15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo meine Lieben,

1. Dein Alter

29

2. Ihr Alter

28

3. Art der Beziehung

monogam - strikt (von ihrer Seite aus und auch keine Möglichkeit was dran zu ändern, auch nicht bei ihr in bi/Dreier Richtung)

4. Dauer der Beziehung

2,5 Jahre

5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 

3 Monate


6. Qualität/Häufigkeit Sex
3 mal die Woche Sex, 2 blow jobs, alles von mir initiiert

Sie ist sehr lieb, kein Drama, kaum Shit-Tests

7. Gemeinsame Wohnung?

Nein

8. Probleme, um die es sich handelt

Ich bin mir nicht sicher ob Sie die richtige ist...


9. Fragen an die Community

Wie kann ich feststellen ob Sie die Frau zum Heiraten ist?

Background:

Ich habe 2016 in den USA  bei einer Firma meine Masterarbeit geschrieben. War für 8 Monate dort und hab nach 2 Monaten auf ner Halloween Party eine Süße (8) kennengelernt. Ich war selber ehr ne 7 hatte aber nen guten Tag bzw war Sie sehr offensiv und hat mich gefragt, ob wir noch in eine an Bar wollen, hatten dort etwas gequatscht und dann Nummern ausgetauscht. Dann ging es in ganz softes Text game fuer ca 8 Wochen (hatte Besuch von der Familie 3 davon und sie war auch 2 Wochen im Urlaub).

Dann erstes Date im Kino (riesen Fehler) und danach noch etwas trinken. Glücklicherweise war sie sehr attracted und ich konnte deshalb nicht viel falsch machen. Zweites Date bei mir mit rummachen und beim dritten gabs einen Blowjob (dachte sie hätte Periode – Falsch). Nach dem 4ten Treffen erzählt Sie mir, dass Sie noch Jungfrau ist (mit 26 damals), da Sie auf den richtigen warten wollte… KA was ich damals gedacht habe, ich wollte auf jeden Fall weiter machen!

Mir ging es zu der Zeit in keiner Beziehung (Körpers, Psyche, Money, Stress, Masterarbeit) gut, und es hat sich nett angefühlt nach knapp 2 Jahren auch mal wieder was Festes zu haben…

Sie hat mich aufgebaut und jederzeit unterstützt, Sie hat mir die Kraft gegeben, neben dem Job, der Masterarbeit noch auf meine Gesundheit zu achten und abzunehmen. Nach einem Monat ging es dann zur Sache und wir hatten ihr erstes Mal. Bis dahin ging es im Bett immer richtig wild zur Sache langes knutschen und endloses Vorspiel. Nach dem ersten Sex mit Ihr ging alles etwas gedämpfter zu – irgendwie als ob ich mein Ziel erreicht hätte und ich dann feststellen musste, dass dahinter tatsächlich eine unerfahrene Frau wartet. Es hat etwas gedauert bis ich gecheckt hab, dass ich ganz alleine für alles im Schlafzimmer verantwortlich bin und bis zum heutigen Tage muss ich erst mal Sie und dann mich selbst antörnen, bevor es zur Sache geht. Blowjobs bekomme ich einfach so (ohne anheizen und auch fast so oft ich will J), da Sie „mich so sehr liebt und will dass ich mich gut fühle…“

Im Großen und Ganzen wurde ich etwas desillusioniert, dass sich hinter der offensiven, attraktiven Frau eine schüchterne, liebe Seele verbirgt. Nichtsdestotrotz ging es mit uns steil bergauf und nach 2 Monaten Beziehung hatte ich die Masterarbeit hinter mir. Damit hatte ich dann so viel Zeit und die haben wir zusammen verbracht. Jeder Tag war toll, ob am Strand oder am Pool, ein Date in einem neuen Restaurant oder ein Wochenende in den Bergen oder in Florida. Die Zeit verging im Fluge und ich genoss jeden Tag.

Mit dem Versprechen zurück zu kommen und einem Praktikumsangebot in derselben Stadt in den USA habe ich nach 4 Monaten Beziehung die USA verlassen. Ich hatte noch einen Kurs im Master und ein tolles Semester zurück in Deutschland stand bevor - mit nicht wenigen Verlockungen (ab dem ersten Tag) denen ich aber wiederstand. Nach 2 Monaten kam Sie für 4 Wochen nach Deutschland und wir waren quer durchs Land unterwegs, von den Schlössern in Bayern, bis zum Stadtleben in Frankfurt hat Sie alles in einem tollen August mitbekommen.

An Ihrem ersten Tag hatte ich offiziell meinen Master beendet und eine Woche nach ihrer Abreise mein Visum für das Praktikum in den USA (Part2).

