Komplimente zu Busen, Pussy oder Penis?
2 2

30 Beiträge in diesem Thema

ich hab eine Frage, die mich beschäftigt. Beim ersten malmiteinemneuen Partner, wenn ihr ihn das erste mal nackt seht, bzw. kurz vor dem Sex  - erregter Penis oder beim Eindringen: Sagt ihr da etwas nettes. Wie zum Beispiel. oh Gott, bist Du eng! oder Du hast ja Wunderschöne Brüste, oder so ein Traumarsch? Oder Ihr Frauen: Mensch, ist der hart, gross, dick, schöner Bauch, etc.?

Es muss natürlich an der Wahrheit orientiert sein - an jedem meiner Sexpartnerinnen konnte ich so was sagen, hab ich aber nicht, weil ich nicht wusste wie sie reagiert. Und Oh Gott bist Du eng ! kommt jai n jedem 2. Porno vor, auch wenn ich das beim Eindringen oft denke! Und ich will ja umgekehrt mich auch nicht loben, weil ich einen so dicken hab...denn je dicker, dest enger......;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Idealfall machst du dem neuen Partner/ der neuen Partnerin schon vorher Komplimente. 😉

 

Ja klar kannst du Komplimente beim Sex/Vorspiel machen, denn fun fact: viele Menschen finden es antörnend, wenn ihr Partner sie geil findet.

 

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch doch... Komplimente sind ganz wundervoll - beides gleichermaßen: sie zu erhalten und auch sie (zurück) zu geben. Wenn er das gerade so erlebt, dass er mich eng findet, und/ oder er meine Brüste oder meinen Arsch toll findet, will ich das gerne hören. Genauso wie ich es beschreiben kann, wie er sich in mir anfühlt (und/oder mich ausfüllt), wie toll seine Hände sich anfühlen, wie er küsst usw.  Das ist kein Muss, und sicherlich auch manchmal situationsbedingt, und trotzdem absolut erwünscht. Außerdem ist es auch einfach Sextalk und das ist schön und erregend. Jedenfalls geht es mir so. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, in Maßen ist das sehr schön und erregend. Daher: ja bitte, unbedingt! Komplimente machen zu können ist eine schöne Sache, und jede(r) fühlt sich gerne schön und begehrt. Ich mach das selbst sehr gerne. Umgekehrt war's mir aber auch schon mal zu viel. Eine ansonsten wunderschöne Frau hat mir im Bett ein komplettes Hörspiel gegeben: 'Oh ja, ich möchte, dass Du mir Deinen geilen S... Du machst das so gut... Dein Arsch ist geil....' Ohne Pause. War mir in der Situation 'n bischen sehr pornös und gewollt.

Schönstes Kompliment in der Kiste übrigens: 'Für einen Kerl Deines Alters hast Du nen knackigen Arsch.' :)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, so ein Porno Vorspiel ist aber auch extrem. Wahrscheinlich gibt es nur eine ganz geringe %Zahl die so einen Talk tatsächlich gerne von sich geben. Eventuell war dein Exemplar eine davon. Meins wäre es auch nicht. 

Pornos sind auch oft keine guten Beispiele:  verderben bestimmt so einige Male Sextalk und vor allem den Sex :-/ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich: Komplimente immer gerne.

Was mir bei deinen Beispielen aber auffällt: Ist alles nur auf Optik bezogen. Und dafür "kann" derjenige einfach mal nichts.
Komplimente sind viel wirkungsvoller, wenn sie sich auf Eigenschaften oder Fähigkeiten beziehen. Auch an dieser Stelle.

Und wenn mans weit auslegt, dann kann das auch der toll trainierte Po oder die starke Beckenboden-Muskulatur sein.

"Hübsche Brüste" ist nett, aber 08/15 und nicht sonderlich wirkungsvoll.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh yes die pussy wird angesprochen;

Wie nass sie ist

Wie warm sie ist

Wie eng sie ist

Wie brav und gut sie meinen Schwanz massiert

Then i slap that tight little punani with the penis. Bambambam. Punish that soaking vajejej.

'Schämst du dich gar nicht so scheisse nass zu sein du luder'.

Then i fuck the pussy

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur beim ersten Mal? Wieso nur beim ersten Mal?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Antwort lautet Kalibrierung. Es wird nur zum Porno wenn es unkalibriert ist. 

