Von der besten Freundin zur flüchtigen Bekannten

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

im Folgenden gehts um eine Freundschaft die sich seltsam entwickelt hat und ich um Rat bitten würde. Es ist mehr Text da mir die Person prinzipiel wichtig ist, ich aber wenig Ahnung von Mädels als bros habe:

ich habe vor ca. nem Jahr betrunken eine Kommilitonin von der Uni angesprochen nachdem ich sie zufällig dort gesehen habe. Die Hintergrundgeschichte war ganz lustig und zielte nie darauf ab sie anzumachen, tut aber hier eh nichts zur Sache. Sie sieht zwar nicht schlecht aus, ich habe aber kein Interesse an ihr und ihrn Freund hatte sie kurz vor diesem Abend bekommen. Seit Längerem akzeptiert er mich auch als ihr "bro", Kumpel, whatever.

Die nächsten Tage hat sie mir pausenlos geschrieben und der Kontakt war auch in den nachfolgenden Monaten sehr häufig. Als mir mal bedingt durch eine Durststrecke, Prüfungsstress und paar andere Sachen alles zu viel wurde hat sie sich Zeit für mich genommen und ist zu sowas wie ner kleinen Schwester geworden mit der man über alles reden kann und viel Spaß haben kann. Also sowas richtig muschihaftes das aber auch nem Kerl mal ganz gut tut.

Das ging so weiter bis es im letzten Semester anders wurde. Sie hatte viel zu tun mit einem Kolloquium (an sich ja kein Problem) und wir hatten kaum noch Kontakt. Allerdings hatte sie sich auch ein Rad gekauft mit dem sie nach den Prüfungen dann mit mir öfter fahren wollt, da ich im Sommer regelmäßig Radtouren mache. Kontakt also wenig, ihr Rad durfte ich aber 2x flicken und gefahren sind wir bis heute exakt ein Mal. Das versprochene Essen die nächste Woche gab es nicht, mit nach Hause nehmen durfte ich sie aber gnädigerweise. Zusätzlich gab Kritik für so ziemlich alles was ich mache und bin. Irgendwann wurde es mir zu blöd und ich fuhr den Kontakt auf 0 runter, da sie sich hintenrum auch noch regelmäßig mit einer Freundin getroffen hatte obwohl sie ja nach eigener Auskunft absolut keine Zeit für gar nichts hat. Ich muss dazusagen das ich ihr nicht jeden Tag geschrieben habe sondern ca.  1-2 Mal im Monat.

Auf Nachrichten die sie mir dann irgendwann geschrieben hat habe ich desinteressiert oder gar nicht geantwortet. Für sie scheinbar der Horror, den irgendwann gipfelte das darin das sie mir an einem Tag um die 20 Nachrichten geschrieben hat mit lauter blabla und was den los sei. Am Abend  rief sie mich auch noch ein paar Mal hintereinander an. Wie ich mitbekommen habe hat war sie an dem Tag komplett durcheinander und hat viel geweint aus Angst der Kontakt zu mir bräche ab. Irgendwann war ich dann doch erreichbar, die Sache wurde geklärt und gut.

Seitdem sie nun aber seit August mit ihrem Freund zusammenwohnt und Praktikum macht haben wirkaum noch was zu tun. Sie schreibt mir ca. alle eineinhalb Monate "Wie gehts?"; viel mehr Kontakt gibt es nicht. Das versprochene Essen hat sie im Oktober nachgeholt als ob nichts gewesen wäre und noch erzählt sie freut sich so mich zu sehen und ich könne gerne öfter kommen und die Wohnung ist so groß und blabla. Letztendlich habe ich sie seitdem nur deshalb gesehen, weil ich sie Anfang Dezember mal von der Arbeit abgeholt habe als ich die Richtung gefahren bin. Das hat sie extrem gefreut und auch da hieß es wieder "Du musst unbedingt mal wieder kommen und dann machen wir das und das und blabla". Der sehr spärliche Kontakt seitdem beschränkte sich wieder auf genau ein "Wie gehts?" von ihr, worauf alle darauf folgenden Antworten Minimum einen Tag später verfasst wurden (eine >Nachricht kam nach ner Woche und ich wusste gar nicht mal mehr um was es geht). Das Ganze obwohl sie mir erzählt hat wie wenig sie doch in der Arbeit zu tun hatte und ohnehin ständig am Handy ist..

