Er kriegt keinen hoch

122 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, Kameltreiber schrieb:

Wenn ich mir vorstelle dass du beim zweiten, dritten oder dann auch vierten mal so agierst, guckst oder mimst, wie du hier im Schreiben wirkst, dann bin ich sicher würde mir meine Latte auch dahinschmelzen.

Und wenn der Thread hier echt Ernst gemeint ist, dann könnte ich mir erntshaft vorstellen wenn er einigermaßen intelligent ist, dann das selbige von dir ihn abschreckt und entmannt: "du meinst ein freeze wird seine potenz steigern?"  oder "Küssen uns, er bekommt dabei auch einen Ständer ---- oder meint ihr, dass ich mir einen impotenten geangelt habe?"

 

Vielleicht will er aber viel bla bla beim guten Sex. Vielleicht solltest du auch einfach seinen Ständer in deine Hand nehmen, und ihn da auch dahin stecken wo er hingehört" . 

Und du wirkst wie erwähnt auch nicht als müsste man bei dir einen Ständer haben. Wenn er einen geilen Körper hat, dann genieß den doch mal. Liebe seinen Körper, sei seine Beziehung/seine Freundin für den Abend, und höre auf Druck zu erzeugen, denn das bewirkt das Gegenteil.

Für mich hört sich das so an, als weiss er nicht was er machen muss. Entweder übernimmst du die Führung, oder es braucht noch viel Zeit. 

Ok mom. Mal, was habe ich bitte falsch  gemacht? Schon am Anfang hat er mir zu verstehen gegeben, dass er nichts beim Sex spürt und dass er dabei nie kommt. Dies hat seine ex-Freundinnen verunsichert. Ich weiß nicht was ICH damit zu tun habe. Ich stehe nicht mit einer Pistole in der Hand und warte auf seine Erektion. Wenn ich aber nackt auf seiner Couch liege wir wild küssen und 5 min. Später gefriendzoned werde, weil er nicht kann, dann beschäftigt mich die Sache natürlich. 

bearbeitet von Shewolf26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, Max--Power-- schrieb:

Wo kann ich sonne Frauen wie dich finden SheWolf. Da bekommt ein Mann keinen hoch und die Frau geht ins Forum fragen wie sie ihn dazubringt einen hochzubekommen. Das ist echte Hingabe und Aufopferung. Mehr solcher Frauen brauch das Land. <333333333

 

Ist ganz normal bei aufrichtiger Zuneigung. Männer sollten sich bei Problemen die die Frau hst ebenso verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub der Typ hat einfach Angst, ausgelacht oder blamiert zu werden. Angst, das er zu schnell kommt oder Angst davor, das er dich durch den Sex verlieren könnte. Vllt. hat ja auch seine Ex scheiße mit dem gebaut, wovor er sich nun unsicher ist. Lad den einfach mal ein und übernimm die Führung. Hol in erstmal schön langsam einen runter und sag dem, dass er sich entspannen soll und lob ihn mal ab und zu. Bin mir sicher, wenn du das eine oder andere mal die Führung übernimmst, ihm durch langsame Tätigkeiten wie das runterholen zeigst, das nix schlimmes bei ist, er bald auch seine Sexkraft ins Spiel setzen wird. Impotent denke ich ist er nämlich nicht, wenn er schon einen steifen beim Küssen bekommt - nur sehr unsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.6.2018 um 16:50 , Alibi schrieb:

Ich habe so eine Story schon ein paarmal gehört und in der Regel war die Frau nicht ganz unschuldig. Und zwar weil sie in ihrem Frame so hart und unnachgiebig, also wenig verletztlich und fordernd war, dass der Lümmel unter dem Druck einfach zusammengefallen ist.

Prost darauf!

Das killt einfach alles, nicht nur die Wurst.

bearbeitet von John Dread

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.6.2018 um 17:32 , Shewolf26 schrieb:

Schon am Anfang hat er mir zu verstehen gegeben, dass er nichts beim Sex spürt und dass er dabei nie kommt. Dies hat seine ex-Freundinnen verunsichert.

Ne, wenn er das so direkt sagt...wieso würde man in so einem Kontext solche Sachen als Ausrede vorschieben.

