Nach Schwangerschaftsabbruch fehlerhaft verhalten

18 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Alter hackii: 29

Alter HB: 24

Dates: 5+

Beziehungsstufe: Sex + 

--

Hallo Foren-Nutzer,

zunächst möchte ich kurz auf die Vorgeschichte eingehen, die es im ganzen auch noch einmal HIER nachzulesen gibt. Kurzum - Frau kennengelernt, nach Startschwierigkeiten beim ersten Date im Bett gelandet, zweites Treffen ebenfalls ziemlich wundervoll. Danach Funkstille bzw. Ausweichen seitens der HB. Nachdem ich sie innerlich bereits abgeschrieben hatte, erzählte sie mir in der vergangenen Woche, dass sie schwanger sei, diese jedoch abbrechen werde. Das ist nun vergangenen Donnerstag erfolgt. In der Folge ging es ihr anfangs nicht so gut, mittlerweile ist sie aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Nun zum eigentlichen Problem. Wir (bzw. eher ich) haben uns heute die Frage gestellt, in welche Richtung wir uns künftig bewegen möchten. Ihre Antwort war eher verhalten, sie weiß es momentan nicht. Tatsächlich weiß ich es eigentlich selbst nicht. Ich kann dazu einfach keinen klaren Gedanken fassen. Dennoch wollte ich nun eine Entscheidung erwirken. Wie soll ich es sagen? Ihre dahingehende Unsicherheit, verstand ich als Warnung vor einer Ablehnung. Ich schlug ihr doch tatsächlich vor, "es sein zu lassen". Nicht in bösen Worten, aber natürlich völlig unpassend. Gerade vor dem Hintergrund des oben geschilderten Erlebnisses. Ihre Antwort war dementsprechend.

Und nun stehe ich vor einem Scherbenhaufen. Dieses Verhalten meinerseits zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Frauengeschichten aus meinem Leben. Scheinbar bin ich nicht in der Lage, derartige Entscheidungen in die richtige Richtung zu lenken. Aber das ist ein anderes Problem, welchem ich mich so langsam separat widmen werde. 

Frage nun, was mach ich mit meiner HB? Grundsätzlich bin ich natürlich weiterhin an ihr interessiert, befürchte aber, mich komplett ins Abseits geschossen zu haben. Erst einmal Abstand halten?

 

 

 

 

 

bearbeitet von Herzdame

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hackii Was ich irgendwie nicht ganz rausgelesen habe: War sie von Dir schwanger?

Nur ganz kurz zu diesem Satz:

Am 17.4.2017 um 19:07 , hackii schrieb:

Scheinbar bin ich nicht in der Lage, derartige Entscheidungen in die richtige Richtung zu lenken

Lies ihn Dir genau durch, er stammt von Dir. Hast du das bewusst so geschrieben?

Entscheidungen sind dazu da um getroffen zu werden! Rot oder Schwarz? Hop oder Top? Hü oder Hot?  Entscheidungen lenkt man nicht irgendwo hin. Man trifft sie. Bewusst und mit aller Konsequenz! 

Im Geschäftsleben gilt: Besser die falsche Entscheidung treffen, als gar keine. Das ist so wahr und so wichtig!!! Und es gilt nicht nur im Geschäftsleben.

Konkret: Sie sagt Dir, dass sie nicht weiß, wohin die Reise mit euch beiden geht. Sie verlangt Führung! und Du? Du kannst es ihr auch nicht sagen..... weißt es nicht. Triffst keine Entscheidung!

Am 17.4.2017 um 19:07 , hackii schrieb:

Nun zum eigentlichen Problem. Wir (bzw. eher ich) haben uns heute die Frage gestellt, in welche Richtung wir uns künftig bewegen möchten. Ihre Antwort war eher verhalten, sie weiß es momentan nicht. Tatsächlich weiß ich es eigentlich selbst nicht. Ich kann dazu einfach keinen klaren Gedanken fassen. Dennoch wollte ich nun eine Entscheidung erwirken. Wie soll ich es sagen? Ihre dahingehende Unsicherheit, verstand ich als Warnung vor einer Ablehnung. Ich schlug ihr doch tatsächlich vor, "es sein zu lassen". Nicht in bösen Worten, aber natürlich völlig unpassend. Gerade vor dem Hintergrund des oben geschilderten Erlebnisses. Ihre Antwort war dementsprechend.

