52 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mein Gott, auf sowas warte ich schon ewig. Aber versuch mal als Frau nem Typen klarzumachen, dass du keine Beziehung willst, aber dir ONS einfach zu langweilig ist -.-

Ansonsten am besten ehrlich bleiben, auch wenn es dich ein paar HBs kostet. Es gibt so viele geile Frauen auf diesem Planeten, gerade auch online auf diversen Plattformen (okc etc).

Gerade frustrierte Frauen, die ihren Typen losgeworden sind, sind da super für. Eine Freundin ist jahrelang jede Woche im Club gewesen und hat da Typen aufgerissen. Hat ihr Spaß gemacht :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 hours ago, Augurey said:

Ansonsten am besten ehrlich bleiben, auch wenn es dich ein paar HBs kostet. Es gibt so viele geile Frauen auf diesem Planeten, gerade auch online auf diversen Plattformen (okc etc).

Gerade frustrierte Frauen, die ihren Typen losgeworden sind, sind da super für. Eine Freundin ist jahrelang jede Woche im Club gewesen und hat da Typen aufgerissen. Hat ihr Spaß gemacht

Sorry aber so eine Antwort macht mich schon echt wütend. Das ist der Dating Markt aus Frauen Sicht. "Ja, wenn's nicht 100% passt, nimmt man halt den nächsten, gibt ja genug."  Wieviel % der Frauen passen zu der oberen Beschreibung? Wieviel % davon meinst du findet der TE attraktiv? Das sind schon wenige, und nun sollen sie auch noch ausgerechnet den TE als idealen Sex-Partner empfinden, und nicht irgendeinen Schönling a la Marquard.  Sorry, aber meine Erfahrung, die Kombi HB7-9 und total offen für casual Sex mit vergebenen Männern, die sich dann auch noch auf Normalos einlassen ist verdammt selten und es ist sehr viel Aufwand nötig. Deswegen der Post hier. OKC und Casual Dating Platformen sind meiner Erfahrung nach fürn Arsch dafür, völliges Männer überangebot, kaum attraktive Frauen. Auf Tinder krieg ich nur Matches, die gleich heiraten wollen.

Es ist ja alles OK, ich nehm die Challenge an, und über NightGame und Social Circle geht schon was. Dafür wird das Ganze auch nicht so schnell langweilig wie bei euch Mädels (weil ja eh jeder will). Nur wenn dann so ein Posting kommt, dann denk ich mir, ihr habt Mädels habt ja alle keine Ahnung. Ich wär auch viel lieber ehrlich. War ich bisher auch immer. Aber eigentlich ist es Feigheit und Schwäche. Beim nächsten mal will ich es anders machen. Oder beim übernächsten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.6.2017 um 09:20 , Hightower schrieb:

Sorry aber so eine Antwort macht mich schon echt wütend.

Mich macht dein Post wütend.

Am 13.6.2017 um 09:20 , Hightower schrieb:

 

Wieviel % der Frauen passen zu der oberen Beschreibung? Wieviel % davon meinst du findet der TE attraktiv? Das sind schon wenige, und nun sollen sie auch noch ausgerechnet den TE als idealen Sex-Partner empfinden, und nicht irgendeinen Schönling a la Marquard.  Sorry, aber meine Erfahrung, die Kombi HB7-9 und total offen für casual Sex mit vergebenen Männern, die sich dann auch noch auf Normalos einlassen ist verdammt selten und es ist sehr viel Aufwand nötig. Deswegen der Post hier.

Ja genau. Deshalb rätst du dem TE hier und überhaupt allen vergebenen Normalos, für welche die Frauen gefühlt zu wenig oft die Beine breit machen, dass sie verheimlichen und lügen sollen? Mit Rückgrat und Frame kriegen sie es nicht gebacken oder "es ist sehr viel Aufwand nötig", drum einfach die Weiber bescheissen, nich? Sie haben es ja nicht anders verdient. Was sind sie auch so verdammt wählerisch und wollen a) wissen, ob der Typ single ist und b) meistens nur mit Männern, die auch single sind, was anfangen. Was für verwöhnte, anspruchsvolle Schlampen, echt mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um mal meinen ersten Post zu ergänzen:

Ich persönlich würde mich da eher nicht in die Kiste "offene LTR" sondern in die Kiste "suche keine LTR" positionieren und ihr das vor dem Sex nicht stecken. Das triggert nur die Ratio des Mädels ("will nicht Nr. 2 sein", "sicher macht die Freundin das nur mit weil... die Arme", "dafür bin ich mir zu schade"). 

Warum würde ich es so machen? 

Weil guter Sex Attraction extrem steigert und für mich Attraction der Schlüssel ist. 

Wollte ich das anders machen, würde ich mein Game hinterfragen:

Mein Game ist i.d.R. so, dass ich sehr sexuell auftrete und in die Kiste "Arschloch" fliege und danach richtig Comfort nachlege. Ich generiere im Kopf ein Bild der Frau, wie es in einer LTR mit mir sein könnte. Und dieses Bild gefällt ihr. Da bastele ich die Vision aus Badboy und idealer Beziehung zusammen. Noch vor dem ersten Sex. Da ist es ziemlich logisch, dass ich mit der Aussage "offene LTR" auf die Nase fliege. Weil ich eigentlich im Kopf das Bild entstehen lasse, wie toll eine LTR und Sex wäre. Ihr dann die Vision aber kaputt mache. Weil a) LTR is nicht und b) offene LTR ist nichts für sie. 

Würde ich das länger durchdenken, dann ist das für mich einfach ein stärkerer Fokus auf Attraction legen. Wenn eine Frau Sex will, dann sind ihr andere Frauen i.d.R. egal. Speziell, wenn sie diese nicht kennt und ich das nicht zu intensiv thematisiere. 

Das bedeutet aber, dass ich auf dem Weg ein paar Mädels verliere und ich überdurchschnittlich gut Attraction auslösen muss. Sie a) in meinen Frame ziehen muss und b) Optik / Verhalten so sexuell attraktiv sein muss, dass sie der Rest nicht interessiert. 

In die Richtung würde ich experimentieren. 

Und es wäre nicht mein Gamestil und wahrscheinlich würde ich ein paar Mädels auch verbrennen, bis ich den Dreh raus hätte. 

Aber je länger ich darüber nachdenke, desto problemloser sehe ich das Thema. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.6.2017 um 12:00 , _Mina schrieb:

Wie geht denn deine Freundin damit um? Wie handhabt sie das ganze Thema?

