Der Tod des Night Games

444 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb HerrRossi:

Vor *mir* liegt jetzt am Samstag abend eine Stadt, in der wie jede Woche keine Frau bereit ist, mir länger als 3 Minuten zuzuhören, wenn überhaupt. Und die sind dann noch allesamt abgeschirmt durch Unmengen Männer und bitchige Aufpasserfreundinnen.

Schnapp Dir 3 Kumpels mit heissen Freundinnen und mach Party als ob es kein Morgen gäbe. 
Such Dir auf der Party 3 Typen, die ebenfalls super drauf sind und zieh sie in die Gruppe und feiere mit denen. 

Musste kein einziges Mädel ansprechen. Die kommen von ganz alleine. 

Wenn sie kommen, dann feier einfach mal mit ihnen. Musst ja nicht mit ihnen reden. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb mehrvomleben:

Ja, schöner Vergleich mit der Jobsuche.

Manche werfen es qualifizierten Arbeitslosen ja auch vor, wenn sie nicht irgendwelche Billigjobs annehmen, für die sie überqualifiziert sind. Statt anzuerkennen, dass ein qualifizierter Jobsuchender das Recht auf einen qualifizierten Arbeitsplatz hat.

Das gibt es? Ein Recht auf einen qualifizierten Arbeitsplatz? Zeig mir mal das Gesetz. 

Ein Doktorand der Philosophie muss also automatisch einen mega Topjob in einem DAX Konzern bekommen, um dort dann die Leute mit philosophischen Fragerunden zu bespaßen?
Und jemand mit Englisch und Deutsch Studium muss auch immer einen super bezahlten Job haben? Wo denn? Bei dir? Bezahlst du die super Leute dafür, dass sie dir Englisch und Deutsch beibringen?

Auf den Rest deines Beitrags muss man nicht mehr eingehen. Dein größtes Problem ist halt, dass du trotz deiner Ü40 ein Wissen über die Welt hast, was erschreckend gering ist.

Du machst dir das Leben selber schwer. Schwerer als es ist. Du bist, um auf dein Job Beispiel zurück zu kommen, kein qualifizierter Typ. Sondern der Kerl mit Hauptschulabschluss, der jetzt online 10 an 10 Bewerbungsgespräche herangekommen ist aber dort dann sitzt und nix sagt. Und sich vorher denkt "für unter 100k und Firmenwagen mache ich nix"

Also, wir sehen uns in ein paar Wochen. Wenn sich vermutlich leider immer noch nix getan hat bei dir, weil du dich absolut nicht weiter sondern (dank Roosh und RP) zurückentwickelst.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb RealGentleman:

Das gibt es? Ein Recht auf einen qualifizierten Arbeitsplatz? Zeig mir mal das Gesetz.

Ja, die "Hauptsache Arbeit"- bzw. "Hauptsache ne Muschi"-Fraktion. Kann man so sehen, muss man aber nicht.

Wenn es mir nur um ein Loch geht, kann ich mir auch eine Gummipuppe zulegen. Ich für meinen Teil hab da aber noch den einen oder anderen Anspruch an eine Frau. Klar, Abstriche muss man am Ende immer machen. Aber irgendwann ist dann auch gut.

Nehmen wir einen durchschnittlichen, normalgewichtigen deutschen Mann, der Frauen sucht, die a) schlank sind, b) noch nicht durch eigenartige Modetrends wie Tattoos oder Piercings verunstaltet sind, c) keine Haare auf den Zähnen haben, sondern charmant, lieb, offen und freundlich sind.

Schon beim Punkt "schlank" wird's da schwierig: Ich behaupte, dass die meisten jungen Frauen, denen man heutzutage in D begegnet, über Idealgewicht sind. (Ja, ist natürlich "übel sexistisch", einer Frau zu sagen, dass sie "über Idealgewicht" ist, schon klar - denn "wir sind ja auch mit Speckröllchen ach so sexy und begehrenswert" :-)).