Diesen Absatz kapiere ich gar nicht. Ihr könnt Euch beide nicht entscheiden?! Für was? LTR, FB oder was? Du weißt es nicht, willst aber dennoch eine Entscheidung. Dann interpretierst Du ihre Unsicherheit irgendwie und bekommst angst vor Ablehnung und beendest es selbst. Naja, irgendwie seltsam aber immerhin mal eine Entscheidung. Oder doch nicht? Wieso war Deine Entscheidung unpassend? Weil es ihr jetzt schlecht geht oder weil es Dir jetzt schlecht geht? Ich kapier es nicht. Ihr wird´s genauso gehen....

Am 17.4.2017 um 19:07 , hackii schrieb:

Und nun stehe ich vor einem Scherbenhaufen. Dieses Verhalten meinerseits zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Frauengeschichten aus meinem Leben. Scheinbar bin ich nicht in der Lage, derartige Entscheidungen in die richtige Richtung zu lenken. Aber das ist ein anderes Problem, welchem ich mich so langsam separat widmen werde. 

Genau DAS ist das Problem, was Dir auch hier die Sache zerschießt! Keine Entscheidung. Rumgeieier. Ok, es war Ostern. Aber das ist keine Entschuldigung. Triff Entscheidungen und steh dazu!

 

Am 17.4.2017 um 19:07 , hackii schrieb:

Frage nun, was mach ich mit meiner HB? Grundsätzlich bin ich natürlich weiterhin an ihr interessiert,

Wie? Jetzt doch interessiert? Inwiefern interessiert? Was schwebt Dir vor? FB? LTR? Brieffreundschaft? Auch hier: Wischiwaschi.

Und dann noch vor diesem Hintergrund: Ehrlich, das arme Ding tut mir Leid. Ganz egal, ob das Kind nun von Dir wäre oder nicht. Sie hat eine Entscheidung getroffen. Eine nicht ganz einfache Entscheidung. Um mal zu untertreiben. Ein Schwangerschaftsabbruch ist wohl eine der schwerwiegendsten Entscheidungen, die eine frau treffen kann. Und die musste sie vermutlich auch alleine treffen.....

Kurz darauf stehst Du wieder auf der Matte und willst irgendwas. Nichtmal Du scheinst zu wissen, was Du willst. Hat eine Frau (nicht nur mit dieser Vorgeschichte, aber inbesondere dann) darauf Bock? Antwort kennen wir.

Also kurzum: Werd Dir bewusst, was Du von ihr willst. Triff diese Entscheidung alleine für Dich! WAS WILLST DU VON IHR?

Und wenn Du das für dich entschieden hast, dann triff sie wieder und geh so vor, wie es für Dein Ziel am sinnvollsten ist. Übernimm die Führung, mach ihr klar was Du möchtest. Sie wird es Dir danken!

bearbeitet von Aufzugswart
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Aufzugswart schrieb:

Im Geschäftsleben gilt: Besser die falsche Entscheidung treffen, als gar keine. Das ist so wahr und so wichtig!!! Und es gilt nicht nur im Geschäftsleben.

häh? Lieber die falsche Maschine kaufen als gar keine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Nachtzug schrieb:

häh? Lieber die falsche Maschine kaufen als gar keine?

Lieber den falschen Passagier aus dem Flugzeug werfen als gar keinen!

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Nachtzug schrieb:

häh? Lieber die falsche Maschine kaufen als gar keine?

@NachtzugNein. Es geht darum, Entscheidungen nicht aufzuschieben oder anderen zu überlassen weil man Angst davor hat, sich evtl. falsch entscheiden zu können.

Beispiel Maschine: Du bist verantwortlich für die Baustelle: Maschine ist leicht lädiert. Lässt du sie reparieren für X Euro mit der Gefahr, dass sie in absehbarer Zeit dennoch ganz kaputt geht oder kaufst du eine neue mit 3 Tagen Lieferzeit aber besserer Effizienz? Du bist dir unschlüssig über die bessere Entscheidung. 

