M21 JF - Jetzt gehts los! - Limited Beliefs und negative Gedanken besiegen

54 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Soo,

PickUp kenne ich schon seit einigen Jahren. Aktiv durchziehen tue ich es aber erst jetzt. Mir wurde in diesem Forum schon sehr viel geholfen. Die Community ist super nice. Daher werde ich jetzt diesen Erfahrungsthread posten, wo ich immer über meinen Progress schreiben werde. Auch, um die Leute zu motivieren, die vielleicht selbst in meiner Situation sind oder waren und ihr Leben verändern wollen.

Zu mir:

Ich bin 21 Jahre alt und Student im 5. Semester. Bin sexuell komplett unerfahren (auch kein Kuss). Selbstwertgefühl war bis ich 18 Jahre alt war komplett am Arsch. Selbstvertrauen auch damals 0. In der Schule war ich als der komische Asiate bekannt, der nie geredet hat. Im Abibuch hatte ich die Ehre, den Platz 1 der Kategorie "Stilles Wasser" zu belegen. Mit Mädels hatte ich nie was am Hut. Irgendwie damals aber auch kein wirkliches Interesse gehabt. Mein Selbstwertgefühl baute sich erst auf, als ich mich mit 18 Jahren mit meinem Online Unternehmen selbstständig gemacht habe. Mein Gewinn lag deutlich im höheren Gehaltbereich in Deutschland. Ich verdiente mehr als meine Eltern. Ich erinnere mich noch, als ich mir ein iPod Shuffle gekauft habe. Auf der Rückseite habe ich mir eingravieren lassen "I don't chase Chicks. I chase Money" LOL. Das Ding liegt immer noch irgendwo in meinem Zimmer herum. Freunde hatte ich in der Schule wenige. Die wenigen waren aber eng mit mir befreundet. Heute leider eher weniger Kontakt zu ihnen.

Irgendwann kam ich natürlich auch die Phase, wo ich Bock auf Mädels hatte. Allerdings konnte ich mich trotzdem kaum mit denen unterhalten, ohne wie der creepy Nerd zu wirken. Auf der Abiparty startete ich den Versuch, meine Crush damals zum Tanzen zu fragen. Jap fragen. Ich kam von hinten, hab sie angetippt und gefragt "DARF ich mit dir tanzen". Sie meinte, sie musste aufs Klo und kam natürlich nicht wieder 😄
Könnte noch mehr creepy und witzige Sachen erzählen, aber ich stoppe hier mal.

Aktuell:
Ich habe mich viel mit Persönlichkeitsentwicklung in den letzten 2 Jahren beschäftigt (dank dieses Forums). Ich habe viel gelernt und bin jetzt deutlich selbstsicherer, was den Umgang mit anderen Menschen angeht. Ich denke, dass ich auch sehr selbstbewusst rüberkomme mittlerweile. Habe auch angefangen zu trainieren und sehe nun auch sportlicher aus. Mit Frauen kann ich mich nun auch unterhalten und auch da komme ich bestimmt selbstbewusst rüber (auch, wenn es manchmal gespielt ist :P)

Bücher, die ich gerade lese:
- How to win Friends and Influence People
- Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls
- Charisma on Command

Mir gehts in meiner Journey darum, mich persönlich weiterzuentwickeln und eben auch meine ersten sexuellen Erfahrungen zu sammeln. Schwächen unter denen ich zum Beispiel immer noch leide:
- Jumping to negative conclusions und generell negative Gedanken. 
- Ich denke immer noch darüber nach, was andere Menschen über mich denken
- Ich übernalysiere Situationen. Denke zu viel nach.
- Limited Beliefs

Dann... let's go!

bearbeitet von Phil37
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Post #1:

Meinen ersten Versuch mit einer Frau könnt ihr hier lesen: 

Immer noch aktuell und ongoing.

 

Too Long Didn't Read:

- Kannte sie seit einem Jahr (jetzt fast 2 Jahre). Hatte aber nie die Eier, sie zu fragen. Zu dem Zeitpunkt (1. Semester) aber auch private Probleme gehabt.
- Hab ihr 2017 irgendwann im Herbst nach der Nummer gefragt. Sie hat kaum geschrieben. Hab gedacht, dass sie kein Bock auf mich hatte.
- Ca 6 Monate nicht mehr gesehen. Dann letzte Woche Dienstag persönlich nach einem Date für Samstag gefragt. Sie hat eingewilligt. Boom, Dopamin Pump. 
- Date: Gemeinsam in einer Gastronomie essen und anschließend am Main spazieren gehen.
- War bisschen akward. Oft ist der Gesprächsstoff ausgegangen und es gab die akward silence Momente. Wenig Kino und kein sexuelles Kino. Hab die "Enten-Baby - Fluss- Entenfamilie" Routine durchgezogen. Sie hat gesagt "Aha okay, und was ist mit dem Entenbaby?" nach der Auflösung (hab ca für 30 Sekunden ihre Hand gehalten und mit dem Daumen massiert). Sie hat es zugelassen und mich grinsend angeschaut. Ich dachte, dass es akward war, aber im Nachhinein fand sie das glaube ich ganz lustig. Sie hat mich grinsend angeschaut und nicht geblockt. Meine Antwort auf ihre Frage war übrigens "Jetzt muss das Entenbaby wegen mir leider sterben. Nur weil ich deine Hand halten wollte :(".
- Über sexuelle Themen haben wir auch gesprochen. Habe das ganze eingeleitet, indem ich gefragt habe, ob die Wände in ihrer Wohnung im Studentenheim dick sind und ob sie manchmal Sexgeräusche von neben an hört.
- Sie scheint einfach einer der schüchternen Sorte zu sein und redet nicht viel. Vielleicht war sie auch nervös. Keinen Plan.
- Dachte, dass das Date die reinste Katastrophe war. Stimmt aber nicht. Es waren wieder meine negativen Gedanken, die mein Hirn gefickt haben.

 

Jetzt ein paar Tage nach dem Date und objektiver Analyse war es wohl doch nicht so schlimm. Nur beim Kino habe ich bis auf die Enten-Routine leider versagt. Dachte immer, dass man Kino in Verbindung mit Gesprächen kombinieren muss. Es gab auch den einen Moment, wo ich dachte, ich könnte sie jetzt küssen. Aber mein Hirnfick sagte mir "Nein man, das geht nicht. ihr hattet zu oft diese akward Silence Momente. Wenn du sie jetzt küsst, wird sie bestimmt blocken und du stehst vor den Leuten wie ein Depp da".

Immerhin hat sie sich aber nach dem Date bei mir gemeldet und sich fürs Essen bedankt. Ihre Msg:
https://imgur.com/ORBNAOG

Meine Antwort darauf war vielleicht nicht die optimalste. War da noch im emotionalem "Ich habs verkackt" - Modus.

Ob sie noch Interesse hat oder ob ich es doch vielleicht verkackt habe? Hat sie meine Unsicherheit gewittert? Keine Ahnung. Finde ich morgen heraus, indem ich sie nach dem 2. Date fragen werde. Diesmal soll es zum Bowling gehen. Werde dann updaten, wenn ich eine Antwort habe.