Das wird dann schon so gewesen sein, dass er dabei halt nix spürt. Irgendwas stimmt da dann aber nicht. Nix spüren würde bedeuten dass die beiden anatomisch nicht kompatibel sind. Er zu klein bzw sie zu groß für ihn. Davon hat TE aber nichts erwähnt.

Wenn es da irgendein Problem gibt und seine Sensibilität stark beeinträchtig ist und Sex nie beftiedigend war, dann ist es verständlich, dass er nonstop Performencesorgen hat, wieder eine Frau vergrault. Selbst wenn er also horny wird und grundsätzlich Erektionen haben kann, würde der Stress in den Situationen mit Blick auf eine beständige Erektion nicht sehr förderlich sein.

Er geht aber nicht offen damit um. Was für noch mehr Verwirrung auf beiden Seiten sorgt. Ob er beim Urologen war z.B. Manche Männer masturbieren so lange und häufig und setzen dabei massiven Druck ein, dass sie immer unempfindlicher werden. Oder es ist was anderes.

Ist er beschnitten?

Beschnittene Männer halten meist etwas länger durch. Aber dass jmd nix spürt habe ich kaum jemals so im Alltag gehört. Hab da aber auch nie recherchiert.

Wie gesagt, er spricht nicht wirklich darüber. Sagt mal dies mal das. Zu sagen 'also ich hab noch nie was gespürt, = sex gibt mir nichts, das aber nicht mal konkreter und ausführlicher zu besprechen....

Na klar wäre ein Mann oder eine Frau den/die man kennenlernt dann verunsichert. So wie die TE.

Ich meine...er ist kein kleiner Junge mehr. Da kann man erwarten dass er mal richtig darüber spricht.

TE will selbstverst. Sex mit ihm. An he isnt really communicating. Nur TE verantwortlich machen ist albern. Nur echt dumme Menschen würden Druck erzeugen oder rumstressen wenn er oder sie gerade mal nicht kann. TE klingt nicht so einfältig.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, SimoneB schrieb:

Ja genau, die Frau ist schuld. Und sollte sich der Probleme eines quasi Unbekannten annehmen. Der ein Jahr ohne Sex lebt, kaum masturbiert und beim Sex nichts spürt. Kann nicht euer Ernst sein.

Es steht Dir frei, Threads auch mal zu lesen, Simone.

Witzigerweise ist Sex eine Sache zwischen zwei Menschen und @Shewolf26 hat sich bereits dazu entschieden, es zu Ihrem Problem zu machen.

Dass die Erklärungs- und Lösungsvorschläge Ihr nicht gefallen, ist wiederum ein individuelles Problem, mit dem Sie umgehen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ich auch, solche Probleme. Ich habe mit meiner aktuellen LTR auch 4-5 Treffen gebraucht, bis der Sex einigermaßen gut war. Nun ist er richtug gut. Zwar nur eine Stellung, aber was für ein Tanz! Ich habe halt paar schlechte Erfahrungen gesammelt und da bräuchte ich auch eine Weile, bis ich mit emotional und sexuell öffnen konnte. Das braucht aber Zeit und Geduld von der Frau. Dabei hat es mir ebenfalls geholfen, dass Madame keine Erwartungen an mich hatte. Das ganze hat sie nicht verbalisiert, sondern durch Handlungen gezeigt.

Vor dem Treffen futter ich eine Kapsel mit 500mg Yohimbe-Rinde. Die wirkt ein paar Stunden und er wird richtig hart, zudem bin ich etwas wacher, quasi wie durch 2 Tassen Kaffee. Die Errektion bleibt auch ne Weile erhalten und reicht so für 2-3 Stunden sexueller Aktivität.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat scheinbar nicht nur aktuell ein Problem mit Sexualität sondern scheint dieses Problem bereits davor gehabt zu haben (Aussage über Exfreundin). Wenn dem so ist, würde ich auch davon ausgehen, dass es weiterhin ein Thema sein könnte, welches sich nicht einfach so von heute auf morgen lösen lässt. Das wiederrum wirft die Frage auf: "willst Du Dir das langfristig antun?"

