10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich wende ich mich hier an euch, weil ich bei den interessanten Frauen immer als "zu lieb" abgestempelt werde....

Zur Situation: Ich lerne eigentlich immer relativ schnell Frauen kennen. Entweder in Bars oder Clubs. Zusätzlich betreibe ich Online-Dating. Auch da ist meine Erfolgsquote relativ hoch, eine Frau zu treffen. Somit habe ich beim kurzen Kennenlernen oder beim telefonieren definitiv Punkte gesammelt.

Wenn es dann zum ersten richtigen Treffen kommt, empfinde ich diese häufig als sehr sympathisch. Was mir dabei auffällt: Für mich uninteressante Frauen wollen mich meistens wieder sehen. Aber bei interessanten Frauen ist spätestens beim 2. Treffen vorbei.

Zuletzt habe ich einfach mal nachgehakt, warum das denn so ist - wollte gerne mal ein Feedback hören:

Dabei wurde mir immer wieder mitgeteilt, dass gegen mich absolut nichts einzuwenden ist. Ich wäre ein guter Zuhörer und auch sehr gesprächig. Bin höflich und kann mich in vielen Situationen hineinversetzen. Oft gibt es auch Gemeinsamkeiten. Aber ich wäre eher ein bester Freund als ein Partner. Die Gespräche sind zu sachlich und da kommt nichts richtiges rüber... eine gewisse Frechheit und  bisschen der "Arschloch-Typ" fehlt in mir. Ich komme nicht so richtig aus mir raus.

Zuletzt hatte ich eine Art Affäre mit der ich relativ schnell für eine Woche in den Urlaub gefahren bin. Wir wollten locker und entspannt herausfinden, ob da auch mehr geht als reiner Sex. Es passte richtig gut - aber auch Sie meinte, dass ich "der beste" Mensch der Welt wäre und vermutlich ein Traum für alle Frauen aber für Sie ist der Funke nicht ganz übergesprungen. Sie hatte bisher immer "Arschloch-Macho-Typen" und da hat sie sich ziemlich schnell verliebt. Und auch wenn Sie sich während dieser Beziehungen häufig über diese Typen aufgeregt und gelitten hat -- ich komme ihr insgesamt "zu lieb" rüber. Sie braucht da mehr Temperament. Hinzu kommt, dass ich wohl den Fehler mache, immer auf das kleinste Detail immer alles regeln zu wollen.

Nachdem Urlaub wollte ich wissen, wie es mit uns weitergeht... das hat Sie sehr unter Druck gebracht. Ihr Gedanke war, dass man das einfach ohne dem ganzen einen "Namen zu nennen" weiter laufen lässt und schaut wie es sich entwickelt. Wir hatten jetzt eine Woche keinen Kontakt, wir wollen uns aber in der nächsten Woche wieder sehen. Aktuell ist Sie aber der Meinung, dass ich wohl nicht der richtige für etwas festes bin. Sicher ist sie sich aber noch nicht.

Und deshalb meine Nachricht hier....

Da Sie das Ganze noch nicht ganz abgehakt hat, möchte ich ab jetzt keinen Müll mehr bauen.

Ich werde bestimmt nicht von heute auf morgen zu einem "Arschloch-Typen" aber vielleicht gibt es allgemeine gute Tipps. Mir fällt so etwas wie Schlagfertigkeit, Kontern, necken, usw. ein.

 

Ich würde mich über antworten freuen. (Ich weiß, dass hier viele Experten am Werk sind - aber ich stehe ganz am Anfang)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch noch nicht lange dabei, aber ich würde dir direkt empfehlen dir das Buch "Lob des Sexismus“ zu holen und sofort mit dem Lesen zu beginnen. Da sollte es direkt am Anfang für dich interessant werden. Speziell das Thema Alpha und Beta Typen. ( Die nice Guys und die Bad boys)

bearbeitet von Metalic
Grammatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, dann weißt du ja was du die nächsten Tage zu tun hast ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2017 um 21:20 , Marcel1981 schrieb:

Die Gespräche sind zu sachlich und da kommt nichts richtiges rüber... eine gewisse Frechheit und  bisschen der "Arschloch-Typ" fehlt in mir. Ich komme nicht so richtig aus mir raus.