Ansonsten: Ich bin aktuell seit 32 Tagen on Nofap. Das Verlangen nach Mastubieren und Pornos schauen ist jetzt komplett weg. Die ersten 2 Wochen waren am schlimmsten. Dafür fühl ich mich mittlerweile aber mehr Energie geladener und mehr Frauen attraktiver! Vorher hatte ich mir vllt sogar 3 mal am Tag einen runtergeholt. Mein Ziel: 90 Tage insgesamt. Was ich mir verspreche: Dass sich mein Belohnungszentrum im Gehirn wieder normalisiert. Angeblich baut sich bei übermäßigem Pornokonsum und Mastubieren ja die Anzahl der Dopamin-Rezeptoren ab. Habe keinen Schimmer, ob das stimmt, aber ich fühl mich gut. Mir auch egal ob es nur Placebo ist oder nicht.

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte von diesen NoFap nicht viel. Wenn du genug Sex hast, hast du kein Bedürfnis dir einen runter zuholen. In Kombination mit KEINEN PORNOKONSUM, wird dein Gehrn automatisch besser getriggerd.

Ich glaub ich gucken seit 2 Jahren keine Pornos mehr, drehe meine eigenen mit meinen Mädels, fördert die eigene Fantasie und vor allem bin ich nochmal ein wesentlich besserer Ficker geworden. Mittlerweile muss ich mich richtig ins Zeug legen um abzuspritzen nur aktuell fehlt mir noch die Kondition, das ich teilweise gar nicht mehr komme. 

:cray:

Aber wenn ich komme, kommt ein Tsnunami und darauf stehen die meisten Girls... 

Vor 2 Jahren hat das noch anders ausgesehen. Häufiges runterholen + Pornos = nach 10 min gekommen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, motiflow85 schrieb:

Ich halte von diesen NoFap nicht viel. Wenn du genug Sex hast, hast du kein Bedürfnis dir einen runter zuholen. In Kombination mit KEINEN PORNOKONSUM, wird dein Gehrn automatisch besser getriggerd.

Ich glaub ich gucken seit 2 Jahren keine Pornos mehr, drehe meine eigenen mit meinen Mädels, fördert die eigene Fantasie und vor allem bin ich nochmal ein wesentlich besserer Ficker geworden. Mittlerweile muss ich mich richtig ins Zeug legen um abzuspritzen nur aktuell fehlt mir noch die Kondition, das ich teilweise gar nicht mehr komme. 

:cray:

Aber wenn ich komme, kommt ein Tsnunami und darauf stehen die meisten Girls... 

Vor 2 Jahren hat das noch anders ausgesehen. Häufiges runterholen + Pornos = nach 10 min gekommen.  

Komplett inproduktiv, wie du beschreibst, dass du so viele tolle Mädels hast, während der TE noch nicht mal ein einziges Mädel geküsst hat.

@ TE ich finde gut, dass du das durchziehst. Bleib' aber am Ball und ich sage dir, der Weg wird extrem schwer und steinig werden, aber es wird sich am Ende auszahlen.

Greets

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, Phil37 schrieb:

Ich erinnere mich noch, als ich mir ein iPod Shuffle gekauft habe. Auf der Rückseite habe ich mir eingravieren lassen "I don't chase Chicks. I chase Money" LOL. Das Ding liegt immer noch irgendwo in meinem Zimmer herum. Freunde hatte ich in der Schule wenige. Die wenigen waren aber eng mit mir befreundet. Heute leider eher weniger Kontakt zu ihnen.😄
 

Die "Klammer-Platte" des iPod Shuffle der letzten Generation ist 2,6cmx2,7cm groß. Das Ding wurde bis 2017 gebaut, aber die letzte Generation stammt von 2010. Schriftgröße 4 oder was?

I smell Bullshit.

 

  • OH NEIN 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, motiflow85 schrieb:

Ich halte von diesen NoFap nicht viel. Wenn du genug Sex hast, hast du kein Bedürfnis dir einen runter zuholen. In Kombination mit KEINEN PORNOKONSUM, wird dein Gehrn automatisch besser getriggerd.

Ich glaub ich gucken seit 2 Jahren keine Pornos mehr, drehe meine eigenen mit meinen Mädels, fördert die eigene Fantasie und vor allem bin ich nochmal ein wesentlich besserer Ficker geworden. Mittlerweile muss ich mich richtig ins Zeug legen um abzuspritzen nur aktuell fehlt mir noch die Kondition, das ich teilweise gar nicht mehr komme. 

:cray:

Aber wenn ich komme, kommt ein Tsnunami und darauf stehen die meisten Girls... 

Vor 2 Jahren hat das noch anders ausgesehen. Häufiges runterholen + Pornos = nach 10 min gekommen.  

Kann sein. Lustig, dass du es ansprichst. Letzte Nacht relapsed. Kann den Counter wieder auf 0 setzen. Auf Pornos will ich aber wirklich komplett verzichten. Denke das Zeug ist Gift für das Gehirn. Hab mir trotzdem 2 mal drauf einen runtergeholt heute. Das war das letzte Mal. Wirklich! 😛

vor 19 Minuten, Alibi schrieb:

Die "Klammer-Platte" des iPod Shuffle der letzten Generation ist 2,6cmx2,7cm groß. Das Ding wurde bis 2017 gebaut, aber die letzte Generation stammt von 2010. Schriftgröße 4 oder was?

I smell Bullshit.

 

Spoiler

MRwfwHv.png

Okay, hatte das Zitat falsch in Erinnerung. Gibt auch keinen Grund, wieso ich die Story erfinden sollte oder?

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Phil37 schrieb:

Kann sein. Lustig, dass du es ansprichst. Letzte Nacht relapsed. Kann den Counter wieder auf 0 setzen. Auf Pornos will ich aber wirklich komplett verzichten. Denke das Zeug ist Gift für das Gehirn. Hab mir trotzdem 2 mal drauf einen runtergeholt heute. Das war das letzte Mal. Wirklich! 😛

  Inhalte unsichtbar machen

MRwfwHv.png

Okay, hatte das Zitat falsch in Erinnerung. Gibt auch keinen Grund, wieso ich die Story erfinden sollte oder?

It's the Internet, stupid.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Phil,

bisschen off Topic, aber rein aus Interesse: in welchem Markt befindet sich dein Online Unternehmen bzw. was wird angeboten, um Geld zu machen?

Bin selbst gerade an einem Projekt dran und hör mir gern von Leuten, die schon ein wenig mehr Erfahrung haben, was an.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt spannend. Den Thread werde ich auf jeden Fall verfolgen. :)

 

vor 22 Stunden, Phil37 schrieb:

Kann sein. Lustig, dass du es ansprichst. Letzte Nacht relapsed. Kann den Counter wieder auf 0 setzen. Auf Pornos will ich aber wirklich komplett verzichten. Denke das Zeug ist Gift für das Gehirn. Hab mir trotzdem 2 mal drauf einen runtergeholt heute. Das war das letzte Mal. Wirklich! 😛

Dass du keine Pornos mehr gucken willst, halte ich für eine sehr gute Idee. NoFap halte ich aber für Quatsch. Ohne Pornos wirst du vermutlich eh weniger masturbieren. Aber wenn du gelgentlich masturbierst, wirst du auch weniger Verlangen nach Pornos haben. Fieldtested ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Post #2:

Gestern vormittag hab ich das HB um ein weiteres Date gefragt, nachdem viele Member meinten, dass es doch nicht so schlecht war, wie ich geschrieben habe. Ich glaube, dass sie sich nach dem Date gemeldet hat, war einfach, weil sie nett sein wollte.

