NoFap: Eure Gedanken und Erfahrungen

657 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden, Ayus schrieb:

Ja. Vor allem mit dem Frame rangehen, dass kommen nicht das Ziel ist, sondern einfach der Akt an sich. Dazu sehr langsam und kein Pornosex, ganz bei der Partnerin und im Moment sein ohne jegliche Fantasie. 

Kleines Update: Gestern an Tag 13 ging's mit ziemlich mies. Völlig lustlos. Beinahe depressiv. Kam aber auch vieles zusammen, vom Wetter bis hin zu Schmerzen in Schulter/Knie/Nacken...die natürlich nichts mit Nofap zu tun haben. Der Drang mich mal wieder für eine PMO-Session hinzusetzen war ziemlich stark und belastend. Meditation half mir aber darüber hinweg zu kommen.

Darf ich fragen wie Du meditierst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, SmartHD schrieb:

Darf ich fragen wie Du meditierst?

Das kommt aufs Thema und meine Stimmung an.

Wenn mich wie in dieser konkreten Situation belastende Gefühle/Emotionen plagen, dann setze ich mich hin, schliesse die Augen und fühle direkt rein. Ohne große "Einleitung" vorher.

Dabei schaue ich was aufkommt. Manchmal wird ein Gefühl stärker, dann wird wird weiter rein gefühlt. Manchmal zeigt sich dann auch was konkret hinter einem körperlichen Gefühl steht. Zum Beispiel könnte aus einem unangenehmen ständigen "Schauer überm Herzen" Trauer oder Wut werden. Dann wird da weiter rein gefühlt und damit gesessen, beobachtet. Einfach dem Gefühl den Raum geben da sein zu dürfen. Meist geht es dann bald ganz von allein ohne das ich nachhelfen muss.

Manchmal kommen auch Szenen oder Personen aus der Vergangenheit auf, die scheinbar mit dem Gefühl zusammengehören. Dann arbeite ich damit. Beobachte diese Szenen und wende dann aktiv bestimmte Techniken aus der Psychotherapie und anderen Disziplinen an.

So kann ich die meisten emotionalen Themen die bei mir im Alltag aufkommen heilen. Erfordert nur etwas Übung.

 

Update Tag 14:

Habe seit 2 Tagen nervöses Lidzucken. Habe ich sonst nie. An Mängel, Stress o.ä. liegt es momentan eher nicht. Ich vermute, dass etwas in mir PMO als Ventil vermisst und sich deshalb eine innere Spannung aufbaut. Seit der Meditation gestern Abend ist aber auch das Lidzucken besser geworden.

Ausserdem hatte ich heute Nacht einen Traum, dass ich jünger bin und wieder bei meinen Eltern wohne...und mir da in meinem alten Bett einen fappen will. Beinahe gruselig, wie sehr mein Unterbewusstsein offensichtlich den Akt und die Befriedigung vermisst.

Ich denke meine Symptome seit gestern kann man schon irgendwie Entzug nennen. Faszinierend und schockierend zugleich. Ich frage mich ob Karezza momentan so eine gute Idee wäre, da ein Teil von mir sich gerade so stark nach Befriedigung sehnt und ich fürchte den eigentlichen Sinn von Karezza dabei nicht verfolgen zu können.

 

Nofap ist bis hierhin eine wirklich spannende Erfahrung, wenn auch die letzten Tage nicht sehr angenehm. Es erinnert mich n bisschen daran, wie ich mich mal spontan dazu entschloss Wasserfasten zu betreiben. Da konnte ich auch viel über mich selbst lernen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Ayus schrieb:

Kleines Update: Gestern an Tag 13 ging's mit ziemlich mies.

Ich bin momentan bei Tag 26 (hard mode; single), und meistens kommt immer nach der Anfangseuphoriephase eine Downphase, die sogenannte Flat-Line. Die kann unterschiedlich lange dauern, und mehrmals auftreten. Typische Symptome sind Antriebslosigkeit, depressive Stimmung, Müdigkeit, Gereiztheit, mangelndes Selbstvertrauen, Launenhaftigkeit,...
vergleichs mit Aktien, nach dem Auftwärtstrend kommt die Korrektur. Wichtig ist nur, dass man dran bleibt und sich nicht niedermachen lässt, sofern Mann ein gewisses persönliches und physiologisches Ziel hinter dieser Abstinenz hat.

