Tägliche, freundliche Erinnerung (Diskussion, Beratung)

4.828 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast
vor 14 Minuten, HeiligeGeist schrieb:

Gütertrennungsvertrag.

Wird vom Richter bei der Scheidung zerissen weil sittenwidrig.

Heirat und Kinder in 2019 = größter Fehler. Außer die Frau ist deutlich vermögender als du.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gütertrennung kann man in D meines wissens nach machen. aber da gehts ja nur um eigentum zum zeitpunkt der eheschließung. oder nicht?

bearbeitet von endless enigma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja die, die am meisten abbekommen sind die Kinder, sprich single parenting.

Ob es wirklich langfristige gesellschaftliche Konsequenzen hat, keine Ahnung. Das Thema ist dermaßen komplex. Ich glaube es gibt eine Art Balance zwischen dem reproduktivem Interesse der Männer und der Frauen, ähnlich wie in einer monogamen Beziehung, welches die Gesellschaft stabilisiert. Auf actio folgt reactio. Frauen playen sich halt selbst durch ihre Ansprüche, sieht man ganz gut an diversen weiblichen Usern hier. 

Sich damit detailliert zu befassen ist nicht klug genauso wenig wie die Selbst-Suggestion man wäre als Mann komplett am Arsch in der heutigen Zeit. Man operiert damit aus einem Frame der Unterlegenheit. Tomassi hat da einen interessanten Ansatz nämlich „Männlichkeit“ zu leben, sprich „positive masculinity“. Stell dir vor eine 20-Jährige unsichere männliche Jungfrau liest dein Buch, der wird doch fraglich davon motiviert sein rauszugehen und zu kämpfen. Aber genau das hat Lob des Sexismus damals bei vielen geschafft, auch wenn vieles inhaltlich Müll war. Ist son bisschen wie kurz vor einer Schlacht, man will nochmal ne Motivationsrede halten aber halt auch nochmal vor den Waffen der Gegner warnen. Ist keine leichte Aufgabe. Jungen Männern brauchen Ermutigung, gerade die ohne Vater lol, wobei wir wieder bei den Single-Moms wären.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

haha, ja.

schon LDS verspricht viel weniger als das meiste alte pickup-zeug ("so kannst du jede haben" etc.), trotzdem ist es ein buch der euphorie (autor) und hoffnung (leser) und leistet sich dafür auch unsachlichkeiten.

TFE verspricht gar nichts mehr und nimmt keinerlei rücksicht auf die psychische gesundheit, beim leser so wenig wie beim autor ...

bearbeitet von endless enigma
  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 10 Minuten, endless enigma schrieb:

gütertrennung kann man in D meines wissens nach machen. aber da gehts ja nur um eigentum zum zeitpunkt der eheschließung. oder nicht?

Unterhalt frisst deine Güter auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten, Vocel schrieb:

Wie groß bist du?
Wie ist dein Körper? Fett, schlank, muskulös?
Gute Fresse, schlechte Fresse?

Gute Frage Vocel. Habe gerade beim Brötchen schmieren darüber nachgedacht.

Ich bin 1,86m groß. Dafür habe ich nichts getan. Mein Körper ist austrainiert (muskulös), ich bin Schwergewichtsboxer. Dafür habe ich mir den Arsch abtrainiert. Ich bin sehr belesen und sogut wie immer den Frauen in Wort und Intellekt überlegen. Dafür habe ich aber tausende Stunden mit Lesen verbracht, von Audiobooks und Seminaren ganz zu Schweigen. Ich habe ein hüsches Gesicht und alle Haare auf den Kopf. Dafür habe ich nichts getan. Ich werde immer 7-10 Jahre jünger geschätzt. Dafür habe ich mich immer gesund ernährt, immer Sport gemacht und bis vor den 25ten Lebensjahr kein tropfen Alkohol oder Drogen zu mir genommen. Mein Beruf ist die Akquiese (Dank PU), dass gepaart mit Directs und den über zwanzig Jahren Kampfsport gibt mir den Boxerblick (Predatorblick). Dafür habe ich sehr viel getan.

Und trotzdem hab ich schon 1,70m Typen gesehen die ein wenig Bauch haben aber mehr Game haben als ich. Auch wenn die fast ausschließlich Frauen gamen die kleiner sind als sie selbst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten, Vocel schrieb:

Wird vom Richter bei der Scheidung zerissen weil sittenwidrig.

Heirat und Kinder in 2019 = größter Fehler. Außer die Frau ist deutlich vermögender als du.