Falsch: abwarten, andere entscheiden lassen, gar nicht entscheiden. Folge: Maschine im Arsch, kein Ersatz. Ausfall

Richtig: Drüber nachdenken. Entscheiden. Machen! Zum Ergenis stehen und Entscheidung begründen können. That's alpha! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Aufzugswart schrieb:

Entscheiden. Machen! Zum Ergenis stehen und Entscheidung begründen können. That's alpha! 

jo, Firmen mit Fehleintscheidungen in den Abgrund reißen, aber "dazu stehen" und alles auf externe Faktoren schieben, die zum Untergang geführt haben... erlebt man ja oft genug in der Geschäftswelt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Und nun stehe ich vor einem Scherbenhaufen. Dieses Verhalten meinerseits zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Frauengeschichten aus meinem Leben. Scheinbar bin ich nicht in der Lage, derartige Entscheidungen in die richtige Richtung zu lenken. Aber das ist ein anderes Problem, welchem ich mich so langsam separat widmen werde. 

Ich habe nachm 2ten mal "ich liebe dich!" zu sagen, ohne mal mit der Frau geschlafen zu haben, gelernt... funktioniert nicht.

Lenken kannst du garnichts. Du kannst nur du, als Mann, attraktiv genug für eine Frau sein, das sie den Wunsch verspürt, dich binden zu wollen.
Die Faktoren dafür kannst du im Forum erlesen.
Erfüllst du einige dieser Kriterien, wird sie dich schon binden wollen, bzw wird es. Du musst es dann bloß noch leben. Mit ihr.

Das binden überlasse mal also den Frauen. Arbeite an dir.

Ist sie von dir schwanger gewesen, oder warum machst du dir son Kopp?

Zitat

Frage nun, was mach ich mit meiner HB? Grundsätzlich bin ich natürlich weiterhin an ihr interessiert, befürchte aber, mich komplett ins Abseits geschossen zu haben. Erst einmal Abstand halten?

Hm, Ehefrau von nem Kollegn hat mal abgetrieben und war 3 Monate quasi ausgewechselt. Bei einer sonst harmonischen und Sex intensiven Ehe.
Kannst nicht viel machen, außer Warten und nicht in Watte packen.
Also normal weiterleben, wie immer, aber auch mal zuhören.

Ist aber in deiner Situation anders, weil einfach keinerlei Beziehung da is...und du auch nicht weißt was du mit ihr machen willst. Ficken? Mehr? Werd dir klar.

Warte mal ab und meld dich in paar Wochen/Monaten mal wieder.
Du kannst durchaus sagen, daste mit der Situation nicht umzugehen wusstest. Abtreibungen sind harter Tobak.
In wiefern was wahres an ihrer Geschichte ist, bleibt abzuwarten... Sabbeln können ja viele, um sich rauszureden.. Teils auf sehr kranke Art und Weise..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Nachtzug schrieb:

jo, Firmen mit Fehleintscheidungen in den Abgrund reißen, aber "dazu stehen" und alles auf externe Faktoren schieben, die zum Untergang geführt haben... erlebt man ja oft genug in der Geschäftswelt!

Hast es nicht kapiert. Macht aber nix.

Hat auch nur indirekt mit diesem Thread zu tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Aufzugswart schrieb:

 

Im Geschäftsleben gilt: Besser die falsche Entscheidung treffen, als gar keine. Das ist so wahr und so wichtig!!! Und es gilt nicht nur im Geschäftsleben.

 

Deine Erklärung später ist richtig, der Satz aber ist Käse und meint genau das Gegenteil von dem, was du meinst.

Du erklärst später, wie diese Entscheidungsfindung gemeint ist korrekt. Entweder man führt eine Notreparatur durch und riskiert einen langen Ausfall. Oder man legt die Maschine still und verliert vielleicht die drei Tage. Nur trifft man überhaupt keine Entscheidung, wird die Maschine kaputt gehen.

 

In-Topic:

Du hast dich definitiv ins Abseits geschossen. Ein Schwangerschaftsabbruch ist eine große Sache, egal wie man selbst zu der Thematik steht. Du hast sie in einer sehr emotionalen Phase getroffen und ihr einen richtigen Tiefschlag versetzt.

Nun aber die wichtige Frage in deine Richtung. Meiner Erfahrung nach handelt man in so einer Situation sehr instinktgesteuert. Solche Situationen stellen früh oder spät die Weichen für eine Beziehung. Deine Reaktion war überdeutlich, du willst dir den Stress nicht antun. Das ist okay.

