(Porno) Sucht loswerden - Wie schaff ich es aufzuhören?

12 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe leider ein großes Problem, und zwar bin ich seit Jahren Pornosüchtig. Ist mir erst garnicht aufgefallen und ich fand es geil zu allem möglichen scheiß (kranker scheiß im laufe der Zeit!) Stundenlang zu fappen. Bis vor etwa einem Jahr, da hab ich hier gelesen, dass ich unbedingt aufhören sollte weil es das Leben enorm verbessert. Weil es garnicht direkt ums fappen geht sondern um die Stimulation die so ein Filmchen im Hirn/Körper bewirkt, das abspritzen dabei ist nebensache. Kann man alles im Internet nachlesen.

 

Nun ja jetzt ist ein Jahr vergangen und eben hab ich es wieder getan verdammt! Ich dachte immer mit dem Rauchen aufhören kann ja nicht so schwer sein, ich kauf mir einfach keine mehr (bin Nichtraucher). Aber da ist dieses Gefühl, vorallem wenn ich mal Abends zu Hause bleibe und zocke. Da flüstert das Hirn "Hey du hast es wieder ein paar Tage ohne geschafft, bist eh schon am PC... Dafür kannst du dich ruhig mal belohnen" Nein dann muss ich ja wieder von vorne anfangen... Aber diese Stimme sagt das die ganze Zeit bis man nachgibt.

 

Und danach fühle ich mich immer so schlecht...Das längste was ich bisher durchgehalten habe war aber immerhin 30 Tage, mehrmals etwa 14 Tage, oft 7 Tage und manchmal nichtmal 24 Stunden. Ich hab so so ne tolle App die mitzählt. Meistens ist der Rückfall am Wochenende weil ich da nicht immer was zu tun habe. Und wenn ich auf Entzug bin habe ich nochmal weniger Lust irgendwas zu machen aber kann mich oft genug zwingen, ein Teufelskreis. Ich habe aber noch Glück, dass ich nicht so krass bin wie andere die es schlimmer erwischt hat. Manche geben da 100te Euro aus, schlafen kaum, tun sonst wirklich nichts in ihrem Leben. Lasst das Leute.

 

Was man aber wirklich sagen muss es funktioniert. Selbst bei den 30 und 14 Tagen habe ich eine spürbare Veränderung durchgemacht und ich kann es kaum erwarten wie es sich bei +90 TAgen anfühlen wird. Ich habe mich natürlich nicht 180 Grad gedreht aber man merkt, dass man Selbstbewusster, aktiver wird. Aber auch teilweise schlecht gelaunt vom Entzug(was aber vorbei gehen soll).

 

Nunja worauf ich eigentlich hinaus will, außer noch mehr Leuten zu vermitteln: Hört auf mit dem Porno schauen! So geile Ärsche und Titten werdet ihr vom Porno wichsen nie selber in der Hand halten! Habt ihr irgendwelche Tipps wie man da raus kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb spielermann46:

Habt ihr irgendwelche Tipps wie man da raus kommt?

Hilfe vom Profi holen.

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2017 um 23:18 schrieb spielermann46:

Hallo,

ich habe leider ein großes Problem, und zwar bin ich seit Jahren Pornosüchtig. Ist mir erst garnicht aufgefallen und ich fand es geil zu allem möglichen scheiß (kranker scheiß im laufe der Zeit!) Stundenlang zu fappen. Bis vor etwa einem Jahr, da hab ich hier gelesen, dass ich unbedingt aufhören sollte weil es das Leben enorm verbessert. Weil es garnicht direkt ums fappen geht sondern um die Stimulation die so ein Filmchen im Hirn/Körper bewirkt, das abspritzen dabei ist nebensache. Kann man alles im Internet nachlesen.

