zu großes Ego für Approaches im Club?
5 5

23 Beiträge in diesem Thema

Hey Leute,

mir ist jetzt die letzten Male folgendes passiert im Club wodurch ich nicht 1 (!) Frau angesprochen habe und weshalb ich nun dringend Rat brauche: Ich bin im Club und bin zu sehr von mir überzeugt, das heisst ich denke ich bin einer der geilsten im Club und habe es nicht nötig Frau7en anzusprechen sondern die haben mich anzusprechen ansonsten verpassen sie ne geile Nummer. Wenn ich dann noch andere ( für meinen Geschmack) eher nicht so attraktiv Typen sehe, die eigentlich rein äußerlich und aber auch in der Körpersprache und allgemein Auftreten mir nicht das Wasser reichen können, aber dennoch paar heiße Frauen am Start haben, dann komme ich regelrecht in eine Art Trotz-Haltung, in der ich mir sage, dass wenn solche Typen solche Frauen am Start hbaen, ich es garnicht nötig habe Frauen anzusprechen weil die Frauen mich anzusprechen haben weil ich im Vergleich zu den (für mich) unter meiner Liga spielenden Typen eine echte gute Nummer bin. Dieses krankhafte Denken verursacht in  mir leider regelmäßig Blockaden wodurch ich am ganzen Abend nicht 1 (!) Frau anspreche., selbst wenn mich eine antanzt. Ich bin extrem Selbstbewusst im Club und lasse mich auch nichts gefallen, wenn mich zb. einer anrämpelt oder ähnliches. Ich denke mittlerweile dass dieses Verhalten bzw. Denkmuster schon krankhaft ist, wie kann ich dieses Denkmuster durchbrechen und wieder aktiv auf Frauen zugehen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, blackwhite94 schrieb:

Ich denke mittlerweile dass dieses Verhalten bzw. Denkmuster schon krankhaft ist, wie kann ich dieses Denkmuster durchbrechen und wieder aktiv auf Frauen zugehen ?

Richtige Diagnose und gut erkannt. 

Du bist der Mann, du musst den ersten Schritt machen, so ist es nunmal. 

Nimm dich selbst nicht so ernst und hab etwas Spaß wenn du weg gehst. 

Eine gewisse Arroganz kannst du manchmal auch bisschen an den Start legen und ist nicht unbedingt schlecht aber.... deswegen kommt trotzdem keine zu dir. Auch wenn es dir manchmal hilfreich ist, wird es dir genau in diesen Moment eben nicht hilfreich sein. Komm von deinem hohen Ross runter und nimm dich nicht so ernst. Du willst ja schließlich auch etwas Spaß haben. 

Auch die Männer mit dem höchsten Value, die ich kennengelernt habe, rennen draußen rum und quatschen Frauen an. 

Hab schon mehrere Multimillionäre gesehen die das machen und auch von ihrem hohen Ross runter kommen, dann kannst du das auch. Hab auch extrem disziplinierte Männer und gut aussehende auf Frauen zugesehen sehen. Du musst als Mann einfach den ersten Schritt machen. Bist ja leider nicht Drake oder 50 Cent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Marquardt schrieb:

und hab etwas Spaß wenn du weg gehst. 

Naja das habe ich;) gehe mittlerweile eben in Club nicht mit dem Ziel möglichst viele anzuquatschen sondern Spaß zu haben und zu tanzen. Auch nur mit meinen Dudes Spaß haben. Nur selbst wenn ich dann hin und wieder mal Frauen ansprechen möchte kommt mir mein Denkmuster in die Quere.

Ist wohl momentan eine Phase die ich habe, die auch erst kam nachdem ich mal Frauen für 4-5 Woche komplett bewusst vernachlässigt habe um mich um andere Dinge zu kümmern. Denke habe auch sehr an Selbstwert dazugewonnen. Aber jetzt hab ich wohl zu viel Selbstverliebtheit dass ich es garnicht mehr einsehe den ersten Schritt zu machen weil ich mich eh für den geilsten im Club halte.

Mir gehts aber eher darum die Ursache herauszufinden, denn das ist ja nur ein Symptom. Klar weiß ich dass ich einfach kompromisslos den ersten Schritt machen muss, aber warum das plötzliche Denkmuster? Weil als ich im PU-Modus war und regelmäßig approachet habe, hatte ich das nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, blackwhite94 schrieb:

Mir gehts aber eher darum die Ursache herauszufinden, denn das ist ja nur ein Symptom.

Weil du nicht ficken willst? Liegt es daran?

 

Ganz ehrlich, was willst du denn hier hören?

Entweder du sprichst Frauen an und fickst, oder du lässt es bleiben. Deine Entscheidung.

Was ein unnötiger Thread das ist...

Und wenn du hingehst um Spaß zu haben und nicht um Frauen anzusprechen dann mach das doch so, aber eröffne hier nicht so nen halbgaren Thread.

