48 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Naja, es ist schon in gewisser Weise schwieriger geworden, weil die Grenzen der Wahrnehmung kaum noch lokal gezogen werden. Jeder weiß und sieht was wirklich gut ist. Der Standard ist da in den letzten Jahren gestiegen, z.B. Fitness. Zum anderen ist auch die persönliche Reichweite drastisch größer geworden. Wo man früher auf lokale Orte beschränkt war, kann man jetzt ganze Regionen erreichen.

Im gleichen Maße sind aber auch die Möglichkeiten gewachsen. Daher kommt's mehr denn je auf die Motivation an, denke ich. Das individuelle Spektrum ist breiter und wenn man am oberen Ende mitmischen will, muss man weiter von der Mitte weg. Und das liegt nur zum Teil im eigenen Ermessen, da man nicht beeinflussen kann, woran sich die potenziellen Partner orientieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Gotteskind schrieb:

Worum geht es?
Ich hab bei "Selbst die Elite an PUAs schafft hier - diejenigen die im Geschäft sind wissen das - kaum eine bessere Quote als 1:60." aufgehört zu lesen.
Wo kommen denn solche Zahlen immer her? Vor allem mit der entlarvenden "man weiß das"-Argumentation. So etwas gab es früher nicht und seitdem Redpill hier Einzug gehalten hat, springen 8 von 10 Usern auf diesen peinlichen Zug auf. Dieser manipulative Umgang mit Zahlen hat in den letzten 5 Jahren signifikant zugenommen (man kann sagen, dass ist pareto verteilt). Die Leute die wirklich etwas von Verführung verstehen, wissen das.

Wer sich von so einem manipulativen Mumpitz so dermaßen einlullen lässt, wird auch völlig zu recht von jeder Frau auf dem Planeten abgewiesen. Wer so unselbstständig und unreflektiert, Selbstbetrug im großen Stil verübt (und zum eigenen Nachteil noch dazu, das ist ja das beste). Der hat es einfach nicht verdient rumzuficken. #könntihrcopen

Das einzige was schwieriger geworden ist in der letzten 20 Jahren ist das elendige Rumgejammer. Seit dem Internet und dem Smartphone kann jeder noch so depressive Hirnfurz für zig Jahre gespeichert, gegoogled, geliked und geshared werden.
Und weil man eben nicht nur die eigenen Dummheiten und Dinge sieht, sondern auch die der anderen wächst der Futterneid. Das ist aber schon alles was problematisch ist: Der Berg an Essen den wir sehen wächst, weil wir bessere Teleskope haben, aber Essen können wir immer noch genauso viel oder wenig wie zu vor.

 

Kollege, ich hätte jetzt ehrlichgesagt schon was Besseres erwartet als "du bist nur frustriert". 

Die Zahlen stimmen schon. Also für den cold-approach. Klick dich mal durch entsprechende Blogs. Und ich kann es aus eigener Erfahrung bestätigen, believe me or not

Ich hab übrigens deinen angepinnten Beitrag im OG-Forum gelesen. Du bist eingeladen aus eigener Erfahrung im OG zu berichten, ist produktiver als hier verbal aufs Blech zu hauen.  

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die linksliberal versüffte Nazifem-Erziehung in mir macht mich da einfach etwas biased. Das tut mir wirklich sehr sehr sehr leid. Wenn du Leuten an den Lippen hängst, die 59 Sets Burnen bevor sie ficken und du immer noch glaubst sie könnten etwas und das wäre der Beweis, dass man es nicht mehr schafft zu layen, dann zeigt das eben einzig und allein deine Unfähigkeit richtige Entscheidungen zu treffen. Du wurdest von Schalatanen manipuliert und du merkst es nicht einmal, sondern verteidigst sie. 

Du gehst Populisten auf den Leim. DAS ist ein gesellschaftliches Problem, weit mehr als der Fakt, dass es früher angeblich einfacher war zu vögeln. Aber da bist zu erstens nicht allein, was es erträglicher für dich macht und zweitens bist du gut aufgehoben: anstatt dich deinen stickingpoints zu stellen, stellst du lieber den nächsten Quatsch-Post in ein Forum.

