279 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1 minute ago, Easy Peasy said:

Ist mir auch bei FBs nicht egal, von wem die sich ballern lassen.

Eine fing bei Problemen in ihrer offenen Beziehung mal mit Ragetindern an. x Dates/Woche. Neben der Beziehung und den Treffen mit mir. Na. Die hat mich alsbald kaum mehr zu Gesicht bekommen. Sehr unattraktiv sowas.
Dabei kannte ich die Dudes gar nicht. Ihrer Optik trau ich schon zu, da trotzdem gutes Material an Land gezogen zu haben. Trotzdem. Alles allzu kompensatorische schreckt mich.


Bekomm ich mit, dass ne Frau Jungs bumst, die ich für Dullies, überkompensierende Poser, oder Schwachmaten halte, ist auch sehr schnell Sense. Schwaches Screening ihrerseits macht rasend unattraktiv.

 

 

Ist nicht alles so schwarz/weiß, wie du es hier darstellst.

Aber du schreibst - es ist dir selbst bei FBs nicht egal, mir schon. Diese Frauen sind für mich Zeitvertreib, da besteht i.d.R. keine emotionale Beziehung noch ist es für mich Beziehungsmaterial. Es ist mir egal wer da noch dran arbeitet.

Und du siehst selber wie viele Pitfalls es bei Frauen gibt - Sie muss passen vom Charakter, Humor, Status, Aussehen, Einstellungen, keine Psycho Bitch sein blabla. -> Das hat so einen Seltenheitswert und wenn du dann noch mit so einer Frau langfristig zusammen bist, wirst du dir diese sicherlich nicht einfach so an einen anderen Typen abgeben. Kann ich mir nicht vorstellen. Ebenfalls wird die Frau versuchen dich - im Fall dass du ein erfolgreicher Mann bist - zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Magst du auf die Frage zu deinen Kumpels noch eingehen oder streichen wir die?

Ich würd noch eine drauflegen: Was machst du wenn deine Ehefrau auf Frauen steht? Dürfte sie andere Frauen treffen und mit denen Sex haben?

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, TriiaZ schrieb:

da besteht i.d.R. keine emotionale Beziehung

Bei mir auch nicht.
Geht da mehr um Kompetenz. Mir gingen schon zu Grundschulzeiten die Mädchen auf die Nüsse, die über unterirdisch schwache Witze gelacht haben.
Auf ner höheren Metaebene also um Status.

 

Und in einer Beziehung hängt´s bei mir vom Lebensmittelpunkt ab. Gemeinsame Wohnung vs Fernbeziehung zum Beispiel. Ein "Schatz, ich geh mal bumsen. Bis nachher. Bussii" Konstrukt wär für mich auch nichts.
Aber wenn gemeinsame Zeit grad gar nicht zur Debatte steht, ist mir das (wie gesagt. in gewissem Rahmen) relativ. Wird ja keinem was weg genommen. Hier ist´s auch ne Kosten/Nutzen Rechnung. Bisher sähe ich dabei den Vorteil klar beim Nutzen. Ich muss nicht permanent interessierte Frauen durchwinken, um den Vertrag nicht zu brechen. Das ist toll.
Dass die geliebte Frau abunzu jemanden anderen bumst, ist nicht so toll. Aber in dieser Konstellation auch kein Drama.
Der umgekehrte Fall würde mich aber weeeiiiit öfter abfucken.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13 hours ago, Helmut said:

@TriiaZ: Wieviele Kumpels hast du die dumm, langweilig und Spaßverderber sind?

Mit dir genau einen Helmut.

Okay, kleiner Spaß - Auch wenn wir doch schon sicherlich sowas wie Kumpels hier sind, oder ? Ich habe keine dummen und keine Spaßverderber, aber durchaus Kumpels die vielleicht nicht gerne in Clubs gehen oder was genau definierst du als langweilig ? An diesen Menschen schätze ich andere Eigenschaften, z.B. Ansichten etc.

Und wenn meine Frau auf Frauen stehen würde - Wenn du darauf hinaus willst, dass sie sich in eine Frau verlieben kann - Auch bei ihr würde ich es ungerne sehen, dass sie sich zu Sex Dates mit einer anderen Frau trifft, aber könnte es mehr tolerieren als bei einem Mann. Aber mach dir nicht die Mühe Helmut - Ich rieche den Braten 10 Meilen gegen den Wind. Der nächste Post von dir wird wahrscheinlich sein à la "Ach, was passiert wenn sie sich in ihr Frauen Sex Date verliebt, wäre das ein Problem für dich?"

Und die Antwort ist leider nicht ganz trivial aber ich versuche es: Wenn sie mich verlässt und mit der Frau ein neues Leben anfängt, dann waren Männer niemals ihr Ding. Sie hat es nur nicht gewusst. Wenn sie mit der Frau anbandelt aber weiterhin mit mir zusammen ist, dann sind es in der Tat zwei verschiedene Wege zu Lieben - die Frau wird ihr eventuell Dinge geben können, die ich ihr nicht geben kann. Trotzdem weiß ich, dass eine andere Frau keine Konkurrenz ist, da sie bei mir wiederum andere Sachen bekommt, die sie von der Frau nicht bekommt. Bei einem anderen Mann konkurriere ich jedoch Pari. Und nun kommt von dir wahrscheinlich "Puh, dann hast du Minderwertigkeitskomplexe, bist LSE, weil du Angst, dass ein Mann etwas an sich haben könnte, was du nicht hast?". Schieß los damit Helmut, ich warte nur darauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 minutes ago, Easy Peasy said:

Bei mir auch nicht.
Geht da mehr um Kompetenz. Mir gingen schon zu Grundschulzeiten die Mädchen auf die Nüsse, die über unterirdisch schwache Witze gelacht haben.
Auf ner höheren Metaebene also um Status.

 

Und in einer Beziehung hängt´s bei mir vom Lebensmittelpunkt ab. Gemeinsame Wohnung vs Fernbeziehung zum Beispiel. Ein "Schatz, ich geh mal bumsen. Bis nachher. Bussii" Konstrukt wär für mich auch nichts.
Aber wenn gemeinsame Zeit grad gar nicht zur Debatte steht, ist mir das (wie gesagt. in gewissem Rahmen) relativ. Wird ja keinem was weg genommen. Hier ist´s auch ne Kosten/Nutzen Rechnung. Bisher sähe ich dabei den Vorteil klar beim Nutzen. Ich muss nicht permanent interessierte Frauen durchwinken, um den Vertrag nicht zu brechen. Das ist toll.
Dass die geliebte Frau abunzu jemanden anderen bumst, ist nicht so toll. Aber in dieser Konstellation auch kein Drama.
Der umgekehrte Fall würde mich aber weeeiiiit öfter abfucken.

Punkt 1: Geht dich trotzdem nix an, was deine FB so an Durchlauf hat. Wenn es dir nicht passt, dann lässt du es halt sein. Es geht dich nichts an.