Hi,

klingt so, als wolltest du es auf keinen Fall verkacken und das von Anfang an. Ich vermute jetzt mal, weil Gedankenlesen kann ich auf diesem Weg nicht, du gehst gehemmt an die Sache ran. Du bist sehr vorsichtig und von daher bleibst du eher sachlich im Gespräch. Versuchst dich ranzupirschen und hoffst insgeheim auf volles Entgegenkommen.

Sprich, du fährst von Anfang an mit gezogener Handbremse. Stell dir das mal bei einem x-beliebigen Auto vor. Keines würde von der Stelle kommen und die Karre würde es zu schätzen wissen, wenn du die Handbremse löst und aufs Gaspedal trittst. Du verstehst???

Du musst auch kein Arschloch-Typ werden um bei Frauen anzukommen aber ein bisschen mehr Selbstbewusstsein muss schon drin sein. Also, beim nächsten mal weißt du was dir der Tritt auf die Bremse bringt, und somit sagst du dir dann, jetzt ist Vollgas angesagt. Lies dich hier mal ein bisschen ein, denn Comfort, Kino, P&P sind wichtig und können dir sehr weiterhelfen. Dazu musst du auch nicht unsagbar cool werden. Nur ein bisschen mehr kühner und entschlossener und schon kommst du gänzlich anders rüber.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2017 um 21:20 , Marcel1981 schrieb:

Für mich uninteressante Frauen wollen mich meistens wieder sehen. Aber bei interessanten Frauen ist spätestens beim 2. Treffen vorbei.

Bei dir uninteressanten Frauen kriegst du ja kein Muffensausen, dass du irgendwas versauen könntest; ergo sind sie dir egal und du handelst authentisch, so wie du bist, ungefiltert und sagst direkt deine Meinung und was du denkst. Das macht dich anziehend für sie. Du bist outcome-independent, dir ist egal, ob was draus wird oder nicht.

Bei interessanten Frauen willst du unbedingt alles richtig machen; ständig überlegst du, ob die und die Handlungsweise oder der und der Satz ihr irgendwie sauer aufstoßen könnte, ob sie irgend ein Verhalten von dir vergraulen könnte. Du verstellst dich eher, läufst dadurch eher Gefahr, unauthentisch zu werden. Die Weiber merken, dass irgendwas mit dir "off" ist, sie können nicht mit dem Finger drauf deuten, aber sie hören auf ihre Intuition.

Am 7.6.2017 um 21:20 , Marcel1981 schrieb:

Da Sie das Ganze noch nicht ganz abgehakt hat, möchte ich ab jetzt keinen Müll mehr bauen.

Du versuchst also schon wieder krampfhaft, ihr alles recht zu machen, dich in möglichst gutem Licht darzustellen, den besten Eindruck zu vermitteln. Das macht dich unentspannt, und das merkt sie.

Du solltest outcome-independent bei allen Frauen werden. Sei authentisch. Wenns mit ihr klappt, cool, wenn nicht, hat es halt nicht sollen sein und du kannst es zugleich als Screening-Kriterium sehen, denn eine Frau, die dich ablehnt, nur weil du so bist, wie du bist, willst du nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal, vergiss alles was dir deine Eltern über den Umgang mit dem anderen Geschlecht beigebracht haben. Wenn die Frau sagt, sie wolle einen "Arschloch-Typen", dann ist das nichts weiter als die aus altmodischen Lehren entstandene Bezeichnung für einen Mann, der zu seiner Männlichkeit und zu seiner Sexualität steht. 

Dazu - und das ist wichtig - muss man nicht unverschämt oder großkotzig sein. Wenn du von deiner Art her sehr nett bist, dann zieh es durch! Wenn du ein guter Zuhörer bist, dann mach das zu deinem Alleinstellungsmerkmal.

Nett heißt aber nicht unterwürfig! Wenn dir eine Frau mit irgendwas dumm kommt (und das tun sie alle ab und an) dann muss man auch mal konsequent sein und ihr die kalte Schulter zeigen.

