74 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Für konstruktive Ratschläge zu meiner Situation bin ich dankbar:

Ich bin Ende 30 und nach einer sehr langen Beziehung nun Single. Ich suche keine ONS/Affären oder so etwas, sondern möchte eine Frau fürs Leben finden. Um es vorwegzunehmen: ich brauche keine grundsätzliche Anleitung, wie man technisch Frauen verführt, ich hatte das früher zu Hauf gemacht mit ordentlichen Ergebnissen; nur was ich nun erlebte, ist ein immenses Desaster:

Ich habe dann diverse Frauen Anfang/Mitte 30 gedatet/zu daten probiert: Zunächst einmal musste ich konstatieren, dass ich kaum Frauen zwischen 30 und 40 im Alltag sehe, die nicht neben einem männlichen Partner sind oder völlig unmöglich aussehen. Dann sind irgendwas zwischen 95 und 99 % der angesprochenen Frauen vergeben und aus dem Grund wollten sie keinen näheren Kontakt. Von diesen 1-5%, die übrig blieben, waren wiederum etwa so 95 - 99% nicht mein Fall (und ich auch nicht ihrer) von der Art her. (Dies verwundert mich keineswegs: ich hatte schon bei vielen Arbeitgebern gearbeitet und da fast zwangsläufig sehr viele Frauen näher kennengelernt und muss einfach sagen, dass mir da die allermeisten von ihrer Art nicht zusagten, also rein auf freundschaftlicher Basis).

Also zusammengefasst: Ich muss im Schnitt etwa 30 Frauen (von den in den 30ern) ansprechen bis eine dabei ist, die überhaupt single ist. Von diesen raren Single-Frauen muss ich dann wieder etwa mit 30 von denen in Kontakt kommen, um dann unter ihnen eine zu finden, die von ihrer Art zu mir passt. Also insgesamt müsste ich ca. 900 Frauen ansprechen, bis überhaupt erstmal EINE EINZIGE dabei ist, mit der sich etwas ergeben könnte.

Mir macht es durchaus Freude, Frauen zu approachen, hätte auch nix dagen 1 Mio Frauen anzusprechen etc. Ich hab auch überhaupt kein Problem damit 999.999 Abfuhren zu kriegen. Das Problem dabei ist nur folgendes:

Da ich eine immens hohe Anzahl an Frauen ansprechen muss, um eine geeignete Partnerin zu finden, spricht sich das eben dann mit der Zeit rum. Und Frauen werden dann von ihren Freundinnen gewarnt, da ist einer, der immer nur Frauen anquatscht und die suchen dann gleich von vornherein das Weite. Ich hatte zB schon wiederholt ein und dieselbe Frau zweimal angesprochen, sie konnte sich noch an mich erinnern, ich aber halt nicht mehr an sie. Ich hatte zwar dann hin- und wieder mal eine gefunden, mit der ich gut harmonierte von der Art, aber es gab dann doch immer ein starkes Manko bei ihr, was für mich eine Bindung unmöglich macht.

Also kurzum, diese Taktik, Frauen zwischen 30 und 40 anzusprechen ist extrem mühsam und wird mit der Zeit auch immer mehr kontraproduktiv, wenn eben schon viele Frauen "abgegrast" sind und von diesen Aktionen dann gegenseitig berichten..

Daher bin ich nun eher dazu übergegangen, Frauen im Bereich Mitte 20 anzusprechen. Irgendwie komme ich mit denen prinzipiell besser klar (also rein auf freundlicher Basis im Betrieb), die sind meist dynamischer (ich bin sehr sportlich, sicher weitaus sportlicher als der durchschnittliche 25-Jährige), und vor allem sind diese Frauen noch nicht so voreingenommen von diversen Dingen, was grade bei den älteren Frauen zT schizophrän ist. Und es ist auch wesentlich einfacher, solche Frauen kennenzulernen, da die öfter in der Stadt sich rumtreiben und auch wesentlich öfter single sind. Das Problem bei den jüngeren Semestern ist nun wiederum, dass IHNEN der Altersunterschied zu schaffen macht.

Mir - und das ist kein Schöngerede, sondern meine innerste Ueberzeugung - macht dieser Altersunterschied gar nichts.

Nur ist das Problem: Wie kann ich in der Kürze der Zeit, IHR Problem des Altersunterschieds ausräumen ? Ich könnte da ohne Probleme aus dem Stand einen 2-stündigen Vortrag drüber halten, warum dieser Altersunterschied nichts ausmacht und glaube auch, dass ich damit einige überzeugen würde. NUR: diese Zeit habe ich nicht, wenn ich so eine Frau das 1. Mal anspreche. Da muss ich in vielleicht 10-20 Sekunden eine für SIE überzeugende Erklärung haben. Erschwert wird das Ganze mitunter auch dadurch, dass ich von ihr gesiezt werde ...

Also mir geht es nicht darum, Argumente zu sammeln, warum ein deutlicher Altersunterschied nichts ausmacht, ich kenne die. Es geht darum, wie ich ihr das in kürzester Zeit klar mache, im Sinne von, dass sie das Interesse nicht deswegen verliert, und man dann bei weiteren Treffen darüber in aller Ausführlichkeit sprechen kann, nur ist das kein Thema für den 1. Kontakt, wenn grade ihr Bus fährt.

Für konstruktive Anregungen bin ich dankbar.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Du so auf Formeln stehst.

Lebensalter/2+7/ +14 Jahre ist in etwa die normale Gaming-Altersspanne ab 18 Jahren. Natürlich in einer Sigma-Verteilung, stark anhängig von Außsehen, Status und Vorlieben.

Ansonsten gibt es zwei Forenbereiche zu dem Thema. Einfach mal scrollen auf der Startseite.

 

Ninja-Edith sagt:

Habe @Geschmunzelt. :-p

(Moment, das BKA klopft grad...)

bearbeitet von Alibi
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Alibi schrieb:

Lebensalter/2-7

30/2-7 = 8... ;)?

vor 13 Minuten, veen schrieb:

Nur ist das Problem: Wie kann ich in der Kürze der Zeit, IHR Problem des Altersunterschieds ausräumen ?

Da ist kein Problem, und Du musst nichts ausräumen. Mitte Ende 20 sind Frauen da nicht automatisch voreingenommen.

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, veen schrieb:

Nur ist das Problem: Wie kann ich in der Kürze der Zeit, IHR Problem des Altersunterschieds ausräumen ?

Du kannst erstmal lügen und dich jünger machen. Gerade im casual dating bringt das was, weil's da ohnehin oberflächlich und unseriös zugeht.

Ansonsten würde ich das machen, was ein richtiger Mann machen würde: er würde auf den Altershirnfick einer Frau genauso reagieren, wie wenn sie ihm erzählte, er würde vom Sternbild her nicht zu ihr passen oder Jesu habe ihr heute vom Daten abgeraten: Schmunzeln, Schultern zucken und Weitergraben ("Aha, interessanter Hirnfick,...sag mal [weiter im Text]), als ob es dir scheißegal wäre (was es auch sein sollte). Ich würde nicht darüber reden, denn das suggeriert bereits "ja, da ist was dran" und damit Schwäche! Damit kommst du in einen natürlich-dominanten Frame. Es wird Frauen geben, die das Alter weiter auf den Tisch bringen, dann next. Alte PUA-Regel: Konzentriere dich darauf, kompatible Frauen leicht rumzukriegen, als unkompatible Frauen mit hohem Aufwand "brechen" zu wollen. 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo veen: 

Du verwendest viele Doppelpunkte:

 

Mein gut gemeinter heißer Tipp: 

Lass' diese Zahlenspielchen in Bezug auf Frauen - wirklich! Das führt doch alles zu nichts, außer Du hast tatsächlich vor, irgendwelche mehr oder weniger sinnvollen Abhandlungen darüber zu schreiben. 

 

- Im Internet könntest Du mal an den Start gehen. Es gibt auch Partnerbörsen ohne, oder jedenfalls wenig, geistiges Prekariat. Ggf. auch mal einen überschaubaren Geldbetrag verpulvern, damit gewisse Leute draußen bleiben. Abgesehen davon, schöne Fotos zu knipsen, ist das mit ziemlich wenig Aufwand verbunden. So aus dem Bauchgefühl heraus, scheinst Du mir auch nicht als der Typ, der das zu seinem Lebensinhalt macht und sich daran festklammert. 

- Es gibt bundes- und europaweit unzählige Sportveranstaltungen. Vom Laufen, über Triathlon, Segeln, Fahrrad, diese Schlammrennen. Da ist für dich sicher etwas dabei. 

Es gibt Seiten, da ist das schön übersichtlich alles aufgelistet. Düse mal irgendwo hin, gönne dir das für eine überschaubare Gebühr und Fahrtkosten.

Dort dann viel Lächeln und kontaktfreudig sein. 

Es gibt genug tolle Leute, die dort am Start sind, und dir gegenüber äußerst aufgeschlossen sein dürften. 

Da wird sich SICHER SICHER SICHER etwas für DICH, lieber veen, ergeben! Es sitzen da alle im gleichen Boot. 

Mein Lieblingswort hier aus dem Forum möchte ich gerne noch unterbringen: Die reinen Pommespanzer sind dort nicht am Start. 

