95 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden, Sam Stage schrieb:

Im Prinzip selektierst du genauso wie die Frauen es tun. Die kleineren Frauen haben bei dir keine Chance, weil keinen langen Beine. Das auch kleinere Frauen lange Beine durch eine kurzer Oberkörper haben können wurde hier ja schon erwähnt. Außerdem würde ich mich an deiner Stelle mal Fragen ob du mit den großen Frauen nicht auch etwas kompensieren willst z.B. dich mit ihnen schmücken und zeigen was für ein toller Hecht du bist das du sie rumgekriegt hast (ist bei mir jedenfalls so). Wenn du dir das ehrlich beantwortet hast und trotzdem auf die langbeinigen losgehen willst - go for it.

Zu deinem eigendlichen Thema der Ansprechangst.
Hier gehst du ganz klassisch dran wie das alle hier mit ihrer normalen AA auch tun. Abhärten durch Körbe und verbessern des Selbstwertes bei der Ansprache durch Erfolge. Wenn du die berümten 10/50/100 Körbe gefangen hast und entsprechend viele Frauen gelayed hast kommt der Selbstwert bei den langbeinigen von ganz alleine. Die ersten Erfahrungen sind eben die schwersten. Aber mit jedem Approach wird es einfacher und du besser. Wenn du einen guten Wing hast nimm den am Anfang mit - zu zweit ist es dann oft einfacher.

Du machst das schon bro

 

Danke, alleine dein 

"Du machst das schon bro" 

Hat gerade mein Selbstbewusstsein gepusht. 

Zu deiner Frage, die ich mir selbst stellen soll.. 

Natürlich hab ich die mir gestellt. 

Ich stehe einfach auf lange Beine. Und auf große Frauen generell. 

Größer bedeutet halt einfach "mehr Frau".. Haha 😄

Nein im Ernst. Irgendwo weiß ich natürlich auch, dass es gut aussieht, wenn man mit einer attraktiven großen Frau an der Seite gesehen wird. 

Trotzdem ist es, ehrlich, eher die Vorliebe als die Tatsache, dass es Prestige-fördernd ist, warum  ich auf die Abfahre. 

Natürlich ist mir bewusst, dass ich den kleineren Frauen damit eine Absage erteile. Aber im Umkehrschluss respektiere ich die Vorliebe vieler Frauen, einen großen starken Mann an ihrer Seite zu bevorzugen. 

Trotzdem fußt meine Hoffnung auf das Wissen, dass auf jeden Fall nicht jede große und attraktive Frau unbedingt einen größeren Mann an ihrer Seite braucht. Es kommt halt auch auf das Selbstbewußtsein der Frau an. 

Gesicht, Charakter, Kleidung und Charme können das Blatt bestimmt in vielen Fällen zu meinen gunsten wenden. 

Ich will einfach lernen, mit meiner Aura ganze Räume füllen zu können 😍

Ich brauche wirklich mehr Übung, da ich mich in letzter Zeit fast nicht getraut habe. 

Danke nochmal, dass du an mich glaubst 😁😏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Einfach machen. Is m.M.n. der einzigste Weg damit dein Hirn checkt dass nix schlimmes passiert.

Du kannst es auch so machen dass du mit ner "das wird eh nix" Einstellung an die Sache rangehst. Also so tust als hättest du schon nen Korb bekommen. Hilft um den Druck los zu werden. Outcome independent und so.

Irgendeine rum theoretisiererei wird dir bei AA nix bringen. Bei AA und Eskalationsangst hilft nur "einfach machen" meiner Erfahrung nach.  

Mit dem passenden Innergame kann man viel kompensieren, auch Körpergröße. Nicht bei allen aber doch bei einigen.

 

Das war n Tippfehler oder?

Auf jeden Fall. 

Nix da mit verarschen. Hättest du es nicht erwähnt, mir wäre es niemals aufgefallen. Ich hab meinen Post bestimmt 10 gelesen als Zitat bisher und es jedes mal als vernaschen gelesen hahaha :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Arueno schrieb:

Danke, alleine dein 

"Du machst das schon bro" 

Hat gerade mein Selbstbewusstsein gepusht. 

Zu deiner Frage, die ich mir selbst stellen soll.. 

Natürlich hab ich die mir gestellt. 

Ich stehe einfach auf lange Beine. Und auf große Frauen generell. 

Größer bedeutet halt einfach "mehr Frau".. Haha 😄

Nein im Ernst. Irgendwo weiß ich natürlich auch, dass es gut aussieht, wenn man mit einer attraktiven großen Frau an der Seite gesehen wird. 

Trotzdem ist es, ehrlich, eher die Vorliebe als die Tatsache, dass es Prestige-fördernd ist, warum  ich auf die Abfahre. 

Natürlich ist mir bewusst, dass ich den kleineren Frauen damit eine Absage erteile. Aber im Umkehrschluss respektiere ich die Vorliebe vieler Frauen, einen großen starken Mann an ihrer Seite zu bevorzugen. 

Trotzdem fußt meine Hoffnung auf das Wissen, dass auf jeden Fall nicht jede große und attraktive Frau unbedingt einen größeren Mann an ihrer Seite braucht. Es kommt halt auch auf das Selbstbewußtsein der Frau an. 

Gesicht, Charakter, Kleidung und Charme können das Blatt bestimmt in vielen Fällen zu meinen gunsten wenden. 

Ich will einfach lernen, mit meiner Aura ganze Räume füllen zu können 😍

Ich brauche wirklich mehr Übung, da ich mich in letzter Zeit fast nicht getraut habe. 

Danke nochmal, dass du an mich glaubst 😁😏

Ich stehe ja selber auf die großen langbeinigen Gazellen und kann dich sehr gut verstehen ;)

Btw. das "mehr Frau" kann aber auch zuviel Frau werden wenn die Dame nicht so gaaanz schlank ist - ich bekomme im Bett dann handling Probleme 😁
Hatte das neulich mit einer 1.83 Dame (bin selber 1.85) die war etwas schwerer als ich (85-90 kg) und das passt dann nicht so.
Hoffe mal du hast das besser im Griff. 

