Dauerstreitthema: mein Motorrad

39 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Du willst blinde Unterstützung für deine Position.

Wenn du nur ja, bin auf deiner Seite, du hast Recht, du machst alles richtig, deine Freundin ist komisch hören willst, warum fragst du dann überhaupt.

Wer war hier ein Hater?

Ich habe gesagt, Biken ist fucking gefährlich, weil die Leute so fucking dumm sind im Verkehr. Daher kann ich deine Freundin verstehen, wenn diese Sorge der Antrieb hinter ihrer Kritik ist.

Du bist ein Mimöschen. Hier hatet niemand irgendwas.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Fireblader:

Also kommt mir nicht mit der scheiße "Motorradfahrer sind behindert"  

Motorradfahrer sind nicht behindert. Motorradfahrer die mit einer "Ich mach auf der Straße was ich will"-Einstellung durch die Gegen fahren sind behindert.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Fireblader:

Jeder sollte für sich entscheiden was er auf öffentlichen Straßen macht. Und mit der Meinung bin ich nicht alleine. Aber nun gut 

 

vor 9 Minuten schrieb Fireblader:

Ich habe schon genug bescheuerte Autofahrer erlebt,  die uns auf der Straße umfahren wollten.

Ich glaube, besagte Autofahrer haben wohl dasselbe gedacht wie du und wollten für sich entscheiden, was sie auf öffentlichen Straßen machen.

Finde den Fehler?!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz erlich,  macht den Theard zu.

Ich kann mir diese dummen Antworten hier nicht mehr geben. 

Ich bin raus 👋

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Helmut:

Sorry LeDe, kaufe ich so nicht.

Wenn er alt genug wäre zu wissen was er tut dann würde er nicht vor der Freundin aus der Kurve fliegen. Und die Konsequenzen für einen toten Unbeteilgten machen diesen nicht mehr lebendig.

Wenn ich jemand sehe der in Ignoranz, Selbstüberschätzung oder mangelnder Reflexion des eigenen Verhaltens andere gefährdet dann spreche ich das an. Immer. Beim besten Freund und bei wildfremden Personen.

 

Musst Du auch nicht kaufen, genau so wenig wie ich. Du und ich und wir alle hier sind aber nicht der Papi, oder die Mami, welche da den Zeigefinger heben können (und selbst wenn, es dennoch nichts bringt, weil Mami und Papi).

Er ist alt genug um die Verantwortung für sein Handeln zu tragen. Mehr müssen wir auch nicht wissen.

All das von Dir beschriebene liegt in seiner Verantwortung. Ansprechen ist schön und gut, hier sind wir aber weit darüber hinaus, bereits beim Belehren mit mögliche Toten! Der TE wird ja fast schon als Mörder in spe dargestellt.
Du handelst wie Du möchtest, ich wie ich, sind uns da sicherlich nicht uneins, aber es ist einfach nicht unsere Ebene über das Verhalten Dritter mit der Unterstellung möglicher Folgen zu befinden, oder als fast schon "bereits geschehene" Situation dem TE zu unterstellen und ihn an nicht Geschehenem, aber möglichen, selbst hinein interpretierten, Folgen zu messen.

Das kann Dir und mir auch passieren - Unfall mit Todesfolge Unbeteiligter, das weisst Du selbst, genau deshalb mag ich dieses moralisieren nicht.

LeDe

bearbeitet von LeDe
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 minute ago, LeDe said:

Das kann Dir und mir auch passieren - Unfall mit Todesfolge Unbeteiligter, das weisst Du selbst

Ja, mit dem wesentlichen Unterschied dass ich (und du wohl auch) das Risiko weitestgehend minimieren suche jedesmal wenn ich auf das Gerät steige. Und nicht vor "Ego" und "Ballern" und "Zuschauer glücklich machen" meine eigenen Grenzen des Könnens überschreite, wie der TE das bereits getan hat.

Wir hatten Ende letzten Jahres den Fall hier das ein "Sportfahrer" zwei Tourenfahrer abgeräumt hat als ihm sein Moped davongeflogen ist. Einer der Tourenfahrer ist draufgegangen. Mir ist im Sommer 2016 einer der übermotivierten auf meiner Seite so entgegengekommen das ich dabei fast in den Graben flüchten musste. Solche Szenarien sind keine Unterstellungen sondern wöchentliche Realität in der Hauptsaison.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb LeDe:

