meine Hand leicht nach oben gegen den Kiefer, dadurch drückt ihr ihre Zunge von aussen gegen den Gaumen was wiederum das Atmen (je nach Druck) erschwert. Probiert es an euch selbst aus um ein Gefühl dafür zu bekommen. Denn es wäre auch hier absolut fatal wenn ihr einfach nur doof zudrückt. Da reicht oft schon ganz leichter Druck.

Der Tipp von @thalim ist auch sehr wichtig, erstmal an euch selbst ausprobieren um ein Gefühl dafür zu entwickeln.

 

nochmal explizit die Frage des TE´s

Am 26.1.2017 um 22:26 schrieb Falcon007:

wie sind eure Erfahrungen bei dem Thema und habt ihr bestimmte Positionen oder Handlungen erlebt die bei der Frau besonders gut ankommen?

Tatsächlich von Frau zu Frau unterschiedlich. Probieren geht über studieren und im Zweifelsfall fragen.

 

Was ich noch Ergänzend hinzufügen möchte: Vielen gefällt es auch wenn sie auf mir sind und ich sie von unten mit Beiden Armen umarme / umklammere so dass sie sich nicht mehr von allein aufrichten können und ich sie quasi von unten ficke. Geht ähnlich auch in der Missionar, sie fest umarmen so dass ihr Handlungsspielraum eingeschränkt ist. Quasi eine softe Dominanz.

Viel Spass beim ausprobieren und immer schön vorsichtig sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Doc Dingo:

Zum Thema würgen: Wenn ich wissen will wie empfänglich die Dame für diese Praktik ist dann lege ich meine Hand einfach nur auf ihren Hals und achte auf ihre Reaktion. Nur drauflegen bzw. den Hals leicht umfassen. Kein Drücken, kein sonstirgendwas. Oft sieht man schon an der Reaktion der Frau wie es für sie ist. Manche werden davon schon ein wenig wilder, leidenschaftlicher, andere legen ihre Hand auf deine Hand und drücken ein wenig fester, andere nehmen die Hand wieder weg oder sagen ganz klar "ne is nich meins." Da weiß man dann schon sehr genau wie sie zu dem Thema steht und was man bringen kann oder nicht.

Genau das.

Und vor allem, weil @LegallyHot genau Recht hat, vielleicht mal noch ein anderer Aspekt: Sprache bestimmt ja bekanntlich unser Denken. Das Grundproblem hier ist, dass bei dem Thema von "Würgen" die Rede ist. Das scheint einigen ein paar gefährliche Vorstellungen in den Kopf zu zaubern. Ich würde mich von dem Begriff mal verabschieden und stattdessen von "Hals fassen" sprechen. Dann ist das Bild gleich ein anderes, und man(n) liegt in - geschätzt bis geraten - 98 % der Fälle richtig.

Der @Rudelfuchs hat es auch schon gesagt, Kehlkopf ist empfindlich. Nicht nur, weil die Dame dann mal heiser ist. Wenn es schlecht läuft, ist sie hinterher tot. Das geht übrigens auch per https://de.wikipedia.org/wiki/Karotissinusreflex, und wer nicht weiß, was das ist, sollte seine Finger von fremden Hälsen lassen. Und deshalb ist es auch ne behämmerte Idee, irgendwem pornomäßig den Gürtel um den Hals zu legen und dran zu ziehen. Es sei denn, man weiß, wie man einen Unfall sicher verhindert. Passiert nie? Einfach mal "autoerotischer Unfall" googeln. Gab´s auch letzten Samstag ne ganz interessante Fortbildung für Notärzte zu, in Köln. Nur, um mal zu zeigen, wie bestimmt nie gar nicht sowas passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ja, Hälse und erotische Unfälle, die ja niemals nicht passieren... Da muss es ja nicht mal würgen sein. Schon viel banalere Sachen können da unerwartete Kreise ziehen... 

