Ltr will bei Freund schlafen

267 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Stimme Markus auch zu. Oder Maximus weiss net mehr wer's gesagt hat.

Jetzt mal ehrlich - obwohl ich da nur von mir selbst sprechen kann - ich schlafe mit Frauen im gleichen Bett, wenn ich Bock auf diese Frau habe. Bock habe sie zu lecken, zu küssen und zu... (take a guess).

Denn ansonsten würde ich ganz einfach alleine pennen da ich mit meinen riesigen 1,80 eh Platz brauche und mich gerne in alle Richtungen wälze.

Damit ich darauf Verzichte und Real Estate des Bettes teile muss ich die Frau heiss finden.

Ich wette 10 cent, dass der achso gute Freund seit Jahrhunderten an ihre Pussy denkt. 100 pro. I fucking bet on that

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rapunzel

Hui.. LeDe..  ganz schön großes aufn Tisch hauen^^
Grundsätzliche Denkanstöße.
Schon richtig.
Es ist aber eben nicht jeder gleich "fest im Denken und Wertvostellungen".
Und es screent nicht jeder direkt optimal.
 

Für mich is das zum Glück kein persönlich relevantes Thema.
Aber HÄTTE ich solch einen Partner, der damit ein Problem HÄTTE, fänd ich das erstma ernstnehmenswert und wüssts lieber, als da ne vermeindliche Lockerheit vorgespielt zu kriegen oder alberne "Auge um Auge"-Aussagen serviert zu bekommen.
Und würds auch eher als Stärke sehen, dass er da zu seinem unguten Gefühl steht und klar aufzeigt, was für ihn uncool wäre, als wenn er nur so tut, als wäre es für ihn kein großes Thema. Ob das dann letztlich kompatibel mit meiner Denkweise und meiner Haltung is, steht auf nem anderen Blatt. Und auch, wie ich darauf reagiere. Aber das kann ich dann selbst entscheiden. Das Risiko is bekannt.
Das is mein Punkt bei der Sache, wenns hier grad um den Umgang mit solchen Gefühlen/Gedanken/Einstellungen geht. So meiner, als Frau. Deswegen hat es was 'mit der Frau' zu tun.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, LeDe schrieb:

Was für eine jämmerliche Ansage.

Einerseits geistige Reife fordern, mit "moralischen Werten" argumentieren (wüsste gerne welche das sein sollen) aber getrieben von der Angst vor dem unvermeidbaren Fick, wie ein Kleinkind aufplustern und dann noch von Respektlosigkeit schwafeln, während man selbst respektlos gegenüber dem Partner ist.

Hier auch wieder. Ist immer das selbe: Respekt fordern immer jene, welche meinen ihnen entgleitet die Kontrolle, nichts anderes ist es hier.
Denn den Partner mit dessen Lebensweise respektiert man nicht, ob gleich man Respekt einfordert!

Respekt
(lateinisch respectus „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“, auch respecto „zurücksehen, berücksichtigen“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen

Wenn zwei Freundinnen oder zwei Freunde bei einer Party im selben Bett schlafen hat keine Sau ein Problem damit, sobald da aber vermeintliche Fickoptionen reinspielen ist das Gejammer gross.

Hat eben nichts mit der Frau zu tun.

Wenn mir mein Partner eine Szene machen würde wegen so einer Banalität, mir praktisch damit sagt der er mich für ein willenloses Wesen hält nur weil ein Schwanz / Möse in der Nähe ist und mir das deshalb verbieten muss (aktiv) oder ein Ultimatum stellt er sei sonst weg (passiv-aggressiv) dann würde ich mich bei ihm für seine Zeit bedanken und das Ding ist gelaufen, denn was will man denn mit einem Partner, welcher so wenig vertrauen in sich selbst hat, dass er in allem ein Angriff auf die Partnerschaft sieht.

Der Grosse Witz bei diesen Ansagen ist der, dass sie nur bei Themen auftauchen, bei welchen die Protagonisten Angst haben etwas zu verlieren und / oder Courage zu zeigen und hoffen sie kämmen so um die eigene Entscheidung herum.
Dabei hat man sich genau diesen Partner ausgesucht. Warum sucht man sich Partner aus, welche nicht auf gleicher Wellenlänge bei scheinbaren "Grundwerten" liegen, welchen man verhöhnendes fremdficken zutraut und von dem man glaubt man müsse für jenen die richtigen Entscheidungen treffen?

Wer fest im Denken und Wertvorstellungen ist, der macht da kein grosses Thema daraus, ganz gleich ob er das gut oder schlecht findet, sondern der handelt selbst.

LeDe

Sagt ja niemand, dass man sich deshalb wie nen Kleinkind aufplustern muss. Aber ich erwarte mir in einer Beziehung gewisse (gemeinsame) Werte- und Moralvorstellungen von intimer Zweisamkeit. Dazu gehört es eben auch auf individuelle Präferenzen und Vorstellungen einer Beziehung einzugehen und sich auf Kompromisse zu einigen. Vorausgesetzt beide Partner sind in der Lage auch adäquat das mit einander zu kommunizieren, auf einer objektiven aber auch teils konstruktiv subjektiven Ebene, so wie du sagst ohne dabei die beleidigte Leberwurst zu spielen. 

Die Angst kommt vor dem Fremdgehen ist meines Erachtens auch nicht weit her gegriffen und stellt natürlich nur kollateral die Essenz wieder, dass der/die Partnerin auch ohne diese Aktion jeder Zeit fremdgehen könnte. Dennoch muss man nicht einer für sich befindlich gefährdeten Quelle noch mehr Öl ins Feuer gießen. Was ich damit ausdrücken wollte war, dass neben dem Aspekt einer möglichen Gefährdung des Fremdgehens, auch eine zentrale Rolle des gegenseitigen Respektes oder von mir aus nur für dich, die Kompromissbereitschaft herrschen sollte auch auf Wünsche des Partners einzugehen, sofern diese machbar sind oder beide dazu bereit sind eine gemeinsame Lösung zu finden. 

