18 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

Geht jetzt nicht direkt um Pickup hier.

Kurz zu mir, bin 28 Jährig, männlich seit kurzem wieder Single (siehe Threads /Beziehungen).

Ich mache viel Sport. Bereits vor,während und auch jetzt nach der Beziehung. Habe ein paar gute Freunde, aber nicht übertrieben viele.

Ich Reise gerne, hab einen gut (bezahlten) Job. Bilde mich gerne weiter. Lese viel. Bin jetzt nicht so der Partylöwe.

Zu meinem bisherigen Werdegang:

Ich habe eine Ausbildung gemacht. Danach kurz auf diesem Gebiet gearbeitet, jedoch dachte ich mir bereits nach kurzem, das möchte ich nicht die nächsten 45 Jahre machen, das kann es nicht sein.

Anschliessend Matur/Abi nachgeholt und Informatik studiert (Bachelor).

Danach wieder darauf gearbeitet, und nach einem Jahr dachte ich, ich will noch mehr Wissen (Wissen vertiefen), also habe ich mich für den Master eingeschrieben (Teilzeit).

Jetzt nach einem Jahr, das erste mal zwei Prüfungen nicht bestanden. 

LTR ging vor kurzem auseinander. 

Jetzt frage ich mich wieder, ist es das wirklich? willst du das für den Rest deines Lebens machen? Ich war mir schon vorher (vor Ende LTR) nicht sicher, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Ich möchte eigentlich gerne selbst was machen --> Unternehmer/Selbstständig. Jedoch breche ich nicht gerne etwas ab (Studium)... Sollte ich den Master noch fertig machen? Geht halt doch relativ lange Teilzeit. Und die Belastung ist hoch.

Ich hab das Gefühl irgendwie überhaupt noch nicht im Leben angekommen zu sein. Sehr unzufrieden, unglücklich.

Kennt ihr das? Was würdet ihr mir raten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, keks90 schrieb:

Ich hab das Gefühl irgendwie überhaupt noch nicht im Leben angekommen zu sein. Sehr unzufrieden, unglücklich.

Kennt ihr das? Was würdet ihr mir raten?

Du musst akzeptieren das im Leben nicht immer alles rund läuft, manchmal muss man sich entscheiden zwischen dem "leichtem" und dem "richtigen" Weg. Entscheidungen zu Treffen und mit den Konsequenzen zu Leben gehört zum erwachsen werden und zum Mann werden dazu.

Akzeptier einfach das Du noch nicht fertig mit allem und deiner Entwicklung bist. Das die Dinge bei dir eben etwas "länger" dauern. Das ist okay.

 

Die Entscheidung weiter in Teilzeit zu studieren oder abzubrechen kann dir hier aber keiner abnehmen. Du hast die Verantwortung für dein Leben!

 

 

Magnetism

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zieh den Master durch und glaube nicht, dass du jemals irgendwo dauerhaft ankommst 🙂

Wenn du dich Selbstständig machst (Womit eigentlich?) und wieder nach einem Jahr feststellst, das es dir auch nicht gefällt, könnte es teuer werden. Davon ab, auch mit Master darfst du dich noch selbständig machen 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TE,

dieses Gefühl der Unzufriedenheit, dass grad alles zu viel und sowieso eigentlich alles doof ist, hat jeder Mal. Manchmal hilft es, sich einfach mal 2 Tage mit was anderem zu beschäftigen, um den Kopf frei zu kriegen.

Das Gehirn sucht ja unbewusst immer nach Lösungen. Die kommen meist, wenn man sich überhaupt nicht bewusst damit beschäftigt, so zumindest meine Erfahrung.

Du darfst Dein Leben frei gestalten und jede Entscheidung wählen. Der Punkt ist: Du musst Dich eben auch entscheiden. Die Freiheit entscheiden zu dürfen bringt die Verpflichtung mit sich, entscheiden zu müssen.

Ich persönlich würde immer nach dem höchstmöglichen Abschluss streben. Einfach deshalb, weil ich sonst mit mir nicht zufrieden wäre. Aber das muss nicht für jeden eine ausreichende Motivation sein.

