NoFap Challenge --- Heiliger Gral der Selbstentwicklung

77 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hm. Ich sehe das etwas differenzierter. Weit aus differenziert als @La_Hire und @Helmut es sehen. 

In erster Linie hat mE die NoFap Challenge (lt meiner wissenschaftlichen und vor allem medizinisch relevanten) Ansicht wenig mit Selbstdisziplin zu tun, sondern stellt viel mehr die Frage einer gesunden Sexualität mit Nutzfaktoren wie zum Beispiel der seelischen als auch dem körperlichen Stressabbau. 

Zweitens sehe ich die Vergleiche, die @Helmut hier stellt aus einer anderen Perspektive und kann aber durchaus eure beide Meinungen völlig nachvollziehen. 
Bevor ich jetzt zu weit ausschweife, stelle ich lieber eine Gegenfrage:

  • Sind manche Menschen nicht zielorientiert(er) und ehrgeizig(er), nicht weil sie darin den kapitalistischen Marktwert oder Nutzen innerhalb eines geschlossenen Systems mit Ressourcen sehen, sondern stellen diese Errungenschaften viel mehr die eigene Hinterfragung- und Herausforderungspotential der eigenen mentalen als auch körperlichen Ressourcen dar? 

Ich kenne genug Menschen, die sich selbst hohe Maßstäbe und Ziele setzen (meine Wenigkeit zum Beispiel), um selbst in gewisser Weise auf höherer Ebene etwas zu bewirken ohne dabei die Sinnhaftigkeit und Nutzbarkeit kapitalistischer Marktwerte mit einzubeziehen. Weshalb also nicht sich selbst gewisse Ziele mit beispiellosem (gesunden) Ehrgeiz setzen, wenn diese Errungenschaft (sei es philosophischer, spiritueller oder gar materialistischer Natur) einen Menschen glücklich macht? 

Eine pathologische, gar tendentiell suchtähnliches Verhalten nach erfolgreichem Umsetzen individueller Ziele und dem daraus resultierenden krankhaften Verhalten ist natürlich damit vorerst nicht gemeint und stellt meines Erachtens viel mehr eine gravierende Problematik dar, als das was Helmut hier beschreibt. 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Helmut, mal als Erstes: ich schätze dich und deine Beiträge. Bin froh dass es gute Leute wie dich gibt. 

Bei dem Thema hier werden wir aber wohl nicht mehr auf einen grünen Zweig kommen. Deshalb klink ich mich an der Stelle aus. 

Meine Ausführungen kommen natürlich sehr unsympathisch daher, das weiß ich auch.

Mit deinen Gedanken wird sich hingegen jeder gut identifizieren können. 

Dabei sind meine Ausführungen noch nicht mal originaer von mir sondern eigentlich von anderen Leuten geborgt (lediglich in meine eigenen Worte verpackt). Was dazu führt dass deine Kritik eigentlich an mir abperlt. 

Wenn du Interesse hast können wir gerne per pn weiterdiskutieren, hier denke ich macht es weniger Sinn. 

 

bearbeitet von La_Hire

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.