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, lowSubmarino schrieb:

In romantischen Kontexten bzw. eigentlich auch in benachbarten Spähren, existiert Ansprechangst nicht losgelöst von einer ganz bestimmten Gruppe Frauen oder wie in deinem Fall etwa Frauen die größer sind als du. AA ist immer Ausdruck der noch nicht konfrontierten Angst vor vermeintlich absolut destruktiven Konsequenzen eines solchen Handelns. Der Körper folgt bekanntlich dem Geist. Stark vereinfacht würde das bedeuten, dass mein Körper explosiv auf Notfallprogramm schalten würde. Wir glauben an bestimmte Dinge und geben ihnen Gestalt und Form, weil wir uns entweder bewusst entscheiden daran zu glauben oder weil wir fürchten es könnte wahr sein.

Nimm unsere häufig sehr ausgeprägte spirituelle Affinität.

Ich könnte sagen, dass ich nicht an Gott glaube.

Fürchte ich insgeheim jedoch, dass ich möglicherweise in die Hölle komme oder irgenwann und irgendwie göttliche Bestrafung erleiden könnte, dann werde ich gleichermaßen von dieser Vorstellung beeinflusst. Diese Angst vor Bestrafung oder für mich negativen Konsequenzen beinflusst also meine Emotionen, sogar meine Realität, mein Denken und mein Handeln. Möglicherweise würde so ein Mensch diese Dinge immer mal wieder in Betracht ziehen und sein Handeln entsprechend ausrichten. Egal, ob das nur eher kleine oder sogar erhebliche Modifkationen eines Verhaltens und Handelns sind. Teile meiner Wahrnehmung, Entscheidungen, Schlüsse und meines Verhaltens werden direkt von der Tatsache beeinflusst, dass für mich negative Konsequenzen durch diese vermeintlich tatsächlich relevanten Einflüsse, zumindest in mehr oder weniger starker Ausprägung, relevant sein könnten.

Ein weiteres Beispiel wäre etwa meine irrtümliche Überzeugung, dass der nächste Schritt den Sturz in eine Schlucht oder einen Abgrund oder einfach ein Loch bedeuten könnte. Möglicherweise unterliege ich jedoch einer optischen Täuschung und glaube nur, dass ich jetzt abstürzen würde. Licht oder schlechtes Sehvermögen oder eine hier und jetzt verzerrte Wahrnehmung, sorgen für diese Fehleinschätzung.

Ob da tatsächlich eine Schlucht ist oder aber höchstens eine optische Täuschung mindtricks mit meinem Hirn spielt ist dabei irrelevant.

Mein Körper wird alleine bei der Vorstellung in der nächsten Sekunde und mit dem nächsten Schritt abzustürzen oder auch nur einem ungewissen und vermeintlich unberechenbarem Schicksal entgegenzusegeln sofort massig Adrenalin ausschütten.

Ich habe etwa moderate Höhenangst.

Sehe ich Filme in denen jmd. dabei ist gerade von der Steilwand abzustürzen (Beispiel: Vertical Limit oder Cliffhanger), fängt mein ganzer Körper an von tausenden winzigen Nadeln gestochen zu werden. Es kribbelt überall. Ziemlich heftig. Adrenalin wird ausgeschüttet, mein Herzschlag verdoppelt sich und meine Atmung ebenfalls. Da ich sowieso mit einem Visualiesierungsfluch belegt wurde, damals von einer Voodoohexe, muss ich mir immer sofort alles vorstellen. Ich hänge also selbst an dem Felsvorsprung und mein ganzer Körper reagiert. Diese Angst ist nicht so heftig ausgeprägt, dass ich komplett die Kontrolle über meinen Körper verliere oder hysterisch und panisch reagiere. Es wäre mir jedoch unmöglich dabei völlig gelassen zu bleiben. Alleine das Adrenalin sorgt zwar für bessere Reflexe, mehr Energie, Notfallmuskelkraft und diverse andere Upgrades, macht es jedoch unmöglich etwa situativ Humor zu erleben oder einen besonders klaren Gedanken zu fassen. Mein Körper schaltet quasi auf Notfallprogramm.

Beobachte ich das nur, ist die Reaktion deutlich schwächer.

Würde ich allerdings selbst betroffen sein, hier und jetzt tatsächlich davon überzeugt sein oder zumindest absolut befürchten, dass ich gleich abstürzen könnte (egal ob ich mir das einbilde oder nicht und tatsächlich gleich fallen könnte), wäre es dass full fledged Emergency Program.

Menschen können dann schneller laufen, härter Kämpfen, länger durchhalten, weiter laufen oder sich z.B. heftiger wehren....

Alle anderen mentalen und emotionalen Spähren, beispielsweise in sozialen oder romantischen Kontexten, würden dann jedoch komplett von diesem Notfallprogramm, Adrenalin etc. überlagert. Man spürt nicht sehr viel mehr, als mehr oder weniger überwältigende Angst.

Du könntest dich effektiver wehren, nimmst sogar physischen Schmerz deutlich schwächer wahr, aber du bist alles andere als entspannt und wirst somit nicht spüren können, was genau du jenseits dieser Angst noch so alles spürst. Ich habe das nur oberflächlich recherchiert und habe mit Blick auf meine persönlichen Erfahrungen quasi bei jedem Schritt gut nachvollziehbare Parallenen gefunden. Kann das Konzept und die Dynamik also nachvollziehen. Falls dich das interessiert - and, yes, it is absolutely fascinating - dann lies entsprechende Texte. Wie Angst entsteht, wie sie stimuliet und motiviert wird und welchen Einfluss sie permanent und nonstop auf unser Handeln und insgesamt auf unser Leben hat. Hier gibt es eine Reihe Leute die sogar Psychologie studieren oder studiert haben glaube ich. Herzdame fällt mir dabei ein oder etwa Helmut und noch einige andere. Vielleicht können sie dir Tipps geben, wo man sich da einlesen könnte. Ich habe unzählige Texte gelesen, aber kann dir nicht mehr sagen was ich wann und wo gelesen habe. Oder von wem.

