Probleme in LTR – Frau will Sex mit anderen

79 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 31
2. Ihr Alter: 29
3. Art der Beziehung: monogam & verheiratet
4. Dauer der Beziehung: knapp 5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Variiert, ca. 1x alle zwei Wochen, Qualität ok aber monoton geworden.
7. Gemeinsame Wohnung: Ja, und Haus gekauft, ab August Einzug.


8. Probleme, um die es sich handelt

Ich versuche mal, sämtlichen relevanten Informationen zu der Situation anzureißen. Ich schreibe das Ganze besonders, um mir selber etwas Klarheit zu der Situation zu verschaffen und um mal einen externe Blick auf die Situation zu ermöglichen.

Bevor wir zusammengekommen sind, hat sie bereits einiges an sexuellen Erfahrungen sammeln können. Ich bin zwar auch kein unbeschriebenes Blatt, sie hat aber doch einiges mehr erlebt. Besonders hat sie im Vorfeld in Bereichen wie BDSM (als Sub) Erfahrungen gesammelt und da auch eine Vorliebe entwickelt. Nicht so meins zu Beginn unserer Beziehung. Mir fällt es aber auch gegenwärtig noch schwer wirklich dominant zu sein, da in meiner Wahrnehmung diese BDSM-Dominanz eher was mit Minderwertigkeitskomplexen und künstlicher Dominanz zu tun hat. Ich habe nicht das Bedürfnis künstlich dominant zu sein. Menschen die ich aus dem Bereich kennengelernt habe, scheinen stets sehr viele Probleme mit sich rumzuschleppen und das stößt mich eher ab. (Sorry wenn ich es falsch wahrnehme oder jemanden damit beleidige)

Zu Beginn der Beziehung hatten wir sehr viel Sex. Abwechslungsreich, viele Orte, auch mal draußen am Strand, bei einer Hochzeit in einem Feld etc.. Sie mag Sex grundsätzlich sehr gerne. Initiiert aber eher weniger und seit ca. 2 Jahren in der Beziehung werden die besonderen Sachen sehr rar bis non-existent.

Zum Anfang der Beziehung wurde auch immer von ihr gesagt, dass Sex mit Anderen eine Rolle in der Beziehung spielen sollte. Ich habe ihr grundsätzlich zugestimmt, solang ich mich da hin entwickeln kann. Zu 100% fühle ich mich mit der Vorstellung noch nicht wohl, aber es ist durchaus interessant für mich. Sowohl sie mit anderen Männern, als auch ich mit anderen Frauen. Zumindest solange ich anwesend bin und die Kontrolle haben kann. (Wir hatten auch mal einen Dreier mit einer Freundin von ihr. Das wahr sehr früh in unserer Beziehung).

Vor 1,5 Jahren, kurz nach der Hochzeit, war sie unzufrieden und es kam zu einem ernsten Gespräch. Ich hatte mich gehen lassen, wir haben wenig miteinander unternommen, sie will Sex mit anderen. Das Gespräch war für mich ein erster Weckruf. Gut war, dass wir gesprochen haben und für sie war es das erste Mal in einer Beziehung, dass sie über Probleme sprechen konnte, an denen dann auch gearbeitet wurde. Das hat ihr Vertrauen in die Beziehung gegeben.

Dennoch habe ich als Folge des Gesprächs und der Situation den Betablocker gefahren und sie hat wieder mehr initiiert und investiert. Ich habe wieder mit Sport angefangen und abgenommen. Hab wieder mehr meinen SC ins Laufen gebracht. Mehr eigenes Leben entwickelt und bin als Hobby im Sportverein als Coach sehr aktiv geworden. Ich habe mich für sie auf das Thema BDSM eingelassen und wir sind auf entsprechende Partys gegangen (Ohne Sex mit anderen). zusätzlich habe ich mehr Führung und Dominanz bei Entscheidungen gezeigt. Das Ganze hat scheinbar wieder Attraction aufgebaut und die Beziehung lief sehr viel besser.

 

Situation Haus & Vater:

Neben dem beschriebenen gibt es noch eine kleine Besonderheit.

Wir haben Ende des vergangenen Jahres ein Haus gekauft, in das wir im August einziehen werden. Dort müssen wir dann noch sanieren und das ganze wird ziemlich anstrengend. Mein Vater hat uns für das Haus eine finanzielle Spritze gegeben, indem er seine eigene Wohnung verkauft hat und in eine Einliegerwohnung in dem Haus mit einzieht. Alles aber komplett getrennt und jeder hat seinen eigenen Haushalt. Mein Vater lebt auch schon in dem Haus und wir folgen Mitte des Jahres.

Nun habe ich aber die Verantwortung auch gegenüber meinem Vater. Wenn die Ehe scheitert und das Haus weg muss, sitzt mein Vater auf der Straße und er hat sein Geld mit dem Haus verbrannt.

Da meine Frau auch mehr verdient als ich, bin ich nun in einer gewissen Abhängigkeit zu ihr. Auch was meine Verantwortung gegenüber meinem Vater angeht.