Zitat

Hier auch wieder. Ist immer das selbe: Respekt fordern immer jene, welche meinen ihnen entgleitet die Kontrolle, nichts anderes ist es hier.
Denn den Partner mit dessen Lebensweise respektiert man nicht, ob gleich man Respekt einfordert!

Respekt
(lateinisch respectus „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“, auch respecto „zurücksehen, berücksichtigen“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen

Du überinterpretierst hier Sachen hinein, die ich so gar nicht gedeutet, geschweige geschrieben habe. Dass der TE mit seiner Aussage "die Freundin soweit unter Kontrolle zu halten" durchaus zynisch wirkt, habe ich gar nicht bestritten. Ich bin deshalb nicht darauf eingegangen, weil es mE nicht die Kernfrage seines Problems darstellt. 

 

Zitat

Respekt
(lateinisch respectus „Zurückschauen, Rücksicht, Berücksichtigung“, auch respecto „zurücksehen, berücksichtigen“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen

Und genau das meine ich, genauso auch was @Rapunzel geschrieben hat, dass man innerhalb einer Beziehung auch Acht geben sollte auf Wünsche und Äußerungen des Partners. Auch wenn diese für den ersten Augenblick so abstrus wirken mögen. Daher bemängelte ich auch die kommunikative Eigenschaft des TE mit seiner Freundin. Denn ansonsten wäre diese Diskussion gar nicht entstanden, geschweige zu einer polemischen Debatte geworden. Die von dir zitierte Bedeutung von Respekt verstehe ich indes genauso wie ich es oben formuliert habe. Rücksichtsvolles Umgehen miteinander, aber auch gleichzeitig völlige Offenbarungen eigener Wünsche und Vorstellungen von einer (funktionierenden) Beziehung gegenüber dem/der PartnerIn. 

 

Zitat

Wenn mir mein Partner eine Szene machen würde wegen so einer Banalität, mir praktisch damit sagt der er mich für ein willenloses Wesen hält nur weil ein Schwanz / Möse in der Nähe ist und mir das deshalb verbieten muss (aktiv) oder ein Ultimatum stellt er sei sonst weg (passiv-aggressiv) dann würde ich mich bei ihm für seine Zeit bedanken und das Ding ist gelaufen, denn was will man denn mit einem Partner, welcher so wenig vertrauen in sich selbst hat, dass er in allem ein Angriff auf die Partnerschaft sieht.

Der Grosse Witz bei diesen Ansagen ist der, dass sie nur bei Themen auftauchen, bei welchen die Protagonisten Angst haben etwas zu verlieren und / oder Courage zu zeigen und hoffen sie kämmen so um die eigene Entscheidung herum.
Dabei hat man sich genau diesen Partner ausgesucht. Warum sucht man sich Partner aus, welche nicht auf gleicher Wellenlänge bei scheinbaren "Grundwerten" liegen, welchen man verhöhnendes fremdficken zutraut und von dem man glaubt man müsse für jenen die richtigen Entscheidungen treffen?

Wer fest im Denken und Wertvorstellungen ist, der macht da kein grosses Thema daraus, ganz gleich ob er das gut oder schlecht findet, sondern der handelt selbst.

LeDe

Lieber LeDe, auf diesen Teil geh ich gar nicht drauf ein. Erstens weil ich jetzt los muss ;) und zweitens weil deine Argumentation völlig aus dem Kontext genommen wurde. Jeder hat so seine eigene Wertvorstellungen im Leben und selektiert seine Partner individuell aus. Das was du beschreibst trifft auf dich zu und in einigen Punkten stimme ich dir vollends zu. Hat aber wenig mit dem Thema hier zu tun oder mit der Kernfrage des TE. 

LG

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht um zwei Dinge.

Ist es FÜR DICH in Ordnung, daß sie bei dem im Bett pennt und ist es FÜR DICH in Ordnung, daß sie sagt "komm" damit klar.

Es ist im Prinzip scheißegal welche Musterlösung Du hier geboten bekommst, DU musst damit leben. Es ist völlig egal, wenn Dir jemand ein potentielles Defizit aufzeigt, es gibt niemanden der keine Defizite hat.

Die Frage ob Du hier Pickupkonform handelst stellt sich nur dann, wenn Du damit leben kannst und alleine schon, der Fakt daß Du die Frage stellst sagt mir "Nein".

Die Frage, die sich mir stellt ist, wie es zur LTR kam. Ihr seid noch nicht so lange zusammen und es gibt schon ein Kräfte messen wer die Hosen anhat ?

Gut das passiert immer - mal früher mal später.

Allerdings ist das eine Form, die ich selbst auch erst einmal hatte. Ich wollte es nicht, die Frau wollte es und hat es  auch gemacht und ich bin mir sicher, daß die nicht nur da gepennt haben. Ein Drama habe ich nicht drum gemacht, aber die Frau gibt's längst nicht mehr im meinem Leben. Wir haben nichtmal groß drüber gesprochen. Ich hab auchmal drüber nachgedacht was zu tun ist, weil die Situation neu war und als einer der nächsten Ansagen in der Art kam habe ich es beendet. Ich hatte da einfach keinen Bock drauf. Mag sein, daß fremdkuscheln heutzutage normal ist und daß es aus Pickup Sicht besser ist sich von sowas nicht anfucken zu lassen. Ich finde, aber trotzdem daß die wenigsten da das Bedürfnis hätten auf Teufel komm raus in einem Bett zu schlafen. In der Norm liegt es in meiner Altersklasse nicht, aber ich liege da in der Norm.