Romantische Kontexte bilden hierbei keine Ausnahme.

Da hängt so viel dran.

Der Selbstwert eines Mannes/einer Frau. Ego. Was man unter Männlichkeit/Weiblichkeit, Erfolg oder etwa Leistung versteht, welchen Stellenwert eine vermeintliche Niederlage oder schwache Leistung in unserem Leben und unseren Gesellschaften hat. Usw. usf.

Es gibt wenig Dinge, oder überhaupt nichts, dass uns Menschen so sehr einschüchtert, wie das Unbekannte. Das, was wir nicht einorden, einschätzen und verstehen können.

Was absolut fremd ist, lässt uns mindestens innehalten oder jagt uns nicht gerade selten sogar Angst ein.

Siehst du plötzlich ein ziemlich großes Tier, dass du noch nie irgendwo gesehen oder davon gehört hast, dann könnte das ein Fleischfresser und somit absolut lebensbedrohlich sein.

Wir ziehen also sofort negative Konsequenzen in Betracht.

Das ist auch nicht schlimm, sondern Teil unserer Genetik und Evolution.

Würden wir blind und strahlend, mit offenen Armen alles umarmen was wir überhaupt nicht verstehen, wären wir wahrscheinlich bereits jetzt höchstens eine Randnotiz in der Geschichte und hätten nicht überlebt.

Was passiert also mit mir als Mensch und welche Schicksale muss ich erdulden, wenn ich eine fremde Frau oder einen fremden Mann einfach so anspreche und etwas vermeintlich so unübliches tue, wie dieser Person zu sagen, dass er oder sie mir aufgefallen ist. Oder dass er oder sie mir aus diesem oder jenem Grund gefällt.

Es ist völlig egal, wie viele andere Menschen mir versichert haben, dass das völlig harmlos ist. Das kann zwar einen Impuls auslösen, der mich diese emotional geprägte (Fear) Wahrnehmung zumindest rational hinterfragen lässt. Wir wissen gleichzeitig aber auch, dass keine zwei Menschen 100 % die gleichen Dinge sehen, erleben, wahrnehmen oder fühlen. Nur, weil ein Mann einen wilden Löwen mit einem göttlichen Zeus-Punch ausgenockt hat (grübel ich etwa), heißt das nicht, dass ich einen wilden Löwen auch einfach so ko-punchen kann.

Ich wähle dabei bewusst ein etwas lächerlich anmutendes Szenario, um zu verdeutlichen, dass unser Geist häufig nicht von Logik sondern unseren oft absolut diffusen Emotionen und Ängsten dominiert und überlagert wird.

Da ich selbst also noch nicht bei genau mir (meinen Fähigkeiten, meiner Kraft, meiner Möglichkeiten) erlebt habe, ob ich eine Herausforderung meistern kann, werde ich sofort zweifeln oder mindestens in Beracht ziehen, dass ich nicht bestehen könnte. Dass also nicht ich den Löwen besiege, sondern er mich schön auffrisst.

And that is outright scary. Nobody wants to be eaten.

Gängige und absolut negative Assoziationen in entsprechenden romantischen und sexuellen Kontexten sind etwa:

  • Muss ich eine Rufschädigung befürchten, wenn ich etwas scheinbar so abnormales tue (jede dieser Ängste zieht dann meist immer weitere Kreise, z.B...)
  • Könnten dann vielleicht nicht nur diese Frau, ihre Freundin die da vorne steht, Dritte die all das mitkriegen etc. denken, dass ich komisch, ein Creep oder irgendwie abnormal bin, sondern alsbald das ganze Gym, die Uni, die Stadt und das ganze Land? Weil diese Leute die das mitbekommen haben und mich sowie die Situation so oder so einschätzen das auch anderen Leuten erzählen? Zeigen bald alle Leute mit dem Finger auf mich und dann steht das sogar in der Bildzeitung und ich kann keinen Schritt mehr tun, ohne das quasi alle Menschen das Gesicht verziehen, mich böse oder zweifelnd anschauen und auslachen?
  • Wir leben ja in einer Leistungsgesellschaft. Gewinnen ist gut und stark und richtig. Dann bin ich was. Verlieren ist der Antichrist. Das ist schlecht. Dann bin ich schwach, nicht männlich, nicht gut....ein Loser halt. Das ist übel. Es ist gefährlich für mich, meinen Ruf und mein Leben und auch mein Lebensglück, wenn ich nicht gewinne
  • Was ist, wenn ich es versuche, aber dann feststelle, dass ich nie irgendwo irgendwelche Chancen habe und dann sogar die letzte Hoffnung abstirbt. Dann könnte ich nie wieder glücklich sein. Wäre es dann nicht besser für mich, das lieber nicht zu konfrontieren, da ich sonst nur noch mit Depressionen, Hoffnungslosigkeit und wenig Lebensfreude durch die Gegend laufe?
  • Etc.
  • Etc.

 

Das ist nur ein winziger aber wahrscheinlich vielen Leuten sofort bekannter Ausschnitt.

Unsere Ängste sind wie ein Krebsgeschwür.