Hauptsache Ausdrücke zu Markte getragen und eine Show gemacht ist nicht kalibriert.

Dass sie z.B. feucht ist und es dich anmacht sagst Du, wenn es Dich anmacht. Wenn sie feucht ist es dich eher überrascht, Du aber noch nicht auf Temperatur bist dann sagst Du eben dass Du es toll findest  und es Dich nicht wundern würde wenn Du gleicht auf Touren kommst.

Es geht bei der Art von Komplimenten genau das zu sagen, was gerade Sache ist und zwar so, daß sie mitkriegt es mitkriegt und daß sie  mitkriegt daß Du sie willst.

Wenn sie nunmal gerade eng ist und sich gut anfühlt und sie mich damit gerade so verrückt macht dass ich es kaum aushalten kann und einen extrem harten habe. Dann sag ich das auch. Wenn es nicht so ist, dann nicht.

Wenn Du es sagst nur weil es im PU-Forum in der "Betriebsanleitung" für F.R.A.U. steht lass es lieber bleiben.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn sie ehrlich (gemeint?) sind, finde ich das schön und gehört sich auch dazu, warum auch nicht!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.11.2017 um 08:26 , jbm schrieb:

Oh Gott bist Du eng !

"Du fühlst dich echt gut an."

Komplimente beim Sex mach ich gerne. Vorallem weil man das dann langsam in Dirty Talk lenken kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Doc Dingo schrieb:

"Du fühlst dich echt gut an."

Komplimente beim Sex mach ich gerne. Vorallem weil man das dann langsam in Dirty Talk lenken kann.

 

Mir macht es echt Spaß einer Frau zu zeigen und zu sagen was mir wirklich durch den Kopf geht und ich mir lächelnd ihre Pussy angucke.

Meine erste Freundin meinte irgendwann mal ich solle ihr beim Sex was erzählen. Aber selbst wenn ich davon las, fühlte ich mich nicht wohl dabei.

Also nicht dirty talk, weil man denkt man müsse das tun und lernen richtig zu dirtytalken.

Erst später fand ich das alles immer geiler. Man lässt quasi das Hirn ungefiltert Lust verbalisieren. Gott ich steh da drauf.

Fies ist es wenn eine Frau das richtig gut kann und am besten wenn ich überhaupt nicht damit rechnet möglichst perverse notgieile Gedanken in mein ohr spricht.

Ich weiss nicht warum the fuck mich das vor allem bei den vermeintlich so anständigen, leicht verlegenen und eher schüchternen Frauen so anmacht. Sie sollen sich irgendwie bewusst oder unbewusst schämen so fucking horny zu.

Kp warum gerade diese Scham ob der eigenen Lust meine Hoden verrückt macht.

Ich will gar nicht das Frauen sich schämen bzw schlecht fühlen.


Also mich erregt es nicht, dass jmd schüchtern oder voller Scham ist. Wofür sollten sich Frauen auch schämen.

Aber im bett gibts nichts aufregendes als zwischen den weit geöffneten Beinen einer Frau zu sitzen, sie anzulächeln während ich ultra langsam in sie eindringe....

Und die Frau wird rot und schämt sich.

Fuck....that turns me on pretty much.

Daher sag ich ob meiner seltsamen Fetische:

Mut zur Scham.

It can be sexy

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Also nicht dirty talk, weil man denkt man müsse das tun und lernen richtig zu dirtytalken.

Nö, das meinte ich auch nicht. Da haste aber recht. Es tun zu müssen bringt nix weil der Mensch nicht gerne irgendwas "muss". Komplimente waren für mich ein Wegbereiter meine Lust zu verbalisieren. Und irgendwann stellt man fest das es Dirtytalk ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab das früher auch gemacht, kam immer gut an. Frauen werden eben gerne begehrt.

Mittlerweile mach Ich das nur nicht mehr, weil Ich keine Komplimente mehr für Dinge gebe, die man sich nicht erarbeitet hat.

Heißt einem reichen Dude geb ich kein Kompliment für den Erfolg, wenn Er das Geld von seinem reichen Vater hat. Einer Frau geb ich kein Kompliment für ihre Brüste, weil Sie eben natürlich entstanden sind. Sie musste sich die Brüste ja nicht erarbeiten, sondern Sie waren einfach da.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, El Rapero schrieb:

Hab das früher auch gemacht, kam immer gut an. Frauen werden eben gerne begehrt.