 

Nun ja jetzt ist ein Jahr vergangen und eben hab ich es wieder getan verdammt! Ich dachte immer mit dem Rauchen aufhören kann ja nicht so schwer sein, ich kauf mir einfach keine mehr (bin Nichtraucher). Aber da ist dieses Gefühl, vorallem wenn ich mal Abends zu Hause bleibe und zocke. Da flüstert das Hirn "Hey du hast es wieder ein paar Tage ohne geschafft, bist eh schon am PC... Dafür kannst du dich ruhig mal belohnen" Nein dann muss ich ja wieder von vorne anfangen... Aber diese Stimme sagt das die ganze Zeit bis man nachgibt.

 

Und danach fühle ich mich immer so schlecht...Das längste was ich bisher durchgehalten habe war aber immerhin 30 Tage, mehrmals etwa 14 Tage, oft 7 Tage und manchmal nichtmal 24 Stunden. Ich hab so so ne tolle App die mitzählt. Meistens ist der Rückfall am Wochenende weil ich da nicht immer was zu tun habe. Und wenn ich auf Entzug bin habe ich nochmal weniger Lust irgendwas zu machen aber kann mich oft genug zwingen, ein Teufelskreis. Ich habe aber noch Glück, dass ich nicht so krass bin wie andere die es schlimmer erwischt hat. Manche geben da 100te Euro aus, schlafen kaum, tun sonst wirklich nichts in ihrem Leben. Lasst das Leute.

 

Was man aber wirklich sagen muss es funktioniert. Selbst bei den 30 und 14 Tagen habe ich eine spürbare Veränderung durchgemacht und ich kann es kaum erwarten wie es sich bei +90 TAgen anfühlen wird. Ich habe mich natürlich nicht 180 Grad gedreht aber man merkt, dass man Selbstbewusster, aktiver wird. Aber auch teilweise schlecht gelaunt vom Entzug(was aber vorbei gehen soll).

 

Nunja worauf ich eigentlich hinaus will, außer noch mehr Leuten zu vermitteln: Hört auf mit dem Porno schauen! So geile Ärsche und Titten werdet ihr vom Porno wichsen nie selber in der Hand halten! Habt ihr irgendwelche Tipps wie man da raus kommt?

Also ganz so 'hart' war meine Pornosucht nicht. Ich fand irgendwann das dauernde Suchen nach nem guten Clip lästig und auch die Fantasie litt extrem unter den vorgegebenen Szenen. Als ich dann irgendwo noch lesen konnte,dass der Mann nach drei Tagen ohne Abspritzen quasi genug Testosteron gesammelt hat und sich das danach staut (kann leider nicht mehr sagen wo ich das gelesen habe),  nahm ich mir vor, das mal zu testen.

Hatte ich also drei tage kein Sex, musste ich selbst hand anlegen. Ich wollte dabei bewusst keine Pornos sehen (Gründe s.o.)  also hab ich mir 'einfach' so einen gekeult. Ging ehrlich gesagt richtig gut! 

Hab jetzt wirklich Ewigkeiten keinen Porno mehr gesehen und vermisse das auch nicht. Wie gesagt, fappen ist immer noch möglich und manchmal zwecks druckbbau auch einfach nötig  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein Pick Up Forum kein No Fab Forum was hast du gemacht seitdem du hier angemeldet bist schon ca 1 Jahr ? Ich mein vom PU Theorie lesen und nebenbei wichsen lernst du keine echte Frau kennen und wenn du mal Sex mit einer echten Frau hättest dann wären Pornos ganz schnell nicht mehr interessant. Wenn der Rückfall am Wochenende kommt weil du da nichts zu tun hast dann kannst du ja die Zeit sinnvoll nutzen und raus gehen zum Frauen ansprechen statt daheim aus Langeweile zu wichsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast GreenMile
vor 9 Stunden schrieb seitan:

Das ist ein Pick Up Forum kein No Fab Forum was hast du gemacht seitdem du hier angemeldet bist schon ca 1 Jahr ? Ich mein vom PU Theorie lesen und nebenbei wichsen lernst du keine echte Frau kennen und wenn du mal Sex mit einer echten Frau hättest dann wären Pornos ganz schnell nicht mehr interessant.

So hart diese Aussage ist, so wahr ist sie auch. TE sollte da mal drüber nachdenken.