Keine Ahnung, ob das was er gesagt hat, die Wahrheit ist (vielleicht hat er auch spezielle Vorlieben) oder das ganze nur ein Resultat dessen ist, dass er sich selbst mit seinem Gedanken Druck macht. Fakt ist: Er hat ein Problem, also sollte er auch daran interessiert sein, eine Lösung dafür zu finden, sei es mit einem Arztbesuch oder sonstwas. Lösen kannst Du das alleine für ihn nicht, egal wie sehr Du Dich anstrengst ihn verführen zu wollen, dass einzige was Du machen kannst ist, ihn dabei zu unterstützen (sofern Du das möchtest). 

Wichtig ist jedoch, dass Du es zwangläufig nicht zu deinem Problem werden lässt, was soviel heisst wie: "wenn Du merkst, dass es Dir nicht gut tut oder Du Dich nicht gut fühlst (Frust), dann zieh die Reissleine und suche Dir jemanden, bei dem das unkomplizierter ist".

 

bearbeitet von MasterFlex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, SimoneB schrieb:

Ja genau, die Frau ist schuld. Und sollte sich der Probleme eines quasi Unbekannten annehmen. Der ein Jahr ohne Sex lebt, kaum masturbiert und beim Sex nichts spürt. Kann nicht euer Ernst sein.

Das Problem ist ja, dass sie sich dieser ganz bewusst und selbstständig angenommen hat. Von Schuld will ich hier nicht reden. Der Typ bekommt keinen hoch und die TE denkt sie könnte daran was ändern. Dass die ganze Situation aber schon von vorne bis hinten total daneben ist, ist mehr als offensichtlich. Wer sich darauf einlässt sollte sich im Klaren sein, dass das alles nicht so eine günstige Ausgangssituation ist, um darauf aufzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.6.2018 um 22:59 , Shewolf26 schrieb:

Die Sache ist die. Das erste Mal, wo wir bei ihm zu Hause rum gemacht haben, konnte er nicht. Er sucht eine langfristige Beziehung und wertet die Frauen, mit welchen er nur Sex hat, sofort ab. Das wollte er nicht bei mir. Deswegen hat er mich gefriendzoned und nach Hause geschickt.

Am nächsten Tag kam er an, entschuldigte sich, wir waren wieder bei ihm.. wieder rum gemacht, wieder konnte er nciht, weil ihn Alles an seine Ex erinnerte. Wieder nach Hause geschickt.

Beim 3 Mal haben wir es in seinem Bett versucht, alles entspannt, ich verführte ihn, Oral Sex.. und wieder konnte er nicht.

Ich mag den Mann, aber so langsam will ich aufgeben. Sowas habe ich noch nie erlebt. Deswegen wollte ich Ratschläge

Ganz einfach: er hängt noch an der Ex. Da kannste nix machen, er muss erst mal über die Ex wegkommen bevor er wieder nen ordentlichen Ständer fabrizieren kann.

Been there.

Die einzige Situation in der es bei mir dennoch geklappt hat war unter ordentlichem Alkoholeinfluss. 😉

bearbeitet von cox3r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuelle Lage:

Nach seinen Aussagen, hängt er gar nicht an der Ex, eher im Gegenteil.

Wir treffen uns weiterhin, es gibt aber keinen Sex. Er hat deswegen ein schlechtes Gewissen. Ihm wären Schmerzen lieber, als die Tatsache, dass er es einer Frau nicht besorgen kann. In dieser Woche hat er einen Termin beim Arzt.. mal schauen was daraus kommt. Wie gesagt, momentan führen wir eine leichte Freundschaft. Am Anfang wollte ich mit ihm schlafen, mittlerweile bin ich mit einer Freundschaft zufrieden. Er hat mir angeboten Via Gra auszuprobieren, bin mir da nicht so sicher.

Er ist beschnitten ja, hat aber Durchblutungsprobleme

Eine sehr schwierige Situation. Ich spüre, dass er Sex mit mir will, geil wird, aber alles lässt nach sobald es zur Sache kommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Shewolf26 schrieb:

Er hat deswegen ein schlechtes Gewissen. Ihm wären Schmerzen lieber, als die Tatsache, dass er es einer Frau nicht besorgen kann.

Yeah...das kann einen Mann richtig übelst Hirnficken.

Der Gedanke, ich bringe es nicht, kann eine Frau sexuell nicht erfüllen. +

Ist das bereits mehrfach passiert, dann wäre es ein Wunder, wenn er nicht sogar richtig Schiss vor den Momenten hat.