Mittlerweile mach Ich das nur nicht mehr, weil Ich keine Komplimente mehr für Dinge gebe, die man sich nicht erarbeitet hat.

Heißt einem reichen Dude geb ich kein Kompliment für den Erfolg, wenn Er das Geld von seinem reichen Vater hat. Einer Frau geb ich kein Kompliment für ihre Brüste, weil Sie eben natürlich entstanden sind. Sie musste sich die Brüste ja nicht erarbeiten, sondern Sie waren einfach da.

 

Echt jetzt? So eine Denkweise kann ich gar nicht nachvollziehen. Wäre mir zu lieblos und unsexy, gelangweilt. Was du da beschreibst kann ich nur im Ansatz nachvollziehen, aber im Kontext würde ich das eher mit "Stolz / ich bin stolz auf dich" in Verbindung bringen [und dass das ja theoretisch nicht möglich wäre, wenn es nicht selbst erarbeitet würde], und nicht mit einem Kompliment - das immer noch dazu dient, etwas nettes/schönes zu sagen, sodass man der Person auch eine Freude macht (und genauso um selbst zu gefallen). hmm.. ist wohl Ansichtssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, El Rapero schrieb:

Heißt einem reichen Dude geb ich kein Kompliment für den Erfolg, wenn Er das Geld von seinem reichen Vater hat. Einer Frau geb ich kein Kompliment für ihre Brüste, weil Sie eben natürlich entstanden sind. Sie musste sich die Brüste ja nicht erarbeiten, sondern Sie waren einfach da.

da sehe ich aber einen gewaltigen Unterschied! Sponsored by Daddy vs. von Gott wohlgeformte Brüste, da kann man doch mal ein Kompliment machen, wenn sie gefallen ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja nicht so, dass ich keine Komplimente mehr gebe. Jeder Frau, die mir gefällt, gebe ich Komplimente, nur eben für Dinge, die in meinen Augen Anerkennung verdienen. Man findet doch bei jedem Menschen etwas, was Er von sich aus gut macht oder gemacht hat und nicht schon seit Geburt hatte.

Sorry, wenn Ihr das nicht versteht, aber wenn Jemand einen neuen Ferrari geschenkt bekommt, sag Ich auch nicht "Glückwunsch zum krassen Erfolg, da hast du ja ewig drauf hingearbeitet!". Klar freu ich mich für den Menschen mit, aus tiefstem Herzen, aber ich mach Niemandem Komplimente für Etwas, was einfach da ist.

Natürlich könnt ich das auch wieder aufnehmen, jede schöne Frau für ihren schönen Körper bewundern, aber ich könnte Es eben nicht mehr ehrlich rüberbringen. Dann bin ich lieber der, der keine Komplimente macht und dafür 100% ehrlich ist und zu sich selbst steht, als so ein halbgares Kompliment für Etwas zu machen, was ich nicht ernsthaft komplimentieren kann.

 

Was hätte ich z.B. davon, wenn Jemand mir sagt "Schöne Kopfform, wirklich schöner Kopf" ??? Kann ich doch Nichts für. WEnn Jemand hingegen sagt "Krasse Bauchmuskeln", dann nehm ich das gern an, weil Ich dafür auch seit Jahren trainier.

So ungefähr sehe Ich das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎29‎.‎11‎.‎2017 um 09:19 , SirRoyTh schrieb:

Im Idealfall machst du dem neuen Partner/ der neuen Partnerin schon vorher Komplimente. 1f609.png

 

"Wow, bist Du eng" schon vorher?? 🤔

Muss ich mal ausprobieren.

 

Vielleicht sage ich als Erklärung einfach, ich könnte zeitreisen.

Gruß, SF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, El Rapero schrieb:

Ist ja nicht so, dass ich keine Komplimente mehr gebe. Jeder Frau, die mir gefällt, gebe ich Komplimente, nur eben für Dinge, die in meinen Augen Anerkennung verdienen. Man findet doch bei jedem Menschen etwas, was Er von sich aus gut macht oder gemacht hat und nicht schon seit Geburt hatte.

Sorry, wenn Ihr das nicht versteht, aber wenn Jemand einen neuen Ferrari geschenkt bekommt, sag Ich auch nicht "Glückwunsch zum krassen Erfolg, da hast du ja ewig drauf hingearbeitet!". Klar freu ich mich für den Menschen mit, aus tiefstem Herzen, aber ich mach Niemandem Komplimente für Etwas, was einfach da ist.