Meine WA an ihr: "Hey HB, samstags schon was vor? Wie wärs mit paar Runden Bowling am Samstag nachmittag? :)"
Habe schon gestern Abend mir  gedacht, dass da wohl nichts bei rauskommen wird. Sie schrieb mir schon immer extrem zeitverzögert. Kenne keine einzige Person, die so delayt antwortet (12h+). Und beschäftigt den ganzen Tag über ist sie bestimmt nicht, wie ich sie kenne. Heute mittag nach 24h kam dann die Abfuhr:

HB: ähm sorry hab da gerade nicht wirklich lust 😅
Ich: alright, alles gut!
HB: tut mir echt leid aber ich hab montag schon steuerlehre wofür ich noch gar nichts gemacht habe
wie läuft das lernen bei dir so?
Ich: Ganz okay eigentlich. nur mikro wird krise

Denke, man muss kein PU Experte sein, um zu checken, dass sie kein Bock auf mich hat. Also next I guess. Werde ihr bestimmt noch öfters an der Uni über dem Weg laufen. Schreiben ja bald auch eine Prüfung zusammen. Daher nun einfach freundschaftlich mit ihr umgehen I guess?

Jetzt zu meinen Gefühlen, damit ihr seht in welchem Zustand sich mein Inner Game befindet:

Ich bin needy. Emotional needy.
Nachdem ich ihr die Nachricht geschrieben habe, hab ich mich meinem Unizeug gewidmet. Abends gegen 18 Uhr (Hab ihr die Msg um 12 Uhr geschickt) dann gesehen, dass sie online war, mir aber nicht geantwortet hat. Wusste da eigentlich auch schon, dass daraus nichts wird. Irgendwie fühlte ich mich dann ziemlich reudig. Eine Mischung aus Wut, Traurigkeit und Enttäuschung.
Mir war sie eben schon wichtig. Nicht im Sinne einer LTR oder sowas, aber keine Ahnung, wie das zu beschreiben ist. War wütend über mich selbst, weil ich das so verkackt habe. Einfach weil ich beim 1. Date manchmal nicht ich selbst war und irgendwelche PU Sprüche rausgehauen habe.

Was mir aber mehr Sorgen macht ist, dass ich mir manchmal vorstelle, wie sie von nem anderen Typen geknallt wird. Der Gedanke schmerzt, aber es kommt trotzdem vor, dass ich immer wieder daran denke. Ich habe keine Ahnung wieso. Ich finds bestimmt nicht geil. Im Gegenteil.

Insgesamt aber eine interessante Erfahrung. Nach nem Date zu fragen gar nicht so schwer wie ich dachte :P. Was ich aber komisch finde ist, dass sie beim Date wenig geredet hat. Sie kam mir oft auch desinteressiert vor. Wieso dann überhaupt zum Date kommen?

 

Ich hab dann da Fragen über Situationen, wo ich eure Meinung brauche:

1. Wo wir am Fluss entlang gelaufen sind, hab ich Ausschau nach einem Platz gesucht, wo wir uns hinchillen können. Aus welchem Grund auch immer hatte irgendwie HB die Führung übernommen. Wo ich mich hinsetzen wollte, wollte sie nicht. Liefen weiter, bis sie dann auf ne Bank zeigte und dann sagte, dass wir uns da hinsetzen sollten. Am Rand war eine Weinflasche. Haben uns also hingesetzt und 10 Sekunden später kam ein Typ und meinte "Die Weinflasche gehört uns.". Ich: "Aha okay". Bin dann bisschen nach rechts gerutscht, weil ich dachte, dass der sich da hinhocken will.
Er dann "Wir sind 3 Personen". Ich hab das so verstanden, dass die Bank belegt ist. Meinte also zu HB, dass wir weg müssen, weil hier schon Leute sind.

Ihre Reaktion war ziemlich genervt (Augenrollen!). Ich glaube zu dem Zeitpunkt hatte sie eigentlich kein Bock mehr. Wäre bestimmt am liebsten abgehauen. Jedenfalls saßen wir dann etwas weiter dann endlich am Fluss und haben bisschen geplaudert.

Meine Frage: Meine Reaktion war richtig oder? Die Reaktion von HB hat mich zu dem Zeitpunkt stark verunsichert. Wenn die Bank besetzt ist, dann ist sie halt besetzt. Oder hätte ich dem Typen sagen sollen, dass sie die Bank nicht belegen dürften? Das gäbe nur Stress meiner Meinung nach.


Jetzt dann erstmal für Prüfungen lernen. Danach habe ich erst wieder im Oktober Uni. Muss dann überlegen, wie ich in der Zeit Frauen kennen lerne, da ich in dem Zeitraum wohl nur zu Hause sein würde & trainieren gehe. Mein Social Circle ist nicht der größte. Chille an der Uni und trainiere mit den selben 2-3 Leuten. Allerdings macht da jeder so sein eigenes Ding bzw hat seinen eigenen "richtigen" Social Circle. Kann mich in der Zeit auch meinen Geschäften widmen

Haut rein!

@Hanckii Ziemlich viel Gewinnspiel-Vermarktung (Pay per Lead) und eCommerce auf FB. Heißt wir bauen zb eine Brand über eine bestimmte Nische, importieren das Produkt aus China mit der entsprechenden Brand und vermarkten das über FB Ads oder Influencer auf Instagram. Verkaufen teilweise auch die eCommerce Produkte von anderen Merchants.

vor 2 Stunden, puadavid schrieb:

Klingt spannend. Den Thread werde ich auf jeden Fall verfolgen. 🙂

 

Dass du keine Pornos mehr gucken willst, halte ich für eine sehr gute Idee. NoFap halte ich aber für Quatsch. Ohne Pornos wirst du vermutlich eh weniger masturbieren. Aber wenn du gelgentlich masturbierst, wirst du auch weniger Verlangen nach Pornos haben. Fieldtested 😉

Ja, ich versuch vielleicht sowas wie alle 14 Tage einmal fappen oder sowas. Angeblich fällt der Testospiegel ja nach einer bestimmten Anzahl von Tagen ohne Orgasmus.

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir nicht alles durchgelesen, kann aber auf deine Vergangenheit zurückgreifen.

War auch der dicke ohne Girls und hatte meinen ersten Kuss mit 19 bei einer 35 Jährigen.

1st mal mit 20 und jz mit 21 ständig was mit den verschiedensten Weibern.

Gut aussehen und VIEL approachen.

-Les dir was vom Berliner Banger oder Good Looking Loser durch.

 

Meine höchste Nofap streak lag bei 31 days.

Das ist aber mehr Kopfsache. An manchen Tagen fappe ich 5x zu Porn und treff mich trzdem noch mit nem Girl, oder Approach diese.

Was ich damit sagen will ist, dass du deine eigenen Erfahrungen machen musst.

Jeder muss durch die Scheiße am Anfang mit dieser angeblichen "approach anexity"

 

Bulletproof wie du zum Ficker wirst =

Leangains Cut

Jeden Tag 3 Mädels Anlabern

Sich ordentlich kleiden

 

Und schon fickst du wie ein God.