Kurz und gut, das, was ein solcher Mann in der Realität finden wird, ist exakt dieses Bild - es ist absolut repräsentativ (inklusive des - hust - "Körperschmucks"):

http://www.abendblatt.de/img/hamburg/crop206333201/8480936224-w820-cv3_2-q85/d55b5123-fa245933-f9d5-4e24-bb92-11e48ee6ce7f.jpg

Ja, jetzt kannst du natürlich sagen: Du musst eine von denen nehmen, denn du musst jede nehmen! Da sag ich dann einfach mal: Nö, ich muss gar nichts! 

Tatsache ist natürlich auch, dass man in D Gott sei Dank immer noch "körperbewusste", natürliche und charmante Frauen finden wird. Ja, solche Frauen sind mir auch schon in den Clubs über den Weg gelaufen. Und es ist auch gar nicht so schwierig, mit solchen offenen, charmanten Frauen in Kontakt zu kommen, das ergibt sich ganz natürlich. 

Jetzt das Dumme: Auf die Idee, dass Frauen der letzten Gruppe echt "geil" sind, sind natürlich auch schon andere Männer gekommen. Da heißt es dann einfach mal Schlange stehen. Und darum geht's eigentlich beim Thema "Frauenmangel": Es geht halt nicht darum, dass man als Mann in D "gar keine Frau mehr" findet, sondern darum, dass man halt bestimmte Frauen (wie oben beschrieben) nur schwer findet. Und wenn man sie findet, kann man davon ausgehen, dass sie "einen Freund" hat.

Im Club begegnet mir an einem Abend (wenn ich Glück habe) vielleicht eine solche Frau - um die sich dann i.d.R. 5 Männer scharen. Wenn du es schaffst, die Konkurrenz auszustechen und diese Frau klarzumachen, kannst du dir was drauf einbilden.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir nur das rein Äußerliche betrachten: Was ist ein normaler, durchschnittlicher Mann? skinny fat. Ist halt auch nicht der attraktivste Körpertypus.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb mehrvomleben:

Ja, die "Hauptsache Arbeit"- bzw. "Hauptsache ne Muschi"-Fraktion. Kann man so sehen, muss man aber nicht.

Wenn es mir nur um ein Loch geht, kann ich mir auch eine Gummipuppe zulegen. Ich für meinen Teil hab da aber noch den einen oder anderen Anspruch an eine Frau. Klar, Abstriche muss man am Ende immer machen. Aber irgendwann ist dann auch gut.

Nehmen wir einen durchschnittlichen, normalgewichtigen deutschen Mann, der Frauen sucht, die a) schlank sind, b) noch nicht durch eigenartige Modetrends wie Tattoos oder Piercings verunstaltet sind, c) keine Haare auf den Zähnen haben, sondern charmant, lieb, offen und freundlich sind.

Schon beim Punkt "schlank" wird's da schwierig: Ich behaupte, dass die meisten jungen Frauen, denen man heutzutage in D begegnet, über Idealgewicht sind. (Ja, ist natürlich "übel sexistisch", einer Frau zu sagen, dass sie "über Idealgewicht" ist, schon klar - denn "wir sind ja auch mit Speckröllchen ach so sexy und begehrenswert" :-)).

Kurz und gut, das, was ein solcher Mann in der Realität finden wird, ist exakt dieses Bild - es ist absolut repräsentativ (inklusive des - hust - "Körperschmucks"):

http://www.abendblatt.de/img/hamburg/crop206333201/8480936224-w820-cv3_2-q85/d55b5123-fa245933-f9d5-4e24-bb92-11e48ee6ce7f.jpg

 

 

Ja, jetzt kannst du natürlich sagen: Du musst eine von denen nehmen, denn du musst jede nehmen! Da sag ich dann einfach mal: Nö, ich muss gar nichts! 

Tatsache ist natürlich auch, dass man in D Gott sei Dank immer noch "körperbewusste", natürliche und charmante Frauen finden wird. Ja, solche Frauen sind mir auch schon in den Clubs über den Weg gelaufen. Und es ist auch gar nicht so schwierig, mit solchen offenen, charmanten Frauen in Kontakt zu kommen, das ergibt sich ganz natürlich. 