Würde mich immer noch interessieren 🤓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 6/17/2017 at 3:45 PM, Buenavista000 said:

Mich macht dein Post wütend

Das merkt man, mir hätte die Aussage gereicht. Jetzt sollten wir sachlich drüber reden. Vieles von deinem Text klingt einfach nach Wut, und ich mag nicht darauf eingehen, weil sie einfach blinde Anschuldigungen sind, die mit meinem Komentar nichts zu tun haben. Ich hab das Gefühl, du gehst gar nicht auf mich ein, sondern hackst auf irgendein Typen ein, der dir mal was angetan hat. Bitte lies noch mal meine Einstellung, und dann reagiere darauf. Ich bin ja interessiert an der Diskussion, aber ich möchte hier nicht irgendein Arschloch verteidigen, der Frauen respektlos behandelt. Sondern eine Lösung für dieses Dilemma finden, die für beide Seiten OK ist. Und wir hatten hier schon viele Vorschläge.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es gestern getan, ich war unehrlich. Habe eine Frau beim OG kennengelernt, etwas geschrieben und dabei so gut wie möglich versucht mein Beziehungsleben aussen vor gelassen. 
Gestern haben wir uns getroffen, lief insgesamt super, incl. KC.

Trotzdem hatte ich die ganze Zeit ein schlechtes Gefühl und heute morgen wars mir dann zuviel, ich habe ihr geschrieben dass ich in einer offenen Beziehung lebe weil ich einfach nicht lügen mag.
In diesem Fall hat sie es gut aufgenommen, sie gehört also zu denjenigen die damit umgehen können, weiss man aber vorher nie.

Bzw. bin ich mir auch nicht sicher was die Attraction vom Date dabei ausmacht. Hätte ich ihr das vorher gesagt, wäre es erfahrungsgemäß nicht dazu gekommen.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2017 um 20:03 , klippklar schrieb:

Hallo Freunde,

ich bin derzeit in einem riesigen Gewissenskonflikt, vielleicht mag mir ja jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Folgende Situation, ich habe eine Freundin mit der ich in einer offenen Beziehung lebe.

Bisher habe ich es mit Frauen außerhalb der Beziehung immer so gehandhabt, dass ich gleich beim ersten Date (so beiläufig nach dem KC) die Karten auf den Tisch gelegt habe, dass meine Freundin eben cool damit ist, wenn ich mich mit anderen treffe. Ausgenommen natürlich die Babes, wo klar war, dass ich sie nie wiedersehe (Austauschstudenten 😏).

Nun bin ich ein paar Mal damit auf die Fresse gefallen, das letzte Mal war besonders heftig (HB9, tolle Chemie, hat sich nachdem ich das erzählt habe einfach umgedreht und ist gegangen). Seitdem weiß ich nicht einfach mehr, wie ich das handhaben soll. Auf der einen Seite will ich schon längere Affären und ich fühle mich nicht gut mit Heimlichtuerei, auf der anderen Seite sinkt meine Layrate halt um locker 50%. Außerdem ist das dann immer ein riesen Thema und ich kriege das Date frühstens dann, wenn sie mir 1000 Löcher in den Bauch gefragt hat...

Treffe mich heut Abend wohl mit einer Frau, mit der ich mich schon zweimal getroffen habe und es kommt wohl sicher zum FC, habe ihr aber noch nicht erzählt dass ich eine Freundin habe... Keine Ahnung wie sie reagieren würde, ich kann das nicht wirklich voraussagen. Ich bin grad so hart am schwanken ob ich es denn sagen soll oder nicht (und wenn ja, ist das dritte Date nicht schon viel zu spät?).

Wenn manche Frauen sich nur endlich eingestehen würden, dass sie einfach Bock auf Sex haben und das auch völlig okay so ist, statt sich selbst mit dieser "ich suche meinen Traummann"-Nummer zu belügen 🙄 Das sehe ich zumindest als Grund dafür. Habe jedenfalls von noch keinem Mann gehört, der sich nicht auf eine Affäre mit einer Frau in so einer Beziehung einlassen würde...

Ich hab so das Gefühl, du suchst den Weg dir deine Wünsche zu erfüllen ohne deinen Gegenüber soweit ins Bild zu setzen, dass er selber für sich bestimmen kann ob er dir deine Begehrlichkeiten erfüllen will oder nicht. Dein Gewissenskonflikt ist der Indikator dafür. Soweit so gut.

Jeder Mensch hat ein Recht darauf mit Fakten konfrontiert zu werden, die ihn in die Position versetzen, seine eigenen Intentionen erfüllt zu sehen. Wenn du unehrlich bist, oder nobler ausgedrückt, etwas verschweigst, kommt das nicht gut bei den HB`s an. Ich glaube selbst dann nicht, wenn sie es im Nachhinein gar nicht so drastisch sehen, wie du vorher vlt. annimmst. Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack zurück und selbst wenn eine Frau es nicht aktuell so aufnimmt, in der Zukunft sehen sie dich in einem anderen Licht als vor deinem Geständnis.

Da die meisten Frauen, besonders die in jüngeren Jahren mit großer Sicherheit ihren "Traummann" suchen ist das ein Weg eher deinen Ruf zu schädigen. Später, so ungefähr ab 40/45 Jahren sehen das Frauen entspannter.

Mein Rat wäre also folgender: ONS sind am unkompliziertesten. Affären sind schwer zu finden, aber nicht unrealistisch. Hierbei bleibt dir aber nichts anderes übrig, als Rückgrat zu zeigen und die Wahrheit zu erzählen. Klar, viele jüngere Frauen werden dir den Rücken zukehren, aber das dürfen sie auch, denn die haben andere Wünsche als du. Ältere Frauen ansprechen wäre wohl der beste Weg Affären zu führen.

Überlege dir selber was für ein Mann/Mensch du sein willst. Andere Menschen hinters Licht zu führen ist weder nobel noch charakterlich straight.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du redest in den ersten drei Monaten (MINDESTENS, am besten noch länger) kein Wort über das Thema "Beziehung" oder sonstiges mit den Frauen, die du kennen lernst. Deine Aufgabe ist es, zu entscheiden, ob die Frau eine FB oder MLTR werden soll. Dann handelst du entsprechend und kongruent. FBs verstehen in der Regel sehr schnell, dass sie FBs sind, da sollten keine Missverständnisse aufkommen.

 

Sollte sie innerhalb der ersten drei Monate nachhaken, sagst du in einem lustigen Frame, dass es zu früh für dieses Thema ist, du die Dinge lieber langsam angehst und wechselst das Thema.

Nur weil dir eine Frau eine Frage stellt, heißt das nicht, dass du sie beantworten musst.

Ich sage hier übrigens nicht, dass du jemanden anlügen sollst, das bringt nichts.

Stattdessen subkommunizierst du, dass sie nicht die einzige Frau in deinem Leben ist.

Generell ist es bei Frauen so: Sagst du die Dinge direkt, ist es nicht in Ordnung. Tust du es einfach, dann ist es in Ordnung. Frauen kommunizieren anders als Männer.