 

Am 25.2.2017 um 23:18 schrieb spielermann46:

Hört auf mit dem Porno schauen! So geile Ärsche und Titten werdet ihr vom Porno wichsen nie selber in der Hand halten! Habt ihr irgendwelche Tipps wie man da raus kommt?

Bullshit. You know Pickup? Ist genau dafür gemacht. Wenn du schlau bist, kannste dir von manchen Pornodarstellern sogar den ein oder anderen Trick abgucken, die Damen werden es dir danken. Fieldtested.

 

Es ist ja vollkommen in Ordnung, die Intention zu haben nicht immer fappen zu wollen. Aber was du da gerade machst ist ne zwanghafte Challenge die dich wohin bringt? Richtig- Nicht in die Arme einer Frau. Und da kannst du auch gerne 2 Jahre auf Masturbation verzichten. Wenn ich 30 Tage nicht von einer Frau (oder wenigstens mir selbst) angefasst werden würde, würde ich platzen wie ein verwesender Waal am Strand.

Daher mein Tipp an dich: Konzentrier dich auf Frauen Kennenlernen und optimier die Herangehensweise. Ansonsten wirst du dein Leben lang von attraktiven Frauen träumen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab selbst ein Jahr gebraucht um vom Pornotrip runterzukommen, nach nem halben Jahrzehnt Wichsen.

Hinterher stellte sich der Übergang von Pornos zu echten Muschis etwas schwer da. Aber es ging schnell wieder in normale Bahnen.

Grund war ne Erektile Dysfunktion.

Dann nicht mehr gewichst und sie war weg.

Okay, bei fetten und/oder hässlichen Mädels kriege ich auch keinen hoch, weil die mich nicht anturnen.

Deswegen auch nur die Muschis die mir gefallen.

Am 25.2.2017 um 23:27 schrieb Herzdame:

Hilfe vom Profi holen.

Wichsberatung - Hilfe aus erster Hand

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den vorherigen Usern zustimmen: vom nicht-wichsen wirst du nicht automatisch ein sozialer Typ oder kriegst massig Girls ins Bett.

Trotzdem kann ich nachvollziehen, dass das ein Problem für dich ist. Der Kontrollverlust und das Gefühl nicht zutun (oder zu lassen) was man will kann einen stark belasten, am Selbstbewusstsein nargt und Scham erzeugt.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass Sex, auch keine Affären oder Beziehungen das Problem regeln wird. Regelmäßiger Sex ist kein Problem für mich. Affären, ONS, Beziehungen und Fuckbuddies- alles schon gehabt bzw. habe ich aktuell. Und darüber hinaus bin ich ein sehr liberaler Typ.

Dennoch hab ich immer noch mit meinem Pornokonsum zu kämpfen. Hab schon einiges ausprobiert. Auch wie du, selbst auferlegte Enthaltsamkeit für verschiedene Zeiträume. Ich hab bei mehreren "Profils" das Thema angesprochen, da wurde es entweder nicht ernst genommen oder aus Verlegenheit umschifft.

Zum Schluss war ich sogar mal bei den "Anonymen Sexsüchtigen". Dort fühlte ich mich aber auch fehl am Platz. Grade die Betonung von Spiritualität und dem Glauben an Gott als notwendige Vorraussetzung von der Sucht los zukommen  lief mir zuwider.

 

Also wenns dir ums Mädels kennenlernen geht, kannst du das Thema gepflegt ignorieren. Solltest dir nur nicht vorm Date hart einen schubbern, dass du später keinen Spaß mehr hast ;)

Wenn du aber das ganze als ein ernsthafteres Problem siehst, solltest du dich darum (unabhängig vom gamen) kümmern. Wie?- Da bin ich auch überfragt und wäre für vernünftige Vorschläge dankbar.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest das Ganze stufenweise angehen.

Zuerst stellst du von Pornos auf Pornobilder um. Dadurch wird die Kreativität schon etwas mehr gefördert und der Sound (der auch triggert) fällt weg.