- Jeden Tag in zwei, drei Supermärkten deine zwei, drei Teile einkaufen gehen und dafür eine Stunde aufzuwenden, um dann nach Monaten noch immer alleine zu sein, würde ich nicht machen. Dann lieber mal 50km oder mehr mit dem Auto irgendwohin. 

- Abends oder nachmittags in der Gastro rumflitzen, da musste der Typ für sein. Mit so einer gewissen Grundfrustration über deine Situation, wird es dich aber unglücklich machen, dann doch wieder, ohne das halt mal "etwas" gelaufen ist, nach Hause zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, veen schrieb:

Ich hatte zB schon wiederholt ein und dieselbe Frau zweimal angesprochen, sie konnte sich noch an mich erinnern, ich aber halt nicht mehr an sie.

Kann man da nicht eine Krawattenkamera mit Gesichtserkennung mitlaufen lassen? Vielleicht mit einer kleinen Einblendung in die Datenbrille ("Hey Tina, wie gehts deinem Goldhamster, den du letzte Woche dringend in der Tierklinik besuchen mußtest?")

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@veen, ich verstehe Deinen Ansatz nicht und halte Deine Zahlenspielereien für eine Mischung aus BrüWiss und SLG (aka Broscience und LB). 

Geht ganz vorne los: wieso sprichst Du massenhaft Frauen an, die Dir nicht gefallen ("Von diesen 1-5%, die übrig blieben, waren wiederum etwa so 95 - 99% nicht mein Fall")? Und woher bist Du Dir sicher, dass wirklich bis zu 99% der Frauen zwischen 30 und 40 nicht nur vergeben, sondern auch einer Affaire oder selbst einem kurzen Flirt gegenüber prinzipiell abgeneigt sind? Nur weil sie Dir nicht sofort auf den Schoß hüpfen? Nebenbei: um auf 99% Abneigung zu kommen bei den Frauen, die Du gedatet hast, müsstest Du mindestens 200-300 Dates gefahren haben. Erzähl mir nicht, dass da nicht ein paar dabei sein würden, wo was gutes läuft.

Deckt sich irgendwie so gar nicht mit meinen Erfahrungen. Und ganz prinzipiell: wieso glaubst Du, dass auch mit Ende 30 der einzige Weg zum Erfolg über massenhafte serielle Cold Approaches führt? Das fliegt doch in Deinem Alter nicht mehr. Was ist mit Frauen im SC, im Verein, bei der Arbeit, Abends in einer Bar?

Egal, wie sehr Du von Deinen Verführungskünsten überzeugt bist: völlig falscher Ansatz, und kontraproduktiv. Es wundert mich überhaupt nicht, dass Du Dir auf diese Weise viele Möglichkeiten irgendwann 'verbrennst'. Werd mal erwachsen und stell Dein Game um. Werd sozialer, lern Frauen auch in 'normalen' sozialen Kontexten kennen. Von mir aus nimm OG dazu, screene da aber sehr selektiv. Und bei den Frauen, die dann übrig bleiben und die Du von vornherein interessant findest, optimierst Du dann mal Deine Konversionsrate. Also den Anteil der Frauen, die nach dem ersten Date mit Dir auch mehr wollen würden. 

Und komm bitte von dem Pferd runter, dass Du es ja prinzipiell drauf hättest. Ist offensichtlich nicht der Fall, sonst müsstest Du hier keinen Jammerthread aufmachen. "Mein Game ist perfekt, aber die Frauen versagen reihenweise!" Glaubst Du doch selbst nicht, oder? Ist ja auch kein Verbrechen, so sind die meisten von uns hierher gekommen. Ich zum Beispiel auch. Also mach mal wirklich Manöverkritik und geh's an!

bearbeitet von botte
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alibi:

Ich habe eine 1/4-Stunde gesucht, aber keinen hilfreichen Thread gefunden, der mir weiterhilft. Vielleicht kannst du ja einen konkreten Link angeben.

Es geht bei mir nicht nur um die Altersunterschiedsfrage zu Mitte-20-Jährigen, sondern auch um die "Organisation", wo ich vernüftige Single-30er-Frauen antreffe etc.Denn ich glaube schon, dass es die gibt, nur treffe ich die real eben so gut wie nie an. Online hatte ich auch schon probiert, nur, was da zur Auswahl stand, war eine ziemliche Katastrophe.Vielleicht gibt es da empfehlenswerte Seiten (ich meine jetzt weniger Partnerbörsen, sondern, wo halt Singles chatten/Bilder posten) ?

 

Geschmunzelt:

Es sind sicher nicht alle Frauen Mitte 20 voreingenommen, aber ich habe es eben meistens erlebt, dass die Frau mich erst komisch anguckt, dann den Altersunterschied thematisiert/ mich sietzt und ich dann dumm drein gucke und nicht mehr weiss, was ich machen soll. Ich habe von vielen Frauen erfahren, dass für sie mehr als 10 Jahre Unterschied ein Tabu wäre.

 

poppenrulez:

Naja, übergehen bringt tendenziell bei welchen was, die auf irgendwelche kurzfristigen Geschichten aus sind, was ich aber gar nicht will. Ich will ja eine Frau, die auf eine langfristige Bindung aus ist und die wird durch Nichtbeachtung ihres Einwands innerlich nicht überzeugt werden.

Wie gesagt, mein Ziel ist es ja zunächst einmal gar nicht, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Das kann man dann später, wenn Attraction und Comfort etc. da ist, noch nachholen, und da dürfte es dann sogar recht einfach werden. Mein Problem ist aber, überhaupt einmal soweit zu kommen, Attraction und Comfort aufzubauen, ohne dass sie innerlich schon aufgrund ihrer Altersunterschiedsbedenken das Weite gesucht hat.

Klar, nexten ist die einfache Lösung, wenn sie wieder darauf zurückkommt. Nur bleiben dann wiederum auch nicht viele übrig ... und da sind defintiv welche dabei gewesen, die zu mir gepasst hätten.

Das Problem ist ja auch, dass ihre Sichtweise ein Flirtkiller ist und Verhaltensweisen, die bei einer älteren Frau funktioniert hätten, dann eben nicht mehr funktionieren ...

 

Orangutan:

Ich betreibe keine Zahlenspiele. Ich berichte über das, was ich konkret erlebt habe. Ich kann es nicht auf 2-3% genau angeben. Die Grössenordnung stimmt aber mit Sicherheit.

Ja, diese Sportveranstaltungen sind ja eine meiner Hauptkontaktorte (und fahre zT sogar noch deutlich weiter als 50 km dafür). Es hat sich aber eben dort nichts ergeben, weil da vor allem Frauen bis Anfang 20 dabeiwaren oder dann als Pärchen, falls sie älter waren, und die wenigen, die so zwischen 25 und 35 waren und mir optisch gefielen, hatte ich weitgehend alle angesprochen bzw. wurde zT auch selbst angesprochen: Entweder kam ich dann mit ihrer Art nicht klar oder sie hatte zB Kinder aus früheren Beziehungen oder sie ist dauerhaft schwer krank (was für mich ein KO-Kriterium ist). Das Problem ist halt auch, dass für die Sportarten, die ich betreibe, sich zum überwiegenden Teil nur Männer interessieren.

Ja, Partnerbörsen hatte ich probiert, aber da fand ich auch nichts Brauchbares.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber veen,

ab und an halte ich in der Kanzlei mal irgendwelche Gutachten, Analysen usw. usf. in den Händen. Alles schön erstellt von namhaften Unternehmensberatungen für Geldbeträge von denen Otto Normalo schwindelig wird. Meine Oma versteht das nicht. 

Intern läuft die Lektüre dieses Krams unter dem Schlagwort "Karl May lesen" und kostet einen netten dreistelligen Stundensatz. Da kommt viel zusammen. Teils übernehme ich, der größte Affe auf Borneo (lies: bin ich echt nicht), diese Aufgabe. 

Das hat alles seine Daseinsberechtigung - auch wenn vieles rätselhaft bleibt -  und wenn halt ein unterjochter Dienstleister mit seinem Getippe nur Öl ins kapitalistische System träufeln musste mit seinem abenteuerlichen wirtschaftlichen Erguss.  

 

Beschäftige Dich im Betrieb damit, starte auf deine alten Tage voll die Karriere, aber für die Schneckencheckerei brauchst Du echt nicht den Kopfrechner anwerfen!

 

Kannst Du nicht quasi jedes Wochenende irgendwo mal 5km laufen? 

 

Müssen ja nicht immer schottische Highlandgames sein, wo in der Tat, viele Männer rumlaufen.

 

Was stößt Dich konkret an Frauen mit einem oder mehreren Kindern ab? Sofern Du nicht mit deinem Kopfrechner und Verstand erschnüffelst, dass die Frau dringendst einen Versorger und Ernährer braucht, spricht da doch an sich nichts gegen, zumindest mal x und y.  

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ botte:

Ich spreche Frauen an, die mir optisch gefallen. Dann checke ich die Frau ab, ob sie mir von ihrer Art her zusagt, und das ist eben bei den allermeisten (ca. 95-99%) nicht der Fall (weitaus mehr als bei den meisten anderen Männern). Das deckt sich mit meinen Erfahrungen aus Berufsleben/Ausbildung/Schule. Es gab dort jeweils immer nur einen sehr kleinen Teil, der mir wirklich sympatisch war.