Du hast scheiße nochmal Angst vor Ablehnung, weil dann ist dein Selbstbild danach ziemlich verschoben und du bist in deinem Kopf plötzlich nicht mehr der geile Typ, der über allen anderen Kerlen steht und gefühlt jede haben kann.

bearbeitet von younggun
  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfach weil doppelt besser hält...

ich denke @younggun hat völlig recht. Ich hätte es vielleicht ein wenig anders ausgedrückt aber ja. Angst vor Ablehnung und selbstwertprobleme wären auch meine ferndiagnose.

Denk mal bitte nochmal über folgendes nach: warum solltest du besser oder schlechter sein als andere? Nur weil du vermeintliches pickupwissen hast? Das öffnet dir vielleicht Türen, hindurch gehen musst du immer noch selbst 

Mogliche Therapie: lerne wieder Kontakt zu Menschen aufzubauen auch fernab von sexuellem. Habe Spaß an der Interaktion (nur dann wenn es dir wirklich Spaß bringt zB Gespräche über Themen die dich bewegen oder Hobbies)

Und zu guter letzt: was meinst du warum die ganzen Kerle mit dem Bier vor der Brust im Club stehen und die anderen feierwütigen Menschen (nanchmal) abschätzig begutachten?

sicher nicht, weil die das Mega Selbstbewusstsein oder einfach keine Lust auf spaß habe, sondern weil sie ne heidenangst vor Ablehnung und einem dissonantem Persönlichkeitsbild haben. Dann lieber stehen bleiben und sich weiter einreden, der geilste zu sein.

 

viel Erfolg :)

bearbeitet von SirRoyTh
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man(n) kann kein zu großes Ego haben, genauso wie man nicht zu gesund sein kann. Siehe "6 Säulen des Selbstwertgefühls".

Alleine deine Thread zeigt mir, dass du nicht so geil bist, wie du denkst. Naja und die Tatsache, dass du anscheinend doch nicht so oft angesprochen wirst, wie du es gern hättest. Was du da vermutlich hast, ist ein Pseudoselbstwertgefühl. Wenn du im Club so charmant und sympathisch rüberkommst, wie du es hier gerade tust, hab ich ein Tipp für dich: Steig mal wieder paar Ligen ab, dann findest du jemand auf deinem echten Level. Du wirkst vielleicht einfach too much abgehoben.. 

bearbeitet von Xoned

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal. War mir klar dass der Thread nicht gerade gut ankommen wird aber wollte einfach komplett ehrlich sein was in meinem Kopf abgeht. Will es ja ändern. Kontakt zu anderen ohne sexuellem Interesse habe ich in letzter Zeit aufgebaut. Ich denke es ist echt Angst vor Ablehnung was immernoch an einem zu geringen Selbstwert liegt. Mein Denkmuster niemand ansprechen zu müssen weil ich eh der geilste bin ist eine Schutzmaßnahmen vor dieser Ablehnung. Evtl dann noch zu abgehoben durch Dates mit hb's 8+ ...

Naja am Selbstwert arbeite ich schon seit mehreren Wochen, lese mir die 6 Säulen durch und mache jeden Tag die Satzergänzungsübungen, bin aber erst bei der 3. SÄULE und bis ich das Buch mit den Übungen durch hab wird's noch bis zu nem Jahr dauern. Noch andere Tipps um das Selbstwert zu stärken ausser diesem Buch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Umsonst war der Thread nicht. Da täuscht du dich mein Lieber. Dank euch hab ich jetzt wieder ein Plan und die Motivation von meim hohen Ross runter zu kommen. Verdammte scheisse ich muss einfach runter kommen und akzeptieren den ersten Schritt zu machen. Thats all. Alles andere in meinem Leben läuft ja auch gut und bin echt Glücklich. Und wenn ich Körbe bekomme dann nicht weil ich nicht gut genug bin sondern weil die Frau einfach MOMENTAN nicht möchte warum auch immer oder ich einfach nicht ihr Typ bin ;)

Ihr habt mir wieder Motivation gegebn und Klarheit auch wenn es eig klar war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angst vor Ablehnung ist bereits genannt worden. Ich würde das eher differenzierter sehen:

Nämlich dass hinter der Prahlerei ein instabiles Selbstbewusstsein steckt. Dass du andere Menschen danach beurteilst, was sie dir bieten können. Zusammmen mit einem übergroßen Ego, welches die Fassade vor tieferliegenden insuffizienzgefühlen darstellt, wäre das hinweisend auf eine narzistische Persönlichkeitsstörung. Ich will dir natürlich nichts unterstellen, bloß dass Merkmale vorhanden sind, die in diese Richtung weisen.

An deiner Stelle würde ich mich auseinandersetzen mit

1) wie du zwischenmenschliche Beziehungen für dich gestaltest, welche Rolle Frauen in deinem Leben einnehmen

2) wie empathisch du auf andere Menschen zugehst

3) wie stabil deine Emotionen sind, wenn du mit Kränkung oder Abweisung konfrontiert wirst

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu 1. Muss sagen dass ich früher oft Frauen nur als Sexobjekte gesehen habe als ich es mit PU übertrieben habe und nur auf möglichst viele Lays aus war. Allerdings hat sich das gelegt da ich eine Pause gemacht habe und bewusst nun meine Zeit mit Frauen verbringe ohne nur an den Lay zu denken sondern einfach ein schönen Tag zu haben mit ihnen. Hab auch ne gute Freundin mit der ich auf Festivals Konzerte usw. gehe und nichts läuft. 