 

Aktuelle Situation:

Da ich mich mehr auf das Thema BDSM eingelassen habe, sind wir seit den letzten 1,5 Jahren auf verschiedene solcher Partys gewesen. Stets ohne Sex mit anderen, da sie dann doch schüchtern ist und keine Initiative zeigt. Neben dem BDSM Thema waren wir Anfang des Jahres auch in einen Swinger Club. Auch hier ohne Sex mit anderen und es hat ihr vom Feeling auch nicht so sehr gefallen. Werden wir wohl wiederholen, aber vorab Kontakt mit anderen Leuten aufbauen.

Vor ca. zwei Wochen kam sie dann zu mir uns hat ein Thema angesprochen. Zu dem Zeitpunkt hatte sie Urlaub, war relaxt und hatte schon etwas Wein getrunken. Sie hat mich gefragt, ob sie mit ihrem Ex-Chef aus ihrer ehemaligen Abteilung flirten dürfte. Er ist an einem anderen Standort (500 km) und die beiden sehen sich ca. 2-4 mal im Jahr auf Meetings o.Ä.. Bei einem solchen Meeting haben die beiden wohl mal in seinem Büro über Pornos und Pornoseiten gesprochen. Daraus ist wohl ein Mail-Verkehr geworden, wo sie über Selbstbefriedigung und solche Dinger gequatscht haben. Ende des Jahres ist das Gespräch aber seitens meiner Frau eingeschlafen, da sie zu viel Stress mit Arbeit hatte.

Vor zwei Wochen hat sie mich dann gefragt, ob sie wieder mit ihm schreiben und flirten dürfte. Das Ganze wäre dann auch durchaus in Richtung Sex mit ihm orientiert, solang er das Interesse hätte und das mit seiner Frau alles im Reinen sei.

Im Gespräch mit mir sagte Sie, dass Sie gerne die externe Bestätigung hätte, da sie sich nicht mehr sexy fühlt und so eine einfache Bestätigung ohne viel Aufwand möglich wäre. Sie macht seit ein paar Wochen auch sehr viel Sport und scheint sehr an ihrer Figur arbeiten zu wollen. Hat mir auch erzählt, dass sie von einem Kerl im Studio angeflirtet wurde. Ich habe damit keine Probleme und gönne es ihr.

Nach einigem Nachdenken habe ich dann gesagt, dass ich es nicht gut fände, wenn Sie das mit ihrem Ex-Chef macht. Es wäre nicht gut für ihren Job und auch nicht für unsere Beziehung. Mir geht es dabei zu wenig um reinen Sex, als mehr um die emotionale Bindung der beiden untereinander. Jedoch hat mich die Situation schon sehr belastet und unerwartet getroffen.

Sie hat es so akzeptiert und hat nicht angefangen mit ihm zu schreiben. Wie es aussieht, wenn die beiden sich beim Sommerfest etc. wiedersehen, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht bin ich bis dahin mit meinem Mindset besser drauf.

Grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen dreier mit einem anderen Mann zu haben und ihr in Zukunft auch eventuell Freiräume für mögliche Alleingänge zu geben. Dahin muss ich mich aber erst entwickeln. Hierzu muss ich aber zunächst die Kontrolle haben und dabei sein. Das habe ich ihr aber noch nicht kommuniziert und würde das ggf. in den nächsten Tagen mal tun. (Sollte ich das tun?)

Ich habe mich von der Situation mit dem Ex-Chef ziemlich überrumpelt gefühlt. Basierend darauf und einigen anderen Baustellen hatte einen kleinen „Zusammenbruch“. Neben ihrem Wunsch nach einem anderen Typen war es meine Job-Situation und meine Abhängigkeit von Ihr bezogen auf Haus und meinen Vater. Zusätzlich hatte und hat sie auch regelmäßig mit Depressionen zu kämpfen und ich fühle mich mit meinen eigenen Problemen grade etwas an der Belastungsgrenze wenn es darum geht, ihr emotionaler Lastesel zu sein. Gleichzeitig habe ich in den vergangenen Wochen öfter angesprochen, dass sie mich emotional ruhig mehr unterstützen könnte in meiner Job-Situation. Und dass ich mich für sie auf das BDSM Thema eingelassen habe. (Was emotionale Unterstützung angeht ist sie nicht sonderlich gut. Meine Exen waren stets besser darin. Habe ich aber nie gesagt)

Das Ganze in einem Gespräch zu verbalisieren war ein riesen Fehler. Das ist mir bewusst. Aber jetzt muss ich mit der Situation leben und das Beste draus machen.

In dem Gespräch sind wir aber auch auf sexuelle Themen zu sprechen gekommen. Sie hat mir erzählt, dass Sie es sich nun fast jeden Tag selber macht und dabei stets Pornos guckt. Besonders über die Seite die ihr Ex-Chef ihr vorgeschlagen hat. Dabei hat sie mir erzählt welche Kategorien sie bevorzugt. Auf die Frage warum Sie dann noch mich nimmt statt es selber zu machen kam ein blödes „Du bist ja nicht da“. Aber natürlich ist Selbstbefriedigung nicht das Selbe wie Sex. Es hat einen anderen Zweck. Das ist mir bewusst.