Ich kam zurück und wir waren sehr glücklich, die Zeit verging schnell und in der Beziehung lief alles gut (auch da es extern so viele Probleme gab: ihr Auto, mein Auto, ihr Großeltern gesundheitlich); nach 3 Monaten hat mir mein aktueller Chef eine feste Stelle angeboten. Mit schlechten Visumschancen hatten wir auch gleich Heirat oder andere Möglichkeiten diskutiert nur um festzustellen, dass ohne Visum unsere gemeinsame Zukunft bis auf weiteres in den USA liegt (auch wenn ich klar gemacht habe, dass ich auf jeden Fall wieder zurück nach Deutschland will, spätestens mit Kindern). Die letzten 5 Monate bevor ich wieder zurück bin habe ich dann auch mit ihr zusammengewohnt, da ihre Mutter (bei der Sie lebt) für ein halbes Jahr ihre Eltern pflegen musste. Zeitweise fühlte es sich an wie mit einer guten Freundin zu leben, da ich nicht immer Lust hatte selbst den Sex anzuregen. Dennoch hab ich Mit ihrer konstanten Unterstützung das Rauchen aufgegeben und mache mittlerweile täglich Sport, mein Selbstbewusstsein wird weiter und weiter gestärkt.

Als ich in Deutschland war um mein Visum zu beantragen (und zu bekommen) habe ich wieder konstante Versuchungen gegenüber dem anderen Geschlecht gemerkt und in einer Partynacht war ich so betrunken, dass tatsächlich etwas passiert wäre wenn das andere Mädel mitgespielt hätte.

Dennoch ging es in die USA um einen Job bei einem deutschen DAX30 Konzern zu beginnen. Mit sehr gutem Gehalt und einem neuen Haus mit Top-Mitbewohnern (etwas zu viel Alkohol und Gras, aber sonst), neuem Auto und genialen, jungen Arbeitskollegen geht es mir heute so gut wie noch nie. Ich bin glücklich und „Angekommen“. Das Problem ist desto glücklicher ich mit meinem Leben bin, desto unglücklicher bin ich mit unserer Beziehung. Ich würde am liebsten jeden Tag mit meinen Freunden etwas machen und da Sie wenig soziale Kontakte hat ist das nicht ohne weiteres möglich. Vor allem, da ich selbst merke das es mir lieber ist wenn Sie nicht dabei ist. Sie ist jede 2te Woche geschäftlich unterwegs und mittlerweile vermisse ich Sie nicht mehr…

Auch ist es nicht hilfreich, dass wir eine neue heiß, deutsche Praktikantin (25) haben, die ich ganz schön gut finde…

Als wir im letzten Urlaub (über Weihnachten) ihre Familie auf Hawaii besucht haben war ich in den 2 Wochen ungefähr die Hälfte der Zeit alleine unterwegs, da ich zum Strand, auf eine Wanderung, in eine Bar wollte, aber Sie lieber Zeit mit ihrer Familie verbringen wollte. Als ich zurückgeflogen bin, wollte ich eigentlich sofort Schluss machen, wenn Sie zurückkam, aber seitdem ist sie die perfekte Freundin/Hausfrau/Unterstützerin (Vor 2 Minuten kam sie raus auf die Terrasse um zu fragen ob ich ein Bier möchte und um mir einen Snack zu bringen). Dann hat ihre Schwester (24) auch noch einen Antrag von Ihrem 22jährigen Freund bekommen nach 9 Monaten, und seitdem ist sowieso alles schräg… Im September heiratet Ihre Schwester auf Hawaii und wenn ich dort keinen Antrag mache ist die Beziehung sowieso beendet. Da Sie druck beim Heiraten macht, hatte ich mir selbst schon eine Deadline im April gesetzt (ihr Geburtstag)… Bis heute weiß ich aber immer noch nicht wie es weiter geht, ich weiß nicht mal ob ich einen Flug für September buchen soll oder Urlaub nehmen. Über unsere Zukunft haben wir seit Hawaii nur noch einmal geredet und das war nach dem Antrag für die Schwester – da hab ich gesagt, dass Sie das nächste Mal auf Hawaii einen Antrag bekommt. Ich vermeide ihren Vater zu treffen, weil das Thema sonst hoch kommt und bei jeder Familienfeier wird gefragt, wo der Ring bleibt.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, auf der einen Seite denke ich mir dass ich einfach nicht die Eier habe Konsequenzen aus den Tatsachen zu ziehen, dass:

-Sie für ihr Alter unreif und kindlich ist

-Es mich nervt das sie sozial so ein Einzelgänger ist

-Sie nicht wirklich Drive/Ehrgeiz für irgendwas anderes als ihren Instagram account (mit vielen Followern/Likern), Heiratsthemen, Shoppen und Mich zeigt

-Sie 0 mit Geld umgehen kann

-Sie nach 2,5 Jahren immer noch kein Wort deutsch spricht

Und das sexuell leider keine Elektrizität besteht… Es ist ermüdend – besonders da meine letzte Freundin ein Freak im Bett war, wenn wir alleine im Raum waren konnte man es knistern hören, aber mit Ihr… wie gesagt weiß ich, dass ich machen kann was ich will ich aber kein erregendes Feedback bekomme.