Bei meinem Versuch jetzt, verspürte ich auch zwischen Tag 10 und Tag 20 eine starke Volatilität in meiner Laune, zwischen starker Euphorie und mangelnder soziale Fähigkeiten (in Bezug auf meinem Normalzustand).

bearbeitet von BIG.G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte auch mal ein paar Erfahrungen zum Thema fap / no fap teilen.

Seit letzter Woche kommt es seit Jahren mal wieder vor dass ich mir täglich einen schleudern muss. Ich sehe was bei insta, was mich reizt und Hobel mir einen.

ich habe sonst immer nur 1-2 mal die Woche Sb angewandt und ich habe mich jedes Mal richtig down gefühlt, schon fast depressiv. Ich habe das Gefühl das Sb nichts für mich ist, egal wann oder wie oft ich das mache, mir geht es immer schlecht.

Beim sex ist das komplett anders, ich fühle mich wie der König und bekomme mein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht, meist hält dieses Gefühl mehrere Stunden an, selbst am Folgetage, muss ich schmunzeln wenn ich an den Sex vom Vortag denke.

Letztes Jahr beim no fap November habe ich 3 Wochen durchgehalten, ich hab mich tatsächlich viel besser gefühlt und mein Jagdinstinkt war absolut krass, ich fand fast jedes HB sexuell anziehend.

Mittlerweile durch die Sb, habe ich keine Lust mit Frauen zu schreiben oder treffen, mich reizt das absolut null.

Mein Ziel ist es jetzt eine Woche ohne Sb durchzuhalten und schauen wie es mir dann wieder geht.

 

Ich berichte.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese hier immer mal wieder mit und bin schon etwas skeptisch, was den Effekt von NoFap angeht. Ich frage mich, ob es wirklich eine körperliche Reaktion ist, die zu den positiven Effekten führt oder ob es nicht einfach eine Placebo-Reaktion ist. 

Ich will es nun aber wissen und werde es selbst mal eine Zeitlang ausprobieren. 7-14 Tage sind mMn ein guter Zeitraum, um zu sehen, ob es wirklich Vorteile mit sich bringt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Red Side 1795 schrieb:

Ich lese hier immer mal wieder mit und bin schon etwas skeptisch, was den Effekt von NoFap angeht. Ich frage mich, ob es wirklich eine körperliche Reaktion ist, die zu den positiven Effekten führt oder ob es nicht einfach eine Placebo-Reaktion ist. 

Ich will es nun aber wissen und werde es selbst mal eine Zeitlang ausprobieren. 7-14 Tage sind mMn ein guter Zeitraum, um zu sehen, ob es wirklich Vorteile mit sich bringt. 

Was wäre an einer Placebo-Reaktion denn verkehrt? Wirkung ist letztendlich Wirkung, Placebo hin oder her. Bin gespannt wie deine Erfahrungen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.10.2021 um 21:05 , lolpol schrieb:

 

ich habe sonst immer nur 1-2 mal die Woche Sb angewandt und ich habe mich jedes Mal richtig down gefühlt, schon fast depressiv. Ich habe das Gefühl das Sb nichts für mich ist, egal wann oder wie oft ich das mache, mir geht es immer schlecht.

Beim sex ist das komplett anders, ich fühle mich wie der König und bekomme mein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht, meist hält dieses Gefühl mehrere Stunden an, selbst am Folgetage, muss ich schmunzeln wenn ich an den Sex vom Vortag denke..

Mittlerweile durch die Sb, habe ich keine Lust mit Frauen zu schreiben oder treffen, mich reizt das absolut null.

Kann ich bestätigen. 

Besonders nach ausgiebiger ip sb. Derbstes delta. Keine Ahnung was das konkret auslöst. Evtl ist internet pr0n zu geballt, zu konzentriert wie Zucker in nem Bubbletea. Danach schmeckt alles normale fad. 

Aber nach zu langem nofab entlädt sich der Druck gerne Nachts. Ob das so viel besser ist? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden