Warum PU / LDS Prinzipien mehr sind als die reine Kunst des "Pussy-Magnetismus"!

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Tag die Herren!

Ich kenne sie aus Tinder ... seit drei Monaten treffen wir uns regelmäßig (Sex leben wir voll aus, unternehmen aber auch interessante Reisen). Sie: Ein interessanter und auffallend hübscher Mensch, ebenso wie ich. Dennoch habe ich mich von ihr emotional distanziert. Selbstschutz. Irgendwie führt unsere Verbindung zum Triggern meiner inneren Themen (Kindheit): Ich werde ihr gegenüber needy - und das nervt mich sehr! Und sie wohl (unterbewusst) auch (hat sie nie ausgesprochen, aber ich spüre es bei ihr, weil ich es selbst in mir spüre).

Ich erlebe sie mir gegenüber von extrem hingebend bis kontinuierlich abwertend. Sie inszeniert gern kunterbunte Shit-Test-Feuerwerke und explodiert nicht nur im Bett (wunderschön anzusehen!). In meinem Leben habe ich viele solcher Frauen gehabt. Auffallend attraktiv, "temperamentvoll", hochgradig sexbegabt. Der Grund, warum ich solche Frauen anziehe, ist mir bekannt ... Alles cool.

Solange ich emotional nicht involviert bin, sondern nur Thrill erleben erleben will, genieße ich diese Inszenierungen, bis sie mich nicht mehr inspirieren. Dann gehe ich, off. Bin ja auch nicht ohne. Problemtisch nur, wenn ich emotional involviert bin, dann gelingt mir das Gehen nicht mehr, und ich verlasse meinen "Frame" / mein Erwachsenes-Ich.

Nun, ich war mal wieder in mein Kind-Ich abgerutscht. Scheiß Gefühl! Und sie half mir (unbewusst) den Schmerz in mir zu verstärken: Sie sendet belanglose knappe Textnachrichten, liefert diffuse Aussagen über den Zeitpunkt eines kommenden Treffens, lässt mich aber wissen, dass sie mit ihrem Ex ("rein geschäftlich") enger zusammen arbeitet. OK. Sie muss derzeit wirklich viel Arbeiten. Das ist Realität und kein Fake: 100 % real.

Needy wie ich war konnte ich die Zeit aber nicht nutzen, um meine eigenen Ziele weiter zu treiben. Ich war drei Tage gelähmt. "Fuck!", denke ich: "Tu Dir das nicht an Mann!". Also emotionaler Reset. Erkenntnisse: 1. Ich bin immer noch verwundbar, 2. Die Reise geht ohne sie weiter (sie ist zwar "OK", so wie auch ich "OK" bin, aber wir sind gemeinsam "Nicht OK", um gemeinsam weiter zu gehen).

In dem ich wieder meine innere Haltung einnehme, ist es mir möglich zu agieren: Treffen mit Freunden und ehemaligen Freundinnen waren schnell vereinbart. Das merkte sie natürlich sofort! Noch mal: Sofort! Da ich aktiver werde, werden ihre Fragen auch immer kontrollierender. Wichtig war ihr zu erfahren, mit WEM ich mich treffe (nicht WAS ich erlebt habe). Allabendlich fragt sie per Whatsapp nach. Es gibt kaum andere Nachrichten als diese Kontrollnachrichten. Blumig erzählte ich ihr mit wenigen Zeilen, was ich - wirklich! - erlebe. Am Freitagabend laß ich sie kontrolliert eskalieren, ganz bewusst: Ich agierte hoch manipulativ.

"Ich bin mit Julia in der Innenstadt. Sie ist spontan in aus Berlin angereist. Besucht ihre Eltern und hat die Chance genutzt mich zu treffen!": BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOM!!! Mein Handy glüht. Anrufe, Textnachrichten. Beleidigungen, Vorwürfe. Gut gefällt hat mir ihre Nachricht: "Dann fi*** sie doch, wenn Du sie so gut kennst!", gefolgt von: "Du brauchst Dich nie wieder bei mir zu melden!".

Ich gehe weder auf die Nachrichten ein noch habe ich ihre Nachrichten mehr als einmal gelesen. UND DAS IST DER GRUND FÜR DIESES POSTING: ICH HABE EINEN SCHEIß AUF IHRE EMOTIONALITÄT GEGEBEN, OBWOHL ICH NOCH VOR KURZEM EMOTIONAL AN IHR HING! Wenn eine Frau - die ich emotional attraktiv finde!!! - mich so früher angeschrieben hat, bin ich innerlich in Panik geraten: "Du brauchst Dich nie wieder zu melden!", wäre mein emotionaler Tot gewesen. Wirklich! Ich hätte Blumen gekauft und ihr die schönsten Zeilen meines Verständnisses für ihre schlimme emotionale Situation geschrieben - Subkontext: Ich, männliches, aber verständiges Schwein! Dieses Mal habe ich meine Zeit sinnvoller genutzt ... bin Parfüm und Schuhe kaufen gegangen. Für mich natürlich.

Am nächsten Tag: Ich hatte noch einen Koffer von ihr bei mir, von unsere letzten Reise, die erst zwei Wochen her ist. Den wollte ich nun schnell loswerden (außerdem war ich horny). Mein Plan: Ich stell ihn vor ihre Haustür! Sie macht nicht auf. Vielleicht ist sie unterwegs. OK. Nachbarn lassen mich rein. Wie ich wieder gehen will, öffnet sie ihre Tür. Verdutzt sieht sie mich an. Sofort: Vorwürfe!

Meine innere Haltung signalisiert: "Ich bin OK, Du bist OK (auch wenn Du Dich gerade wie eine fünfjährige benimmst)". Und genauso rede ich mit ihr. Mein Erwachsenen-Ich funktioniert! Ihr Kind-Ich prasselt auf mich ein. Da ich in meinem "Frame" bin, fühle ich mich satt und wohl. Nichts kann mir passieren.

Mein Aufmerksamkeit ist total geschärft. Ich sehe, wie ihre Körpersprache Freude zeigt, obwohl ihre Worte ganz andere Informationen mitteilen. Sie öffnet die Wohnungstür weit und macht viel Platz. Deutlicher kann sie nicht signalisieren: "Komm doch bitte rein, Du geiler Typ!". Sie schimpft weiter, und muss sich von mir weg drehen, weil sie ihr freudiges Lächeln nicht mehr unterdrücken kann. "Warum lächelst Du", frage ich sie verschmitzt!? Ihr lächeln wird noch stärker: "Ich lächle doch gar nicht!", wütet sie.

Immer wieder Shit-Tests: "Du hast mich nicht angerufen!", "Wieso hast Du nicht abgenommen!? War das Treffen so schön, dass Du nicht gestört werden wolltest!", "Mit ihr gehst Du in die Stadt, und mich willst Du nur zu hause fi***"!, was eine komplette Lüge ihrerseits ist. Sehr liebevoll betone ich: "Ich will Dich auch gern in der Stadt fi****, und hier und sonst wo. Aber Du machst Dich rah und ziehst Dich zurück. Dann gehe ich mit anderen in die Stadt bis Du wieder Zeit hast. Das ist fair. Und mir ist wichtig, dass Du Deine Ziele erreichst! Du handelst bitte ebenso!".

Wie auch immer. Es entstand ein wunderschöner Tanz zwischen Mann und Frau. Alle Regeln des "Pick Ups" / männliche Verführungskünste und alle Waffen der Frau kommen zum Einsatz. Sie ist noch feuchter als sonst, ich wachse in den Himmel. Sie gibt sich hin: "Danke, dass Du vorbeigekommen bist!" *Kuss*, von ihr. Ich gehe. Sie arbeitet weiter. Kaum bin ich unterwegs, Kontrollanrufe. Whatever.