 

(Gestern war so ein kleiner Asiate auf der Tanzbühne und ging ab wie Jesus. Lass  dich nicht auf deine Herkunft reduzieren)

 

see ya,

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 36 Minuten, Göttinger Banger schrieb:

Bulletproof wie du zum Ficker wirst =

Leangains Cut 

Jeden Tag 3 Mädels Anlabern

Sich ordentlich kleiden

Allein die 3 Dinge werden's mit Sicherheit nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahjoo, da können wir noch was lernen, bin gespannt, was @Göttinger Banger uns AFC's noch beibringen kann.

Ich sag immer, es kommt auf's Aussehen an und den Style. Den Rest kann man(n) vergessen🖒.

bearbeitet von Niemann-N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Mars222 schrieb:

 

Allein die 3 Dinge werden's mit Sicherheit nicht tun.

du bist voll der komische, tip ändere deine komplette persönlichkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Pimplegionär schrieb:

du bist voll der komische, tip ändere deine komplette persönlichkeit

Obviously ein Troll Account. Einfach mal seinen ersten Beitrag anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Phil37 schrieb:

HB: ähm sorry hab da gerade nicht wirklich lust 😅

 

Ich: alright, alles gut!
HB: tut mir echt leid aber ich hab montag schon steuerlehre wofür ich noch gar nichts gemacht habe
wie läuft das lernen bei dir so?
Ich: Ganz okay eigentlich. nur mikro wird krise

Denke, man muss kein PU Experte sein, um zu checken, dass sie kein Bock auf mich hat. Also next I guess. Werde ihr bestimmt noch öfters an der Uni über dem Weg laufen. Schreiben ja bald auch eine Prüfung zusammen. Daher nun einfach freundschaftlich mit ihr umgehen I guess?

Grundsätzlich würde ich bei der Antwort sagen, sie könnte auch einfach keinen Bock auf Bowling haben, weil sie lernen muss. Aber: Sie kommt mir nicht wirklich sympathisch vor. Die ist einfach nicht nett zu dir. Und du bist total nett und unterwürfig. DAS wiederum ist ein klares Zeichen, dass du sie nexten solltest und sie sehr wahrscheinlich auch kein sexuelles Interesse an dir hat.

Und an der Uni? Hallo - Wie gehts - Tschüss.

 

vor 5 Stunden, Phil37 schrieb:

Jetzt zu meinen Gefühlen, damit ihr seht in welchem Zustand sich mein Inner Game befindet:

Ich bin needy. Emotional needy.

Ja. Alles was du schreibst, zeigt wie needy du bist. Und eifersüchtig. Klingt schon nach Oneitis, um ehrlich zu sein. Zu dem Thema gibts hier irgendwo im Forum auch einen hervorragenden Thread, vielleicht kramst du dir den nochmal raus. Also schon aus Selbstschutz: Schlag sie dir sofort aus dem Kopf.

 

vor 5 Stunden, Phil37 schrieb:

Ich hab dann da Fragen über Situationen, wo ich eure Meinung brauche:


1. Wo wir am Fluss entlang gelaufen sind, hab ich Ausschau nach einem Platz gesucht, wo wir uns hinchillen können. Aus welchem Grund auch immer hatte irgendwie HB die Führung übernommen. Wo ich mich hinsetzen wollte, wollte sie nicht. Liefen weiter, bis sie dann auf ne Bank zeigte und dann sagte, dass wir uns da hinsetzen sollten. Am Rand war eine Weinflasche. Haben uns also hingesetzt und 10 Sekunden später kam ein Typ und meinte "Die Weinflasche gehört uns.". Ich: "Aha okay". Bin dann bisschen nach rechts gerutscht, weil ich dachte, dass der sich da hinhocken will.
Er dann "Wir sind 3 Personen". Ich hab das so verstanden, dass die Bank belegt ist. Meinte also zu HB, dass wir weg müssen, weil hier schon Leute sind.

Ihre Reaktion war ziemlich genervt (Augenrollen!). Ich glaube zu dem Zeitpunkt hatte sie eigentlich kein Bock mehr. Wäre bestimmt am liebsten abgehauen. Jedenfalls saßen wir dann etwas weiter dann endlich am Fluss und haben bisschen geplaudert.

Meine Frage: Meine Reaktion war richtig oder? Die Reaktion von HB hat mich zu dem Zeitpunkt stark verunsichert. Wenn die Bank besetzt ist, dann ist sie halt besetzt. Oder hätte ich dem Typen sagen sollen, dass sie die Bank nicht belegen dürften? Das gäbe nur Stress meiner Meinung nach.

Wie du selbst schon erkennst: Mehr Führung übernehmen, durchsetzungsfähiger sein, weniger konfliktscheu sein. Dass sie die Führung übernimmt und du nicht, äußert sich zwar in der Situation, aber es ist nicht das Verhalten in genau dem Moment, das ein Problem ist, sondern die Dynamik, die insgesamt zwischen euch herrscht oder der Frame. Immer wieder probieren, immer wieder analysieren, immer wieder angucken wie es andere besser machen. Und zur Not mal coachen lassen. Achja: Und ein geiles Leben führen, in dem du viele tolle Dinge mit tollen Menschen machst. Das nimmt viel Angst und Neediness weg.

Seit wann reserviert man denn mit Weinflaschen eine Bank? Wie lässt du dich denn von Fremden behandeln? Das ist wie aus einer schelchten Teenie-Komödie, wo sich der Held am Anfang von allen rumschubsen lässt. Tut mir leid, ich will das nicht ins Lächerliche ziehen. Aber wenn du das im Nachhinein nochmal Revue passieren lässt: Fällt dir nicht selbst auf, wie unterwürfig du bist?

Ist ja nichtmal so, dass du einem Streit aus dem Weg gehst, sondern du umschiffst die Konfrontation ja schon bevor sie in Sichtweite ist. Lass ihn doch erstmal kommen "Das ist eure Weinflasche? Hier bitte, wir wollten eh keinen Wein trinken." "Achso. Ihr wollt wieder hier sitzen? Wir wollen auch hier sitzen. Könnte ganz schön kuschelig werden zu fünft." Wenn er anfängt rumzudiskutieren, reagiere humorvoll und geh nicht auf die Diskussion ein. Sei bestimmt, aber entspannt. Zeig Verständnis, ruhig auch ironisch übertrieben. "OK, ihr habt den ganzen Tag die Bank bewacht. Wir wollen sie euch ja gar nicht wegenehmen. Sagen wir, wir kriegen sie die nächste halbe Stunde und danach könnt ihr sie wieder haben. Dafür nehmt ihr sie jedes zweite Wochenende und in den Ferien." Sollte er dann aggro werden, könnt ihr ja immer noch gehen. Wird aber vermutlich sogut wie nie passieren.

 

vor 5 Stunden, Phil37 schrieb:

Jetzt dann erstmal für Prüfungen lernen. Danach habe ich erst wieder im Oktober Uni. Muss dann überlegen, wie ich in der Zeit Frauen kennen lerne, da ich in dem Zeitraum wohl nur zu Hause sein würde & trainieren gehe. Mein Social Circle ist nicht der größte. Chille an der Uni und trainiere mit den selben 2-3 Leuten. Allerdings macht da jeder so sein eigenes Ding bzw hat seinen eigenen "richtigen" Social Circle. Kann mich in der Zeit auch meinen Geschäften widmen

Meine Meinung: Verbring lieber Zeit unter Menschen als dich deinen Geschäften zu widmen. Du kennst Personen... Wenige, aber du kennst welche. Mach mit denen was und zwar was soziales. Und dann versuch neue Leute kennenzulernen. Social Circle aufbauen ist ein Thema für sich, aber sollte man nicht vernachlässigen. Wenn man Sozialverhalten allgemein üben möchte (und das würde ich dir empfehlen), ist ein großer Social Circle die ideale Spielwiese.