Wenn du meine Posts so aufmerksam liest, weißt du ja was jetzt kommt: was ist das Ziel dieses Threads? Was ist die gewünschte Reaktion? Bringt dich diese erwünschte Reaktion bei deinem Ziel (layen) voran?  Wenn nein: wieso tust du das?

Wenn man sich das Wirken und die Ursache seiner Handlungen bewusst macht, layed man automatisch mehr als der Forenschnitt. Das kann dir jede erfahrene User hier bestätigen und das es massenweise unreflektierte User verneinen werden, ist nur ein Beweis für mein Argument mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Gotteskind schrieb:

Naja die linksliberal versüffte Nazifem-Erziehung in mir macht mich da einfach etwas biased. Das tut mir wirklich sehr sehr sehr leid. Wenn du Leuten an den Lippen hängst, die 59 Sets Burnen bevor sie ficken und du immer noch glaubst sie könnten etwas und das wäre der Beweis, dass man es nicht mehr schafft zu layen, dann zeigt das eben einzig und allein deine Unfähigkeit richtige Entscheidungen zu treffen. Du wurdest von Schalatanen manipuliert und du merkst es nicht einmal, sondern verteidigst sie. 

Du gehst Populisten auf den Leim. DAS ist ein gesellschaftliches Problem, weit mehr als der Fakt, dass es früher angeblich einfacher war zu vögeln. Aber da bist zu erstens nicht allein, was es erträglicher für dich macht und zweitens bist du gut aufgehoben: anstatt dich deinen stickingpoints zu stellen, stellst du lieber den nächsten Quatsch-Post in ein Forum.

Wenn du meine Posts so aufmerksam liest, weißt du ja was jetzt kommt: was ist das Ziel dieses Threads? Was ist die gewünschte Reaktion? Bringt dich diese erwünschte Reaktion bei deinem Ziel (layen) voran?  Wenn nein: wieso tust du das?

Wenn man sich das Wirken und die Ursache seiner Handlungen bewusst macht, layed man automatisch mehr als der Forenschnitt. Das kann dir jede erfahrene User hier bestätigen und das es massenweise unreflektierte User verneinen werden, ist nur ein Beweis für mein Argument mehr.

Wenn du die Zahlen anzweifelst beweist das nur dass du keine Ahnung von daygame hast, das heißt vom cold-approaching.

Ist ja auch nicht weiter schlimm, man kann nicht überall Experte sein. Ich hab zum Beispiel nur mittelmäßige Ahnung von LTR-Management, also werde ich meinen Senf zu solchen Themen nicht abgeben.

Was das Ziel dieses Threads ist? Na vielleicht bist du 35, hast regelmäßig Sex den du vor 10 Jahren nicht hattest. Was denkst du sind die Gründe dafür?

Oder ist es vielleicht umgekehrt? 

Hast du praktische Erfahrung, die es sich zu teilen lohnt?

Was mich ebenfalls zu diesem Thread motiviert hat: Gab neulich eine interessante Geschichte von einem Typen, der bisher so um die 40 lays hatte, aber in 2018 noch keinen einzigen. Er denkt es liegt an einer sich verändernden Dynamik im OG, aber das muss ja nicht zwangsläufig so sein.

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wir über die neuen Medien populismusversucht wurden, steht für mich auch ausser Frage. Habe beispielsweise über einige Jahre hobbymässig fotografiert, von hübsch und brav für Mutti bis hin zu "mach halt was du austesten willst". Die ganze Zeit über waren immer mal Mädels dazwischen, die die Gelegenheit nutzten, ihre Wirkung auf mich oder andere Empfänger ihrer Aufnahmen auszutesten und dabei frech grinsend mein Studio zu verlassen.

Seit dem riesen Flüchtlingsaufwasch und der Metoo-Geschichte? Keine Chance, nicht mal mehr im Ansatz. Im Gegenteil, ich werde gebeten, die Rohbilder von damals zu vernichten, frau will nicht mehr so wahrgenommen werden. Als Opfer ihrer Körperlichkeit. Und frau will nun auch ein keusches, feministisches Vorbild der weiblichen Jugend sein. Stark, smart, dem Manne möglichst abgetan (von Mr. Right abgesehen, der weitere Amazonen zeugen darf, wenn er sich bewährt).