 

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cocojambo85

Dumme Frage: Warum sagdt du nicht: Übernachten aus logistischen Gründne bei Kumpel in Ordnung, aber bitte nicht im gleichen Bett?

Ersteres sollte man natürlich akzeptieren, bei zweiterem sind Einwände verständlich. So bei normalen Durchschnittsmenschen...

 

 

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werte Debattierenden

vor einer Stunde, pMaximus schrieb:

Jeder hat so seine eigene Wertvorstellungen im Leben und selektiert seine Partner individuell aus. Das was du beschreibst trifft auf dich zu und in einigen Punkten stimme ich dir vollends zu. Hat aber wenig mit dem Thema hier zu tun oder mit der Kernfrage des TE.

Selbstredend betrifft das die Kernfrage des TE, denn er fragt wie man der LTR vermittelt das "so etwas normalerweise nicht geht"

Dafür braucht es Argumente. Nur kommt hier eben keines, sondern lediglich gesellschaftliche Dogmen wie "das geht nicht, weil man das nicht macht" und "Respekt".
Wenn man dann genauer nachfragt stellt sich heraus, wie fast immer bei solchen Themen das der Verbotswunsch Angst motiviert ist, die Kleine könnte sich durchnudeln lassen.

Das lustige ist ja, dass es ein beschissener Shittest / Frametest ist, nicht mehr. Das Ergebnis für die Meisten hier:
Mein Freund ist doch nicht der coole, selbstbewusste über den Dingen stehende Kerl, welchen ich wähnte.
Lässt er sich doch von meinem pickligen Kumpel aus der Ruhe bringen.

Sicherlich kommt so etwas nicht aus dem Nichts und ob sie tatsächlich vor hat da in einem Bett zu pennen sei mal dahingestellt.

Spielt sicher in das mit rein:

Zitat

Und würds auch eher als Stärke sehen, dass er da zu seinem unguten Gefühl steht und klar aufzeigt, was für ihn uncool wäre, als wenn er nur so tut, als wäre es für ihn kein großes Thema. Ob das dann letztlich kompatibel mit meiner Denkweise und meiner Haltung is, steht auf nem anderen Blatt. Und auch, wie ich darauf reagiere. Aber das kann ich dann selbst entscheiden. Das Risiko is bekannt.

Es gibt auch Menschen, welche Eifersucht als positives Symptom der Liebe verstehen, bzw. werten und deshalb provozieren.
Ist aber genauso Unfug. Merkst Du ja selbst, immerhin wertest Du oben solch ein dazu stehen als positiv und relativierst es gleich wieder in dem Du anmerkst das die Art wie Du darauf reagierst auf einem anderen Blatt stünde.

Ist übrigens ein 1A Standard-Betaisierungs-Move von Dir, für sich allein genommen keine Sache, dabei bleibt es aber nie. Nach Schwächen bohren, mittels Provokation Vermutung festigen, und dann vermitteln das es toll wäre wenn er Schwäche zeigt.

Das ist ja genau das -nicht übel nehmen- Gewäsch, was so viele Leute aus dem tritt bringt...aber sie hat doch gesagt das sie das toll findet und nun das...aber sie wollte doch das ich einfühlsamer bin und nun interessiert sie sich für Fred das olle Arschloch.

Im übrigen ist das eine Win-Win-Situation für den TE, sofern er cool bleibt.
Deshalb kann man so etwas auch abnicken, Küsschen geben, klappst auf den Arsch und ihr noch nachrufen sie sollen sich amüsieren.

Fickt sie fremd und er bekommt es mit, dann ist das ihr Pech wenn sie ihn verliert, weil er a konsequent ist.
Lässt sie es bleiben, weil sie es ohnehin nie vor hatte, wird der TE ob seiner entspannten selbstbewussten Art um so mehr angehimmelt.

Eigentlich keine grosse Sache, wenn man keine Angst hat das Ding zu beenden. Easy.

LeDe

bearbeitet von LeDe
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten, jon29 schrieb:

@Cocojambo85

Dumme Frage: Warum sagdt du nicht: Übernachten aus logistischen Gründne bei Kumpel in Ordnung, aber bitte nicht im gleichen Bett?

Ersteres sollte man natürlich akzeptieren, bei zweiterem sind Einwände verständlich. So bei normalen Durchschnittsmenschen...

 

 

Es gibt keine dummen Fragen, zumindest in dieser Hinsicht nicht. Es ist ja nicht das erste Mal, inzwischen liegt diese Situation das zweite Mal vor. Beim ersten Mal habe ich genau so reagiert. Es gibt leider keine Ausweichmöglichkeit da wir hier von einer 1 Zimmer Whg. reden

In der Zwischenzeit habe ich ihr gesagt dass es für mich in Ordnung geht. Hirnfick betreibe ich deswegen trotzdem nicht. Wozu auch, entweder ich vertraue ihr oder eben nicht. Ersteres ist hier der Fall. Eventuell werde ich das ganze jetzt nutzen um zu spiegeln, irgendwo hat diese Situation mir nun ja auch gewisse Vorteile verschafft. 

 

Falls es noch was zur Sache tut: ich durfte den Typen kennenlernen. Er ist jemand der zu seiner Sexualität steht und ihr ständig mitteilt an welcher er gerade dran hängt, er gibt seinen Geschichten bzw der Wahrheit auch sehr viel Spielraum, hat sie selber durchschaut. Ich selber komme klar mit ihm und würde mich auch keinesfalls mit ihm in Konkurrenz setzen lassen. Desweiteren hat sie ihn explizit gefragt was er von mir hält, war für mich ein Indikator dass sie ihn auch nur als "Kumpel" sieht 

bearbeitet von Cocojambo85
Fehlende Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@LeDe

Ist alles eine Kalibrierungssache und wie man das kommunikativ übermittelt. Nochmals, du überinterpretierst das was hinein im Sinne von „ich MUSS Alpha sein und darf um Gotteswillen keine Schwäche/Eifersucht zeigen“ denn genau das trifft’s nämlich zu. 