 

Wenn du einer Frau beim ersten Date sagst, dass du eine offene Beziehung hast, dann ist das so, als ob du sie direkt in die kalte Dusche schmeißt. Ist doch klar, dass die meisten dann rausspringen.

Was auch nicht funktioniert ist, die Dusche direkt angenehm warm zu stellen ("Ja, du bist 'ne tolle Frau, ich will nur dich") und das parallel mit anderen Frauen auch zu machen. Das kommt früher oder später raus, die Dusche wird dann auf einen Schlag eiskalt und die Frau springt heraus.

Stattdessen empfehle ich (von der Metapher her) die Frau in eine lauwarme Dusche zu stellen und die Temperatur im Laufe der Wochen und Monate langsam kälter zu stellen. Sie wird sich dann an die Temperatur gewöhnen und wird sich denken: "Hey, kalt duschen kann ja echt toll sein!" Wenn es dann nach einiger Zeit auf den Tisch kommt, dass du in einer offenen Beziehung lebst, dann ist es kein großes Thema mehr. Es sollte die Frau an dem Punkt erst gar nicht mehr überraschen. Sie hat es durch deine Taten und Andeutungen bereits in den Monaten zuvor verstanden oder es sich zumindest gedacht.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Kiryu schrieb:

Deine Aufgabe ist es, zu entscheiden, ob die Frau eine FB oder MLTR werden soll

Diese Entscheidung hat er nicht. Er führt eine offene Beziehung. Damit ist nur eine FB möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 7/8/2017 at 1:16 AM, Kiryu said:

Stattdessen empfehle ich (von der Metapher her) die Frau in eine lauwarme Dusche zu stellen und die Temperatur im Laufe der Wochen und Monate langsam kälter zu stellen. Sie wird sich dann an die Temperatur gewöhnen und wird sich denken: "Hey, kalt duschen kann ja echt toll sein!" Wenn es dann nach einiger Zeit auf den Tisch kommt, dass du in einer offenen Beziehung lebst, dann ist es kein großes Thema mehr. Es sollte die Frau an dem Punkt erst gar nicht mehr überraschen. Sie hat es durch deine Taten und Andeutungen bereits in den Monaten zuvor verstanden oder es sich zumindest gedacht.

Das klingt an sich vernünftig. Habe eine Mädel kennengelernt, wo es sehr schnell klar war, das wir uns zum Sex treffen und es ist dann auch gleich beim ersten Treffen ("netflix&chill setting) zum Sex gekommen. Bin länger geblieben und am nächsten morgen hat sie mich schon recht verliebt angeschaut, das mir klar ist, das ich die offene Beziehung möglichst bald auf den Tsich bringen soll. Daher frage ich mich, wie man in der Praxis die Temperatur runter bekommt. habe im textgame eine Referenz zu friend-with-benefits eingebaut, und hoffe, sie hat sie verstanden. Fallen dir konkrete Beispiele ein, für das "lauwarm halten"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möglichst wenig Kontakt im Textgame (nicht jeden Tag schreiben!), maximal 1 Treffen pro Woche (falls sie eine FB ist, KEIN Übernachten, falls sie eine MLTR sein soll, dann ist Übernachten okay), kein Händchenhalten, wenig bis gar kein Geld für sie ausgeben (für FBs gar nichts), kein Gerede darüber "was das zwischen euch ist", etc. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso machst Du Dir da so einen Kopf?

In meinen Augen kann als fremde Person jemanden der Single ist, keine Vorwürfe machen, wie er sich sexuell auslebt. Falls Du dennoch zu 100% ehrlich sein willst, dann mach es und dann musst auch in Kauf nehmen, dass es dennoch Menschen gibt, für die so etwas nichts ist. Ansonsten würde ich an Deiner Stelle ganz normal sein und nur in dem Fall wo Sie sehr direkt fragt, ehrlich antworten. Aber versprich Ihr nichts. Glaube mir mal, es gibt so viele Frauen, die nichts anderes machen, aber die lautesten sind, wenn Sie jemanden doch gut finden und er aber nicht will. Selbst aber treffen die sich parallel mit x Leuten. An Deiner Stelle würde ich mich fragen, warum es Dir so einen Hirnfick bereitet, jemanden alles offen darlegen zu müssen. Gehe diskret damit um, habe viel Spass mit Ihr (und Sie hoffentlich mit Dir auch) und lebe Dich aus, wenn Du meinst, dass das Dich glücklich macht. Wenn Du dann merkst, dass Sie mehr will, mache Ihr ruhig und deutlich klar, dass Du sie sehr magst und die Zeit genießt mit Ihr, aber keine feste Bindung möchtest.

Falls mich ein HB danach fragt, ob ich nur Sex oder eine LTR suche, antworte ich ehrlich mit: "Ich suche nach gar nichts. Außer manchmal nach meiner verschwundenen 2. Simpsons Ausgabe. Ich freue mich darauf DIch weiter kennenzulernen und die Zeit mit Dir zu genießen." In meinen Augen ist eine gut funktionierende LTR noch viel besser als zig Affären, weil diese einem irgendwann nicht mehr alles geben und ich persönlich noch mehr in einer LTR sehe, als nur der Sex. Von daher treffe ich nur noch Frauen, wo es optisch schon so passt, dass ich mir denke "ja, auch für eine LTR wäre ich mit Ihr total zufrieden" und wie es vom Charakter ist, sehe ich ja dann.

bearbeitet von johnnyBeGood
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es macht aber schon einen Unterschied, ob man gerade keine Beziehung sucht (sich aber vielleicht etwas entwickeln könnte) oder ob man schon in einer Beziehung ist

Drei Monate lang um die Frage herumzueiern (natürlich immer lustig antworten und dann das Thema wechseln!) und dabei irgendwie im Subtext zu kommunizieren, dass man noch andere Frauen trifft, damit es für die FB nach mehreren Monaten dann keine Überraschung mehr ist, wenn die bestehende Beziehung doch auf den Tisch kommt – das klingt nach dem besten Weg für Stress in einer offenen Beziehung. 

Dann sieht sie dich händchenhaltend in der Stadt mit deiner Freundin, gemeinsame Bekannte bekommen das mit, sie sieht eine Nachricht von ihr, Dinge in deiner Wohnung, ein Bild bei Facebook, findet heraus dass du auf die Frage was du gestern gemacht hast gelogen hast, wasweißich, und das Drama ist groß. Und dann hast du auch noch deine Freundin mit hinein gezogen. Hätte ich keinen Bock drauf.

Auch wenn man nicht unbedingt sofort eine Beziehung möchte und weiß oder vermutet, dass der/die andere nebenher noch andere datet, fühlen sich die meisten Menschen blöd wenn sie irgendwann erfahren, dass es die Option oder das Potenzial auf "mehr" von einer Seite aus von Anfang an gar nicht gab, weil der/diejenige schon in einer Beziehung ist. Vor allem wenn man durchaus schon danach gefragt, aber nur ausweichende Antworten erhalten hat.