Auch erinnere ich mich wie schlimm sich die Einsamkeit angefühlt hat… und wie ein Leben ohne Beziehung ist kann man sich immer schwer vorstellen

 

Auf der anderen Seite habe ich noch nicht viele Menschen getroffen:

-Denen ich blind vertrauen kann

-Die nur positives über mich zu sagen haben und mich damit immer weiter aufbauen/unterstützen

-Kaum negative Eigenschaften besitzen (sie lügt NIE, sie lästert NIE, sie ist durch und durch gut)

-Die mich bei jeder Idee oder Vorhaben unterstützt

-Mich so liebt wie ich bin, ohne dass ich mich verstellen oder zurückhalten muss (außer vielleicht im Bett)

-Ein wirklicher Partner, dem ich all meine Sorgen, Wünsche und Träume erzählen kann

 

Sorry für den ganzen Text… Freue mich über jegliche Ratschläge/Meinungen

Cheers

R.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre nicht meine Frau fürs Leben, klingt irgendwie langweilig und nach einem relativ großen Kompromiss. Du schwärmst nicht wirklich für dein Mädel. Liebst du sie?

 

Ich denke die Antwort auf die Frage kennst du selbst, du willst hier nur Bestätigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Thema erscheint mir so dermaßen wichtig für dich, dass es nur du allein für dich herausfinden kannst. Bei einer Entscheidung, die sich zumindest auf die nächsten jahre auswirkt, solltest du dich nur auf dich verlassen, imemrhin bist auch nur du dafür verantwortlich.

Verantwortung nicht nur im Beruf, sondern auch für dein Leben übernehmen, und zwar aktiv. Tu, was du für dich für richtig haltest und nicht, was du glaubst, dass die Gesellschaft von dir erwartet. Sei glücklich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wo ist die Leidenschaft?

Wo ist die sexuelle Energie?

Die Frau meines Lebens muss mir das bieten und ich auch.

Natürlich muss ich ihr auch Vertrauen können aber das widerspricht sich gar nicht, wenn du schon nach geilen jungen Dingern ausschau hälst, merkst du doch selber dass du Sie nicht heiraten solltest.

 

Meine jetzige Freundin werde ich heiraten, weißt du wie leicht es mir viel ihre Muttersprache zu lernen und mich für Ihr Hobby interessieren konnte?

OHNE irgendeinen Aufwand, das gleiche auch von Ihrer Seite.

 

Ganz im Ernst lass es.

 

Du darfst keine Zweifel in diesem Ausmaß haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich deinen Post gerade gelesen habe, musste ich an meinen denken, den ich gerade schrieb. Zwar scheint bei dir die Thematik BJ kein Problem zu sein, aber in Sachen Sexleben und Drive sowie Hochzeitsdruck (hier scheint es dich härter zu treffen - zumindest was den Druck über Freundin hinaus angeht) sehe ich viele Parallelen.

Ich glaube wenn ich gerade nicht selbst das Problem hätte und weiß was einem da durch den Kopf geht (aufgebaut in einer harten Zeit, absolutes Vertrauen, vergibt man die Chance auf eine besondere Frau, wird das was danach kommt wirklich besser etc), müsste ich dir auch auch raten, dass es aus meiner Sicht wenig Sinn macht.

Andererseits sagst du ja selbst du warst damals nicht gerade ein sorgenfreier & problemfreier Mensch und deine Freundin nahm dich trotzdem wie du warst und stand vieles gemeinsam mit dir durch. Wenn es rein um die Thematik Sexskills ginge, könnte man hier also sicherlich auch mal etwas einbringen. Am Ende des Tages wird es aber vermutlich wie bei mir die Frage sein, ob man die Thematik die einen aktuell belastet binnen einer tolerierbaren Zeit lösen kann oder man eben wirklich beim falschen oder nicht optimalen Menschen gelandet ist (wobei ich auch nicht sicher bin, ob man jemals einen Menschen finden kann der zu 100 % passt - ich vermute das kann eigentlich nur in den ersten Monaten rosarote Brille gelingen). Ich habe für mich bereits versucht die Dinge Kind und Hochzeit etc. klar zu kommunizieren und auch meiner Freundin gesagt, dass mich genau diese und diese Punkte aktuell davon abhalten und zweifeln lassen. Ich denke den Mut für ein solches offenes Gespräch sollte jeder haben und sollte deine Freundin auch verdient haben, nach deinen Schilderungen. Wenn sich dann jedoch wieder und wieder nichts ändert, wie sich bei mir ein wenig abzeichnet, muss man vllt. einfach irgendwann ernsthaft zu der Fragestellung gelangen ob es ein schmerzhafter Cut wert ist.

Das schlechteste was man aber machen kann und das sagte ich meiner Freundin auch bereits, ist es unter Druck zu handeln. Da kann man quasi nur die falsche Entscheidung treffen. Die richtige Frau würde sich meiner Meinung nach immer auch dadurch auszeichnen, dass sie eben im Zweifel auch warten würde, bis man sich selbst sicher ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

zunächst mal vielen Dank das so viele Ratschläge abgegeben haben! Freut mich wirklich das man hier auf konstruktive Art Feedback bekommt!

Am 28.5.2018 um 19:18 , Care Free schrieb:

Du schwärmst nicht wirklich für dein Mädel. Liebst du sie?

Richtig... aber ja natürlich, sie ist aktuell der wichtigste Mensch in meinem Leben! Ihr wohlergehen ist mir so wichtig wie mein eigenes. Aber so geht es mir natürlich auch mit meinen Schwestern... 