Wenn mir die Frau erzählt, dass sie vergeben ist, dann langt mir das in der Regel. Selten setzte ich noch nach und überprüfe die Festigkeit ihrer Bindung. ICH will auch keine Affäre starten, selbst wenn sie das will.

Ich hatte mich auch schon mit Frauen getroffen, die in einer Beziehung waren, aber irgendwie fühlte ich mich dabei schlecht. Und ja, ich weiss, dass man auch Frauen, die vergeben sind, erobern kann, funktioniert aber nur dann, wenn ihre Beziehung am Kriseln ist. Wenn da Zufriedenheit herrscht, hat im Gegensatz zur landläufigen Meinung in PU-Ratgebern auch der weltbeste Casanova bei ihr keine Chance. Diese Frauen waren meist schon längst verheiratet oder sie befanden sich in Beziehungen wie ich zT selbst durch das baldige Ankommen und Radaumachen des Freundes feststellen konnte. Und dass die Frau vergeben ist (bei den Frauen ab 30, die ich angesprochen hatte), war der absolute Standardfall. Ich habe keine Statistiken darüber geführt, aber die von mir angegebene Grössenordnung trifft meiner Erinnerung nach schon zu. Auf eine Single-Frau kamen sicher deutlich mehr als 10 vergebene, und mit deutlich mehr schätze ich so 20 aufwärts.

Bei den Frauen, die ich gedatet hatte (was gar nicht so viele waren), kam ich (und die Frau) eben zu dem Ergebnis, dass in den allermeisten Fällen die Chemie nicht stimmte oder die Frau mir nicht zusagte aus diversen Gründen. Die von mir angegebenen 95-99% (wo es nicht passte) basiert zum einen auf meinen Erfahrungen aus dem Beruf/Ausbildung, wo ich insgesamt sicherlich zu über Tausend Frauen Kontakt hatte und eben dort vielleicht maximal zu 5% einen engeren persönlichen Draht entwickeln konnte, zum anderen aber auch aus meinen letzteren Dates, die allesamt in Sande verliefen.

In letzter Zeit hatte ich bestimmt über 300 Frauen angesprochen und es war da eben keine dabei, die mir zusagte. Ich will mich über die Zahlen nicht im Detail streiten, mir geht es auch nicht um die Korrektheit der konkreten Zahlenangaben, was ich aber definitiv sagen kann und Realität ist: es ist für mich extrem mühseelig, eine zu mir passende Frau ab 30 zu finden.

 

Ich behaupte gar nicht, dass der einzige Weg zum Erfolg über massenhafte serielle Cold Approaches führt. Ich will ja gerade herausfinden, wie ich es am besten anstellen kann. So wie früher (vor 10 Jahren) scheint es wohl in der Tat nicht mehr zu funktionieren. Verein, Arbeit habe ich durch. Bin nicht der Bargänger. Auf Volksfesten versuche ich mein Glück, aber eben bislang ohne Erfolg. (es ist nicht so, dass mich keine Frauen mögen, ich habe diverse Nummern, die ich anrufen könnte und es zum Vögeln käme), aber das will ich nicht. Ich will eine Frau, die MICH überzeugt, und dann kommt alles weitere.

Online war ich unterwegs, aber es hatte mich da kaum eine Frau angesprochen, also ich hab noch nichtmal jeden Monat da eine mail verfasst, weil einfach keine aus meiner Sicht interessante Frau dabei war. Und wenn es dann mal zum Treffen kam, war die Frau eben absolut nicht mein Typ.

 

Ich behaupte nicht, dass ich der tollste Verführer bin, will ich auch gar nicht sein. Meine langjährige Erfahrung in dem Bereich ist die, dass je mehr man von PU-Techniken anwendet, desto schneller wird man mit einer Frau im Bett landen und umso schneller ist eine spätere Bindung auch wieder vorbei. Je langsamer und dezenter man z.B. die Eskalation betreibt, desto weniger Frauen wird man schnell ins Bett bekommen, dafür hält eine anschliessende Bindung jedoch umso länger. Und genau darum geht es mir ! Also zB so eine HB 10, in High-Heels, Mini-Rock, geschminkt ohne Ende (die es dringend besorgt bekommen will) kann bei mir noch nichtmal ansatzweise Begeisterung hervorrufen. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wenn sich Mann und Frau begegnen und die von ihren Anlagen wirklich zusammenpassen, diese auch zusammenfinden werden, sofern sich der eine Part nicht völlig desaströs anstellt, was ich für mich ausschliessen kann.

Was ich erlebe, ist doch zu erwarten: Wenn ich im Alltag zu vielleicht maximal 5% der Leute einen engen Draht entwickeln kann, wieso sollte dieser Anteil bei (mehr oder weniger zufällig ausgewählten) Frauen höher sein ? Ich jammere darüber nicht. Ich bin von Natur aus ziemlich realistisch eingestellt. Ich stelle es schlicht und ergreifend fest, nicht mehr und nicht weniger. Dass ich diese Probleme bei den Frauen in den 30ern habe, habe ich u.a. auch geschrieben, um meine Absichten 25-Jährige zu kontaktieren zu motivieren, nur da tritt dann eben wieder ein anderes Problem auf.

Es ist schlicht ein Fakt, dass die meisten Menschen nicht wirklich zueinander passen. Warum gibt es denn so viele Scheidungen etc. ? Dass sich bei mir wenig Treffer als im Schnitt ergeben, liegt aber dann nicht an meinem Game oder an der Frau, sondern eben an der zu unterschiedlichen genetischen Struktur/ zu unterschiedlichen Umwelteinflüssen und der Tatsache, dass für mich eben zB grundlegende Tugenden von entscheidender Bedeutung sind (die es für die meisten anderen Männer nicht in dem Ausmass sind) und das Ganze dann eben zu einer höheren Ablehnungsquote führt.

Was ich aber defintiv festgestellt habe, ist, dass die 20er von ihrer prinzipiellen Lebenseinstellung besser zu mir passen als so Frauen 35+.

 

Aber auf das Problem, wie man die Altersunterschiedsproblematik angehen kann, sind bislang leider nicht viele eingegangen.

 

bearbeitet von veen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal frei nach dem Prinzip der Parsinomie ("Ockhams Rasiermesser"):  [griffig: überflüßigen Gedankenschrott sein lassen bei Erklärungen, grundsätzlich einfachste Erklärungsansätze suchen; einige User haben nur einen Umfang von ungefähr 10 Ansätzen, die sie hier immer und immer wieder runterbeten und anwenden auf alles und jeden]

 

- Das Problem eine passende Frau für DICH durch einen Thread, der abdriftet in irgendwelche Fantasiegesprächsverläufe über das Alter, lösen zu wollen, kann nur gnadenlos scheitern und frisst ggf. massiv Zeit, Gedanken, Mühen und Getippe. Erfahrungen anderer, naja, willste Geschichten hören? Dann lies hier halt welche. Mich juckt das relativ wenig. Vielleicht findest Du ja nach stundenlanger Nachleserei hier genau den einen Satz, der eine zukünftige Situation retten könnte. Ich halte das für unwahrscheinlich. TOTAL unwahrscheinlich. Bewusst praktisch formuliert, und bitte nicht theoretisch durchleuchten: Wenn eine nicht will, wenn es halt nichts wird, dann ist das so. Drifte bloß nicht zum Internetsprüchehampelmann ab. Du musst da deinen eigenen Stil entwickeln. Da hilft dir das Internet gar NICHTS. Auch wenn da viele Sprüche drin stehen und immer irgendwas bei einem "kleben" bleibt. In der persönlichen Begegnung, wo es neben dem was man so von sich gibt, auch noch andere Komponenten hat... Merkste selbst, oder? Wilst Du eine Internetsprüchehampelfrau? [Nebenbemerkung: die SMS-Vorschläge insbesondere und dieses ganze Shittestdiskutieren hier, also neee. Da ist so viel total hohles Zeug dabei.] 

Schlagfertig dürftest Du genug sein. Deine "Verführungskünste", sofern es denn sowas überhaupt gibt und dieses als solches zu bezeichnen ist, brauchst Du hier nicht im Forum großartig offenbaren. Du bist ein gestandender Mann, der weiß was er will, der auch so seine Ansichten, Ecken und Kanten hat, dem auf alle Fälle nicht schnell per Ferndiagnose hier geholfen werden kann - so rein durch Schreiben.  

- Du suchst nach Frauen, die in DIR sowieso per se nicht den alten Onkel oder sowas sehen, sondern schwubbeldiewupp einen tollen Kerl fürs Leben. Was beim Schwubbeldiewuppen passiert, ist eine total komplexe Frage, dessen Antwort Deine Zukünftige haben wird. So einfach. 

 

So, jetzt sieh mal zu, dass Du irgendwie eine geile Unternehmung mit Leuten vom Sport oder so startest, bisschen gudddde Laune, smile, love [Englisch macht sich hier gut], und vielleicht  triffst Du Deine Zukünftige beim Segelturn im IJselmeer. 

 

Hoffe, das hilft Dir. 

 

Achja, 300 Sets?! Alter, dann biste optisch weitaus, aber sowas von Lichtjahre, weniger wählerisch als ich. Da musste jetzt aber wirklich aufpassen. Selbst in Berlin wärest Du damit irgendwann stadtteilbekannt, wenn Du das in einem Jahr oder so abziehst. 

Ein Set wird dadurch defniert, dass man mit der Frau gerne Kinder haben möchte.