Wie der TE das anstellen soll haben wir ihm sehr wohl mitgeteilt, nämlich ihr seine ehrlich und aufrichtigen (männlichen) Bedenken aus eigener Erfahrung äußern. 

Der Shiitest kann genauso so gedacht sein um zu sehen wie der Freund reagiert, entweder als eifersüchtiger Kontrollfreak, jemanden dem das alles ganz egal ist (dir zB) oder jemanden dem das zwar nicht egal ist aber das gut übermitteln kann. 

Nochmals, du überinterpretierst da einfach viel zu viel hinein und befolgst einheitlich strikt richtig gewisse PU Dogmen. Aber bei dieser muss ich dir widersprechen. Aus eigener Erfahrung.

meine Ex wollte das mal bei mir abziehen bei Carlos gleich zu Beginn der Beziehung. Hab ihr klar vermittelt weshalb ich das nicht in Ordnung finde und gegen welche Prinzipien meinerseits dies verstößt. Außerdem bekam ich zusätzlich auch noch eine parteiische Meinung und Verbot mit ins Bett zu meiner ehamlgen Mitbewohnerin zu legen. Hab das dann genauso gesagt wie @Rapunzel es beschrieben hat. Sachlich aber wegweisend. Guess what? Nen Tag später hat sie sich bei mir bedankt mit nem Blowjob, dass ich doch so „ehrlich“ zu ihr war. 

Hat mE wie gesagt wenig mit einer Eifersucht per se zu tun, sondern viel mehr mit der Weichstellung innerhalb einer Beziehung wie man respektvoll mit einander umzugehen hat. 

Aber jedem das Seine. Vielleicht fährst du (und ich hoffe du bist hierbei ehrlich zu dir selbst) damit eine bessere Schiene. Aber nicht jeder Mensch vertritt eben die gleichen Moralvorstellungen. Und jemanden ferndiagnostisch Verlustängste in diesem schmalen Grad an Sachlage zu unterstellen ist halt auch fernab jeglicher Weitsichtigkeit.

Rechtschreibung aussr Acht lassen. Bin man handy. 

bearbeitet von pMaximus
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rapunzel
vor 25 Minuten, LeDe schrieb:

Es gibt auch Menschen, welche Eifersucht als positives Symptom der Liebe verstehen, bzw. werten und deshalb provozieren.
Ist aber genauso Unfug. Merkst Du ja selbst, immerhin wertest Du oben solch ein dazu stehen als positiv und relativierst es gleich wieder in dem Du anmerkst das die Art wie Du darauf reagierst auf einem anderen Blatt stünde.

Ist übrigens ein 1A Standard-Betaisierungs-Move von Dir, für sich allein genommen keine Sache, dabei bleibt es aber nie. Nach Schwächen bohren, mittels Provokation Vermutung festigen, und dann vermitteln das es toll wäre wenn er Schwäche zeigt.

Das ist ja genau das -nicht übel nehmen- Gewäsch, was so viele Leute aus dem tritt bringt...aber sie hat doch gesagt das sie das toll findet und nun das...aber sie wollte doch das ich einfühlsamer bin und nun interessiert sie sich für Fred das olle Arschloch.

Mir ist es am liebsten, es kommt nicht zu solchen Situationen. Kommt es in meiner Beziehung auch nicht. Und das nicht, weil ich bei meinem Kerl Eiertanz veranstalte.
Also gibt es keinen "1A Standard-Betaisierungsmove" von mir.
Und was immer du meinst, was da noch dran hängt. Wäre nett, du schreibst es mir nicht zu. Schreib es allgemeiner, wenn du es denn loswerden musst.

 

bearbeitet von Rapunzel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Einwände noch: 

Jungs, es ist völlig in Ordnung auch ab und zu mal Schwäche/Eifersucht zu zeigen. Wichtig ist nur wie man(n) dann im Nachhinein konkret mit der Situation umgeht bzw die Kunst nicht daran hängen zu bleiben, sondern Eier zu zeigen auch etwas an der eigenen Schwäche/Defizite zu verändern bzw sich der Problematik stellen. 

Genau daran scheitern viele die mit PU in Kontakt gekommen sind und glauben jetzt den Über Alpha mimen zu müssen, indem man bloß keine Schwächsen zeigen darf. 

bearbeitet von pMaximus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin da bei Jon29 und einigen andern.

Das man aus logistischen Gründen wo anders pennt, sollte nie ein Problem sein und spricht auch nichts dagegen, wieso man aber dem Freund verkaufen muss, dass es normal ist bei dem im Bett zu pennen verstehe ich auch nicht ganz.

Ich bin selbst eine Person die Eifersucht eigentlich fast gar nicht kennt, aber das fände ich persönlich auch merkwürdig. Was hat man davon in einer Monogamen Beziehung ?

Ich habe erst vor kurzem nach der Geburtstagsparty einer Kollegin bei Ihr übernachtet und wüsste jetzt nicht was für Ihr Bett gesprochen hätte ist ja platonisch.
Ich nehme an Ihr Freund hätte da auch wenig Spass dabei gehabt, obwohl der echt ein lockerer und toller Typ ist und meine Freundin genauso wenig.

Auch penne ich nicht mit meinen Kollegen in einem Bett wüsste nicht wieso, klar mag es mal Situationen geben, da geht es nicht anders, dass ist aber nicht die Normalität zumind. bisher bei mir nie vorgekommen. 
Nach wie vor sehe ich keinen plausiblen Grund wieso man im Bett eines platonischen Freund schläft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, jon29 schrieb:

Couch oder Iso auif dem Boden?

Wie gesagt, als Antwort kam dass man mehrfach (auch wochenlang) zusammen im Urlaub ein Bett geteilt hat und es nie zu Berührungen o. Ä. gekommen ist. Für sie ist das unter Freunden völlig normal. 

Was das Thema Freundschaft zwischen Männern und Frauen angeht: da haben wir unterschiedliche Ansichten von. Sie ist aber der Meinung dass es sowas gibt. Ihr Freundeskreis besteht zum größten Teil aus männlichen Kontakten. Natürlich auch mehrere Orbiter von denen sie mir erzählt hat. Sie kennt ihren Wert und genießt diesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Backerbse
vor 17 Minuten, Nemesis88 schrieb:

Ich bin da bei Jon29 und einigen andern.

Das man aus logistischen Gründen wo anders pennt, sollte nie ein Problem sein und spricht auch nichts dagegen, wieso man aber dem Freund verkaufen muss, dass es normal ist bei dem im Bett zu pennen verstehe ich auch nicht ganz.

Ich bin selbst eine Person die Eifersucht eigentlich fast gar nicht kennt, aber das fände ich persönlich auch merkwürdig. Was hat man davon in einer Monogamen Beziehung ?

Ich habe erst vor kurzem nach der Geburtstagsparty einer Kollegin bei Ihr übernachtet und wüsste jetzt nicht was für Ihr Bett gesprochen hätte ist ja platonisch.
Ich nehme an Ihr Freund hätte da auch wenig Spass dabei gehabt, obwohl der echt ein lockerer und toller Typ ist und meine Freundin genauso wenig.

Auch penne ich nicht mit meinen Kollegen in einem Bett wüsste nicht wieso, klar mag es mal Situationen geben, da geht es nicht anders, dass ist aber nicht die Normalität zumind. bisher bei mir nie vorgekommen. 
Nach wie vor sehe ich keinen plausiblen Grund wieso man im Bett eines platonischen Freund schläft.

Ich schon , nämlich wenn es keine alternative wie zb ein Sofa gibt .... Mein bester hat sogar sein eigenes Bettzeug im Bettkasten unterm Sofa .... easy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter pMaximus

vor einer Stunde, pMaximus schrieb:

Ist alles eine Kalibrierungssache und wie man das kommunikativ übermittelt. Nochmals, du überinterpretierst das was hinein im Sinne von „ich MUSS Alpha sein und darf um Gotteswillen keine Schwäche/Eifersucht zeigen“ denn genau das trifft’s nämlich zu. 

Naja, das ist, wie ich meine, eine reine Mindset Sache.

Banal herunter gebrochen:

Ob die Perle versichert sie würde auf dem Boden schlafen, oder dem Sofa und am Ende doch unter die Bettdecke schlüpft liegt nicht im eigenen Einflussbereich, oder willst Du das kontrollieren?
Der Witz ist doch, dass man der Perle einerseits nicht vertraut, wenn sie sagt das da nix laufen wird und andererseits ihr glaubt, wenn sie ob ihrer Ruhe willen ja und amen zu solch einer Ansage sagt.

Ein famoser Selbstbeschiss um der Suggestion der Kontrolle willen.

Es ist mir egal, da es nicht in meinem Einflussbereich liegt, und ich Menschen nicht erziehen möchte.
Ich mach mir nicht den Aufwand eine Frau in mein Leben zu holen, welche ich erst umformen muss damit es passt.

D.h. ich suche mir Leute, Partner, SC etc. welche für mich passen.
Wenn das so ist, dann ist es auch einfach den Gegenüber so zu lassen wie er ist. Denn die Grenze -hier Monogamie- ist klar.
Da braucht es nicht noch weitere Regeln, welche -bildlich gesprochen- um die wichtige Regel Monogamie einen Pufferradius, als Knautschzone bauen.

Das ist dann ein Null / Eins Ding. Mehr braucht es auch nicht.

Ist aber sehr oft so, dass diese Pufferzonen zum Schutz der eigentlichen Regel aufgebaut werden, nur damit man gar nicht in Versuchung gerät.
Diese Versuche der Sicherung der Regel sind nachvollziehbar und weit verbreitet, haben aber ihre Ursache im Themenbereich Angst, denn im Zweifel, wenn der Dritte an den Gegenüber bis an die Null / Eins Grenze herankommen, dann könnte es sein, dass sie doch überschritten wird und man dann eben keine "verzeihliche" Pufferzone mehr hat, sondern der eigene Frame auf dem Prüfstand steht. Hopp, oder Topp.

Im Kern also, Angst vor der eigenen Integrität. Mit Pufferzonen kann man sich eben gütig zeigen "Ich verzeihe Dir", das geht dann bei einer Null / Eins Regel nicht mehr.
Aber weil sich eben viele Leute keine Gedanken machen warum sie eine Regel für sich haben, oder nicht, und dennoch in den Raum plärren als unüberschreitbar, obgleich sie selbst unbewusst daran zweifeln Konsequenzen daraus zu ziehen, bauen sie diese Pufferregeln.

Für den Einen beginnt es beim "Bei einander schlafen", für den Anderen bein "Miteinander Kaffee trinken gehen" und bei Dritten schon beim "Chaten".
Für gestandene Menschen, welche klar in ihrer Haltung und Regeln sind, benötigt es diese Zone nicht, weil sie keine Angst vor ihrer eigenen Geradlinigkeit haben.

Es ist mir egal warum er, sie, es da in der Wohnung, Bett schlafen will, muss, soll, darf. Das Ergebnis ist relevant.
Das ist nicht nur bei Frauen so, Männern genau gleich. Wenn sich die Fremdficker nicht blöd anstellen wird man es nie herausfinden, wenn der Gegenüber nichts sagt.