Ich habe ihr dann von meiner Vorliebe erzählt mal wieder draußen Sex haben zu wollen. Mich reizt die Gefahr und es ist für mich was Besonderes. Was mich aber jetzt stört ist die Frage von ihr, ob ich das nicht mit einer anderen ausleben will. Am Anfang der Beziehung hatten wir jedoch auch Sex draußen. Dazu sagte sie jetzt „Da wollte ich dir gefallen“.

Im Nachgang dieses Gesprächs und der Situation ist mir bewusst geworden (oh Wunder), dass da ganz massiv was falsch läuft.

Ich habe viel über die letzten Monate nachgedacht und festgestellt, dass der Sex doch sehr monoton geworden ist. Alle zwei Wochen werde ich mal ran gelassen. Der Ablauf ist dabei immer der Selbe. Kurz im Bett ohne viel Vorspiel oder in der Dusche mal eben Sex oder Blowjob. Thats it. Zusätzlich war ich natürlich zu needy.

Ich vermute mal, dass die Attraction sogut wie weg ist und dringend wieder aufgebaut werden muss. Sie will trotzdem noch kuscheln und tut mir kleine gefallen.

 

Randanmerkungen:

Abgesehen von dem neuerlichen Zusammenbruch würde ich sagen, dass ich ein recht stabilen Frame habe. Ich lasse ihr ihre Freiräume. bin fest in meiner Meinung, Handlungen und Entscheidungen. Übernehme die Führung in Themen die mir wichtig sind. Reflektiere viel und lege sehr viel Wert auf Persönlichkeitsentwicklung. Ich weis, dass ich schwächen habe, zeige aber auch, dass ich aktiv daran arbeite. Ich nehme mir Zeit für mich und meine Hobbies. Ich mache mir auch keine großen Sorgen keine neue Frau finden zu können. Ich weiss, dass ich es kann und bin da sehr entspannt. Ich bin nicht fixiert auf sie als die Einzige. Dennoch will ich sie natürlich wegen so einer doofen Situation nicht verlassen.

Hingegen belastet mich aktuell meine Arbeitssituation und das ist schon eine Last für die Beziehung. Ich arbeite zwar an einer Besserung, da ich selbstständig bin, ist das aber nicht einfach mit einem Jobwechsel getan.

Für die nächsten zwei Jahre sind Kinder geplant, jedoch will ich dies in der gegenwärtigen Situation nicht riskieren. Die Belastung mit dem Haus, meinem Vater und die Abhängigkeit von ihr ist schon sehr viel. Da möchte ich in der gegenwärtigen Situation nicht noch Kinder mit ins Spiel bringen.

Wir haben zwei Hunde, die wir nie wirklich alleine lassen können und spontane Aktivitäten sind sehr schwer zu realisieren. Hoffentlich bessert es sich, sobald wir im Haus leben und die Hunde dort alleine, bzw. bei meinem Vater lassen können.

 

9. Fragen an die Community:

Wie ist eure Einschätzung. Was läuft falsch und wie kann ich die Attraction wieder hochfahren.

Das Thema Sex mit anderen scheint bei ihr einen sehr wichtigen Faktor zu haben. Ich würde dies vielleicht nun etwas forcieren. Obwohl sie es wünscht, kommt keine Bewegung in diese Richtung. Ich könnte mir vorstellen treffen mit anderen Männern über entsprechende Communities zu organisieren und ihr so diese Wünsche zu erfüllen. Jedoch ärgert es mich, dass sie nicht selber die Initiative dazu ergreift. Muss ich vielleicht wirklich viel dominanter werden, sie und die Situation in die Hand nehmen? Bin ich mit meiner Art noch zu gelassen und zeige zu wenig Führung?

Was kann ich ansonsten machen? Ich versuche jetzt wieder den Betablocker zu fahren, aber es kommen momentan, durch meinen „Zusammenbruch“, eh keine sexuellen Annährungen von ihr. Aber das Ganze mache ich jetzt auch erst seit ca. 1 Woche.

Im übrigens kommen sehr wenig Shittests von ihr und Drama kenne ich sogut wie garnicht von ihr.

Vielen Dank fürs Lesen und euer Feedback!

bearbeitet von iSinned

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast KillEmAll

Interessantes Anliegen.

 

Vorweg, die Ehrlichkeit deiner Frau ist beeindruckend. Sie hat bestimmte Neigungen, die sie ausleben will und der Drang wird da immer stärker. Sie kommuniziert klar und deutlich, ist rücksichtsvoll und bringt dir Vertrauen und Respekt entgegen. Man kann ihr an der Stelle keinen Vorwurf machen.

Du verstehst sie, aber erkennst deutlich, dass diese Art der sexuellen Offenheit im Konflikt mit deinen Werten steht. Auch voll nachvollziehbar. Das ist nicht dein Ding, so sehr du da auch versuchst offen zu sein, es frisst dich irgendwo auf. 

Die Anziehung ist am Arsch, das stimmt. Das wird an der Frequenz und Qualität überdeutlich, da braucht man auch nicht drum rum zu reden. Aktuell habt ihr Verbindlichkeiten (Haus. etc.) und hängt irgendwo in einer Schleife der Unzufriedenheit zwischen Beziehung und Lebenslust fest. Und das zieht sich halt schon etwas länger hin. Sie ist ist abgefuckt, dass sie ihre Neigungen nicht ausleben kann. Du bist abgefuckt, dass sie diesen Drang verspürt. Scheiß-Situation. Aber ist halt so, es gibt nicht immer eine Lösung.

Klar kannst du jetzt versuchen deine Anziehung zu pushen oder dich auf das Ganze einfach mal einlassen und schauen ob du da möglicherweise auch nen Gefallen dran findest oder ob sie aufgrund von Verlustangst die Kurve bekommt und eurer Monogamie einen höheren Stellenwert beimisst, als ihren sexuellen Wünschen. Vllt. wird das ganze auch nur eine kurzfristige Geschichte, vielleicht endet die Beziehung schon nach erstem sexuellen Akt mit anderen. Wer weiß das schon...

Aber diese Dinge können nicht der Maßstab deiner Entscheidung sein. Der Maßstab sind deine Werte und Vorstellungen. Ich befürchte tatsächlich, dass diese Beziehung trotz beachtenswerten Respekts, keine Zukunft hat. Also, das ist meine Meinung. Probieren kannst du das trotzdem, aber mach das für dich um herauszufinden, ob du damit klar kommst oder nicht. Nicht mit dem Ziel sie zu halten. Und kommuniziere es ihr ruhig so, diese Offenheit hat sie verdient.

Ist natürlich ne Scheißsituation, keine Frage. Aber Akzeptanz ist da möglicherweise der Schlüssel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ISinned,

ich habe nach dem Lesen Deines Postes das Gefühl, Ihr passt nicht (mehr) zueinander.

Krisensituationen offenbaren das ganz gut.

Ich würde es mir gut überlegen, ob ich tatsächlich mit ihr in das Haus einziehe oder es nicht lieber sofort wieder verkaufe und dem Vater wieder eine Wohnung kaufe oder miete.

Im Rahmen der Renovierung werdet Ihr Euch tüchtig in die Wolle bekommen. Und Dein armer Vater ist mittend'rin.

Ich sage das selten. Aber hier votiere ich, auch aufgrund eigener schlechter Erfahrung, für: Next. Also saubere Trennung und Scheidung. Für Dein Seelenheil. Und das Seelenheil Deines Vaters.

Alles Gute
Explorer

bearbeitet von Explorer1
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, iSinned schrieb:

Situation Haus & Vater:

Neben dem beschriebenen gibt es noch eine kleine Besonderheit.

Wir haben Ende des vergangenen Jahres ein Haus gekauft, in das wir im August einziehen werden. Dort müssen wir dann noch sanieren und das ganze wird ziemlich anstrengend. Mein Vater hat uns für das Haus eine finanzielle Spritze gegeben, indem er seine eigene Wohnung verkauft hat und in eine Einliegerwohnung in dem Haus mit einzieht. Alles aber komplett getrennt und jeder hat seinen eigenen Haushalt. Mein Vater lebt auch schon in dem Haus und wir folgen Mitte des Jahres.

Nun habe ich aber die Verantwortung auch gegenüber meinem Vater. Wenn die Ehe scheitert und das Haus weg muss, sitzt mein Vater auf der Straße und er hat sein Geld mit dem Haus verbrannt.

Da meine Frau auch mehr verdient als ich, bin ich nun in einer gewissen Abhängigkeit zu ihr. Auch was meine Verantwortung gegenüber meinem Vater angeht.

 

Hier offenbart sich doch das hauptproblem. willst du wirklich volles all-in risiko gehen? das interessante dabei ist: wenn alles scheitert verliert offensichtlich dein vater am aller meisten oder? die ganze situation scheint absurt, da in dieser ehe eine dritte person mit drinhängt, welche auch noch 51% der firma/ehe besitzt, falls diese schief geht. also ich würde weniger an dich und mehr an deinen vater denken.

Zum thema zusammenziehen-SUPER-GAU gibt es schon einen anderen Thread, liess dich bitte hier ein:

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebt ihr euch eigentlich? Wollt ihr beide weiterhin eure Beziehung? Für mich sieht das nach einer ganzen Reihe Problemen aus die lange absehbar waren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit gefühlt fünf Jahren hast du ihr versprochen, dich mental auf Offenheit und Andere einzulassen und du fühlst dich immer noch nicht so weit, warst aber mental stark genug für Heirat und schwierigen Job. Dann lass sie halt einfach mal machen. Besser wird's bei dir mit psychischer Vorbereitung und Einstellung nicht.

Mein Hintergrund: Ich habe immer offenen gelebt und bin jetzt in einer offenen Ehe. 

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid beide zu sehr über euere sexuelle Grenzen gegangen um den anderen zu gefallen. Fandet jeweils keine Lust/Erfüllung an Outdoor bzw. BDSM-Sex. Auf lange Sicht wird es nicht funktionieren,  also gib ihr ihren Freiraum oder wenn du das nicht kannst beende die Beziehung jetzt bevor andere wie Kinder im Spiel sind!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offen gesagt - ich seh schwarz für eure Beziehung @iSinned.

