"Ich weiss nicht ob meine Gefühle noch für eine Beziehung reichen" die 100te.

225 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, Strike79 schrieb:

Ich versteh das und wenn du es so entscheiden willst, für dich brauchst, ist es richtig (hat nichts mit Buhmann zu tun).

Wenn es für dich vorbei ist und du dieses kommunizieren als Punkt benötigst, um dich wirklich zu lösen, dann mach es so.

Denn zu erwarten, dass dir dieses Gespräch etwas anderes bringt, noch dazu eine stabile Entscheidung in Richtung "alles wird wieder", irrst du dich wahrscheinlich.

Bist du dann wirklich bereit das final so umzusetzen, was da kommt? Also ohne ex-back Gedanken in den nächsten 6-24 Monaten?
Ich denke schon...natürlich wird es noch eine Achterbahn der Gefühle geben danach, aber wenn ich weiss, dass es Aus ist, dann kann ich die Seile kappen, Fotos löschen, Telefonnr. löschen etc. Das ganze Programm halt, was hilft um Abstand zu gewinnen und abzuschliessen.

Welches Bedürfnis steckt wirklich dahinter?
Gute Frage. Das Bedürfnis nach Klarheit und Klärung. Und nur dass wir uns richtig verstehen, wenn sie immer noch am hadern und zaudern ist, dann ist das für mich auch Klarheit. Dann ists für mich klar, dass sie nicht weitergekommen ist in der Zwischenzeit und für mich so eine Beziehung keinen Sinn mehr macht. Da müsste einiges mehr kommen. Ohne Klarheit und Klärung mache ich mir immer wiedermal Hoffnung. Und das hilft mir im Moment nicht.

Reden würde ich dann an einem neutralen Ort.
Ja, das macht wohl am meisten Sinn.

 

Du könntest auch an deinem Setting arbeiten... du musst überhaupt nicht auf sie warten.

Sie tut was sie will, du tust, was du willst. Wenn sie bereit ist zu reden, wird sie kommen und dann schauste mal...
Naja, also 1. weiss ich, dass sie sich an die Regeln halten wird, die wir ausgemacht haben und frühstens nach Ablauf der 2 Monate von sich hören lassen, 2. ist sie generell eher eine passive Person, also von ihr aus wird wahrscheinlich nicht viel kommen (etwas, was mich jetzt so im Nachhinein doch auch störte) und 3. müssen wir früher oder später eh wieder Kontakt haben, da wir noch einiges Organisatorisches bezgl. der Wohnung klären müssen.

So schwer ist das gar nicht, denn im Grunde hast du durch ihr Handeln aktuell deine Antwort, da ist nichts Ungewisses.
Also gehandelt hat sie ja nicht. Sie ist mehr oder weniger einverstanden gewesen mit meinem Vorschlag von den 2 Monaten "Abstand" und dem Ausziehen. Wenn es nach ihr gegangen wäre, dann hätten wir den dazumaligen status quo erhalten und sie hätte gehofft, dass sich noch irgendwie, irgendwas ändert.....

Da ist nicht mehr das Commitment vorhanden, was es in einer LTR eigentlich braucht.
Stimmt, aber aus Respekt vor mir und ihr bzw. den vergangenen 7 Jahren will ich nochmals ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Ich hätte ein ungutes Gefühl, wenn jetzt das ganze so irgendwie vor sich her dümpelt....das ist nicht mein Standard. Ich habe gerne klare Fronten und klare Bedingungen.

Darüber quatschen, ändert nichts an der Situation.
Ich will sie ja nicht zu irgendwas überreden oder in irgendwas quatschen, sondern ich will wissen, wie es bei ihr aussieht, ob sie sich Gedanken gemacht hat und ob sich irgendwas geändert hat. Und dann aufgrund von dem weiter entscheiden und handeln.

Zeit, Raum und sie, könnten schon etwas ändern... warten würde ich aber nicht.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero

Manche brauchen halt den Baseballschläger, um Es zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Astra schrieb:

Wenn sie immer noch am Zweifeln ist, werde ich das ganze offizielle beenden.

Ja dann tu das, aber dann bitte zieh das auch durch. Dass du das Gespräch suchst um Klarheit zu bekommmen/schaffen kann ich voll verstehen. Würde mir nicht anders gehen.

Die eigentliche Hürde ist aber, dann auch wirklich alles hinzuwerfen, wenn wieder nur "ich weiß nich" kommt. Dazu muss man ein echt harter Hund sein, der zu seinen Entscheidungen steht, der nicht zurück blickt und ein paar Wochen später eben nicht jammert, dass man ihr vielleicht doch mehr Zeit zum Nachdenken gegeben hätte....