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt für mich nach Quarte Life Crisis. Geht vielen so mit Ende 20 / Anfang 30 dass man sich und sein Leben mal kritisch hinterfragt. Is nicht schön aber macht Sinn.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, browbeat schrieb:

Zieh den Master durch und glaube nicht, dass du jemals irgendwo dauerhaft ankommst 🙂

Wenn du dich Selbstständig machst (Womit eigentlich?) und wieder nach einem Jahr feststellst, das es dir auch nicht gefällt, könnte es teuer werden. Davon ab, auch mit Master darfst du dich noch selbständig machen 🙂

Ja das ist gut möglich, wäre jedoch schön mal ein wenig länger zufrieden zu sein 🙂

Selbstständig, habe ein paar Ideen, vor allem halt im Digitalen Bereich. Ich würde es auch nebenberuflich aufbauen, also nicht von heute auf Morgen meinen "sicheren" Job künden.

Das stimmt natürlich, dass ich das auch nach dem Master noch kann. 

vor 2 Stunden, charons schrieb:

Hallo TE,

dieses Gefühl der Unzufriedenheit, dass grad alles zu viel und sowieso eigentlich alles doof ist, hat jeder Mal. Manchmal hilft es, sich einfach mal 2 Tage mit was anderem zu beschäftigen, um den Kopf frei zu kriegen.

Das Gehirn sucht ja unbewusst immer nach Lösungen. Die kommen meist, wenn man sich überhaupt nicht bewusst damit beschäftigt, so zumindest meine Erfahrung.

Du darfst Dein Leben frei gestalten und jede Entscheidung wählen. Der Punkt ist: Du musst Dich eben auch entscheiden. Die Freiheit entscheiden zu dürfen bringt die Verpflichtung mit sich, entscheiden zu müssen.

Ich persönlich würde immer nach dem höchstmöglichen Abschluss streben. Einfach deshalb, weil ich sonst mit mir nicht zufrieden wäre. Aber das muss nicht für jeden eine ausreichende Motivation sein.

 

Ja das kenne ich. Ist eigentlich das erste mal wo ich darüber nachdenke, etwas abzubrechen. Auf der einen Seite ist es natürlich schon ein gutes Gefühl einen solchen Abschluss zu haben. Zudem interessiert mich die Materie ja auch wirklich.

Auf der anderen Seite strebe ich eigentlich keine klassisch Karriere mehr an, in einem Unternehmen, sonder möchte wirklich selbst was aufziehen. Das man dazu weder einen Master haben noch überhaupt studiert haben muss, haben ja schon viele Unternehmer gezeigt.

vor 2 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Klingt für mich nach Quarte Life Crisis. Geht vielen so mit Ende 20 / Anfang 30 dass man sich und sein Leben mal kritisch hinterfragt. Is nicht schön aber macht Sinn.

interessant, habe ich in dem Bezug noch nie gehört, aber macht Sinn. Besser jetzt als in 25 Jahren.

bearbeitet von keks90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast jetzt alles bzw. fast alles was unsere Gesellschaft propagiert. Ein guten Abschluss. Gute Bildung genossen. Hattest ne Freundin(Da find sich wieder Eine). Fehlt noch Haus, tolles Auto und Familie mit Hund natürlich, dann wäre der Traum doch perfekt! Nur warte mal! Irgendwie macht das alles keinen Sinn? Sind das meine Lebensideen? Hab ich dieses Leben entworfen? Irgendwie nicht....irgendwie weiß ich gar nicht wer ich bin, hab ja immer nur das gemacht was von mir erwartet wurde bzw. dachte ich immer dass das alles von mir erwartet wird! Aber...hmnn...warum bin ich nicht glücklich? Ich hab doch alles! Ziel erreicht, liegen geblieben.... Wir tauschen Angst für Zeit zurück, um Stück für Stück zurückzukommen.