 

vor 7 Stunden, iSinned schrieb:

Vor ca. zwei Wochen kam sie dann zu mir uns hat ein Thema angesprochen. Zu dem Zeitpunkt hatte sie Urlaub, war relaxt und hatte schon etwas Wein getrunken. Sie hat mich gefragt, ob sie mit ihrem Ex-Chef aus ihrer ehemaligen Abteilung flirten dürfte. Er ist an einem anderen Standort (500 km) und die beiden sehen sich ca. 2-4 mal im Jahr auf Meetings o.Ä.. Bei einem solchen Meeting haben die beiden wohl mal in seinem Büro über Pornos und Pornoseiten gesprochen. Daraus ist wohl ein Mail-Verkehr geworden, wo sie über Selbstbefriedigung und solche Dinger gequatscht haben. Ende des Jahres ist das Gespräch aber seitens meiner Frau eingeschlafen, da sie zu viel Stress mit Arbeit hatte.

Vor zwei Wochen hat sie mich dann gefragt, ob sie wieder mit ihm schreiben und flirten dürfte. Das Ganze wäre dann auch durchaus in Richtung Sex mit ihm orientiert, solang er das Interesse hätte und das mit seiner Frau alles im Reinen sei.

 

This. Das sind für mich "red flags".

Ich seh jetzt nirgends in deinem Beitrag, wo deine Frau noch großartig in eure gemeinsame Beziehung investiert. Alles was ich lese dreht sich hauptsächlich um ihre sexuelle Selbstverwirklichung. Deine dürfte sie nur marginal interessieren.

Ich seh vor allem Trennendes und wenig Gemeinsames.

Auch scheint eure Sexfrequenz und Sexqualität aktuell auf einem Tiefstand zu sein. Letztlich sind aber gerade das gute Indikatoren für die Qualität einer Beziehung.

An deiner Stelle, TE, würde ich mich innerlich schon auf ein baldiges Ende eurer Beziehung einstellen und vorbereiten. Den Verlust an Attraction hast du ja schon bemerkt. Kann mir nicht vorstellen, dass du das Ruder noch herum reißen kannst. Auch nicht mit Betablocker.

Die einzige Chance wäre aus meiner Sicht, dass sie eure Beziehung nicht so einfach wegwirft, sondern Bereitschaft zeigt wieder daran zu "arbeiten" und vor allem zu investieren! Verlassen würd ich mich darauf allerdings nicht.

Zudem ist deine Situation mit Haus und zusammen ziehen und deiner Abhängigkeit alles andere als förderlich für eure Beziehung. Im Gegenteil, ich fürcht eher der Todesstoß. Tut mir leid. Be aware und rechne mit dem Schlimmsten.

 

 

bearbeitet von slowfood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, iSinned schrieb:

Für die nächsten zwei Jahre sind Kinder geplant, jedoch will ich dies in der gegenwärtigen Situation nicht riskieren. Die Belastung mit dem Haus, meinem Vater und die Abhängigkeit von ihr ist schon sehr viel. Da möchte ich in der gegenwärtigen Situation nicht noch Kinder mit ins Spiel bringen.

Wir haben zwei Hunde, die wir nie wirklich alleine lassen können und spontane Aktivitäten sind sehr schwer zu realisieren. Hoffentlich bessert es sich, sobald wir im Haus leben und die Hunde dort alleine, bzw. bei meinem Vater lassen können.

1) Klär die Finanzierung mit dem Haus ab. Ich gehe jetzt hoffentlich davon aus, daß ausschließlich du und dein Vater im Grundbuch stehen und ihr beide das alleine wuppen könnt.
2) Keine Kinder. Keine gemeinsamen Verträge irgendwelcher Art. Bewahre deine Unabhängigkeit so weit wie möglich. Der beste Betablocker der Welt ist deine finanzielle und mentale Freiheit zu bewahren, die Möglichkeit zu haben, wenn die Story noch schräger wird, die Kiste zu beenden ohne nennenswerten Verlust.
3) Und wenn du instant Attraction zurückgewinnen willst, lege ihr einen offiziellen Brief von deinem Scheidungsanwalt vor. Kannst nur gewinnen.

Die Hochzeit war ein Fehler. Zu gefühlten 90% verschlechtert sich der Sex wenn man sich in gegenseitigen Abhängigkeiten begibt. Irgendwie meint dann irgendwer, die ganze Geschichte ist eingetütet und auf irgendwelche Art anstrengen muß man sich auch nicht mehr. Wenn Kinder da sind, hat das noch eine ganz andere Dynamik. Man nennt es auch "Alltag".
Was man deiner Frau zugute halten muss, sie spricht offen darüber andere Männer gerne vögeln zu wollen.
So hast du sie auch kennen gelernt und dies bis dato akzeptiert. Aber dies damals akzeptiert zu haben, heißt nicht, daß man das immer akzeptieren muss, weil sich die Lebensumstände auch ändern und neu fokussiert werden müssen. Mit dem Haus, deinem Vater usw. hat sich dein Leben geändert und spätestens jetzt muß das Beziehungsmodell bzw. sexuelle Vorlieben von irgendjemand auch kritisch hinterfragt werden.
Denn das wird nicht funktionieren. Mit "das" meine ich, daß du ein Haus sanierst, richtigerweise deinem Vater auch eine Wohnung einbaust, zwei Hunde, womöglich noch Kinder, ein Sack Schulden noch obendrauf und eine Frau die sich derzeit von jedem durchpeitschen lassen möchte, worauf du wiederum keine Nerven hast.

