59 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Kleine Vorgeschichte:

Ich lebe in einem kleinen Dorf (knapp 5.000 Einwohner) und bin seitdem ich 18 bin relativ aktiv in der 
bdsm szene. Also Stammtische, Fetischpartys, Playplartys, Swinger etc. Das lässt sich auf Dauer in einem
kleinen Dorf auf Dauer kaum verstecken. Nachdem Studium habe ich mir in meinem Heimatdorf als Investition
ein Haus gekauft und mir im Keller ein schönes kleines Spielzimmer eingerichtet. Die Gegenstände müssen wohl
von den Nachbarn beim reintragen gesehen worden sein - was dazu führte das ich innerhalb von 2 Wochen den Ruf
hatte - ich wäre ein Mr. Grey. Dieser Ruf stört mich aber nicht im geringsten :)

Letztes Wochenende auf dem Feuerwehrfest. Wie üblich ist das gesamte Dorf anwesend und die meisten Männer schieße sich
mit Rum-Cola und Jägermeister so schnell ab - das meist ab 12:00 die Frauen deutlich in der Überzahl sind. Ich war gerade am bestellen
am Pavillon und da spricht mich die Frau vom Bürgermeister an. (HB8, HSE, Anfang 40)

Sie: Du bist jetzt also der Typ, der die Frauen im Dorf alle verrückt macht,oder? Du bist dieser Shades of Grey Typ. Also der Mr. Grey für Arme,oder?
Ich: Wie kommst du denn bitte darauf? Ich mache einfach das, worauf ich Lust habe! Ich hätte aber nicht gedacht, dass ein kleines Andreaskreuz hier für soviel Aufregung sorgt.
(ich war wirklich mehr als überrascht - weil mit dieser Frau noch nie ein Wort gesprochen hatte)
Sie: Wir haben von unserem Frauen-Buch-Club jetzt Shades of Grey gelesen und eine Bekannte erzählte dann die Geschichte, was für Spielzeuge alle in dein Haus getragen wurde.
(Ich musste wirklich lachen) Ich: Es gibt hier einen Frauen-Buch-Club und ihr liesst zusammen Shades of Grey? Du siehst eher aus als würdest du Rosamunde Pilcher lesen.

Was nun folgte hatte absoluten Interview-Charakter. Sie hat in der folgenden Stunde ca. 100 Fragen zu bdsm gestellt. Die meisten Fragen klangen dabei eher wie einstudiert
und überhaupt nicht spontan. Zwischendurch kamen immer mal wieder kleine Infos wie: "..ich wollte bdsm ja immer mal probieren..aber ich würde mich das nie trauen..achja: nächste Frage: blalala".

Da wir nun mindestens schon eine Stunde zusammen standen und uns ziemlich gut unterhalten fingen die ersten Dorfbewohner schon an neugierig aber vor allem ziemlich skeptisch
zu gucken. Ich hatte das Gefühl, das der komplette Pavillon uns beide angestarrt hat. Ich gab dir dann meine Visitenkarte von mir mit Handynummer und erklärte, dass meine Kumpels
jetzt schon mindestens eine Stunde auf ihren Drink warten und ich langsam mal zurück muss. Wenn sie Fragen hat oder sich mein Spielzimmer mal ansehen möchte - kann sie sich gerne melden.

Gegen halb 6 habe ich sie dann nochmal auf der Tanzfläche gesehen, wir tanzten kurz (vielleicht 10 sekunden), ich merkte wie heiß sie war. Dann zog ich sie von der Tanzfläche in eine dunkle Ecke
und wir haben rumgemacht wie 16 jährige Teenys. 

Am nächsten Tag gegen Mittag kam dann eine Whatsapp: "Tut mir total leid wegen gestern, ich war viel zu betrunken. Sowas mache ich sonst nie. Ist mir total peinlich, was ich dir alles erzählt habe.
Bitte erzähle das niemanden. Blablala. (wohl eine der längsten Nachrichten, die ich je bekommen habe.) Aber dein Spielzimmer will ich mir trotzdem mal im Detail ansehen. Wann hast du Zeit?"

Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Wochen :)
R.
 