Jetzt das Dumme: Auf die Idee, dass Frauen der letzten Gruppe echt "geil" sind, sind natürlich auch schon andere Männer gekommen. Da heißt es dann einfach mal Schlange stehen. Und darum geht's eigentlich beim Thema "Frauenmangel": Es geht halt nicht darum, dass man als Mann in D "gar keine Frau mehr" findet, sondern darum, dass man halt bestimmte Frauen (wie oben beschrieben) nur schwer findet. Und wenn man sie findet, kann man davon ausgehen, dass sie "einen Freund" hat.

Im Club begegnet mir an einem Abend (wenn ich Glück habe) vielleicht eine solche Frau - um die sich dann i.d.R. 5 Männer scharen. Wenn du es schaffst, die Konkurrenz auszustechen und diese Frau klarzumachen, kannst du dir was drauf einbilden.

 

Dummschwätzer. Die Rate an Übergewicht unter den deutschen Männern ist höher als unter den deutschen Frauen. 53% der deutschen Frauen sind übergewichtig oder adipös. Während es bei den Männern 67% sind.

Kurz: Deine vollkommen normalen schlanken Durchschnittsmänner die ja keine schlanken Frauen finden sind in Wirklichkeit kleine Dickerchen die darüber flennen, dass sie mit ihren 35er BMI nur "dicke Mädels" mit nem 30er BMI abbekommen.

Der Vergleich passt super: Du bist ein Hauptschulabsolvent ohne Berufserfahrung und ohne Leistungswillen, der darüber jammert dass man ihm keinen 100K Top Job mit Porsche als Firmenwagen hinterherwirft.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb The Bloke:

 

Dummschwätzer. Die Rate an Übergewicht unter den deutschen Männern ist höher als unter den deutschen Frauen. 53% der deutschen Frauen sind übergewichtig oder adipös. Während es bei den Männern 67% sind.

Kurz: Deine vollkommen normalen schlanken Durchschnittsmänner die ja keine schlanken Frauen finden sind in Wirklichkeit kleine Dickerchen die darüber flennen, dass sie mit ihren 35er BMI nur "dicke Mädels" mit nem 30er BMI abbekommen.

Der Vergleich passt super: Du bist ein Hauptschulabsolvent ohne Berufserfahrung und ohne Leistungswillen, der darüber jammert dass man ihm keinen 100K Top Job mit Porsche als Firmenwagen hinterherwirft.

Dass es bei vielen Männern in puncto Körperbewusstheit auch nicht besser aussieht, stimmt schon. Auf mich trifft das aber sicher nicht zu. Ich bin garantiert kein kleines Dickerchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juninho
Am 18.3.2017 um 09:48 schrieb Neice:

Von den 250 Frauen sind 5 Frauen unterwegs, die ultrahot und chronisch untervögelt sind. Die werden nie angesprochen und wenn, dann später von besoffenen Typen die nur Sex wollen. Und da machen die sich einen riesigen Kopf drum, weil ihre nicht so attraktiveren Freundinnen viel öfters einen Typen kennen lernen. I.d.R. bekommen sie erzählt, dass sie etwas arrogant schauen oder unnahbar wirken. Tun sie auch, sie ziehen ne Fresse. 

Dazu kommt noch, dass diese 5 Frauen auf einen Approach nicht sofort gut reagieren. Weil sie in keinem guten State sind, nicht routiniert im flirten sind. Und erstmal davon ausgehen, dass man wieder so ein Idiot ist, der sie nur besoffen anlabert um Sex zu haben. 

Und so stehen sie da, werden von ihren Freundinnen supportet und das Schöne ist, dass man das erkennen kann. Sie bekommt nämlich Typen gezeigt. Sie schauen immer mal wieder im Raum rum. Versuchen es. Aber irgendwie erwischen sie nie den passenden Typen, weil sie eben alle kein Game haben. 

Da muss man nur indirekt ne Freundin öffnen. Interessanter Gesprächspartner sein. Das heisse Mädel etwas ignorieren (das kennt sie schon). Und dann "zufällig" mit ihr ins Gespräch kommen und mal an ein paar Trigger ziehen.