Nach einer weile (vlt. 1-2 Monate) steigst du auf "Alltags-Pornos" um, sprich alles, was nicht von Porno Seiten stammt. Z.b. irgendwelche Bild-Girls oder nervigen C-Promis. Auch das wird noch gut funktionieren, da dein Gehirn hauptsächlich einfach an einen visuellen Reiz auf nem Bildschirm gewöhnt ist.

Nach weiteren 1-2 Monaten verzichtest du dann ganz auf Fap-Vorlagen. Höchstens Bilder von realen Frauen aus deinem Leben. Dadurch wird dein Gehirn auf normale und reale Frauen umkonditioniert. 

Das Gute an dieser Methode ist, dass du wenn du Rückfällig wirst, nur eine "Stufe" zurückfällst. Dein Gehirn denkt dann z.B. "shit, ich darf mir nicht mehr zu einem Bild-Girl einen runterholen...ich will aber...", und die richtigen Pornos kommen gar nicht mehr in diesem Gedanken vor. Es braucht natürlich trotzdem noch Willenskraft, um nicht ganz zu failen. ;)

Ich weiss nicht, ob diese Methode wissenschaftlich geprüft ist, aber ich habe es damals so gemacht, und es hat ziemlich gut funktioniert :)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe 2015 komplett ohne Selbstbefriedigung und Pornos verbracht. 

Bei mir war das ähnlich wie bei dir, bin auch irgendwann bei Pornos gelandet, die man wohl als ziemlich kranken Scheiß bezeichnen könnte (u.a. Femdom-Kram in ziemlich extremer/seltsamer Ausprägung, obwohl das im echten Leben gar nicht so mein Ding ist) und ich hatte danach ziemlich oft Schamgefühle (inzwischen steh ich da aber weitestgehend drüber). Der Hauptgrund war allerdings, dass ich beim Sex nicht kommen kann, wenn ich mich regelmäßig selbst befriedige. Die Nofap-Geschichten und Yourbrainonporn kannte ich natürlich auch, aber da ist verdammt viel Brosience dabei.

Also habe ich Neujahr 2015 einfach aufgehört (hatte davor schon hin und wieder für ein paar Wochen/Monate auf Selbstbefriedigung verzichtet). Man kann das genauso angehen, wie jede andere Sucht: Erst mit Willenskraft für einen Monat verzichten und dann läuft es von Selbst. Hihi, Wortwitz: man wacht morgens öfters mal im eigenen Saft auf.

Hin und wieder kommt natürlich schon noch mal das Verlangen, aber in diesen Momenten muss man halt wieder mal seine Willenskraft einsetzen.

Aber dauerhafte Effekte auf Selbstbewusstsein und Antrieb konnte ich nicht feststellen. Man ist halt ein bisschen notgeiler und hat dadurch mehr Interesse ein Mädel für Sex aufzutreiben. (Ich muss leider gestehen, dass mir Selbstbefriedigung meistens mehr Spaß macht als Sex, was aber wohl auch an meinen bisherigen Sexpartnern lag) Wobei einen diese Notgeilheit natürlich auch bedürftig/needy macht.

Ich hatte mir ja nur vorgenommen ein Jahr darauf zu verzichten und leider ging es anschließend genauso weiter wie es geendet hat. Inzwischen ist mein Ziel mich einfach nur noch seltener selbst zu befriedigen: 1-2x die Woche (statt wie bisher mehrmals täglich). Leider ist so eine Mäßigung schwieriger als die komplette Abstinenz.

Und wenn es dir nur um die Pornos geht und nicht um die Selbstbefriedigung an sich, sollte es doch noch eher machbar sein. Achso, falls du Probleme mit deinen Vorlieben hast (Du deutest es ja schon ein wenig an), solltest du vielleicht erstmal einfach nur versuchen, sie zu akzeptieren. Das ist auch verdammt gut für das Selbstbewusstsein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sucht erledigt sich von allein - weil nach 1.000 Schuss ist Schluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2017 um 23:18 , spielermann46 schrieb:

Hallo,

ich habe leider ein großes Problem, und zwar bin ich seit Jahren Pornosüchtig. Ist mir erst garnicht aufgefallen und ich fand es geil zu allem möglichen scheiß (kranker scheiß im laufe der Zeit!) Stundenlang zu fappen. Bis vor etwa einem Jahr, da hab ich hier gelesen, dass ich unbedingt aufhören sollte weil es das Leben enorm verbessert. Weil es garnicht direkt ums fappen geht sondern um die Stimulation die so ein Filmchen im Hirn/Körper bewirkt, das abspritzen dabei ist nebensache. Kann man alles im Internet nachlesen.