Das ist fast schon so ein "Schrödingers Katze" Ding. Auch jetzt. In Jeder Beziehung existiert die Gleichzeitigkeit von Betrug und Treue infolge von nicht wissen.

Im Ergebnis:
Ist doch wunderbar wenn sie rumvögelt und man es rausfindet, dann weiss man das es eben nicht passt und man hat wieder jemand aussortiert und kann sich auf neue Momente mit neuen tollen Frauen freuen.
Ist doch wunderbar das die nicht rumhurt, dann weiss man das es passt und man kann weitere Momente mit dieser tollen Frau verbringen.

Da geht es nicht mal um Alpha oder nicht, ist mir im Kern auch Rille, so wie es jedem Rille sein kann, der gemäss seinen Überzeugungen und Werten handelt wie dieser von Aussen wahrgenommen wird.
Nur muss man dafür wissen warum man welche Werte hat, bevor man darauf pochen kann. Das ist dann Frame, statt aufgesetztes Framechen.

Das jedenfalls sind meine Erfahrungen, hat auch nichts mit "zu seinen Schwächen stehen" zu tun - ist aber in einem Anderen Thread schon ausführlich durchgekaut wurden mit dem Ergebnis, dass jener welcher zu seinen Schwächen steht eben nicht verletzbar sein kann. Demnach ist es auf dieses Thema des TE bezogen völlig irrelevant.

Ist also eher eine Reduktion auf's Wesentliche statt einem Aufblähen mittels Gehaltlosem.

LeDe

bearbeitet von LeDe
  • LIKE 1
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, KillEmAll schrieb:

Sie: "Hör zu: Ich schlafe beibeinem Freund. In seinem Bett. Und das werde ich immer machen, wenn mir danach ist."

 

Du: "Hey ich finde es voll gut mal eine Freundin zu haben die Mann-Frau Freundschaften kein Problem hat. Werde nächstes Jahr mit Sophia einen Wocheendtrip nach Ibiza machen und habe endlich jemanden gefunden, wer da voll auf mwiner Wellenlänge ist. Wünsche euch viel Spass. Knutscher."

Instant-Drama von ihr. Und dann haust du ihr mit aller Konsequenz ihre Doppelmoral um die Ohren. Wenn nicht, dann kannste dich entspannen.

Das ist doch Kindergarten.

Sowie du mir,so ich dir.

Und woher soll er Sophia nehmen?

Wo ist das Problem einfach zu sagen ,dass es ihn stört und dann auf den Tisch zu hauen,wenn sie es trotzdem tut?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, LeDe schrieb:

Werter pMaximus

Naja, das ist, wie ich meine, eine reine Mindset Sache.

Banal herunter gebrochen:

Ob die Perle versichert sie würde auf dem Boden schlafen, oder dem Sofa und am Ende doch unter die Bettdecke schlüpft liegt nicht im eigenen Einflussbereich, oder willst Du das kontrollieren?
Der Witz ist doch, dass man der Perle einerseits nicht vertraut, wenn sie sagt das da nix laufen wird und andererseits ihr glaubt, wenn sie ob ihrer Ruhe willen ja und amen zu solch einer Ansage sagt.

 

Hm, also für mich schon. Klingt vielleicht banal, ist aber so. Wenn mir meine Freundin sagt sie schläft bei dem Kerl, aber mit der Anmerkung dass sie in getrennte Bereiche schlafen werden, wäre das für mich schon eine andere Angelegenheit. 

Deswegen meinte ich ja. Es geht nicht per se um die Eifersucht selbst, sondern ich möchte sehen dass meine Partnerin auch Acht auf mich gibt, mich wertschätzt, ne sorry, unsere Beziehung wertschätzt indem sie auch aktiv demnach handelt, aktiv unserer Beziehung willen handelt und auch so agiert. Wie du richtig andeutest bzw. wie @fyun es sagte, sie könnte und kann bescheissen wann und wo immer sie will. Dafür muss sie dem Freund nicht extra das unter die Nase binden. 

Aber es geht wie ich schon beschrieben habe um die Weichenstellung und kommunikative Interaktion zwischen Partner und Partnerin und Wertschätzung indem man die Gefühle des Anderen nicht durch eigensinnige, teils sogar egoistische Züge verletzt. Klingt jetzt alles sehr viel nach Stock-Im-Arsch, ist aber ein wesentlicher Aspekt für mich um mit einer Frau zusammen zu bleiben.
Klar kann das immer mal aus dem Ruder laufen. Aber wie du so schön sagst, ich/ wir hätten da vorher besser gescreent bzw. mein Frame würde dies von Anfang so vermitteln, dass so etwas ein NoGo ist. 

bearbeitet von pMaximus
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, kaktusfree schrieb:

Das ist doch Kindergarten.

Sowie du mir,so ich dir.

Und woher soll er Sophia nehmen?

Wo ist das Problem einfach zu sagen ,dass es ihn stört und dann auf den Tisch zu hauen,wenn sie es trotzdem tut?

 

Find ich auch, dass man das nicht unbedingt so rüber kommunizieren muss. Besser wäre einfach zu sagen "Guck, wäre es umgekehrt für dich in Ordnung wenn ich mit Lena im gleichen Bett schlafe?" und dann auf die Reaktion abwarten. Ruhig, elegant und sachlich. Muss ja nicht immer in einem Streit oder Drama enden. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal, ob es ein Shit-Test ist, oder nicht - die Aktion imho geht GAR NICHT!

Wenn es "nur" ein Shit-Test ist, ist das ein absolut toxischer Shit-Test, weil maximal respektlos und unnötig gefährlich für (sich entwickelndes) Vertrauen. 