Ich hoffe du hast die Kraft, keine halben Sachen zu machen. Zutrauen tu ichs dir! Auch, dass die Aktion eher mutig als verzweifelt ist. 

Bin gespannt was sie sagt. Zumal sie sicher schon unter ihren alten Bekannten gelegen hat. Sagt sie sofort Ja zu dir, wird der wohl im Bett abgelosed haben. (ja, Frauen können so sein)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von dem Plan kann ich nur abraten. Ich versteh auch nicht was an dem PP zitat so falsch zu verstehen ist, oder aber wie man davon weg zu: „rede mit ihr und sei verständnisvoll“ kommen kann

 

 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Suane schrieb:

Ja dann tu das, aber dann bitte zieh das auch durch. Dass du das Gespräch suchst um Klarheit zu bekommmen/schaffen kann ich voll verstehen. Würde mir nicht anders gehen.

Die eigentliche Hürde ist aber, dann auch wirklich alles hinzuwerfen, wenn wieder nur "ich weiß nich" kommt. Dazu muss man ein echt harter Hund sein, der zu seinen Entscheidungen steht, der nicht zurück blickt und ein paar Wochen später eben nicht jammert, dass man ihr vielleicht doch mehr Zeit zum Nachdenken gegeben hätte....

Ich hoffe du hast die Kraft, keine halben Sachen zu machen. Zutrauen tu ichs dir! Auch, dass die Aktion eher mutig als verzweifelt ist. 

Bin gespannt was sie sagt. Zumal sie sicher schon unter ihren alten Bekannten gelegen hat. Sagt sie sofort Ja zu dir, wird der wohl im Bett abgelosed haben. (ja, Frauen können so sein)

Im ernst: was genau willst Du wirklich aus dem Gespräch? Inwieweit hast Du noch Hoffnung?

 

Ich mein, klar: evtl kommt so dermaßen klares Commitment, als dass Du sagen kannst "OK, kann man nochmal probieren". 

 

Aber frag dich Mal: was ist, wenn unklares oder Vorwürfe kommen. Und sie nen "überlegenen" Part einnimmt?

Ich mein, welche feste, unveränderliche Grundhaltung hast Du? Was muss passieren, dass es dir nach dem Gespräch gut geht? 

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Suane schrieb:

Ja dann tu das, aber dann bitte zieh das auch durch. Dass du das Gespräch suchst um Klarheit zu bekommmen/schaffen kann ich voll verstehen. Würde mir nicht anders gehen.

Die eigentliche Hürde ist aber, dann auch wirklich alles hinzuwerfen, wenn wieder nur "ich weiß nich" kommt. Dazu muss man ein echt harter Hund sein, der zu seinen Entscheidungen steht, der nicht zurück blickt und ein paar Wochen später eben nicht jammert, dass man ihr vielleicht doch mehr Zeit zum Nachdenken gegeben hätte....
Wie ich geschrieben habe, wenn von ihr ein "ich weiss nicht" kommt, dann ist die Sache für mich klar. Und dann beende ich das Ganze. Da habe ich keine Zweifel. Natürlich werde ich in Zukunft ab und an mal den Gedanken haben à la "was wäre gewesen wenn", ich weiss aber auch wie ich mit solchen Gedanken umgehe und nicht direkt danach handeln werde. Das sind für mich dann aber eher Anzeichen, dass ich mit der Situation im Moment nicht zufrieden bin (vielleicht weil die Wohnungssituation unzufriedenstellend ist, weil ich keine neuen Frauen kennenlerne, weil ich mich zu wenig um den SC kümmere etc.etc.).

Ich hoffe du hast die Kraft, keine halben Sachen zu machen. Zutrauen tu ichs dir! Auch, dass die Aktion eher mutig als verzweifelt ist. 
Danke, so sehe ich es auch. Ich will das Gespräch nicht aufgrund von Hoffnung oder weil ich verzweifelt bin, sondern weil ich Klarheit für mich will.

Bin gespannt was sie sagt. Zumal sie sicher schon unter ihren alten Bekannten gelegen hat. Sagt sie sofort Ja zu dir, wird der wohl im Bett abgelosed haben. (ja, Frauen können so sein)
Alles kann, nichts muss 😉 Selbst wenn sie ja sagt, dann habe ich ja meine Bedingungen für mich ausformuliert unter welchen Umständen ich die Beziehung nochmals reaktivieren will/kann. (Der Auszug aus der Wohnung bleibt beschlossene Sache). Und dann wird man sehen ob die Worte nur die Schatten der Taten sind. Oder allgemein: Erst Taten werden mich überzeugen.
 