Unkontrolliert und nicht permanent hinterfragt, breiten sie sich exponentiell aus und ziehen immer weiter Kreise. Sehr schnell sind es nicht mir wir selbst, die gelassen, entspannt und abenteuerlustig dies oder as probieren oder konfrontieren. In extremerer Ausprägung können wir quasi gar nicht mehr selbst und frei entscheiden und unser Weg wird nur durch Angst bestimmt; mit wem wir sprechen. Wie wir leben, womit wir uns beschäftigen. Mit welchen Leuten (oder Frauen) wir Zeit verbringen. Wir wir uns sehen und etwa auch, ob wir zumindest und wenigstens einige Augenblicke hier und jetzt präsent sind und leben. Oder ob wir nonstop Vergangenes fürchten oder halt panisch gen Zukunft blicken.

Der Körper will hier und jetzt leben. Nicht in der Vergangenheit oder Zukunft. Dort sind wir wenig mächtig.

Angst neigt dazu ständig in der Vergangenheit oder der Zukunft zu leben. Angst sorgt dafür, dass wir uns nur noch mit den vermeintlich negativen Konsequenzen beschäftigen.

Finde ich also einen Typ total charismatisch und lustig, finde er ist absolut gelassen, muss sich nicht profilieren oder andere ständig dizzen um sich stark zu fühlen und ich habe das Gefühl von diesem Typ kann ich noch was lernen, dann würde etwa ich Interesse daran haben mit diesem Typ zu reden, seine Ansichten und Erfahrungen zu hören, hören und verstehen, wie er das Leben so sieht oder womit er sich beschäftigt. Also gehe ich zu diesem Typ oder spreche ihn an, wenn er direkt neben mir sitzt.

Würde Angst hier meinen Weg bestimmen, würde ich etwa fürchten (s.o.), dass es komisch sei ihn jetzt anzusprechen und Interesse zu zeigen. Angst vor den für mich negativen Konsequenzen hat hier und jetzt meinen Weg bestimmt. Ich hatte eigentlich bestimmte Interesse, war neugierig, wollte mich austauschen.....entschied mich aber das nicht zu tun. Weil ich wie gesagt die Konsequenzen fürchte.

So verhält es sich auch mit dem Ansprechen von Frauen.

There is no difference whatsoever.

Und es gibt leider nur einen Weg stärker als diese Angst zu werden bzw. sie als das zu identifizieren was sie letztendlich ist: Your ghost fucking you right up your arse....lubelessly.

Man kann nur hinter diesen Schleier der Angst gucken und dann selbst feststellen, dass all das nicht nur völlig ungefährlich, sondern absolut bereichernd und spaßig ist, wenn man diese Dinge selbst und aus eigener Kraft konfrontiert.

Zeit wird dabei nie auch nur einen mikroskopischen Teil dieser Ängste abbauen. Wir sind Meister im Verdrängen. Wir denken häufig, dass es sich lohnt irgendwie zu warten. Doch selbst das gibt der Angst weiter Gestalt und Form. Dass wir überhaupt glauben, dass man so eine Strategie anwenden muss (abwarten, auf Zeit sezten, erstmal nichts riskieren) verstärkt diese Schlüsse die man zieht und diese Ängste immer weiter.

Wer sich immer länger an diesen Zustand gewöhnt hat, der wird diese emotional etablierte Wahrnehmung fühlen und irgendwann nicht mal mehr rational hinterfragen können.

Dann werden Dinge gesagt, wie etwa:

das bin einfach nicht ich. Ich bin nicht so. Das entspricht einfach nicht meinem Naturell.

Das mächtigste und quasi einzige effektive Gegengift, ist die Gegenwart.

Hier und jetzt sind wir mächtig.

Handeln kann dich rekalibrieren. Nachhaltig. Und dann fühlt man sich sogar anders.

Das dauert aber manchmal. Je nachdem wie heftig die Ängste sind und wie lange diese Routinen etabliert wurden.

Das ist jedoch das einzige mir bekannte Mittel, um sich davon zu befreien.

 

 

Wow, erstmal danke für deine Mühe. 

Ein Punkt den du genannt hast, trifft ziemlich genau meine Angst. 

"Was wenn ich immer mehr und mehr merke, dass absolut keine Frau dazu im stande ist, über diese Eigenschaft von mir, nämlich kleiner zu sein als sie selbst, hinwegzusehen? 

Muss ich aufgeben? Werde ich nienals Chancen haben bei diesen Frauen zu landen?" 

Ich habe wirklich Angst davor darin bestätigt zu werden. Bei anderen hat es wirklich funktioniert, aber vielleicht funktioniert es niemals bei mir. 

Das ist mitunter eine meiner "Ursprungsängste".. 

Ein absolut qualitativ hochwertiger Beitrag, ich wünschte ich könnte mich für die Zeit, in der du dich so intensiv mit meinem Problem beschäftigt hast, revanchieren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich stehe ja selber auf die großen langbeinigen Gazellen und kann dich sehr gut verstehen ;)

Btw. das "mehr Frau" kann aber auch zuviel Frau werden wenn die Dame nicht so gaaanz schlank ist - ich bekomme im Bett dann handling Probleme 😁
Hatte das neulich mit einer 1.83 Dame (bin selber 1.85) die war etwas schwerer als ich (85-90 kg) und das passt dann nicht so.
Hoffe mal du hast das besser im Griff. 

Ich glaube, 

1,83m wäre mir dann doch etwas zu groß. Irgendwo will ich ihr noch in die Augen sehen können. 

Aber ich verstehe was du meinst.. 

Sofern sie nicht wirklich schlank/sportlich ist, kann das wirklich sehr schnell "zu viel Frau" werden.. 

Aber man muss ja nicht gleich heiraten 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich stehe ja selber auf die großen langbeinigen Gazellen ... (85-90 kg)

Diese großen grauen Tiere mit dem Rüssel heißen anders. :-D

Große Frauen kommen eigentlich in zwei Varianten: einfach länger -> lecker. Oder in allen Richtungen größer skaliert. Da das Volumen in der dritten Potenz steigt, fehlt dann eine grazile Anmutung.  Gibt aber auch wieder Männer, die darauf stehen. 2,20m-Football-Spieler. Oder Männer, die gerne von der Frau beschützt werden. Weil die bombt dann den Säbelzahntiger um. Oder sättigt ihn mit einem Teil ihrer linken Wade, und danach ziehen alle ihrer Wege.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 57 Minuten, Arueno schrieb:

Muss ich aufgeben? Werde ich nienals Chancen haben bei diesen Frauen zu landen?" 