Beim Feiern Gehen lernt man recht einfach Leute kennen. Man muss "nur" aktiv kommunikativ sein. Oft lernt man dann Freunde von Freunden kennen und wenn man sich 1-2 mal nett unterhalten hat und ein gemeinsames Interesse gefunden hat, verabredet man sich einfach mal um das zusammen zu tun. Also rein platonisch mein ich jetzt. Und mit der Routine fängt man irgendwann an, auch irgendwelche Fremden einfach anzusprechen.

 

Lass dich nicht unterkriegen. Nach dem was du schreibst, hast du vor drei Jahren einen langen und beschwerlichen Weg eingeschlagen. Die ersten Etappen hast du schon gemeistert und es liegen noch einige vor dir. Aber es ist der richtige Weg.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, puadavid schrieb:

Fällt dir nicht selbst auf, wie unterwürfig du bist?

Ja, genau deshalb habe ich die Situation erwähnt. Wenn ich in Ruhe über solche Situationen nachdenke, macht es Sinn, aber wenn ich in real in einer solchen Situation stecke, reagiere ich nicht so, wie ich sollte. Ich denke es liegt an den Erziehungsmethoden meiner Eltern in der Kindheit. Mir wurde immer aufgedrückt, Konflikten aus dem Weg zu gehen und immer nett zu anderen Leuten zu sein, DAMIT diese auch nett zu mir sind. Jetzt wo ich erwachsen bin, denke ich, dass es kompletter Bullshit ist. Aber im Unterbewusstsein wohl noch verankert. Bin so auch nicht schlagfertig und gehe bei Diskussionen oft unter. Vielleicht aber hab ich auch kb auf Konfrontationen in Frankfurt. Viele kaputte Menschen unterwegs, die direkt rumpöbeln. Klassiker ist dann "Was willst du denn, du kleiner Japse". Aber damit werd ich wohl leben müssen bzw mein Selbstwertgefühl steigern. Solche Lines triggern bei mir ab und zu aber negative Kindheitserinnerungen. Hab mich letztens fast mit nem 40 jährigen Typen geprügelt, weil ich den Zugführer in Schutz genommen habe und er mich darauf als Scheiß Chinese beleidigt hat.

Wegen dem HB: Denke, dass ich keine Oneitis habe. Das Gefühl, was ich beschrieben habe, war nur als sie mir nicht geantwortet hat nach 6h + als ich die Absage gelesen habe für ein paar Stunden. Jetzt bockts mich nicht wirklich mehr. Meistens hilft es mir, mich an die vielen hübschen Frauen zu erinnern, die ich unterwegs in der Bahn oder so sehe (no creep) 😛

Ansonsten merci für deinen Input. Hat mir sehr geholfen, insbesondere die Meinung zur Bank Besetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Phil37 schrieb:

Ja, genau deshalb habe ich die Situation erwähnt. Wenn ich in Ruhe über solche Situationen nachdenke, macht es Sinn, aber wenn ich in real in einer solchen Situation stecke, reagiere ich nicht so, wie ich sollte. Ich denke es liegt an den Erziehungsmethoden meiner Eltern in der Kindheit. Mir wurde immer aufgedrückt, Konflikten aus dem Weg zu gehen und immer nett zu anderen Leuten zu sein, DAMIT diese auch nett zu mir sind. Jetzt wo ich erwachsen bin, denke ich, dass es kompletter Bullshit ist. Aber im Unterbewusstsein wohl noch verankert.

Woher das kommt, ist doch egal. Du musst dich ja nicht dafür rechtfertigen. Dieses "im Unterbewusstsein verankert" ist größtenteils Angst. Geh da ruhig mal in dich, stell dir die Situation vor, best case, worst case. Achte auf deine Gefühle, guck einfach mal wo das hinführt. Angst überwindet man durch positive Erfahrungen. Also in dem Fall, dass du dich langsam an Konflikte rantastest und dabei lernst, mit Konflikten umzugehen. Es hilft zum Beispiel nichts, jetzt jeden Streit mitzunehmen, während du gar nicht weißt, wie man mit Situationen umgeht und dann wütend bist oder sogar verletzt wirst. Das würde die Angst nur verschlimmern. Also: Langsam an Konflikte rantasten und vor allem lernen (und üben), mit Konflikten souverän umzugehen.

Im Bereich Pickup gibt es das Problem ja auch mit AMOGs (=Alpha Male of the Group), das könnte für dich auch ein interessantes Thema sein.

Ich halte übrigens auch sehr viel davon, Konflikte in geschützten Situationen zu üben. Zum Beispiel käppeln sich Freunde oft ein bisschen. Dieses spaßhafte Streiten hat eine wichtige Funktion: Man übt für echte Konflikte. Oder du weihst einen Freund ein und ihr spielt mal eine ernste Streitsituation, wo du aber jeder Zeit stopp sagen kannst.

vor 21 Minuten, Phil37 schrieb:

Bin so auch nicht schlagfertig und gehe bei Diskussionen oft unter. Vielleicht aber hab ich auch kb auf Konfrontationen in Frankfurt. Viele kaputte Menschen unterwegs, die direkt rumpöbeln. Klassiker ist dann "Was willst du denn, du kleiner Japse". Aber damit werd ich wohl leben müssen bzw mein Selbstwertgefühl steigern. Solche Lines triggern bei mir ab und zu aber negative Kindheitserinnerungen. Hab mich letztens fast mit nem 40 jährigen Typen geprügelt, weil ich den Zugführer in Schutz genommen habe und er mich darauf als Scheiß Chinese beleidigt hat.

Ist ganz normal. Aber natürlich auch was, wo du langfristig drüber hinweg kommen willst. Das sind übrigens genau solche negativen Erfahrungen, die dir im Nachhinein Angst vor Konflikten bescheren.

vor 21 Minuten, Phil37 schrieb:

Meistens hilft es mir, mich an die vielen hübschen Frauen zu erinnern, die ich unterwegs in der Bahn oder so sehe (no creep) 😛

Yes creep 😛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ich neige wohl doch ein wenig zu einer leichten Oneitis bei ihr.
Habe mich in den letzten Tagen oft gefragt, was ich falsch gemacht habe und doch öfters an sie gedacht.  Außerdem stellt sie mir über WA seltsame Fragen, die sie eigentlich 0 interessieren. Wann ich meine Prüfungen schreibe. Wann meine letzte Prüfung ist. Hab erst gedacht, dass sie vllt ein Treffen ausmachen will, wenn die Prüfungen vorbei sind, aber das ist eher unwahrscheinlich. Antworten von ihr dauern immer noch mindestens 12h. Auf meine Antwort, wann meine letzte Prüfung ist und Gegenfrage, wann ihre ist, kam dann überhaupt nichts mehr von ihr (Vor 2 Tagen).