Sonst nennt man das "Unterhaltung" zur Zerstreuung oder was auch immer.

bearbeitet von OrangUtan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was Orangutan sagt! Ich verstehe wie du denkst VEEN, es macht auch Sinn in meinem Kopf, aber nicht in einem Kopf von einer Frau, die sich gerne von ihren Emotionen leiten lässt. Hier kannst du gerne eine Doktorarbeit darüber schreiben. Und viele rationale Leute kennenlernen. Aber es bringt dich nicht an dein "Ziel" eine "Frau fürs Leben zu finden". Und ich glaube genau hier liegt auch der Hund begraben. Solange du danach suchst, wirst du es nicht finden. Solange du dir einen Kopf machst, was du zu einer 25Jährigen sagen sollst, wenn sie dich fragt wie alt du bist (schau dir die alten RSD Julien YouTube clips dazu an). Dann hast du erstens echt wenig Erfahrung und oder keine Lust dich zu ändern. Denn es geht nie darum, was man sagt, sondern wie man es sagt. Nimm es nicht so ernst und du wirst sehen, dass sich solche "Probleme" in Luft auflösen. Versprochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, veen schrieb:

Naja, übergehen bringt tendenziell bei welchen was, die auf irgendwelche kurzfristigen Geschichten aus sind, was ich aber gar nicht will. Ich will ja eine Frau, die auf eine langfristige Bindung aus ist und die wird durch Nichtbeachtung ihres Einwands innerlich nicht überzeugt werden.

Sobald du darauf näher eingehst, bestätigst du bereits ihr Vorurteil (und dir selbst übrigens auch). Wenn man 30+ ist, dann muss man nicht mehr jeden Hirnfick durchdebattieren. (Das kann man sogar als Spruch bringen^^) Das wirkt souverän und gerade für junge Frauen (18-25) auch erfrischend anders als die teenager-esque PUA-Herumalberei, die sie sonst kennen. Sag meinetwegen sowas wie "das ist zum Glück dein Problem, nicht meins" oder "halt irgendwelche Hirnficks, darüber können wir mal bei einer 'Zigarette danach' sprechen" und dann normal weiter im Programm. Ja, da muss man Eier zeigen, ja, das muss man üben, weil der Gutmann in einem das frech und ungehörig findet, aber genau so kommst du zu Frauen, genauso so nimmst du ihnen ihre Ängste. Ich kenne 50+, die flirten ganz ungeneriert U25 an und deshalb ficken die U25, während ihre Kollegen das aus Scham/Vorurteilen nicht tun und - nunja - von selbst springt (fast) keine junge Frau auf irgendeinen Mann.

Natürlich musst du das insgesamt auf deine Person zuschneiden. Wenn du die Aura eines Florian Silbereisen mit 25 ausstrahlst, dann musst du es etwas "weicher" zeichnen als ich hier vorschlage. Es muss halt zu dir passen.

Dein eigentliche Problem liegt denn auch ganz woanders, nämlich: wie bekomme ich als älterer Mann natürlichen Zugang zu jungen Frauen. Früher war das durch Haus- und Kindermädchen super einfach, heute weitaus schwieriger. Aber auch hier gilt: limiting beliefs über Bord werfen. Cold approaches, Clubs, Konzerte...einfach machen und sich nicht darüber kümmern, wie das wirkt und was die Leute sagen.

Leider ist das alles wesentlich leichter hinzuschreiben als zu tun.

bearbeitet von poppenrulez
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht in deinem Alter aber habe Anfang 20 als Milchbubi gar keine Probleme gehabt Ü30/Typ Milf zu finden. Die gibts in fast jedem Club und sehen heiß aus. Ich bin damals auch auf Ü30 Partys gegangen und die meisten dort hatten Lust. Wozu sollten sie sonst dort sein? Das müssen keine vollgedröhnten 0815 Teeniediscos sein aber in jeder mittelgroßen Stadt gibts Events für "ältere".

Und was die jüngeren Frauen angeht, hat 1. Walga einen Thread dazu gemacht wie du's machen kannst und 2. hast du limited beliefs. Als ob Jüngere nicht Fantasien mit Älteren hätten. Wenn du aber gesiezt wirst, stimmt was an der Ausstrahlung nicht. Kein Mädel, dass dich geil findet und du mit ihr am flirten bist, fängt dich an zu siezen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du mal deinen Typ Frau ganz konkret beschreiben?

Und wie lang ist die letzte Beziehung her und wie lang hat sie gedauert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Urangutan:

Ich verstehe nicht, was du ausdrücken willst. Ich berichte hier nicht über Phantasiegesprächsverläufe, sondern schildere real Erlebtes.

Segeln ist mir zu langweilig, aber ich stand dafür mal mit einer Kitesurferin vom Ijselmeer in Kontakt ;), war aber letztendlich auch nicht mein Fall.

Ja, genau, das ist eben das Problem bei mir, dass ich bald stadtbekannt werde, wenn ich weiter so viele Frauen anspreche ... hört sich witzig an, ist es aber ganz und gar nicht.

 

@ Aines:

Ich habe in der Tat noch nicht viel Erfahrung im Ansprechen von deutlich jüngeren Frauen. Das ist ja grade der Grund, warum ich mir hier Hilfe erhoffe.

Das Problem bei den jüngeren Frauen ist sehr oft, dass ihre Grundhaltung von BEGINN an auf Blockade steht. Sie schauen mich direkt so an als wäre ich von einem anderen Planeten; häufig kommt dann noch das "Sie" dazu. Ja klar ist der weitaus entscheidende Teil das "Wie sagt man was" , aber um etwas durch seine Tonalität/Mimik/Gestik etc. auszudrücken, muss man zunächst einmal wissen WAS man sagt/macht. Wenn ich das wüsste, wären hier die meisten Diskussionen überflüssig.

Ich hatte mir einige Viedeos von diesem RSD Julien angesehen, aber habe da nix konket zu meinem Problem darüber gefunden.

 

@ Charions:

Wer sagt, dass ich gefrustet sei, und wer sagt, dass ich der Beste wäre (es gibt Displizinen, da ist es tatsächlich der Fall im regionalen Bereich)? Ich jedenfalls nicht.

Nee, aus dem Alter, wo ich einfach irgendwas nach dem Motto "schaun wir mal" anfange, bin ich draussen. Natürlich kann man sich im Vorhinein nie definitiv sicher sein, dass es die Richtige ist, aber man kann sehrwohl die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, indem man eben vorab filtert.

 

@ Poppenrulez:

Zugang zu jüngeren Frauen finde ich recht einfach, die laufen zu Hauf in der Stadt, auf Volksfesten oder Musikfestivals herum bzw. die gehen halt einfach wesentlich häufiger aus als ältere Frauen. Ob das jetzt natürlich oder unnatürlich ist, ist ja im Grunde egal.

Ich hab es schon bei Aines geschrieben: Es ist ja nicht so, dass wir in toller Stimmung wären, sie dann auf einmal denkt, der Altersunterschied macht Probleme, dann kommt eine Routine von mir und dann geht die tolle Stimmung weiter. Sondern sie ist ja von Anfang an kalt und eben irritiert und siezt mich auch oft. Ich komme mir dann fast so vor wie im Krieg, wenn man dem Feind direkt gegenüber steht. Also sagen wir so: Wenn ich eine Frau anspreche und da besteht auch nur ein klein wenig Interesse ihrerseits, dann reagiert sie anders, als das eben bei vielen dieser jüngeren Frauen der Fall ist, die dann eben ihre Mine verziehen und zurückweichen. Es ist auch nicht immer so, dass sie das Thema Altersunterschied thematisiert, aber aus ihrer direkten Reaktion ist ersichtlich, dass sie irgendwie irritiert ist. (ich verhalte mich ja nicht grundlegend anders als bei 35-Jährigen, wo es solche Arten der Reaktion so gut wie nicht gibt). Und da ergibt sich eben dann auch kein längeres Gespräch.

Was ich mir jetzt überlegt hatte, ich probiere mir aus dem ganzen einen Spass zu machen und es in der Art zu probieren, wenn sie die Thematik anspricht:

"du machst dir das Leben aber schwer, wo du überall Probleme siehst ..."

Dann lass ich sie mal mein Alter schätzen/raten. Und dann sagt sie halt im besten Fall was, und dann ich:

"falsch, ich bin 50", siehst du das denn nicht ?

Und dann aber halt nix mehr drüber verlieren, auch gar nicht mein richtiges Alter sagen (um ehrlich zu sein, interessiert mich ihr Alter gar nicht). Und falls sie später nochmal drauf zurückkommen sollte, dann wiederhole ich, dass sie sich das Leben schwer macht und ihr sonst doch so tolle reife Partner entgehen würden und was die für eine Erfahrung mitbringen würden, wovon sie abstauben könnte.

 

Oder spricht da was dagegen ?

 

 

@ Mobilni:

Ja, ich weiss schon, dass sich solche Single-30+-Frauen in Clubs rumtreiben, nur sind die halt in aller Regel überhaupt nicht mein Fall (es gibt auch da Ausnahmen, aber ich hatte früher so gut wie noch nie eine Frau in einem Club intensiver kennengelernt; muss aber auch nicht sein, gibt ja genügend andere Orte. Meist komme ich in den Clubs auch nicht mit der Lautstärke der Musik klar (habe meist noch tagelang Ohrweh nachher), obwohl ich ganz gerne tanze.