Wenn man sich regelmäßig kennenlernartig trifft und über mehrere Monate die Freundin nicht erwähnt, kommt das einer Lüge im Verständnis der meisten Menschen schon ziemlich nahe, auch wenn man das nie so direkt ausgesprochen hat. Der Subtext ist dabei dann auch schnell: Um Frauen für Sex zu finden, muss ich lügen.

(Finde ich persönlich ehrlich gesagt bei den meisten Arten der "lustigen" oder ausweichenden Antworten, wenn die häufiger als einmal kommen. Sei es bei der Frage nach der Größe, dem Alter... finde dadurch zeigt man im Endeffekt nur, dass man ein Problem mit der Thematik hat und es nötig hat, das irgendwie zu überspielen, weil sonst kriegt man ja keine mehr ab. Aber anderes Thema.)

Ich habe die Situation jetzt schon aus mehreren Perspektiven erlebt. 

Klar ist das Thematisieren einer offene Beziehung am Anfang des Kennenlernens häufig ein Stimmungskiller. Das direkt zu kommunizieren nimmt einfach einen Teil der Spannung, das "was wäre wenn" und reduziert die Begegnung (gefühlt) direkt und verbindlich auf Sex. Muss man also nicht beim Kennenlernen machen. Da kommt's dann entweder halt noch gar nicht zur Sprache oder es reicht, wenn man kurz abklärt, dass man keine Beziehung will.

Gab es Sex und/oder will man sich regelmäßiger treffen ist Ehrlichkeit einfach sinnvoll. Man will doch eine entspannte FB für nebenbei und nicht eine anstrengende Kiste mit Verheimlichen & Co. Ist einfach fairer, wenn dann jeder auf dem gleichen Wissensstand ist, wenn es nicht bei einem ONS bleiben soll. 

Für offene Frauen kann das auch durchaus ein interessanter Punkt sein. Man reiht sich dann eher nicht in die Reihe der Typen ein, die sich needy verhalten und endlich mal wieder Sex oder direkt eine Beziehung wollen. 

Wie man das Dritten gegenüber kommuniziert ist aber prinzipiell auch etwas, was in der Beziehung mal besprochen werden sollte.

 

bearbeitet von Pornobarbie
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Pornobarbie schrieb:

 

Drei Monate lang um die Frage herumzueiern (natürlich immer lustig antworten und dann das Thema wechseln!) und dabei irgendwie im Subtext zu kommunizieren, dass man noch andere Frauen trifft, damit es für die FB nach mehreren Monaten dann keine Überraschung mehr ist, wenn die bestehende Beziehung doch auf den Tisch kommt – das klingt nach dem besten Weg für Stress in einer offenen Beziehung. Nein, sie checkt schon ziemlich schnell, dass sie eine FB ist. Ich habe nie Drama mit dem Thema, wenn ich es so mache, weswegen ich diese Herangehensweise empfehle. Drei Monate sehe ich als Richtwert, im Idealfall dauert es noch länger. 

Dann sieht sie dich händchenhaltend in der Stadt mit deiner Freundin, gemeinsame Bekannte bekommen das mit, sie sieht eine Nachricht von ihr, Dinge in deiner Wohnung, ein Bild bei Facebook, findet heraus dass du auf die Frage was du gestern gemacht hast gelogen hast, wasweißich, und das Drama ist groß. Und dann hast du auch noch deine Freundin mit hinein gezogen. Hätte ich keinen Bock drauf. Alles ziemlich hypothetisch, was du da aufzählst. Sowas passiert in der Realität so gut wie nie - außer du wohnst in einem Kaff. In einer Stadt sollte Diskretion kein Problem darstellen in einer offenen Beziehung. Und NIE sollte man lügen, da hast du Recht. Hab ich auch nie empfohlen. In dem Fall ist nämlich Drama vorprogrammiert. Frauen (und Menschen generell) anzulügen, ist total dämlich und so versaust du das alles.

Auch wenn man nicht unbedingt sofort eine Beziehung möchte und weiß oder vermutet, dass der/die andere nebenher noch andere datet, fühlen sich die meisten Menschen blöd wenn sie irgendwann erfahren, dass es die Option oder das Potenzial auf "mehr" von einer Seite aus von Anfang an gar nicht gab, weil der/diejenige schon in einer Beziehung ist. Vor allem wenn man durchaus schon danach gefragt, aber nur ausweichende Antworten erhalten hat. Eine FB sollte sich NIE Hoffnungen auf mehr machen, es ist VERDAMMT wichtig, dass du als Mann KONGRUENT bist! Frauen sind nicht blöd! Wenn du ihr allerdings gemischte Signale sendest versaust du das alles, und dann ist es DEINE SCHULD, falls sie sich Hoffnungen macht und du sie verletzt. Wenn du sie allerdings auch wie eine FB behandelst, gibt es das "Potenzial auf mehr" in ihren Augen gar nicht.

Wenn man sich regelmäßig kennenlernartig trifft und über mehrere Monate die Freundin nicht erwähnt, kommt das einer Lüge im Verständnis der meisten Menschen schon ziemlich nahe, auch wenn man das nie so direkt ausgesprochen hat. Der Subtext ist dabei dann auch schnell: Um Frauen für Sex zu finden, muss ich lügen. 

(Finde ich persönlich ehrlich gesagt bei den meisten Arten der "lustigen" oder ausweichenden Antworten, wenn die häufiger als einmal kommen. Sei es bei der Frage nach der Größe, dem Alter... finde dadurch zeigt man im Endeffekt nur, dass man ein Problem mit der Thematik hat und es nötig hat, das irgendwie zu überspielen, weil sonst kriegt man ja keine mehr ab. Aber anderes Thema.) Völliger Unfug, wenn du es so machst, wie ich es beschrieben habe, musst du nie lügen. Wie oben bereits erwähnt bringt dir lügen rein gar nichts und damit versaust du dir dein Beziehungsleben früher oder später. Was du bedenken musst ist, dass Männer direkt und Frauen eher indirekt kommunizieren. Du sprichst in diesem Fall lediglich ihre Sprache. Wenn sie dich fragt, ob du andere Frauen triffst und du antwortest mit: "Ja, ich bin offen und ehrlich mit dir. Ich treffe zwei andere neben dir. Hoffe das ist in Ordnung für dich (vom Frame her)." Dann herzlichen Glückwunsch, du darfst dich auf Drama und einen möglichen Cut einstellen.