Nein da wird nichts zerrissen weil rechtsgültig.

Keine Ahnung wie der extra Vertrag sich nennt den beide unterschrieben haben und keine Ahnung was genau im Detail nach der Scheidung passiert. Auf jeden Fall bleibt sein Vermögen seins und ihr ihres. Wenn ich mich richtig erinnere sagte er das er sie trotzdem zwei Jahre lang nach der Scheidung finanziell unterstützen muss bzw. sie ihm wenn sie die Kohle hat. Das ging gesetzlich nicht anders.

bearbeitet von HeiligeGeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, endless enigma schrieb:

ich hab genug 35jährige getinderdatet um zu wissen, dass man es bleibenlassen kann, wenn man nicht auf eine befristete stelle als familiensklave scharf ist.

Da leben wir wohl in anderen Welten*. Ich mag Mädels in der Kohorte 30-35 Jahre und mache da super Erfahrungen. Ich screene die verkrampften Nestbauer einfach raus mit dem Frame "entspannt kennen lernen und dann schauen wir mal".

Und übrig bleiben tolle Frauen in den 30ern, mit denen man ganz entspannt eine F+ führen kann oder nach 6-12 Monaten Kennenlernen doch Richtung LTR geht. 

 

*besser gesagt: wir gestalten unsere Welten anders

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 15 Minuten, HeiligeGeist schrieb:

Gute Frage Vocel. Habe gerade beim Brötchen schmieren darüber nachgedacht.

Ich bin 1,86m groß. Dafür habe ich nichts getan. Mein Körper ist austrainiert (muskulös), ich bin Schwergewichtsboxer. Dafür habe ich mir den Arsch abtrainiert. Ich bin sehr belesen und sogut wie immer den Frauen in Wort und Intellekt überlegen. Dafür habe ich aber tausende Stunden mit Lesen verbracht, von Audiobooks und Seminaren ganz zu Schweigen. Ich habe ein hüsches Gesicht und alle Haare auf den Kopf. Dafür habe ich nichts getan. Ich werde immer 7-10 Jahre jünger geschätzt. Dafür habe ich mich immer gesund ernährt, immer Sport gemacht und bis vor den 25ten Lebensjahr kein tropfen Alkohol oder Drogen zu mir genommen. Mein Beruf ist die Akquiese (Dank PU), dass gepaart mit Directs und den über zwanzig Jahren Kampfsport gibt mir den Boxerblick (Predatorblick). Dafür habe ich sehr viel getan.

Und trotzdem hab ich schon 1,70m Typen gesehen die ein wenig Bauch haben aber mehr Game haben als ich. Auch wenn die fast ausschließlich Frauen gamen die kleiner sind als sie selbst.

Mit Mitte 30 sportlich sein und kein Alkohol/Tabak = Live on Godmode.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 8 Minuten, HeiligeGeist schrieb:

Nein da wird nichts zerrissen weil rechtsgültig.

Keine Ahnung wie der extra Vertrag sich nennt den beide unterschrieben haben und keine Ahnung was genau im Detail nach der Scheidung passiert. Auf jeden Fall bleibt sein Vermögen seins und ihr ihres. Wenn ich mich richtig erinnere sagte er das er sie trotzdem zwei Jahre lang nach der Scheidung finanziell unterstützen muss bzw. sie ihm wenn sie die Kohle hat. Das ging tesetzlich nicht anders.

Wenn das Kind erst 1-2 Jahre alt ist, dann kann er sie sehr viel länger unterstützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, Vocel schrieb:

Mit Mitte 30 sportlich sein und kein Alkohol/Tabak = Live on Godmode.

Ja wohl wahr. Doch ich schrieb bis 25. Ab 25 hab ich gut Party gemacht an Wochenenden und letztes Jahr sogar Alkoholmissbrauch betrieben. Das heißt ein wenig übetrieben mit den Saufen.

Was mich bzw. jemanden jung hält ist Sport, tägliches Meditieren, Tantra (ich habe seit 12 Jahren nicht mehr Ejakuliert, also multiple Orgasmen), regelmäßige Knochenmarkbrühe und die Einnahme von Kollagenpulver. Wobei ich die letzten zwei Sachen erst ein Jahr lang mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten, Vocel schrieb:

Wenn das Kind erst 1-2 Jahre alt ist, dann kann er sie sehr viel länger unterstützen.

Ich bin kein Jurist. Habe keine Ahnung. Mein Freund meint nein. Unterhalt fürs Kind müsste er natürlich zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 2 Minuten, HeiligeGeist schrieb:

Ich bin kein Jurist. Habe keine Ahnung. Mein Freund meint nein. Unterhalt fürs Kind müsste er natürlich zahlen.

Was wenn die Mutter nicht arbeiten will, um sich nur um das Kind zu kümmern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben, Vocel schrieb:

Was wenn die Mutter nicht arbeiten will, um sich nur um das Kind zu kümmern?

Das kann sie mWn exakt drei Jahre lang machen. Danach ist Schluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben, Vocel schrieb:

Was wenn die Mutter nicht arbeiten will, um sich nur um das Kind zu kümmern?

Nach zwei Jahren ist es so als wenn die beiden nie verheiratet waren. Laut seiner Aussage. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt bestimmt viele reiche cougars, die einen heiraten werden, wenn man sie gut durchnimmt. Wie Heidi Klum mit dem Tokio Hotel boy. Glaub nicht, dass es hier um ein Sicherheitsprogramm geht und heiraten "nach oben".

Aber gut, normalerweise ist es andersrum.

Abgesehenvom finanziellen: Warum ist Enigma dermaßen gegen ein Ehe? 

Es sorgt für eine gewisse Stabilität wegen öffentlichen commitment, was gesündere Kinder hervorbringt. Auch ist der Ehepartner eine Art Prokurist: Hat nützliche Rechte, z.B. Besucher, Entscheidungs -und Informationsrecht hat (z.B. Krankenhaus, Gefängnis, Nachrichtenübermittlung). Schließt Familien zusammen. Du wolltest schon immer mehr Italien im Leben haben? Heiraten eine Italienerin und ihre Familie gehört auch dir. Oder mit Michael Jackson verbunden sein? Heiraten seine Tochter!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Letztens eine Doku gesehen, dass man für eine Hochzeit im Schnitt 13.000€ bezahlt. 2016 lag die Scheidungsrate bei 39,6 % und damit tiefer denn je. Da fragt man sich doch lohnt es zu Heiraten mit dem Risiko oder lieber keine Traumhochzeit auf Costa Rica und dafür die 13.000€ in etwas anderes investiert. Gemeinsames Haus zum Beispiel. Selbst Kinder kriegen mit dem Risiko auf Unterhalt. Why not ? Am Ende hat es auch was gutes und zwar dein Kind. Eventuell nur vorher schauen keine Psychotante zu schwängern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 6 Minuten, Dollven schrieb:

Letztens eine Doku gesehen, dass man für eine Hochzeit im Schnitt 13.000€ bezahlt. 2016 lag die Scheidungsrate bei 39,6 % und damit tiefer denn je. Da fragt man sich doch lohnt es zu Heiraten mit dem Risiko oder lieber keine Traumhochzeit auf Costa Rica und dafür die 13.000€ in etwas anderes investiert. Gemeinsames Haus zum Beispiel. Selbst Kinder kriegen mit dem Risiko auf Unterhalt. Why not ? Am Ende hat es auch was gutes und zwar dein Kind. Eventuell nur vorher schauen keine Psychotante zu schwängern. 

Für 13.000€ kannst du aber auch 65h vögeln in Westdeutschland (92h in Ostdeutschland).

Choose wisely.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden, endless enigma schrieb:

das is unter anderem ein cope von leuten, die am arbeitsplatz genausowenig abkriegen wie sonstwo. die haben dann in ihrer nichtfickerei immerhin das gefühl, einer kugel ausgewichen zu sein. auch arbeitgeber könnten ein motiv haben; eifersuchtsdramen unter den mitarbeitern sind wahrscheinlich nervig.

Intelligenz ist echt kein Segen oder xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 48 Minuten, RyanStecken schrieb:

Es steigt doch einfach nur der Selektionsdruck auf Männern, weil irgendwelche Faktoren, die weibliche Selektion limitiert haben, wegfallen. Sei es Ressourcen in Form von Karriere oder Verfügbarkeit von Chads durch Tinder. Und weibliche Selektion ist in Rohform designed die meisten Männer biologisch aussterben zu lassen. Männer sind halt laufende Genexperimente und Frauen die Verwerter. 

Lösung ist selbst schon gute Gene oder Ressourcen zu haben oder knallharte Selbstoptimierung zu betreiben, was ein Euphemismus ist für „Sei ein Gewinner, sprich besser als die anderen“. Thats life.

Nicht hilfreich ist ein permanenter circle-jerk darüber dass alles scheiße ist, gepaart mit ständigem Theoriegewichse. Wie gesagt, ich würde unattraktiven Männern auch zu moralisch fragwürdigen Methoden raten. 