Er hat Libido. Das merkst du ja. Aber wenn es dann wirklich um Penetration usw geht, wird er direkt mit dieser Geschichte und dieser Angst konfrontiert und das wird massiven Stress auslösen.

Der Arzt soll mal gucken, was da bei ihm los ist.

Stress bzw. der daraus resultierenden Erektionsflaute kann man entgegenwirken.

Dass er aber nix spürt, dass muss irgendwas mit den Nerven oder was auch immer zu tun haben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Shewolf26 schrieb:

Aktuelle Lage:

Nach seinen Aussagen, hängt er gar nicht an der Ex, eher im Gegenteil.

Wir treffen uns weiterhin, es gibt aber keinen Sex. Er hat deswegen ein schlechtes Gewissen. Ihm wären Schmerzen lieber, als die Tatsache, dass er es einer Frau nicht besorgen kann. In dieser Woche hat er einen Termin beim Arzt.. mal schauen was daraus kommt. Wie gesagt, momentan führen wir eine leichte Freundschaft. Am Anfang wollte ich mit ihm schlafen, mittlerweile bin ich mit einer Freundschaft zufrieden. Er hat mir angeboten Via Gra auszuprobieren, bin mir da nicht so sicher.

Er ist beschnitten ja, hat aber Durchblutungsprobleme

Eine sehr schwierige Situation. Ich spüre, dass er Sex mit mir will, geil wird, aber alles lässt nach sobald es zur Sache kommt. 

Hört sich sehr nach Kopfproblemen an. Und da kann so ne schöne Viagra (oder Cialis, die hält das ganze WE) schon mal helfen. Einfach als psychologische Stütze, um ihm etwas Sicherheit zu vermitteln. Warum zögerst Du da? Gegen einen harten Penis am Mann Deiner Wahl ist doch jetzt wenig einzuwenden. Und wenn es dann ein, zwei Male gut funktioniert hat, dann lässt die Anspannung und damit auch die Bremse auf der Libido oft nach, und es geht von selbst. Hätt ich an seiner Stelle ohnehin schon mal probiert, ohne Dich da um Lizenz zu bitten. Ist ja nicht so, dass er Dich mit einer Viagra-Lanze böse verletzen könnte.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß, ich will es auch probieren..was wenn  der Sex richtig gut ist und wir im nachhinein an dem Punkt sind, dass ohne Pille nichts mehr geht. Ich will mich nicht wie ein Kleinkind wegen einem steifen Penis freuen "Hurra, der steht, na Halleluja, jetzt bloß nicht abschrecken" .. Ich will , dass es normal wie bei anderen funktioniert. Ich warte mal ab was der Arzt sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, man kann durchaus Empathie und Verständnis haben ohne die Verantwortung für die Probleme Anderer zu übernehmen. Aber gut, dann eben PDM. Es ist sinnvoll das körperlich abzuklären. Hätte er eigentlich auch ohne dein Zutun längst machen können. Auch diese "Erlaubnis" haben wollen um Viagra auszuprobieren... Vielleicht Unsicherheit, vielleicht aber nicht nur.

Der letzte Mann mit dem ich zu tun hatte der lange keinen Sex hatte ist devot. Hat das aber noch nie wirklich ausgelebt und sich sehr für seine Neigungen geschämt. Klassische Penetration hat ihn auch nicht so sehr angemacht. Ich bin keine Hellseherin aber könnte mir gut vorstellen dass er seine Sexualität nicht entdeckt hat oder nicht dazu steht. Wörtlich und im übertragenen Sinne.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Shewolf26 schrieb:

ich weiß, ich will es auch probieren..was wenn  der Sex richtig gut ist und wir im nachhinein an dem Punkt sind, dass ohne Pille nichts mehr geht. Ich will mich nicht wie ein Kleinkind wegen einem steifen Penis freuen "Hurra, der steht, na Halleluja, jetzt bloß nicht abschrecken" .. Ich will , dass es normal wie bei anderen funktioniert. Ich warte mal ab was der Arzt sagt.

Was fürn Arzt soll das denn sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie viele Red Flags brauchst du denn noch um zu sehen, dass das echt nicht gut ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Newborn schrieb:

Wie viele Red Flags brauchst du denn noch um zu sehen, dass das echt nicht gut ist...