Ich habe wirklich Angst davor darin bestätigt zu werden. Bei anderen hat es wirklich funktioniert, aber vielleicht funktioniert es niemals bei mir. 

Das ist mitunter eine meiner "Ursprungsängste".. 

Ich weiss. Mir ging das ebenfalls so. Genau die gleiche Angst.

Nono, dood.

Wenn du da was mitnehmen konntest und weisst, dass du da absolut nicht der einzige bist mit diesen Sorgen hast du dich bereits revanchiert.

Macht mir außerdem Spaß mich damit zu beschäftigen und nehme das nicht als Arbeit war.

Im Gegenteil.

Its very entertaining

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, lowSubmarino schrieb:

 

Ich weiss. Mir ging das ebenfalls so. Genau die gleiche Angst.

Nono, dood.

Wenn du da was mitnehmen konntest und weisst, dass du da absolut nicht der einzige bist mit diesen Sorgen hast du dich bereits revanchiert.

Macht mir außerdem Spaß mich damit zu beschäftigen und nehme das nicht als Arbeit war.

Im Gegenteil.

Its very entertaining

Nein, sicherlich bin ich bei weitem nicht der einzige etwas kleinere Mann der von einer großen schlanken Frau am seiner Seite träumt. 

Leider versuchen mir oft andere diese Vorliebe auszureden, dass es aus ihrer Sicht so unrealistisch und fast unmöglich ist, eben das zu erreichen. 

Dadurch zweifelt man gelegentlich auch selbst, es können ja nicht alle Unrecht haben. 

Vielleicht sagen sie auch sowas weil sie much unterbewusst als Kontrahenten ausschließen wollen. 

Ich weiß es nicht, jedenfalls versuche ich mir gerade so gut es geht Mut einzureden. Wobei ich nicht genau weiß, ob bei den Frauen sowas wie Fleiß Früchte trägt.. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Arueno schrieb:
  • Muss ich eine Rufschädigung befürchten, wenn ich etwas scheinbar so abnormales tue (jede dieser Ängste zieht dann meist immer weitere Kreise, z.B...)
  • Könnten dann vielleicht nicht nur diese Frau, ihre Freundin die da vorne steht, Dritte die all das mitkriegen etc. denken, dass ich komisch, ein Creep oder irgendwie abnormal bin, sondern alsbald das ganze Gym, die Uni, die Stadt und das ganze Land? Weil diese Leute die das mitbekommen haben und mich sowie die Situation so oder so einschätzen das auch anderen Leuten erzählen?

@lowSubmarino Wie bekommt man solche Limiting Belief am besten in den Griff. Kann mir gut vorstellen, dass das viele hindert Frauen anzusprechen, ich schließ mich da mit ein. Oder wenn viele Leute um einen rum sind, hat man mehr Angst davor beobachtet zu werden beim Approach als vor der Frau selber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Verführer93 schrieb:

@lowSubmarino Wie bekommt man solche Limiting Belief am besten in den Griff. Kann mir gut vorstellen, dass das viele hemmt beim Frauen ansprechen, ich schließ mich da mit ein. Oder wenn viele Leute um einen rum sind, hat man mehr Angst davor beobachtet zu werden beim Approach als vor der Frau selber. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Verführer93 schrieb:

@lowSubmarino Wie bekommt man solche Limiting Belief am besten in den Griff. Kann mir gut vorstellen, dass das viele hindert Frauen anzusprechen, ich schließ mich da mit ein. Oder wenn viele Leute um einen rum sind, hat man mehr Angst davor beobachtet zu werden beim Approach als vor der Frau selber. 

Selbst erleben, dass all das völlig ungefährlich ist.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Indem man trotzdem mit ihnen Sex hat und merkt es war eine Illusion.

Und bzgl. der Beobachtung anderer: Was würdest du denken, wenn jemand auf ein langbeiniges Model zugeht und es anspricht, obwohl er im Nachteil ist? Würdest du denken was ein loser oder "Respekt, der traut sich was"? Und wenn er mit ihr Händchenhaltend den Club verlässt, hättest du tiefsten Respekt. Und wenn er abblitzt? Das gleiche. Respekt für's versuchen. Die anderen Mädels wären ja easy, aber er stellt sich der Herausforderung und versucht im Ozean zu schwimmen. Peinlich ist es abzublitzen bei Mädels, die "unter seiner Liga sind". Es ist nicht peinlich im Meer zu ertrinken sondern in der Badewanne.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Mobilni schrieb:

Indem man trotzdem mit ihnen Sex hat und merkt es war eine Illusion.

Und bzgl. der Beobachtung anderer: Was würdest du denken, wenn jemand auf ein langbeiniges Model zugeht und es anspricht, obwohl er im Nachteil ist? Würdest du denken was ein loser oder "Respekt, der traut sich was"? Und wenn er mit ihr Händchenhaltend den Club verlässt, hättest du tiefsten Respekt. Und wenn er abblitzt? Das gleiche. Respekt für's versuchen. Die anderen Mädels wären ja easy, aber er stellt sich der Herausforderung und versucht im Ozean zu schwimmen. Peinlich ist es abzublitzen bei Mädels, die "unter seiner Liga sind". Es ist nicht peinlich im Meer zu ertrinken sondern in der Badewanne.

Top! Das seh ich nämlich genau so. Manchmal muss man es sich vor Augen führen, wenn die Angst wieder hochkommt.

bearbeitet von Verführer93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Verführer93 schrieb:

Top! Das seh ich nämlich genau so. Manchmal muss man es sich vor Augen führen, wenn die Angst wieder hochkommt.