Antwortest du jedoch im FRAME von "Klar, mit 15 anderen Frauen! Zwei für jeden Wochentag und eine auf Reserve", mit einem Lächeln im Gesicht und anschließendem Themawechsel, dann versteht sie ganz genau, was du damit meinst. Frauen sind nicht blöd, sondern haben eher mehr Feingefühl in diesen Dingen als die meisten Männer. Und nur weil sie dir eine Frage stellt, heißt es nicht, dass du ihr bei allem Rede und Antwort stehen musst. Ihr seid hier noch in der Kennenlernphase. Da muss man nicht immer alles mit einer direkten Antwort beantworten.

Ich habe die Situation jetzt schon aus mehreren Perspektiven erlebt. 

Klar ist das Thematisieren einer offene Beziehung am Anfang des Kennenlernens häufig ein Stimmungskiller. Das direkt zu kommunizieren nimmt einfach einen Teil der Spannung, das "was wäre wenn" und reduziert die Begegnung (gefühlt) direkt und verbindlich auf Sex. Muss man also nicht beim Kennenlernen machen. Da kommt's dann entweder halt noch gar nicht zur Sprache oder es reicht, wenn man kurz abklärt, dass man keine Beziehung will.  Richtig, muss und sollte man nicht beim Kennenlernen machen. Und die Kennenlernphase dauert im Schnitt drei Monate. Oder willst du mir erzählen, dass du sie bereits nach zwei Wochen kennst? Drei Monate ist noch großzügig ausgedrückt...

Gab es Sex und/oder will man sich regelmäßiger treffen ist Ehrlichkeit einfach sinnvoll. Man will doch eine entspannte FB für nebenbei und nicht eine anstrengende Kiste mit Verheimlichen & Co. Ist einfach fairer, wenn dann jeder auf dem gleichen Wissensstand ist, wenn es nicht bei einem ONS bleiben soll. 

Für offene Frauen kann das auch durchaus ein interessanter Punkt sein. Man reiht sich dann eher nicht in die Reihe der Typen ein, die sich needy verhalten und endlich mal wieder Sex oder direkt eine Beziehung wollen. Auch ein wichtiger Punkt, den du hier ansprichst. Ich höre es immer wieder, dass heutzutage eher die Männer binden und direkt eine Beziehung wollen. Du hebst dich komplett von der Masse ab, wenn du dieses Thema in der ersten Zeit gar nicht behandelst und dich stattdessen darauf konzentrierst, mit ihr eine wunderschöne Zeit zu verbringen.

Wie man das Dritten gegenüber kommuniziert ist aber prinzipiell auch etwas, was in der Beziehung mal besprochen werden sollte. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Kiryu schrieb:

Möglichst wenig Kontakt im Textgame (nicht jeden Tag schreiben!), maximal 1 Treffen pro Woche (falls sie eine FB ist, KEIN Übernachten, falls sie eine MLTR sein soll, dann ist Übernachten okay), kein Händchenhalten, wenig bis gar kein Geld für sie ausgeben (für FBs gar nichts), kein Gerede darüber "was das zwischen euch ist", etc. 

Das ist alles fürchterlich anstregend im Vergleich zu einem Verhältnis mit geklärten Fronten, in dem ich dann ganz natürlich mit den Mädels umgehen kann. Und einfach sinnbefreit.

Denn es gibt ja wirklich viele Frauen die überhaupt kein Problem damit haben in einem entspannten Verhältnis bisschen locker rumzuvögeln. Die FREUEN sich sogar, wenn das geht, wenn klar ist, dass ich mich halt nicht verknalle und sie dann wieder einen Typen an der Backe kleben haben wo sie doch einfach nur entspannt vögeln wollten. Ich musste an meinem Game überhaupt nichts ändern im Vergleich zu Single-Zeiten, als ich in eine offene Beziehung kam. Ich habe vorher klar auf "Nicht-LTR" gegamed und mache das halt jetzt auch. Dafür muss ich aber nicht iwie alles vermeiden, was in die Richtung geht, ich muss halt ehrlich kommunizieren wenn es drauf an kommt. Beziehung hin oder her. Gibt da in meinen Augen überhaupt keinen Unterschied. Wenn ich mich so verhalten muss, wie du empfiehlst, dann ist mein Screening schlicht scheiße, weil ich mir Frauen aussuche die überhaupt nicht das wollen, was ich will. Das lockere Rumvögelbeziehungen ein Ablaufdatum haben, ist auch klar.

Mein n in einer offenen Beziehung ist zwar lange nicht so groß wie als Single, aber ich hatte bisher überhaupt kein Problem damit da ehrlich zu sein. Weshalb es einem da derart die Quote zerhauen soll, wie es einige hier beschreiben, kann ich daher eingeschränkt nachvollziehen. Wie gesagt, Unterschied zu Game als Single mMn. nicht signifikant gegeben. Oder ich mache eben was falsch.

bearbeitet von Ti Ten
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe nicht, was an einem Treffen pro Woche besonders anstrengend sein soll.

Klar, du kannst auch den Dingen einfach ganz natürlich seinen Lauf lassen, deiner FB jeden Tag schreiben und dich mehr als einmal die Woche mit ihr treffen. Dann beschwer dich aber nicht, wenn sie sich irgendwann Hoffnungen macht bzw. sie da mehr reininterpretiert.

Wenn du einer Frau nach einer Weile sagst, du willst nichts ernstes, sondern nur lockeres Rumvögeln und sie beispielsweise darauf immer mal wieder bei dir übernachtet - dann sind deine Worte sowas von egal. Sie schaut auf deine Taten und dieses Verhalten wird über kurz oder lang zu Drama führen.

Hat übrigens auch nicht im geringsten etwas mit Screening zu tun.

 

FBs sind die LOCKERSTEN Beziehungen überhaupt, daran ist überhaupt nichts anstrengend. Und ich stimme dir zu: Viele sind sehr glücklich darüber, dass du dich nicht direkt binden willst, wie der Großteil der anderen Männer da draußen... 

 

Wenn es allerdings für dich so funktioniert, dann ist das natürlich super. Damit kannst du dich zu einer Minderheit zählen. Leider liest man aus deinem Text nicht ganz heraus, wie deine FB-Beziehungen aufgebaut sind. Die meisten Männer fahren allerdings mit der "ganz natürlichen Herangehensweise" gegen die Wand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, Kiryu schrieb:

Ich sehe nicht, was an einem Treffen pro Woche besonders anstrengend sein soll.