Dem aufmerksamen Leser ist nicht entgangen, dass hier was nicht ganz so sauber ist. Zumindest von mir kann ich definitiv sagen, dass ich noch innere Themen habe. Ich habe wenig Probleme mit Frauen in Kontakt und ins Bett zu kommen. Aber wenn ich in einer emotionalen Beziehung mit einer Frau bin, verlasse ich meinen "Frame", mein Erwachsenes-Ich. Das ist mein zentrales Problem. Die elementaren "Werkzeuge" aus dem PU / LDS beherrsche ich recht gut, von Natur aus, habe auch viel Erfahrungen mit Frauen. Jedoch helfen PU und LDS mir, die zentralen Spielregeln zwischen Mann und Frau - niemals zu vergessen! - vor allem nicht in einer emotionalen Beziehung.

Regel Nr. 1 als Mann: Bleib bei Dir, selbstbestimmt (Erwachsenes-ICH)!

Regel Nr. 2 als Mann: "Alle Frauen sind es wert geliebt zu werden, aber nicht von mir", schon gar nicht wenn ein Shit-Test-Gewitter aufzieht.

Und wie geht es mit ihr und mir weiter!? Sie ist (objektiv & mindestens) eine 8,5 bis 9, wenn sie komplett zurecht gemacht ist (EX-Modell), und ihr Auftritt kann atemberaubend sein. Dazu mega interessanter Beruf. Viele Männer in ihrem Telefon ... alle Altersklassen, meist interessante Berufe, ebenfalls attraktiv und süchtig nach ihrem Sex. Zwar habe ich mit derlei Damen schon meine Erfahrungen gesammelt ... aber: Diese Beziehung triggert meine Themen ... Zukunft mit ihr (nur als Pivot)! Ansonsten, keine Chance. Ab und zu Sex. Es bleibt mir nichts übrig als mich schrittweise zurück zu ziehen und weiter zu casten. Selbstbestimmt!

 

bearbeitet von Selbstbestimmt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin aktuell in der Situation, dass ich ihr sehr weit entgegen komme. Allerdings in einer sehr ruhigen und bestimmten Art. Es ist ein wenig wie eine Tiger der sich an einer lange Leine austobt. "Wie kannst du sowas sagen" "Du kannst doch sowas nicht in den Raum stellen und dann nicht darüber sprechen wollen" Ja Ja Drama Drame..... Ich falle auch immer wieder in denn Modus, dass ich denke, Oh nein ich muss mich anpassen. Sonst ist sie weg dann bin ich allein. Aber ich bin mittlerweile, zu 100% felsenfest in Beton gegossen sicher, dass ich immer wieder neue aufregende Frauen kennen lernen werde.

Im Grunde merke ich immer wieder, dass es ist die Unabhängigkeit ist, was die Frauen anzieht. Geh den Weg mit mir oder lass es. Mein Weg geht da lang.

Update: Aber ich weiss aus eigner schmerzhafter Erfahrung, wie schwer es ist im den Frame zu bleiben und sich zusammen zu reissen.

 

bearbeitet von Heibo1
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Heibo1 schrieb:

Ja Ja Drama Drame..... Ich falle auch immer wieder in denn Modus, dass ich denke, Oh nein ich muss mich anpassen. Sonst ist sie weg dann bin ich allein. Aber ich bin mittlerweile, zu 100% felsenfest in Beton gegossen sicher, dass ich immer wieder neue aufregende Frauen kennen lernen werde.

Heibo1 : Da bin ich voll bei Dir! Das zu wissen ist sehr wertvoll. Letztlich ist das eine meiner Kernaussagen des obigen Beitrags.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Frau macht es dir wirklich sehr einfach deine Emotionen wieder unter Kontrolle zu kriegen...