Am 29.5.2018 um 00:55 , Lafar schrieb:

Was mir beim durchlesen direkt ins Auge gesprungen ist, dass ihr euch in diesen 2,5 Jahren nicht immer regelmäßig gesehen habt, um daraus eine innigere Beziehung aufzubauen. Mag sein das sich das auch anders darstellt als im Text, aber da vermisse ich das nächste Level von noch intimerer Vertrautheit. Das sieht so aus, als wäre die Beziehung in soweit intim und vertraut, dass es geradeso funktioniert.

Dafür gibt es dieses Indiz das du mit keiner Silbe erwähnst, je mit deiner Partnerin über deine Bedenken und Sorgen geredet zu haben. Sie hat dich immer unterstützt und dich in deinem Weiterkommen voran gebracht. Ist das denn deinerseits für sie auch so gewesen, damit sie sich weiter entwickelt? Diese Negativ Aufzählung sind Punkte, die du teilweise mit beeinflussen kannst. Wenn da keine tiefere Kommunikation erfolgt, wie willst du aus der Beziehung das machen, was auch dich glücklich macht? Wenn du siehst das sich etwas ändern muss, dann leite erste Schritte in eine Veränderung ein.

Weiß sie das mit der Sexualität? Weiß sie denn das was du denkst über eure Beziehung? Wie soll sie denn Veränderungen herbei führen, wenn du nichts sagst? Das bringt die Beziehung genauso wenig nach vorne. Und eins wollen wir festhalten: lass dich mit diesem Heiratsthema mal nicht so unter Druck stellen. Das bestimmt nur ihr beide. Keine Eltern. Auch mit diesem Sudden Death Zeitpunkt September. Was fürn Quatsch. Ihr seit 2,5 Jahre zusammen, wo scheinbar einiges an Kommunikation fehlt und das die Beziehung einfach nicht weiterentwickelt wird. 

Ihr beide braucht mehr Zeit. Ihr beide braucht ein sich einander öffnen. Da ist meiner Meinung nach noch ein bisschen was zu tun. Du weichst deiner Beziehung aus. Das zeigt das dich da etwas nicht mehr bindet, weil halt keine wirkliche Beziehungsarbeit erfolgt, keine Tiefe, kein in die Beziehung gehen. Das man dann kein Bock mehr hat, ist klar. Aber das kann man ändern, bevor man jetzt einfach die Reißleine zieht. Ihr solltet beide an eure Beziehung arbeiten. Sollte dann nach einer gewissen Zeit keine Besserung erfolgen, kann man immer noch sehen ob es weiterhin Sinn macht.

In den 2,5 Jahren war ich 6 Monate nicht in den USA und einen davon war sie in Deutschland. Zeit hatten wir genug... 

Kommunikationsproblem - Ja ich stimme euch allen zu! Ich kriege es nicht wirklich hin darüber zu reden da wir verschiedene Kommunikationstypen sind - bei den geringsten Zweifeln an unserer Beziehung (konflikten-Problemen) fängt Sie das weinen an und verlässt den Raum.

Sie geht mit Problemen anders um als ich - Sie zieht sich bei jeglicher Kritik zurück und beim nächsten Kontakt müssen die angesprochenen Probleme nicht mehr thematisiert werden. Wenn es einen Streit gibt möchte ich so lange darüber reden bis man zu einem Abschluss kommt. Sie möchte alleine sein und am besten nie wieder über negative Punkte reden. Demnach Streiten wir nie wirklich... Ich behandle Sie schlecht und dann reden wir nicht und dann ist alles wieder gut. 3 Monate später sagt Sie mir dass Sie noch sauer war...

Dennoch schafft sie es die positivste Person zu sein die ich kenne... 

Sexualitaet habe ich ihr bereits mehrfach (10 plus) angesprochen, dass letzte Mal in Hawaii wo dann die Location, Situation und alles als Grund angeführt worden - geändert hat sich nichts... Ich könnte mit dem Leben was ich habe da ich deutlich schlechteren Sex in Beziehungen hatte, aber leider auch weit besseren und erfüllteren Sex

Habe ich Sie weiter gebracht: gute Frage! Die stelle ich mir selbst...

Sie hatte knapp 5K Kreditkartenschulden ein 20 Jahre altes Auto und keinen Plan wie man sein Leben organisiert als ich Sie kennnenlernte... Ich habe ihre Finanzen organisiert (Risikolebensversicherung mit 150$ die ihr ein Uni-Freund und Finanzberater verkauft hatte - Aufgelößt... NAIV), Hab Ihr Auto verkauft und ein gutes neues gefunden... aber das ist wohl alles sehr materiell. 