 

Nun ja jetzt ist ein Jahr vergangen und eben hab ich es wieder getan verdammt! Ich dachte immer mit dem Rauchen aufhören kann ja nicht so schwer sein, ich kauf mir einfach keine mehr (bin Nichtraucher). Aber da ist dieses Gefühl, vorallem wenn ich mal Abends zu Hause bleibe und zocke. Da flüstert das Hirn "Hey du hast es wieder ein paar Tage ohne geschafft, bist eh schon am PC... Dafür kannst du dich ruhig mal belohnen" Nein dann muss ich ja wieder von vorne anfangen... Aber diese Stimme sagt das die ganze Zeit bis man nachgibt.

 

Und danach fühle ich mich immer so schlecht...Das längste was ich bisher durchgehalten habe war aber immerhin 30 Tage, mehrmals etwa 14 Tage, oft 7 Tage und manchmal nichtmal 24 Stunden. Ich hab so so ne tolle App die mitzählt. Meistens ist der Rückfall am Wochenende weil ich da nicht immer was zu tun habe. Und wenn ich auf Entzug bin habe ich nochmal weniger Lust irgendwas zu machen aber kann mich oft genug zwingen, ein Teufelskreis. Ich habe aber noch Glück, dass ich nicht so krass bin wie andere die es schlimmer erwischt hat. Manche geben da 100te Euro aus, schlafen kaum, tun sonst wirklich nichts in ihrem Leben. Lasst das Leute.

 

Was man aber wirklich sagen muss es funktioniert. Selbst bei den 30 und 14 Tagen habe ich eine spürbare Veränderung durchgemacht und ich kann es kaum erwarten wie es sich bei +90 TAgen anfühlen wird. Ich habe mich natürlich nicht 180 Grad gedreht aber man merkt, dass man Selbstbewusster, aktiver wird. Aber auch teilweise schlecht gelaunt vom Entzug(was aber vorbei gehen soll).

 

Nunja worauf ich eigentlich hinaus will, außer noch mehr Leuten zu vermitteln: Hört auf mit dem Porno schauen! So geile Ärsche und Titten werdet ihr vom Porno wichsen nie selber in der Hand halten! Habt ihr irgendwelche Tipps wie man da raus kommt?

Sexualmagie ist sehr effizient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2017 um 11:54 , seitan schrieb:

Das ist ein Pick Up Forum kein No Fab Forum was hast du gemacht seitdem du hier angemeldet bist schon ca 1 Jahr ? Ich mein vom PU Theorie lesen und nebenbei wichsen lernst du keine echte Frau kennen und wenn du mal Sex mit einer echten Frau hättest dann wären Pornos ganz schnell nicht mehr interessant. Wenn der Rückfall am Wochenende kommt weil du da nichts zu tun hast dann kannst du ja die Zeit sinnvoll nutzen und raus gehen zum Frauen ansprechen statt daheim aus Langeweile zu wichsen.

Ich würde diesen Content schnellstmöglich löschen, denn damit machst du alle die beruflich mit Süchten involviert sind arbeitslos.

Ich gehe auch ständig zu Treffen der anonymen Alkoholiker und sage ihnen: Hääääh! Warum trinkt ihr keinen Apfelsaft? Es gibt doch leckeren Apfelsaft. Trinkt ihn wenn euch langweilig ist, dann müsst ihr keinen Alkohol trinken. Bislang habe ich alle geheilt.

Nächstes mal erzähle ich wie ich Allen Carr zu einem Buch inspiriert habe. Hust hust

bearbeitet von Kameltreiber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.