Frisur bei mäßigen Haarausfall

64 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe mäßigen Haarausfall mit relativ ausgeprägten Geheimratsecken und einer leichten Tonsur. Allerdings denke ich nicht, dass es bereits so so weit fortgeschritten ist um auf eine Glatze umzusteigen.

Ich suche nicht verzweifelt nach irgendwelchen Tipps, um meine schwindende Haarpracht möglichst lange zu behalten. Wenn sich mein Körper denkt, dass er mein Haupthaar loswerden muss ist das okay mich. Mir ist auch klar, dass es langfristig sowieso auf ne Glatze hinauslaufen wird und das ist vollkommen okay. Aber so lange ich halt noch nicht an dem Punkt bin, wäre ich über ein paar Frisurtipps echt dankbar ;)

Meine typischen Instruktionen an den türkischen Friseur meines Vertrauens lauten: "Seiten und Nacken kurz auf 9mm und oben ein bissel länger lassen". Kommen euch da noch andere Frisuren in den Sinn? ^^

Noch eine Sache: Ich habe eine recht helle, rötliche Haarfarbe. Daher sieht man bei mir bereits bei sehr kurzen Haare die Kopfhaut schon recht deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Kommentare, aber ich bin wie oben bereits erwähnt nicht auf der Suche nach Tipps um den Haarausfall zu verhindern oder umzukehren. Ich will lediglich mit dem Ist-Zustand besser klarkommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187

Wenn Du helle Haut hast, dann Haare blond färben, dann ist der Kontrast zwischen Kopfhaut und Haarfarbe nicht so groß, wodurch die Lücken nicht so auffallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 3 Stunden, BerlinBER schrieb:

Wie viel verdienst du? Haartransplantationen sind nicht mehr so teuer (ca. 5000€). Vielleicht eine Idee.

In der Türkei gibt es 3500 Grafts für ca. 2000 €. Also damit kann man ne komplette Glatze auffüllen. Kenne jmd. der dort war, Ergebnis ist sehr gut.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast 2 Möglichkeiten Mister:

 

1. Finasterid, hemmt DHT das die Haarwurzeln angreift. DHT ist ein Abbauprodukt von Testosteron. Und letzte Woche kam ja die Erkenntnis das nicht Testosteron für den Haarausfall verantwortlich ist. Ein Irrglaube der lange herumschwirrt.

 

2. Haartransplantation 

 

3. Sich damit abfinden, was jedoch vor allem in jungen Alter für viele junge Männer schwierig ist.

 

Bis eine Heilung kommt können noch viele viele Jahren vergehen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten, jon29 schrieb:

Kürzere Haare!

Kann auch behämmert aussehen :D

 

Fett/Dick sein ist Gift für die Frauen und Haarausfall ist Gift für die Männer.

 

Bin auch ein AGA Betroffener. Wenn ich mich so in der Strasse umsehe ist Haarausfall /Glatze eher eine altersbedingte Gelegenheit.

70-80 jährige Männer mit Haaren sind eine Seltenheit.

 

Aber genau so sind Glatzen bei unter 40 jährigen Männer auch eine Seltenheit. Mein Haararzt spricht von 20-30 % Betroffene in dieser Altersgruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mod: Können wir bitte beim Thema bleiben. 

Der TE hat nach Frisuren gefragt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187

Einfach mal n bißchen überlegen, sind gute Beispiele wie man Haarausfall kaschieren kann. Glatze ist halt dann die Endlösung. Bei Bild 3 kann man z.B. die Seiten auch komplett abschoren und oben lang lassen. Weil das Haarvolumen an den Seiten ja noch optimal ist und oben nicht mehr. Das sieht sonst scheiße aus. Hab das auch ne Weile so gemacht und die Haare oben so n bißchen im Uhrzeigersinn gedreht und mit Haarspray fixiert und richtung Mitte des Kopfes gekämmt. Also eigentlich das Gegenteil von nem Seitenscheitel. Lücken hat man dann nicht mehr gesehen. Man braucht aber Übung um es gut hinzubekommen. So ungefähr: http://weird-xperience.de/wp-content/uploads/2013/01/MONDOMANILA_7-300x293.jpg  Aber bei mir ist es jetzt auch vorbei und trag ne Glatze. Bin am überlegen in die Türkei zu fliegen. 2700 mit Flug und Hotel kann man risikieren. Wobei man mir schon sagte, dass die Glatze gut zu mir passt. Bei Glatze braucht man halt markante Gesichtszüge, vor allem ein kräftiges Kinn, sonst sieht das oft lächerlich aus.