 

vor 27 Minuten, Dustwalker schrieb:

Im ernst: was genau willst Du wirklich aus dem Gespräch? Inwieweit hast Du noch Hoffnung?

Habe ich oben bereits geschrieben: Ich will Klarheit und Klärung. Ich verstehe euch alle, auch mit dem PP-Zitat. Aber es geht hier um einen Menschen, mit dem ich 7 wundervolle Jahre verbracht habe. Es geht hier nicht um einen ONS, eine kurze Affäre oder sonstwas. Ich habe Respekt für diese Person und den sieben Jahren, egal was jetzt noch kommt. Ich trenne das. Trotzdem ziehe ich mein Ding durch. Ich wiederhole mich: Ich sitze nicht im stillen Kämmerlein und hoffe und heule und jammere. Aber ich will Klarheit. Stellt euch vor, ihr arbeitet seit 7 Jahren in einem Unternehmen und eines Tages kommt euer Boss und sagt "ich bin mir nicht mehr sicher, ob wir dich weiter anstellen können".....würdet ihr nicht irgendwann auch eine Entscheidung von eurem Boss erwarten? Dass er Klartext redet, wie es bei ihm aussieht? Würdet ihr diesen "Schwebezustand", dieses Ungeklärte einfach so stehen lassen? Würde das im Endeffekt emotional nicht belastender sein, als eine Entscheidung (egal in welche Richtung)?
Was natürlich nicht heisst, dass ihr bereits parallel neue Stellen euch anseht etc.

Ich mein, klar: evtl kommt so dermaßen klares Commitment, als dass Du sagen kannst "OK, kann man nochmal probieren". 

Kann sein, halte ich aber mittlerweile auch für unwahrscheinlich. Und verstehe mich nicht falsch, nur weil sie dann findet, sie will es nochmals probieren, werde ich nicht hechelnd zur Stelle sein. Da muss sie sich echt qualifizieren und Invest zeigen.

Aber frag dich Mal: was ist, wenn unklares oder Vorwürfe kommen. Und sie nen "überlegenen" Part einnimmt?
Dann ist die Sache für mich beendet.
Wieso sollte sie den "überlegenen" Part einnehmen? Ich ziehe nicht in den Krieg, sondern begegne ihr auf Augenhöhe. Wenn sie meint mir Vorwürfe machen zu müssen, zu beleidigen etc., dann halte ich das wie mit jeder anderen Person: Ich weise sie darauf hin und beende das Gespräch.

Ich mein, welche feste, unveränderliche Grundhaltung hast Du? Was muss passieren, dass es dir nach dem Gespräch gut geht? Und was muss passieren, dass es Dir nach dem Gespräch schlecht geht?
Ich habe meine Bedingungen ausformuliert, unter denen ich eine Weiterführung der Beziehung mir zumindest vorstellen könnte.
Ich denke es wir so oder so befreiend sein.....natürlich, wenn klar ist, dass wirklich Schluss ist, dann werd ich erstmal down sein. Aber negative Emotionen gehören zu jeder Trennung, wenn einem die Beziehung wichtig war. Aber damit kann ich umgehen, das ist dann der Trauerprozess der einsetzt. Ich bewerte es also nicht nach gut und schlecht, sondern danach, was mein Bedürfnis ist. Und das ist halt im Moment Klärung und Klarheit.

Jungs, das klingt vielleicht alles ein bisschen danach, dass ich "gegen euch anschwatzen" will, aber ich schätze diese Reflexion mit euch echt! In dem ich mich mit euren Fragen auseinandersetzt, habe ich das GEfühl, dass ich zu einer klareren Sicht komme.

bearbeitet von Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter! 

Was gibt's hier eigentlich nicht zu verstehen?  Du verkackst es 100% nach Lehrbuch. 

Du solltest dich mal fragen ob du den Satz Attraction isnt a choice überhaupt gerafft hast.

Was du tun sollst? Nämlich rein gar nichts und mal wieder klar kommen .  Du machst dich nurnoch maximal zum Hampelmann 

 

Für die Zukunft: Sobald ihr Gelaber, „ich bin mir nicht sicher/ Brauche Zeit/ Mein Ex/ etc.“ losgeht SOFORT sämtlichen Invest stoppen und Dich rar machen. Konsequenz ist Schulter zucken, abnicken, ein zwei locker luftige Kommentare á la „Klar, kein Problem/ Versteh ich/ Probiert’s am besten nochmal/ Hat Spaß gemacht mit Dir/ etc.“ und sofortiger Freezeout und Degradierung zum Fuckbuddy. Immer! Aber wirklich immer! Ob nach einem Date, einem Jahr monogamer Beziehung oder im Nachgang zur romantischen Verlobung an der Costa Amalfi. Ist keine Ansichtssache, oder ne Meinung, oder sonstwas - es gibt hierzu einfach keine Alternative. Also in meiner Welt.

