89 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute, RyanStecken schrieb:

Man muss aus Fitness auch keine Raketenwissenschaft betreiben...Einfach Kalorien und Eiweiß tracken und einhalten + alles machen was diet adherence bringt und sich gut in den Alltag integrieren lässt. Man braucht auch keine tausend Supplements, nutrition gimmick etc. 

Wage ich zu bezweifeln, Berkhan behauptet das auch nicht. Der Punkt ist einfach dass meal timing relativ wenig Einfluss hat, solange man nicht nur 1-2 Mahlzeiten pro Tag konsumiert. Wenn man in den 8h relativ viel isst und die größte Mahlzet nachm Training futtert, ist man auf der sicheren Seite. 

Berkhan behauptet es nicht, weil es sein System ist. Ich vermute mal dass Du wie ich zu schlau bist, um den Shit zu glauben, der von den Gurus als absolut betrachtet wird.

Wir beide wissen, primär kommt es auf das Meal Timing an. Cortisol muss nach dem Training bekämpft werden, primär mit Kohlenhydraten. Input und Output ist entscheidend. Proteine sollten zwischen 1,8-2,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht liegen. Natural ist einfach nicht mehr drin als Körpergröße-90 als Endgewicht bei etwa 10 Prozent KFA.

Alles was besser abschneidet, verlangt ab den ersten Prozent Stoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne sorry meal timing ist nicjt wirklich relevant wenn man drei Mahlzeiten über den Tag verteilt isst. Das hat auch nix mit Gurus zu tun sondern mit Science. Das Hormonniveau ist ein untergeordneter Faktor, weil die Protrinbiosynthese 48h nach dem Training erhöht ist und man dementsprechend ein relativ großes Zeitfenster hat ne anabole Reaktion auszulösen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, RyanStecken schrieb:

Ne sorry meal timing ist nicjt wirklich relevant wenn man drei Mahlzeiten über den Tag verteilt isst. Das hat auch nix mit Gurus zu tun sondern mit Science. Das Hormonniveau ist ein untergeordneter Faktor, weil die Protrinbiosynthese 48h nach dem Training erhöht ist und man dementsprechend ein relativ großes Zeitfenster hat ne anabole Reaktion auszulösen. 

Tja, wenn man so um die 20 ist wie Du, dann scheint das alles einfach. Und ja, Science... Ach ne, ich warte einfach ein paar Jahre, dann wird aus Dir schlaf_reinhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Alibi schrieb:

Die meisten Leute haben nämlich einfach nicht mehr das normale Hungergefühl bei IF.

Moment. Wer legt denn fest, was normal ist?
Womöglich ist das Hungergefühl bei IF ja der Normallfall, auf den der Körper optimiert ist, und durch das heutzutage dank jederzeitiger Nahrungsverfügbarkeit im Überfluss in weiten teilen der Welt übliche Essverhalten mit relativ vielen Mahlzeiten, die über den ganzen Tag verteilt sind, funktioniert das Hungergefühl bei der großen Mehrheit der Menschen nicht mehr normal, da es auf das heutige Essverhalten nicht ausgelegt ist. IF würde dann quasi dafür sorgen, dass wir wieder für einen Zustand sorgen, in dem das Hungergefühl normal funktioniert und die Mehrheit der Bevölkerung nicht zu Fettleibigkeit neigt, wenn sie nicht aktiv auf Zufuhr und Verbaucht achtet.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kalorienreiche Mahlzeit: Hat man nicht mit 3-4 Esslöffen Olivenöl schon 800 kcal extra? Das müsste doch jede(r) schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, KommodoreB schrieb:

@Kalorienreiche Mahlzeit: Hat man nicht mit 3-4 Esslöffen Olivenöl schon 800 kcal extra? Das müsste doch jede(r) schaffen.

Rechnen wir doch einfach mal kurz nach: 810kcal bei 9kcal pro g Fett macht 90g Fett. Bei 4 Löffeln entspricht das 22,5g und bei 3 Löffeln 30g Fett pro Löffel. 1 normaler Esslöffel fasst ca. 10-15ml.