Es geht um das drumherum. Allein schon nicht übernachten bei ihr, oder umgekehrt. Einfach nervig Nachts noch rumzufahren. Oder kein Geld ausgeben? Fängst du dann an den Wein oder das Bier oder die Tiefkühlpizza oder das Frühstück in Rechnung zu stellen oder was? Oder Bock auf Vögeln und kannst keine verfügbare FB anschreiben weil noch bei keiner x Tage rum? Versteh ich nicht, wie das nicht anstrengend sein soll ;)

 

vor 28 Minuten, Kiryu schrieb:

Klar, du kannst auch den Dingen einfach ganz natürlich seinen Lauf lassen, deiner FB jeden Tag schreiben und dich mehr als einmal die Woche mit ihr treffen. Dann beschwer dich aber nicht, wenn sie sich irgendwann Hoffnungen macht bzw. sie da mehr reininterpretiert.

Ich muss mich nicht beschweren, und du musst mir nicht die Welt erklären ;)

Mir ist die "Stück-Fleisch"-Methode durchaus bekannt. Funktioniert, aber muss einfach nicht, so ist der Sex halt auch einfach nicht so gut, weil es ja immer unpersönlich bleibt. Zumal ich gerade dann Gefahr laufe, dass jede Abweichung von diesem Verhalten als "Wandel", "Zuneigung" interpretiert wird. Und gerade da wird es anstregend, weil niemand ist 24/7 völlig immun gegen menschliche Wärme, sondern genießt dann eben auch mal Nähe. Und da wird es eben kompliziert. Aber dieser künstlichen Distanz zugrunde liegt im Prinzip pure Unsicherheit und die führt eben zu genau den Situationen, die du an die Wand malst.

vor 28 Minuten, Kiryu schrieb:

Wenn du einer Frau nach einer Weile sagst, du willst nichts ernstes, sondern nur lockeres Rumvögeln und sie beispielsweise darauf immer mal wieder bei dir übernachtet - dann sind deine Worte sowas von egal. Sie schaut auf deine Taten und dieses Verhalten wird über kurz oder lang zu Drama führen.

Das muss nicht erst nach einer Weile klar werden und führt auch mitnichten zwangsläufig zu Drama.

 

vor 28 Minuten, Kiryu schrieb:

Hat übrigens auch nicht im geringsten etwas mit Screening zu tun.

Das hat quasi ALLES mit Screening zu tun. Du hast eben nur noch nicht die entsprechenden Erfahrungen gemacht und vertrittst eine Schwarz-Weiß-Denkweise. Dass du es nicht anders kennst impliziert aber nicht, dass es nicht anders geht. Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, dass Frauen das prinzipiell nicht genauso locker sehen könnten wie du. Oder verliebst du dich selbst zwangsläufig, wenn du ab und an bei einer FB übernachtet und vll. sogar mal ein Bier mit ihr trinkst? Siehste.

 

vor 28 Minuten, Kiryu schrieb:

Die meisten Männer fahren allerdings mit der "ganz natürlichen Herangehensweise" gegen die Wand.

Kann ich nicht beurteilen.

bearbeitet von Ti Ten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Alles ziemlich hypothetisch, was du da aufzählst. Sowas passiert in der Realität so gut wie nie - außer du wohnst in einem Kaff. In einer Stadt sollte Diskretion kein Problem darstellen in einer offenen Beziehung.

Deiner Wohnung sieht man es also bspw. nicht an, dass du eine Freundin hast?

Ist je nach Stadt vielleicht wirklich unwahrscheinlich, aber jetzt auch nicht unmöglich (gibt ja auch Orte, an denen man einfach immer wieder Leute trifft). Ich hab jedenfalls keine Lust mir Gedanken zu machen, ob es ein Problem ist wenn jemand mich bei offensichtlichem Beziehungsverhalten an den beliebten Orten sieht.

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Eine FB sollte sich NIE Hoffnungen auf mehr machen, es ist VERDAMMT wichtig, dass du als Mann KONGRUENT bist! Frauen sind nicht blöd! Wenn du ihr allerdings gemischte Signale sendest versaust du das alles, und dann ist es DEINE SCHULD, falls sie sich Hoffnungen macht und du sie verletzt. Wenn du sie allerdings auch wie eine FB behandelst, gibt es das "Potenzial auf mehr" in ihren Augen gar nicht.

Wenn du sie eindeutig wie eine FB behandelst und sie ohnehin definitiv kein Potenzial auf mehr sieht, ist es idR doch auch kein Problem, wenn sie von der offenen Beziehung weiß. Vielleicht auch nicht nötig. Aber wenn du da so eindeutig kongruent bist, dann stellt sie doch auch nicht solche Fragen:

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Wenn sie dich fragt, ob du andere Frauen triffst

und wieso sollte sie bei einer ehrlichen Antwort dann 

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Drama und einen möglichen Cut

machen? 
Dann hat sie sich ja wohl doch noch irgendwie mehr erhofft, denn ansonsten wäre es ihr ja egal. Wenn es einfach nur klar um unverbindliches Vögeln ginge und sie froh wäre, dass mal jemand nicht binden will, stellt sie die Frage vielleicht aus Neugier, aber nicht um das dann mit Drama völlig überrascht abzubrechen. 

Das tun doch vor allem die Frauen, die zwar schon irgendwie mit nur Sex klarkommen wenn man das nicht so richtig deutlich kommuniziert, aber eigentlich schon das Gefühl haben wollen die Einzige dabei zu sein mit Option auf Mehr. Die erzählen dann ihren Freundinnen, dass sie da wen kennengelernt haben und mit dem waren sie auch im Bett, aber mehr ist dann irgendwie doch nicht draus geworden. Die erzählen nicht ihren Freundinnen, dass sie einfach Bock auf Sex mit nem Typen hatten. Ist die Frage, ob das der richtige Typ Frau für eine längere FB neben einer Beziehung ist. 

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Völliger Unfug, wenn du es so machst, wie ich es beschrieben habe, musst du nie lügen. Wie oben bereits erwähnt bringt dir lügen rein gar nichts und damit versaust du dir dein Beziehungsleben früher oder später. Was du bedenken musst ist, dass Männer direkt und Frauen eher indirekt kommunizieren. Du sprichst in diesem Fall lediglich ihre Sprache. Wenn sie dich fragt, ob du andere Frauen triffst und du antwortest mit: "Ja, ich bin offen und ehrlich mit dir. Ich treffe zwei andere neben dir. Hoffe das ist in Ordnung für dich (vom Frame her)." Dann herzlichen Glückwunsch, du darfst dich auf Drama und einen möglichen Cut einstellen.

Antwortest du jedoch im FRAME von "Klar, mit 15 anderen Frauen! Zwei für jeden Wochentag und eine auf Reserve", mit einem Lächeln im Gesicht und anschließendem Themawechsel, dann versteht sie ganz genau, was du damit meinst. Frauen sind nicht blöd, sondern haben eher mehr Feingefühl in diesen Dingen als die meisten Männer. Und nur weil sie dir eine Frage stellt, heißt es nicht, dass du ihr bei allem Rede und Antwort stehen musst. Ihr seid hier noch in der Kennenlernphase. Da muss man nicht immer alles mit einer direkten Antwort beantworten.