Das Problem ist also nicht wie du deine Attraction hochfahren kannst, das Problem ist eine Entscheidung zu treffen welcher Weg langfristig sinnvoll ist.

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein Konstrukt. 

Eigentlich weisst Du, dass es nicht passt und nicht passen wird. 
Du setzt ne Heirat drauf. Und dann noch ein Haus und ziehst den Vater rein. 

Das ist schon ein wenig destruktiv, daher erstmal der Hinweis hierauf:

vor 7 Stunden, iSinned schrieb:

Da möchte ich in der gegenwärtigen Situation nicht noch Kinder mit ins Spiel bringen.

Dir ist schon klar, dass Kinder eine Fortsetzung von Fehlentscheidungen wäre und Du dazu neigst, sollte es mal 1 Jahr gut laufen? 

Was willst Du denn erreichen?

- Sie will nichts von anderen Männern?
- Du willst Dich so entwickeln, wie ihr das mal anskizziert habt?
- Du willst raus aus der Situation? 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, tobias99 schrieb:

Die Hochzeit war ein Fehler. Zu gefühlten 90% verschlechtert sich der Sex wenn man sich in gegenseitigen Abhängigkeiten begibt. Irgendwie meint dann irgendwer, die ganze Geschichte ist eingetütet und auf irgendwelche Art anstrengen muß man sich auch nicht mehr. Wenn Kinder da sind, hat das noch eine ganz andere Dynamik. Man nennt es auch "Alltag".
Was man deiner Frau zugute halten muss, sie spricht offen darüber andere Männer gerne vögeln zu wollen.
So hast du sie auch kennen gelernt und dies bis dato akzeptiert. Aber dies damals akzeptiert zu haben, heißt nicht, daß man das immer akzeptieren muss, weil sich die Lebensumstände auch ändern und neu fokussiert werden müssen. Mit dem Haus, deinem Vater usw. hat sich dein Leben geändert und spätestens jetzt muß das Beziehungsmodell bzw. sexuelle Vorlieben von irgendjemand auch kritisch hinterfragt werden.
Denn das wird nicht funktionieren. Mit "das" meine ich, daß du ein Haus sanierst, richtigerweise deinem Vater auch eine Wohnung einbaust, zwei Hunde, womöglich noch Kinder, ein Sack Schulden noch obendrauf und eine Frau die sich derzeit von jedem durchpeitschen lassen möchte, worauf du wiederum keine Nerven hast.

Das Problem ist also nicht wie du deine Attraction hochfahren kannst, das Problem ist eine Entscheidung zu treffen welcher Weg langfristig sinnvoll ist.

So isses. Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mod: Verwarnung! Achte auf den Ton. Ich will hier generell keine Beleidigungen gegenüber Usern lesen und das zehnfach gegenüber Usern, welche ihre Anliegen sauber und strukturiert äussern. 

bearbeitet von KillEmAll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal vielen Dank an alle Antworten. Auch wenn ich mich immer schlechter fühle ;)

Vielleicht muss ich nochmal darauf eingehen, dass ich mir das durchaus vorstellen kann, dass sie Sex mit anderen hat. Wie auch schon geschrieben, muss ich mich dahin vortasten. Dazu muss es aber auch zu entsprechenden Situationen kommen, an denen ich lernen kann. Sie forciert das ganze aber nicht und somit ist es in den fünf Jahren noch nicht zu solchen Situationen gekommen. Also ihr Bedürfnis danach ist nicht das Kernproblem, solang ich zunächst die Kontrolle darüber behalten kann. Wohin sich das ganze dann entwickelt, ist offen. Was mich aber so extrem getroffen hat, war wie unerwartet das ganze kam. Erst ist alles gut und sie äußert nicht und zack, will sie den Ex-Chef. Diese unerwartete Situation hat mich aus der Bahn geworfen.

Ich muss wohl auch noch erwähnen, dass unsere Beziehung sonst recht harmonisch ist. Es gibt keinen Streit und sonst sind wir recht liebevoll zueinander.

Ich bin für eure Ratschläge sehr dankbar, aber jetzt grade bin ich noch nicht bereits die Ehe zu begraben. Vielleicht in ein paar Wochen. Jetzt grade geht es mir primär darum, die Attraction wieder hochzufahren, sie an mich zu binden, ihr die Freiräume mit anderen sukzessive zu geben und dann die anderen Probleme zu behandeln.

Ich habe jetzt noch gut einen Monat, bis das ganze Thema mit dem Haus wirklich ernst wird. Bis dahin will ich final entscheiden, in welche Richtung sich das ganze entwickeln soll. Zusammen bleiben wäre super. Wenn sich aber auch für mich definitiv keine Besserung zeigt, dann krieg ich die Trennung und den ganzen Rattenschwanz schon irgendwie hin.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, iSinned schrieb:

immer schlechter fühle ;)

Vielleicht muss ich nochmal darauf eingehen, dass ich mir das durchaus vorstellen kann, dass sie Sex mit anderen hat. Wie auch schon geschrieben, muss ich mich dahin vortasten. Dazu mu

Und das glaub ich dir nicht! 

vor 13 Stunden, iSinned schrieb:

Was mich aber so extrem getroffen hat, war wie unerwartet das ganze kam. Erst ist alles gut und sie äußert nicht und zack, will sie den Ex-Chef. Diese unerwartete Situation hat mich aus der Bahn geworfen.