"Attraktive Mädels gibt es wie Sand am Meer. Ist super easy als Typ. Gehste hin. Sagst "Hi". Das Problem ist, interessante Mädels zu finden. Die meisten attraktiven Mädels sind einfach nur langweilig" 

Sorry, aber das klingt für mich extrem nach Scheunenfete nach dem Schützenfest iwo im Landkreis Lüchow Dannenberg. Und das dann für alle pauschalisiert. Aber in den guten Clubs in den großen Metropolen der Welt, kommen die attraktivsten Menschen zusammen. Weder sind da die attraktiven Frauen alle langweilig, noch haben die Typen da ein Problem attraktive Frauen klarzumachen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ort. Also ob es street, house,- night- day gaming sind doch völlig relativ bzw. irrelevant.
Es geht doch darum, sich so persöhnlich zu entwickeln, dass dir es überall leicht fällt zu sozialisieren/approchen.
Je früher das online dating komplett wegfällt, desto leichter und schneller wird's in real life.

Und dies ist mein Ziel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Juninho:

Sorry, aber das klingt für mich extrem nach Scheunenfete nach dem Schützenfest iwo im Landkreis Lüchow Dannenberg.

Ähnliches hatt ich bei der Beschreibung auch vor dem inneren Auge.^^ Frauengruppen, die sich gegenseitig Männer zeigen.. wad?! Wo? Schon bei der großspurigen Tirade von realgentleman paar Seiten zuvor, dass es keine Konkurrenz gäbe, weil alle  Typen sich angeblich nur am Bier festhielten und den Mund nicht aufbekämen. Entspricht so überhaupt nicht meiner Erlebniswelt. Aber is ja auch klar. Andere Städte, andere Clubs, andere Regeln. Das kann man halt nicht benchmarken.

Liegt mir auch fern, irgendwen der Lüge zu bezichtigen. Doch bevor man große Reden schwingt und sich zum Überplayer aufschwingt, sollte man evtl zunächst reflektieren, in welcher Liga (an Club) man sich gerade bewegt und ob die ganzen coolen Jungs, die großteils auch noch echt gut aussehen(weil das zu nem bestimmten Grad nunmal korrelliert), nicht vielleicht doch grad woanders rumhängen.

Hat irgendwie was von in der C Jugend allen ins Gesicht dunken und dann rumprahlen, dass es weit und breit keine Konkurrenz gäbe.

bearbeitet von Easy Peasy
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Easy Peasy:

Liegt mir auch fern, irgendwen der Lüge zu bezichtigen. Doch bevor man große Reden schwingt und sich zum Überplayer aufschwingt, sollte man evtl zunächst reflektieren, in welcher Liga (an Club) man sich gerade bewegt und ob die ganzen coolen Jungs, die großteils auch noch echt gut aussehen(weil das zu nem bestimmten Grad nunmal korrelliert), nicht vielleicht doch grad woanders rumhängen.

Gibt in jedem Club Mädels, die Interesse an Jungs haben und gezielt ausgehen, um was mitzunehmen. Und die gucken. Wenn sie einen Typ gut finden, reden sie drüber. Oft stehen sie vor allem am Anfang des Abends auch sehr strategisch und beobachten, was so rein kommt. Damit verhalten sie sich etwas anders als eine Mädelsgruppe, die nur ausgeht, erstmal locker über Mädelskram redet und dann tanzen geht und schaut, was sich ergibt. 

Wenn man darauf achtet, sieht man das eigentlich sofort. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.3.2017 um 02:47 schrieb Vegeta385:

"Nachtkind" Nürnberg letzte Woche Samstag. 

Ganz ehrlich, es kotzt mich an, wie viele Ausreden hier erfunden werden. Wenn das Nightlife nichts für euch ist, dann gebt nicht dem Nightlife bzw. Nightgame die Schuld. 

 

Samstag im Nachtkind = Hiphop (und entsprechendes Publikum)

Möge sich jeder selbst sein Urteil bilden (Fotogalerie): https://www.[Link unzulässig]pg/nachtkindnuernberg/photos/?tab=album&album_id=1759569484356745

Oder Fotos der Eröffnung: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/club-und-sushi-lounge-nachtkind-in-nurnberg-eroffnet-1.5862036

Da passt dieser Kommentar eines Lesers ganz gut: "Die Bilderstrecke könnte teilweise auch unter einem Artikel über fehlgeschlagene Schönheits-OP's und Botox-Behandlungen erscheinen."

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt. Ich wollte dir nicht widersprechen und weiß auch, was du meinst.