Also ein sinnloses Gespräch, worauf ich auch keinen Bock mehr habe. Kann natürlich auch sein, dass sie einfach die Situation zwischen uns auflockern will, damit es nicht in der Uni so akward wird. Falls sie mir nochmal schreiben sollte, werd ich einfach nicht mehr antworten. Habe mir mal diesen Thread über Oneitis gelesen. Das mit dem "Man biegt sich Worte, Handlungen & Situationen so hin, wie sie einem passen" passt. Sie fragt mich, wann letzte Prüfungen sind. Mein Inner me: "Digga, vllt will die ein Treffen ausmachen".

Habe aber realisiert, dass ich keine Oneitis habe a la "She's the one. She's the perfect one". Eher weil ich Angst habe, keine andere zu finden, denn wenn ich überlege, kenne ich bessere Frauen mit besseren Eigenschaften. Vielleicht ist das ja normal, wenn man in meiner Ausgangslage ist? (21 Jahre alt, nie eine Beziehung gehabt, keine Erfahrung etc.). Werde am Selbstwertgefühl arbeiten. Aber wie kann man es steigern? Hab mal das Buch "DIe 6 Säulen des Selbstwertgefühls" angefangen vor nem halben Jahr. Konnte nicht so viel damit anfangen. Ist echt hart, das zu lesen.

Vielleicht bessert sich das ja, wenn ich irgendwann erste Erfolge erziele. Bis dahin würds mich nicht wundern, wenn es von Oneitis zur nächsten Oneitis kommt.

Haut rein.

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Phil37 schrieb:

Also ein sinnloses Gespräch, worauf ich auch keinen Bock mehr habe. Kann natürlich auch sein, dass sie einfach die Situation zwischen uns auflockern will, damit es nicht in der Uni so akward wird. Falls sie mir nochmal schreiben sollte, werd ich einfach nicht mehr antworten. Habe mir mal diesen Thread über Oneitis gelesen. Das mit dem "Man biegt sich Worte, Handlungen & Situationen so hin, wie sie einem passen" passt. Sie fragt mich, wann letzte Prüfungen sind. Mein Inner me: "Digga, vllt will die ein Treffen ausmachen".

Die Sache ist halt immer: Du weißt es einfach nicht. Deshalb solltest du dir keine Gedanken darüber machen. Hier wird ja immer dazu geraten, nicht zu interpretieren, sondern es herauszufinden oder zu lassen. Also wenn du dich schon entschieden hast, sie zu nexten (finde ich eine gute Idee), dann tu es und sei konsequent. Wenn du aber weiter mit ihr Kontakt haben solltest, mach dir weniger Gedanken, sondern finde es heraus. Also statt dich zu fragen, ob sie ein Treffen will, einfach versuchen ein Treffen auszumachen.

 

vor 1 Stunde, Phil37 schrieb:

Habe aber realisiert, dass ich keine Oneitis habe a la "She's the one. She's the perfect one". Eher weil ich Angst habe, keine andere zu finden, denn wenn ich überlege, kenne ich bessere Frauen mit besseren Eigenschaften. Vielleicht ist das ja normal, wenn man in meiner Ausgangslage ist? (21 Jahre alt, nie eine Beziehung gehabt, keine Erfahrung etc.). Werde am Selbstwertgefühl arbeiten. Aber wie kann man es steigern? Hab mal das Buch "DIe 6 Säulen des Selbstwertgefühls" angefangen vor nem halben Jahr. Konnte nicht so viel damit anfangen. Ist echt hart, das zu lesen.

Ja, ist normal. Am Selbstwertgefühl arbeiten ist eine gute Idee. Hab mit dem 6-Säulen-Buch auch selbst ca ein halbes Jahr gearbeitet. Das wichtigste ist nicht nur lesen, sondern die Satzergänzungsübungen zu machen und die Erkenntnisse daraus auch im Alltag umzusetzen. Aber was ich immer sage: An sich selbst zu arbeiten kostet viel Zeit und Energie. Unterschätz das nicht. Nimm dir die Zeit, gib der Sache eine gewisse Priorität in deinem Leben und mach dich darauf gefasst, dass es lange dauern wird.

Damit du selbstbewusster im Umgang mit Frauen wirst, musst du natürlich auf kurz oder lang auch genau in dem Bereich immer wieder deine Ängste überwinden, aus deiner Komfortzone herauskommen und positive Erfahrungen sammeln müssen. Positive Erfahrungen nicht nur in dem Sinne, dass es mit Frauen gut funktioniert, sondern viel wichtiger, dass die Welt nicht untergeht, wenn es nicht funktioniert. Das braucht Zeit und geht nur in vielen kleinen Schritten. Du musst dir selbst beibringen, dass du in der Lage bist, mit der Zurückweisung umzugehen und dass du immer wieder neue tolle Frauen kennenlernen kannst.

Auf der bewussten Ebene kann ich dir das jetzt schon versprechen: Wenn du am Ball bleibst, wirst du immer wieder tolle Frauen kennenlernen und wirst auch früher oder später selbstbewusst mit ihnen umgehen können, Spaß mit ihnen haben, Sex mit ihnen haben, etc. Damit du in dem Bereich aber selbstbewusst wirst und es auch fühlst, musst du es erleben. Deshalb ist Praxis so wichtig. Da führt kein Weg vorbei. Du musst Frauen ansprechen, Frauen daten. Immer wieder auf die Nase fallen. Gute und schlechte Erfahrungen machen. Das ist hart und das dauert. Ich bin auch mitten in dem Prozess. Aber soweit ich weiß gibt es keinen anderen Weg. Zum Glück bist du hier genau am richtigen Ort für die ersten Schritte 🙂

Und lass dich nicht von Misserfolgen entmutigen. Misserfolge sind nicht nur unvermeidbar, sondern ein essentieller Teil vom Lernprozess. Wenn du von vornherein ein positives Verhältnis zu Misserfolgen entwickelst, wirst du schneller Erfolge haben und es wird etwas weniger schmerzhaft. 😉 Zum Beispiel musst du in den nächsten Monaten ganz oft deine Angst überwinden. Du bist aber keine Angst-überwinde-Maschine. Also wirst du immer wieder kneifen, egal wie mutig du bist. Und du wirst dich schlecht dabei fühlen (sich nicht zu trauen fühlt sich ungefähr 10x so schlimm an als sich zu trauen und abgewiesen zu werden). Auch mutig sein ist am Ende etwas, das man trainieren kann und muss. Ich hatte (wie so viele andere hier) Situationen, wo ich stundenlang durch die Stadt gegangen bin und eine Frau ansprechen wollte und mich nicht getraut habe. Dutzende hübsche Frauen sind an mir vorbeigelaufen und ich hab dutzende Male gekniffen. Jetzt bin ich minimal weiter. Wenn ich sargen gehe, traue ich mich höchstens bei jeder dritten interessanten Frau, sie anzusprechen. Wenn ich einfach so in der Stadt bin, traue ich mich vielleicht bei jeder zwanzigsten. Tu dir selbst den Gefallen und denk dir keine Ausreden für dich selbst aus, sondern sei ehrlich zu dir, wenn du Angst hast und dich nicht traust.