 

  • LIKE 1
  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Rederberg schrieb:

Kleine Vorgeschichte:

Ich lebe in einem kleinen Dorf (knapp 5.000 Einwohner) und bin seitdem ich 18 bin relativ aktiv in der 
bdsm szene. Also Stammtische, Fetischpartys, Playplartys, Swinger etc. Das lässt sich auf Dauer in einem
kleinen Dorf auf Dauer kaum verstecken. Nachdem Studium habe ich mir in meinem Heimatdorf als Investition
ein Haus gekauft und mir im Keller ein schönes kleines Spielzimmer eingerichtet. Die Gegenstände müssen wohl
von den Nachbarn beim reintragen gesehen worden sein - was dazu führte das ich innerhalb von 2 Wochen den Ruf
hatte - ich wäre ein Mr. Grey. Dieser Ruf stört mich aber nicht im geringsten :)

Letztes Wochenende auf dem Feuerwehrfest. Wie üblich ist das gesamte Dorf anwesend und die meisten Männer schieße sich
mit Rum-Cola und Jägermeister so schnell ab - das meist ab 12:00 die Frauen deutlich in der Überzahl sind. Ich war gerade am bestellen
am Pavillon und da spricht mich die Frau vom Bürgermeister an. (HB8, HSE, Anfang 40)

Sie: Du bist jetzt also der Typ, der die Frauen im Dorf alle verrückt macht,oder? Du bist dieser Shades of Grey Typ. Also der Mr. Grey für Arme,oder?
Ich: Wie kommst du denn bitte darauf? Ich mache einfach das, worauf ich Lust habe! Ich hätte aber nicht gedacht, dass ein kleines Andreaskreuz hier für soviel Aufregung sorgt.
(ich war wirklich mehr als überrascht - weil mit dieser Frau noch nie ein Wort gesprochen hatte)
Sie: Wir haben von unserem Frauen-Buch-Club jetzt Shades of Grey gelesen und eine Bekannte erzählte dann die Geschichte, was für Spielzeuge alle in dein Haus getragen wurde.
(Ich musste wirklich lachen) Ich: Es gibt hier einen Frauen-Buch-Club und ihr liesst zusammen Shades of Grey? Du siehst eher aus als würdest du Rosamunde Pilcher lesen.

Was nun folgte hatte absoluten Interview-Charakter. Sie hat in der folgenden Stunde ca. 100 Fragen zu bdsm gestellt. Die meisten Fragen klangen dabei eher wie einstudiert
und überhaupt nicht spontan. Zwischendurch kamen immer mal wieder kleine Infos wie: "..ich wollte bdsm ja immer mal probieren..aber ich würde mich das nie trauen..achja: nächste Frage: blalala".

Da wir nun mindestens schon eine Stunde zusammen standen und uns ziemlich gut unterhalten fingen die ersten Dorfbewohner schon an neugierig aber vor allem ziemlich skeptisch
zu gucken. Ich hatte das Gefühl, das der komplette Pavillon uns beide angestarrt hat. Ich gab dir dann meine Visitenkarte von mir mit Handynummer und erklärte, dass meine Kumpels
jetzt schon mindestens eine Stunde auf ihren Drink warten und ich langsam mal zurück muss. Wenn sie Fragen hat oder sich mein Spielzimmer mal ansehen möchte - kann sie sich gerne melden.

Gegen halb 6 habe ich sie dann nochmal auf der Tanzfläche gesehen, wir tanzten kurz (vielleicht 10 sekunden), ich merkte wie heiß sie war. Dann zog ich sie von der Tanzfläche in eine dunkle Ecke
und wir haben rumgemacht wie 16 jährige Teenys. 

Am nächsten Tag gegen Mittag kam dann eine Whatsapp: "Tut mir total leid wegen gestern, ich war viel zu betrunken. Sowas mache ich sonst nie. Ist mir total peinlich, was ich dir alles erzählt habe.
Bitte erzähle das niemanden. Blablala. (wohl eine der längsten Nachrichten, die ich je bekommen habe.) Aber dein Spielzimmer will ich mir trotzdem mal im Detail ansehen. Wann hast du Zeit?"

Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Wochen :)
R.
 

 

Nice.

Fühl dich geliked...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

<Mr. Grey wird sie jetzt empfangen.>

Bitte berichten, wenn sie bei dir war, bin wirklich gespannt, ob da noch was kommt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Mr. Grey für Arme

Zitat

Aber dein Spielzimmer will ich mir trotzdem mal im Detail ansehen. 

Mit Eierkartons Schallisolierter Keller mit Legobausteinen aufm Boden.

LÖL!

 

Mal abgesehen davon:

Zitat

spricht mich die Frau vom Bürgermeister an. 

Zitat

Ich hatte das Gefühl, das der komplette Pavillon uns beide angestarrt hat.

Zitat

Dann zog ich sie von der Tanzfläche in eine dunkle Ecke
und wir haben rumgemacht wie 16 jährige Teenys. 

inkl.:

Zitat

Bitte erzähle das niemanden. 

und.

Zitat

 kleinen Dorf (knapp 5.000 Einwohner) 

Kann zu Schlammmschlachten (höhöhö) führen.

Arbeite bei sowas mehr an Diskretion. Rest is solide.

bearbeitet von Noodle
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskretion gehört wohl zu meinen absoluten Schwächen - das hat mich in der Vergangenheit schon so einige "Schlammschlachten"
gekostet. Aber ich rede tendenziell zu gerne und vor allem zu viel. Liegt wohl eher daran, dass ich ziemlich extrovertiert bin. 
Mein Mund ist schneller als mein Kopf ;) Aber ich arbeite daran :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: Besichtigung vom Spielzimmer

Nachdem ich ein paar Tage mit ihr auf Whatsapp geschrieben hatte - meinte sie plötzlich, dass es
viel zu gefährlich sei übers Handy zu schreiben - falls ihr Mann den Dialog mal finden würde. Daher wollte
sie auf Mails umsteigen. Gesagt getan. Sobald wir auf Mails umgestiegen waren änderte sich sofort ihr
Schreibstil. Sie wurde sofort offener, schrieb sehr viel herzlicher und berichtete ausführlich von ihren Ideen/
Phantasien über bdsm. Sie bekam dann von mir ihre ersten Aufgaben (verbringe den Arbeitstag am 
Mittwoch ohne einen BH und schicke über den Tag mehrere kleine Beweisbilder). Hat perfekt funktioniert
und sie schickte über den Tag verteilt 11 Beweisbilder :) Am Donnerstag morgen rief sie dann morgens
gegen 7 an und beschwerte sich, dass sie für den Donnerstag noch gar keine Aufgabe hätte. Das sollte
ich schleunigst ändern. Das war wirklich super süß :)

Am Freitag (also gestern) schrieb ich ihr gegen Mittag: Wenn sie mein Spielzimmer kennen lernen möchte,
dann hätte sie heute die Chance dazu. Andernfalls müsste ich mir eine andere Sub für den Abend suchen,
die meine Aufmerksamkeit auch zu schätzen weiß. 

Antwort nach 2 Minuten: Mist! Ich muss heute auf den Geburtstag von einer Arbeitskollegin, da kann ich nicht
absagen. Sorry. Och man, ich bin super neugierig. Das nervt mich gerade total.

Ich habe auf ihre Mail nicht geantwortet - ich war zu gespannt, was da hinterher kommt.

Gegen 17:00 kann dann wieder eine Mail: Ich habe doch abgesagt, ich bin viel zu neugierig. Wann soll ich bei dir sein?

Gegen 9 kam sie dann pünktlich zu mir - aber war stocksteif, völlig verkrampft und hat fast kein Wort heraus gebracht.
Jede Antwort von ihr - war so kurz wie irgend möglich. Wir haben einen Weißwein auf der Terasse getrunken und ich habe
versucht die Situation zu entspannen. Habe ein paar witzige Geschichten erzählt und sie immer mal wieder am Arm oder an der 
Schulter berührt. Nach ca. 2 Stunden war sie dann auch endlich wieder entspannt und locker . Lag das jetzt an mir oder an dem
Weißwein? Vermutlich an der Mischung aus beidem :) Aber es ist schon spannend zu beobachten, dass sie mit der Zeit immer
lockerer wurde, Scherze gemacht hat, die Körperhaltung lockerer wurde und sie von sich aus das Gespräch immer wieder sexualisiert hat.