Stichwort andere Erlebniswelten.

vor 26 Minuten schrieb Neice:

Oft stehen sie vor allem am Anfang des Abends auch sehr strategisch und beobachten

In nem Club, der 12, 20, 48, 72 Stunden offen hat, verschwimmt sowas völlig. Rechnet man noch die ganzen privaten Sit-ins zuvor bzw währenddessen und after hours drauf, ist hier völlig Sense. Das ist ein wildes Durcheinander an Kommen, Gehen, pennen/chillen, wieder hingehen.  In richtigen Zappelbunkern steht das Socialisen auch viel weniger im Fokus. Kann man machen. Aber wenne 12h nur 4 Worte wiederholst "hi. noch´n Bier, bitte.", guckt auch keiner komisch.  Mädchengruppen und Jungsgruppen gibt´s ebenso viel weniger. Die meisten kommen schon im Mix. Die Queer Rate ist  auch um Potenzen höher als in  der 0815 Disse. etc pp

Ganz andere Welt.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
33 minutes ago, Bio said:

Samstag im Nachtkind = Hiphop (und entsprechendes Publikum)

Möge sich jeder selbst sein Urteil bilden (Fotogalerie): https://www.[Link unzulässig]pg/nachtkindnuernberg/photos/?tab=album&album_id=1759569484356745

Oder Fotos der Eröffnung: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/club-und-sushi-lounge-nachtkind-in-nurnberg-eroffnet-1.5862036

Da passt dieser Kommentar eines Lesers ganz gut: "Die Bilderstrecke könnte teilweise auch unter einem Artikel über fehlgeschlagene Schönheits-OP's und Botox-Behandlungen erscheinen."

Lol, gibt es da eine Braut die nicht tätowiert ist?? Also das Publikum wäre auch nicht mein Fall gelinde gesagt ...

bearbeitet von normalman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Easy Peasy:

In nem Club, der 12, 20, 48, 72 Stunden offen hat, verschwimmt sowas völlig.

Solche Clubs hatte ich auch nicht im Hinterkopf und kenne ich auch nicht. Ich hab recht viel in den Frankfurter Clubs und dann in den studentischen Läden (Gießen / Marburg) gemacht. Ansonsten dann auf Städtetripps auch mal Hamburg, München und Paris, aber da dann mit Mädel und i.d.R. in Richtung Mainstream, weil ich immer Mädels finde, die auf RnB / Black stehen, während das nicht so meine Musik war. 

Allen Clubs gemein war aber, dass es Phasen gab. Am Anfang ist die Tanzfläche leer. Dann trauen sich die ersten. Dann füllt es sich usw. 

Ich bin da auch nicht selbst drauf gekommen, sondern hatte zwei LTRs, wo die Mädels im Club ganz gut mit Typen konnten und dann von ihren Freundinnen wenn sie Single waren mitgeschleppt wurden als Winggirl. Das war für mich super spannend, weil ich vorher 2er Sets komplett anders gemacht habe. An so eine Setdynamik habe ich nicht gedacht. Was dann auch auffällig war, wie viele Typen aus dem Set mit NC raus sind, obwohl ein Mädel gerade ONS gesucht hat. Generell kamen die nicht so leicht an die Typen dran, die sie wollten bzw. fixierten sich immer auf einen, bis sie dann merkten, dass der nicht passt. 

Ich habe die Mädels dann oft alleine rumziehen lassen und habe mit Typen gelabert. Und wenn die Mädels wieder kamen, sie eben integriert und oft fanden sie den Typen dann doch cool und es lief was. 

Hab dann angefangen, da genauer drauf zu achten. 

Das ist aber kein nennenswertes krasses Game. Einfach indirekt aufmachen mir dem Wissen, dass man da recht schnell was laufen kann und das eine Mädel einem eher zuarbeitet. Die Sache mit "schöne Mädels gibt es wie Sand am Meer..." ist die alte Mystery "beauty is common" Routine. 

Eigentlich nichts Wildes. 

Aber klar, in Clubs wie Du sie beschreibst sehe ich das nicht. Ich habe auch nie in reinen Elektroschuppen Game betrieben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Easy Peasy:

Ganz andere Welt.

Als Veranschaulichung dazu ne witzige Anekdote.