Aber genau das meine ich - der Lebensmittelpunkt. Je mehr sich der Lebensmittelpunkt Richtung Frau und Zukunft verlagert, umso schwieriger wird es. Was machst du, wenn es außer Balance gerät ? Wenn sie mit Typen schlafen möchte, die überhaupt nicht dein Geschmack sind, aber es sie einfach anturnt ? 

Ich bleibe beim Standpunkt - ist es eine Top Frau und da ist viel Liebe in Spiel und eine starke emotionale Bindung, ist man da nicht so cool.

bearbeitet von TriiaZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, TriiaZ schrieb:

Was machst du, wenn es außer Balance gerät ? Wenn sie mit Typen schlafen möchte, die überhaupt nicht dein Geschmack sind, aber es sie einfach anturnt ? 

Schluss.

 

vor 2 Minuten, TriiaZ schrieb:

Punkt 1: Geht dich trotzdem nix an, was deine FB so an Durchlauf hat. Wenn es dir nicht passt, dann lässt du es halt sein.

Jau. Hab ich doch gesagt.^^

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
27 minutes ago, Easy Peasy said:

Schluss.

 

Jau. Hab ich doch gesagt.^^

Das finde ich ehrlich gesagt intolerant - aber mit einer langjährigen top Frau Schluss machen, weil sie gerne von einem Typ Mann **** der dir nicht passt? Eine Frau an der du emotional hängst, bei der ansonsten alles passt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
49 minutes ago, TriiaZ said:

Ich habe keine dummen und keine Spaßverderber, aber durchaus Kumpels die vielleicht nicht gerne in Clubs gehen oder was genau definierst du als langweilig ? An diesen Menschen schätze ich andere Eigenschaften, z.B. Ansichten etc.

Mit "langweilig" meinte ich nicht dass die nicht in Clubs gehen oder Party machen. Sondern das sie nix interessantes an sich hätten. Hätte ich nicht anders erwartet dass du auf sowas Wert legst, weil du ja durchaus einen sozialen Eindruck machst.

Is bei mir lustigerweise auch so. Also praktisch alle meine Kumpels sind gebildet, humorvoll und cool auf irgend eine Art. Sonst wären's nicht meine Kumpels.

Das is aber halt interessant: Deine "Top-Frau-Beschreibung" von der vorherigen Seite:

19 hours ago, TriiaZ said:

Was die Männerwelt halt allgemein unter Top Frauen versteht - hübsch, gebildet, humorvoll, cool drauf.

D.h.: Was bei all deinen Kumpels offenbar völlig normal is (nämlich gebildet, humorvoll, cool) wird - wenn sie noch dazu hübsch sind - bei Frauen zum Top-Status? 

Bei mir sind diese vier Eigenschaften eigentlich mal die Grundlage warum ich überhaupt irgendwie Zeit mit ihr verbringe. Was sie zur Top-Frau macht sind dann die Passung der individuellen Lebensweisen, Lebenshaltungen, sexuelle Vorlieben etc.

Du hast auf der Seite nochmal dazu was geschrieben:

1 hour ago, TriiaZ said:

Sie muss passen vom Charakter, Humor, Status, Aussehen, Einstellungen, keine Psycho Bitch sein blabla. -> Das hat so einen Seltenheitswert

Da is halt echt die Frage: Haben männliche Kumpels die zu dir vom Humor, Charakter, Status, Einstellung passen und kein Psycho sind einen Seltenheitswert?

Glaub ich irgendwie nicht...? Warum sind dann Frauen mit den gleichen Eigenschaften so ein rares Gut in deiner Welt?

 

Zum Thema Liebe ein paar Gedanken:

 

1 hour ago, TriiaZ said:

Fakt ist: Wenn du mit einer Frau richtig zusammen wächst, Sie begehrenswert, attraktiv, feminin, humorvoll und cool ist und du sie als kostbar wertschätzt, dann wird es dir wahrscheinlich nicht egal sein, wer sie gerade vernascht. Und eine Frau die mit dir eine Zukunft plant und dich wirklich liebt, wird sich nur sehr schwer mit dem Gedanken anfreunden können zu sehen, wie du noch andere Frauen neben ihr hast.
...
Und ich glaube, wenn du an diesem Punkt bist, dass etwas für dich so kostbar ist, dann lässt du es nicht von einem anderen durch****** und bleibst emotional total cool dabei. Wenn du es schaffst, dabei total eiskalt und cool zu bleiben, dann ist entweder mit dir etwas verkehrt oder du liebst sie schlichtweg und ergreifend einfach nicht. 

Für mich hat Liebe halt was mit Loslassen können zu tun. Ja, fürchterlich alter Spruch, ich weiß. Ich will die andere Person glücklich sehen - weil, liebe ich ja diese Person. Es geht also nicht darum "eiskalt zu bleiben" wenn sie jemand anderen trifft. Sondern es ihr zu erlauben eben WEIL ich schlichtweg liebe. Oder sperre ich Leute ein die mir viel bedeuten?

Nehmen wir zb. an ich finde tanzen voll Scheisse. Und die Frau die ich liebe will aber unbedingt Salsa tanzen lernen. Jetzt kann ich mich zwingen auch Salsa zu tanzen und es irgendwie "cool finden zu müssen für sie". Oder ich lass sie alleine in den Tanzkurs gehen und wünsch ihr viel Spaß.

Klar wird sie dort mit anderen Kerlen tanzen. Würde dich selbst aber wahrscheinlich auch net so wahnsinnig jucken dass du es ihr verbietest oder?

Die nächste Steigerung wär also dann wenn sie Sex mit Frauen hat. Dass is dann schon etwas wo's nicht drum geht ob du selber es tun könntest für sie oder nicht - sondern wie du richtig geschrieben hast, kannst du ihr das nicht geben. Geht halt einfach net. Wenn du jetzt konsequent sagst: "Die Person die ich liebe, die hat nicht von jemand anders durchgevögelt zu werden!" dann müsstest ihr das verbieten. Aber an dem Punkt hast du selber schon gemerkt: Das wär was wo du sie zu einem Verzicht zwingst. Jemand zu Verzicht zwingen geht sich bei mir mit dem Liebesbegriff net aus. Bei dir glaub ich irgendwie auch net so richtig.

Jetzt kommen wir eh schon langsam zum Kern der Sache:

49 minutes ago, TriiaZ said:

Trotzdem weiß ich, dass eine andere Frau keine Konkurrenz ist, da sie bei mir wiederum andere Sachen bekommt, die sie von der Frau nicht bekommt. Bei einem anderen Mann konkurriere ich jedoch Pari.

Warum? Warum konkurrierst du mit einem anderen Kerl auf dem gleichem Spielfeld?