Am Ende musst du dich natürlich trauen. Du musst immer wieder über deinen Schatten springen und die Angst überwinden. Aber das kannst du auch schaffen. Zum schrittweisen Üben gibts ja sowas wie das Don Juan Bootcamp. Und was auch immer hilft, ist Freunde einzuweihen oder hier übers Forum Wings zu suchen, die einem am Anfang helfen und im richtigen Moment einen leichten Arschtritt verpassen. 😉

Hau rein! Bleib dran! Du schaffst das.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo,

 habe wegen dir grad erstmal gegoogelt was  "Oneitis" sind.

Und jetzt komme ich mir vor wie Merlin der Zauberer.

 

Hör mal auf irgendwelche scheiss Bücher zu lesen und fang an chicks auf der straße anzumachen.

Genieß den Prozess des Verkackens. Nach ein paar Wochen schaust du zurück und kannst es garnicht fassen, wie weit du gekommem bist!

Alles klar. Ich practice jetzt ein bischen Gitarre. Will nämlich mal als Straßenmusiker travel.

Und nicht vergessen:

Nur durch viel Erfahrung wirst du gut.!!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, puadavid schrieb:

Am Ende musst du dich natürlich trauen. Du musst immer wieder über deinen Schatten springen und die Angst überwinden. Aber das kannst du auch schaffen. Zum schrittweisen Üben gibts ja sowas wie das Don Juan Bootcamp. Und was auch immer hilft, ist Freunde einzuweihen oder hier übers Forum Wings zu suchen, die einem am Anfang helfen und im richtigen Moment einen leichten Arschtritt verpassen. 😉

Yes! Das Don Juan Bootcamp sieht interessant aus. Eventuell werd ich mir das mal geben. Meine Freunde halten nicht viel von PU 😛Halten das für Schnick Schnack, der nicht funktioniert. Die haben allerdings auch keinen Plan, um was es in PU wirklich geht. Denken halt, dass es nur Manipulation ist. Aber würde sagen, dass PU 80% Persönlichkeitsentwicklung ist und 20% Richtlinien, wie man sich gegenüber einer Frau verhält. Einen Wing zu finden, wäre nice! 

Btw, war heute an der Uni mit Freunden. Ne Freundin ist dann mit dem HB vom Date gekommen. War echt komisch. Haben kaum geredet. Hab nur ein mal gefragt, wie Lernen läuft, damit es nicht zu akward ist. Hat dann nur geantwortet, dass sie es wohl nicht bestehen wird und gekichert. Früher hätte ich gedacht, dass es ein IOI ist. Aber ist wohl ne Macke oder sowas von ihr. Anyways, am Ende als wir gegangen sind, hab ich ihr nicht mal Tschüss gesagt. War etwas pissed, dass sie mich auf Whatsapp so trollt. Im Nachhinein denke ich, dass die Aktion ziemlicher Kindargarten war. Aber eben ne emotionale Reaktion von mir. Kumpel hat mich auch gefragt, wieso wir nicht geredet haben und ich ihr nicht mal tschüss gesagt habe. Hab ihm dann vom Date erzählt.  Egal, kann sie mir eh abschminken. Fuck that Oneitis. Time for the next target (and Oneitis 🤣)

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klausurenphase immer noch voll im Gange. Hatte bis jetzt keine Gelegenheit, meine Bücher weiterzulesen oder sonst was. Am Freitag ist dann die letzte Klausur und ich hab etwas mehr als 2 Monate Semesterferien. Diese Zeit werde ich versuchen, produktiv zu nutzen.

Wie schon vorher erwähnt, wollte ich ja das DJBC durchziehen. Das mache ich dann nach der Prüfung. Habe allerdings schon angefangen, wenn ich mal unterwegs war, Leuten in die Augen zu schauen und versucht, den Kontakt zu halten. Dabei ist sind mir ein paar Sachen aufgefallen:

1. Viele Leute schauen beim Laufen nicht geradeaus, sondern auf den Boden. 
2. Einige bauen erst gar keinen Augenkontakt mit mir auf. Oder sie schauen für 1 Sekunde und direkt wieder weg
3. Ich werde manchmal nervös und kriege Angst, wenn ich Leuten in die Augen schaue, die einen aggressiven Look haben. Beispiel: Südländische Männer, die durchtrainiert sind und mit Gucci-Tasche durch die Stadt laufen. Ihr wisst, was ich meine. Habe irgendwie generell ne Phobie gegen Kanacken, kann das sein? Vermutlich wegen ein paar negativen Erfahrungen aus der Kindheit. Dabei habe ich selbst solche Bekannte, die sehr korrekt sind.


Ansonsten ist meine Familie gerade im Urlaub, sodass ich alleine zu Hause bin. Da hat man dann einige Momente für sich selbst zum Nachdenken und irgendwie bin ich gerade in einer kleinen Lebenskrise? Ich hab generell über mein Leben nachgedacht: Zukunft, Finanzen, eigenständiges Wohnen, Liebe, Social Circle. Und ich bin zum erschreckendem Ergebnis gekommen, dass ich so jetzt in diesem State nicht glücklich werde. Das Problem ist, dass ich nicht selbst weiß, was ich genau will.

Wenn ich jetzt mit dem Abschluss fertig wäre, würde mein Leben vermutlich so aussehen:

1. Aufstehen
2. Trainieren gehen
3. Arbeiten (Selbstständigkeit)
4. Schlafen

Mittlerweile habe ich trotz Oneitis realisiert, dass eine Frau wohl mein Leben nicht viel glücklicher machen würde. Beziehungsweise wäre ich immer noch nicht zufrieden und total von der Zuneigung und Bestätigung einer Frau abhängig. Irgendwas fehlt, aber ich weiß nicht was. Selbst wenn ich Millionen auf dem Konto hätte, würde ich mich noch leer fühlen. Brauche ich vielleicht einfach einen richtigen Social Circle, mit dem man regelmäßig was unternimmt? Denn jedes mal, wenn ich mit meinen Freunden an der Uni unterwegs bin oder mit denen trainieren bin, ist das Gefühl der Leere weg. Oder ich bin einfach abgelenkt oder denke nicht dran. Manchmal frage ich mich, ob die anderen Leute in meinem Alter auch solche Gedanken haben. Meine Freunde scheinen alle glücklich zu sein. Und sie machen nicht mal was Besonderes. Gehen trainieren, haben eine Freundin und "hartzen" zu Hause. Serien schauen, mit Freundin rausgehen.

Vielleicht ist es ja die Einsamkeit gerade, die mich so zum Nachdenken bringt. Ist tatsächlich das erste Mal, dass ich mal ne längere Zeit alleine zu Hause bin. Und die Vorstellung, dass mein zukünftiges Leben in einem eigenen Haus oder Wohnung wie jetzt weiter verläuft, macht mir Angst. Aber deswegen bin ich hier ja angemeldet. Damit ich mich persönlich, sowie sexuell weiterentwickeln kann.


That being said, werde ich weiter am Ball bleiben. Meine Prioritäten sind nun:

1. Social Circle erweitern. Einen richtigen, wo man wirklich privat was unternimmt und keine Zweckfreundschaften an der Uni. Dieses Ziel finde ich allerdings sehr schwer. Aber es muss möglich sein! Muss ja massenhaft Leute geben, die in eine neue Stadt alleine ziehen und sich dort dann einen Freundeskreis aufbauen.
2. Am Selbstwertgefühl (6 Säulen Buch) und meiner Disziplin (No Excuses) arbeiten.
3. Rausfinden, was ich eigentlich will. Könnte ein jahrelanger Prozess werden.