Sie ist eine sehr talentierte Fotografin  & Künstlerin und verdient damit auch Ihr Geld (Websitebilder- und bearbeitung, Marketing Manager für die Firma ihres Vaters - home office)... Ich unterstütze Sie so gut wie es geht, damit das Sie etwas aus Ihrem Talent macht, aber Sie hat nicht das Selbstvertrauen obwohl Sie wirklich sehr talentiert ist! Aber ich weiss leider auch nicht genau wie ich Sie dort hinbekomme wie Sie etwas aus Ihren Talenten macht und nicht nur vor sich hin chillt

Als ich Sie kennen gelernt habe hatte Sie viele Kontakte und war immer unterwegs. In Ihrer Clique stand der beste Freund des Alphas deutlich auf Sie, aber 100% Beta... dennoch, nachdem wir zusammen kamen hat Sie sämtliche Kontakte "abgebrochen", ich habe Sie nie danach gefragt und Sie immer bestärkt etwas mit Ihren Freunden zu machen. Ob ich da war oder nicht! Immer wenn wir Typen treffen die Sie kannte, kann Sie es nicht verstecken wenn es welche waren auf die Sie stand oder nocht steht... ganz süß... Ich bin immer cool, 0% eifersüchtig... Vielleicht ist das aber auch kein gutes Zeichen...

Erfolgreich war ich allerdings in keineim der Punkte... Sie ist im selben Job wie vor 3 Jahren, macht nichts aus Ihrem Talent, hat sich abgekapselt und kaum soziale Kontakte - und ich wünschte es wäre anders... Aber ich weis auch nicht was ich noch/anders machen sollte...

Was Sie über die Beziehung denkt: Das ich der Mensch bin mit dem Sie den rest Ihres Lebens verbringen will...

Heirat: Der Druck kommt von IHR, die anderen verstärken nur... Gestern bin ich auch noch gefragt worden ob ich Trauzeuge im September sein will und ich weiss nichtmal ob ich einen Flug buchen soll...

Mehr Zeit wird es nicht geben... Ich habe seit einem Jahr einen Ring... und wen Sie ihn in Hawaii nicht bekommt ist Schluss... oder auch nicht... aber es sollte dann weil nach nach 2 Jahren sollte man es dann langsam wissen! Oder?

Am 1.6.2018 um 07:35 , Pimplegionär schrieb:

Ganz im Ernst lass es.

 

Du darfst keine Zweifel in diesem Ausmaß haben.

Vielleicht haben Care Free und Pimp recht und ich suche hier nur legitimation für meine Entscheidung... Als ich aus Hawaii zurück kam hatte ich mich eingentlich schon entschieden das es vorbei war aber Sie war so toll seitdem... warscheinlich weil ich ab diesem Zeitpunkt NICHTSMEHR investiert habe und nur wenige "I Love you" auch so gemeint waren.. 

Wenn ich daran denke Sie nie wieder zu sehen dreht sich mir der Magen um und ich könnte heulen... nur der Gedanke macht mich traurig da Sie so GUT ist...

Frage bleibt gibt es Tests/Schemata/Routines um zu testen ob eine LTR die richtige ist?

vor 22 Stunden, revir schrieb:

Als ich deinen Post gerade gelesen habe, musste ich an meinen denken, den ich gerade schrieb. Zwar scheint bei dir die Thematik BJ kein Problem zu sein, aber in Sachen Sexleben und Drive sowie Hochzeitsdruck (hier scheint es dich härter zu treffen - zumindest was den Druck über Freundin hinaus angeht) sehe ich viele Parallelen.

Ich glaube wenn ich gerade nicht selbst das Problem hätte und weiß was einem da durch den Kopf geht (aufgebaut in einer harten Zeit, absolutes Vertrauen, vergibt man die Chance auf eine besondere Frau, wird das was danach kommt wirklich besser etc), müsste ich dir auch auch raten, dass es aus meiner Sicht wenig Sinn macht.

Andererseits sagst du ja selbst du warst damals nicht gerade ein sorgenfreier & problemfreier Mensch und deine Freundin nahm dich trotzdem wie du warst und stand vieles gemeinsam mit dir durch. Wenn es rein um die Thematik Sexskills ginge, könnte man hier also sicherlich auch mal etwas einbringen. Am Ende des Tages wird es aber vermutlich wie bei mir die Frage sein, ob man die Thematik die einen aktuell belastet binnen einer tolerierbaren Zeit lösen kann oder man eben wirklich beim falschen oder nicht optimalen Menschen gelandet ist (wobei ich auch nicht sicher bin, ob man jemals einen Menschen finden kann der zu 100 % passt - ich vermute das kann eigentlich nur in den ersten Monaten rosarote Brille gelingen). Ich habe für mich bereits versucht die Dinge Kind und Hochzeit etc. klar zu kommunizieren und auch meiner Freundin gesagt, dass mich genau diese und diese Punkte aktuell davon abhalten und zweifeln lassen. Ich denke den Mut für ein solches offenes Gespräch sollte jeder haben und sollte deine Freundin auch verdient haben, nach deinen Schilderungen. Wenn sich dann jedoch wieder und wieder nichts ändert, wie sich bei mir ein wenig abzeichnet, muss man vllt. einfach irgendwann ernsthaft zu der Fragestellung gelangen ob es ein schmerzhafter Cut wert ist.

Das schlechteste was man aber machen kann und das sagte ich meiner Freundin auch bereits, ist es unter Druck zu handeln. Da kann man quasi nur die falsche Entscheidung treffen. Die richtige Frau würde sich meiner Meinung nach immer auch dadurch auszeichnen, dass sie eben im Zweifel auch warten würde, bis man sich selbst sicher ist.