Natürlich könnt ich das auch wieder aufnehmen, jede schöne Frau für ihren schönen Körper bewundern, aber ich könnte Es eben nicht mehr ehrlich rüberbringen. Dann bin ich lieber der, der keine Komplimente macht und dafür 100% ehrlich ist und zu sich selbst steht, als so ein halbgares Kompliment für Etwas zu machen, was ich nicht ernsthaft komplimentieren kann.

 

Was hätte ich z.B. davon, wenn Jemand mir sagt "Schöne Kopfform, wirklich schöner Kopf" ??? Kann ich doch Nichts für. WEnn Jemand hingegen sagt "Krasse Bauchmuskeln", dann nehm ich das gern an, weil Ich dafür auch seit Jahren trainier.

So ungefähr sehe Ich das.

Das kannst du ja auch so machen, klar.

Es gibt für mich schon verschiedene Arten von Komplimenten, einmal Zustände beschreiben und beispielsweise Aktionen/Fähigkeiten/Handlungen: ob ich etwa sage, 'wow du siehst toll aus' / 'du hast (einen) schöne(n) Augen/Hintern/Hände/Penis usw. und/oder 'du bist ein unglaublich toller Redner' / 'du hast einen guten Kleidungsstil' 'du hast einen tollen Humor' bis hin zu 'wie du dich bewegst und wie unglaublich du dich anfühlst / du küsst / du XYZ machst'. I.d.R. werden Komplimente über Fähigkeiten besser wahrgenommen/angenommen und ihnen wird mehr Bedeutung beigemessen - ja, würde ich ebenso unterschreiben -  aber das schmälert nicht den Wahrheitsgehalt der anderen Komplimente. Wenn ich was schönes sehe, und das als Kompliment formuliere, meine ich das auch so. Egal, ob der andere dafür was getan hat oder nicht. :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Doc Dingo schrieb:

Nö, das meinte ich auch nicht. Da haste aber recht. Es tun zu müssen bringt nix weil der Mensch nicht gerne irgendwas "muss". Komplimente waren für mich ein Wegbereiter meine Lust zu verbalisieren. Und irgendwann stellt man fest das es Dirtytalk ist.

haha...ja, genau so.

Glaube wenn man anfängt bewusst darüber nachzudenken und zu versuchen das zu planen oder so, dann fehlt die begleitende Stimmung, das, was Dirtytalk erst geil werden lässt. Also das man merkt, dass jmd. gerande schöne Filme schiebt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, speedfreek schrieb:

"Wow, bist Du eng" schon vorher?? 1f914.png

Muss ich mal ausprobieren.

 

Vielleicht sage ich als Erklärung einfach, ich könnte zeitreisen.

Gruß, SF

Ich glaube, du verstehst, was ich meine. 😉

natürlich mache ich einer Frau beim kennenlernen schon Komplimente auch zum Teil deutlich in die sexuelle Richtung:

ein paar Beispiele:

-bei deinem (Pracht)arsch fällt es mir wahrlich schwer mich zu konzentrieren. Wie oft gehst du ins Gym?

-schade dass hier noch so viele andere Leute anwesend sind.  Ich könnte mir schon einige Dinge vorstellen, die ich gern mit dir machen würde. Ich wollte dich aber gar nicht unterbrechen entschuldige bitte.

wie gesagt, das sind nur Beispiele 

Allgemein: ich finde es kongruenter, wenn man nicht erst im Bett anfängt der Frau Komplimente zu geben. Das KANN schnell nach hinten losgehen und dann hat sie vielleicht wirklich das Gefühl sie sei nur zur Befriedigung der männlichen Bedürfnisse da bzw. sie hat das Gefühl, dass er nicht kongruent ist und das beispielsweise gerade vorspielt.

deswegen finde ich persönlich es wichtig schon vor dem ersten Sex Komplimente zu machen, um einen fließenden Übergang zu haben. Und deswegen ja: im Idealfall macht man schon vorher Komplimente auch gerne leicht anzügliche. Die Kluft zwischen: „sonst sagt er nichts“ zu „im Bett quasselt er in einer Tour wie geil er mich findet“ zu groß.

tendentiell empfinde ich das so.