Was ich sagen wollte, weiß ich nicht mehr.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, keks90 schrieb:

Auf der anderen Seite strebe ich eigentlich keine klassisch Karriere mehr an, in einem Unternehmen, sonder möchte wirklich selbst was aufziehen. Das man dazu weder einen Master haben noch überhaupt studiert haben muss, haben ja schon viele Unternehmer gezeigt.

Das ist ein klassischer Denkfehler. Du denkst: Na, die haben es ja geschafft und deshalb wird es bei mir auch funktionieren. Die 100.000 mit tollen Ideen, die gescheitert sind, die siehst Du gar nicht.

Je besser Du ausgebildet bist, je höher Dein Abschluss, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es gut für Dich ausgeht, denn umso mehr Alternativen hast Du. Ich bin ein großer Fan von Wahrscheinlichkeitsrechnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, keks90 schrieb:

Jetzt frage ich mich wieder, ist es das wirklich? willst du das für den Rest deines Lebens machen?

Du denkst aber weit voraus.

Die Frage ist doch eher "Willst du das jetzt machen?". Bei einem "Ja" bleibst du. Bei einem "Nein" machst du was anderes. Was genau klärt sich dann wenn es soweit ist. 

Das Leben kann auch einfach sein.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Max--Power-- schrieb:

Du hast jetzt alles bzw. fast alles was unsere Gesellschaft propagiert. Ein guten Abschluss. Gute Bildung genossen. Hattest ne Freundin(Da find sich wieder Eine). Fehlt noch Haus, tolles Auto und Familie mit Hund natürlich, dann wäre der Traum doch perfekt! Nur warte mal! Irgendwie macht das alles keinen Sinn? Sind das meine Lebensideen? Hab ich dieses Leben entworfen? Irgendwie nicht....irgendwie weiß ich gar nicht wer ich bin, hab ja immer nur das gemacht was von mir erwartet wurde bzw. dachte ich immer dass das alles von mir erwartet wird! Aber...hmnn...warum bin ich nicht glücklich? Ich hab doch alles! Ziel erreicht, liegen geblieben.... Wir tauschen Angst für Zeit zurück, um Stück für Stück zurückzukommen.

Was ich sagen wollte, weiß ich nicht mehr.

Das ist so unglaublich wahr. Hilft mir zwar irgendwie nicht wirklich weiter, aber es stimmt absolut was du sagst/schreibst. Schreibst du aus Erfahrung?

 

vor 2 Stunden, charons schrieb:

Das ist ein klassischer Denkfehler. Du denkst: Na, die haben es ja geschafft und deshalb wird es bei mir auch funktionieren. Die 100.000 mit tollen Ideen, die gescheitert sind, die siehst Du gar nicht.

Je besser Du ausgebildet bist, je höher Dein Abschluss, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es gut für Dich ausgeht, denn umso mehr Alternativen hast Du. Ich bin ein großer Fan von Wahrscheinlichkeitsrechnung...

Ja das stimmt sicher auch. Das tolle bei Weiterbildungen ist ja auch (zumindest für mich), man lernt immer neue, (intelligente), motivierte Menschen kennen. Nur manchmal geht es mir doch ein wenig zu sehr in die Theorie/Wissenschaft. Ich muss weiter darüber nachdenken.

 

vor 1 Stunde, Dan_Civic schrieb:

Du denkst aber weit voraus.

Die Frage ist doch eher "Willst du das jetzt machen?". Bei einem "Ja" bleibst du. Bei einem "Nein" machst du was anderes. Was genau klärt sich dann wenn es soweit ist. 

Das Leben kann auch einfach sein.