Brudi, die Argumentation in deinem Post ist auch nen Cycle.

So Sachen wie Selektionsdruck gibts, wenns um Populationen geht. Und der Druck steigt nicht, wenn Selektionsfaktoren wegfallen. Sondern der sinkt. Wodruch auch so Kategorien wie "gute" Gene, "Gewinner", "Ressorcen", usw. zunehmend unschärfer werden. Gibt Frauen, die turnt ne Rolex an. Gibt Frauen, die dich dafür belächlen. Und die Träger beider Eigenschaften können gleichermaßen überleben und sich reproduzieren. Obwohl sie gegensätzlich sind. Wegen sehr geringem Selektionsdruck.

Und da liegt der Cycle. "Gute" Gene in Sachen Selektion haste nicht dann, wenns dir gut geht. Oder du auf Frauen attraktiv wirkst. Oder man dir mit Respekt begegnet. Oder so. Das sind narzistische Kategorien. Sind in Sachen Selektion irrelevant. "Gute" Gene in Sachen Selektion haste dann, wenn du dich fortpflanzt. Wenn man mit Selektion argumentiert, dann gehören auch die Jungs zu den Gewinnern, mit denen eine durchgeknallte LSE-Feministin den Fußboden wischt. Nachdem sie sich in nem ONS hat mit Zwillingen schwängern lassen, und nun den Betreuungs- und Kindesunterhalt pfänden lässt. Die Jungs haben sich fortgepflanzt. Und in Sachen Selektion gehören die zu den Gewinners. So wie das kleine Spinnenmännchen, das die Schwarze Witwe nach der Paarung abmurkst und auffuttert. Das sind die Gewinner in Sachen Selektion.

Der Chad, der jedes WE zwei ONS mit Gummi vögelt, gehört dagegen in Sachen Selektion zu den gefährdeten Arten. Also sozusagen.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten, Aldous schrieb:

Brudi, die Argumentation in deinem Post ist auch nen Cycle.

So Sachen wie Selektionsdruck gibts, wenns um Populationen geht. Und der Druck steigt nicht, wenn Selektionsfaktoren wegfallen. Sondern der sinkt. Wodruch auch so Kategorien wie "gute" Gene, "Gewinner", "Ressorcen", usw. zunehmend unschärfer werden. Gibt Frauen, die turnt ne Rolex an. Gibt Frauen, die dich dafür belächlen. Und die Träger beider Eigenschaften können gleichermaßen überleben und sich reproduzieren. Obwohl sie gegensätzlich sind. Wegen sehr geringem Selektionsdruck.

Und da liegt der Cycle. "Gute" Gene in Sachen Selektion haste nicht dann, wenns dir gut geht. Oder du auf Frauen attraktiv wirkst. Oder man dir mit Respekt begegnet. Oder so. Das sind narzistische Kategorien. Sind in Sachen Selektion irrelevant. "Gute" Gene in Sachen Selektion haste dann, wenn du dich fortpflanzt. Wenn man mit Selektion argumentiert, dann gehören auch die Jungs zu den Gewinnern, mit denen eine durchgeknallte LSE-Feministin den Fußboden wischt. Nachdem sie sich in nem ONS hat mit Zwillingen schwängern lassen, und nun den Betreuungs- und Kindesunterhalt pfänden lässt. Die Jungs haben sich fortgepflanzt. Und in Sachen Selektion gehören die zu den Gewinners. So wie das kleine Spinnenmännchen, das die Schwarze Witwe nach der Paarung abmurkst und auffuttert. Das sind die Gewinner in Sachen Selektion.

Der Chad, der jedes WE zwei ONS mit Gummi vögelt, gehört dagegen in Sachen Selektion zu den gefährdeten Arten. Also sozusagen.

xD Unterschätz nicht die Zahl und Ausgestaltung der Kuckuckskinder.

bearbeitet von Tibu77
Präzision

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, endless enigma schrieb:

wie die männliche sexuelle revolution aussehen wird, meinst du?

wenn ich raten müsste, würde ich sagen: das klügste redpill-buch wird nicht dazu führen, den durchschnittlichen unterfickten 30jährigen beta auf zärtlichkeitsentzug davon abzubringen, einer vielgebrauchten, aber noch halbwegs adretten ü30erin eine hübsche hütte zu bauen.

ich denke, die männliche sexuelle revolution kommt erst mit VR, KI und androiden oder sowas. mit cope tech, kurz gesagt.

mal ohne witz, ich sehe hier eher goldene zeiten für die rotlicht-branche kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.