Btw. Bitte halte dich das nächste Mal an die Formatierung bezüglich eures Alters und des Beziehungsstatus. Seid ihr Ende 30 sieht es nämlich anders aus, als wenn ihr vielleicht 18 seid (wovon ich nicht ausgehe.)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.4.2017 um 21:24 , Aufzugswart schrieb:

@hackii Was ich irgendwie nicht ganz rausgelesen habe: War sie von Dir schwanger?

Ja, wären meine Kinder geworden. 

Zitat

Wie? Jetzt doch interessiert? Inwiefern interessiert? Was schwebt Dir vor? FB? LTR? Brieffreundschaft? Auch hier: Wischiwaschi.

Und dann noch vor diesem Hintergrund: Ehrlich, das arme Ding tut mir Leid. Ganz egal, ob das Kind nun von Dir wäre oder nicht. Sie hat eine Entscheidung getroffen. Eine nicht ganz einfache Entscheidung. Um mal zu untertreiben. Ein Schwangerschaftsabbruch ist wohl eine der schwerwiegendsten Entscheidungen, die eine frau treffen kann. Und die musste sie vermutlich auch alleine treffen.....

Kurz darauf stehst Du wieder auf der Matte und willst irgendwas. Nichtmal Du scheinst zu wissen, was Du willst. Hat eine Frau (nicht nur mit dieser Vorgeschichte, aber inbesondere dann) darauf Bock? Antwort kennen wir.

Also kurzum: Werd Dir bewusst, was Du von ihr willst. Triff diese Entscheidung alleine für Dich! WAS WILLST DU VON IHR?

Und wenn Du das für dich entschieden hast, dann triff sie wieder und geh so vor, wie es für Dein Ziel am sinnvollsten ist. Übernimm die Führung, mach ihr klar was Du möchtest. Sie wird es Dir danken!

Ich habe mir Deine Zeilen die letzten Tage öfters durchgelesen und möchte hier einfach mal Danke sagen. Alles was Du schreibst, macht Sinn. Einem selber würde mein Verhalten sicherlich auch nicht gefallen. Du hast mir tatsächlich die Augen geöffnet. 

Ich habe mich anschließend entschuldigt & ihr gesagt, dass ich sie wiedersehen möchte. Habe sie besucht, ihr zugehört und ihr gezeigt, dass ich es ernst meine. Ihre Reaktion war grundsätzlich positiv. Sobald sie sich wieder in ihrem Alltag integrieren konnte (Arbeit/ Freunde/ Freizeit), werde ich unser "Kennenlernen" wieder aufnehmen. Diese Zeit möchte ich ihr lassen. Nicht weil ich mich nicht traue, sondern eher, da ihr der Social Circle sehr wichtig ist & in der Vergangenheit unseren Stand (gemeinsame Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen) sehr verstärkt hat. 

 @Rittersporn

Danke für Deine Antwort. Meine Reaktion resultierte nicht aus Unbehagen über die Situation, sondern weil ich einer Ablehnung ihrerseits zuvorkommen wollte. Unbegründet. Falsche Entscheidung, sh. oben ;)

Alter hackii: 29

Alter HB: 24

Dates: 5+

Beziehungsstufe: Sex + 

bearbeitet von hackii
edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, hackii schrieb:

Ja, wären meine Kinder geworden. 

Was macht dich da so sicher?
Bezogen auf deinen anderen Thread hatte sie doch bis vor kurzem noch einen Freund oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, matsmad schrieb:

Was macht dich da so sicher?
Bezogen auf deinen anderen Thread hatte sie doch bis vor kurzem noch einen Freund oder?

Ihr dann zeitliches Unwohlsein sowie die Schwangerschaftswoche passen. Dahingehend vertraue ich ihr einfach mal. Warum sollte sie sich mir auch - nach Tagen der Distanz - endlich anvertrauen, um mir zu beichten, dass sie von jemand anderem schwanger ist? Man sollte nicht überall das pure Böse im Menschen vermuten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, hackii schrieb:

Man sollte nicht überall das pure Böse im Menschen vermuten ;)

Das war auch nicht die intention dahinter. Lediglich interesse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast remmeuh

Kommt mir auch komisch vor, im März hast du 2x gepimpert und am 13.04 hat sie schon den Abbruch hinter sich.
Edit: Nochmal gelesen, eigentlich nur 1x richtig Sex gehabt, wenn ich es richtig deute.

bearbeitet von remmeuh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.