Ich hab oben erwähnt, bei meinen Top-Frauen gehts um die individuelle Passung. Da müsste ich aber viele Zeilen drüber schreiben um die Kriterien alle zu listen weil das sehr in mein persönliches Detail geht, meine Biographie etc. Also die Dinge die mich wirklich flashen, charakterlich und so, wo man das Gefühl hat man kennt sich schon ewig, die andere Person tickt so wie man selbst das man sogar gegenseitig die Sätze zu Ende sprechen kann. Das is ganz unveränderlich tief mein Eigenes. Guter Freund hat mal zu seiner Traumfrau mir gesagt: "Die is ich, nur mit Titten." Trifft es sehr gut.

Dementsprechend selten sind Frauen wo das alles so genau passt. Jo, is manchmal nervig. Vor allem wenn die dann grad frisch vergeben sind wenn man sie kennenlernt.

Umgekehrt aber: Weil es eben so unveränderlich tief mein eigenes Selbst ist das definiert was eine "Top-Frau" ist, gibt's nicht wahnsinnig viel andere Kerle die so genau zu meinen "Top-Frauen" passen. Weil das ja symetrisch läuft. Weil die ja auch jemand möchte der genau Sex so mag wie sie, und Urlaub so mag wie sie, und gedanklich die gleichen Schema hat, und Lebensziele analog verlaufen (oder auch manchmal komplementär...)

Und aus dem heraus hab ich eben die Gewissheit dass wenn sie jemand anders schnackselt (offene Beziehung) - oder sogar sich verliebt (Polyarmorie) - dann kann der Kerl keine Konkurrenz sein. Weil er anders ist als ich. Dann kriegt sie bei mir wiederrum andere Sachen, die sie von dem nicht bekommt. Und umgekehrt.

Zusammenfassend:

Was du sagst ist praktisch: Eine Top-Frau definiere ich mit vier, fünf, sechs Eigenschaften. Dann bist du ein Schlüssel mit vier, fünf, sechs Zinken und sie ist ein Schloss wo so ein Schlüssel passt. Gibt aber (in deiner Wahrnehmung) einen Haufen andere Kerle die auch vier, fünf, sechs Zinken am Schlüssel haben. Und alle relativ ähnlich. Klar kriegst du dann Bammel dass ein anderer dein Schloss aufsperrt.

Wenn du dich aber wahrnehmen könntest als einen Schlüssel mit 50, 60, 100 Zinken (1024bit RSA LOL) dann würdest du erkennen dass du eben nicht einfach so austauschbar bist. Das würde aber zwei Dinge voraussetzen:

1) Das du selber dich wahrnimmst als jemand mit ganz konkreten persönlichen Stärken und Schwächen die in der Kombination kein anderer Kerl hat.

2) Dass du auch Frauen als ein Schloss wahrnimmst dass 50, 60, 100 Bolzenfedern hat. Also als jemand mit ganz konkreten persönlichen Stärken und Schwächen die in der Kombination keine andere Frau hat.

Es gibt in meiner Theorie einen konkreten Grund warum viele Männer hier im Forum diese beiden Dinge nicht tun. Hat auch einen Nutzen es nicht zu tun. Hat aber eben auch einen gewaltigen Nachteil.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, TriiaZ schrieb:

aber mit einer langjährigen top Frau Schluss machen, weil sie gerne von einem Typ Mann **** der dir nicht passt?

Das läuft auf mehreren Ebenen.

Erstmal der Beziehungsebene. In jedem offenen Konstrukt gibt es trotzdem gewisse NoGo´s. Ihre Schwestern, ihre Freundinnen, Ihre Friseurin, ihre Chefin, oder Sportvereinskolleginnen etc pp sind meist tabu. Vice versa genauso. Einfach Leute raus halten, die der Partnerin/dem Partner permanent begegnen, um den Raum "Beziehung" sauber zu halten.
Und "Personen, die dem/der Partner/in sauer aufstoßen", gehört auch dazu. Zum sauber halten.

Zweitens. Prioritäten. Hat die Beziehung nicht oberste Priorität, geht das eher früher denn später den Bach runter. Garantiert. Sex woanders ist, außer für Leute mit diesem Fetisch, eh schon nicht das erstrebenswerteste von Welt. Warum den/die Partner/in zusätzlich abfucken, indem man ihm/ihr das Gefühl gibt, auf seine Bedürfnisse zu scheißen?
Weißt. In ner monogamen Beziehung haste feste Grenzen. Die geben ja auch Sicherheit. (vermeintlich)
Diese Grenzen sind in offenen Konstrukten nicht vorhanden. Daher ist offen gelebte Loyalität umso wichtiger.

 

vor 21 Minuten, TriiaZ schrieb:

Das finde ich ehrlich gesagt intolerant

Hab nie behauptet bei der Auswahl meiner Partnerinnen, sonderlich tolerant zu sein. au contraire ^^

 

in diesem Sinne
eine Frau, die "Dullies, überkompensierende Poser, oder Schwachmaten" bumst, ist in meinen Augen keine

vor 21 Minuten, TriiaZ schrieb:

langjährige[...] top Frau

Aber das sind wir wieder beim Screening. Sollte das die Regel sein, erfährt man das schon beim Screening; es kommt also gar nicht erst so weit. Über irgendwelche Ausrutscher im laufenden Betrieb kann man im Falle des Falles reden. Da sind dann Intention, Motivation und ihr Wissensstand zur "Tatzeit" (^^) essentiell.

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8 minutes ago, TriiaZ said:

Bist du eher emotional Helmut oder eher rational ?

Beides. Ich komm aus einer Welt der Rationalität (so 5-Jahre retour oder so) aber mittlerweile bin ich auch sehr stark in meinen Emotionen.

Yessas, was ne Frageliste 😂

  • Bist du bei deinen Mitmenschen beliebt?
    Bei vielen ja, ich bin aber auch gut darin mir Feinde zu machen.
     
  • Kommst du bei jeglichen Frauen gut an? Finden dich Frauen attraktiv und empfinden dich als erfolgreich? Probieren dich diese Frauen zu bändigen?
    Jeglichen? Nö. Bei manchen sehr gut. Bei anderen - gar net. Dementsprechend finden mich manche super attraktiv und manche offenbar super nicht erfolgreich. Und was bedeutet "bändigen"?
     
  • Wie glaubst du, würde der Durchschnitts Mann diese Frauen empfinden, die du datest?
    Von "sehr heiß" bis "was will er mit der". Habe Frauen gedatet die mit ihrem Aussehen Geld verdient haben, wenn dir das mehr hilft.
     
  • Ordnest du dich einer Randgruppe zu (Metal, Hip Hop, Mainstream, Rock..?)
    Ich ordne mich vielen Randgruppen zu. Sind aber dann keine Randgruppen mehr.
     
  • Würdest du dich selber als kompliziert bezeichnen?
    LOL. Na sicher.
     