Gegen 12 nahm ich sie dann einfach an die Hand und führte sie vor mein Spielzimmer.
Ich: Das kostet aber Eintritt. Umsonst ist nichts im Leben.
Sie: Haha - Eintritt? wie meinst du das?
Ich: Dein Höschen. Ein Höschen brauchst du da drin eh nicht  und ich habe gleich ein schönes Souvenir von dir.

Ich liebe diesen Moment immer wieder aufs neue. Man sind in ihrem Gesicht 100te Gedanken umher fliegen.
Flüchten? Mitmachen? Soll ich das wirklich machen? Was mache ich denn jetzt? 

Nach ca. 2 Minuten hatte ich dann ihr Höschen in der Hand. Dunkelblauer Tanga mit feuchtem Fleck :)

Im Spielzimmer passierte dann das gleiche wie zu Beginn ihrer Ankunft. Stocksteif, komplett verkrampft. 
Das passiert spannenderweise jedes Mal - auch wenn die Frau schon recht viele Erfahrungen mit bdsm gemacht hat.
Kommt eine Sub zum ersten Mal in ein ihr unbekanntes Spielzimmer - verkrampft sich erstmal alles.  Dieses Problem -
löst man nur über Zeit. Sie braucht erstmal Zeit um sich an den neuen Ort zu gewöhnen.

Dann wurde es aber recht schnell wieder locker - sie stellte viele Fragen über einzelne Toys. Sie hat witzigerweise den Magic Wand 
für ein Mikrofon gehalten :D Auch sehr süß war die Frage - und was willst du mit den all den Wäscheklammern hier? :) 

Danach hatten wir dann zwei Stunden wunderbaren Spaß in meinem Spielzimmer. Sie war neugierig, gehorsam und puderrot vor Scham.
Genauso - wie ich es mag :)

Ich bin gespannt - wie es weiter geht.
R.



 

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage die ich mir stelle: Woher hast du das Geld, dir direkt nach dem Studium ein Haus zu kaufen??? Hast du gedealed oder wie hast du das gemacht?

  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hahaha :) Nein, nicht wirklich. Ich hatte vor dem Studium eine Ausbildung gemacht. Und konnte dadurch neben dem Studium Teilzeit als ausgelernte Fachkraft arbeiten und habe in den Semesterferien, die 3 Monate immer durchgearbeitet. So hatte ich nachdem Studium 10% der Kreditsumme angespart. Zudem habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag und verdiene überdurchschnittlich. Daher war der Kreditantrag kein Problem. Aber ich muss auch zugeben, dass während des Studiums mehr als großzügig von meinen Eltern unterstützt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach krass, danke für die Info. Interessanter Werdegang ;) Und Props an deine Eltern!! Und auch an dich, die Arbeit hat sich ja dennoch nicht von selbst erledigt. Hast ja einen großen Teil beigetragen. 

 

Weiter so!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, El Rapero schrieb:

Ach krass, danke für die Info. Interessanter Werdegang ;) Und Props an deine Eltern!! Und auch an dich, die Arbeit hat sich ja dennoch nicht von selbst erledigt. Hast ja einen großen Teil beigetragen. 

 

Weiter so!

und nen haus in so nem kleinen dorf wird wohl nicht die 300k übersteigen

und 30 k ansparen ist jetzt auch nicht so schwierig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt drauf an ;) Ich hab z.B. mal 2 Jahre lang mit 0€ gelebt , da konnte ich mir nichtmal Geld fürn Eis zusammensparen ^^ Zum Glück sind die Zeiten vorbei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Geschichte! Und für die Frau vom Bürgermeister gibts natürlich erstmal einen Daumen hoch! ;)

Also ich hätte es durchaus spannend gefunden zu lesen, was du alles mit ihr angestellt hast und welche Reaktionen sie dabei gezeigt hat. Hattet ihr auch richtigen Sex oder gehört das nicht zu deinem "Spiel"? Und wie hast du sie am Ende verabschiedet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, mikeeeee schrieb:

Interessante Geschichte! Und für die Frau vom Bürgermeister gibts natürlich erstmal einen Daumen hoch! ;)

Also ich hätte es durchaus spannend gefunden zu lesen, was du alles mit ihr angestellt hast und welche Reaktionen sie dabei gezeigt hat. Hattet ihr auch richtigen Sex oder gehört das nicht zu deinem "Spiel"? Und wie hast du sie am Ende verabschiedet?