Wie man diese Komplemente macht, wurde hier schon ausreichend geschrieben. 

bearbeitet von SirRoyTh
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SirRoyTh schrieb:

Ich glaube, du verstehst, was ich meine. 1f609.png

natürlich mache ich einer Frau beim kennenlernen schon Komplimente auch zum Teil deutlich in die sexuelle Richtung:

ein paar Beispiele:

-bei deinem (Pracht)arsch fällt es mir wahrlich schwer mich zu konzentrieren. Wie oft gehst du ins Gym?

-schade dass hier noch so viele andere Leute anwesend sind.  Ich könnte mir schon einige Dinge vorstellen, die ich gern mit dir machen würde. Ich wollte dich aber gar nicht unterbrechen entschuldige bitte.

wie gesagt, das sind nur Beispiele 

Allgemein: ich finde es kongruenter, wenn man nicht erst im Bett anfängt der Frau Komplimente zu geben. Das KANN schnell nach hinten losgehen und dann hat sie vielleicht wirklich das Gefühl sie sei nur zur Befriedigung der männlichen Bedürfnisse da bzw. sie hat das Gefühl, dass er nicht kongruent ist und das beispielsweise gerade vorspielt.

deswegen finde ich persönlich es wichtig schon vor dem ersten Sex Komplimente zu machen, um einen fließenden Übergang zu haben. Und deswegen ja: im Idealfall macht man schon vorher Komplimente auch gerne leicht anzügliche. Die Kluft zwischen: „sonst sagt er nichts“ zu „im Bett quasselt er in einer Tour wie geil er mich findet“ zu groß.

tendentiell empfinde ich das so.

Wie man diese Komplemente macht, wurde hier schon ausreichend geschrieben. 

yep, schon verstanden. :-)

Das waren auf jeden Fall noch ein paar schöne Beispiele.

Gruß, SF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, SirRoyTh schrieb:

-bei deinem (Pracht)arsch fällt es mir wahrlich schwer mich zu konzentrieren. Wie oft gehst du ins Gym?

-schade dass hier noch so viele andere Leute anwesend sind.  Ich könnte mir schon einige Dinge vorstellen, die ich gern mit dir machen würde. Ich wollte dich aber gar nicht unterbrechen entschuldige bitte.

wie gesagt, das sind nur Beispiele 

Gott, ja...ich stehe total drauf das so zu sagen, wie ich das gerade denke.

Das klingt 1 zu 1 so, wie ich diese Art von Komplimenten verteile, wenn ich echt auf eine Frau stehe. Auch das mit dem ....wollte dich aber gar nicht unterbrechen, entschuldige bitte.

Haha.....das habe ich genau so gesagt.

Also, wenn du das so sagst, dann sagen wir die gleichen Dinge. Thats scary....but also funny. ^^

bearbeitet von lowSubmarino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Gott, ja...ich stehe total drauf das so zu sagen, wie ich das gerade denke.

Das klingt 1 zu 1 so, wie ich diese Art von Komplimenten verteile, wenn ich echt auf eine Frau stehe. Auch das mit dem ....wollte dich aber gar nicht unterbrechen, entschuldige bitte.

Haha.....das habe ich genau so gesagt.

Also, wenn du das so sagst, dann sagen wir die gleichen Dinge. Thats scary....but also funny. ^^

"Könntest du bitte aufhören, mich so anzugucken, sonst muss ich dich gleich hier vernaschen, aber erzähl ruhig weiter. Wie war das?"

😉

 

also ja, dann haben wir eine ähnliche Art Komplimente zu verstehen und zu verteilen. 

Wichtig ist nur, wie wir beide wissen, später Taten folgen zu lassen.

bearbeitet von SirRoyTh
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.12.2017 um 15:08 , El Rapero schrieb:

Hab das früher auch gemacht, kam immer gut an. Frauen werden eben gerne begehrt.

Mittlerweile mach Ich das nur nicht mehr, weil Ich keine Komplimente mehr für Dinge gebe, die man sich nicht erarbeitet hat.

Heißt einem reichen Dude geb ich kein Kompliment für den Erfolg, wenn Er das Geld von seinem reichen Vater hat. Einer Frau geb ich kein Kompliment für ihre Brüste, weil Sie eben natürlich entstanden sind. Sie musste sich die Brüste ja nicht erarbeiten, sondern Sie waren einfach da.

 

 

 

 

 

OK, und was ist mit Silikon? Sie hat sie sich "erarbeitet" 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

2 2