Ich sehe auch viele Parallelen auch wenn es sich bei dir ein bisschen mehr in die Sex Richtung geht - auch glaube ich das das Beziehungsgleichgewicht bei dir zum glück etwas ausgeglichener ist, wärend ich 90% der entscheidungen treffe und meine Freundin es (leider) nicht wagen würde mehr Zeit für sich und ihre Freundinnen zu fordern. 

Aus Erfahrung mit meinen Ex-Freundinen kann ich dir sagen das es auf jeden fall sehr hohe kompabilität beim Sex gibt... auch wenn das nicht alles ist hat es seine Nachteile wenn man so etwas einmal hatte.

Wenn du deinen aktuellen Sex verbessern möchtest empfehle ich 

 (David Deida)... Der hat meinen aktuelles Sexleben stabilisiert 😉

vor 18 Stunden, JaWe schrieb:

Denke mal, sie kann keine Gedanken lesen, oder doch? Wie wäre es mal, wenn du MIT IHR über deine Wünsche und Bedürfnisse reden würdest? Du hast ein Kommunikationsproblem und zwar ein Riesen großes. Du Hast keine Eier in der Hose um ernste Gespräche zu führen und fädelst dich von Ast zu Ast. Bloß keine Kante zeigen. 

„Der ganze Druck, der ganze Druck“ Die Schwester heiratet bald und ich muss nun wohl ne Entscheidung treffen. Die Zeit des von Ast zu Ast Hangelns ist vorbei, Mimimi.. rede doch einfach mal mit ihr... 

mal By the way.. ich sehe hierbei nur ich ich ich.. ich will das.. ich will jenes...  was tust du denn für sie? 

Ich verrate es dir. Anscheinend nix außer ihre Lebensweise kritisch zu beäugen. Sie gibt und gibt, du nimmst. Wie wäre es mal, wenn du sie unterstützen würdest? Frag sie nach ihren Bedürfnissen, nach ihren Wünschen und wie du sie dabei unterstützen kannst? 

 Sie liebt dich, vertraut dir, geht mit dir durch dick und dünn. Dir fehlt anscheinend der „Kick“. Was anderes sehe ich hier nicht. Das typische in die Hosen scheißen, wenn es ernster wird und die Frage: war das schon alles? Gibt es nicht noch ne bessere Partie für mich? Wie soll ein Forum wissen, ob sie deine Frau fürs Leben ist? Wir kennen euch überhaupt nicht.

Ist ihre Sache, ob sie Deutsch „lernen“ will.. warum soll sie das denn tun und wieso wird das negativ ausgelegt? Damit sie IN DEN USA ein Bier auf deutsch bestellen kann? Ich verstehe es nicht  :rolleyes: 

 

Richtig! Kommunikationsproblem... ich versuche und komme nicht durch. 

Wegen scheiß Kindheitserfahrungen (Scheidung der Eltern mit 14) oder was weis ich hat Sie sich eine Strategie angeeignet mir der Sie nicht mit negativen Aussagen/Problemen umgehen muss indem Sie sich abkappselt und dann verdrängt... da ich das weiss sollte ich besser darauf eingehen... aber seit Hawaii (Januar) will ich irgendwie nicht mehr...

Gestern Abend haben wir über die Hochzeit ihrer Schwester geredet und danach habe ich gesagt, dass "I dont want to get married" und dann ging es nur "what", ich hab gesagt das ich mir nicht sicher bin - Sie weinte nach 10 min ist Sie eingeschlafen... oder hat so getan . Am Morgen kein Wort darüber

Das Problem ist jetzt auch nicht das ich nicht soweit wäre jemand zu heiraten ich weis nur nicht ob es Sie ist die ich heiraten möchte... Vor allem da es andere Mädels gibt die mir den Kopf verdrehen...

Ja ich habe nur Kritik für Sie übrig, aber Sie hat auch so viele tolle Seiten die ich ihr auch sage... nur... niemand kritisiert mich... ever... kein Kollege, kein Mitbewohner, kein Chef, keine Freundin, ich weiss nicht vielleicht ist es genau das was ich bräuchte...

Jawe: Ich will nicht von dir wissen ob Sie dir richtige für mich ist!!!

Ich möchte nur wissen wie andere Menschen ENTSCHIEDEN haben (und darum geht hier alles) ob Sie die richtige ist, so dass es sich endlich wieder richtig anfühlt und ich nicht bei jeder zukunftsfrage ausweichen muss

Cheers & Danke!

R.

bearbeitet von remans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Kommunikationsproblem - Ja ich stimme euch allen zu! Ich kriege es nicht wirklich hin darüber zu reden da wir verschiedene Kommunikationstypen sind - bei den geringsten Zweifeln an unserer Beziehung (konflikten-Problemen) fängt Sie das weinen an und verlässt den Raum.