 

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Hab das gleiche Problem und war mal beim Privatarzt in Hamburg. Von ihm habe ich das "Dr. Schaart Haartonikum" bekommen. Das ist so ein kleines Fläschchen und jeden Abend machst du dir 2 Pipetten damit auf den Kopf und massierst es ein. Dies beeinflusst nicht deine Hormone wie es andere Mittel tun. Nach einem Monat ca siehst du schon gute Fortschritte und das Haar wird wieder dicker und verlorene Haare wachsen wieder nach. Aber aufpassen! Setzt du es für eine gewisse Zeit aus (bei mir war es ca 2 Monate) geht dein gesamter Fortschritt wieder flöten und du musst von vorne anfangen. Aber es funktioniert...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.4.2017 um 15:39 , Zoidberg79 schrieb:

Teste doch mal Minoxidil. Bei mir wirkt es.

Bei mir auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187

Eure Wunderkräuter sind wohl nix Halbes und nix Ganzes. Eine Wirkung hat es sicher, aber ich würde das nur nehmen, wenn man davon wieder volles Haar bekommen würde und das ist damit sicherlich nicht möglich, sonst wäre das viel bekannter. Und zwar so bekannt wie ne Haartransplantation.

Lustig war neulich, ein Bekannter so....hey hey krass man ich ess jetzt mehr Spinat, seitdem wachsen mir irgendwie mehr Haare. Haare sind viel Dichter als früher.

LOL...Ich meine man kann sich auch viel einbilden. Also bitte, wenn das DIE Lösung wäre dann bräuchte man keine Haarchirurgen mehr.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter Hektor, 

ich bin der letzte Mensch, der an Wundermittel glaubt. Und um ein solches handelt es sich auch lange nicht: http://www.stern.de/gesundheit/haut/tools-service/stiftung-warentest--nur-ein-mittel-hilft-gegen-haarausfall-3782288.html

Es kann also funktionieren, muss aber nicht. Es kostet für drei Monate keine 40 Euro. Mir wurde es unabhängig ohne Nachfrage sowohl von meinem Hautarzt als auch von meinem Friseur empfohlen. Keiner der beiden wollte es mir verkaufen.

Bis zu Beginn der Anwendung hatte ich jeden Tag etliche Haare im Waschbecken, auf dem Schreibtisch und auf dem Kopfkissen. Seit der Anwendung vor ca. zwei Jahren so gut wie keine mehr. Der Haarausfall ist definitiv gestoppt. Vielleicht hab ich das Glück, der eine von fünf zu sein, bei dem es wirkt. Ich würde es trotzdem jedem empfehlen, bei dem der Haarausfall gerade begonnen hat. Für fortgeschrittenen Haarausfall eignet es sich wohl nicht.

Sorry für das OT!

bearbeitet von Zoidberg79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt keine Wundermittel gegen den erblichen Haarausfall.

Selbst die 2 offiziell zugelassene Mittel Finasterid und Minox wirken nur bedingt optimal.

Die Resultate sind eher dürftig bis nicht sichtbar.

Wem die Glatze oder der Haarausfall wirklich stören kann zum letzten Strohhalm greifen die Haartransplantation.

Aber auch da sind keine Wunder zu erwarten.

 

Die Frage ist macht jemand diese Tortour mit seines Selbstbewusststeins wegen ,oder doch eher um bei den Frauen besser zu landen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 3 Stunden, Zoidberg79 schrieb:

Bis zu Beginn der Anwendung hatte ich jeden Tag etliche Haare im Waschbecken, auf dem Schreibtisch und auf dem Kopfkissen.

Sicher, dass es androgenetische Alopezie war? Normal wachsen die Haare dabei immer langsamer und fallen nicht von heute auf morgen massenweise aus. Also bei mir war es zumindest so. Und dieses "kann helfen" stört mich extrem wenn ich mir mal die Nebenwirkungen des Proukts anschaue. Dann doch lieber ne HT, die mittlerweile sehr erfolgsversprechend ist.

Zitat

Für fortgeschrittenen Haarausfall eignet es sich wohl nicht.

Genau, hat man eine Vollglatze kriegt man damit sicherlich auch kein volles Haar mehr. Höchstens wahrscheinlich ein paar Fläumchen.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 2 Stunden, kawabanga schrieb:

Die Frage ist macht jemand diese Tortour mit seines Selbstbewusststeins wegen ,oder doch eher um bei den Frauen besser zu landen.