Wenn sie die Lage für "mehr" prüfen will und deswegen nach anderen Frauen fragt, ist es natürlich sinnvoll sie ehrlich und empathisch wissen zu lassen, ob das jetzt über deine Ironie-Antwort geht oder sonst wie, dass es für dich NICHT in Richtung LTR geht. Deine Antwort sagt doch auch nur, dass man ihr das schon irgendwie mitteilen sollte, aber du nicht den direkten verbalen Weg vorschlägst. 

Auf die direkte Frage "hast du eine Freundin?" wird's dann aber schon schwierig, ohne zu lügen und ohne das direkt zu sagen zu antworten. Wenn die ehrliche Antwort "ja" lautet, dann ist nunmal jede andere Antwort irgendwie... nicht ehrlich. Abgesehen davon dass es beim 2. Mal "ich hab 10 Freundinnen!1!" schon auffällt, dass du der Antwort ausweichst. 

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

 Richtig, muss und sollte man nicht beim Kennenlernen machen. Und die Kennenlernphase dauert im Schnitt drei Monate. Oder willst du mir erzählen, dass du sie bereits nach zwei Wochen kennst? Drei Monate ist noch großzügig ausgedrückt...

vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Du hebst dich komplett von der Masse ab, wenn du dieses Thema in der ersten Zeit gar nicht behandelst und dich stattdessen darauf konzentrierst, mit ihr eine wunderschöne Zeit zu verbringen.

Und nach 3 Monaten erzählst du dann, dass du eine Freundin hast, weil ihr euch jetzt kennt? Und die Reaktionen waren da bisher "Hab ich mir eh schon gedacht" wegen deiner subtilen Kommunikation? Dann hättest du es ja auch vorher sagen können. 

Es geht doch auch gar nicht darum, wunderschöne Zeiten zu verbringen und groß wen kennenzulernen. Es geht um Sex neben der Beziehung. Im besten Fall mit längeren Affären. Im besten Fall wird auch oder anschließend 'ne Freundschaft draus. 

Verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wieso du einerseits vom knallharten FB-Frame sprichst, bei dem ihr sowasvon klar ist, dass hier nur gevögelt wird, wobei Fragen danach aus dem Weg gegangen wird, andererseits aber vom Kennenlernen und wunderschönen Zeiten. 

Die Ausgangssituation des TS war ja, dass er das VOR dem FC erzählt. Das muss nicht sein. Aber zwischen "beim 1. Date erzählen" und "nach 3 Monaten nach einer wunderschönen Zeit erzählen" liegt ja auch noch was. 

bearbeitet von Pornobarbie
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Ti Ten schrieb:
Zitat

Es geht um das drumherum. Allein schon nicht übernachten bei ihr, oder umgekehrt. Einfach nervig Nachts noch rumzufahren. Oder kein Geld ausgeben? Fängst du dann an den Wein oder das Bier oder die Tiefkühlpizza oder das Frühstück in Rechnung zu stellen oder was?

Das ist logistisch ziemlich einfach zu klären, indem man sich nicht spät abends/nachts trifft. Je nachdem wer bei wem ist und welche Transportmittel man benutzt. Muss mit eingeplant werden.

Zitat


Mir ist die "Stück-Fleisch"-Methode durchaus bekannt. Funktioniert, aber muss einfach nicht, so ist der Sex halt auch einfach nicht so gut, weil es ja immer unpersönlich bleibt. Zumal ich gerade dann Gefahr laufe, dass jede Abweichung von diesem Verhalten als "Wandel", "Zuneigung" interpretiert wird.

 

Wieso muss es immer unpersönlich bleiben? FBs können auch zu wunderbaren Freundschaften werden. Es heißt ja nicht umsonst Friends with Benefits. Ich sage ja nicht, dass man sich trifft, schnell fickt und sie dann rausschmeißt. Respektvolles Verhalten sollte selbstverständlich sein. Spricht ja nichts dagegen, sich zusammen noch einen Film reinzuziehen, sich was zu kochen, oder sich eine Weile über Gott und die Welt zu unterhalten. So lange man seine FBs nicht auf Dates rausnimmt..

Zitat


 Und gerade da wird es anstregend, weil niemand ist 24/7 völlig immun gegen menschliche Wärme, sondern genießt dann eben auch mal Nähe. Und da wird es eben kompliziert. Aber dem zugrunde liegt im Prinzip pure Unsicherheit und führt eben zu genau den Situationen, die du an die Wand malst.

Das muss nicht erst nach einer Weile klar werden und führt auch mitnichten zwangsläufig  zu Drama.

 

Für "menschliche Wärme"/Nähe sind MLTRs oder halt die feste Freundin (OLTR) da. Und falls die FB so toll sein sollte, kann man sie ja immernoch hochstufen zur MLTR/festen Freundin. Hauptsache man tut dies nicht aus Alternativlosigkeit, Faulheit oder wechselt ständig zwischen FB & MLTR-Verhalten.

 

Zitat

Das hat extrem viel mit Screening zu tun, du hast eben nur noch nicht die entsprechenden Erfahrungen gemacht und vertrittst eine Schwarz-Weiß-Denkweise. Dass du es nicht anders kennst bedingt aber nicht, dass es nicht anders geht.

Ich glaub da haben wir einfach eine andere Erwartungshaltung, was FBs angeht. Meiner Meinung nach muss man für eine FB nicht großartig screenen. Ist sie heiß, dann hat sie schon den halben Fuß in der Tür. Aber da hat auch jeder seine eigenen Vorlieben.

Zitat

Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, dass Frauen das prinzipiell nicht genauso locker sehen könnten wie du.

Da hast du mich wohl missverstanden, wir sind komplett einer Meinung. Viele Frauen lieben es, so einen lockeren Typen kennen zu lernen.

 

vor 2 Minuten, Ti Ten schrieb:
Zitat

Oder verliebst du dich selbst zwangsläufig, wenn du ab und an bei einer FB übernachtet und vll. sogar mal ein Bier mit ihr trinkst? Siehste.

Ne, aber ich bin ja auch keine Frau. Wenn du mit einem Kumpel ins Kino gehst und ihm den Eintritt + Popcorn bezahlst, den fragt er sich nicht "Ohhh, was hat das jetzt zu bedeuten???" oder denkt sich "Wow, er mag mich ja wirklich!" Er denkt sich nur "cool" und verlagert seine Gedanken dann auf die Popcorn.

 

Mit "kein Geld ausgeben" sind Geschenke, Restaurantbesuche, Kino etc gemeint (was man mit einer FB mmN eh nicht unternehmen sollte.