Grüße,

PP

 

 

bearbeitet von Fireblader
.
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Fireblader schrieb:

Alter! 

Was gibt's hier eigentlich nicht zu verstehen?  Du verkackst es 100% nach Lehrbuch. 

Du solltest dich mal fragen ob du den Satz Attraction isnt a choice überhaupt gerafft hast.

Was du tun sollst? Nämlich rein gar nichts und mal wieder klar kommen .  Du machst dich nurnoch maximal zum Hampelmann 

 

Für die Zukunft: Sobald ihr Gelaber, „ich bin mir nicht sicher/ Brauche Zeit/ Mein Ex/ etc.“ losgeht SOFORT sämtlichen Invest stoppen und Dich rar machen. Konsequenz ist Schulter zucken, abnicken, ein zwei locker luftige Kommentare á la „Klar, kein Problem/ Versteh ich/ Probiert’s am besten nochmal/ Hat Spaß gemacht mit Dir/ etc.“ und sofortiger Freezeout und Degradierung zum Fuckbuddy. Immer! Aber wirklich immer! Ob nach einem Date, einem Jahr monogamer Beziehung oder im Nachgang zur romantischen Verlobung an der Costa Amalfi. Ist keine Ansichtssache, oder ne Meinung, oder sonstwas - es gibt hierzu einfach keine Alternative. Also in meiner Welt.

Grüße,

PP

 

 

Und wie würdest du die Wohnungssituation klären?
Wie würdest du damit umgehen, wenn du mit deiner (ex-)LTR vereinbart hast, dass man sich in ein paar Wochen nochmals trifft? Diese Abmachung einfach nicht einhalten? Mit welcher Begründung? Und kommt das nicht ein wenig kindisch rüber?

Ich habe ja bereits sämtlichen Invest gestoppt....?

 

bearbeitet von Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Arsch hochkriegen,  sich ein WG Zimmer suchen etc pp. Und umziehen.  Egal was Sie sagt oder möchte. 

Aus der gemeinsamen Wohnung raus und sich mal wieder auf sich besinnen und nach vorne schauen. 

 

Das Ding ist durch, auf das Gespräch kannst du getrost scheißen.  Es bringt dich nicht weiter.  Es wird nur Gelaber von ihr kommen.  

Das ist zumindest meine Ansicht dazu 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Astra schrieb:

Und wie würdest du die Wohnungssituation klären?
Wie würdest du damit umgehen, wenn du mit deiner (ex-)LTR vereinbart hast, dass man sich in ein paar Wochen nochmals trifft? Diese Abmachung einfach nicht einhalten?

Vielleicht einfach absagen, weil du es doch nicht mehr möchtest? Lern mal deinen eigenen Willen auszuformulieren. Ferner denkt sie eh schon dass du ein wertloser Haufen bist mit dem man nicht zusammen will als Frau. Du kannst nichts mehr dagegen tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Fireblader schrieb:

Den Arsch hochkriegen,  sich ein WG Zimmer suchen etc pp. Und umziehen.  Egal was Sie sagt oder möchte. 

Aus der gemeinsamen Wohnung raus und sich mal wieder auf sich besinnen und nach vorne schauen. 

Danke für deinen Beitrag, ich wäre trotzdem froh, wenn du dir den Thread ganz durchliest. Ich suche bereits eine neue Wohnung und ich werde umziehen. Das ist beschlossene Sache....zum 100sten Mal.
Einfach "raus aus der Wohnung" ist nicht, schliesslich hängen wir da beide mit drin, haben gemeinsame Möbel etc. Das gilt es zu klären oder würdest du die einfach ohne Absprache mit ihr auf den Müll werfen? Und da gibt es noch einige Sachen zu kündigen....und da braucht es zum Teil die Unterschrift von beiden.

Das Ding ist durch, auf das Gespräch kannst du getrost scheißen.  Es bringt dich nicht weiter.  Es wird nur Gelaber von ihr kommen.  

Das ist zumindest meine Ansicht dazu 

Ich wäre froh, wenn sich hier nur Leute beteiligen, die a) bereits Erfahrungen mit mehrjährigen LTR`s haben und b) die 30iger überschritten haben. Danke.