Wenn es kein Shit-Test ist, umso schlimmer. 

Frauen, bei denen Du wirklich die Nummer 1 bist, ziehen sowas nicht mit Dir ab. Weil sie auf keinen Fall die (beginnende Beziehung) kompromittieren/gefährden wollen. 

Sehr aufschlussreich ist auch wenn man mal die einschlägigen AFC-Beziehungsforen googlet: "FREUNDIN schläft bei Kumpel/Ex" --> Frauen-Antworten (teilweise auch Kerle): "Alter, entspann Dich! Sie erzählt Dir doch davon, da passiert nix!" "Du eifersüchtiger Kontrollfreak!!!!11111"

UND DANN MAL ANDERSRUM: "FREUND schläft bei Freundin/Ex" --> Frauen-Antworten: "Ein absolutes No Go!" "Der geht fremd!" , etc. 😀 



Vertrauen ist etwas, was sich beide Partner beim Anderen erarbeiten müssen (u.a. dadurch, dass sie gewisse Sachen eben NICHT bringen). Wer WIRKLICH vom Markt ist, verhält sich auch so und für den sind gewisse Einschränkungen auch kein Problem. Finde ich jedenfalls! 



Mich triggert so ne Scheiße: Ich hab letztens ne sich anbahnende LTR mit einer wirklich heißen HB gehabt, die ich sehr mochte. Bis sie mir eröffnet hat, dass Ihr Ex bei ihr übernachtet. Die wollte mir auch verkaufen, dass "da natürlich gar nix mehr geht!" und ich "mal kein eifersüchtiger Kontrollfreak TM sein soll!" 
Ich habe die Sache dann beendet (schweren Herzens zugegebenermaßen, aber Seelenfrieden ist wichtiger als ne Beziehung). Und es gibt Frauen da draußen, die sowas nicht machen. 

bearbeitet von NoMoreFear
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Cocojambo85 schrieb:

Es gibt keine dummen Fragen, zumindest in dieser Hinsicht nicht. Es ist ja nicht das erste Mal, inzwischen liegt diese Situation das zweite Mal vor. Beim ersten Mal habe ich genau so reagiert. Es gibt leider keine Ausweichmöglichkeit da wir hier von einer 1 Zimmer Whg. reden

In der Zwischenzeit habe ich ihr gesagt dass es für mich in Ordnung geht. Hirnfick betreibe ich deswegen trotzdem nicht. Wozu auch, entweder ich vertraue ihr oder eben nicht. Ersteres ist hier der Fall. Eventuell werde ich das ganze jetzt nutzen um zu spiegeln, irgendwo hat diese Situation mir nun ja auch gewisse Vorteile verschafft. 

 

Falls es noch was zur Sache tut: ich durfte den Typen kennenlernen. Er ist jemand der zu seiner Sexualität steht und ihr ständig mitteilt an welcher er gerade dran hängt, er gibt seinen Geschichten bzw der Wahrheit auch sehr viel Spielraum, hat sie selber durchschaut. Ich selber komme klar mit ihm und würde mich auch keinesfalls mit ihm in Konkurrenz setzen lassen. Desweiteren hat sie ihn explizit gefragt was er von mir hält, war für mich ein Indikator dass sie ihn auch nur als "Kumpel" sieht 

Achherrje, verarsch dich doch selber nicht. Auf einmal geht es in Ordnung und Hirnfick haste natürlich auch keinen, ich mein wieso hast du sonst den Thread eröffnet, wahrscheinlich wolltest du einfach das Forum unterhalten. In meinen Augen hast du dich jetzt endgültig betaisiert. Du bist nicht zu deiner Meinung und deinen Gefühlen gestanden, sondern handelst aus Angst wie ein Fähnchen im Wind. Ich an deiner Stelle würd mich mega dämlich vorkommen, wenn ich den Besten meiner Freundin extra treffen muss, um entscheiden zu können, ob da im Bett ja auch gar nichts passiert, die Freundin mir versichern muss, dass da nie was gelaufen ist und ihn noch fragt was er von mir hält...Aber jedem das Seine.

Für die nächste Beziehung: Gehe nicht schon nach einem Monat Daten eine Beziehung ein und screene besser nach deinen Bedürfnissen. Diese Beziehung hat ihren Zenit schon überschritten.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.10.2017 um 16:44 , JohnWeak schrieb:

Deine Freundin ist vermutlich attraktiv. Der bf deiner Freundin ist vermutlich nicht homosexuell. Fazit: Er wird irgendwo im Hinterkopf überlegen, was man mit einer hübschen coolen Frau normalerweise im Bett anstellt.

Klar, wenn er einer aus dem Forum hier ist, dann hat er an jedem Finger 10 Frauen und macht sich über sowas keine Gedanken mehr, da Alternativen en masse, aber der Durchschnittsmann, von dem wir hier mal ausgehen, der wird da vielleicht schon horny.

Ist halt die Frage, ob man in einer monogamen LTR seine Perle in so einer Situation haben möchte. Ja, sie lässt sich natürlich nicht direkt besteigen, will ja vielleicht auch gar nichts von ihm, aber wenn ihr das klar ist, dass der Typ vermutlich nicht nur ihre beste Freundin sein will, warum bringt sie sich dann selbst in diese Situation mit nem horny dude neben ihr im Bett?

Finde das sehr unnötig und sehe das als Gefahr für die LTR. Und wie immer fragt man sich, was deine Freundin davon halten würde, wenn du bei einer Chica im Bett schläfst. Ich sage mal, dass 95 % aller Frauen, die das ernst mit dir meinen und scharf auf dich sind, das nicht so dolle fänden.