 

vor 29 Minuten, Mobilni schrieb:

Indem man trotzdem mit ihnen Sex hat und merkt es war eine Illusion.

Und bzgl. der Beobachtung anderer: Was würdest du denken, wenn jemand auf ein langbeiniges Model zugeht und es anspricht, obwohl er im Nachteil ist? Würdest du denken was ein loser oder "Respekt, der traut sich was"? Und wenn er mit ihr Händchenhaltend den Club verlässt, hättest du tiefsten Respekt. Und wenn er abblitzt? Das gleiche. Respekt für's versuchen. Die anderen Mädels wären ja easy, aber er stellt sich der Herausforderung und versucht im Ozean zu schwimmen. Peinlich ist es abzublitzen bei Mädels, die "unter seiner Liga sind". Es ist nicht peinlich im Meer zu ertrinken sondern in der Badewanne.

Natürlich verschwindet die Angst, sobald man mit diesen Frauen Sex hat. Ist ja auch unlogisch sich vor etwas zu fürchten, was man selbst bereits erreicht hat. 

Es geht ja mehr um die Zeit davor. 

Alleine der Gedanke mich der grazilen Schönheit zu nähern, ist schon genug um mit in dem Moment dann zu lähmen. Es fühlt sich bisschen so an, als wäre ich dann unnötig oder.. Als wäre ihre Zeit zu wertvoll für mich. 

Hm. Macht das Sinn? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Arueno schrieb:

Alleine der Gedanke mich der grazilen Schönheit zu nähern, ist schon genug um mit in dem Moment dann zu lähmen. Es fühlt sich bisschen so an, als wäre ich dann unnötig oder.. Als wäre ihre Zeit zu wertvoll für mich. 

Hm. Macht das Sinn? 

Ja.

Das hat dann aber nichts mehr mit der Größe der Frau zu tun.

Wenig Zeit haben Frauen immer, weil sie Schuhe kaufen müssen oder sich von Typen ansprechen und vögeln lassen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden, Arueno schrieb:

Nein im Ernst. Irgendwo weiß ich natürlich auch, dass es gut aussieht, wenn man mit einer attraktiven großen Frau an der Seite gesehen wird. 

Trotzdem ist es, ehrlich, eher die Vorliebe als die Tatsache, dass es Prestige-fördernd ist, warum  ich auf die Abfahre. 

Prestige-fördernd? Wenn ich eine große (schlanke) Frau mit ihrem deutlich kleineren männlichen Gefährten sehe, denke ich immer, dass sie ihren kleinen Bruder dabei hat. Ob das dein Prestige aufwertet, musst du selbst entscheiden. Ich würde dich dann befrienden und die Frau anflirten. Sachen gibts...

Auch stelle ich es mir seltsam vor als Mann auf Zehenspitzen zu stehen, um die Frau zu küssen. Umgekehrt gefällt mir das persönlich umso besser. Ich bin absoluter Fan davon, wenn eine Frau etwa 10 cm kleiner als ich ist.

Fazit: Dein Prestige würde bei mir sogar eher sinken, wenn du dir eine größere Frau angelst. Das ist halt Geschmackssache. Nicht jeder präferiert größere Frauen wie du und spricht dir somit auch nicht mehr Prestige zu.

PS: Für mich hört es sich eher danach an, als ob du deine geringe Körpergröße mit großen Frauen kompensieren möchtest. Anders kann ich mir dein Gerede über Prestige nicht erklären.

PPS: Wobei Möpse auf Kopfhöhe auch was feines wären ;)

bearbeitet von XOR2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, XOR2 schrieb:

Prestige-fördernd? Wenn ich eine große (schlanke) Frau mit ihrem deutlich kleineren männlichen Gefährten sehe, denke ich immer, dass sie ihren kleinen Bruder dabei hat. Ob das dein Prestige aufwertet, musst du selbst entscheiden. Ich würde dich dann befrienden und die Frau anflirten. Sachen gibts...

Auch stelle ich es mir seltsam vor als Mann auf Zehenspitzen zu stehen, um die Frau zu küssen. Umgekehrt gefällt mir das persönlich umso besser. Ich bin absoluter Fan davon, wenn eine Frau etwa 10 cm kleiner als ich ist.

Fazit: Dein Prestige würde bei mir sogar eher sinken, wenn du dir eine größere Frau angelst. Das ist halt Geschmackssache. Nicht jeder präferiert größere Frauen wie du und spricht dir somit auch nicht mehr Prestige zu.

PS: Für mich hört es sich eher danach an, als ob du deine geringe Körpergröße mit großen Frauen kompensieren möchtest. Anders kann ich mir dein Gerede über Prestige nicht erklären.

PPS: Wobei Möpse auf Kopfhöhe auch was feines wären ;)

Nein, ich sehe definitiv nicht wie der kleine Bruder aus. 10cm sind nicht so viel wir du denkst. 

Aus meiner Sicht hört sich das so an wie "Hey, sprich diese Frauen nicht an, sie stehen dir nicht."

Außerdem denke ich nicht, dass große Frauen sowas wie eine Trophäe für mich sind, bestimmt nicht. 

Dennoch, eine attraktive Frau bringt einfach mehr Selbstbestätigung. 

Und Ich finde sie, simpel ausgedrückt, einfach echt attraktiv. 

So what? Ich bin nunmal nicht groß, daher bleibt mir keine andere Wahl außer hinzunehmen, dass ich etwas kleiner als die meisten Frauen bin, mit denen ich ausgehe. 

Um ehrlich zu sein, fande ich, dass es deinem Post an Emphatie fehlte. 

Ich weiß nicht warum du dir nicht vorstellen kannst, eine größere Frau zu küssen. Möglicherweise bist du selbst ein ganzes Stück größer als ich.. 