  • Wenn andere Menschen an dir 3 positive und 3 negative Eigenschaften aufzählen würden, welche wären es?
    Weiß I grad net, weil das extrem davon abhängen würde in welchem Kreis ich frage.
     

 

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, TriiaZ schrieb:

Ich glaube es ist noch nicht einmal eine Sache ob Beziehung oder nicht - Ich war mit Frauen angebandelt, bei denen es mir egal war ob diese noch nebenbei mit 1, 5 oder 20 Typen etwas haben, weil ich eh wusste, dass es früher oder später zu Ende ist. 

Es gab aber auch Frauen (jedenfalls 3!) wo es mir im Verlauf der Beziehung nicht mehr egal war mit wem sie schläft.

Ok jetzt verstehe ich das besser. Du hast eigentlich also eher nie wirklich so gedacht. Deckt sich auch mehr mit meiner Erfahrung, dass sich eine nicht monogame Einstellung mit dem Alter eher nicht in Richtung Monogamie entwickelt.

Ist bei Dir offensichtlich vor allem von Verlustangst getrieben (ohne Wertung oder bei Dir was triggern zu wollen). Ist alles völlig legitim. Teilweise hast Du ja auch durchaus Recht mit der Argumentation, dass das Risiko die Person zu verlieren mit steigenden Freiheiten größer werden kann. Ich denke nicht unbedingt, dass Sex oder nicht Sex hier entscheidend sind, aber is auch egal. Durch mehr Auswahl/mehr Vergleich/mehr Möglichkeiten kann man besser feststellen ob es mit jemand anderen besser passt. Für mich ist das aber was positives. Umso sicherer kann ich sein, dass derjenige wirklich mit mir zusammen sein will und wirklich mich liebt.

Könnte da jetzt lange diskutieren, aber das würde nix bringen. Ich habe festgestellt, dass die Einstellung zur Monogamie unglaublich fest verankert ist (hab schon das Gefühl es muss genetisch sein). So sehr, dass man sich nicht mal vorstellen kann, dass irgendjemand völlig anders fühlt und denkt. Darum hat es mich so gewundert, dass sich Deine Einstellung geändert haben soll. 

Obwohl ich das weiß finde ich es trotzdem schade, dass Du so absolut argumentierst und keine andere Einstellung gelten lässt.

vor einer Stunde, TriiaZ schrieb:

total eiskalt und cool zu bleiben, dann ist entweder mit dir etwas verkehrt oder du liebst sie schlichtweg und ergreifend einfach nicht. 

Das stimmt einfach nicht. Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst. Ich kann Deine Einstellung auch nicht nachvollziehen. Trotzdem sag ich nicht, dass was mit Dir nicht stimmt.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
56 minutes ago, Helmut said:

Mit "langweilig" meinte ich nicht dass die nicht in Clubs gehen oder Party machen. Sondern das sie nix interessantes an sich hätten. Hätte ich nicht anders erwartet dass du auf sowas Wert legst, weil du ja durchaus einen sozialen Eindruck machst.

Is bei mir lustigerweise auch so. Also praktisch alle meine Kumpels sind gebildet, humorvoll und cool auf irgend eine Art. Sonst wären's nicht meine Kumpels.

Das is aber halt interessant: Deine "Top-Frau-Beschreibung" von der vorherigen Seite:

D.h.: Was bei all deinen Kumpels offenbar völlig normal is (nämlich gebildet, humorvoll, cool) wird - wenn sie noch dazu hübsch sind - bei Frauen zum Top-Status? 

Bei mir sind diese vier Eigenschaften eigentlich mal die Grundlage warum ich überhaupt irgendwie Zeit mit ihr verbringe. Was sie zur Top-Frau macht sind dann die Passung der individuellen Lebensweisen, Lebenshaltungen, sexuelle Vorlieben etc.

Du hast auf der Seite nochmal dazu was geschrieben:

Da is halt echt die Frage: Haben männliche Kumpels die zu dir vom Humor, Charakter, Status, Einstellung passen und kein Psycho sind einen Seltenheitswert?

Glaub ich irgendwie nicht...? Warum sind dann Frauen mit den gleichen Eigenschaften so ein rares Gut in deiner Welt?

 

Zum Thema Liebe ein paar Gedanken:

 

Für mich hat Liebe halt was mit Loslassen können zu tun. Ja, fürchterlich alter Spruch, ich weiß. Ich will die andere Person glücklich sehen - weil, liebe ich ja diese Person. Es geht also nicht darum "eiskalt zu bleiben" wenn sie jemand anderen trifft. Sondern es ihr zu erlauben eben WEIL ich schlichtweg liebe. Oder sperre ich Leute ein die mir viel bedeuten?

Nehmen wir zb. an ich finde tanzen voll Scheisse. Und die Frau die ich liebe will aber unbedingt Salsa tanzen lernen. Jetzt kann ich mich zwingen auch Salsa zu tanzen und es irgendwie "cool finden zu müssen für sie". Oder ich lass sie alleine in den Tanzkurs gehen und wünsch ihr viel Spaß.

Klar wird sie dort mit anderen Kerlen tanzen. Würde dich selbst aber wahrscheinlich auch net so wahnsinnig jucken dass du es ihr verbietest oder?

Die nächste Steigerung wär also dann wenn sie Sex mit Frauen hat. Dass is dann schon etwas wo's nicht drum geht ob du selber es tun könntest für sie oder nicht - sondern wie du richtig geschrieben hast, kannst du ihr das nicht geben. Geht halt einfach net. Wenn du jetzt konsequent sagst: "Die Person die ich liebe, die hat nicht von jemand anders durchgevögelt zu werden!" dann müsstest ihr das verbieten. Aber an dem Punkt hast du selber schon gemerkt: Das wär was wo du sie zu einem Verzicht zwingst. Jemand zu Verzicht zwingen geht sich bei mir mit dem Liebesbegriff net aus. Bei dir glaub ich irgendwie auch net so richtig.

Jetzt kommen wir eh schon langsam zum Kern der Sache:

Warum? Warum konkurrierst du mit einem anderen Kerl auf dem gleichem Spielfeld?

Ich hab oben erwähnt, bei meinen Top-Frauen gehts um die individuelle Passung. Da müsste ich aber viele Zeilen drüber schreiben um die Kriterien alle zu listen weil das sehr in mein persönliches Detail geht, meine Biographie etc. Also die Dinge die mich wirklich flashen, charakterlich und so, wo man das Gefühl hat man kennt sich schon ewig, die andere Person tickt so wie man selbst das man sogar gegenseitig die Sätze zu Ende sprechen kann. Das is ganz unveränderlich tief mein Eigenes. Guter Freund hat mal zu seiner Traumfrau mir gesagt: "Die is ich, nur mit Titten." Trifft es sehr gut.

Dementsprechend selten sind Frauen wo das alles so genau passt. Jo, is manchmal nervig. Vor allem wenn die dann grad frisch vergeben sind wenn man sie kennenlernt.