Hab auch neuen soz. Circle aufgebaut also Kontakt knüpfen geht eig mittlerweile relativ gut.

2. Das fehlt mir tatsächlich etwas. Empathie. Auch selber sich gut öffnen zu können. 

3. mittlerweile stabil also wenn ich einen Korb bekommen wärde dann hätte ivh trotzdem noch meine Ziele usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast ein Problem. Hast eine Diagnose. Du musst nun ansprechen. Da gibt es garnicht viel mehr zu sagen.

PS: Es ist nicht per se falsch Frauen auch als Sexobjekte zu sehen. In einem gewissen Lebensabschnitt ist das für Männer ganz normal und auch gut so. Normal gibt sich das aber relativ schnell, wenn ein paar tolle Frauen Dir das Hirn ficken und Dich von anderen Qualitäten überzeugen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kompensierst deine innere Unsicherheit durch aggressives, dominantes Auftreten. Jemand der wahrhaftig selbstbewusst ist hat es nicht nötig sich dermaßen aufzuplustern und einen auf dicke Eier zu machen, sondern spricht und holt sich die Frau die er begehrt und verführt. Selbstlüge ist auch eine Form der Selbstdarstellung, aber nicht unbedingt hilfreich progredient bei der persönlichen Selbstentwicklung. 

Wir hatten das Thema schon tausendfach durch und die meisten (frustrierten) Jungs sahen es Anfangs so ähnlich wie du. Befreie dich von der Selbstlüge, befreie dich von deinem Ego. 

Einlesen! (Hier speziell ab Seite 2!) 
https://www.pickupforum.de/forum/328-best-of-inner-game/?page=2

Und hier zu den Basics:
https://www.pickupforum.de/forum/133-pickup-guides-faq/

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, blackwhite94 schrieb:

Da täuscht du dich mein Lieber. Dank euch hab ich jetzt wieder ein Plan und die Motivation von meim hohen Ross runter zu kommen. Verdammte scheisse ich muss einfach runter kommen und akzeptieren den ersten Schritt zu machen. Thats all. Alles andere in meinem Leben läuft ja auch gut und bin echt Glücklich. Und wenn ich Körbe bekomme dann nicht weil ich nicht gut genug bin sondern weil die Frau einfach MOMENTAN nicht möchte warum auch immer oder ich einfach nicht ihr Typ bin ;)

Um das Problem etwas zu konkretisieren: Immer wenn du sowohl Grund hast, dich selbstbewusst zu fühlen aber gleichzeitig noch eine Unsicherheit übrig bleibt, kommt es genau zu diesem Zustand. Stell dir vor, du 100m Sprinter, hast in den letzten Wochn mega gute Zeiten hingelegt, aber gleichzeitig hast du die überzogene Befürchtung, dass irgendeine Sehne oder sowas am Tag des Wettkampfs schlappmacht. Es fühlt sich so an als würde man nie den Durchbruch schaffen vom Selbstwertgefühl sondern immer kurz davor stoppen, obwohl man sich  gepusht fühlt. Die Ursach liegt oft darin, dass unser eigentlich Befürfnis nicht befriedigt wird bzw. wir unsicher sind es befriedigen zu können. Bei dir würde ich vemuten, dass du dir eigentlich mehr emotionale Nähe und Intimität zu einer einzelnen Frau wünscht, dieses Bedürfnis aber noch nicht richtig befriedigen konntest und daher etwas unsicher bezüglich deiner Fähigkeit bist, dein Ziel erreichen zu können. Daher die Überkompensation im Club indem du deinen Value als Mann (für dich Aussehen und Auftreten) übertonst, weil du dich bezogen darauf sicher fühlst. Wenn du dann siehst, dass dieser Value gar nicht so entscheidend ist, um Erfolg bei Frauen zu haben, droht somit auch deine Selbstsicherheit gefährdet zu sein, die ja gerade auf der Wichtigkeit dieses Values aufbaut. 