 

Ich bin mittlerweile an einem Punkt an dem ich echt keine Bock mehr auf diese Spielchen habe. Ich habe sie an sich sehr gern und sie ist mir auch freundschaftlich wichtig, mittlerweile komme ich mir aber vor wie ein Freund zweiter Klasse und bevor ich das bin will ich lieber gar nichts mehr mit ihr zu tun haben. Das ist mir nämlich zu scheinheilig mit ein paar Wortbrocken alle eineinhalb Monate warmgehalten zu werden. Da ich aktuell aber ziemlich gestresst bin wegen einer wissenschaftlichen Arbeit und nichts unüberlegtes machen will: Was würdet ihr mir raten? Jemand Erfahrung mit sowas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

“When the orbits of these two satellites of ours happened to cross paths, we could be together. Maybe even open our hearts to each other. But that was only for the briefest moment. In the next instant we'd be in absolute solitude. Until we burned up and became nothing.”  (Haruki Murakami, Sputnik Sweetheart)

Meine ganz eigene Ex-Kleine Schwester erzählt mir seit einem halben Jahr, dass sie ganz bald mal auf einen Kaffee bei mir bei der Arbeit vorbei kommen wird. Weil wir uns ja ewig nicht gesehen hätten.Seltsamerweise hat sich das noch nicht ergeben, obwohl sie sich die Tage weitgehend einteilen kann - sie hat ein Kind von einem anderen Kollegen in der Zwischenzeit und ist zu Hause. Wenn wir uns zufällig sehen in der Stadt oder bei der Arbeit, fällt sie mir um den Hals. Und verschwindet dann wieder.

Lass sie gehen. Menschen kommen zusammen und entfernen sich dann wieder. That's life. 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal längere Zeit versucht, einen weiblichen Bekannten/Freundeskreis aufzubauen. 

Basis war, dass ich den hatte. Er aber nur aus Mädels bestand, mit denen ich mal was hatte. In monogamen Beziehungen ist das schwer aufrecht zu halten. Ein Kontakt geht flöten. Ein Neuer muss her. 

Also habe ich versucht, Mädels kennen zu lernen und es nicht auf die sexuelle Schiene zu heben. 

Und ich dachte, ich bin die ideale männliche Freundin. Ich mache vieles extrem gerne, was Mädels gerne machen. Liebe Cocktailabende. Über Mädelskram labern. Mit mir kann man sogar shoppen gehen. Mir macht das Spaß. Ich habe einen sehr guten Blick und kann auch mal 9 Stunden am Stück shoppen gehen. Tatsächlich war es so, dass mich immer mal wieder Mädels angesprochen haben aus dem Bekanntenkreis, ob ich mit ihnen shoppen gehe. 

Also klassisch approached. Comfort / Rapport. LTR gesteckt. Aber wir können ja mal was unternehmen. 

Lief genau wie bei Dir. Nach 1-6 Monaten ist man plötzlich Luft für das Mädel. Ausnahmen mal nach 12 Monaten. 

Ich habe das Ding nach 1 Jahr abgebrochen und folgende Erkenntnis: 

1. Es ist für mich leichter, 30 Mädels in einem Jahr zu vögeln als nur eine lockere Bekanntschaft aufzubauen. 
2. Lockere Bekanntschaften funktionieren, wenn die Basis dem Mädel Value gibt. 
Value entsteht aus 2 Bereichen: 

a) Ego Push (also anhimmeln, aber das Mädel will nix von Dir)
b) Value in Form von Dienstleistungen 

Nun waren das alles keine Mädels, die mich extrem sexuell reizen und ich habe a) vollkommen raus genommen, um es nicht in eine sexuelle Schiene laufen zu lassen. Und b) mache ich nicht. Habe ich keine Zeit. Ich selbst repariere mein Fahrrad nicht, putze meine Wohnung nicht selbst. Hole Handwerker. Da habe ich dann keinen Bock, für mich ext. Dienstleister zu beauftragen und den Scheiß dann für andere in meiner Freizeit zu machen. 

Bekomme ich keine Bekanntschaft zu einem Mädel aufgebaut. 

Die Basis ist am Anfang Attraction. Und wenn sich das nicht entwickelt, werde ich aussortiert. 

Mir wurde es dann echt zu doof und ich habe dieses "Projekt" beerdigt. 

Seitdem habe ich eine ganz einfache Regel: Will ich einen Bekannten investiere ich da nur rein, wenn er einen Penis hat. Hat er anstatt eines Penis eine Vagina, investiere ich nur da rein, wenn ich mir vorstellen kann, die Vagina zu vögeln. 

Alles andere sehe ich als Zeitverschwendung an. 