Umgekehrt aber: Weil es eben so unveränderlich tief mein eigenes Selbst ist das definiert was eine "Top-Frau" ist, gibt's nicht wahnsinnig viel andere Kerle die so genau zu meinen "Top-Frauen" passen. Weil das ja symetrisch läuft. Weil die ja auch jemand möchte der genau Sex so mag wie sie, und Urlaub so mag wie sie, und gedanklich die gleichen Schema hat, und Lebensziele analog verlaufen (oder auch manchmal komplementär...)

Und aus dem heraus hab ich eben die Gewissheit dass wenn sie jemand anders schnackselt (offene Beziehung) - oder sogar sich verliebt (Polyarmorie) - dann kann der Kerl keine Konkurrenz sein. Weil er anders ist als ich. Dann kriegt sie bei mir wiederrum andere Sachen, die sie von dem nicht bekommt. Und umgekehrt.

Zusammenfassend:

Was du sagst ist praktisch: Eine Top-Frau definiere ich mit vier, fünf, sechs Eigenschaften. Dann bist du ein Schlüssel mit vier, fünf, sechs Zinken und sie ist ein Schloss wo so ein Schlüssel passt. Gibt aber (in deiner Wahrnehmung) einen Haufen andere Kerle die auch vier, fünf, sechs Zinken am Schlüssel haben. Und alle relativ ähnlich. Klar kriegst du dann Bammel dass ein anderer dein Schloss aufsperrt.

Wenn du dich aber wahrnehmen könntest als einen Schlüssel mit 50, 60, 100 Zinken (1024bit RSA LOL) dann würdest du erkennen dass du eben nicht einfach so austauschbar bist. Das würde aber zwei Dinge voraussetzen:

1) Das du selber dich wahrnimmst als jemand mit ganz konkreten persönlichen Stärken und Schwächen die in der Kombination kein anderer Kerl hat.

2) Dass du auch Frauen als ein Schloss wahrnimmst dass 50, 60, 100 Bolzenfedern hat. Also als jemand mit ganz konkreten persönlichen Stärken und Schwächen die in der Kombination keine andere Frau hat.

Helmut, es tut mir leid, dass ich nicht auf alle Punkte komplett eingehen kann, dafür reicht einfach die Zeit und die Muse nicht. Ich empfinde dich als einen unglaublich rationalen Menschen, der alles versucht im zwischenmenschlichen Bereich komplett logisch aufzubauen. Menschen sind austauschbar und ersetzbar und es wird immer Leute geben die besser sind als du. Und es wird auch immer Frauen geben, die immer besser zu dir passen als deine jetzige Partnerin.

Ich reduziere eine Frau nicht auf 5 - 6 Eigenschaften, da kommt mehr hinzu. Das war ein Beispiel. Beiße dich daran nicht fest. Was passiert, wenn du eine Frau kennen lernst, bei der alles passt, sie jedoch nur Monogam leben will ? Oder sie möchte gerne Gangbangs haben im Monat ? Wäre das für dich OK oder würdest du sagen Next ?

Eine Frau die von ihren Einstellungen Top ist, aber aussieht wie eine Mülltonne ? Next ?

Auch diese komplette Kompatibilität wird es niemals geben - Die meisten Kerle tun hier so, als ob sie die komplette freie Auswahl haben über die Frauen.  Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass die Frauen die in meinen Augen "Top" sind, mir vielleicht 3-4 im Jahr begegnen. Und dann muss ich mich auch entsprechend anstellen um diese auch zu bekommen - Ich würde mich zwar als gut und erfolgreich bezeichnen, aber im Pool schwimmen viele gute Männer rum. 

Alle anderen Frauen die ich mal (sorry, liebe Femis!) als Durchlaufposten sehe, die nett sind, aber einfach zum Zeitvertreib herhalten, kann ich wunderbar Polygam leben. Aber nicht wenn ich mit einer Frau eine tiefe Bindung eingehe - Was wäre, wenn sie gar kein Bock hat auf Polygamie ? Soll ich sie dann nexten ? Verstehst du was ich meine ? 

Du versuchst zu sehr plakativ alles zu rationalisieren - Was wäre es, wenn du mit einer Frau durch Dick und Dünn gehst, Du unterstützt in ihrer dunkelsten Zeit, du machst sie zu einer erfolgreichen Frau. Du investierst Zeit und Energie rein und dann sagt sie dir, dass sie sich während des Sex in einen anderen Mann verliebt hat. Du lässt sie ziehen und stehst wie ein begossener Pudel dar. 

Eine Ex-Freundin von mir, die jahrelang mit ihrem Freund zusammen war, meinte mal zu mir "Ich war 5 Jahre mit ihm zusammen Triazz und es gab viele Verlockungen zwischendurch. Männer die hübscher und erfolgreicher waren als mein Mann.Aber ich hielt stand und bin diesen Situationen aus dem Weg gegangen um erst gar nicht in die Versuchung zu kommen".

Ich verschließe mich nicht der Polygamie, ein Swinger Club wäre sogar ggbf. durchaus drin, aber niemals ohne meine Anwesenheit. Sorry, das geht nicht.

Aber eventuell leben wir einfach in verschiedenen Welten - Du kennst mich nicht. Du kennst meine Frauen nicht. Du kennst meinen Lebensstil nicht und ich kenne deinen nicht. 

Aber da ich mich schon so häufig mit dir befasst habe (Die Einladung zum Kaffee in Wien steht nach wie vor!). Hier einige Fragen. Ich glaube, ich werde mir dann ein besseres Bild machen können und ich glaube, ich hätte die eine oder andere Erklärung, gegebenenfalls. 

Bist du sozial gut integriert und bei deinen Mitmenschen beliebt?

Kommst du bei jeglichen Frauen gut an? Oder eher bei einer Nische?

Wie glaubst du, würde der Durchschnitts Mann diese Frauen empfinden, die du datest?

Ordnest du dich einer Randgruppe zu (Metal, Hip Hop, Mainstream, Rock..?)

Würdest du dich selber als tiefgründig und empathisch empfinden?

Wie war deine Zeit vor PickUp ? Wie würdest du dich dahingehend beschreiben?

40 minutes ago, AMR said:

Ok jetzt verstehe ich das besser. Du hast eigentlich also eher nie wirklich so gedacht. Deckt sich auch mehr mit meiner Erfahrung, dass sich eine nicht monogame Einstellung mit dem Alter eher nicht in Richtung Monogamie entwickelt.