Korrigiere mich, sofern ich falsch liege.

bearbeitet von Idioteque
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Idioteque schrieb:

Um das Problem etwas zu konkretisieren: Immer wenn du sowohl Grund hast, dich selbstbewusst zu fühlen aber gleichzeitig noch eine Unsicherheit übrig bleibt, kommt es genau zu diesem Zustand. Stell dir vor, du 100m Sprinter, hast in den letzten Wochn mega gute Zeiten hingelegt, aber gleichzeitig hast du die überzogene Befürchtung, dass irgendeine Sehne oder sowas am Tag des Wettkampfs schlappmacht. Es fühlt sich so an als würde man nie den Durchbruch schaffen vom Selbstwertgefühl sondern immer kurz davor stoppen, obwohl man sich  gepusht fühlt. Die Ursach liegt oft darin, dass unser eigentlich Befürfnis nicht befriedigt wird bzw. wir unsicher sind es befriedigen zu können. Bei dir würde ich vemuten, dass du dir eigentlich mehr emotionale Nähe und Intimität zu einer einzelnen Frau wünscht, dieses Bedürfnis aber noch nicht richtig befriedigen konntest und daher etwas unsicher bezüglich deiner Fähigkeit bist, dein Ziel erreichen zu können. Daher die Überkompensation im Club indem du deinen Value als Mann (für dich Aussehen und Auftreten) übertonst, weil du dich bezogen darauf sicher fühlst. Wenn du dann siehst, dass dieser Value gar nicht so entscheidend ist, um Erfolg bei Frauen zu haben, droht somit auch deine Selbstsicherheit gefährdet zu sein, die ja gerade auf der Wichtigkeit dieses Values aufbaut. 

Korrigiere mich, sofern ich falsch liege.

Du hast wohl ins Schwarze getroffen. Tatsächlich habe ich tief in mir das Bedürfnis mehr an eine Frau zu binden. Aber habe seit PU  nie richtig eine emotionale Nähe aufgebaut. Ich war immer im Zwiespalt zwischen mehr emotionale Nöhe aber möglivhst viele frauen und viel sex weil das alles neu für mich war. Gerade habe ich nur eine Frau am start-freiwillig- und versuche mich mehr emotional zu binden also auf beiden Seiten.

Naja wir treffen uns noch regelmäßig aber iwie schaffe ich es nicht mehr Verbundenheit aufzubauen. Iwie habe ich Angst sie würde an einem Tag mir ne Nachricht schreiben und "schluss" machen und ich wäre wieder enttäuscht von MIR weil ich keine Verbindung aufbauen könnte obwohl ichs versucht habe. Also versteht mich net falsch, ich wüsste dass ich wieder eine Frau kennen lernen kann aber ich hätte dann eben noch mehr Zweifel an meiner Fähigkeit emotionale Nähe aufbauen zu können.

Was wäre also die Möglichkeit,was ich tun Könnte?

Habe mich die letzten Wochen bewusst nur auf eine Frau konzentriert und nicht nur an Sex gedacht mit ihr anstelle von früher wo ich immer mehre Frauen hatte und es nur um Sex ging.

bearbeitet von blackwhite94

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, pMaximus schrieb:

 

Einlesen! (Hier speziell ab Seite 2!) 
https://www.pickupforum.de/forum/328-best-of-inner-game/?page=2
 

Was genau soll ich davon lesen was für meine Problematik hilfreich sein könnte ? Weil viele Texte davon helfen mir nicht bei meiner Problematik bzw. brauche ich momentan nicht.

bearbeitet von blackwhite94

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, blackwhite94 schrieb:

Was wäre also die Möglichkeit,was ich tun Könnte?

"Attract women through honesty" Mark Manson. Ist eigentlich mehr ein universelles Buch, aber für dich dürfte es besonders hilfreich sein.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Idioteque schrieb:

"Attract women through honesty" Mark Manson. Ist eigentlich mehr ein universelles Buch, aber für dich dürfte es besonders hilfreich sein.

Gibt es das auch auf Deutsch und/oder PDF-Datei? Und geht es in dem Buch darum, emotionale Nähe aufzubauen?

Also denkst du, wenn ich es schaffe mehr emotionale Nähe zu einer einzelnen Frau aufzubauen, meine Problematik gelöst ist und ich wieder mehr an meine Fähigkeiten glaube und somit meine tiefe innere Unsicherheit verliere? Gleichzeitig von meinem hohen Ross runterkomme und endlich wieder Frauen anspreche?

bearbeitet von blackwhite94

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.11.2017 um 03:52 , blackwhite94 schrieb:

Hey Leute,

mir ist jetzt die letzten Male folgendes passiert im Club wodurch ich nicht 1 (!) Frau angesprochen habe und weshalb ich nun dringend Rat brauche: Ich bin im Club und bin zu sehr von mir überzeugt, das heisst ich denke ich bin einer der geilsten im Club und habe es nicht nötig Frau7en anzusprechen sondern die haben mich anzusprechen ansonsten verpassen sie ne geile Nummer. Wenn ich dann noch andere ( für meinen Geschmack) eher nicht so attraktiv Typen sehe, die eigentlich rein äußerlich und aber auch in der Körpersprache und allgemein Auftreten mir nicht das Wasser reichen können, aber dennoch paar heiße Frauen am Start haben, dann komme ich regelrecht in eine Art Trotz-Haltung, in der ich mir sage, dass wenn solche Typen solche Frauen am Start hbaen, ich es garnicht nötig habe Frauen anzusprechen weil die Frauen mich anzusprechen haben weil ich im Vergleich zu den (für mich) unter meiner Liga spielenden Typen eine echte gute Nummer bin. Dieses krankhafte Denken verursacht in  mir leider regelmäßig Blockaden wodurch ich am ganzen Abend nicht 1 (!) Frau anspreche., selbst wenn mich eine antanzt. Ich bin extrem Selbstbewusst im Club und lasse mich auch nichts gefallen, wenn mich zb. einer anrämpelt oder ähnliches. Ich denke mittlerweile dass dieses Verhalten bzw. Denkmuster schon krankhaft ist, wie kann ich dieses Denkmuster durchbrechen und wieder aktiv auf Frauen zugehen ?