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Mein Handy glüht. Anrufe, Textnachrichten. Beleidigungen, Vorwürfe. Gut gefällt hat mir ihre Nachricht: "Dann fi*** sie doch, wenn Du sie so gut kennst!", gefolgt von: "Du brauchst Dich nie wieder bei mir zu melden!".

weil sie einfach needy wie sau agiert. Du kriegst deine Portion Aufmerksamkeit und fühlst dich wieder "geliebt" und tada, gehirnfick ade.

Diese Frau hat keine Ahnung wie man das Spiel spielt, dein Glück.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Großteil deines Textes zeigt, wie man Drama richtig handelt. Ich habe allerdings ein paar Anmerkungen:

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

In dem ich wieder meine innere Haltung einnehme, ist es mir möglich zu agieren: Treffen mit Freunden und ehemaligen Freundinnen waren schnell vereinbart. Das merkte sie natürlich sofort! Noch mal: Sofort! Da ich aktiver werde, werden ihre Fragen auch immer kontrollierender. Wichtig war ihr zu erfahren, mit WEM ich mich treffe (nicht WAS ich erlebt habe). Allabendlich fragt sie per Whatsapp nach. Es gibt kaum andere Nachrichten als diese Kontrollnachrichten. Blumig erzählte ich ihr mit wenigen Zeilen, was ich - wirklich! - erlebe. Am Freitagabend laß ich sie kontrolliert eskalieren, ganz bewusst: Ich agierte hoch manipulativ.

Du spielst Spielchen. Nichts anderes ist das. Statt deine Zeit so sinnvoll und mit anderen zu verbringen, weil du das möchtest, machst du es, damit sie das wurmt. Und du reibst es ihr genüsslich unter die Nase. Diese Vorgehensweise sagt sogar mehr über dich als über sie aus.

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Solange ich emotional nicht involviert bin, sondern nur Thrill erleben erleben will, genieße ich diese Inszenierungen, bis sie mich nicht mehr inspirieren. Dann gehe ich, off. Bin ja auch nicht ohne. Problemtisch nur, wenn ich emotional involviert bin, dann gelingt mir das Gehen nicht mehr, und ich verlasse meinen "Frame" / mein Erwachsenes-Ich.

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Nun, ich war mal wieder in mein Kind-Ich abgerutscht. Scheiß Gefühl!

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Aber wenn ich in einer emotionalen Beziehung mit einer Frau bin, verlasse ich meinen "Frame", mein Erwachsenes-Ich. Das ist mein zentrales Problem. Die elementaren "Werkzeuge" aus dem PU / LDS beherrsche ich recht gut, von Natur aus, habe auch viel Erfahrungen mit Frauen. Jedoch helfen PU und LDS mir, die zentralen Spielregeln zwischen Mann und Frau - niemals zu vergessen! - vor allem nicht in einer emotionalen Beziehung.

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Regel Nr. 1 als Mann: Bleib bei Dir, selbstbestimmt (Erwachsenes-ICH)!

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Diese Beziehung triggert meine Themen ... Zukunft mit ihr (nur als Pivot)! Ansonsten, keine Chance. Ab und zu Sex. Es bleibt mir nichts übrig als mich schrittweise zurück zu ziehen und weiter zu casten. Selbstbestimmt!

"Nimm ihr Drama nicht ernst, sondern sie durch" ist ein bekannter Spruch. Danach handelst du. Dass man dieses Drama vorher provozieren und seine Freundin manipulieren soll, habe ich hingegen in den Büchern und diesem Forum überlesen.

Das sieht für mich nicht gesund aus: Du möchtest zu jeder Zeit die Kontrolle über deine Gefühle haben, damit du nicht verletzt werden kannst. Gelingt dir das nicht, bringt du die Kontrolle wieder an dich. Dabei macht du mit deiner Partnerin genau das, was du bei dir fürchtest: Du verletzt sie. Dabei agierst du hochmanipulativ und berechnend. Dann entfernst du dich emotional (und lässt die Frau gebrochen mit ihren Gefühlen zurück).