Keine Ahnung. 

Aber ich auf jeden Fall, muss das akzeptieren und machen können. 

Was anderes bleibt mit kaum übrig. 

Es gibt immer jemanden, der mich beneiden wird, oder der es mir einfach nicht gönnen wird. 

Und ehrlich zu sein, ist echt echt komisch, dass du Paare ausschließt nur weil sie optisch nicht zueinander passen. 

Menschen sind halt unterschiedlich, 

also krieg deinen Scheiß selbst geregelt und versuch nicht mich zu demotivieren, dieses Forum ist nicht dafür da. 

Sei mal nicht so voreingestellt. Jedes Paar kann gut aussehen. Egal wie die Konstellation ist. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach lassen wir das. Es ist halt so, dass du deinen Selbstwert über äußerliche Einflüsse definierst (Frauen sollten groß sein, weil Prestige-fördernd). PU geht von dem Ansatz aus, dass man seinen Selbstwert von innen heraus definiert.

Dein Ansatz halt halt das Problem, dass du nur geringen Einfluss auf die Faktoren hast und sobald du deine große, tolle Freundin verlierst, sich auch gleich dein Selbstwert mit verabschiedet. Gerade in solch einer Situation hast du den aber dringend nötig, um klar zu kommen. Du machst dich damit abhängig von anderen, was zur Belastung der Beziehung führt und letztendlich der Grund sein könnte, warum eine Beziehung überhaupt scheitert.

vor 36 Minuten, Arueno schrieb:

also krieg deinen Scheiß selbst geregelt und versuch nicht mich zu demotivieren, dieses Forum ist nicht dafür da.

Hättest du lieber, dass man dir nach dem Mund redet und dir sagt, dass du schon alles richtig machst? - Dann geh zu Planet Liebe. Hier kümmert man sich darum Probleme und Fehler anzusprechen. Kommst du mit den Antworten nicht klar, dann stell keine Frage in einem Forum, wo man dir die subjektive Wahrheit der User entgegen schleudert. Genau dafür ist das Forum da.

bearbeitet von XOR2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, XOR2 schrieb:

Ach lassen wir das. Es ist halt so, dass du deinen Selbstwert über äußerliche Einflüsse definierst (Frauen sollten groß sein, weil Prestige-fördernd). PU geht von dem Ansatz aus, dass man seinen Selbstwert von innen heraus definiert.

Dein Ansatz halt halt das Problem, dass du nur geringen Einfluss auf die Faktoren hast und sobald du deine große, tolle Freundin verlierst, sich auch gleich dein Selbstwert mit verabschiedet. Gerade in solch einer Situation hast du den aber dringend nötig, um klar zu kommen. Du machst dich damit abhängig von anderen, was zur Belastung der Beziehung führt und letztendlich der Grund sein könnte, warum eine Beziehung überhaupt scheitert.

Hättest du lieber, dass man dir nach dem Mund redet und dir sagt, dass du schon alles richtig machst? - Dann geh zu Planet Liebe. Hier kümmert man sich darum Probleme und Fehler anzusprechen. Kommst du mit den Antworten nicht klar, dann stell keine Frage in einem Forum, wo man dir die subjektive Wahrheit der User entgegen schleudert. Genau dafür ist das Forum da.

Hm. 

Natürlich hast du irgendwo Recht. 

Subjektive Meinungen gehören dazu, ich hab überreagiert. 

Mir ist bewusst, dass ich zurzeit kein besonderes Selbstwertgefühl besitze, andernfalls hätte ich mich ja nicht hier angemeldet. Das ist ja noch keine zwei Wochen her. 

Ich weiß, ich hab ein Problem, und ich weiß, nur ich kann das beheben. 

Manchmal braucht man jemanden der etwas harsch zu einem ist.. 

Ich sag einfach mal danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin :)

Ich gebe dann auch nochmal meinen Senf dazu. Ich selber bin 23 und auch gerade mal 171cm klein :D Vor 3 Jahren hatte ich auch etwas Probleme damit, immer sehr viel Kopfkino usw. aber am Ende hat es halt nichts gebracht und ich konnte es sowieso nicht ändern. Du kannst nur das beste draus machen. Mittlerweile stört mich das gar nicht hab soviele HB's gelayt die größer als ich waren. Frauen sind auch nicht alles im Leben. Es gibt so viele Dinge die wichtiger sind als Frauen umso mehr Gedanken du dir drum machst umso mehr rückt das in deinen Mittelpunkt. Fokussiere dich auf Beruf,Hobby,Sport,Bildung usw.. Wenn du später mal aus deinem AMG aussteigst und du nur 170 bist juckt das die Frau auch nicht mehr :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.2.2018 um 13:17 , R0M schrieb:

Moin :)

Ich gebe dann auch nochmal meinen Senf dazu. Ich selber bin 23 und auch gerade mal 171cm klein :D Vor 3 Jahren hatte ich auch etwas Probleme damit, immer sehr viel Kopfkino usw. aber am Ende hat es halt nichts gebracht und ich konnte es sowieso nicht ändern. Du kannst nur das beste draus machen. Mittlerweile stört mich das gar nicht hab soviele HB's gelayt die größer als ich waren. Frauen sind auch nicht alles im Leben. Es gibt so viele Dinge die wichtiger sind als Frauen umso mehr Gedanken du dir drum machst umso mehr rückt das in deinen Mittelpunkt. Fokussiere dich auf Beruf,Hobby,Sport,Bildung usw.. Wenn du später mal aus deinem AMG aussteigst und du nur 170 bist juckt das die Frau auch nicht mehr :D

Erstmal danke für deinen Senf. 

Sehr schön zu wissen, dass du dich von diesen Gedanken befreien konntest. 

Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob es mich mehr stört, oder sie. 