Obviously auch Frauen ansprechen und daten.

Was mich interessieren würde, wäre, was die Leute hier im Forum glücklich macht? Hier scheint es ja viele Männer zu geben, die zufrieden und glücklich mit sich selbst sind und so ein extrem hohes Inner Game haben und so viel Erfolg mit Frauen haben. Wart ihr mal im selben Zustand wie ich und was habt ihr gemacht, um glücklich und zufrieden zu werden (ohne Frauen)?

Sollte ich einfach lernen, meine Zeit Alleine zu genießen? Z.B alleine spazieren gehen, an den Main gehen und mich entspannen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich in der Vergangenheit meine Glücklichkeit immer abhängig von anderen Leuten im Umfeld gemacht habe. Alleine fühle ich mich immer einsam.

No Fap Progress: Komplett am Arsch. Die Letzten Tage safe 2x jeden Tag zu nem Porno einen runtergeholt. Ab heute gehts wieder los. No Excuse!


Danke fürs Lesen. Unabhängig davon, ob sie jemand liest, sind diese Posts eine Art Therapie für mich. Ich schreib mir meine Sorgen einfach von der Seele.
Freitag dann letzte Prüfung. Let's kill it.



 

 

 

bearbeitet von Phil37

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Phil37 schrieb:

1. Viele Leute schauen beim Laufen nicht geradeaus, sondern auf den Boden. 

2. Einige bauen erst gar keinen Augenkontakt mit mir auf. Oder sie schauen für 1 Sekunde und direkt wieder weg

Das ist in der Tat ein Problem. Die Leute sind hier nicht so kontaktfreudig. Bzw Problem ist vielleicht übertrieben. Aber wenn man das erstmal gecheckt hat, kommt so eine Erkenntnis: Man lernt normalerweise keine fremden Leute auf der Straße kennen, wenn man sie nicht anspricht.

 

vor 6 Stunden, Phil37 schrieb:

3. Ich werde manchmal nervös und kriege Angst, wenn ich Leuten in die Augen schaue, die einen aggressiven Look haben. Beispiel: Südländische Männer, die durchtrainiert sind und mit Gucci-Tasche durch die Stadt laufen. Ihr wisst, was ich meine. Habe irgendwie generell ne Phobie gegen Kanacken, kann das sein? Vermutlich wegen ein paar negativen Erfahrungen aus der Kindheit. Dabei habe ich selbst solche Bekannte, die sehr korrekt sind.

Immer dieses "Das kommt bestimmt hier und da her aus der Kindheit." 😄 Das ist doch irrelevant. Du hast Angst, fertig. Was kannst du dagegen machen? Leute, die wie aggressive Kleinkriminelle aussehen, kannst du einfach auslassen. Denke, dass es selbst in FFM noch andere Menschen gibt. Oder schau mal, ob du ein paar solche Leute kennenlernen kannst, dann merkst du auch, was in solchen Kreisen so für Umgangsformen herrschen und verlierst auch ein bisschen Angst davor. Was normalerweise auch hilft ist ein selbstsicheres Lächeln. Du fühlst dich wohler und dein Gegenüber weiß, dass du ihm nichts böses willst. Böse in die Augen starren löst bei manchen Leuten halt auch Beissreflexe aus.

Btw: Ich halte es immer für sinnvoll, im eigenen Viertel ne gewisse Verankerung zu haben. Also dass man ein paar Nachbarn kennt, ab und zu Smalltalk mit Ladenbesitzern hält, etc. Dann geht man auch ganz anders durch die Straßen. Und wenn dann ein Rotzlöffel mit Gucci-Tasche wirklich Streit machen sollte, ist es beruhigend wenn in Hörweite ein halbes Dutzend Leute sind, die wissen dass du korrekt bist und im Ernstfall einschreiten.

 

vor 6 Stunden, Phil37 schrieb:


Ansonsten ist meine Familie gerade im Urlaub, sodass ich alleine zu Hause bin. Da hat man dann einige Momente für sich selbst zum Nachdenken und irgendwie bin ich gerade in einer kleinen Lebenskrise? Ich hab generell über mein Leben nachgedacht: Zukunft, Finanzen, eigenständiges Wohnen, Liebe, Social Circle. Und ich bin zum erschreckendem Ergebnis gekommen, dass ich so jetzt in diesem State nicht glücklich werde. Das Problem ist, dass ich nicht selbst weiß, was ich genau will.

Ist doch super. In Krisen wächst man! Zu wissen, das dir dein Leben aktuell nicht gefällt, ist schonmal ein wichtiger Schritt. Ich würd dir auch raten, das gar nicht weiter kaputtzugrübeln. Klar, analysieren ist gut. Aber Probieren geht vor Studieren. Und tatsächlich sind es häufig gar nicht so sehr die äußeren Umstände, sondern mehr das "mit wem" und "mit welcher Einstellung". Also klar, auch andere Bereiche können scheiße sein und da sollte man auch nicht zu lange aufs falsche Pferd setzen. Aber man sollte auch nicht anfangen, sein ganzes Leben umzukrempeln, wenn eigentlich Einsamkeit das Problem ist. Also von daher: Bist schon auf dem richtigen Weg. Verbring einfach nicht zu viel Zeit allein. Das ist Gift für den Kopf. 😉

 

vor 6 Stunden, Phil37 schrieb:

Wenn ich jetzt mit dem Abschluss fertig wäre, würde mein Leben vermutlich so aussehen:

1. Aufstehen
2. Trainieren gehen
3. Arbeiten (Selbstständigkeit)
4. Schlafen

Gruselig, oder? Mein Leben sieht an manchen Tagen tatsächlich so aus. Nur dass ich nach der Arbeit trainiere. Aber an anderen Tagen ist es dann doch Aufstehen, Arbeiten, Trainieren, am Computer rumhängen, Schlafen. Oder am Wochenende zocken statt mit Freunden verbringen. Gibt da genug Ansatzpunkte und die wird es auch bei dir geben. Wenn du zu wenig soziale Kontakte hast, sieh einfach zu, dass du möglichst viele deiner Lebensbereiche nicht allein verbringst.

 

vor 6 Stunden, Phil37 schrieb:

1. Social Circle erweitern. Einen richtigen, wo man wirklich privat was unternimmt und keine Zweckfreundschaften an der Uni. Dieses Ziel finde ich allerdings sehr schwer. Aber es muss möglich sein! Muss ja massenhaft Leute geben, die in eine neue Stadt alleine ziehen und sich dort dann einen Freundeskreis aufbauen.

2. Am Selbstwertgefühl (6 Säulen Buch) und meiner Disziplin (No Excuses) arbeiten.
3. Rausfinden, was ich eigentlich will. Könnte ein jahrelanger Prozess werden.

Letzteres könnte auch für immer dauern. Wie gesagt, da würde ich weniger grübeln und mehr ausprobieren.

 

Wie man wirklich glücklich wird, kann ich dir nicht sagen, denn das bin ich auch nicht. Aber ich kann dir eins raten: Versuch nicht alles auf einmal. NoFap zum Beispiel. 😉 Konzentrier dich aufs wesentliche und scheiß auf den Rest. Pornos würde ich an deiner Stelle zwar auch nicht gucken, aber sobald du regelmäßig Sex hast, wirst du eh weniger Bock auf Pornos haben.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.