Darüber habe ich auch nachgedacht aber da in diesem Forum bisher noch nie explizite Sex-Beschreibungen gelesen habe, habe ich darauf verzichtet. Vermutlich ist das unüblich hier. 
Beim bdsm fängt man sehr langsam an. Da das ihre erste "Session" mit mir war und zusätzlich ihre erste "Session" überhaupt habe ich es ganz soft gemacht. 
Eiswürfel; Kerzenwachs; Klammern; Augenbinde; Fixierung; Feder und die gute alte Nadelrolle. Ihre Reaktionen waren einfach total drüber: zu empfindlich, zu laut
gekeucht, zuviel ziehen an den Manschetten und ein viel zu schneller Orgasmus. Das war so drüber, dass es irgendwie nicht authentisch war.
Das liegt vermutlich aber einfach an dem Überschuss an Adrenalin weil das ja alles total neu war. Noch ein paar Sessions mehr, dann hat sie sich auch dran gewöhnt
und kann das ganze wesentlich entspannter genießen. Entspannung (im bdsm kontext: "fallen lassen" genannt) ist wohl mit das wichtigste dabei überhaupt.
Aber vielleicht ist sie auch einfach ein stino (bdsm begriff für stink normal, also nicht bdsm`ler) und sieht das ganz mehr als Roleplay. 

Klassischen Sex im Sinne einer Penetration gab es nicht weil sie es nicht mit einem Kondom wollte. Sie fasselte etwas von Unverträglichkeit, dass es ohne Kondom viel
besser sei und sagte dann "entweder ohne Kondom oder gar nicht". Da das für mich aber erst in Frage kommt wenn ich sie wirklich gute kenne - habe ich mich dann für einen
Blowjob entschieden und der war wirklich fantastisch 😍

Sie hat danach noch bei mir geduscht, wir haben noch ein Glas Wein getrunken, Küsschen rechts und links und sie war weg. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich krass was für eine Szene das ganze Bdsm Ding ist. Es ist ja wirklich wie für andere die Surfer, Hip Hop, Skater Szene oder was auch immer. Sogar mit eigenem Slang und "Vorschriften", , bzw was gern gesehen ist und was nicht. 

Ich schätze mal seit dem 50 Shades Hype kämpft ihr vermutlich immer wieder mit "Stinos" die euch auf den Sack gehen und mit falschen Erwartungen kommen, oder?

Ich hab da auf jeden Fall schon lustige Dinge erlebt und dabei kann ich nichtmal was mit BDSM anfangen :D

Wobei die Meisten Frauen doch recht schnell geschnallt haben, dass Es doch nichts für Sie ist, auch wenn Sie der Film/das Buch bzw die Fantasie angeturned hat

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten, El Rapero schrieb:

Eigentlich krass was für eine Szene das ganze Bdsm Ding ist. Es ist ja wirklich wie für andere die Surfer, Hip Hop, Skater Szene oder was auch immer. Sogar mit eigenem Slang und "Vorschriften", , bzw was gern gesehen ist und was nicht. 

Ich schätze mal seit dem 50 Shades Hype kämpft ihr vermutlich immer wieder mit "Stinos" die euch auf den Sack gehen und mit falschen Erwartungen kommen, oder?