Bricht sich mal wieder runter auf die Frage mit der Freundschaft zwischen Männern und Frauen. Gibt hier im Forum geteilte Meinungen dazu.

 

p.s.: Es gibt keine Freundschaft zwischen Mann und Frau, aber pssssst!

Exakt!!! 
Likes leider alle, +1 !!!

bearbeitet von NoMoreFear

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, farfalla schrieb:

Achherrje, verarsch dich doch selber nicht. Auf einmal geht es in Ordnung und Hirnfick haste natürlich auch keinen, ich mein wieso hast du sonst den Thread eröffnet, wahrscheinlich wolltest du einfach das Forum unterhalten. In meinen Augen hast du dich jetzt endgültig betaisiert. Du bist nicht zu deiner Meinung und deinen Gefühlen gestanden, sondern handelst aus Angst wie ein Fähnchen im Wind. Ich an deiner Stelle würd mich mega dämlich vorkommen, wenn ich den Besten meiner Freundin extra treffen muss, um entscheiden zu können, ob da im Bett ja auch gar nichts passiert, die Freundin mir versichern muss, dass da nie was gelaufen ist und ihn noch fragt was er von mir hält...Aber jedem das Seine.

Für die nächste Beziehung: Gehe nicht schon nach einem Monat Daten eine Beziehung ein und screene besser nach deinen Bedürfnissen. Diese Beziehung hat ihren Zenit schon überschritten.

Wenn ich mich selbst verarschen will muss ich euch da nicht involvieren. Möglich dass ich mich hab betasieren lassen. Aber wie du siehst gehen selbst hier die Meinungen weit auseinander. 

Ich habe von Anfang an signalisiert, dass ich keinen Hirnfick habe, bezüglich der Tatsache, dass der andere Kerl seinen Johnny womöglich parken möchte. Das ist sein Ding. Versuchen kann er es, schafft er es, gut für ihn. Würde für mich bedeuten > next. Sofern ich das jemals erfahren würde. 

Ich habe von Anfang mitgeteilt dass es für mich um eine gewisse Exklusivität geht, darüber haben hb und ich   anscheinend unterschiedliche Ansichten. Und nur das ist mein Problem. Natürlich habe ich ihr meine Meinung dazu gesagt, sie hat gegenargumentiert und ich habe das ganze überdacht und meine Vorteile daraus für mich gezogen. Ich bin der Meinung auch ein Alpha kann etwas überdenken und sich dann ggfs. nochmal dazu äußern. Was wäre denn die andere Option gewesen? Ich sehe nur eine. Und zwar: Stur seine Meinung vertreten und meinen man ist im Recht, das ganze am besten noch in Kombination mit Drama meinerseits. Das ist in meinen Augen beta. 

Sorry, die zweite Option wäre noch direkt nexten. Allerdings finde ich das diese Option hier im Forum immer zu schnell ausgerufen wird. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Cocojambo85 schrieb:

Wenn ich mich selbst verarschen will muss ich euch da nicht involvieren. Möglich dass ich mich hab betasieren lassen. Aber wie du siehst gehen selbst hier die Meinungen weit auseinander. 

Ich habe von Anfang an signalisiert, dass ich keinen Hirnfick habe, bezüglich der Tatsache, dass der andere Kerl seinen Johnny womöglich parken möchte. Das ist sein Ding. Versuchen kann er es, schafft er es, gut für ihn. Würde für mich bedeuten > next. Sofern ich das jemals erfahren würde. 

Ich habe von Anfang mitgeteilt dass es für mich um eine gewisse Exklusivität geht, darüber haben hb und ich   anscheinend unterschiedliche Ansichten. Und nur das ist mein Problem. Natürlich habe ich ihr meine Meinung dazu gesagt, sie hat gegenargumentiert und ich habe das ganze überdacht und meine Vorteile daraus für mich gezogen. Ich bin der Meinung auch ein Alpha kann etwas überdenken und sich dann ggfs. nochmal dazu äußern. Was wäre denn die andere Option gewesen? Ich sehe nur eine. Und zwar: Stur seine Meinung vertreten und meinen man ist im Recht, das ganze am besten noch in Kombination mit Drama meinerseits. Das ist in meinen Augen beta. 

Sorry, die zweite Option wäre noch direkt nexten. Allerdings finde ich das diese Option hier im Forum immer zu schnell ausgerufen wird. 

 

Will Dir keine Angst machen, aber lass Dich nicht gas lighten

(Wenn Du ne weibliche Freundin hast, der Du vertraust, frag die mal, wie sie das finden würde, wenn ihr Macker bei ner "guten Freundin" pennt). 

Dritte Option: "Vierviersieben-Methode" (bester Mann hier im Forum!) --> Abnicken und sich geistig und emotional aus der Beziehung verabschieden, noch an Sex mitnehmen was geht und auch schon andere Optionen aufreihen und ggf. sogar schon Alternativen ficken. (Sehr schwer, wenn man schon emotional involviert ist).

bearbeitet von NoMoreFear
  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, NoMoreFear schrieb:

 

Dritte Option: Vierviersieben-Methode (bester Mann hier im Forum!) --> Abnicken und sich geistig und emotional aus der Beziehung verabschieden, noch an Sex mitnehmen was geht und auch schon andere Optionen aufreihen und ggf. sogar schon Alternativen ficken. (Sehr schwer, wenn man schon emotional involviert ist).

Und genau das ist etwas womit ich mich gedanklich anfreunden kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Cocojambo85 schrieb:

Und genau das ist etwas womit ich mich gedanklich anfreunden kann. 

Sehr gut! Dann: Go for it!!! :-)

(Konnte ich damals nicht, war emotional zu sehr drin. Aus der Retrospektive hätte ich das gern gemacht, wäre nur fair gewesen. Was denken sich manche Frauen eigentlich?!!) 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.