 

vor 11 Minuten, Max--Power-- schrieb:

Vielleicht einfach absagen, weil du es doch nicht mehr möchtest? Lern mal deinen eigenen Willen auszuformulieren. Ferner denkt sie eh schon dass du ein wertloser Haufen bist mit dem man nicht zusammen will als Frau. Du kannst nichts mehr dagegen tun.

Absagen wäre eine Möglichkeit. Mit welcher Begründung? (Ja klar, rein theoretisch brauchts keine Begründung, aber mein Respekt vor mir und ihr verbietet mir das. So will ich nicht mit Menschen umgehen).
Und du würdest echt mit einer (ex)LTR, mit welcher du mehrere Jahre verbracht hast, nie mehr sprechen..? Auch wenn man sich wegen der Wohnung noch mindestens einmal absprechen muss....? Spätestens wenn wir nochmals wegen der Wohnung Kontakt haben, wird sie mich ja fragen, wies nun ausschaut...? Was soll ich da sagen? Dass ich keinen Bock mehr habe darüber zu reden?... Dass alles gesagt ist? Ist das nicht ein wenig kindisch?

bearbeitet von Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Astra schrieb:

Ich wäre froh, wenn sich hier nur Leute beteiligen, die a) bereits Erfahrungen mit mehrjährigen LTR`s haben und b) die 30iger überschritten haben. Danke.

 

Absagen wäre eine Möglichkeit. Mit welcher Begründung? (Ja klar, rein theoretisch brauchts keine Begründung, aber mein Respekt vor mir und ihr verbietet mir das. So will ich nicht mit Menschen umgehen).
Und du würdest echt mit einer (ex)LTR, mit welcher du mehrere Jahre verbracht hast, nie mehr sprechen..? Auch wenn man sich wegen der Wohnung noch mindestens einmal absprechen muss....? Spätestens wenn wir nochmals wegen der Wohnung Kontakt haben, wird sie mich ja fragen, wies nun ausschaut...? Was soll ich da sagen? Dass ich keinen Bock mehr habe darüber zu reden?... Dass alles gesagt ist? Ist das nicht ein wenig kindisch?

Du bist ja ein ganz harter Fall. 

Beratungsresitent nennt man das auch 

Ja aber bei mir ist das was anderes,  was besonderes...  

 

Les dich mal im forum ein. Dein Fall gab's hier schon 100x oder guck in den ex back theard. 

Aber du musst es wohl auf die harte Tour selbst lernen dass du auf dem Holzweg bist 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Fehler war schon alleine am Anfang,  nachdem sie Den Spruch rausgehauen hat..  Einfach die Beziehung weiter laufen zu lassen. 

Da war das Ding schon gelaufen da du keine Konsequenzen gezogen hast und brav bei ihr geblieben bist.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero

Wo ist der SChläger`?
 

 

Lieber Astra. Es ist schön, dass dir so viel an der Liebe liegt und du noch Hoffnung hast, das Ganze irgendwie retten zu können. Dass du wirklich an die Illusion glaubst. Aber deine Beziehung ist im Arsch und so wird das auch bleiben.

Just sayin.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okok. Nochmal ganz langsam.

Du hattest jetzt 2 Monate Zeit eine neue Wohnung zu suchen, hast es dir auch ganz klar vorgenommen. Nichts ist bisher passiert. Versteh ich voll und ganz, denn es ist ja völlig unklar, ob die Beziehung noch weiterläuft oder nicht. Soweit hab ich das richtig verstanden?

Ferner habt ihr gemeinsames Eigentum, seid aber nicht verheiratet. Versteh ich das richtig?

Wann willst du jetzt das Gespräch zur Klärung halten und was werden die Themen sein die du besprechen willst? @Astra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir auch noch genau überlegen,  ob ich zum Gespräch Rote oder Weiße Rosen mitbringen soll...  Soll ihr ja auch gefallen 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Astra schrieb:

Ich wäre froh, wenn sich hier nur Leute beteiligen, die a) bereits Erfahrungen mit mehrjährigen LTR`s haben und b) die 30iger überschritten haben. Danke.

Habe ich. Und ähnliche Settings erlebt, wie deins gerade, von beiden Seiten.

Ich war mal da, wo du jetzt stehst und hätte es damals nicht besser gewusst, aus ähnlichen Gründen so gehandelt, wie du es nun vorhast.

Ich würde es mittlerweile anders machen, kann dich aber durchaus verstehen und je nach Zielsetzung ist dein Handeln auch nicht falsch.