Das kann Dir und mir auch passieren

Ist aber ein Unterschied, ob es ein Unfall ist oder eben fahrlässig, weil "scheiß auf Regeln. Ich mach, was ich will". Es sind halt diese Deppen, die die Gefahr im Straßenverkehr noch erhöhen. Genau wie beim Anschnallen; "ach, na ja, ist ja mein Bier". Bis sie aus der Windschutzscheibe fliegen und in ein anderes Auto krachen. Die Anschnallpflicht gibt es nicht umsonst. Nicht nur um das eigene Leben zu schützen, sondern auch das Unbeteiligter. Genauso gibts Geschwindkeitsbegrenzungen, Ampeln etc. pp. Damit man sich dran hält und Leben so gut wie möglich schützt. Klar passieren auch Unfälle, aber eben aus Unachtsamkeit oder abgelenkt oder weiß der Geier. Aber "Regeln gelten nicht für mich und wenn dadurch jemand Schaden nimmt, isses nicht mein Problem" ist unreif, unreflektiert und verantwortungslos. Da würde ich als Freundin auch Drama schieben bzw. hätte ihn längst abgeschossen.

bearbeitet von DramaQueen007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Fireblader:

Jeder sollte für sich entscheiden was er auf öffentlichen Straßen macht.

Was man auf öffentlichen Straßen macht entscheidet die StVO. Und gegebenenfalls das StGB.

 

Zitat

Und mit der Meinung bin ich nicht alleine.

Nur zu. Der Staat lebt gut von Knöllchen.

 

Aber wenn man den Thread hier verfolgt TE, dann ist deine Freundin nicht die Einzige, die dramatsich veranlagt ist. Du bist in eurer Dynamik/Konstellation die Zicke und sie die Besorgte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb General Beta:
vor 2 Stunden schrieb Fireblader:

Jeder sollte für sich entscheiden was er auf öffentlichen Straßen macht.

Was man auf öffentlichen Straßen macht entscheidet die StVO. Und gegebenenfalls das StGB.

 

Na ja. Die Gesetze geben den Rahmen. Und allenfalls Sanktionen. (Wenn er "erwischt" wird ...)

Aber entscheiden, was er auf öffentlichen Straßen dann tatsächlich macht, muss immer noch er selbst. Vernunftbegabter Mensch und so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Helmut:

Ja, mit dem wesentlichen Unterschied dass ich (und du wohl auch) das Risiko weitestgehend minimieren suche jedesmal wenn ich auf das Gerät steige.

Und dennoch kannst Du ihm nicht der Fahrausweis entziehen. Verstehst Du nun was ich meine?

Was er warum tut liegt in seiner Verantwortung, genau so die Konsequenzen zutragen bei widerrechtlichem Verhalten. Der Staat befähigt ihn dazu diese Konsequenten zu tragen.

Einfach das moralisieren bleiben lassen, sonst kommt hier noch einer auf die Idee, Motorradfahren als solches als moralisch verwerflich zu bezeichnen, da es unnützes herumfahren ist (in den meisten Fällen)...Umwelt und so.

LeDe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb LeDe:

Einfach das moralisieren bleiben lassen,

Ich bin auch liberal was die Lebensgestaltung eines Menschen angeht. Ist sein Ding.

Aber wenn hier einer kommt und den öffentlichen Straßenverkehr (gern) zum rechtsfreien Raum erklärt (hätte), dann kann man ruhig mal auf die Finger klopfen. Was er auf seinem Grundstück macht, geschenkt. Da kann er auch sein Ding in den Auspuff stecken und ohne Helm gegens Hoftor fahren. Aber sobald sich hier gebrüstet wird, dass einem andere Teilnehmer in der Öffentlichkeit egal sind, dann ist das nicht hinnehmbar. Im Falle einer Gefährdung/Unfalls in der Zukunft, kann man die Textzeilen hier sogar als Vorsatz heranziehen.

Deshalb ist das Gesagte hier eher ne Mahnung, und keine Belehrung.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Fireblader:

Guter Beitrag Farfalla 1f44d.png

Also erstmal brauch meine Freundin hier nicht als "alte" bezeichnet zu werden!!! War klar dass gleich wieder das scheiß PU Zeugs versucht wird auf eine Beziehung anzuwenden. Vorallem von Leuten die sicher noch nicht mal eine längere Beziehung hatten.

 

Es ist ein PU Forum was erwartest du :)

Wirklich PU Ratschläge gabs aber doch gar nicht.

--

Es läuft doch definitiv auf eins hinaus. Entweder sie lässt das Drama.

Oder sie macht weiter und du ignorierst es. Oder du trennst dich wenn es dich so nervt.

Das sind leider die einzigen Optionen.

Habt ihr schon mal grundsätzlich über das Thema geredet?
Oder ist das Ganze so ein unterschwellig schwelender Konflikt ?
 

---

Grundsätzlich. Wenn deine Freundin denkt du gefärdest dich und andere auf öffentlichen Strassen.

Dann wäre sie gut beraten dich abzuschießen.

Dann passt ihr einfach nicht zusammen.

bearbeitet von MrJack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.