Ich finde zu "walga" keinen Thread, wo es über deutlich jüngere Frauen geht. Da erscheint immer ein Thread mit "von 0 auf 50 Wohnungen in 10 Jahren". Kannst du bitte einen konkreten Link zu diesem Thread posten ?

Also ich sieze auch mir bislang unbekannte deutlich ältere Menschen, unabhängig von ihrer Ausstrahlung.

 

 

@ SimoneB:

Meine letzte Beziehung dauerte ca. 8-9 Jahre. Gescheitert war sie letztlich daran, dass ich beruflich und auch privat (Todesfall im engsten Umfeld) sehr strapaziert wurde und die Frau von alledem, also meiner Bewältigung, aber nicht viel wissen wollte, sondern von mir quasi Normalität einforderte, weil sie sich nicht mit Problemen rumschlagen wollte. Genau das ist aber für mich das wichtigste Kriterium bei einem Menschen: Wenn es gut läuft (wie bei mir die vorangegangenen 8 Jahre), dann sind die meisten Menschen kompatibel. Die Stärke einer Beziehung/eines Menschen erkennt man aber erst wirklich, wenn es schlecht läuft. Da trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen und man erkennt, wer seine wahren Freunde (die wenigsten) sind und wer nicht (die meisten). Ich brauche nicht oft Hilfe, aber wenn, dann erwarte ich auch, dass sie kommt. Frauen sagen das zwar vorher immer, aber ob sie es dann konkret machen, ist wieder etwas völlig anderes. Wenn ich jetzt z.B. gesundheitlich schwer angeschlagen wäre (Rollstuhl etc.) dann laufen halt viele Frauen weg, da erwarte ich mir, dass sie eben zu einem steht. Natürlich kann man diese Eigenschaft bei einem Date nicht 100%-sicher herausfinden, aber ich habe schon so manche Gesprächsthemen mir überlegt, die zumindest gewisse Indizien dazu liefern.

Was ich weiterhin sehr attraktiv bei Menschen/Frauen finde, ist, wenn sie aus sich heraus etwas machen (helfen), ohne dafür eine konkrete Gegenleistung zu erwarten. (Ich mache das auch; letztich ist da auch in gewisser Weise Egoismus dabei, denn man fühlt sich selber dadurch dann auch viel besser). Nur viele Leute sind halt zunächst mal auf ihren eigenen Vorteil bedacht und dann kommt Lichtjahre nichts und dann der Rest der Menschheit.

Idealer Weise sollte die Frau so eine innere Bescheidenheit/Natürlichkeit haben:

übertriebene Schminke und Haarfärbung, so dass beim ungefärbten Nachwuchs und den gefärbten Haaren ein Unterschied wie Tag und Nacht ist, mag ich gar nicht (würd ich aber vielleicht auch noch durchgehen lassen, wenn sonst alles passt; am besten ganz Natur oder meinetwegen ein wenig getönt;). Frauen, die sich so in den Vordergrund drängen und besserwisserisch sind oder sich für was extrem Besonderes halten, mag ich nicht. Ich hätte überhaupt kein Problem mit einer weltbekannten Weltklasseathletin/musikerin etc. zusammenzusein, nur sollte sie eben nicht eine andere Person spielen, als sie in Wirklichkeit ist.

Dann ist mir eine gewisse Intelligenz wichtig, wobei ich das jetzt weniger in Bezug auf tiefgehende universitäre Einsichten meine, sondern hauptsächlich auf die Bewältigung des praktischen Alltags. Ich bin gerne bereit, ihr bei manchen Problemen zu helfen, aber so Frauen, die bei allem gleich "kann ich nicht", "will ich nicht", "geht nicht" schreien, sind nicht so mein Fall. Eine gewisse Grundhöhe von Barrieren sollte die Frau schon selber bewältigen können.

Dann wünsche ich mir eine Frau die nicht zu karriereorientiert ist, aber auch nicht meine ganze Freizeit für sich beansprucht. Also engagiert im Beruf find ich gut (hätte aber auch nichts dagegen, wenn sie "nur" Hausfrau (das ist ohnehin schon fast ein Full-Time-Job) macht), nur keinen Abend mal ausgehen können, weil sie am nächsten Morgen fit sein muss, ist auch nix für mich. Genausowenig wie eine, die wenig eigene Interessen hat und immer nur die ganze Zeit mit mir zusammenverbringen will (was dosiert das Schönste ist), und mir kaum Zeit lässt, meinen Interessen/Hobbies nachzugehen.

Dann finde ich, ist ein gewisser Grad an Empathie wichtig und auch das Führen tiefgründiger Gespräche bzw. eben das Erkennen, wann diese nötig sind.

Gleichwohl finde ich auch Humor wichtig, insb. Selbstironie, denn mit jdm., der nicht über sich selbst lachen kann, komme ich nicht wirklich klar. Echter Humor ist ziemlich selten, viele kloppen halt immer dieselben Sprüche in bestimmten Situationen, das wird auf Dauer sehr langweilig, besser finde ich da spontanen Humor, durchaus dann auch ein bisschen sarkastisch oder eben so trocken in der Art von Rüdiger Hoffmann.

Und sie sollte auch nicht alles total ernst nehmen, aber schon selber wissen, wann Seriosität gefragt ist.

Dann erwarte ich von einer Frau eine Warmherzigkeit. Viele deutsche Frauen sind irgendwie so "gefühlskalt". Ich brauche schon eine emotionale Frau, die auch herzlich ist.

Grundtugenden wie Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Vertrauen/Treue (nicht nur im sexuellen Sinn), Respekt, Hilfsbereitschaft, Beharrlichkeit etc sind für mich eine Selbstverständlichkeit, für die meisten Leute aber leider nicht ...

Dann sollte sie zumindest ein wenig sportlich sein (muss nicht unbedingt surfen oder snowboarden) und auch etwas naturverbunden.

Und sie sollte nicht so voreingenommen sein, sollte offen für Neues sein (begeisterungsfähig), zumindest sollte sie bereit sein, Neues zu probieren, wenn es ihr dann nicht gefällt, kann sie ja immer noch aufhören damit.

Grundsätzlich sollte man über alles offen reden können, keine Geheimnisse voreinander haben und sie sollte auch konstruktiver Kritik offen gegenüber stehen. Ich will sie dadurch ja nicht heruntermachen, sondern ihr für die Zukunft helfen, genauso finde ich es gut, wenn sie mich konstruktiv kritisiert, aber nicht destruktiv.

Notwenig ist bei einem Date / Dates, dass man auf einer Wellenlänge liegt, also im Gespräch so in einen Flow kommt. Ich kann mit manchen Leuten ohne Probleme mich 3 Stunden am Stück unterhalten und mir kam es vor, als ob wir noch keine 10 Minuten geredet hätten und dann gibt es Leute (und das ist die deutliche Mehrheit), mit denen habe ich schon Probleme überhaupt 3 ganze Sätze hinzubekommen.

Dann muss es natürlich auch sexuell passen, wobei die Frau da mit mir weitaus weniger Probleme haben dürfte als mit vielen anderen Männern.

 

Wenn es mal zu einem Date kommt, dann frage ich die Frau gerne über ihre letzten Beziehungen, woran die gescheitert waren. Da lernt man mMn am meisten über die Person bzw. ihre Handhabung der Beziehung und eben oft leider vieles, was mir nicht passt, z.B. die Art, wie sie über ihren Ex herzieht.

 

So SimoneB, wenn du mir jetzt sagst, wo ich so eine Frau finde, dann geb ich ein riesen Flasche Champus aus 😉

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich habe mir Deine Ausführungen nach lediglich einer Mütze kurzen Schlafes durchgelesen, den ein oder anderen Abschnitt mal ein wenig überflogen und möchte Dir von Herzen Folgendes raten: 

Es gibt hier keine genaue Anleitung, wie Du SIE denn mal irgendwo kennenlernen kannst. SIE muss Dir schlichtweg begegnen. Deine bisher geschilderten Erfahrungen im Ansprechen von Frauen überzeugen nicht so sonderlich und ich glaube auch nicht, dass es Dich nun Riesenschritte weiterbringen wird, wenn das hier haarklein unter die PU Lupe genommen wird. Das kann am Medium liegen (du tippst das ja hier und bei mir kommt irgendwas komisches an) oder Deine Art zieht bei den bisherigen Frauen einfach nicht. Letzteres ist offensichtlich. 

Du wirst nicht glücklich, wenn Du grundsätzlich Zweifel an Deiner Art und wie Du auf Frauen wirkst säst. Das hat hier noch niemandem geholfen. Jeder war bisher kuriert, sobald er eine oder mehrere tolle Frauen getroffen hatte oder sich so seine Fassade zugelegt hat, die aber nur auf unbestimmte Zeit aufrecht erhalten werden konnte. 

Nimm doch einfach mal dieses Jahr an jedem zweiten Wochenende an einer Laufveranstaltung in Deutschland teil. 

Da fährst Du hin und befreundest Dich, sofern denn keine Traumfrau auf den ersten Blick ersichtlich ist, mit irgendeinem der Anwesenden. Diese Leute kennen vielleicht ja eine, die sie mit Dir verkuppeln wollen. In Deinem Alter checkt man doch, was Sache ist. 

 

Dein Handy dürfte danach ab und an mal bimmeln. 