Nur sei dir halt bewusst: zu 99% ist es zu Ende, wenn du jetzt das Gespräch suchst.

 

 

vor einer Stunde, Astra schrieb:

Mit welcher Begründung? (Ja klar, rein theoretisch brauchts keine Begründung, aber mein Respekt vor mir und ihr verbietet mir das. So will ich nicht mit Menschen umgehen).

Schau... der Auszug, neue Wohnung etc., ist beschlossene Sache, egal was passiert. Genauso SC usw. Geh einfach deinen Weg.

Zum Thema "andere Frauen kennenlernen": sie hat dir klar und deutlich gesagt und gezeigt, dass ihre Gefühle momentan nicht ausreichen und da ein anderer ist.

Du hast das Recht, dich entsprechend frei zu fühlen und zu handeln.

Details sagt sie dir nicht, musst du nicht herausfinden und genauso würde ich es andersrum handhaben.

Das und auch nur das gibt euch beiden den nötigen Raum + Zeit...

Da musst du mit ihr eben auch nicht weiter drüber sprechen.

 

 

vor einer Stunde, Astra schrieb:

Und du würdest echt mit einer (ex)LTR, mit welcher du mehrere Jahre verbracht hast, nie mehr sprechen..? Auch wenn man sich wegen der Wohnung noch mindestens einmal absprechen muss....? Spätestens wenn wir nochmals wegen der Wohnung Kontakt haben, wird sie mich ja fragen, wies nun ausschaut...? Was soll ich da sagen? Dass ich keinen Bock mehr habe darüber zu reden?... Dass alles gesagt ist? Ist das nicht ein wenig kindisch?

Ausziehen, Orga Kram regeln --> ok

Alles andere ist bereits besprochen.

Falls sie wieder ankommt, falls sie wieder investiert, stabil und über längere Zeit, dann kannst du ja auch nochmal über deinen Weg nachdenken.

Aber aktuell machst du ihr nur weiter Angebote, die sie eigentlich längst abgelehnt hat.

 

Es ist aber verständlich und ok, wenn du das Ende sauber und klar kommunizieren willst, damit du für dich damit besser umgehen kannst.

Nur ist dein Frame momentan nicht so, sondern du hast Hoffnung... du wartest... du wünscht dir ein "ja"... und das wird so nicht kommen.

Wenn du das wirklich willst, dann musst du euch diese Chance offen halten und das tust du nicht, indem du erneut das Gespräch suchst in der jetzigen Situation.

 

 

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier: Ü30 und langjährige Beziehungen - also genügend Erfahrung.

Befreie dich von Zwängen, nach Grundsätzen und Ansehen der Gesellschaft zu handeln. Es ist dein Leben und Du musst mit deiner Entscheidung - mit dir selbst - klarkommen. Nicht die anderen. Auch nicht deine Ex. Und sei es kindisch, 'don't give a fuck'.

Es ist egal, wie lange man mit einer Frau zusammen war. Ist bei ihr der Ofen aus, geht sie dir fremd, sie ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher, kommt nur die Trennung in Frage. Da gibt es auch kein Überlegen und Schonfrist. Und selbst wenn. Jederzeit bin ich Manns genug, eine Beziehung zu beenden, damit es mir besser geht und nicht mehr in der passiven Opferrolle verbleibe (während die Frauen zeitgleich schon fröhlich andere durch die Laken...). Natürlich kann und sollte man Formalitäten besprechen, es aber auch zum Abschluss bringen, unabhängig vom "Ergebnis" der Denkprozesse während der Schonfrist und der erhofften Antwort der Göttergattin.

Sicher, wir alle verharrten hier und dort zu lange in solchen Prozessen. Doch mit dem Alter kommt die Erfahrung und rückblickend würde man sich gottlob nicht mehr alles bieten lassen/mitmachen. Daher: Next!

  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Fireblader schrieb:

Den Arsch hochkriegen,  sich ein WG Zimmer suchen etc pp. Und umziehen.  Egal was Sie sagt oder möchte. 

Aus der gemeinsamen Wohnung raus und sich mal wieder auf sich besinnen und nach vorne schauen. 

 

Das Ding ist durch, auf das Gespräch kannst du getrost scheißen.  Es bringt dich nicht weiter.  Es wird nur Gelaber von ihr kommen.  

Das ist zumindest meine Ansicht dazu 

 

vor 2 Stunden, El Rapero schrieb:

Wo ist der SChläger`?
 

 

Lieber Astra. Es ist schön, dass dir so viel an der Liebe liegt und du noch Hoffnung hast, das Ganze irgendwie retten zu können. Dass du wirklich an die Illusion glaubst. Aber deine Beziehung ist im Arsch und so wird das auch bleiben.