Die Szene ist mittlerweile recht groß geworden. Das liegt auch daran, dass sich die bdsm szene auf vielen Events mit der Homosexuellen-Szene zusammen getan hat. Deswegen gehen auch sehr viele bdsm`ler auf dem
Christopher Street Day mit.  Auf den großen Events haben wir dann mittlerweile auch 800 bis 1200 Gäste auf den Fetisch-Partys. Der Shades of Grey Hype ist witzigerweise immer noch voll im Gange. Die meisten sehen es als eine Spielart von vielen - um sexuell einfach mal was neues auszuprobieren. Das ist aber auch völlig okay. Jeder darf sich ausprobieren wie er/sie mag. Und ja - viele haben völlig falsche Erwartungen. Die interessieren sich gleich für das Extreme wie z.B die Bullwhip anstatt erstmal zu lernen wie man mit einer klassischen Reitgerte umgeht. Auf Schmerz stehen nur ganz wenige - die meisten stehen auf Lustschmerz. Das ist der Grad - wo Lust und Schmerz für den Körper nicht mehr voneinander trennbar ist. Dann kann Schmerz sehr erregend sein. 

vor 58 Minuten, El Rapero schrieb:

Wobei die Meisten Frauen doch recht schnell geschnallt haben, dass Es doch nichts für Sie ist, auch wenn Sie der Film/das Buch bzw die Fantasie angeturned hat

Genau. Für viele ist das nur im Kopf erotisch - als kleine süße Phantasie. Das ganze dann wirklich mal zu erleben - ist aber was ganz anderes :)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Rederberg schrieb:

Genau. Für viele ist das nur im Kopf erotisch - als kleine süße Phantasie. Das ganze dann wirklich mal zu erleben - ist aber was ganz anderes :)

Aber Frau Brürgemeister scheint es gefallen zu haben. Geht die Story noch weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jean Doe schrieb:

Aber Frau Brürgemeister scheint es gefallen zu haben. Geht die Story noch weiter?

Gute Frage ob das noch weiter geht...Aktuell gibts da wenig zu berichten. Wir schreiben 3-4 Mails pro Woche aber noch kein weiteres Treffen gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedenfalls ist dein FR jetzt schon aufregender als der Film. Ich muss das noch mal lesen. Vielleicht empfiehlt sie dich im Frauen-Buch-Club weiter und es gibt einen Teil 2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Jean Doe schrieb:

Jedenfalls ist dein FR jetzt schon aufregender als der Film. Ich muss das noch mal lesen. Vielleicht empfiehlt sie dich im Frauen-Buch-Club weiter und es gibt einen Teil 2?

Das wäre echt ein Traum 😂😬 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwo steckt diese Phantasie doch in jeder Frau, gleich welchen Alters. Und mit dem Ehemann läuft nach Jahren nicht Neues mehr. Andernfalls hätte es nicht so einen Hype gegeben. Entspricht das auch der Erfahrung des Fachmanns?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Jean Doe schrieb:

Irgendwo steckt diese Phantasie doch in jeder Frau, gleich welchen Alters. Und mit dem Ehemann läuft nach Jahren nicht Neues mehr. Andernfalls hätte es nicht so einen Hype gegeben. Entspricht das auch der Erfahrung des Fachmanns?

Ich glaube, dass Frauen generell einfach neugieriger und experimentierfreudiger sind als die "meisten" Männer. Shades of Grey hat es nur dadurch geschafft, dass der Roman gesellschaftlich von allen Frauen akzeptiert wurde weil bdsm nur eine absolute Nebenrolle in dem Buch spielt. Die eigentliche Handlung ist, dass eine kleine/graue Maus sich in einen freaky Milliardär verliebt. Trotzdem haben die Romane soviel bdsm um das 
"eingeschlafene" Kopfkino mal wieder richtig in Fahrt zu bringen. Durch diesen Hype kamen dann super viele Frauen zu den Stammtischen/Fetischpartys (meist zwischen Ende 20 und Ende 40) aber eben fast gar Typen.
Die meisten dieser Frauen kommen dann 1-2 mal zu diesen Partys, befriedigen ihre Neugier und kommen nie wieder. Aber ca. 1/3 der Frauen bleibt in der Szene.
Die "durchschnittliche" Frau würde aber nie im Leben auf die Idee kommen auf solche Partys zu gehen sondern befriedigt ihre Phantasie mit sich alleine oder eben in Rollenspielen mit ihrem Partner.
Wenn der Partner es aber dann nicht schafft diese Neugier/Phantasie über einen langen Zeitraum zu befriedigen - schauen sie sich anderweitig um. Das ist so meine Erfahrung für den Bereich bdsm.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Berichte lesen sich super. Musste gerade loslachen, sie kommt einfach in Dein Haus und nimmt sich das Buch LDS? Und dann bestätigt sie auch noch die Gedanken mit Beta/Alpha, etc.