Wohl beides...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einfach mal Jude law googeln oder halt mm schnitt. Habe ich mit 31 auch und bin blond. MM kommt besser an bei den Frauen als die Frisur die ich davor hatte wo sie  länger waren so wie max raabe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Zoidberg79 schrieb:

Werter Hektor, 

ich bin der letzte Mensch, der an Wundermittel glaubt. Und um ein solches handelt es sich auch lange nicht: http://www.stern.de/gesundheit/haut/tools-service/stiftung-warentest--nur-ein-mittel-hilft-gegen-haarausfall-3782288.html

Es kann also funktionieren, muss aber nicht. Es kostet für drei Monate keine 40 Euro. Mir wurde es unabhängig ohne Nachfrage sowohl von meinem Hautarzt als auch von meinem Friseur empfohlen. Keiner der beiden wollte es mir verkaufen.

Bis zu Beginn der Anwendung hatte ich jeden Tag etliche Haare im Waschbecken, auf dem Schreibtisch und auf dem Kopfkissen. Seit der Anwendung vor ca. zwei Jahren so gut wie keine mehr. Der Haarausfall ist definitiv gestoppt. Vielleicht hab ich das Glück, der eine von fünf zu sein, bei dem es wirkt. Ich würde es trotzdem jedem empfehlen, bei dem der Haarausfall gerade begonnen hat. Für fortgeschrittenen Haarausfall eignet es sich wohl nicht.

Sorry für das OT!

Hallo Zoidberg79!

Auf dem von Dir verlinkten Artikel steht folgendes:

Minoxidil sollte nicht bei Haarausfall angewendet werden, der nicht hormonell bedingt ist.

Im Internet habe ich das hier gefunden. Dort steht folgendes:

Es verhindert bei Männern erblich bedingten Haarausfall und regt den Haarwuchs an.

Ich persönlich habe erblich bedingten Haarausfall. Das merkt man zwar noch nicht so sehr, aber ich habe ihn. Liege ich damit richtig, dass ein erblich bedingter nicht hormonell sein kann und ich das mal bei der Apotheke kaufen und probieren sollte?

Besten Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sobald es los geht: Haare ab. Ich finde rückblickend, dass man da sehr viel Energie für nichts verschwendet: nicht zuviel nachdenken. Die Geheimratsecken sind egal, aber sobald es dünn wird gibt es meiner Ansicht nach nur den einen Weg.

Probiers einfach mal aus (Haare wachsen nach!). Die ersten Tage erkennst Du Dich im Spiegel nicht, es ist etwas kalt obenrum, aber der Komfort und die Sorglosigkeit, die damit einhergehen, machen das alles wett!

Die große Gefahr ist ja, dass es ein schleichender Prozess ist und Du eines Tages nicht mit einem verwehten Vogelnest am Kopf aufwachen willst ;-)

bearbeitet von testuser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, bigDaddy2014 schrieb:

Hallo Zoidberg79!

Auf dem von Dir verlinkten Artikel steht folgendes:

 

 

Im Internet habe ich das hier gefunden. Dort steht folgendes:

 

Ich persönlich habe erblich bedingten Haarausfall. Das merkt man zwar noch nicht so sehr, aber ich habe ihn. Liege ich damit richtig, dass ein erblich bedingter nicht hormonell sein kann und ich das mal bei der Apotheke kaufen und probieren sollte?

Besten Dank!

Ehrlich gesagt kann ich dir das nicht sagen. Ich benutze es einfach und es wirkt bei. Probiere es doch einfach oder frag am besten in der Apotheke nach.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hektor187
vor 3 Stunden, testuser schrieb:

Sobald es los geht: Haare ab. Ich finde rückblickend, dass man da sehr viel Energie für nichts verschwendet: nicht zuviel nachdenken. t ;-)

Ich meine, dass Haarausfall und somit n Glatzenschnitt bei dem man an den fehlenden Stoppeln auf dem Kopf sieht, dass derjenige Haarausfall hat ein Nachteil ist, weil der Instinkt der Frau sagt, dass der Mann nicht gesund ist, auch wenn er damit nicht schlechter aussieht. Hier gilt wohl sowas ähnliches wie in diesem Thread

Man muss dann einfach mehr Leisten um zum selben Ergebnis zu kommen wie mit Haaren.

bearbeitet von Hektor187

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 10:42 , jon29 schrieb:

Kürzere Haare!

Oder sogar längere!

Bei einem Freund von mir und anderen erkenne ich, dass durch längere Haare mehr Fülle auf dem Kopf besteht und gewisse lichte Stellen damit besser abgedeckt sind.

Kommt also drauf an wie licht das Haar ist im Verhältnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.