Just sayin.

 

 

Ich schließe mich da ganz diesen Herrschaften hier an.

Ich bin zwar keine Ü30, hatte aber auch eine 5-jährige LTR, ich war sogar fast verheiratet. Als ich merkte, die Beziehung ist im Arsch, hab ich das so hingenommen, aber mir ebenso den Kopf darüber zermürbt ob ich das nicht retten könne, ich meine 5 Jahre (oder in deinem Fall sogar 7) sind eine lange Zeit. Das will man ja nicht einfach so wegwerfen. Es gibt eine klare Regel: Beziehungen, die einmal zu Ende gehen (Es genügt ein Ereignis, das beide dazu bekräftigt getrennte Wege zu gehen, selbst wenn nur für kurze Zeit), werden nie wieder funktionieren! Deshalb ist alles, woran du festhält, entweder eine Illusion, wie @El Rapero so schön geschrieben hat oder einfach dein eigenes Ego, das es nicht akzeptiert, dass sie dich für einen anderen verlässt (Weiteres hate ich eher für unwahrscheinlich).

 

Du bist ein Mann und du hast eine Regel aufgestellt. Du warst sehr selbstbewusst und das war gut. Willst du deine eigene Autorität untergraben? Lieber nicht, deswegen lass es. In 2 Monaten wird sie sich bei dir melden oder eben nicht. Wenn sie mit dem Typen was ernstes begonnen hat, dann war sie einfach die Falsche, wenn nicht wird sie sich melden. Wichtig ist, dass du nicht darauf wartest und aufhörst, deinen Gedanken Tag für Tag ihr zu widmen. Sie tut es auch nicht, egal was du denkst. Du wirst wieder an sie denken, WENN sie sich in 2 Monaten meldet.

Wie gesagt bis dahin. Kopf frei kriegen, nicht daran denken. Wenn du auf blöde Ideen kommst, das Gegenteil tun. Und verdammt nochmal halt dich von diesem Thread fern, du wirst hier seit etwa einem Monat Tag für Tag mit diesem Thema konfrontiert. Kein Wunder, dass du keine Ruhe findest. Das ist zu viel Ballast.

 

EDIT: (Wusste leider nicht, wie ich Texte aus vergangenen Seiten zitiere, deshalb so)

"Dabei sei ich ja sowohl äusserlich als auch innerlich/vom Charakter her genau der Mann, denn sie sich immer gewünscht hatte."

 

Manche vergessen hier Wesentliches. Egal wie lange die Beziehung. Ein Mensch wird sie nie vollständig ändern. Deshalb bleibt Frau immer Frau. Die wissen nicht wirklich was sie wollen und sich wünschen. Das sind Traumvorstellungen, die aber langweilig werden, wenn man sie bereits hat. Wenn du verstehst was ich meine. Bild dir nichts auf so eine banale Bemerkung ein.

 

bearbeitet von Sen
Unvollständig
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Astra schrieb:

Ich wäre froh, wenn sich hier nur Leute beteiligen, die a) bereits Erfahrungen mit mehrjährigen LTR`s haben und b) die 30iger überschritten haben. Danke.

HAHA. Check und Check. Ändert das was?

 

Und dann auch noch das Nichtficker-Argument. Du verhälst dich wirklich 100% nach Lehrbuch. Ne, was sag ich 120%...

 

Was kommt als nächstes?  "Wart ihr überhaupot schon mal verliebt???"

 

vor 2 Stunden, Re VaaN schrieb:

Im Gegensatz zu den meisten finde ich die Idee zum Treffen nicht so fatal. Warum auch? Die beiden waren 7 Jahre zusammen. Da gehört so ein letztes Gespräch (sofern sie es auch will) zum Respekt dazu. Und nur weil sie eventuell nun diesen nicht mehr so zeigt, heißt es nicht, das er genauso reagieren muss und gleiches mit gleichem vergeltet. 

Richtig. Und nach 7 Jahren Beziehung gehört es sich nicht, dass Sie sich so verhält. Da hätte der TE auch mehr Ehrlichkeit verdient. Aber so ist es halt.

 

Dein Tipp in allen Ehren, aber der TE reagiert hier und agiert nicht.

 

bearbeitet von Newborn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woah, junge, junge....da scheinen ein paar Leute auf Speed zu sein, oder was geht denn hier ab?!
Danke an all diejenigen, die auch noch n bisschen Empathie aufbringen können und nicht ihr Ego auf Kosten von jemandem aufpolieren müssen, der eh schon in einer schwierigen emotionalen Lage ist. Man wird anscheinend schnell vorverurteilt von gewissen Leuten. 
Bin ja schon länger dabei und habe den direkten Ton immer geschätzt.....da war aber immer noch ein gewisses Mass an Mitgefühl/Empathie dabei.