Ist bei Dir offensichtlich vor allem von Verlustangst getrieben (ohne Wertung oder bei Dir was triggern zu wollen). Ist alles völlig legitim. Teilweise hast Du ja auch durchaus Recht mit der Argumentation, dass das Risiko die Person zu verlieren mit steigenden Freiheiten größer werden kann. Ich denke nicht unbedingt, dass Sex oder nicht Sex hier entscheidend sind, aber is auch egal. Durch mehr Auswahl/mehr Vergleich/mehr Möglichkeiten kann man besser feststellen ob es mit jemand anderen besser passt. Für mich ist das aber was positives. Umso sicherer kann ich sein, dass derjenige wirklich mit mir zusammen sein will und wirklich mich liebt.

Könnte da jetzt lange diskutieren, aber das würde nix bringen. Ich habe festgestellt, dass die Einstellung zur Monogamie unglaublich fest verankert ist (hab schon das Gefühl es muss genetisch sein). So sehr, dass man sich nicht mal vorstellen kann, dass irgendjemand völlig anders fühlt und denkt. Darum hat es mich so gewundert, dass sich Deine Einstellung geändert haben soll. 

Obwohl ich das weiß finde ich es trotzdem schade, dass Du so absolut argumentierst und keine andere Einstellung gelten lässt.

Das stimmt einfach nicht. Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst. Ich kann Deine Einstellung auch nicht nachvollziehen. Trotzdem sag ich nicht, dass was mit Dir nicht stimmt.

Ich glaube schon, dass Sex entscheidend ist. Deswegen belächele ich die Typen die schon von Beziehung reden, ohne jemals mit der Frau geschlafen zu haben. Auch hier wie oben: Es wird immer jemanden geben der besser ist - besser aussieht, geileren Lifestyle hat, whatever. Ich kann Leute in der Polygamie schon verstehen - Ich finde es ja auch spannend diverse Mädchen zu köstigen. Und ich argumentiere nicht dagegen - Wenn du alles gelesen hättest, hättest du auch gelesen, dass ich es total akzeptiere - Wenn zwei Menschen das so handhaben wollen, klaro. Aber ich glaube nicht, dass dann wirklich echte und pure Liebe hintersteckt, das ist alles. 

Auch hier wieder: Ich kenne dich nicht. Ich kenne deinen Lebensstil nicht. Es passt einfach nur nicht zu meinem in Form einer langfristigen, glücklichen Partnerschaft. Allein die Emotion, dass meine Frau / Freundin die ich über alles liebe gerade von einem anderen gerammelt wird, löst bei mir ein emotionales Unbehagen aus. Und das will ich nicht einmal rationalisieren - so fühl ich einfach. Bei Durchlaufposten - wie bereits erwähnt - ist es halt was anderes.

 

bearbeitet von TriiaZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
21 minutes ago, TriiaZ said:

Ich reduziere eine Frau nicht auf 5 - 6 Eigenschaften, da kommt mehr hinzu. Das war ein Beispiel. Beiße dich daran nicht fest.

Kleines Feedback wie ich dich immer wieder wahrnehmen beim argumentieren: ... du machst eine Aussage, wenn dann jemand auf diese Aussage näher eingeht heißts "Neee, war ja eigentlich nur so ein Beispiel." Macht's halt irgendwie schwer deinen konkreten Punkt nachzuvollziehen.

21 minutes ago, TriiaZ said:

Menschen sind austauschbar und ersetzbar und es wird immer Leute geben die besser sind als du.

Das is ein Glaubenssatz den ich so nicht habe, und sehr froh drüber bin den so nicht (nicht mehr) zu haben weil er mir in der Vergangenheit viel Leid verursacht hat. Dient dir, nutzt dir dieser Glaubensatz? Oder lohnt er sich zu ändern?

21 minutes ago, TriiaZ said:

Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass die Frauen die in meinen Augen "Top" sind, mir vielleicht 3-4 im Jahr begegnen. Und dann muss ich mich auch entsprechend anstellen um diese auch zu bekommen - Ich würde mich zwar als gut und erfolgreich bezeichnen, aber im Pool schwimmen viele gute Männer rum.

Mir begegnen auch nicht mehr "Top" Frauen im Jahr. Aber dieses "muss ich mich besonders anstellen" kenne ich nicht. Weil ich nicht diese ständige Konkurrenz sehe. Ich seh nur wo es mehr oder weniger passt. Dort wo es bissl weniger passt, is auch nette Zeit miteinander. Dort wo alles passt - umso besser.

21 minutes ago, TriiaZ said:

Du unterstützt in ihrer dunkelsten Zeit, du machst sie zu einer erfolgreichen Frau. Du investierst Zeit und Energie rein und dann sagt sie dir, dass sie sich während des Sex in einen anderen Mann verliebt hat. Du lässt sie ziehen und stehst wie ein begossener Pudel dar

Wieder das Bankkonto. Du sparst an, und jemand anders kassiert. Geht gar nicht...

Ich hab in meinem Leben schon mindestens drei tolle Frauen "aufgebaut". Sie inspiriert, sie erfolgreich gemacht, sie reflektiert und durfte daran beteiligt sein dass sie näher zu sich selbst gefunden haben. Dann kommt halt irgendwann möglicherweise der Zeitpunkt wo das was sie werden wollen vielleicht nicht mehr das ist was zu mir als Partnerin passt. Ist ja auch völlig okay so. Wir sind immer in Freundschaft auseinandergegangen, ich war nie der begossene Pudel. Osho's Buch über Männer beschreibt das viel besser als ich es könnte.

21 minutes ago, TriiaZ said:

Eine Ex-Freundin von mir, die jahrelang mit ihrem Freund zusammen war, meinte mal zu mir "Ich war 5 Jahre mit ihm zusammen Triazz und es gab viele Verlockungen zwischendurch. Männer die hübscher und erfolgreicher waren als mein Mann."

Wenn ein Mann für die schon eine Verlockung ist nur weil er "hübscher und erfolgreicher" ist, dann hat die Alte einen Knall. Bzw, nett formuliert, hat sie halt nur zwei Zacken am Schlüssel.

Ich denke wir haben uns sehr gut ausgetauscht hier und beide Sichtweisen schön darlegen können. Darüber bin ich sehr froh, und denke das Thema wird jetzt von meiner Seite mal ruhen :-)

Ein letztes Feedback sei mir noch erlaubt: Ich hätte den Eindruck dass du seelisch davon profitieren würdest aus diesem Konkurrenzding auszusteigen. Dafür müsstet du aber wahrscheinlich etwas aufgeben was dir sehr wichtig ist: Das Gefühl der Kontrolle. Weil diese klaren Regeln wie "Top Frauen" sind, und "Top Männer" sind (und das die alle ständig in Konkurrenz sind), die dienen meiner Meinung nach letztlich einem falschen Gefühl von Kontrolle darüber wie du sein musst damit du das kriegst was du glaubst haben zu müssen.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8 minutes ago, Helmut said:

Kleines Feedback wie ich dich immer wieder wahrnehmen beim argumentieren: ... du machst eine Aussage, wenn dann jemand auf diese Aussage näher eingeht heißts "Neee, war ja eigentlich nur so ein Beispiel." Macht's halt irgendwie schwer deinen konkreten Punkt nachzuvollziehen.