Ich hatte mal jemanden, der mir in den Hals biss. Da steh ich drauf, er traute sich also immer mehr... Und am nächsten Tag wachte ich auf mit Walnussgroßen Schwellungen in den Halsmuskeln und ordentlichen Schmerzen. Kann ja mal vorkommen, dachte ich noch - bis mir schwindelig wurde, und der Kreislauf verrückt spielte... Ein paar Ohnmachtsanfälle später organisierte ich mir nen Notfalltermin bei meiner Physio, und lag richtig:

Die Schmerzen in den verletzten Muskeln hatten mir die Halswirbel schief gezogen und blockiert. Dadurch wurde der Spinalkanal zu eng, und das vegetative Nervensystem drehte ab... Meine Physio lacht mich heute noch aus, seit sie weiß WIE ich mir diese Verletzungen zugezogen hatte, und wenn ich nicht recht schnell auf die Idee gekommen wäre, woran das liegen kann, hätte ich mich vermutlich mehrere Wochen damit rumschlagen müssen...

Wie schon gesagt, Kleinigkeiten, Banalitäten - Auto fahren oder gar arbeiten hätte ich in diesem Zustand aber nicht können. Das zeigt halt schon, dass die Tücken im Detail stecken, und dass man besser die Finger von Sachen lassen sollte, über deren Risiken man nicht genau Bescheid weiß. 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Nahilaa:

Das Wichtigste dabei ist die mentale Ebene, da hat @Rudelfuchs mal einen sehr schönen Beitrag dazu verfasst. Könntest du den nochmal hier verlinken?

Ist oben schon verlinkt - der erste Beitrag, den ich gepostet hatte.

 

vor 16 Stunden schrieb Marquardt:
vor 16 Stunden schrieb Nahilaa:

Weil nämlich nichts davon per se ein geiles Gefühl ist für die Frau...

@Herzdame wäre vielleicht anderer Meinung. 

Sind wie gesagt alles verschiedene Vorlieben von einer relativ kleinen Anzahl von Menschen. 

Mir fällt tatsächlich niemand ein, der das geil findet, weil er diese Praktik geil findet. Das sind alles Dinge die über Dominanz / Demütigung wirken. Also sozusagen indirekt als Gesten. Da könnte man aber auch genausogut andere Gesten verwenden.

Zum Würgen nur kurz:

Fand ich früher passiv ziemlich geil. Je mehr ich mich da aber informiert habe, gelesen habe, Workshops gemacht habe, desto klarer wurde mir, wie gefährlich das Ganze ist. Das ist tatsächlich auch mein Eindruck in der Szene. Je mehr derjenige über Würgen weiß, desto weniger tut er es. Es geht da ja auch nicht nur um Tod und Kreislaufstillstand. Es geht auch um geringere Schäden, die sich über 1000x Würgen und den Sauerstoffmangel / Blutdruckschwankungen aufsummieren.

Das einzige was ich inzwischen noch mache: Hand an den Hals legen. Ohne zuzudrücken oder "festzuhalten" in irgendeiner Weise. Das reicht als Geste aus. Hat halt nichts mit Würgen und Sauerstoffmangel zu tun. Will jemand unbedingt Sauerstoffmangel erzeugen, dann ist die safeste Variante Hand über Mund und Nase. Da macht man nicht irrtüümlich was kaputt und man weiß vor allem, was man da gerade genau trifft.

Deshalb sind auch Spiele mit Gürteln o.ä. um Hälse so blöd: Du hast null Kontrolle, wo genau da gerade wie viel Druck ist. Aus so einer Situation habe ich damals gelernt, dass ich zu den Menschen gehöre, die bei Bewusstlosigkeit durch Würgen sehr, sehr schlecht wieder aufwachen. Und das war nicht geplant. Sondern einfach im Eifer des Gefechts war der Druck auf die Halsschlagader doch ein bisschen groß. Zu meinem Glück war damals ein Blaulicht-Mensch dabei, der genau wusste, was zu tun war. Mit nem Laien wäre das vielleicht nicht gut ausgegangen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal so zum Thema Hals. Ich glaube ja nicht, dass das "Erstickengefühl" ernsthaft für eine größere Anzahl an Frauen geil ist.