Die Wahrheit ist wohl außerdem, dass du einfach schiss vor einen Korb hast, dein gewaltiges Ego steht dir einfach im weg.

Meine Empfehlung für dich: einige Körbe kassieren... Und den schlag gegen's Ego zu verarbeiten (Inner Game)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du suchst nach Value, also Bestätigung.

Nicht zu approachen ist meist eine Schutzreaktion. Du willst negatives Feedback vermeiden. Und denkst ständig 'okay, die und die da hinten könnten mir nicht das wasser reichen, und der sowie der die sind so und so'. Du versuchst permanent dich mit anderen zu vergleichen. Ultimativ siehst du jedwede Interessensbekundung - macht also etwa eine Frau oder ein Typ einen Move: spricht jmd. an/flirtet/macht ein Kompliment - als Schwäche. So, als ob das [Interesse zeigen] schwach sei.

Frag dich mal, warum genau du das scheinbar glaubst.

Es ist eine Sache, ob man sich über Aufmerksamkeit freut und das dir etwa schmeichelt. Thats normal. Evybody likes attention.

Bei dir wirkt sich das zugrundeliegende Mindset allerdings destruktiv aus.

Du möchtest am liebsten ein Mann sein, der nie etwas tun muss, auf den Frauen stets zugehen, ohne, dass er sie ansprechen oder sogar selbst irgendwie erobern muss.

Das entspricht dann dem Zenit deines Wertesystems.

Das würde beim Erreichen dieses Gipfels aber nicht aufhören. Du würdest imme weiter vergleichen und ständig Sorge haben, dass das mal nicht der Fall sein könnte und du an Wert verlierst.

Du erlebst fiesen Hirnfick.

Orientiere dich an den Basics.

Erinnere dich mal an Momente in denen du Familie oder gute Freunde oder z.B. deine Schwester altruistisch bereichert hast. Z.B. als sie Geburtstag hatte. Oder als du deiner Mutter was geschenkt hast und dich darüber gefreut hast, dass sie sich freut. That you made her feel good.

Erinnere dich an solche Augenblicke.

Blende das ganze Hintergrundrauschen mal für ein paar Augenblicke jeden Abend im Club aus und erlaub dir wieder mal zu erleben, wie es sich anfühlt, andere Leute zu bereichern, nur aus dem Grund, dass du gerne authentischen Value verteilst.

Kann sogar ein anderer Typ sein, der einen schicken Anzug trägt. Oder eine Frau, die ein besonders passendes, gut sitzendes Kleid hat, echt schön Haare hat und sich einfach schick gemacht hat. Geh zu ihr. Doesnt matter that you wanne fuck her or not. Just tell her she looks great today and more women should wear dresses. Lächeln. Verabschieden.

Du steckst so tief im Metadenken, dass du derartige Kontexte selten bis gar nicht erleben wirst, da du mit Blick auf dieses zweifelnde, Value-suchende Mindset ausschließlich guckst, wo du das kriegen kannst, was du wills oder zumindest gerade in besonders großer Ausprägung suchst: Bestätigung.

Glaub mir.

Wenn Frauen dir schöne Augen machen, fühlt sich das echt gut an.

Aber das ist kein Vergleich zu dem Gefühl, dass du haben wirst, wenn du siehst, dass jmd. strahlt....and that you are the reason for that.

Thats quite an addictive feeling.

Wenn du das Gefühl nochmal und vor allem auch bei Fremden reproduzieren konntest, selbst, wenn dir das in der Nacht zunächst nur 3 Minuten lang möglich war, dann bist du einen großen Schritt weiter Richtung positiverem Mindset.

Wenn du einen Typen siehst, der nicht so hübsch ist wie du....verdränge negative Gedanken a la 'ich wäre besser als der. Der sieht nicht so gut aus, verhält sich auch so passiv, der hat eh keine Chance bei ihr'.

Stell dir vor, dass ist dein kleiner Bruder. Was würdest du ihm raten. Wäre es nicht nice zu sehen, dass er eine echt hübsche Frau an seiner Seite hat und mit ihr flirtet. Wäre es nicht echt geil, dass dein kleiner Bruder da schön aktiv ist und Geschmack hat und vor allem scheinbar weniger Schiss, als 97 % der anderen Typen in dem Club?

Try to be happy for him.

Umgib dich einerseits mit postiiven Menschen, die gerne leben, optimistisch sind, gerne Value verteilen und sich eher für andere zu freuen, als sich nonstop zu vergleichen oder andere zu beurteilen.