Das is ein Glaubenssatz den ich so nicht habe, und sehr froh drüber bin den so nicht (nicht mehr) zu haben weil er mir in der Vergangenheit viel Leid verursacht hat. Dient dir, nutzt dir dieser Glaubensatz? Oder lohnt er sich zu ändern?

Mir begegnen auch nicht mehr "Top" Frauen im Jahr. Aber dieses "muss ich mich besonders anstellen" kenne ich nicht. Weil ich nicht diese ständige Konkurrenz sehe. Ich seh nur wo es mehr oder weniger passt. Dort wo es bissl weniger passt, is auch nette Zeit miteinander. Dort wo alles passt - umso besser.

Wieder das Bankkonto. Du sparst an, und jemand anders kassiert. Geht gar nicht...

Wenn ein Mann für die schon eine Verlockung ist nur weil er "hübscher und erfolgreicher" ist, dann hat die Alte einen Knall. Bzw, nett formuliert, hat sie halt nur zwei Zacken am Schlüssel.

Ich denke wir haben uns sehr gut ausgetauscht hier und beide Sichtweisen schön darlegen können. Darüber bin ich sehr froh, und denke das Thema wird jetzt von meiner Seite mal ruhen :-)

Ein letztes Feedback sei mir noch erlaubt: Ich hätte den Eindruck dass du seelisch davon profitieren würdest aus diesem Konkurrenzding auszusteigen. Dafür müsstet du aber wahrscheinlich etwas aufgeben was dir sehr wichtig ist: Das Gefühl der Kontrolle. Weil diese klaren Regeln wie "Top Frauen" sind, und "Top Männer" sind (und das die alle ständig in Konkurrenz sind), die dienen meiner Meinung nach letztlich einem falschen Gefühl von Kontrolle darüber wie du sein musst damit du das kriegst was du glaubst haben zu müssen.

 

 

Ich kann dir nicht die Facetten eines Menschen hier im Forum beschreiben, deswegen nenne ich dir beispielhaft einige Dinge. Wenn deine Mutter deinen Vater nicht kennen gelernt hätte, hätte sie halt einen anderen Mann geheiratet. Natürlich ist jeder ersetzbar - Sonst würdest du ja ewig um deine Ex Trauern, die sich von dir getrennt hätte. Und natürlich vergleichen wir bei der Partnersuche - Nicht umsonst sagt dir eine Frau häufig "Das Gesamtpaket muss stimmen". Und natürlich hast du auch immer Konkurrenz - Das siehst du den unzähligen Threads wie "Rolle als Mann / Männlichkeit" oder "AMOG" Threads.  Und es geht verdammt nochmal nicht ums Bankkonto - Du investierst in eine Frau mit allem rein.

Ich bleibe beim Fazit: In meinen Augen bleibst du ein PickUp Idealist, der wahrscheinlich früher alles andere als glücklich war mit seinem Leben und meint, er hätte durch die vielen PUA Texte nun den heiligen Gral in der Hand. Sei es drum. Werde glücklich damit. Sollte ich mal in Wien sein, kannst du mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Du hast es drauf mit dem Screening - schon nach paar Dates weißt du Bescheid. 

"Wenn ein Mann für die schon eine Verlockung ist nur weil er "hübscher und erfolgreicher" ist, dann hat die Alte einen Knall. Bzw, nett formuliert, hat sie halt nur zwei Zacken am Schlüssel."

-> Auch bei einer Frau kratzt mal die Mumu und sie möchte mal etwas anderes probieren, wie du ja weißt. Dann wird sie sicherlich keinen Penner dafür holen.

bearbeitet von TriiaZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 minute ago, TriiaZ said:

Sonst würdest du ja ewig um deine Ex Trauern, die sich von dir getrennt hätte.

Och, ich trauere schon noch ein bisschen um das was ich mit meiner ersten Ex hatte. Und um das was ich mit der zweiten Ex hatte. Und... etc.

Weil ich mit jeder auf unsere Art was besonderes hatte. Und dann haben wir uns verändert und das neue besondere mit einer neuen Dame ist was anderes als das alte besondere. In der Regel wird's insgesamt aber sogar immer besser, weil ich immer näher an mir dran bin. Insofern darf man sich über jedes Trauern auch ein bissl freuen.

 

3 minutes ago, TriiaZ said:

Ich bleibe beim Fazit: In meinen Augen bleibst du ein PickUp Idealist, der wahrscheinlich früher alles andere als glücklich war mit seinem Leben und meint, er hätte durch die vielen PUA Texte nun den heiligen Gral in der Hand.

Ich find das wirklich witzig. Weil du ja ganz rational zb. viele meine Posts lesen könntest. Und sehen dass ich 90% meiner Aktivität hier im PE-Bereich verbringe und nicht über PU schreibe. Und keine PU-Texte zitiere. Und teilweise sehr deutlich gegen solche PUA-Texte anschreibe. Während du derjenige bist der hier Post mit einem Zitat von einem PUA-Text begonnen hast.

Also, ich mein nur. Deine Wahrnehmung wär eigentlich relativ leicht zu prüfen. Genauso wie deine Wahrnehmung betreffs Konkurrenz. Aber sie nützen dir halt gut, deine Wahrnehmungen.

In dem Sinne - schönen Nachmittag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, Helmut said:

Och, ich trauere schon noch ein bisschen um das was ich mit meiner ersten Ex hatte. Und um das was ich mit der zweiten Ex hatte. Und... etc.

Weil ich mit jeder auf unsere Art was besonderes hatte. Und dann haben wir uns verändert und das neue besondere mit einer neuen Dame ist was anderes als das alte besondere. In der Regel wird's insgesamt aber sogar immer besser, weil ich immer näher an mir dran bin. Insofern darf man sich über jedes Trauern auch ein bissl freuen.

 

Ich find das wirklich witzig. Weil du ja ganz rational zb. viele meine Posts lesen könntest. Und sehen dass ich 90% meiner Aktivität hier im PE-Bereich verbringe und nicht über PU schreibe. Und keine PU-Texte zitiere. Und teilweise sehr deutlich gegen solche PUA-Texte anschreibe. Während du derjenige bist der hier Post mit einem Zitat von einem PUA-Text begonnen hast.

Also, ich mein nur. Deine Wahrnehmung wär eigentlich relativ leicht zu prüfen. Genauso wie deine Wahrnehmung betreffs Konkurrenz. Aber sie nützen dir halt gut, deine Wahrnehmungen.

In dem Sinne - schönen Nachmittag!

Verbleiben wir einfach bei einem Kaffee in Wien. Ich wollte dieses Jahr auf jeden Fall mal nach Wien reisen. Dann schreibe ich dich an, Deal?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TriiaZ aber genau das ist doch die Büchse der Pandora.