Aber dominant heißt ja auch nicht, dem anderen zu zeigen, wie leicht man ihn ernsthaft verletzen könnte.

Daher ist ganz gut wenn man mit der Schulter beginnt. Vor allem bei Missionar,  da kann man leicht in Richtung Nacken weiter und damit Stoßtempo bestimmen und auch kräftiger werden. Die Frau ein wenig männliche Kraft spüren lassen. Doggy geht das auch. Der Hals als Würgeobjekt ist ja gar nicht so wichtig. Dafür Klapps auf den Po. Oder beide Backen feste packen und wild röhrend ficken.

Ansonsten sind Worte ein mächtiges Werkzeug.

Kleiner Klaps auf die Muschi wird selten genannt. Genauso wie das Ermutigen zu einem Wechselspiel der Dominanz. Stichwort Klaps auf den Schwanz.

Ansonsten sollte in solchen Threats vorsichtig formuliert werden, denn gerade jüngere Pornosozialisierte User können schnell über das Ziel hinausschießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.1.2017 um 00:07 schrieb Magic Mike:

Gibt's irgendwo ein How-to-Würgen Tutorial? Würd es mir gerne aneignen

tumblr_o2oj1d9Eil1uchilao1_500.jpg


Dominanz (im Bett) ist immer sone eine "Folgesache".
Ich denke, jede gesunde, normale Frau wird mir zustimmen, dass sie keinen Mann als "dominant" empfinden wird, wenn sie ihm nicht vertraut.
Besonders, wenn es um sowas wie Würgen geht usw.
Entsprechend hängt an Dominanz im Bett ein ganzer Rattenschwanz dran. Wenn man der Frau keine Empathie, Vertrauen und Sicherheit entgegenbringen kann, wird das mit der Verführung schon nix, geschweige denn mit dominanten Sex.
Ist bekanntlich ja nicht nur rumwuchten, anspucken und durchknallen.
Die Frau spricht einem die Dominanz zu und wird submissiv, weil sie dem Mann es zutraut, bzw es sieht, das er souverän und sicher handelt.
Da kann man als Kerl so dominant sein wie man will, sieht die Frau das nicht, wird das auch nix.

Wie auch Dom/Sub ist dominant im Bett sein ein Gegensatz. Dominant (aktiv) und "sich Fallen lassen können" (passiv) bei der Frau.
Kopf aus fällt Frauen ja schon oft schwer genug. Ergo, Mann muss den Part übernehmen.
 

Es muss oft auch keine besondere Stellung sein, oder so etwas. Es kommt immer auf das wie an.
Bspw ist 0815 Doggy ja irgedwo dominant... (weil Kerl fickt/nimmt Frau). Ganz anders sieht es dann nochmal aus, wenn man Frau an den Oberarmen packt, sie aufrichten und zu sich eng an den Oberkörper zieht, sieh dabei weiterfickt, sie vllt fixiert, ihren Nacken küsst, beißt, oder würgt, bzw nur den Hals festhällt und ihr dabei den "Besitzgedanken" isn Ohr säuselt usw usw.

Austrahlung(Sicherheit) > aktive Handlung > Bindung.

Zum Dominant sein gehört aber auch Aftercare. Ganz wichtig. Sieht man bei BDSM ganz oft und ist auch wichtig.
 Dom/Sub lässt sich hier übertragen.
Benutzt man nur "stumpfe" Dominanz, ohne die Bindung bzw "Aftercare", also Kuscheln usw. wird das von der Sub auch irgendwann nicht mehr akzeptiert.