Wenn das "Redpill-Gebrabbel" ist, dann bitte. Es ist trotzdem genau die Erfahrung, die ich in den letzten drei Jahren gemacht habe. Und die bilde ich mir nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Wenn du die Zahlen anzweifelst beweist das nur dass du keine Ahnung von daygame hast, das heißt vom cold-approaching.

Ist ja auch nicht weiter schlimm, man kann nicht überall Experte sein. Ich hab zum Beispiel nur mittelmäßige Ahnung von LTR-Management, also werde ich meinen Senf zu solchen Themen nicht abgeben.

Was das Ziel dieses Threads ist? Na vielleicht bist du 35, hast regelmäßig Sex den du vor 10 Jahren nicht hattest. Was denkst du sind die Gründe dafür?

Oder ist es vielleicht umgekehrt? 

Hast du praktische Erfahrung, die es sich zu teilen lohnt?

Was mich ebenfalls zu diesem Thread motiviert hat: Gab neulich eine interessante Geschichte von einem Typen, der bisher so um die 40 lays hatte, aber in 2018 noch keinen einzigen. Er denkt es liegt an einer sich verändernden Dynamik im OG, aber das muss ja nicht zwangsläufig so sein.

Also wer Cold Appraoch und Daygame gleichsetzt, der macht erst einmal die erste Hausaufgabe: Vokabeln lernen.

Als nächstes die zweite Aufgabe: Sinnerfassendes Lesen:

"Na vielleicht bist du 35, hast regelmäßig Sex den du vor 10 Jahren nicht hattest. Was denkst du sind die Gründe dafür?" ist kein Ziel.
Wenn du nicht weißt, was ein Ziel ist, oder wie man es formuliert, dann hast du hier deine nächste Aufgabe.

Dritte Aufgabe: Sinnerfassendes Lesen Teil 2:
Anstatt dass du dir die Mühe machst, dir meine Fragen wirklich durch den Kopf gehen zu lassen sie dir selbst zu beantworten, rollst du wieder mit irgendwem Quatsch daher. Daher jetzt hier noch einmal im Detail: Finde heraus, ob du es nicht verstehst, oder ob du es nicht verstehen willst und dich selbst belügst.

Wenn du damit durch bist und immer noch das Gefühl hast, dass dir dieses Thread hier weiterhilft, dann machst du die Übung noch einmal und für alles andere kannst du dann zukünftig andere Threads eröffnen, welche mit mehr Sinn, da sie dir helfen deine Ziel zu verwirklichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

beweist das nur dass du keine Ahnung von daygame hast, das heißt vom cold-approaching.

Jetzt mal Hand auf die Buxe.

Welcher halbwegs stabile Dude mit nem Leben hat Cold Approachen im Daygame nötig?

  • LIKE 2
  • HAHA 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daygame ist nun mal meistens cold-approach. 

Clubgame ist auch meistens cold-approach. 

Gut, man kann darüber diskutieren ob die coolen Jungs sowas machen sollten. 

Aber ihr seit ja offenbar diese PUA Zaubermeister von denen ich schon so viel gehört habe. Lerne ich endlich mal welche kennen! ☺️ 

Ich denke schon dass mir der Thread was bringt. Solange das so ist und keine Moderator hier zumacht werde ich weiterhin posten. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Daygame ist nun mal meistens cold-approach. 

Nö.

vor 3 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Clubgame ist auch meistens cold-approach. 

au contraire

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Daygame ist nun mal meistens cold-approach. 

Clubgame ist auch meistens cold-approach. 

Gut, man kann darüber diskutieren ob die coolen Jungs sowas machen sollten. 

Aber ihr seit ja offenbar diese PUA Zaubermeister von denen ich schon so viel gehört habe. Lerne ich endlich mal welche kennen! ☺️ 

Ich denke schon dass mir der Thread was bringt. Solange das so ist und keine Moderator hier zumacht werde ich weiterhin posten. 

Und du beantwortest die Fragen immer noch nicht.