Schau mal:

Man trifft sich, liebt sich über alles, baut ein Haus, bekommt Kinder. So auf Jahre gesehen.  Und dann steht man da. Alles da. Familie. Geld. Sicherheit. 

Aber man kennt seine Frau. Hat sie gerne. Auch ohne rosarote Brille. Die ist nämlich weg. Und ab und an zickt sie rum. So sind se halt,  die Weiber. Sex gibt's noch, aber nicht mehr allzu oft. Coolidge Effekt und so. Ist ja auch normal nach vielen gemeinsamen Jahren. Die Kinder sind Zucker, aber sie kosten auch Kraft. Das Haus ist schön aber es ist auch finanzielle Verantwortung. Jeder Tag ist gleich. Haus abzahlen, Kinder versorgen, Frau meckert weil der Müll nicht rausgebracht wurde. Die Kinder quengelig. So ist es eben. 

Und plötzlich denkt er wieder an die alte Freiheit. Er war Student und so frei. Seine kleine Bude, Kumpels und 2 Bier. Mehr als die nächste Party planen brauchte es nicht zum glücklich sein. Und dann traf er sie, kleine Bar, enges Rotes. Er wollte sie mehr als alles. Heißer Sex, ewige Nächte, tolle Partys, berauschende Urlaube. Alles ein ewiger Rausch. Könnte das Leben schöner sein? 

Und plötzlich kommt ihm der Alltag kalt und grau vor. Er fühlt sich einsam. Und dann geht er abends in diese kleine Bar. Und dort auf dem Hocker sitzt sie, Mandy, die Sekretärin.... 

Und das Drama nimmt seinen Lauf. 

 

Die ewige Frage der Menschheit wie Liebe und Anziehung auf Dauer aufrecht erhalten werden kann. Die meisten Ehepaare können sich iwann nicht mehr leiden. Sind nur noch  zusammen wegen dem aufgebauten Druck, der aus Verantwortung für Haus und Kindern besteht. Die Atmosphäre ist kühl. 

 Attraction für immer aufrecht erhalten? Iwann ist der Hintern des Nachbarn verführerischer als deiner. Das ist der Lauf der Dinge. Und die Monogamie wird zur Last. 

Wie Mensch das löst, weiß ich nicht. 

 

 

bearbeitet von scheinheilige
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, scheinheilige schrieb:

Die ewige Frage der Menschheit wie Liebe und Anziehung auf Dauer aufrecht erhalten werden kann. Die meisten Ehepaare können sich iwann nicht mehr leiden. Sind nur noch  zusammen wegen dem aufgebauten Druck, der aus Verantwortung für Haus und Kindern besteht. Die Atmosphäre ist kühl.

Zuletzt habe ich das letzten Sommer am Donauinsel-Fest von einer verheirateten Frau gehört.

Sagte mir, dass sie nicht an die ewige Liebe glaubt und dass jede Ehe früher oder später nur mehr eine Zweck-Ehe ist. So wie die ihre.

Die ewige Liebe als größte Lüge unserer Zeit. Aber jeder glaubt daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
25 minutes ago, scheinheilige said:

Wie Mensch das löst, weiß ich nicht.

Aus meiner Sicht eben indem man nicht versucht eine bestimmte andere Person für alle eigenen Bedürfnisse abzustellen. Was ich sehr häufig wahrzunehmen meine, sowohl in gerade gestarteten Beziehungen als dann auch Ehen.

Komischerweise ist das etwas was niemand von seinem besten Kumpel verlangen würde. Aber von der Freundin oder Frau schon.

bearbeitet von Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Lodan schrieb:

Zuletzt habe ich das letzten Sommer am Donauinsel-Fest von einer verheirateten Frau gehört.

Sagte mir, dass sie nicht an die ewige Liebe glaubt und dass jede Ehe früher oder später nur mehr eine Zweck-Ehe ist. So wie die ihre.

Die ewige Liebe als größte Lüge unserer Zeit. Aber jeder glaubt daran.

Ewige Liebe halte ich nicht für eine Lüge. Das Problem ist eher die Erwartung, dass Liebe nach 20 Jahren so ist wie Liebe nach 2 Jahren oder 2 Monaten. Dass man immer noch alle Freiheiten hat, der Sex immer noch Spitze ist, der Partner immer noch der oder die Heisseste im oder am Pool. Das ist einfach eine Illusion. Ich hab mal ne Beziehunug über 20 Jahre durchgezogen. Und nein, im gleichen Maße heiss/sexuell/frei wie zu Beginn oder in der Mitte war es nicht. Aber dafür kamen andere Sachen dazu, die man sich am Anfang entweder nicht vorstellen konnte oder nicht so hoch gewichtete. Und Sex ist mit 50 auch nicht mehr so wichtig wie mit 20 - rein hormonell bedingt. Wenn Beziehungen nach längerer Zeit den Bach runter gehen, dann ist nicht zwangsläufig. Sondern liegt daran, dass einer oder beide diese Evolution nicht hin bekommmen oder nicht akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr streitet euch simmer noch u offene Beziehungen?

 

Ist doch latte, der eine kann es emotional trennen, der andere nicht. Und wo ist das Problem? Führt  jeder die Beziehung, die er führen will. Warum den anderen missionieren. Mit schwachem oder starkem Inner Game hat das nichts zu tun.

 

Wobei eines muss man dennoch feststellen. Je länger man mit jemanden zusammen ist, bzw je älter man wird, desto weniger spielt die sexuelle Treue die dominante Rolle. Oder anders gesagt, wenn man 3 Kinder großgezogen hat, durch Krankheit und Krisen gegangen, dann wird ein Seitensprung nicht mehr als unfassbar und beziehungszerstörend gesehen.

Bestätigen auch diverse Umfragen: Je jünger die Leute, desto wichtiger ist ihnen Treue. Je älter, desto eher verzeihen sie einen seitensprung. Weil man halt die Beziehung nich mehr nur über das Sexuelle definiert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, botte schrieb:

Ewige Liebe halte ich nicht für eine Lüge. Das Problem ist eher die Erwartung, dass Liebe nach 20 Jahren so ist wie Liebe nach 2 Jahren oder 2 Monaten.

So sehe ich das auch. Vielleicht bin ich da naiv. Oder wir beide, @botte :)! Aber wenn ich zB meine Eltern sehe, wie sie nach fast 40 Jahren immer noch händchenhaltend auf der Couch sitzen, die gleichen Vorstellungen / Ansichten vom Leben haben, immer respekt- und liebevoll miteinander umgehen - hier noch diverse weitere Dinge einfügen -, dann bilde ich mir ein, zu sehen, dass es "ewige" Liebe gibt. Ja. Und das ist schön. Und das möchte ich auch. Ich möchte nicht mit 60 auf der Couch sitzen und bei "Tinder Senior" nach links oder rechts wischen. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.