Klingt für mich nicht nach dem, was PU und LDS dir sagen. Oberstes Gebot "Verlass sie besser als du sie vorgefunden hast" ist ebenso verletzt wie "Spiel keine Spielchen". Dementsprechend sehe ich nicht, dass du gefestigt bist und deine Vorgehensweise der PU-Lehre entspricht.

Auch hast du das mit der Führung und der Kontrolle nicht richtig verstanden: Du bist der Mann, der führt. Generell ist das so und das machst du auch. Ein guter PUA/Alpha/werauchimmer weiß aber auch mal die Kontrolle abzugeben und sich zurück zu lehnen, wenn es mal keine Führung benötigt. In einer liebvollen erfüllenden Beziehung musst du nicht immer wachsam sein, sondern auch mal dein "kindliches Ich" zum Vorschein kommen lassen. Wenn nicht hier mit einer Partnerin, die dich kennt und der du vertraust, wo sonst? Natürlich nicht immer und die sexuelle Seite sollte nicht darunter leiden, aber es ist zwischendurch möglich.

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Der Grund, warum ich solche Frauen anziehe, ist mir bekannt ... Alles cool.

Wegen dieses Satzes, deiner Besessenheit immer die Kontrolle zu haben und dein manipulatives und zerstörerisches Verhalten deiner Freundin gegenüber, möchte ich dir nahe legen, dich in die psychotherapeutische Behandlung zu geben, wenn dies noch nicht der Fall sein sollte. Für mich klingt es nämlich ungesund (Stichwort: red flags, LSE, ...).

PS: Vielleicht sehe ich das auch zu eng und deinem Innergame geht es gut. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn ein paar alte Hasen auf dem Gebiet mal drauf schauen würden @Herzdame, @Helmut

bearbeitet von XOR2
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönes Post, das erinnert mich an mein Hauptproblem.

Dieses „Erwachsenes-ICH“-Frame, 100% nach außen sein und nicht nach innen, komplettes Selbstbewusst. Das habe ich irgendwie nur auf der Arbeit, wo ich in meinem Element bin, Zuhause und nur mit bestimmten Freunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KillEmAll
Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Regel Nr. 1 als Mann: Bleib bei Dir, selbstbestimmt (Erwachsenes-ICH)!

Regel Nr. 2 als Mann: "Alle Frauen sind es wert geliebt zu werden, aber nicht von mir", schon gar nicht wenn ein Shit-Test-Gewitter aufzieht.

Amen! Sehr gut.

Alles sehr gut, bin da voll bei dir ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ob dieses Erwachsene-Ich / Kind-Ich Denken Sinn macht. Ich bin gern ein Kind. Und manchmal auch nicht. Aber einen Teil deiner Persönlichkeit gezielt zu verdrängen hört sich nicht gesund an. Meiner Erfahrung nach können ausserdem auch Kinder sehr selbstbestimmt agieren.

Du kannst nicht in dein „Kind-Ich abrutschen“ und aus dem Frame fallen. Du lenkst nur die Aufmerksamkeit auf verdrängte Gefühle und deine Verlustangst. Und Angst die Kontrolle nicht zu haben.

Am 11.3.2018 um 15:58 , Selbstbestimmt schrieb:

Regel Nr. 2 als Mann: "Alle Frauen sind es wert geliebt zu werden, aber nicht von mir", schon gar nicht wenn ein Shit-Test-Gewitter aufzieht.

 

Bah, why? Man könnte auch nur sagen jeder ist es Wert geliebt zu werden. Das „Aber“ hinterlässt einen verbitterten Nachgeschmack. Klar, dass du nicht jeder Frau deine Liebe geben kannst. Dass du sie nicht belohnst wenn sie dich anzickt auch.

 

Willst du überhaupt immer alles Kontrollieren müssen? Immer schauen nicht aus deinem "Erwachsenen-Frame" zu fallen?

Schau doch lieber mal wieder was dir positive Emotionen bereitet, wo du hinwillst und was du für Möglichkeiten hast. Das gilt auch für dich und "Sie"!

bearbeitet von growth
formatierung
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.