Auch wenn Du sie nicht triffst, hast Du dann auf jeden Fall mal etwas erlebt und ein paar Optionen für nette Stunden, wenn Du Dich ganz einfach als der nette Kerl verhälst, der sozial offenbar auch nicht total auf den Schädel gefallen ist. 

Du reitest viel zu sehr jetzt hier darauf rum eine Frau um die 25 beglücken zu wollen. 

Stell' dir vor, dass eine Frau Bock auf Dich hat. Du bist ihr aufgefallen. Was macht die? Die wird schon irgendwie deine Nähe suchen - wenn auch sehr subtil. 

Du bist ein Profi, der knallthart eine u30 Frau anspricht und dann ein Sprüchlein aus dem Internet vortragen möchte. 

 

In der Mensa frage ich einfach, ob hier und da noch frei ist, lausche kurz dem Gespräch und klinke mich dann ein, wenn ich Bock habe. 

 

Das muss ohne PLAN und vorbereitetem Spruch erfolgen! Weil sowas nur Sozialnerds nötig haben, checkt das eine Frau um die 25 schon, wenn da ein PUA mit dem pseudolockeren Spruch ankommt. Und die Niete hast Du sowieso, wenn sie eh nicht im Ansatz auf Dich abfährt. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.6.2018 um 18:05 , OrangUtan schrieb:

Lieber veen,

ab und an halte ich in der Kanzlei mal irgendwelche Gutachten, Analysen usw. usf. in den Händen. Alles schön erstellt von namhaften Unternehmensberatungen für Geldbeträge von denen Otto Normalo schwindelig wird. Meine Oma versteht das nicht. 

Intern läuft die Lektüre dieses Krams unter dem Schlagwort "Karl May lesen" und kostet einen netten dreistelligen Stundensatz. Da kommt viel zusammen. Teils übernehme ich, der größte Affe auf Borneo (lies: bin ich echt nicht), diese Aufgabe. 

Das hat alles seine Daseinsberechtigung - auch wenn vieles rätselhaft bleibt -  und wenn halt ein unterjochter Dienstleister mit seinem Getippe nur Öl ins kapitalistische System träufeln musste mit seinem abenteuerlichen wirtschaftlichen Erguss.  

 

Beschäftige Dich im Betrieb damit, starte auf deine alten Tage voll die Karriere, aber für die Schneckencheckerei brauchst Du echt nicht den Kopfrechner anwerfen!

 

Kannst Du nicht quasi jedes Wochenende irgendwo mal 5km laufen? 

 

Müssen ja nicht immer schottische Highlandgames sein, wo in der Tat, viele Männer rumlaufen.

 

Was stößt Dich konkret an Frauen mit einem oder mehreren Kindern ab? Sofern Du nicht mit deinem Kopfrechner und Verstand erschnüffelst, dass die Frau dringendst einen Versorger und Ernährer braucht, spricht da doch an sich nichts gegen, zumindest mal x und y.  

Wer sagt dass Du der größte Affe auf borneo bist hä???

guter Text! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, veen schrieb:

Ich finde zu "walga" keinen Thread, wo es über deutlich jüngere Frauen geht. Da erscheint immer ein Thread mit "von 0 auf 50 Wohnungen in 10 Jahren". Kannst du bitte einen konkreten Link zu diesem Thread posten ?

 

Also ich sieze auch mir bislang unbekannte deutlich ältere Menschen, unabhängig von ihrer Ausstrahlung.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde sicher schon das meiste gesagt, aber habe nur 2 - 3 der ersten Beiträge gelesen.

1. Es ist ein Trugschluss, dass alle Frauen ab diesem oder jenem Alter vergeben sind. Ppl break up all the time.

2. 'Ich habe einen Freund' ist eine der gängstigen freundlichen Körbe den Frauen verteilen. Die sind nicht alle vergeben.

3. Wieviele Frauen hast du in welchem Zeitraum insgesamt ungefähr angesprochen. Mach nicht den Fehler uns versuch nach 30 Approachen eine Tendenz zu erkennen. Das ist dein Ego das vor allem am Anfang durchaus erheblich belastet werden kann. Außerdem haben viele jüngere Frauen oft nix gegen einen Mann Mitte/Ende 30.

Ohne es zu wissen vermute ich aber das was in solchen Szenarien häufig passiert:

Männer sprechen 10, 20 oder 30 Frauen an und meinen eine Tendenz erkennen zu können. Doesnt work like that.

Du bist zu sehr auf das Ergebnis fokusiert. Für dich ist scheinbar nur relevant, dass du eine Frau findest.

Dein Game wird relaxter, positiver und insgesamt besser, wenn du nicht ständig gen gewünschtem Endergebnis schielst, sondern erstmal einfach genau das hier und jetzt genießt.

Fang simpel an.

Versuch dir vorzustellen wie sehr diese oder jene Frau sich freuen würde wenn du sie anlächelst und im Vorbeigehen sagst;

'Sie haben traumhafte Haare. Die sind total lang und glänzen....:)'

Trust me.

Shell love you.

Sag das bewusst auch mal ohne überhaupt zu approachen, sondern tatsächlich ausschließlich, weil dir die Haare a) wirklich gefallen (heuchel nie irgendwas vor) und weil es Spaß macht jmd so lächeln zu lassen.

Frustriert oder via Tunnelblick nonstop Richtung dirty lovemaking blinzeln sorgt dafür, dass du den sprichwörtlichen Wald (Flirten, interagieren, socializen, wertschätzen usw) vor lauter Bäumen nicht sehen und auch nicht genießen kannst.

Konzenzentrier dich erst darauf, was genau flirten bzw wertschätzen/komplimentieren/Interesse zeigen für positive Eindrücke und Emotionen in dir auslösen kann. Finde also die guten Gefühle beim Flirten.

Du denkst schon an Schritt 10.

Und 4. Irgendwer im Forum hat das mal gut formuliert. Egal ob heilige Ehe oder feste Beziehung, Affäre usw.....it all starts with a ons.

Es ist irrelevant dass jmd den zukünftigen Mr. Ehegatte sucht. Oder die Mutter seiner Kinder. It all starts all the same. No difference.

First there is seduction.

Always.

'Also....ja, ich wollt nur schnell einschieben und anmerken, dass ich keine Affäre oder Rumgepoppe suche'

Was Leute übersetzt letztendlich wirklich sagen ist folgendes:

'Ich will nicht enttäuscht werden. Mich auf jmd einlassen, diesen ersten Schritt gehen und bei Intimitäten vielleicht sogar Gefühle entwickeln, mich gott behüte vielleicht verlieben....

And then I get dumped.

Which is why I just wanne explain that to you, you and the world:

I dont wanne feel bad :('.

Denn das zu erklären ändert nichts an der Dynamik.

Hör also auf zu erklären, du suchst ja nur diese oder jene Frau bzw am besten 'was ernstes'.

Das bringt dir nichts. Und wirkt so als ob jmd meint allein durch Wortr würde sich diese Dynamik ändern. Du lernst jmd kennen der dir gefällt und alles was Relevanz hat ist genau dieser Schritt hier und jetzt. Und das ist am Anfang Verführung und Spaß zusammen. Alles weitere ergibt sich oder halt nicht.

Ich könnte auch mit nem Zepter in der Hand auf dem Everest stehen, Fäuste gen Himmel strecken und mit singend erklären, dass ich unbedingt die heilige Ehe will und alles andere einfach nicht suche.

If theres a god....trust me.....hed chuckle silently and smile down at my frowning face.

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, veen schrieb:

als das eben bei vielen dieser jüngeren Frauen der Fall ist, die dann eben ihre Mine verziehen und zurückweichen. Es ist auch nicht immer so, dass sie das Thema Altersunterschied thematisiert, aber aus ihrer direkten Reaktion ist ersichtlich, dass sie irgendwie irritiert ist.

Einfach nexten. Solche "Boah - so alt ist mein Vati, geht ja gar nicht" Frauen kriegst du nicht rum, da sitzen die limiting beliefs zu tief. Deine Zielgruppe sind überhaupt nur solche Frauen, die nicht so einen Vibe rüberbringen. Selektion ist das halbe Leben, auch als PUA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.6.2018 um 04:07 , veen schrieb:

Nee, aus dem Alter, wo ich einfach irgendwas nach dem Motto "schaun wir mal" anfange, bin ich draussen. Natürlich kann man sich im Vorhinein nie definitiv sicher sein, dass es die Richtige ist, aber man kann sehrwohl die Wahrscheinlichkeit dafür erhöhen, indem man eben vorab filtert.

Damit vergibst Du Dir selbst Chancen. Du bist oberflächlich. Die Frau reagiert nicht so auf Dich, wie Du es Dir wünschst -> Next (passt eh nicht -> mein Wert ist höher als ihrer, die will ich gar nicht -> Selbstbildnis bleibt gewahrt / Fremdbild wird ignoriert) 

 

Am 26.6.2018 um 04:07 , veen schrieb:

Wenn ich eine Frau anspreche und da besteht auch nur ein klein wenig Interesse ihrerseits, dann reagiert sie anders, als das eben bei vielen dieser jüngeren Frauen der Fall ist, die dann eben ihre Mine verziehen und zurückweichen. Es ist auch nicht immer so, dass sie das Thema Altersunterschied thematisiert, aber aus ihrer direkten Reaktion ist ersichtlich, dass sie irgendwie irritiert ist. (ich verhalte mich ja nicht grundlegend anders als bei 35-Jährigen, wo es solche Arten der Reaktion so gut wie nicht gibt). Und da ergibt sich eben dann auch kein längeres Gespräch.