Zum dritten Mal schon nicht. Und dann stellst du dich hin und sagst "Ich hab es probiert, es ist alles Schalertanerei". Dabei probierst du es offensichtlich noch nicht einmal. Du scheiterst schon daran hier ein Ziel für dich zu definieren, was dieser Thread für dich tun soll.
Wie willst du es dann schaffen ein Ziel zu definieren, was mit dem anderen Geschlecht zu tun hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War zu erwarten dass der Thread gekapert und nun eine non-sense Diskussion über Grundbegriffe geführt wird.

'Redpill' scheint hier manche zu triggern.

Wobei Redpill im Kern nur vorschreibt das Beste aus Aussehen, Karriere und sozialen Fähigkeiten herauszuholen, sowie keinen Wert auf weibliche Validation zu legen.

Gibt halt immer ein paar Spinner und Mitläufer die mit auf den Zug aufspringen und irgendwas Esoterisches hineininterpretieren.

Aber in einer Sache hast du recht. 

Antworten sind in dem Sinn ohne Bedeutung da sie mein Game nicht beeinflussen werden.

Ob es nun schwerer oder leichter ist. Für mich funktioniert es ja nach wie vor wenn man Arbeit investiert. 

Bin einfach nur neugierig! Soll lediglich ein Erfahrungsaustausch in einem anonymen Forum sein. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich seh' das ganz pragmatisch. Bin Mitte 40, wohne in einer kleinen Stadt (120k) und hab beruflich ein relativ hohes Profil. Hab beruflich bedingt und wegen Wochenendausflügen wenig Freizeit. Die Zeit, die ich habe, investiere ich in einen kleinen, aber feinen SC. In Sport. In Kultur. Lerne über Beruf oder SC neue Leute kennen.

Wozu sollte ich dann diese wenige Freizeit auch noch stundenweise in Daygame oder ähnliches investieren? Das kommt mir einfach wie eine stark rußende und kokelnde Verbrennung von Lebenszeit vor, und passt in keiner Weise zu dem, was ich darstelle. Ich lerne also nicht so oft hier vor Ort neue Frauen kennen. Bei denen habe (bzw hatte - bin qua LTR aus dem Spiel) ich dann aber eine recht gute Quote. Underfucked? Ja, gab's immer mal wieder. Oversexed? Nö, keine Zeit dafür.

Was ich sagen will (+1an @Easy Peasy) - warum sollte ich mir als stabiler Dude Cold Approach im Daygame überhaupt antun? Mag altersbedingt sein, aber für mich liegt der Wert von systematischem Streetgame mit Cold Approaches einzig und allein darin, Ansprechangst zu überwinden. U nd über den Punkt bin ich schon ne Weile raus. Hast Du mal daran gedacht, was Du alles stemmen könntest, wenn Du diese Zeit anders investiertest, @Fleet.Sergeant.Zim?

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, botte schrieb:

Was ich sagen will (+1an @Easy Peasy) - warum sollte ich mir als stabiler Dude Cold Approach im Daygame überhaupt antun? Mag altersbedingt sein, aber für mich liegt der Wert von systematischem Streetgame mit Cold Approaches einzig und allein darin, Ansprechangst zu überwinden. U nd über den Punkt bin ich schon ne Weile raus. Hast Du mal daran gedacht, was Du alles stemmen könntest, wenn Du diese Zeit anders investiertest, @Fleet.Sergeant.Zim?

Völlig legitime und vernünftige Sichtweise!

Ich sehe jedoch ein Problem bei der Sache. Ansprechangst baut sich sehr schnell wieder auf, falls man eine Zeitlang inaktiv ist. AA ist nicht etwas, das man einmal überwindet und dann hat mans hinter sich. Zumindest kenne ich niemanden, bei dem das so ist. Bei mir ist es auch nicht so.

Und was spricht dagegen, eine hübsche Blondine im supermarkt anzusprechen, wenn man sowieso gerade dort einkauft? Kein Zeitverlust.

Ist jetzt wieder eine Grundlagendiskussion und so höchstwahrscheinlich schon tausendmal durchgekaut.