Those are ppl you want in your life. Ppl that motivate you, listen to you, want you to be successful and are geinuinely happy when you are.

Lass die negativen Gedanken ruhig zu. Aber stelle sie in direktem Vergleich zu SItuationen, die ich oben beschrieb.

Schau dir an, was sich besser anfühlt.

Dir zu sagen 'Yo, die drei Bengels da vorne habens nötig, die sprechen oft Frauen an.....jmd wie ich hat das nicht nötig, ich bin besser' wird sich nicht so gut anfühlen, als das alles als das zu erkennen, was es eigentlicht ist: Spaß, bei dem man echt gut lachen kann. Also darüber lachen, dass das alles ziemlich viel Spaß macht und selbst ein Typ der aus einer ganz anderen Kultur kommt, deine Sprache nicht spricht, sich völlig anders kleidet und viel jünger oder älter ist....wird gleichermaßen Spaß daran haben. Das alle ständig immer Männer und Frauen angucken, teils schmachtend, teils neugierig, teils horny oder schön verstohlen....dood, all of that is kinda funny.

Clubs oder allgemein, wo viele Männer und Frauen in Flirtstimmung sind, das ist wie eine Spielwiese. Try to find the joy in all that. Instead of filling your brain with negative thoughts.

Außerdem wirst du so ziemlich locker gute Komplimente verteilen, weil du weder needy noch verzweifelt noch on a mission bist. Also value verteilst, ohne ständig irgendwas dafür zu wollen.

Fängst du dich wieder in den gleichen Gedankenspiralen, dann werd aktiv. Setz dich positiveren, anderen und neuen Stimuli aus.

Ich würde so sogar direkt eine Frau ansprechen.

Dass sie mir aufgefallen ist und ich vor nicht allzu langer zeit immer ziemlich arrogante Gedanken hatte, es immer schwach fand, wenn man INteresse zeigt und gemerkt habe, wie lähmend dieses ständige Vergleichen ist. Und man dann irgendwann merkt, dass man die ganze Zeit zu einer Frau guckt, aber ihr nicht sagen kann, dass sie toll aussieht heute abend, mit dem dunklen kleid, den schönen silbernen Ohrringen und diesen hochgesteckten Haaren. You look beautiful tonight.

Ich kann nicht glauben, dass ich das jetzt sage.

Aber vor drei Tägen hätte ich wahrscheinlich einfach nur hier gestanden und Blicke gesammelt um mich dann gut zu fühlen.

Tja.

Jetzt kennst du meine ganze momentane Lebensgeschichte.

Aber, danke.

Dass ich gemerkt habe, wie attraktiv ich dich finde hat vielleicht was getriggert bei mir.

Lass mal andere Motionen zu. Verhalte dich anders oder konfrontiere andere emotionale Sphären, weniger introvertiert, mehr Richtung reale Erfahrungen im realen Leben. Also nicht ständig dich selbst beobachtend und bewertend. Schau dir an, was du im Austausch mit Leuten noch so alles über dich selbst und andere lernen kannst.

Manchmal steckt man in bestimmten Gedankenroutinen fest und das dominiert dann dein Hirn. Da muss man irgendwann mal ausbrechen.

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werter TE

Am 19.11.2017 um 03:52 , blackwhite94 schrieb:

Hey Leute,

mir ist jetzt die letzten Male folgendes passiert im Club wodurch ich nicht 1 (!) Frau angesprochen habe und weshalb ich nun dringend Rat brauche: Ich bin im Club und bin zu sehr von mir überzeugt, das heisst ich denke ich bin einer der geilsten im Club und habe es nicht nötig Frau7en anzusprechen sondern die haben mich anzusprechen ansonsten verpassen sie ne geile Nummer. Wenn ich dann noch andere ( für meinen Geschmack) eher nicht so attraktiv Typen sehe, die eigentlich rein äußerlich und aber auch in der Körpersprache und allgemein Auftreten mir nicht das Wasser reichen können, aber dennoch paar heiße Frauen am Start haben, dann komme ich regelrecht in eine Art Trotz-Haltung, in der ich mir sage, dass wenn solche Typen solche Frauen am Start hbaen, ich es garnicht nötig habe Frauen anzusprechen weil die Frauen mich anzusprechen haben weil ich im Vergleich zu den (für mich) unter meiner Liga spielenden Typen eine echte gute Nummer bin. Dieses krankhafte Denken verursacht in  mir leider regelmäßig Blockaden wodurch ich am ganzen Abend nicht 1 (!) Frau anspreche., selbst wenn mich eine antanzt. Ich bin extrem Selbstbewusst im Club und lasse mich auch nichts gefallen, wenn mich zb. einer anrämpelt oder ähnliches. Ich denke mittlerweile dass dieses Verhalten bzw. Denkmuster schon krankhaft ist, wie kann ich dieses Denkmuster durchbrechen und wieder aktiv auf Frauen zugehen ?