Wenn sie irritiert ist, dann ist doch an Deinem Approach irgendwas faslch

Bei den anderen funktioniert es und bei Dir ist die Dame irritiert. 

Und Simone hast Du die eierlegende Wollmilchsau beschrieben. Ich hab da eine ganz einfache Meinung zu:

Erwarten und verlangen kannst Du nur, was Du selbst bringst. Also ungepflegt, ungewaschen, unrasiert ein Model haben zu wollen klappt vermutlich halt nicht.

Deshalb die Frage an Dich: erfüllst Du selbst auch die Kriterien (sinngemäß), die Du an Deine zukünftige Partnerin stellst ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Orangutan :

Was konkret soll denn nicht überzeugend sein ?

Von meiner Art waren/sind diverse Frauen angezogen, aktuell wollen mich 2-3 treffen, ich aber nicht mit ihnen. Und ich kann es nur immer wiederholen: Rein auf freundschaftlicher Basis sind mir die wenigsten Menschen sympathisch. Das hat rein gar nix mit PU zu tun, sondern ist eine Folge zu unterschiedlicher Charaktereigenschaften. Daher ist auch nicht zu erwarten, dass es bei vielen Frauen funkt, die ich anspreche und die bindungswillig sind. Das ist klar.

Ich mache mir grundsätzlich keine Gedanken, wie ich auf Frauen wirke. Zunächst mal interessiert mich, wie sie auf mich wirken. Aber es ist schlicht so, dass beim Ansprechen deutlich jüngerer Frauen ich diverse Probleme bekomme (Siezen, ihre Aussage, ich wäre zu alt, ein komisch irritiertes Gesicht etc. Und alles, was ich wissen möchte, ist, wie man dem begegnen kann.

Es müsste doch hier zu Haufe Leute geben, die sich auch in solchen Situationen befunden haben. Da gehts nicht um haarkleines Auseinandernehmen, sondern um ein prinzipielles Verhalten/ eine Routine, welche ich sonst so gut wie nie anwende.

Ich glaube aber in der Tat - und da stimme ich dir ausdrücklich zu - dass der vielversprechenste Weg über so eine Art Vermittlung/Verkupplung läuft. Denn die wirklich interessanten Frauen sind nie lange solo und die bekommt man dann eben als Unbekannter erst gar nicht zu Gesicht in ihrem solo-Stadium. Das ist so ähnlich wie mit guten Jobs, da werden die besten auch unter der Hand weggegeben und kommen erst gar nicht in die öffentliche Ausschreibung.

Insofern erscheint dein Ansatz mit fremden Leuten Kontakte zu knüpfen, die dann die "Vermittlungsarbeit" übernehmen, vielversprechend. Nur ist halt dieentscheidende  Frage, wer diese fremden Leute konkret sein sollten. Auf diesen Sportveranstaltungen habe ich Kontakte zu diversen Leuten geknüpft, allerdings waren die meist auch single und standen dann eher in Konkurrenz zu mir als auf der Vermittlerseite. Und es ist bekanntlich so, dass mir die wenigsten Leute wirklich sympathisch sind, was schon die Voraussetzung wäre, dass sie solche Vermittlertätigkeiten übernehmen.

Speziell diese Laufveranstaltungen interessieren mich weniger, aber grundsätzlich erscheint mir dieser Ansatz schon sinnvoll. Ich frage mich halt, wo ich solche "Vermittler" noch antreffen könnte, die auch in Kontakt zu so Frauen stehen, die ich SimoneB beschrieben hatte.  

 

Nein, ich betreibe im klassischen Sinne gar kein PU mit irgendwelchen Routinen und Taktiken. und schon gar nicht mit irgendwelchen Sprüchen. Das EINZIGE, was mich - nennen wir es Spruch/Routine/Handlung oder wie auch immer - interessiert, wie ich bei Jüngeren Frauen ihre anfängliche Blockade lösen kann. Bisher kam hier dazu fast nix und wenn:  GEHT NICHT.

Und davon bin ich wiederum nicht überzeugt, da ich schon meine - von mir aus sollen es manche limiting belief nennen - , dass es doch irgendwie geht.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht eine Vielzahl von Leuten hier dasselbe Problem hatte und dazu überhaupt keine Lösung gefunden hat.

 

 

@ Lowsubmarino:

Tja, genau das hatte ich erwartet: die Diskussion hier driftet in allgemeine Prinzipien ab, aber geht nicht konkret auf meine Probleme ein.

 

Nein, das behaupte ich auch gar nicht, dass die allermeisten Frauen zwischen 30 und 40 vergeben wären. Ich bin sogar vom Gegenteil überzeugt (also zumindest dass viele single sind). Nur ist das Problem, dass man sie in der Realität kaum antrifft, zumindest ganz entschieden weniger oft als so 20-25 Jährige.

Ich hab schon wiederholt hier die Frage gestellt, wo man diese 30+-Frauen denn tatsächlich antreffen kann. Bis auf Clubs, Segelturns im IJselmeer oder bei Stadtläufen wurde leider noch nicht viel Konstruktives in dieser Hinsicht gepostet. Ich bin ziemlich überzeugt, dass die meisten einfach zuhause rumhocken, den Haushalt machen, dem Job nachgehen und vielleicht mal noch mit den Freundinnen einen Frauenabend machen, aber wirklich zu Gesicht scheint man die nicht zu bekommen.

 

Alle Frauen, die erzählen, dass sie vergeben sind, sind nicht vergeben, ja das stimmt. Aber bei den allermeisten ist es so. Ich habe es ja selber erlebt/gesehen, als sie mir den Ehering zeigte/ ihr später eintreffende Freund mir eine Standpauke hielt, sie einen Anruf von ihm erhielt etc.etc. Und die, die das machen (einen Freund vortäuschen), gehen halt eher noch in den Kindergarten. Und auf dieses Verstellspielen habe ich auch keine wirkliche Lust.

 

Ich hatte bestimmt ein paar Hundert Frauen in der letzten Zeit (3-4 Monate) angesprochen und hatte da dann mit vielleicht so ca. 15 intensiveren Kontakt. An einem Tag bzw. einer speziellen Veranstaltung mit vielen Personen hab ich meist mehrere/viele angesprochen. Allerdings hab ich auch bei weitem nicht jeden Tag was gemacht, meist am Wochenende. Dass es recht viele gewesen sein müssen, kann man ua daran erkennen, dass einige doppelt dabei waren.

Und ich wiederhole es nochmal: Mein Problem wird immer mehr, dass sich meine Aktivitäten rumsprechen und die potentiellen Kandidatinnen schon vorgewarnt sind, was definitiv nachteilig ist !

Wie gesagt, ich bin kein Anfänger in dem Bereich, ich weiss schon, wie man mit Frauen redet, nur eben nicht mit deutlichen Jüngeren, DAS ist für mich Neuland und DA brauch ich die Hilfe, nicht im allgemeinen Standardkram. Dass Frauen auf ehrlich gemeinte Komplimente abfahren, ist klar. Da hab ich es etwas schwerer als die meisten Männer, weil mir optische Dinge generell nicht so wichtig sind und ich vorm Ansprechen ihren Charakter noch nicht kenne.

Ja, es gibt solche und solche. Viele sind jedoch so auf sich und ihre Arbeit/Vorhaben etc. fixiert, dass sie diese Komplimente im Vorbeigehen gar nicht richtig realisieren. Und grade bei den scharfen Bräuten sind solche Komplimente als Opener weniger angebracht, denn die bekommen das so oft zu hören, das langt bei denen, wenn man es ihnen im Bett sagt.

Der springende Punkt bei der Sache ist doch folgender:

Du hast völlig richtig geschrieben, dass Frauen EHRLICH gemeinte Komplimente hören wollen. Damit ich aber nun einer Frau ehrlich mein Interesse an ihr kundtun kann, muss ICH zunächst zu der inneren Ueberzeugung kommen, dass MICH diese Frau ernsthaft interessiert. Und dazu muss ich sie zunächst besser kennenlernen (ohne Sex), was eine zeitlang dauert, und dann entscheide ich, ob ich sie wirklich richtig anbaggere. Wenn DANN gegenseitige Sympathie da ist, ergibt sich der Rest eigentlich ohnehin automatisch, ohne dass ich da noch überlegen müsste, welche Schritte ich wann in welchem Ausmass machen müsste. Sondern dann ist eigentlich nur mehr die Frage, ob es zu ihr oder mir näher ist oder vielleicht doch besser direkt im Wald.

 

NEIN, dieses PU-Märchen (oder limiting belief), das in allen Ratgebern steht und immer nachgeplappert wird, dass ALLES mit dem ONS beginnt, ist schlicht und ergreifend FALSCH. Meinen ganzen Freundinnen ging immer ein längerer Kennenlernprozess voraus (ich glaube bei meiner letzten Freundin über 1 Monat; das war allerdings auch für meine Verhältnisse recht lang), ich hatte auch keine vor dem 3. oder 4. Treffen ernsthaft angefasst. Klappt alles, kommt eben immer auf die Frau drauf an (für einige ist es sogar ein KO-Kriterium, wenn sie der Mann beim 1. Date anfasst). Bei einer Discotussi musst du natürlich in aller Regel schon beim 1. Mal die Hand in ihrem Schritt haben, damit sie nicht gleich zum Nächsten rennt. Die Grundregel lautet: Je schneller der Sex, desto schneller ist die anschliessende Bindung (so es überhaupt dazu kommt) wieder vorbei.