Anyway, ich werde mein Ding machen nach bestem Gewissen und Gefühl machen und euch informieren. Das schulde ich denjenigen, die mir mit ihren Gedanken und Inputs wirklich weitergeholfen haben bis jetzt.
Und ja, ihr dürft dann auch den Satz "ich habs ja gesagt" schreiben, wenn ihr das nötig habt 😉

vor 29 Minuten, Newborn schrieb:

Richtig. Und nach 7 Jahren Beziehung gehört es sich nicht, dass Sie sich so verhält. Da hätte der TE auch mehr Ehrlichkeit verdient. Aber so ist es halt.

Dass sie sich wie verhält? Dass sie offen und ehrlich zu mir war? Mehr kann man ja in einer solchen Situation nicht erwarten. Immerhin ist sie nicht fremdgegangen oder sonst was (wies in der Zwischenzeit aussieht, weiss ich nicht).
Und nein, das ist jetzt kein unreflektiertes "in Schutz nehmen und auf ein Podest" stellen. Es ist einfach nicht hilfreich, wenn sich die Leute die Infos die man schreibt nicht in ihre Überlegungen mit einbeziehen.

Dein Tipp in allen Ehren, aber der TE reagiert hier und agiert nicht.
In dem Fall verstehen wir unter "agieren" und "reagieren" wohl was anderes.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.9.2018 um 09:24 , Astra schrieb:

Mein Kopf sagt mir, dass die Geschichte gelaufen ist. Vor allem kann ich nix machen.....wenn sie sich in einen anderen verguckt hat, dann ist das so. Diese Ohnmächtigkeit schmerzt .....

Damit hast du dir selbst bereits alles gesagt.

 

Es gibt schon nen Grund für dieses Zitatund dessen Gülltigkeit.

 

Zum anderen: Sie war nicht ehrlich zu dir. Wäre sie ehrlich gewesen, dann hätte sie die Konsequenz aus ihrem Handeln gezogen und Schluß gemacht und nicht dir die Verantwortung dafür übertragen. 

Ich meine Sie sage dass sie Freundschaft Plus "fühlt" das alleine ist schon mal Allarmstufe Dunkelrot. Dann sagte sie dass sie auch jemand anderen kennengelernt hat. Dann sagt sie, dass sie Ihn nicht vergessen kann, bzw. ihr die Sache nicht aus dem Kopf geht. Das alles nicht auf einen Schlag sonderen schön Häppchen für Häppchen. Jedes mal wenn du nicht das gemacht hast was sie gerne gehabt hätte, wirft sie dir einen neuen Brocken hin. Wie gesagt. Das läuft hier ab deinen Fredtitel alles nach Lehrbuch ab. Ich weiß dass dir das nicht passt, bzw. du das einfach nicht haben willst. Das ändert aber nichts daran.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, Newborn schrieb:

Jedes mal wenn du nicht das gemacht hast was sie gerne gehabt hätte, wirft sie dir einen neuen Brocken hin. Wie gesagt. Das läuft hier ab deinen Fredtitel alles nach Lehrbuch ab. Ich weiß dass dir das nicht passt, bzw. du das einfach nicht haben willst. Das ändert aber nichts daran.

Ich teile Deine Ansicht, aber Licht am Ende des Tunnels ist sichtbar.
Wenn sie nämlich bei dem jetzt erzwungenen Gespräch nicht eindeutig zu ihm steht, wird er die LTR als beendet erklären.

Dann hat er endgültig die Schuld am Scheitern der Beziehung, wie es von Anfang an (nicht unbedingt bewusst) geplant war.
Es gäbe sogar eine gute Erklärung, denn er hätte sie unter Druck gesetzt und nicht die vereinbarten 2 Monate Zeit gelassen,
damit sie sich ihrer Gefühle klar werden kann.

@TE, ich glaube nicht, dass Du hier verurteilt oder gar vorverurteilt wirst.
Dennoch ist es so, dass all diese Geschichten hier nicht zum ersten mal durchgekaut werden. Dein Fall ist für das Forum weder
besonders noch besonders überraschend. Es sind sehr oft Schemata hier zu erkennen, die von den jeweilig Betroffenen erst spät
erkannt werden. Und meist erst dann, wenn sie mal eine Weile aus dem aktuell emotionalen Druck raus sind. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.