Alles was ich hier heraus lese sind Excuses nichts tun zu müssen damit Du in Deiner Comfortzone "ich weiss das ich kein geiler Typ bin, aber tue nach Aussen hin so und so lange es nicht auf dem Prüfstand steht (Frauen ansprechen) bekommt auch keiner mit das ich eigentlich nicht so selbstbewusst bin", bleibst.

LeDe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stell dir  PU als eine konstante Linie vor. Deine Entwicklung verläuft im Zick Zack Kurs auf der Linie. Meist über oder unter treibt man am Anfang bis man sich mit immer weniger Zick Zack an der Linie in der jeweiligen Entwicklungsstufe angleicht. 

Z.B. Opener, wie oft war man aufgeregt und haut was raus wo man sich hinterher denkt "ouh, das war too much" und die Frau springt ab. Dann schnallt man irgendwann was man bringen kann und was nicht und schon  gleicht man sich an der Linie an. 

Diese Entwicklung verläuft hier so bei den meisten. Bei dir auf der Entwicklungsstufe "Selbstwert".

Dein Pseudoselbstwert schlägt über der Linie auf weil du zwegs Kompensation übers Ziel hinaus schießt.

Fake.it til you Make it, funktioniert wenn man's richtig macht,  kann aber auch in die Hose gehen. 

Du beschäftigst zwar mit dem Thema seit ein paar Monaten, waren es glaub ich, bist aber noch LSE.

Du überkompesnierst weil ein Korb dir dein Fakeselbstbild zerschmettern würde. Das weißt du unbewusst also willst du dich unbewusst schützen. Is ja nicht doof unser Unterbewusstsein.

Daher der Große Zacken über der Linie in Form von zu großem Ego. Das ist das Ego, ein LSE Denkmusster das auf groß tun will. Man kann nicht zu viel Selbstwert haben, man kann aber ein zu großes Ego haben welches auf Angst und Über Kompensation  aufgebaut ist.

Ich hoffe du verstehst was ich meine.

Zusätzlich zum Buch kannst du noch eine super Übung machen (übrigens Top dass du dir das Buch geholt hast, lass dir Zeit damit. Wenn du Fragen dazu  hast, hau raus):

Mach das Gegenteil von dem, von dem du denkst es tun zu müssen. Klingt kompliziert, isses aber nicht.

Du denkst du müsstest immer Stärker zeigen, dadurch strahlst du ingkongruenz aus und zusätzlich lämst du dich selbst im Handeln wegen Selbstschutz. 

Das is aber Quatsch denn wahre Stärke muss man nicht im Bauchladen vor sich hertragen. Wahre Stärke strahlt man aus, die muss mann nicht zeigen.

Und wie?

Indem du deine Schwächen kennst und sie dir eingestehen kannst. Und indem du ehrlicher zu dir selbst und anderen wirst.

Du versteckst dich vor deinen Schwächen, du denkst du musst immer stark sein. Das is Quatsch. Man kann nicht immer stark sein. Man kann nur innerhalb seiner Komfortzone stark sein. Daher sollte man seine Komfortzone immer erweitern. Denn dadurch erhöht man auch den Radius in dem man stark ist weil die Comforzone so groß ist.

In deinem Fall musst du erkennen dass

- du nicht immer stark sein kannst

- Es ok ist wenn du unsicher wirst denn das wird jeder irgendwann, irgendiwe. Du musst dir das erlauben können.

- du daran arbeiten kannst indem du dich deinen Schwächen und Ängsten stellst

Geh also ruhig mal hin zu einer und dlsag "Hi" ohne Hintergedanken oder Erfolgsdruck. Kann was nettes draus werden oder sie serviert dich ab. Du denkst dir "ok, ich war nicht ihr Typ" und hast weiter Spass mit deinen Leuten.

Man kann auch nen ganzen Abend Körbe kassieren und dennoch nen geilen Abend haben. Hatte ich schon. Macht aber nix, is OK wenns mal nicht klappt. Daran werd ich nicht sterben, es is anderen auch schon passiert, alles menschlich.

Sei auch mal ruhig ehrlich zu deinen Mitmenschen, sag ihnen was du wirklich denkst und nicht das was am wenigsten Widerstand verursacht. Wenn du mal ein paar mal ehrlich deine  Meinung vertreten hast merkst du, das is OK. Und es fühlt sich besser an weil du weder Dich noch deine Mitmenschen belügen musstest. Am Anfang ist sowas ungeheuer hart. Man hat auch wieder Angst vor Ablehnung, merkt aber dass sowas eher dankend angenommen wird. Das Thema "Wahrheit" is eigentlich noch ein ganz eigenes Thema was aber an das Thema Selbstwert geknüpft ist, das würde jetzt aber jeglichen Rahmen sprengen.

Ich hoffe soweit war alles verständlich. Falls nicht einfach fragen.