War mit einem Freund und seiner Ex aus Amsterdam Freitags im Club. Vornehmlich schwule Veranstaltung.  Hatte da was mit ner heißen Brasilianerin. Opener: in etwa An der Taille schnappen und "hey. Ich will dich küssen"  Gut. Auf dem klo stellte sie sich als Kerl heraus. ^^ Bei aller Liebe bin ich leider nicht bi. Also wieder raus und mich mit meinem Kumpel drüber beömmelt.
Vom Samstag drauf weiß ich nicht mehr allzu viel. Nur noch, dass das Wettter schön war, die Blicke der Jungs gegen Mittag dann doch etwas aufdringlich wurden und mein Schnürsenkel gerissen ist. Irgendwann pennen gegangen.
Am Sonntag war bei nem anderen Freund Frühstück angesagt. Als ich ankam, waren auch schon einige Leute da. Er selbst aber noch nicht. War feiern. Er schlug gegen Mittag auf und einer seiner erster Sätze war. "Boah. ich hab mit ner übelst geilen Brasilianerin rumgeknutscht." Ich so: "Samma. Hieß sie xy?" Er: "Jau." Ich "die war´n Kerl." und der Raum zerbirst.^^
Man darf davon ausgehen, dass die Brasilianerin keine 48 in dem Club war. "Sie" war zwischendurch auch daheim.

Die Story hab ich einige Zeit später einem schwulen Freund erzählt und er so: "Ach du warst der große Wikinger!" hahaha

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens: Habt ihr auch diesen Eindruck? Früher gab es einen Club oder eine Disco jahrelang, wenn nicht Jahrzehnte. Heute machen die Dinger neu auf und in einem Jahr sind sie schon wieder dicht, weil sich der Betreiber finanziell übernommen hat.  

bearbeitet von Nachtzug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juninho
vor 10 Stunden schrieb Bio:

Samstag im Nachtkind = Hiphop (und entsprechendes Publikum)

Möge sich jeder selbst sein Urteil bilden (Fotogalerie): https://www.[Link unzulässig]pg/nachtkindnuernberg/photos/?tab=album&album_id=1759569484356745

Oder Fotos der Eröffnung: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/club-und-sushi-lounge-nachtkind-in-nurnberg-eroffnet-1.5862036

Da passt dieser Kommentar eines Lesers ganz gut: "Die Bilderstrecke könnte teilweise auch unter einem Artikel über fehlgeschlagene Schönheits-OP's und Botox-Behandlungen erscheinen."

Was willst du sagen? Ich kann da nichts besonderes erkennen und es konnten einige Frauen abgelichtet werden. Also Nightgame doch nicht so tot. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Dummschwätzer. Die Rate an Übergewicht unter den deutschen Männern ist höher als unter den deutschen Frauen. 53% der deutschen Frauen sind übergewichtig oder adipös. Während es bei den Männern 67% sind.

Bei Maennern fallen viele drunter die einfach nur trainiert sind. Gehst du zwei bis dreimal die Woche ins gym, bist du ganz schnell bei nem BMI von ueber 25. Klar, bei Frauen gibts theoretisch das gleiche Problem, nur dass die eben ordentlich ranklotzen muessen fuer die gleiche Menge Muskeln. Und attraktiv ist das dann wohl auch eher nicht.

Ich glaube ein Problem ist, das es einfach sehr verschiedene Standards gibt. Im Mittelalter war Schweissgeruch kein Attraktivitaetsproblem, sonst waeren wir damals mangels Duschen ausgestorben. Der Mensch passt sich an. Und er passt seinen Anspruch eben auch daran an, das alle immer Dicker werden. Nur wer halt viel in Kontakt ist mit Frauen aus Laendern die sich mehr um ihr Ausseres kuemmern, bei dem tritt dieser Anpassungseffekt nicht ein und der findet dann in Dtl nichts, weil er beim vorgegebenen Standard nur die obersten 5% gamen kann, aber selbst eben nicht zu den 5% gehoert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Juninho
vor 17 Minuten schrieb jklö:

Bei Maennern fallen viele drunter die einfach nur trainiert sind. Gehst du zwei bis dreimal die Woche ins gym, bist du ganz schnell bei nem BMI von ueber 25. Klar, bei Frauen gibts theoretisch das gleiche Problem, nur dass die eben ordentlich ranklotzen muessen fuer die gleiche Menge Muskeln. Und attraktiv ist das dann wohl auch eher nicht.