Am 8.6.2017 um 04:20 , Marcel1981 schrieb:

Hinzu kommt, dass ich wohl den Fehler mache, immer auf das kleinste Detail immer alles regeln zu wollen.

Damit signalisierst du Bedürftigkeit, was der wohl größte Attraktivitätskiller schlechthin ist. Du zeigst der Frau, dass sie dir wichtig ist, weil du bereit bist deine Zeit für die perfekte Planung zu opfern. Wenn man das noch ein bisschen weiter spinnt, dann zeigst du ihr damit, dass dir deine eigene Zeit und dein eigenes Leben nicht viel wert sind.

Selbiges passiert auch bei den Frauen an denen du interessiert bist, die dich nach dem 2. Treffen nicht mehr sehen wollen. Ich bin mir sicher, dass du denen zum Beispiel öfters und mehr schreibst. Das drückt ebenfalls Bedürftigkeit aus.

Fazit: Egal welche Frau es ist, sie ist nicht so wichtig wie deine Ziele. Kümmere dich um die Ziele in deinem Leben und die Frauen werden von alleine kommen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Mittwoch, 7. Juni 2017 um 21:20 , Marcel1981 schrieb:

Aber ich wäre eher ein bester Freund als ein Partner

Das ist das entscheidende. Du Verhälts dich so als ob du ihr bester Freund bist und so kommt es dann auch. Dass heisst nicht das du ein Arschloch sein musst, sondern das du dich gegenüer Frauen männlich verhälts, das ist ein grosser unterschied der oft missverstanden wird. Männliches verhalten ist z.b. dein Leben ist dir wichtiger als ihrs, du machst spass mit ihr, du machst ihr ehrlich gemeinte komplimente, du hast alternativen und verhälts dich entsprechend.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ganze hat nichts mit ein Arschloch-Typ sein zu tun.

Du solltest froh sein, denn wenn das tatsächlich häufiger als Feedback kommt (du bist zu lieb), obwohl Frauen durchaus anfängliches Interesse hatten (was bedeutet, dass sie dich physisch attraktiv fanden), dann ist das eine Sache, an der du tatsächlich und direkt arbeiten und das ändern kannst.

Das hat wie gesagt nichts damit zu tun, dass ein Typ irgendwie ein Arschloch ist.

Ein Typ hört so etwas so lange, kriegt dieses Feedback verbal oder nonverbal, so lange er Hemmungen hat sich Frauen zu nähern.

Ich dachte ziemlich lange, dass Frauen die romantischen, eher unsexuellen (will heißen: Sex usw. kommt irgendwann ganz weit hinten auf der Prioritäten Liste. Etwa 10 Plätze hinter einem tollen Sonnenuntergang) Wesen sind, die ich in den Medien, Unterhaltungsmedien, Filmen, Hörensagen usw. gesehen, gehört und erlebt habe.

Du musst lieb und nett sein. Damit Frauen dich mögen. Dann wird das auch was.

Einfach der liebe, nette Gentelman sein. Zuvorkommend. Gut zuhören. Freundlich sein.

Vor allem aber, und das ist wichtiger als alles andere: nett und freundlich sein. Thats the path to victory.

Or so they keep saying.

Es gibt nur einen einzigen Antrieb, warum Männer im Angesicht für sie attraktiver Frauen zögern.

In einem Datekontext, wenn die Frau einen Typ zumindest so anziehend oder interessant findet, dass sie einem Treffen zustimmt, gibt es genau eine Kraft, die dafür sorgt, dass ein Typ.....wartet.

Nett zuhört. Freundlich ist.

But he aint even thinking about thinking of touching her. Kissing her. Expressing his attraction physically and 100 %.

Und das ist wie immer diese von mir so häufig angesprochene Angst. Angst vor Ablehnung. Angst irgendwas falsch zu machen. Angst nicht gut bei ihr anzukommen.

Interviewe mal Frauen. Aus allen Schichten, egal aus welchem Land. Egal wie jung oder alt.