Wenn man dann die Geschichten von anderen hört, dass es mit dem Sex erst nach einigen Malen geklappt hat, dann ignoriert man die Red Flags. Das Problem ist körperlicher Natur und vllt wird die Ursache dann gefunden. Mein Gewissen lässt es gerade nicht zu, mich von ihm zu trennen in dieser Lage.

Er hat einen Termin beim Andrologen

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das heißt du gibst auf die Geschichten anderer mehr, als auf deine eigenen Erlebnisse. Sex der am Anfang nicht scheiße war, sondern gar nicht funktioniert hat, wird mit Sicherheit nicht plötzlich "because of reasons" unglaublich gut. Ich denke das sollte dir auch klar sein.

 

PS: dass er beim Rummachen n Ständer bekommt und erst beim "Akt" versagt, deutet auf ein psychischen kein physisches Problem hin...

bearbeitet von Newborn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Shewolf26 schrieb:

Mein Gewissen lässt es gerade nicht zu, mich von ihm zu trennen in dieser Lage.

Das lässt gerade tief blicken. Warum diese Schuldgefühle? Ihr seid doch gar nicht zusammen. Du kennst ihn kaum.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, SimoneB schrieb:

Das lässt gerade tief blicken. Warum diese Schuldgefühle? Ihr seid doch gar nicht zusammen. Du kennst ihn kaum.

Schon mal was von Empathie gehört?

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, John Dread schrieb:

Schon mal was von Empathie gehört?

Ja, wie ich im Post weiter oben schrieb, "Nun ja, man kann durchaus Empathie und Verständnis haben ohne die Verantwortung für die Probleme Anderer zu übernehmen."

Es gibt einen Unterschied zwischen Mitgefühl und sich verantwortlich fühlen. Und zwischen Verständnis haben und sich auf jemanden einlassen der massive Probleme hat.

  • IM ERNST? 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, John Dread schrieb:

Schon mal was von Empathie gehört?

Bist du irgendwie bisschen beschränkt? Man hat keine Empathie mit Menschen die man nicht kennt. Das ist völlig normal.  Was die liebe Shewolf da gerade macht ist ihre Sexualität herzugeben damit ein anderer Mensch seine wieder findet. Das ist sich selbst opfern, um jemanden anderes zu retten, ohne die Gewissheit, dass es überhaupt etwas bringt. Das machen normalerweise Menschen im Krieg, die in einer auswegslosen Situation sind oder Menschen mit extremistischen Hintergrund. Empathie hat Grenzen im Alltag. Ein Mensch sollte seine Sexualität niemals so hergeben(müssen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten, Shewolf26 schrieb:

ich weiß, ich will es auch probieren..was wenn  der Sex richtig gut ist und wir im nachhinein an dem Punkt sind, dass ohne Pille nichts mehr geht. Ich will mich nicht wie ein Kleinkind wegen einem steifen Penis freuen "Hurra, der steht, na Halleluja, jetzt bloß nicht abschrecken" .. Ich will , dass es normal wie bei anderen funktioniert. Ich warte mal ab was der Arzt sagt.

Das wiederum findet in Deinem Kopf statt, nicht mehr in seinem. Wenn er es Dir nicht gesagt hätte, sondern einfach die ersten Male diskret ne Viagra genommen, dann hättest Du es wahrscheinlich nicht mal mitbekommen. Von daher wundert mich eher, warum er Dir da überhaupt so ausbreitet. Und 'normal'... normal ist ne breite Spanne. Ich kann Dir jetz auch mal was über ein paar Frauen erzählen, die beim ersten oder zweiten Mal Probleme hatten sich fallen zu lassen, geblockt haben oder nicht feucht wurden. Was übrigens auch im Kopf stattfindet, meistens. Weder können Männer immer, noch sind Frauen immer feucht und rollig. Ihr habt beide Eure Zweifel und Vorbehalte - das wiederum ist völlig normal und menschlich. Entspann Dich ein bischen.

@Max--Power-- - ist das nicht'n bischen viel Drama jetzt? Krieg, ausweglose Situationen, Extremismus, Selbstopferung? Und sie kennt ihn ja schon. Von daher: selbstverständlich Empathie, wenn auch nicht unbedingt grenzenlose. Über die Schuldgefühle darf sie mal nachdenken. Das eine gibt's auch ohne das andere.

bearbeitet von botte
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.