Allein der Gedanke ist absurd, dass trainierte Menschen Übergewicht haben sollen. Man erreicht kein Übergewicht als trainierter Mensch, außer man hilft ordentlich nach. Und der Teil der Gesellschaft, der das tut, dürfte bei einer Betrachtung der Gesamtbevölkerung, so gut wie gar nicht ins Gewicht fallen.  

*25 erreicht man natürlich schnell, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das in der Betrachtung als Übergewicht gilt. Hab mal geschaut, der niedrigste Indexwert, den ich gefunden habe, bei der eine PKV Zusatzkosten verlangt, liegt bei 28. Das ist schon mehr als bisschen Sport.

bearbeitet von Juninho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe still und heimlich alle Seiten durchgelesen, weil das Thema ja doch recht interessant ist. Beim durchstöbern der Partybilder vom Wochenende ist mir das hier gleich aufgefallen:

2NX4ZOAg.jpg

Ich weiß nicht welche Uhrzeit, aber denke so um die 1-2 Uhr...eher nicht gegen Ende, da ziemlich voll. Ist meine Stammdisse, da nur 500m von mir entfernt.

Jedem wird aber gleich auffallen, was ich mit dem Foto sagen möchte. Ich bin aber ungleich der Meinung, dass Nightgame Tod ist. Ist immer eine Frage der Uhrzeit, vom Tag, von der Jahreszeit oder was auch immer. Frauen machen ja auch Mädelsabende, gehen was trinken , in einen kleinen alternativen Schuppen und Jungs eben eher in die (Mainstream-)Disse. Obwohl ich sagen muss, dass ich es noch nie so krass erlebt habe wie auf dem Foto. Aber so gegen 3 Uhr merkt man deutlich, dass nur noch Typen auf der Tanzfläche sind.

bearbeitet von ALBA86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt beim Zählen hast du natürlich recht, aber da kannst du mal sehen wie sich das Bild verzerren kann, das man so wahrnimmt. Mir kam das Verhältnis ohne zu zählen wie 1/3 vor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb suchti.:

Ohne die verschwommenen Leute im Hintergrund zaehle ich 40 Maenner und 39 Frauen auf der Tanzflaeche. Sieht doch ziemlich ausgeglichen aus. Wenn ich dann noch bedenke, dass die meisten Typen dort einfach komplett Banane gekleidet sind und sich in ihrem kleinen Kreis befinden, faellt dort einiges an Konkurrenz automatisch raus.

Ich sehe da noch was ganz anderes: 

Das Bild wurde wahrscheinlich vom DJ Pult gemacht. Die Mädels machen Party im Vordergrund. Fast keine Mixed Sets. "17" Approached oder kennt das Mädel. "3" Versucht es bei Mädels, die sich von Typen abschotten. 

Da sind keine Typen in dem Club, die gut approachen oder mit Gruppen umgehen können. Das ist ein super einfaches Umfeld wo Mädels ggf. erstmal skeptisch sind (nicht noch ein Idiot), aber wo man super leicht sich differenzieren und abgreifen kann. 

Ich sehe da 39 Frauen und kaum männlichen Wettbewerb. Da sind weder richtige Partytypen noch Jungs die Mädels Spaß haben können. Wenn die Bilder so aussehen, dann wird es anstrengend: 

 

cvnzsxej.png
c98xpx85.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb suchti.:

Ohne die verschwommenen Leute im Hintergrund zaehle ich 40 Maenner und 39 Frauen auf der Tanzflaeche.

Ist sogar noch eine mehr. Zwischen der 29 und der 39 sieht man noch ne Stirn mit langen Haaren. Wenn ich keinen Knick in der Optik habe.

Schade ist nur, dass die alle total übergewichtig und tätowiert sind. Da kann ein Mann mit Ansprüchen eben nix machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Idioteque

Jetzt merke ich wie verwöhnt ich eigentlich durch das Feiern in meiner Studentenstadt bin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.