Was du in unterschiedlichen Variationen immer, also wirklich immer und immer wieder hören wirst, ist folgendes Statement. Und selbst die vermeintlich bravsten, liebsten, unschuldigsten Rosamunde Pilcher Überfans, werden genau das, und nichts anderes, insgeheim oder sogar brutal offen und ehrlich erklären:

Ich suche den Wolf im Schafspelz.

Keine Frau will in oder außerhalb ihrer feuchten Träume, im RL, ihrer Fantasie, im Buch, Im Film oder auf dem Mars, dass ein Mann Hemmungen hat sich ihr zu nähern. Okay. es gibt Frauen, die finden es süß, wenn ein Mann etwas unerfahren oder schüchtern ist.

Aber wenn sie den Gedanken weiterspinnen, soll er dann doch bitte ab Stufe 2 (Makeout/erste Körperlichkeiten und die anfänglichen hemmungen wurden durch sie oder ihn oder die SItuation überwunden) aber auf jeden Fall ab Stufe 3 (dirty, passionate, wild fucking till both cum moaning and sweating) ein enthemmter, entschlossener, selbstverständlicher und leidenschaftlicher Lover sein.

Das ist der einzige Grund, warum ein Mann so ein feedback kriegt.

Ich habe damals ähnliches Feedback gekriegt. Oder den infamous Satz 'ja....ich habe auch mal daran gedacht. Aber das würde unsere Freundschaft sicher kaputt machen'.

Sobald du absolut keine Angst mehr hast dich Frauen quasi sofort zu nähern, wirst du z.b. mit Blick auf Attribute die einer Frau bei und an dir gefallen, hören:

Du bist ein Draufgänger. Das mag ich. Du nimmst dir was du willst und sagst was du denkst....du hast keine Angst oder so.

Ich habe genau dann begonnen solche Dinge zu hören, als ich weniger und weniger und dann gar keine Angst mehr hatte mich einer Frau körperlich und sexuell zu nähern.

Und du wirst so etwas auch nie wieder hören, wenn du da keine Hemmungen mehr hast.

Glaub es.

Selbstverständlich hörst du das vor allem von Frauen, auf die du echt richtig stehst.

Denn genau das - und keine anderen - sind die Frauen, bei denen die Angst der Männer es zu verkacken ihren Zenit erreicht.

Und genau dann halten sie inne.

Sind nett.

Wollen, dass die Frau sie mag. Wollen partout nicht, dass sie irgendwas falsch machen.

Diese unkonfrontierten Hemmungen und Ängste sind für einen mann quasi auf allen Ebenen beim Flirten/Daten/Eskalieren extrem hinderlich.

Noch hinderlicher als etwas übergewichtig oder etwas kleiner als der Durchschnitt zu sein.

Damit macht ein Mann sich extrem unattraktiv, da es einfach unmännliches Verhalten ist.

Selbst eine Frau, die laut rülpst und echt wie ein Holzäller redet und dann auch noch mit krassem Ostakzent, ist nicht ganz so unweiblich und unattraktiv, wie ein Typ, der Angst vor Frauen hat. Okay.....ist vergleichbar. But you get the picture.

Thats the one thing you wanne change immediately. It killy your game and potential more brutal than a great white shark a seal after 2 months of starvation.

 

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2017 um 21:20 , Marcel1981 schrieb:

Die Gespräche sind zu sachlich und da kommt nichts richtiges rüber... eine gewisse Frechheit


Da liegt der Hund begraben. Nichts gegen sachliche Gespräche aber du kommunizierst leider keinen sexuellen Vibe/Begehren. Deine Baustellen sind der sexuelle Frame. D.h.  verbale und sexuelle Eskalation, tieferen Augenkontakt halten, Nähe, Anfassen, Komplimente geben, sagen wie sexy sie ist, sie küssen und ähnliches. Eben das was einen Freund sexuell attraktiv macht. Guck mal in der Schatztruhe oder nutze die Suchfunktion.

Hut ab aber, dass du zumindest nach Feedback fragtest. Die meisten wären besser in PU, wenn sie das tun würden. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.