Daraus können wir schlußfolgern, dass du entweder extrem große "Esslöffel" verwendest oder aber es sich bei deinem "Olivenöl" um irgend etwas anderes mit viel höherer Dichte handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaiser, Du hast Recht. Ich bin irgendwie von 30 ml pro Esslöffel ausgegangen. Aber immerhin, 400 kcal sind doch auch schonmal was B-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2018 um 20:46 , Kaiserludi schrieb:

Moment. Wer legt denn fest, was normal ist?
Womöglich ist das Hungergefühl bei IF ja der Normallfall, auf den der Körper optimiert ist, und durch das heutzutage dank jederzeitiger Nahrungsverfügbarkeit im Überfluss in weiten teilen der Welt übliche Essverhalten mit relativ vielen Mahlzeiten, die über den ganzen Tag verteilt sind, funktioniert das Hungergefühl bei der großen Mehrheit der Menschen nicht mehr normal, da es auf das heutige Essverhalten nicht ausgelegt ist. IF würde dann quasi dafür sorgen, dass wir wieder für einen Zustand sorgen, in dem das Hungergefühl normal funktioniert und die Mehrheit der Bevölkerung nicht zu Fettleibigkeit neigt, wenn sie nicht aktiv auf Zufuhr und Verbaucht achtet.

 

Bravo. Gut erkannt, @Kaiserludi.

Genau so seh' ich das auch. Unser Körper hat sich dank Evolution optimal an die Umweltbedingungen vor zehntausenden von Jahren angepasst. Das heißt, er kann wunderbar damit umgehen, dass es immer wieder Zeiten von Not und Nahrungsmangel gibt.

Womit er nicht umgehen kann, sind Zeiten des Nahrungsüberflusses. So wie wir es heutzutage "in the first world" vorfinden. Mit bis zu 5 regelmäßigen Mahlzeiten am Tag, sodass ein Hungergefühl gar nicht mehr entstehen kann. Die überflüssigen Kalorien speichert der Körper effizient in Form von Fett, um für drohende Hungersnöte gerüstet zu sein.

Das entbehrt nicht ein gewissen Tragikkomik - denn diese Zeiten des Hungers finden einfach nicht mehr statt! Zumindest bei uns in der westlichen Welt.

Das heißt, die einzelnen Körperzellen können sich nicht mehr richtig regenerieren. Und der Nahrungsüberschuss legt den Keim für die entstehenden sogenannten "Zivilisationskrankheiten" unter denen die westliche Welt zunehmend leidet. Ein Teufelskreislauf. Und die Spirale dreht sich weiter in die falsche Richtung ...

Insofern könnte IF der Weg aus dieser Teufelsspirale sein. Der Körper würde es dem Menschen jedenfalls danken !

 

 

bearbeitet von slowfood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaffee mit Milch geht beim Intervallfasten nicht klar, richtig? 🙄 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, m1kel schrieb:

Kaffee mit Milch geht beim Intervallfasten nicht klar, richtig? 🙄 

In dem Punkt nehme ichs persönlich nicht so genau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Kaiserludi schrieb:

In dem Punkt nehme ichs persönlich nicht so genau.

Also hat das auch keine "negativen Auswirkungen" oder so? 

Streng genommen darf man in dem Fastenfenster ja nur Wasser und Cola Zero und sowas trinken, dachte ich jedenfalls 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Streng genommen geht Milch nicht klar, aber ob dich jetzt ~50ml Milch tatsächlich aus dem Fastenfenster kicken wage ich zu bezweifeln. Würde da auf mein eigenes empfinden gehen.

Da würde ich aber viel tiefer ansetzen. Wieso verfälscht sich jemand denn überhaupt freiwillig den leckeren Kaffeegeschmack mit Milch?!

Trinkt schwarz, meine Freunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎17‎.‎06‎.‎2018 um 18:27 , Kaiserludi schrieb:
Am ‎17‎.‎06‎.‎2018 um 17:42 , m1kel schrieb:

Kaffee mit Milch geht beim Intervallfasten nicht klar, richtig? 🙄 

In dem Punkt nehme ichs persönlich nicht so genau.

Ich leg es auch etwas legerer aus und trink meine 0,5 L Tee mit einem Teelöffel Honig. Ich Schelm.

Ich muss sagen, seit ich mit IF angefangen habe fühle ich mich ebenfalls wesentlich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, muss jeder selbst entscheiden. Wenn ihr fett werden wollt und jegliche Gains verlieren wollte - eure Sache. 

Ne, mal wieder srs: Die ersten beiden Tage liefen ganz gut eigentlich. Kann mich am Ende des Essensfenster richtig schön satt essen, sodass ich den Rest des Tages, auch beim Sport, keinen Hunger oder Appetit verspüre. Das ist echt gut! Und auf Arbeit, wo mir die meiste Zeit langweilig ist, kann ich essen. Praktisch. 

Hatte gestern meine letzte Mahlzeit 13.30 Uhr, 17 Uhr dann bisschen Kickbox Training gemacht und erst heute um 8 wieder etwas gegessen. Und das problemlos. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.