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an die vielen Beiträge.

vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Du beschäftigst zwar mit dem Thema seit ein paar Monaten, waren es glaub ich, bist aber noch LSE

Was glaubst du denn wie lange das dauern könnte bis man nicht mehr lse ist? Ich beschäftige mich schon seit 2-3 Monaten mit dem Buch und mache jeden Tag die Übungen. Hat mir auch in meinem Denken schon sehr weiter geholfen und ich denke ich bin schon etwas mehr eigenverantwortlicher bzw. zufriedener mit mir. Laut dem Buch wird man das ja automatisch wenn man jeden Tag diese Satzergänzung macht.

vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Und indem du ehrlicher zu dir selbst und anderen wirst

Ehrlich zu mir bin ich definitiv. Habe auch erkannt dass ich ein Problem habe und das nicht normal ist. Ehrlichkeit zu anderen muss ich noch üben- vorallem zu Frauen.

vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Geh also ruhig mal hin zu einer und dlsag "Hi" ohne Hintergedanken oder Erfolgsdruck. Kann was nettes draus werden oder sie serviert dich ab. Du denkst dir "ok, ich war nicht ihr Typ" und hast weiter Spass mit deinen Leuten.

Ich zerbreche mir gerade echt den Kopf. Ich stelle meine ganze Entwicklung etwas in Frage. Weil ich war überzeugt durch das Buch auf dem richtigen Weg schon zu sein und nur weiter die Übungen machen muss und es verstehen und umsetzen. Aber das mit diesem übergroßen Ego hatte ich vor 2 Monaten noch garnicht. Also denkst du, wenn ich wieder anfange Frauen regelmäßig zu approachen geht das weg, da ich dann mich meinen Schwächen und Unsicherheiten stelle?

vor 7 Stunden, Doc Dingo schrieb:

ei auch mal ruhig ehrlich zu deinen Mitmenschen, sag ihnen was du wirklich denkst und nicht das was am wenigsten Widerstand verursacht. Wenn du mal ein paar mal ehrlich deine  Meinung vertreten hast merkst du, das is OK. Und es fühlt sich besser an weil du weder Dich noch deine Mitmenschen belügen musstest.

Da bin ich definitiv schon so weit und bin zb. bei meinen Freunden 100% ehrlich. Wenn ich bei einem Thema bsp. anderer Meinung bin dann sage ich auch meine Meinung. Auch wenn ich jemand kritisiere weil ich es gut meine in dem Moment. Nur zu Frauen muss ich noch ehrlicher werden.

vor 7 Stunden, Doc Dingo schrieb:

übrigens Top dass du dir das Buch geholt hast, lass dir Zeit damit. Wenn du Fragen dazu  hast, hau raus

Ich machs momentan so, ich les immer nur eine Säule, mache dann die Satzergänzungen 9 Wochen ( so lange wiee eben das Programm in der jeweiligen Säule geht) und lese erst dann die nächste Säule. Wie gesagt ich brauche wwahrscheinlich insgesamt fast ein jahr dann bis ich das Buch durch habe. Ist es so sinnvoll? Und ich lese momentan währenddessen kein anderes Buch weil ich Angst habe dass es dann zu viel Theorie wird...aber dann kann ich 1 Jahr lang kein anderes Buch lesen, wäre es okay währenddessen noch zb. no more mr. nice guy zu lesen oder wäre es sonst zu viel Input und lieber nur auf 1 Buch zu konzentrieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, blackwhite94 schrieb:

Was glaubst du denn wie lange das dauern könnte bis man nicht mehr lse ist?

Schwierige Frage denn da müssten wir erstmal diskutieren wo genau hse und LSE beginnt bzw. Aufhört. Das wäre jetzt aber zu extrem und da gehen die Meinungen auch sicherlich auseinander.

Sagen wir mal so, die Arbeit nicht mehr LSE zu sein dauert vermutlich ein ganzes Leben. Stell dir das aber nicht als Kampf, oder als hartes Lernen vor. Es ist eine permanente Entwicklung die irgendwann einfach zuviel Spass macht.

Du weißt irgendwann an was dein Selbstwert gekoppelt ist, du weisst was du machen willst und du weißt was du dafür zu tun hast. Und dann machst du das und überlegst wie noch besser weitermachen kannst usw....einfach weils irgendwann Spass macht. Leben und so ;)

 

Und keine Sorge, du bist auf dem richtigen Weg. Du musst das Buch verstehen und umsetze. Aber mit jeder Stufe mit der man sich mit sich selbst auseinandersetzen muss kommen neue negative Muster zum Vorschein welche geändert werden wollen. Sieh es einfach als Teil deiner Entwicklung, klingt für mich alles normal.

Und ja, ich denke das vergeht wenn du wieder Frauen anquatscht. Muss aber für dich völlig egal sein was dabei rauskommt.

Wie du das Buch liest und wie du es am besten verstehst musst du für dich selbst rausfinden. Wenns dir zuviel wird kannst du schon mal ein anderes Buch zur Hand nehmen. Hilft auch manchmal Parallelen zu entdecken wodurch sich das gelernte verfestigt.

Mach einfach wie du meinst und beobachte was für dich am besten funktioniert.

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

5 5