Sinnvoller würde ich es - jetzt nur als Beispiel - finden wenn ein End-30er was über Clubgame erzählt. Der hat ja einen guten Vergleich zu früher, PU-Techniken sind ja soweit schon fast Grundlagenwissen im Club, und auch die Frauen sollten mit sowas mittlerweile vertraut sein. Spürbare Effekte?

Ist jetzt wirklich nur ein Beispiel was mir gerade so in den Sinn kam, bitte keinen endlosen Textwall über Sinnhaftigkeit von Clubgame und dergleichen.

Zusatzinfo: Ich bin ab und an (aber nicht sonderlich häufig) in Clubs auf dem Ku'Damm unterwegs und ich muss sagen es läuft eigentlich besser als man es erwarten würde (im Sinne von normaler Konversation und neue Leute kennen lernen), wobei ich auch eher ein gutaussehender Dude bin.

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Sinnvoller würde ich es - jetzt nur als Beispiel - finden wenn ein End-30er was über Clubgame erzählt. Der hat ja einen guten Vergleich zu früher, PU-Techniken sind ja soweit schon fast Grundlagenwissen im Club, und auch die Frauen sollten mit sowas mittlerweile vertraut sein. Spürbare Effekte?

Knapp 2 Jahrzehnte Technoszene hier. Kein Unterschied.
Bis darauf, dass man mit Mitte 30 freilich besser aussieht als als Teenager und für einen größeren Pool in Betracht kommt; liegt in der Natur der Sache (für die meisten); und persönlich entspannter ist. Auch naheliegend.

Aber da du von (meist) Cold Approaches im Clubgame redest, sind schon unsere Grundansätze völlig verschieden. Je nach Szene läuft´s auch bissl unterschiedlich ab.
Salopp würd ich ja ganz allgemein daher reden, "brauchst eigentlich nur rumstehen und dein Ding machen. die kommen schon und drapieren sich zum abgreifen in Stellung". Stimmt so natürlich nicht für alle Dudes. Bzw gefällt nicht allen Dudes, was sich da so in Stellung begibt für sie.

 

Hilft dem Thema btw auch nicht wirklich weiter, weil man seine Möglichkeiten als Teeny nicht ansatzweise mit dem Fuckfest vergleichen kann, das ab Mitte/Ende 20 abgeht. SNLs, Sex auf dem Klo, im Darkroom, im Auto, im scheiß Hof, insta KCs mit fragen, insta KCs ohne fragen, BJ aufm Floor, "hey ich bin Susi. kommst du mit zu ner Freundin, was trinken?". Biste bissl sozial, fliegen hie un da Facebook Anfragen rein. Die Mädels einfach auf nen Freitag einbestellen. Eskalieren. Fertig.
Dazu laufende Beziehung + FBs + Freundinnen + Freundesfreundinnen + Mädels von früher,  die "nebenbei" ihren frisch Ex erwähnen etc pp.. Da muss dann nicht alle 2 Wochen was mit nem Neuen Aufriss gehen. Bist auch mit totalem Lean Back ausgelastet.

 

Ich mein. Du wohnst doch in Berlin. Allein die ganzen Spanierinnen, Französinnen, Italienerinnen und US Mädels hier. Die fliegen doch nicht zum weltweiten Endgegner, um hier die Liebe ihres Lebens abzuklopfen. Die wollen was erleben. It´s fucking Berlin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Easy Peasy schrieb:

drapieren sich zum abgreifen in Stellung

"Mappen warten auf Abschuß" wäre meine Formulierung gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Völlig legitime und vernünftige Sichtweise!

Ich sehe jedoch ein Problem bei der Sache. Ansprechangst baut sich sehr schnell wieder auf, falls man eine Zeitlang inaktiv ist. AA ist nicht etwas, das man einmal überwindet und dann hat mans hinter sich. Zumindest kenne ich niemanden, bei dem das so ist. Bei mir ist es auch nicht so.

Und was spricht dagegen, eine hübsche Blondine im supermarkt anzusprechen, wenn man sowieso gerade dort einkauft? Kein Zeitverlust.

Ist jetzt wieder eine Grundlagendiskussion und so höchstwahrscheinlich schon tausendmal durchgekaut.