Ja ich denke halt man muss jetzt handeln, irgendwann ist es vielleicht zu spät. Und wenn es mich jetzt ultimative erfüllen würde, würde ich wahrscheinlich auch nicht so denken. Trotzdem mache ich es gern und es ist ein sehr interessanter, herausfordernder Beruf. Mit zumindest zur Zeit guten Zukunftschancen. Ich denke, wenn ich nicht mehr viel neues lerne, sonder nur noch meine Fähigkeiten abrufen muss um ein Projekt zu erledigen, dann komme ich an diesen Punkt.

bearbeitet von keks90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast spartakus666
vor 5 Stunden, keks90 schrieb:

Ja das stimmt sicher auch. Das tolle bei Weiterbildungen ist ja auch (zumindest für mich), man lernt immer neue, (intelligente), motivierte Menschen kennen. Nur manchmal geht es mir doch ein wenig zu sehr in die Theorie/Wissenschaft. Ich muss weiter darüber nachdenken. 

Ne, das stimmt nicht. Das ist die Denkweise eines Arbeitnehmers der noch nie in seinem Leben selbstständig gearbeitet hat.

Man muss für ein Business keinen 24-monats Mietvertrag in der Innenstadt mehr abschliessen. Das Ding für 100.000 EUR ausbauen, Koch und Bedienungen samt Aushilfen einstellen um dann nach 6 Monaten Verlust zu merken, dass sich die tollen Burger nicht verkaufen und man 200.000 EUR in den Sand gesetzt hat.

Digitales Business baut man auf, während andere Netflix & Co. schauen. Läuft es nicht, probiert man die nächste Sache. Und hat man keinen Bock mehr, schaut man wieder Netflix.

Läuft es, kündigt man seinen Job.

Läuft es nicht mehr, sucht man sich wieder einen Job. Schwierige Sache momenten mit Bachelor in Informatik.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, keks90 schrieb:

Jetzt frage ich mich wieder, ist es das wirklich? willst du das für den Rest deines Lebens machen? Ich war mir schon vorher (vor Ende LTR) nicht sicher, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Das Leben besteht daraus Erfahrungen zu machen und die Erfahrungen richtig zu reflektieren. Du stehst gerade an einem Punkt im Leben wo du ziemlich viel hinterfragst und deine eigenen
Entscheidungen der Vergangeneit beurteilst. Aber deine Beurteilung klingt durch die Bank negativ. Jede Beurteilung braucht positive wie negative Aspekte - das liesst man bei dir irgendwie nicht
heraus. Dir stehen in deinem Leben tausende Möglichkeiten zur Verfügung

- Mach ein in einem Jahr 3-4 Praktika um dich neu zu struktieren
- Mache ein Jahr Work and Travel in Australien oder Neuseeland als kleine Abenteuerreise
- Suche dir einen Job in der Start-Up Szene und arbeite mit jungen, motivierten, hungrigen Grünern zusammen
- Gehe in deinem aktuellen Job in Teilzeit und nutze die restliche Zeit für die Ideenfindung in deinem Gründertum
- Schließe deinen Master ab
- Bewirb dich mit deinem Bachelor bei den 100 spannendsten IT-Unternehmen Deutschlandweit 
- Mache ein VLog aus deinem Leben
- Bastel eine Pick-UP App (jeder der eine Frage hat - wird dort direkt live mit einem PU-Couch verbunden)

Du hast soviele tolle Möglichkeiten um in deinem Leben voran zu kommen. Wenn du im Leben das Gefühl hast nicht auf dem richtigen Weg zu sein - 
dann machst du einfach solange neue Erfahrungen - bist du dich angekommen fühlst. 

Rederberg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Rederberg schrieb:

Das Leben besteht daraus Erfahrungen zu machen und die Erfahrungen richtig zu reflektieren. Du stehst gerade an einem Punkt im Leben wo du ziemlich viel hinterfragst und deine eigenen
Entscheidungen der Vergangeneit beurteilst. Aber deine Beurteilung klingt durch die Bank negativ. Jede Beurteilung braucht positive wie negative Aspekte - das liesst man bei dir irgendwie nicht
heraus. Dir stehen in deinem Leben tausende Möglichkeiten zur Verfügung