Du bist nicht ein Stück Fleisch, sondern MEIN!! Stück Fleisch, das ich sau lecker finde.

bearbeitet von Noodle
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich teile die Meinung vieler Vorredner: Dominanz kommt in aller erster Linie durch die innere Einstellung beim Sex, also auch durch das ehrlich empfundene Bedürfnis zu dominieren.

Ich glaube viele Männer nutzen einfach nur einzelne Dominanzgesten wie würgen, schlagen, Haare ziehen usw. ohne wirklich das Verlangen nach einer submissiven Partnerin zu haben.

Das mag dann zwar auch ganz nett sein, aber in meiner Erfahrung war der ekstatischste Sex für mich und die Frau immer dann, wenn ich einfach nur pure Lust darauf hatte, sie mir zu unterwerfen. Und in solchen Situationen braucht es kein Schläge ins Gesicht um Dominanz zu vermitteln.

 

Was ich noch hinzufügen möchte:

Oft ist besonders der Wechsel zwischen Dominanz und zärtlichem, einfühlsamen Sex besonders geil für Frauen. Eine Dame meinte mal zu mir: Durch den Kontrast mit hartem und dominanten Sex kann ich deine Zärtlichkeiten und deine liebevolle Zuneigung viel intensiver spüren und genießen (bei aller Dominanz...Frauen stehen auch sehr auf Letzteres).

Damit sollte  man auf jeden Fall spielen.

bearbeitet von Tarantino!
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also  meine Frau und ich Liebe es über Ales  aus gefallene Sachen zu machen   im Bett  meine Frau mag es mach zu haben im Bett  sie Fesselt mich ans Bett fest  denn zieht  sie mir alte weise Kopf Kissen Bezüge über den Kopf

und Bindet sie zu Leicht  wir haben uns extra jede Mänge alte weise kopf kissen Bezüge gekauft im segendhänd  Laden  und auch Bett Bezüge  alte weise Leinen Bett Tücher  und die alten  Roten Feder Kopf Kissen  

von denen können wir gar nicht  genug Bekommen  wir haben auch uns jede Mange alte weise Kopf Kissen Bezüge gekauft  also meine frau Bindet mich ans Bett  dann  zieht sie mir Kissen Bezüge über den Kopf und bindet sie Leicht zu

Dann legt sie mir ein altes Rotes  Feder Kopf Kissen aufs Gesicht   und bindet es mir fest aufs Gesicht für eine kurze zeit lang  und später mache ich es auch so bei ihr wir können nicht genug davon bekommen und möchten es

aus weiten und mehr machen wir lieben es auf jeden fall so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, tomi22 schrieb:

Also  meine Frau und ich Liebe es über Ales  aus gefallene Sachen zu machen   im Bett  meine Frau mag es mach zu haben im Bett  sie Fesselt mich ans Bett fest  denn zieht  sie mir alte weise Kopf Kissen Bezüge über den Kopf

und Bindet sie zu Leicht  wir haben uns extra jede Mänge alte weise kopf kissen Bezüge gekauft im segendhänd  Laden  und auch Bett Bezüge  alte weise Leinen Bett Tücher  und die alten  Roten Feder Kopf Kissen  

von denen können wir gar nicht  genug Bekommen  wir haben auch uns jede Mange alte weise Kopf Kissen Bezüge gekauft  also meine frau Bindet mich ans Bett  dann  zieht sie mir Kissen Bezüge über den Kopf und bindet sie Leicht zu

Dann legt sie mir ein altes Rotes  Feder Kopf Kissen aufs Gesicht   und bindet es mir fest aufs Gesicht für eine kurze zeit lang  und später mache ich es auch so bei ihr wir können nicht genug davon bekommen und möchten es

aus weiten und mehr machen wir lieben es auf jeden fall so

Bei deiner Rechtsschreibung hat sie die Kopfkissen wohl ein bisschen zu fest zugezogen 😂

  • LIKE 3
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.