Denn ansonsten hätte dich das mit ihrem Ex-Chef nicht so extrem getroffen!

vor 13 Stunden, iSinned schrieb:

Zusammen bleiben wäre super. 

Aber dazu gehören immer noch zwei. Mindestens.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich liest es sich als würde sie sich mit dem Stock ertasten, was sie mit dir machen kann.

Ich lese raus, wie schon der erste Poster hier angedeutet hat, dass das eigentlich nicht dein Lebensentwurf ist, also so Dinger die neben der Beziehung laufen, korrigier mich falls ich falsch liege.

Sicher ist für mich dass selbst bei einer entschiedenen Ablehnung deinerseits sie es auf kurz oder lang einfach durchziehen wird, auch wenn sie bisher ehrlich war, bezweifle ich, dass du davon dann je erfährst. Dieses Verbot wird am derzeitigen Punkt der Beziehung wahrscheinlich den Funken Attraction töten, also eine Zwickmühle. 

Insgesamt denke ich dass du dir über deinen Lebensentwurf klar werden musst, passt das in dein Weltbild?

=> weitermachen

 

Passt es nicht rein?

=> emotional distanzieren und weiterleben.

Mit dieser Leitfrage würde ich die Situation angehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In wie fern sollte ich mit ihr über die Situation reden und klarstellen, dass die Beziehung vorbei ist, wenn es so weiter geht? Soll ich das Gespräch suchen und mit ihr diesen Lebensentwurf nochmal deutlich skizzieren? So wie wir ihn uns beide vorstellen können. Oder soll ich bloß nicht mit ihr reden und das ganze mit mir selbst ausmachen? Auch auf die Gefahr hin, dass ich später doch die Reoßleine ziehen muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmm... An sich tut mir die Situation sehr Leid für Dich, solche Probleme möchte man nicht haben.

Andererseits frage Ich mich bei vielen Leuten, also nicht nur speziell auf dich bezogen, aber auch auf Dich, warum Sie solche Aktionen bringen, obwohl absehbar ist, dass man das bitter bereuen könnte. Bei Dir ist Es z.B. die Situation mit dem Haus, oder die Frau zu heiraten, wenn SO ein Problem zwischen Euch steht. Das mit dem Haus ist aber doppelt so bitter, denn wer will schon seinen Vater so vor die Wand fahren lassen, wenn man sich trennt??? Eben. Hätte man sich aber auch vorher überlegen können.

Komischerweise sieht man sowas oft. Ein Freund von Mir bringt am laufenden Band solche Dinger, aber immer mit anderen Frauen. "Nee die ist wirklich die Liebe meines Leben", "Ich hab da so ein gutes Gefühl, das passt schon, dass die nach 2 Wochen hier einzieht " und all so ein Kram. Selbstverständlich läuft der nicht grad mti kleinen Beziehungsproblemen durchs Leben.

 

Also ich wünsch dir nur das Beste und hoffe, dass da kein großer Knall kommt. Aber frag dich doch lieber 3 mal, ob das so eine gute Aktion oder so ein guter Plan ist, bevor du Etwas tust. Manche werden vor Liebe eben wirklich blind und auf dich scheint das zuzutreffen.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, iSinned schrieb:

Ich habe jetzt noch gut einen Monat, bis das ganze Thema mit dem Haus wirklich ernst wird. Bis dahin will ich final entscheiden, in welche Richtung sich das ganze entwickeln soll. Zusammen bleiben wäre super. Wenn sich aber auch für mich definitiv keine Besserung zeigt, dann krieg ich die Trennung und den ganzen Rattenschwanz schon irgendwie hin.

Klingt doch schon mal nach einem Plan. Lass das hier Gesagte mMn erstmal auf dich paar Tage wirken bevor du ein ernstes Gespräch angehst.

Und dabei sollte es nicht darum gehen, sich irgendwelche Vorlieben überzustülpen um dem andern zu gefallen. Das macht ihr beide schon seit Jahren.. und wird gerne zum binden genutzt, Stichwort:

Am 13.4.2018 um 11:51 , iSinned schrieb:

„Da wollte ich dir gefallen“.

Das übliche Muster. Traditionell meckerst du nun etwas rum, vielleicht später auch noch  (midlifecrisis) und akzeptierst dein beschnittenes Sexualleben dann doch... gibt haufenweise Männer, die so leben und haufenweise Frauen, die sich nicht erklären können warum ihr Mann die Sekretarin im Dienstwagen gebumst hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.4.2018 um 11:51 , iSinned schrieb:

Zu Beginn der Beziehung hatten wir sehr viel Sex. Abwechslungsreich, viele Orte, auch mal draußen am Strand, bei einer Hochzeit in einem Feld etc.. Sie mag Sex grundsätzlich sehr gerne. Initiiert aber eher weniger und seit ca. 2 Jahren in der Beziehung werden die besonderen Sachen sehr rar bis non-existent.