Seitdem ich das so mache, ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich für ältere weibliche Bekannte auch nur Kompensation bin. Neben den sporadischen 1-Zeilern wird der Kontakt auch nur intensiviert, wenn es Stress mit dem Freund gibt oder sie Single sind. 

Da reagiere ich inzwischen nicht mehr drauf. Und weisst Du was? Sie merken es nicht. Ich werde dennoch sporadisch angeschrieben, obwohl ich da seit Jahren nicht mehr drauf antworte. Inzwischen habe ich die Theorie, dass sie einfach in solchen Phasen mehrere Leute mit nem Einzeiler antexten und dann schauen, wer reagiert. 

Das Einzige was funktioniert sind Mädels, die in den SC integriert sind. 

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich wie @Neice.

Männer und Frauen sind keine "Freunde". Ihr könnt tolle Sachen erleben und wunderbare Zeiten miteinander verbringen, aber nur, wenn ihr euch auch das gebt, wofür Mann & Frau  ursprünglich gemacht sind: Sex. 

Ich habe eine wunderbare Freundin mit der ich so geil über alles auf der Welt reden kann, auch PU, harten Sex, Frauensachen, Männersachen, einfach alles! Aber sobald ich mich als besten Freund gebe, sie anrufe und "einfach nur reden" will, respektiert sie mich nicht mehr. Kein Mann. Keine Anziehung. Ganz einfach. 

Klingt flach und sexistisch, aber Sex und Anziehung ist die fundamentale Grundlage für eine gesunde Freundschaft zwischen Mann und Frau.

Alles was man dazu wissen muss auch nochmal hier:

 

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst selbst Du hast kein bock auf sie. Wieso dann dieser Text? Brich den Kontakt doch einfach ab. Ich kann auch kein klares Ziel herauslesen, das Du ihr gegenüber verfolgst. Du musst ein Ziel haben. Wenn sie das nicht mit Ihrem Ziel bez. eures Kontaktes deckt, kannst Du es sowieso in die Tonne treten.

Ich kann diesen Text nicht nachvollziehen. Würdest Du das auch schreiben, wenn es um einen Mann gehen würde? Frag Dich das mal selbst...

PS: In knapp 10 Jahren Pickup - in denen ich mehrere hundert Frauen kennengelernt habe, habe ich genau eine einzige wahrhaftig freundschaftliche Beziehung zu einer Frau entwickelt. 0 Sexuelle Anziehung. Wir könnten nackt in einem Bett schlafen und es wäre  zwar nicht so eklig wie bei einem Kumpel aber ich hätte nicht das geringste Interesse sie zu vögeln. Das ist Freundschaft. 99,9999% der m/w Freundschaften sind Alibi, weil man sich das Interesse nicht eingestehen will. Das sollten sich die LJBF Gamer merken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, realShughart schrieb:

Sehe ich wie @Neice.

Männer und Frauen sind keine "Freunde". Ihr könnt tolle Sachen erleben und wunderbare Zeiten miteinander verbringen, aber nur, wenn ihr euch auch das gebt, wofür Mann & Frau  ursprünglich gemacht sind: Sex. 

Ich habe eine wunderbare Freundin mit der ich so geil über alles auf der Welt reden kann, auch PU, harten Sex, Frauensachen, Männersachen, einfach alles! Aber sobald ich mich als besten Freund gebe, sie anrufe und "einfach nur reden" will, respektiert sie mich nicht mehr. Kein Mann. Keine Anziehung. Ganz einfach. 

Klingt flach und sexistisch, aber Sex und Anziehung ist die fundamentale Grundlage für eine gesunde Freundschaft zwischen Mann und Frau.

Alles was man dazu wissen muss auch nochmal hier:

 

Weil das für dich so ist muss das für alle so sein? Was für ein Unsinn! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.12.2017 um 20:52 , Genova schrieb:

Auf Nachrichten die sie mir dann irgendwann geschrieben hat habe ich desinteressiert oder gar nicht geantwortet. Für sie scheinbar der Horror, den irgendwann gipfelte das darin das sie mir an einem Tag um die 20 Nachrichten geschrieben hat mit lauter blabla und was den los sei. Am Abend  rief sie mich auch noch ein paar Mal hintereinander an. Wie ich mitbekommen habe hat war sie an dem Tag komplett durcheinander und hat viel geweint aus Angst der Kontakt zu mir bräche ab. Irgendwann war ich dann doch erreichbar, die Sache wurde geklärt und gut.