So laufen also Affären ab, bin da ein wenig in meiner Sicht eingeschränkt, sehe "nur" das Gute im Menschen und kann mir solche Ausreisser gar nicht vorstellen. Aber wenn ich höre, dass in einer Beziehung seit 2 Jahren kein Sex mehr vorkommt - sie scheint doch eine attraktive Frau zu sein - dann lässt mich das aufhorchen. Ich will nicht wissen wie es dann in anderen Ehen so aussieht, dort wo Frauen/Männer sich gehen lassen und unattraktiv werden. Meine Güte, ich lebe wirklich in einer Blase!

Hast Du nicht Angst, dass diese Affäre Euch nicht um die Ohren fliegt? Ich meine, sie ist ja nicht "irgendeine" Frau, sondern die des Bürgermeisters. Der hat bekanntlich nicht nur Freunde. Und ist meist auch begehrt, und manche Frauen sind sicher eifersüchtig/neidisch.  Du bist bei den Damen (zumindest im Buchclub), bekannt wie ein bunter Hund - und sie kommt mit dem Fahrrad zu Dir... Also ich hätte da ein schlechtes Gewissen.

Trotzdem freue ich mich über die Fortsetzung Deines Erfahrungsberichtes. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, schiphi schrieb:

Deine Berichte lesen sich super. Musste gerade loslachen, sie kommt einfach in Dein Haus und nimmt sich das Buch LDS? Und dann bestätigt sie auch noch die Gedanken mit Beta/Alpha, etc.

Das hat mich wirklich überrascht! Sie kommt einfach ins Haus (kein Klingeln), wirft ihre Schuhe zur Seite, nimmt sich ein Glas Weißwein und bedient sich dann auch noch an meinem Bücherregal. Das würde ich
wirklich niemals bei einer Affäre/F+ machen, die ich kaum kenne. Wirkte für mich erstmal wie ein ziemlich großer Shittest - aber habe dem ganzen dann keine große Aufmerksamkeit geschenkt.

vor 43 Minuten, schiphi schrieb:

Aber wenn ich höre, dass in einer Beziehung seit 2 Jahren kein Sex mehr vorkommt - sie scheint doch eine attraktive Frau zu sein - dann lässt mich das aufhorchen. 

Wenn ein Pärchen in einer LTR für einen gewissen Zeitraum keinen Sex mehr hat - ist das glaube ich ziemlich normal für ein paar Monate. Aber für 2 Jahre - das halte auch nicht für ganz normal.
 

vor 47 Minuten, schiphi schrieb:

Hast Du nicht Angst, dass diese Affäre Euch nicht um die Ohren fliegt? Ich meine, sie ist ja nicht "irgendeine" Frau, sondern die des Bürgermeisters. Der hat bekanntlich nicht nur Freunde. Und ist meist auch begehrt, und manche Frauen sind sicher eifersüchtig/neidisch.  Du bist bei den Damen (zumindest im Buchclub), bekannt wie ein bunter Hund - und sie kommt mit dem Fahrrad zu Dir... Also ich hätte da ein schlechtes Gewissen.

Jede Affäre fliegt auf - es nur eine Frage der Zeit. Ich glaube, sie weiß ziemlich genau - das es hierbei wirklich nur im Sex geht und daher glaube ich auch nicht, dass sie im Laufe der Zeit irgendwelche Gefühle für mich
entwickeln wird. Sie hat ja auch mehr als deutlich gesagt, dass sie ihrem Mann liebt und ihn nie verlassen wird. Daran habe ich auch gar kein Interesse. Ich habe mit ihr viel Spaß und eine tolle Zeit und das genieße ich sehr.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.