Zum Anfang der Beziehung wurde auch immer von ihr gesagt, dass Sex mit Anderen eine Rolle in der Beziehung spielen sollte. Ich habe ihr grundsätzlich zugestimmt, solang ich mich da hin entwickeln kann. Zu 100% fühle ich mich mit der Vorstellung noch nicht wohl, aber es ist durchaus interessant für mich. Sowohl sie mit anderen Männern, als auch ich mit anderen Frauen. Zumindest solange ich anwesend bin und die Kontrolle haben kann. (Wir hatten auch mal einen Dreier mit einer Freundin von ihr. Das wahr sehr früh in unserer Beziehung).

Da sehe ich den Knackpunkt. Ihr habt ganz klar unterschiedliche Vorstellungen vom Sexleben und merkt das schon in den ersten 2 Jahren. Du musst da schon auf besondere Sachen wie Sex draußen verzichten und sie auf Sex mit anderen Männern. Das wisst ihr beide von euch und eurem Partner. Auf dieser Grundlage heiratet ihr, sucht ein gemeinsames Haus und ziehst deinen Vater mit rein. Da wäre sicherlich vorher immerhin ein Probelauf anbegracht, wie es ist, wenn deine Partnerin mit anderen Männern schläft. Könnte sein, dass es eine sehr schlimme Erfahrung für dich ist und somitein NoGo. Ebenso kann es gut sein, dass deine Frau nicht drauf verzichten kann und somit sowieso keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

Das hätte man vorher abklären können und meiner Meinung nach auch müssen.

Ist jetzt zu spät, das weiß ich. Aber ob du den nächsten Schritt jetzt gehen willst und das mit dem Haus fix machst, obwohl deine Beziehung eventuell ein baldiges Ablaufdatum hat (was man teilweise herausfinden könnte), das kannst du beeinflussen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folgendes trägt zwar nichts zur Lösung des Problems bei, aber...

 

Am 13.4.2018 um 11:51 , iSinned schrieb:

Ich bin zwar auch kein unbeschriebenes Blatt, sie hat aber doch einiges mehr erlebt. Besonders hat sie im Vorfeld in Bereichen wie BDSM (als Sub) Erfahrungen gesammelt und da auch eine Vorliebe entwickelt. Nicht so meins zu Beginn unserer Beziehung.

Falls das Ding vor die Wand fahren sollte, weisst Dus für die nächste: Sexuelle Kompatibiliät ist wichtig. Grade, wenn einer der beiden auf irgendwas spezielles steht.
Wird heutzutage immer noch zu oft unterschätzt...

 

Dir seien dennoch beide Daumen gedrückt, dass Du die Geschichte irgendwie gewuppt kriegst oder sich wenigstens der Schaden für alle Beteiligten gering hält.

Unabhängig davon wie das ausgeht würd ich Dir aber raten, dich mal kundig zu machen, wie im Worst-Case (also gesetzt den Fall, die Beziehung geht vor die Wand) Sachen geregelt werden und wie man den Schaden gering halten kann.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.4.2018 um 21:26 , iSinned schrieb:

Schonmal vielen Dank an alle Antworten. Auch wenn ich mich immer schlechter fühle ;)

Wegen Antworten von Leuten die du nicht kennst, die dich und deine Situation kaum kennen und die keinerlei Entscheidungskompetenz haben, gehts dir schlechter?

Wie kommt das denn?

 

Ich würd das so machen:

Wenn ich Beratung will, dann such ich mir die fittesten Berater, die ich finden kann. Für dein Thema wäre das beispielsweise ein Paartherapeut. Und zwar nicht einern der mir erzählt was Sache ist, oder was ich machen soll. Weil das wär Quatsch. Sondern einen, der mir auf die Sprünge hilft, eigene Entscheidungen zu treffen. Oder mich bei der Umsetzung meiner Entscheidungen unterstützt. Beispielsweise dabei, meine Ehe zufriedener weiter zu führen, selbst mehr Spaß am Leben zu haben, Finanzielle Abhängigkeiten abzumildern, usw.

Anders gesagt: Wenn ich eine Beziehung weiter führen will -und mir schreibt jemand in einem Forum, dass ich die Beziehung beenden soll- dann überspringe ich den Rest der Antwort und les im nächsten Posting weiter. Weil klar ist, dass da jemand Quark verzapft. Aber ich lasse es mir darum nicht schlecht gehen.

  • LIKE 3
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Aldous schrieb:

Wie kommt das denn?

Vielleicht weil man vor Augen geführt bekommt, was man selbst nicht erkannt hat und deswegen einsieht, dass die Zukunft vielleicht nicht so wird, wie man sich das gerne wünscht? Also manche Fragen ...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Neice schrieb:

Mein Vorschlag wäre eine Ziege zu kaufen. Die kannst Du im Freien vögeln. Da streust Du Deiner Frau Salz auf die Pussy und sie wird in den Wahnsinn geleckt. Und gemeinsam entsteht so etwas "Verbotenes" als Kick in der LTR. Also wenn Du schon glaubst, dass Menschen ihre sexuellen Neigungen ändern, dann würde ich auf die Ziege anstatt den Beta Blocker setzten. 

Innovativer Ansatz. Like!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.