- Mach ein in einem Jahr 3-4 Praktika um dich neu zu struktieren
- Mache ein Jahr Work and Travel in Australien oder Neuseeland als kleine Abenteuerreise
 - Suche dir einen Job in der Start-Up Szene und arbeite mit jungen, motivierten, hungrigen Grünern zusammen
- Gehe in deinem aktuellen Job in Teilzeit und nutze die restliche Zeit für die Ideenfindung in deinem Gründertum
- Schließe deinen Master ab
- Bewirb dich mit deinem Bachelor bei den 100 spannendsten IT-Unternehmen Deutschlandweit 
- Mache ein VLog aus deinem Leben
- Bastel eine Pick-UP App (jeder der eine Frage hat - wird dort direkt live mit einem PU-Couch verbunden)

Du hast soviele tolle Möglichkeiten um in deinem Leben voran zu kommen. Wenn du im Leben das Gefühl hast nicht auf dem richtigen Weg zu sein - 
dann machst du einfach solange neue Erfahrungen - bist du dich angekommen fühlst. 

Rederberg

Nein ich würde nicht sagen, dass ich meine Entscheidungen bereue. Ich habe sehr viel gelernt in meinen Ausbildungen sowie auch im Job und dafür bin ich dankbar.

Ist vielleicht ein wenig falsch rübergekommen, weil ich immer wieder an diesen Punkt komme, wo ich nicht mehr zufrieden bin. Ich denke, es ist einfach ein grosses Puzzle, welches ich noch nicht ganz zusammen hab.

Danke für deine Vorschläge, sind ein paar gute Ideen dabei. Falls du noch mehr hast, nur her damit 😄

Das tolle ist ich/wir (die meisten hier in Westeuropa) haben soo viele Möglichkeiten, das Problem ist, wir haben so viele Möglichkeiten. Es ist ein Luxusproblem.

Wie soll man sich den da entscheiden?

Ich habe zu dem auch das Gefühl, dass ich wirklich alles erreichen kann. Aber ich brauche dafür ein klares Ziel, etwas wofür ich wirklich "brenne".

bearbeitet von keks90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Berserker

Was sind denn deine Ziele im Leben? Hast du eine Leidenschaft, oder mehrere? Etwas was dich antreibt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele Menschen setzen Ziele im Leben mit beruflichen Zielen gleich. Und diese Ziele sind, wenn sie dann erreicht werden nur für eine gewisse Zeit befriedigend, denn es geht immer wirklich immer noch besser. Kann man viele Jahre mit verbringen.

Ich hab ja einen anderen Ansatz.

Wie viel Geld brauche ich um so zu leben wie ich leben will? Passt der Job und die dafür nötige Arbeitszeit und macht der auch sowas wie Sinn und Spaß?

Schwer ist natürlich herauszufinden wie man leben will. Ich habe da Glück und bin mit dem was ich habe voll und ganz zufrieden, brauch aber nicht viel dafür. Könnte noch viele Jahre so weiter gehen. Hauptsache ich habe Zeit für mich, meine Freunde, meine Musik, Essen, Kunst und Kultur, Videospiele, Philosophie Geschichte und Wissenschaft (allgemein Zeit um mich dort weiterzubilden) und dann halt immer mal wieder mich selbst überraschen und neue Leidenschaften entdecken und ausprobieren.

Der Job liefert nur die kleine Grundlage dafür.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was würden deine Freunde/Familie auf die Frage „Wo siehst du Keks in fünf Jahren?“ antworten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.8.2018 um 19:32 , charons schrieb:

Das ist ein klassischer Denkfehler. Du denkst: Na, die haben es ja geschafft und deshalb wird es bei mir auch funktionieren. Die 100.000 mit tollen Ideen, die gescheitert sind, die siehst Du gar nicht.

Je besser Du ausgebildet bist, je höher Dein Abschluss, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es gut für Dich ausgeht, denn umso mehr Alternativen hast Du. Ich bin ein großer Fan von Wahrscheinlichkeitsrechnung...

Kann man machen.

Nicht jeder hat die Eier dazu sein Ding durchzuziehen. Nenne es immer gern 'freier Fall'.

Mit Familie und Kindern ist es ohnehin schon was anderes. Da ist das Geld des Arbeitgeber die bessere Option.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.