Sie geht mit Problemen anders um als ich - Sie zieht sich bei jeglicher Kritik zurück und beim nächsten Kontakt müssen die angesprochenen Probleme nicht mehr thematisiert werden. Wenn es einen Streit gibt möchte ich so lange darüber reden bis man zu einem Abschluss kommt. Sie möchte alleine sein und am besten nie wieder über negative Punkte reden. Demnach Streiten wir nie wirklich... Ich behandle Sie schlecht und dann reden wir nicht und dann ist alles wieder gut. 3 Monate später sagt Sie mir dass Sie noch sauer war... 

Zitat

Sexualitaet habe ich ihr bereits mehrfach (10 plus) angesprochen, dass letzte Mal in Hawaii wo dann die Location, Situation und alles als Grund angeführt worden - geändert hat sich nichts... Ich könnte mit dem Leben was ich habe da ich deutlich schlechteren Sex in Beziehungen hatte, aber leider auch weit besseren und erfüllteren Sex

Zitat

Erfolgreich war ich allerdings in keineim der Punkte... Sie ist im selben Job wie vor 3 Jahren, macht nichts aus Ihrem Talent, hat sich abgekapselt und kaum soziale Kontakte - und ich wünschte es wäre anders... Aber ich weis auch nicht was ich noch/anders machen sollte...

Wenn dich der Sex mit ihr nach 4 Jahren nicht/nicht mehr kickt, sie von sich aus keine Änderung herbeiführen möchte (warum auch, DU hast damit ja ein Problem, es ist ja nicht ihr Problem (= ihre Denke)), dann wird sich das auch nicht ändern. Die Inkompatibilität eurer Sexualität in Verbindung mit ihrer Unfähigkeit Kritik entgegen zu nehmen und ihrer generellen Kommunikationsstrategie (Verdrängung und Vermeidung) und der totalen Projektion auf dich (kaum Freunde und soziale Kontakte) wird für dich in eurer Ehe noch richtig "lustig" werden.

LASS ES SEIN.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.5.2018 um 00:49 , remans schrieb:

Hallo meine Lieben,

Sorry für den ganzen Text… Freue mich über jegliche Ratschläge/Meinungen

Cheers

R.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt bevor ich den Schritt zur Hochzeit wagte auch meine kritischen und vor allem auch negative Bedenken.

1. Hier wird dir niemand helfen können. 2. Du musst dich entscheiden   3. Dieser Zustand nervt dich

Aber einen Ratschlag kann ich dir geben der mich dazu bewegte es zu tun.

Und zwar solltest du dich grundlegend erstmal Fragen ob du den Weg mit einer Person (das muss jetzt nicht Sie sein!) langrfistig gemeinsam gehen möchtest?

Oder ggf. möchtest du lieber mehr Freiheit und für dich alleine sein und selbstbestimmend diese Personen letztlich wieder und wieder zielgerichtet austauschen für neue Reize und Impulse.

Aus deinen Texten entnehme ich das sie kompatibel ist und der Sex auch passt. Das ist schonmal sehr schwierig zu finden in der heutigen Zeit. Sie investiert auch viel in die Beziehung.

Momentan lese ich das die Reize aus der anfänglichen Liebe verloren sind und du eher dazu tendierst es aufzugeben, weil du nicht weist ob es die richtige Entscheidung ist.

Genau an diesem Punkt wirst du immer wieder in deinem Leben ankommen egal wie schön oder sexgeil deine neue Partnerinn sein wird.

Tipp Nummer 1.

Du solltest eine Beziehung niemals ausschließlich auf Sex reduzieren, das wäre ein großer Fehler, dennoch ist es ein wichtiger Bestandteil. 

Tipp Nummer 2.

Beziehungen leben für mich von Dynamiken und gerade in einer Ehe rückt der Partner unmittelbar in eine der wichtigsten Position in deinem Leben. (Verbundenheit)

Umso mehr du dich über diesen Zustand aufregst um so negativer wird er letztlich auch werden. Du musst lernen im Leben Dinge zu akzeptieren und auch Entscheidungen zu treffen und mit diesen langfristig zu Leben. Eine Ehe ist letztlich ein versprechen für ein Miteinander das bis zum Tod bestehen soll. Wie du unschwer erkennen kannst scheitern heute viel mehr Ehen als zuvor und gerade hier geht auch das Leben nach der gescheiterten Ehe weiter. Verstehe mich nicht falsch ich rate nicht jetzt wahllos in eine Ehe zu gehen. Aber siehe einfach mal das gesamte Bild und nicht nur eine Facette. Solltest du dich gegen die Frau entscheiden wird sie bestimmt einen anderen finden der Sie heiraten wird. Sie hat ja potential dazu wie du es oben zumindest geschrieben hast. Bei mir spielte quasi meine Vergangenheit die entscheidende Hauptrolle. Da ich viele One`s und unzählige Lays verbucht hatte war ich was den reinen Sex angeht bereits ziemlich abgedroschen. (Es war mir einfach nicht mehr so wichtig...) dicke schamlippen, dünne schamlippen, tropfende Muschi, wüstenmuschi, guter BJ, schrecklicher ZahnBJ, was auch immer.... letztlich ist es ein anderer Körper und ein anderer Geist der dich befriedigt. Sex bekommst du heutzutage an jeder Ecke, selbst als Glöckner von notre dame mit dem schlechtesten Game der Welt bleibt dir letztlich die Option auf bezahlten sex.