Ich denke mir immer, dass das doch bestimmt komisch aussieht, wenn ich eine deutlich größere Frau anspreche. 

Oder, dass sie gar nicht mit mir als potenziellen Partner rechnet. Vielleicht hatte sie mich bis zu diesem Moment nicht mal richtig auf dem Schirm. 

Ich zweifle auch manchmal an meinen eigenen Gedanken. Manchmal weiß ich nicht, ob es mich selbst stört, dass sie größer ist als ich. Also, dass mich der Unterschied stört. Oder, ob es einfach diese gefühlte Unsicherheit ist, die mich so unwohl fühlen lässt. 

 

Jedoch ist es einfach so, dass ich auf diese großen schlanken Frauen stehe, wie bestimmt ganz viele andere. 

Nur hab ich mir jetzt ernsthaft vorgenommen, dass in Angriff zu nehmen. Warten bringt mir hier nichts. 

Hast du Tipps? Hast du viele schlechte Erfahrungen gemacht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Arueno schrieb:

Erstmal danke für deinen Senf. 

Sehr schön zu wissen, dass du dich von diesen Gedanken befreien konntest. 

Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob es mich mehr stört, oder sie. 

Ich denke mir immer, dass das doch bestimmt komisch aussieht, wenn ich eine deutlich größere Frau anspreche. 

Oder, dass sie gar nicht mit mir als potenziellen Partner rechnet. Vielleicht hatte sie mich bis zu diesem Moment nicht mal richtig auf dem Schirm. 

Ich zweifle auch manchmal an meinen eigenen Gedanken. Manchmal weiß ich nicht, ob es mich selbst stört, dass sie größer ist als ich. Also, dass mich der Unterschied stört. Oder, ob es einfach diese gefühlte Unsicherheit ist, die mich so unwohl fühlen lässt. 

 

Jedoch ist es einfach so, dass ich auf diese großen schlanken Frauen stehe, wie bestimmt ganz viele andere. 

Nur hab ich mir jetzt ernsthaft vorgenommen, dass in Angriff zu nehmen. Warten bringt mir hier nichts. 

Hast du Tipps? Hast du viele schlechte Erfahrungen gemacht? 

 

Schlechte Erfahrungen? Natürlich gab es Damen die mich zu klein fanden und mir einen "Korb" gegeben haben, aber das ist legitim. Du hast sicherlich auch deine Vorlieben z.B Blond,Dünn usw.. so wie ich meine habe.

Tipps? Wenn dir eine Frau gefällt sprech sie an, entweder du gefällst ihr oder nicht. Wenn es blöde Kommentare gibt oder man macht sich witzig über dich, dann nehm das locker. Ich mach mich selber über mich lustig :D Ich hab jetzt ungefähr schon 200 Frauen angesprochen und mittlerweile ist es mir egal was die Frau über mich denkt. Du entscheidest ob du sie willst oder nicht. Wenn sie dich zu klein findet ist das ihr Problem und nicht deins.

 

Meine Freundin ist 5 Jahre älter als ich und sogar etwas größer. Sie liebt mich für andere Dinge (Ehrgeiz,Erfolg usw.) Größe ist nur eine Eigenschaft von vielen.


 

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, R0M schrieb:

 

Schlechte Erfahrungen? Natürlich gab es Damen die mich zu klein fanden und mir einen "Korb" gegeben haben, aber das ist legitim. Du hast sicherlich auch deine Vorlieben z.B Blond,Dünn usw.. so wie ich meine habe.

Tipps? Wenn dir eine Frau gefällt sprech sie an, entweder du gefällst ihr oder nicht. Wenn es blöde Kommentare gibt oder man macht sich witzig über dich, dann nehm das locker. Ich mach mich selber über mich lustig :D Ich hab jetzt ungefähr schon 200 Frauen angesprochen und mittlerweile ist es mir egal was die Frau über mich denkt. Du entscheidest ob du sie willst oder nicht. Wenn sie dich zu klein findet ist das ihr Problem und nicht deins.

 

Meine Freundin ist 5 Jahre älter als ich und sogar etwas größer. Sie liebt mich für andere Dinge (Ehrgeiz,Erfolg usw.) Größe ist nur eine Eigenschaft von vielen.


 

 

 

Ich meinte eher, hast du wirklich die Erfahrung gemacht, dass größere Frauen dich extrem oft nur aufgrund deiner Größe abgelehnt haben? 

Oder passierte das seltener als du gedacht hast? 

Wurdest du also darin bestätigt, dass es wirklich und tatsächlich so viel schwerer ist? 

Oder warst du etwas erleichtert, bzw überrascht, dass weniger große attraktive Frauen darauf Wert gelegt haben, als du dachtest? 

Sorry für die komische Frage :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Arueno schrieb:

Ich meinte eher, hast du wirklich die Erfahrung gemacht, dass größere Frauen dich extrem oft nur aufgrund deiner Größe abgelehnt haben? 

Oder passierte das seltener als du gedacht hast? 

Wurdest du also darin bestätigt, dass es wirklich und tatsächlich so viel schwerer ist? 

Oder warst du etwas erleichtert, bzw überrascht, dass weniger große attraktive Frauen darauf Wert gelegt haben, als du dachtest? 

Sorry für die komische Frage :D

Nein, es ist nicht schwieriger. Würdest du eine Frau ablehnen die nur 1.55 Groß ist? Aber dafür Wunderschön, Intelligent und Beruflichen Erfolg hat? Wahrscheinlich nicht! Und so ist es auch umgekehrt..

Arbeite an den Dingen die du verändern kannst.. du wirst nicht mehr wachsen, aber dafür dein Leben in anderen Dingen verbesseren(Geld,Beruflicher Erfolg,Intelligenz,Fitness usw..)
 

Achja, man sagt Kleine Männer werden am Erfolgreichsten :)


In diesem Sinne ein Schönes Wochenende!

R0M

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.