Vielleicht wollte sie nur sicher gehen, dass du noch lebst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Beiträge. Es hat sich nicht wirklich viel getan. Vor ein paar Tagen hat sie mich übertrieben freundlich angeschrieben wie mein Start ins neue Jahr war und wie es mir geht. Ich hab abgehackt geantwortet ohne Rückfrage. Sie hat's seit Tagen Alibi-Nicht-Gelesen (also Häckchen noch grau). Ich könnte mir jetzt überlegen ob sie wieder investieren wollte und meine Nachricht sie verunsichert oder ob die Antwort wie zuletzt in einer Spanne bis hin zu einer Woche kommt. Mach ich aber nicht da das letztlich nichts ändert.

Auf zukünftige Nachrichten dieser Art oder Antworten von ihr werde ich Folgendes machen: Gar nicht oder desinteressiert antworten (ist ja auch nicht gespielt). Sollte sie sehr wahrscheinlich wieder mit der Was-ist-denn-los-mit-dir??-Schiene kommen schreib ich ihr das ich kein Lückenfüller bin und das sie sich anders verhalten muss wenn sie mit mir befreundet sein will. Punkt. Immerhin hatte ich ihr schonmal vor ein paar Monaten indirekt im Gespräch gesagt das ich keine Lust auf sporadische Brieffreundschaft habe und "Freunde", die mir alle zwei-drei Monate "wie gehts" und nicht mehr schreiben zu scheinheilig sind (war im Zusammenhang mit nem Schulfreund). Zeit für ihre wenigen anderen Uni-Mädels und ihrer besten Freundin (übrigens die einzige Person neben mir die sie zum Geburtstag eingeladen hatte letztes Jahr) hat sie ja anscheinend auch (sehe ich manchmal beiläufig in Instagram-Stories).

 

Am 28.12.2017 um 01:26 , Neice schrieb:

Ich habe das Ding nach 1 Jahr abgebrochen und folgende Erkenntnis: 

1. Es ist für mich leichter, 30 Mädels in einem Jahr zu vögeln als nur eine lockere Bekanntschaft aufzubauen. 
2. Lockere Bekanntschaften funktionieren, wenn die Basis dem Mädel Value gibt. 
Value entsteht aus 2 Bereichen: 

a) Ego Push (also anhimmeln, aber das Mädel will nix von Dir)
b) Value in Form von Dienstleistungen 

 

a) Gab es eigentlich nie. Ich hab sie mehr aufgezogen ("Du hast echt nen fetten Arsch").

b) gab es sporadisch. Mal auf dem Nachhauseweg mitgenommen, Rad repariert. Wenn das Verhältnis passt ist das für mich auch OK. Wenn sie mich heute fragen würde wegen sowas würde ich ihr aber sagen "Nein, such dir wen Anderen." Vom Mensa gehen haben wir beide was, von gemeinsam abhängen auch weils halt normalerweise spaßig wird.

 

Zitat

Ich kann auch kein klares Ziel herauslesen, das Du ihr gegenüber verfolgst. Du musst ein Ziel haben. Wenn sie das nicht mit Ihrem Ziel bez. eures Kontaktes deckt, kannst Du es sowieso in die Tonne treten.

Ich kann diesen Text nicht nachvollziehen. Würdest Du das auch schreiben, wenn es um einen Mann gehen würde? Frag Dich das mal selbst...

 

edit: Sorry SubZero, ich hatte das falsch verstanden was du mit Ziel meinst. Mein Ziel wäre es prinzipiell, das der Kontakt zu meiner Freundin wieder so wie früher ist und sie mich nicht mehr wie einen Freund dritter Klasse behandelt. Falls sich das nicht wieder in diese Richtung entwickelt ist sie die erste weibliche Person in meinem "Melden sich alle 2-3 Monate mit Wie gehts"-Club. Wobei ich mit keinem der Leute da drin auch nur annähernd so viel Kontakt hatte wie mit ihr. Entwicklung wäre wohl gleich: Sie melden sich alle paar Monate mal (ich mach das an einem solchen Punkt ohnehin nicht mehr), man tauscht wenige belanglose Nachrichten aus, der Kontakt bricht weiter ab, der Kontakt bricht ganz ab.

Zu deiner zweiten Frage: Das kommt drauf an wie wichtig mir der Typ ist. Wenn er für mein Leben einen wirklich positiven Beitrag liefert dann klares Ja. Wenn ich sage von der Art Flüchtig-Freund hab ich noch 15 dann natürlich nicht.

bearbeitet von Genova

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.