Eine Beziehung dagegen lebt von Dynamik, Verständnis, Verbundenheit, Miteinander, Selbstständigkeit, Sport, Lachen, Freude, Reisen, Traurigkeit, Mitgefühl, Zusammenhalt, SEX, Experimentierfreudigkeit, Frustration, Streit, Wut, Toleranz, Individualität und wahrscheinlich noch von so vielen weitern wichtigen Punkten...

Der Punkt ist jedoch dieser: Wir alle wollen nur das beste und sind nicht bereit uns mit weniger zufrieden zu geben. Letztlich setzt du aber deine eigenen Maßstäbe.

Tipp Nummer 3.

Beispiel Bitcoin: Hättest du einen Bitcoin gekauft bei sagen wir einfach 1€ wäre dieser in der Spitze wahrscheinlich 15.000€ Wert gewesen. Ich bin mir sicher das du ihn nicht bei 15.000€ zum Bestpreis an der Spitze verkauft hättest. Was das perfekte Szenario darstellt in unserem kleinen Beispiel. Du hättest vielleicht schon bei 5€ oder 10€ oder eventuell bei 100€ oder 1000€ oder 5000€ verkauft. Das bedeutet die Wahrheit liegt immer irgendwo dazwischen. Genauso ist es auch bei Beziehungen. Es gibt kein richtig und falsch. Dir bleiben letztlich nur Faktoren als Maßstab die du für deine Entscheidung heranziehen kannst. Umso höher deine Erfahrung ist und umso zufriedener du mit dir selbst bist desto leichter werden dir auch speziell diese wichtigen und viele weitere Entscheidungen fallen.

Lass dich dabei aber keinesfalls beeinflussen von Personen die dir nahe stehen.

Treffe deine Entscheidungen und lerne damit zu leben.

Ich wünsche dir viel Erfolg und das du glücklich wirst.

bearbeitet von qan
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich den anderen hier an. Wirkt so, als hättest du schon entschieden und möchtest hören, dass es richtig ist. Du hast FOMO (Wenn ich sie heirate, was verpasse ich dann?).

 

Ich persönlich kann dich nicht verstehen. Klingt, als hättest du eine super Frau am Start. Du kannst ihr vertrauen und so sein wie du bist. Sie ist für dich da in guten wie in schlechten Zeiten. Das ist doch schon einiges.
 

Was den Sex angeht, kann ich nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich wurde im Bett stets gut bewertet von meinen Freundinnen. Nicht weil ich mit ihnen freaky Sachen mache, die noch nie einer mit Ihnen gemacht hat oder weil mein Schwanz 1m lang ist. Ich mache lediglich die Sachen, die auf die ich stehe und geh dabei voll ab. Das überträgt sich dann auf meine Freundin. Mit eurer guten Vertrauensbasis habt ihr eigentlich das Fundament dafür.
So wie ich es verstehe, hälst du dich auch sehr zurück.


Die anderen Sachen sind auch nicht schön, aber mit ein Paar Vereinbarungen (z.B. Kreditkartenlimit) in den Griff zu kriegen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Man spürt immer nur Bedürfnisse, die unbefriedigt sind. Bei befriedigten Bedürfnisse ist man satt. Sie  befriedigt eine ganze Reihe von Deinen Bedürfnissen, vor allem solche, die in sehr langfristigen Beziehung an Wichtigkeit zunehmen. Sie befriedigt allerdings nicht alle Deine Bedürfnisse. Aber das macht nie ein einzelner Mensch.

Du stehst vor der Wahl, welches Beziehungsmodell Du bevorzugst. Möchtest Du eine Partnerin für den Rest Deines Lebens haben oder möchtest Du serielle Monogamie haben, d.h. immer Partnerschaften für ein paar Jahre, wo dann irgendwann wieder ein paar Bedürfnisse unbefriedigt bleiben (oder gar keine Monogamie). Du kannst die Wahl auch später noch treffen, mit der Gefahr, dann nicht mehr eine Frau zu finden, die selbst so stark auf LTR fokussiert.

Das Ansprechen Deiner Bedürfnisse, wie auch andere schon geraten haben, ist ein wichtiges Thema. Werde Dir klar: Welche Bedürfnisse hat sie? Für was steht das Heiraten?

Das Heiraten ist ein wichtiges Thema, bei dem Du nichts überstürzen solltest. Bei ihr ist es die amerikanische Kultur mit der frühen Heirat, die den Druck mitbestimmt. Aber Du bist deutsch sozialisiert.

Der unterschiedliche Sexdrive ist ein Thema.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kopf überlegt, wägt ab, will das Gefühl bändigen. Dazu kommt Dein Sicherheitsgefühl, entstanden aus Gewohnheiten, das ebenso gegen Dein Unterbewusstsein ankämpft.

Die Sache ist lange entschieden. Deine innere Stimme sagt Dir alles.   

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jungs, der Thread ist über ein Jahr alt. Jegliche Tipps kommen mittlerweile eh zu spät. 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.