 

Ich hatte es ja schon geschrieben: Wenn ich mit einer Frau intim werde, die mir nicht wirklich zusagt, ist das kontraproduktiv. Das grundlegende Problem dabei ist, dass durch den Sex eine Verbundenheit entsteht, die eben über vorhandene Differenzen hinwegtäuscht. Man denkt sich, ach ist nicht so schlimm, das wird schon irgendwie. Nein, wird es nicht, es wird später schlimmer ! Diese Erfahrung machen halt nicht so viele PUAs, weils da meist immer gleich ins nächste Abenteuer geht. Und das Problem bei mir ist eben, dass dieser Sex dann diese Differenzen zunächst überspielt und man bleibt zusammen, zusammen, zusammen und irgendwann lässt dann aber mal diese sexuelle Spannung nach (z.T. nach Jahren erst) und dann treten eben die von Anfang an offensichtlichen Differenzen wieder viel stärker in den Vordergrund und es kommt zur Trennung. Und ich möchte schlicht und ergreifend nicht diese ganze Zeit verlieren, die ich dann mit einer nicht passenden Frau verbring, was rational eh von Anfang an klar war, aber emotional eben durch den Sex noch irgendwie zusammengehalten wurde.

Wenn jemand sein ganzes Leben dauerhaft wechselnde Partnerinnen haben möchte, der sollte am besten gleich in den ersten Minuten des Dates mit Sex beginnen, da ist gar nix verkehrt dran, nur entspricht es nicht meinen Lebenszielen !

Ich möchte auch nicht jeden erstbesten Job annehmen, sondern nur solche, die zu mir wirklich passen. Und da dauert dann die Suche eben deutlich länger. Und mit Frauen ist es genauso.

 

 

@ Mobilni :

Vielen Dank für den Link

 

 

@ Poppenrulez :

Nur bleiben durch das Nexten dann halt nicht mehr allzuviele übrig. Und ich bin überzeugt, dass da welche dabei wären, die tatsächlich zu mir passen würden. Und es wäre eben schade, die auszulassen.

 

 

@ Charons:

Ich bin definitiv alles andere als oberflächlich. Wie schon bei Lowsubmarino geschrieben: Dass ich nicht mit jeder Erstbesten ins Bett gehe (obwohl ich das auch gegenwärtig mit welchen könnte), hängt damit zusammen, dass ich - wenn es einmal soweit kommt/kam - schon auch emotional drinnen hänge und dann immense Schwierigkeiten habe, wieder den Absprung zu schaffen, also mich von der Frau zu trennen, obwohl rational die Zeichen auf Ende stehen. Fakt ist - und das habe ich zu Hauf selber und bei anderen erlebt - dass Unterschiede im Lauf der Zeit/ der Beziehung noch deutlich grösser werden und wenn man schon am Anfang deutliche Differenzen hatte, werden die nunmal immer grösser mit der Zeit; es ist leider so. Daher macht es für mich Null Sinn, mit solchen Frauen etwas anzufangen, wo vorher schon die Unterschiede zu gross sind (und meist auch von Seiten der Frau nicht). Dabei geht es nicht um die Reaktion der Frau, sondern um ihre Charaktereigenschaften, die bei Dates unweigerlich zum Vorschein kommen. Es geht dabei überhaupt nicht um einen höheren oder tieferen Wert, sondern schlicht um zu grosse charakterliche Differenzen.

Etliche 25-Jährige (vielleicht sind einige auch nur 20 gewesen, meist schätze ich das Alter nur) sind von meinem Approach irritiert, ja. Aber nicht viele, die ich für Mitte 30 halte (zumindest ganz signifikant weniger).

Der Approach war jeweils gleich. ---> zwingende Konklusion : es hat sehr wohl mit dem Altersunterschied zu tun !

 

Ein Model will ich gar nicht haben. Ich finde die meisten kaum anturnend. Für mich spielt das Aussehen bei einer Frau sicher bei weitem nicht die Rolle, die es bei den meisten Männern spielt. Vor allem finde ich auch Frauen, die sehr viel Wert auf das Outfit des Manns legen, unattraktiv. Also zu sagen, dieses Styling finde ich jetzt nicht so toll, ist ja ok; aber Frauen, die einen Typen wegen seines Stylings ablehnen und nur deswegen, fallen bei mir ohnehin durch. Das ist dann nämlich tatsächlich Oberflächlichkeit. Es gab/gibt doch in RTL dieses TakeMeOut, da geben dann Frauen an, sie seien raus, weil der Mann keine ordentlichen Schuhe tragen würde...tja, die Menschen sind halt schon sehr unterschiedlich bzw. haben sehr unterschiedliche Probleme.

Ich habe meist so einen 3-5-Tagebart (schon immer gehabt), ja ich weiss, die meisten Frauen wollen gar keine Bärte, ist mir aber auch egal; wenn deswegen eine Frau mich nicht will, passt sie ohnehin nicht zu mir. Ich hab auch kein Problem, Frauen in Sandalen anzuquatschen. Wenn sie damit nicht klarkommt, nexte ich da ohne irgendeine Reue. Wirklich stylen tue ich mich bewusst nicht, trage auch bewusst keinerlei teure Markenklamotten, obwohl ich mir die leisten könnte.

Ich suche eine Frau, die ähnliche Charaktereigenschaften hat wie ich, die eben dann zusammenpassen; und ja, diese Kriterien, die ich suche, erfülle ich grundsätzlich (kein Mensch ist frei von Fehlern, und es gibt da bei mir wie bei jedem anderem auch Ausnahmen). Ich habe es noch nie erlebt, dass eine Beziehung am Optischen gescheitert wäre, meist liegt es an zu unterschiedlichen Charaktereigenschaften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Du hier postest ist jetzt nicht allzu relevant. Ich bestätige Dich da jetzt mal bewusst nicht. Du tippst viel zu viel. JEDER hat hier seine Ansprüche. Schreibe mal so, dass eine Frau auch Bock auf Dich hätte... Getippe und Denken sind aber mal relevant für "echten Erfolg"...

Einfach mal konkret: 

Fahre zu Laufveranstaltungen in Deutschland, sprich, nachdem Du da geparkt hast, jemanden an auf sein Autokennzeichen: "Oh, Sie kommen aus...?" 

Oder auf das Auto. Auf die Stadt, aus der der wohl kommt. Die Turnschuhe, die Sonnenbrille, die Tasche... 

Sage ruhig, dass Du nun zum ersten Mal in XYZ-Stadt bist, aber Bock hattest, weil Du schon lange mal... 

Junge, ey, echt mal sehr simpel. Vorerst gucken, dass Du da nicht wie eine Kartoffel stehst. Stehe da halt mit Deiner Brotdose und biete jemandem, der vorbeikommt eine Traube an zur Not! Frage jemandem um Sonnencreme, kommentiere ausgelatschte Joggingschuhe mit "Oh, Sie haben wohl trainiert, ich laufe dieses Jahr erst meinen..." 

Bisschen sozialkompatibel alles. 

Laufveranstaltungen sind gut, weil da von der DLRG-Dame, der Kanufahrerin, der Surferin, der Radlerin, der Kletterin... Viele sind. Mehr jedenfalls, als Du sonst irgendwo 'abgreifen' könntest. Allein deswegen schon! 

5km oder so laufen, kriegste auch hin, wenn Du hier rumlaberst davon, dass Du so ja sportlich bist. Kostet fast nichts, sind teils deutlich über tausende geile Frauen und keine Pommerspanzerinnen.... 

 

AUßERDEM sind da genug am Start vom Arzt Achim bis zu Handwerker Hans, mit denen Du gute Gespräche führen kannst. Energiepass, Wärmeisolierung, Immmobilien, Mario Draghi usw. sind da ja jetzt auch nicht so die Topthemen. Aber das kommt schon noch!

 

Guck' einfach, dass Du Leute findest, mit denen Du etwas unternehmen kannst. Jakobsweg Jan könnte Dir auch äußerst belesen etwas von der Sinnsuche erzählen und geilen anderen Themen. 

 

Mein Vater und Bruder latschen jedes halbe Jahr irgendwo zig Halbmarathons, ich bin bedient mit 5km zwei mal die Woche, aber ok. 

 

Lerne einfach mal Männer und Leute kennen, initiiere Kanufahrten, den Surfurlaub am Gardasee, die Mountainbikefahrt in der Toskana, eine Wattwanderung...Leute in DEINEM Alter stehen voll darauf. Natürlich hat nicht jeder Zeit! Die checken dann schon, dass man Dich geil verkuppeln kann mit Deiner Zukünftigen. 

Gibt genug andere, die nur noch zu Hause abhängen. Mit den Sozialausfällen brauchst ja auch nicht ewig da abzuhängen. 

 

Verstehst mein Prinzip??!! Männer, Männer, Männer, mal eine Frau, fertig.

 

Und wenn Du halt nur irgendwo in den Alpen mal Kanu gefahren bist dieses Jahr. Immerhin was! 

  

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.