Ich rede natürlich nicht von dem Kram, den du zuhause hast oder den du für einen gemeinsamen Abend besorgst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Pornobarbie schrieb:
Zitat

Vielleicht auch nicht nötig. Aber wenn du da so eindeutig kongruent bist, dann stellt sie doch auch nicht solche Fragen

Da hast du vollkommen recht, ist vielleicht nicht ganz deutlich geworden aus meinem Text.

Zitat

 


 

Deine Antwort sagt doch auch nur, dass man ihr das schon irgendwie mitteilen sollte, aber du nicht den direkten verbalen Weg vorschlägst. 

 

Genau richtig erkannt.

Zitat


Und nach 3 Monaten erzählst du dann, dass du eine Freundin hast, weil ihr euch jetzt kennt? Und die Reaktionen waren da bisher "Hab ich mir eh schon gedacht" wegen deiner subtilen Kommunikation? Dann hättest du es ja auch vorher sagen können. 

Nein, ich spreche das Thema überhaupt nicht an. Nur wollen Frauen nach einer gewissen Zeit das ganze einfach verbalisiert haben. 3 Monate sind nur ein Empfehlungswert, da muss man sich jetzt nicht so fest dran aufhängen. Meine jetzige MLTR hat das Thema zum Beispiel erst nach einem halben Jahr auf den Tisch gebracht.

Zitat


Es geht doch auch gar nicht darum, wunderschöne Zeiten zu verbringen und groß wen kennenzulernen. Es geht um Sex neben der Beziehung. Im besten Fall mit längeren Affären. Im besten Fall wird auch oder anschließend 'ne Freundschaft draus. 

 

Sehe ich genauso, ein langfristiges Verhältnis ist mir auch immer lieber, als ein ONS. Es muss aber auch nicht zwingend aus jeder FB ein Superbuddy werden. Wenn ich sie heiß finde, ist sie als FB bereits qualifiziert. Sollte sie auch noch eine coole Persönlichkeit haben ist das ein toller Bonus, für mich aber kein Muss. Da ist jeder sicher anders gestrickt.

 

Zitat

Die Ausgangssituation des TS war ja, dass er das VOR dem FC erzählt. Das muss nicht sein. Aber zwischen "beim 1. Date erzählen" und "nach 3 Monaten nach einer wunderschönen Zeit erzählen" liegt ja auch noch was. 

 

Das Ganze funktioniert meiner Erfahrung nach so: Sagst du es, ist es nicht okay. Tust du es einfach, dann ist es für sie okay.

Und wie gesagt, ich selber spreche das Thema auch nicht nach drei Monaten an, von meiner Seite aus kommt da gar nichts. Nur wie gesagt wollen Frauen ab einem gewissen Punkt einfach einen "Namen" für das Verhältnis haben, beziehungsweise es verbalisiert bekommen. Und das sollte meiner Meinung nach nicht zu schnell passieren, das ist alles.

 

Wenn du einer Frau direkt ins Gesicht sagst "du bist nur eine FB für mich", dann ist es nicht so einfach für ihre Kogni, das zu akzeptieren. Handelst du jedoch danach, dann ist es für sie vollkommen okay und sie freut sich oftmals darüber, einfach unverbindlichen Sex mit einem Mann haben zu können, ohne dafür verurteilt zu werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Kiryu schrieb:

Das ist logistisch ziemlich einfach zu klären, indem man sich nicht spät abends/nachts trifft. Je nachdem wer bei wem ist und welche Transportmittel man benutzt. Muss mit eingeplant werden.

Für jemandem der einen Studium oder einer Arbeit nachgeht und dabei noch Hobbys und Freunde hat ist das überhaupt nicht so einfach logistisch zu klären. Schon bei 2 FBs gleichzeitig (von 3 garnicht zu reden) war ich quasi nur noch zum frische Sachen holen zu Hause, und treffen ging aufgrund Studium/Arbeit/Hobbys/Freunde meist schlicht nur später am Abend oder Nachts.

vor 58 Minuten, Kiryu schrieb:

Wieso muss es immer unpersönlich bleiben? FBs können auch zu wunderbaren Freundschaften werden. Es heißt ja nicht umsonst Friends with Benefits. Ich sage ja nicht, dass man sich trifft, schnell fickt und sie dann rausschmeißt. Respektvolles Verhalten sollte selbstverständlich sein. Spricht ja nichts dagegen, sich zusammen noch einen Film reinzuziehen, sich was zu kochen, oder sich eine Weile über Gott und die Welt zu unterhalten. So lange man seine FBs nicht auf Dates rausnimmt..

Für "menschliche Wärme"/Nähe sind MLTRs oder halt die feste Freundin (OLTR) da. Und falls die FB so toll sein sollte, kann man sie ja immernoch hochstufen zur MLTR/festen Freundin.

Du musst dich schonmal entscheiden, deine Argumentation ist ein totaler Eiertanz. Einerseits fährst du einen klaren "Fickerframe" ohne Nähe zuzulassen, vermeidest Dates und Invest, andererseits sprichst du von gemeinsam Kochen, schönen Unterhaltungen, postkoitalem, meienr Erfahrung nach üblicherweise mit Kuscheln, Filmgucken und wunderbaren Freundschaften, selbstverständlich aber ohne menschliche Nähe oder gar Wärme, aber trotzdem nicht unpersönlich und selbstverständlich ohne irgendwas verbal abzustecken.

Mich wundert nicht, dass dir das regelmäßig um die Ohren fliegt oder geflogen ist, das tut ja schon beim Lesen weh so inkongruent ist das.

vor 58 Minuten, Kiryu schrieb:

Ne, aber ich bin ja auch keine Frau. Wenn du mit einem Kumpel ins Kino gehst und ihm den Eintritt + Popcorn bezahlst, den fragt er sich nicht "Ohhh, was hat das jetzt zu bedeuten???" oder denkt sich "Wow, er mag mich ja wirklich!" Er denkt sich nur "cool" und verlagert seine Gedanken dann auf die Popcorn.

Reden wir jetzt noch von den Frauen, die sich freuen einen Typen kennengelernt zu haben mit dem sie ein entspanntes Verhältnis haben und locker vögeln können?

 

Um mal zum Thema zurückzukommen:

@klippklar: Wo/wie lernst du denn die Frauen üblicherweise kennen? Das finde ich durchaus wichtig bei der Frage, wie ich damit umgehen sollte.

 

bearbeitet von Ti Ten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Ti Ten schrieb:

Mich wundert nicht, dass dir das regelmäßig um die Ohren fliegt oder geflogen ist, das tut ja schon beim Lesen weh so inkongruent ist das.

Das Gegenteil ist der Fall, ist alles sehr stressfrei. Ist echt super. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Kiryu schrieb:

Das Gegenteil ist der Fall, ist alles sehr stressfrei. Ist echt super. 1f642.png

Geschichten aus'm Paulanergarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.