Sinnvoller würde ich es - jetzt nur als Beispiel - finden wenn ein End-30er was über Clubgame erzählt. Der hat ja einen guten Vergleich zu früher, PU-Techniken sind ja soweit schon fast Grundlagenwissen im Club, und auch die Frauen sollten mit sowas mittlerweile vertraut sein. Spürbare Effekte?

Ist jetzt wirklich nur ein Beispiel was mir gerade so in den Sinn kam, bitte keinen endlosen Textwall über Sinnhaftigkeit von Clubgame und dergleichen.

Zusatzinfo: Ich bin ab und an (aber nicht sonderlich häufig) in Clubs auf dem Ku'Damm unterwegs und ich muss sagen es läuft eigentlich besser als man es erwarten würde (im Sinne von normaler Konversation und neue Leute kennen lernen), wobei ich auch eher ein gutaussehender Dude bin.

Anfang 30 hier.

Ich bin hauptsächlich in hoch frequentierten Bars und Afterworkparties unterwegs. Keine große Sache da jemanden kennenzulernen. um auf 1:60 zu kommen, muss man schon ganz schön rumtrotteln. Abgesehen davon sind in kleinen Bars keine 60 Mädels sondern vielleicht insgesamt 30 davon sind 10 ansprechbar. Es ergibt sich eigentlich immer ein gutes Gespräch und ein Austausch von allen möglichen Dingen. Ich bin mit Anfang 30 in einem Alter in dem nicht jede Begegnung mit einer Frau in der Kiste enden muss. Man kann auch einfach Freude daran haben jemanden kennenzulernen und Attraction aufzubauen. Wenn ich einfach stumpf abspritzen will, tut es halt auch ein Porno. Ich muss da weder meine Männlichkeit an Quoten messen, noch als König der alles ballert, weil er eben ballern kann, zurückkehren, auf Frauen schimpfen die Sex mit mir haben oder sonst irgendwas.
Ich bin da tiefen entspannt.

Wie rennt das ab? Die Location ist so klein bzw. so dicht besucht, dass man gar nicht daran vorbei kommt sich mit anderen zu unterhalten. Kurzer Blickkontakt, allerwelts opener und dann einfach sympatisch sein. Ist leider häufig sehr unaufregend und nicht für ein krasses Infield Video geeignet, aber es funktioniert sehr solide. Hauptinspirationsquelle für mich ist da nach wie vor das Thema um "Stealth Attraction". 
Je nach eigenem Energielevel und Energielevel der Umgebung ist Auftritt, Mimik&Gestik und sogar die Thematik ein wenig anders. Aber grundsätzlich kann sich das Mädel oder die Dame sicher sein, bei mir ne gute Zeit zu haben und mit guter Laune versorgt zu werden (I'm a fuckin provider).

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht war meine Ausführung etwas missverständlich. . 

Mit 1:60 oder 1:100 meine ich cold-approach in Reinform als Normalo. Also Fußgängerzone oder Supermarkt, kein Blickkontakt, keine IoIs.

'Hi wie heisst du? Lust nen Kaffee trinken zu gehen?'

Sowas. 

Da kann mir keiner erzählen dass die Quoten besser sind. Pures Numbers-Game halt. 

Klar hat DAS 'nen dude mit gutem SC nicht nötig (es sei denn er will aus welchem Grund auch immer seine AA wegtrainieren, Bootcamp etc.) 

Manche End-20er nehmen das aber auf sich, wenn sie nicht als Jungfrau enden wollen. Und Jungfrauen um die 30 gibt es nun nicht gerade wenig. 

Gab es die früher auch? Ist das Game härter geworden?

Ich mein, in den letzten Jahrzehnten ist irgendwie jeder mit nem Mädel aus dem unmittelbaren Umfeld zusammengekommen. Man musste schon sehr viel falsch machen damit das in die Hose ging. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

'Hi wie heisst du? Lust nen Kaffee trinken zu gehen?'

Wer so meint "gamen" zu müssen, der muss sich nicht über ne beschissene Quote von 1:60 oder noch schlechter wundern.

Zwischen "Hi wie heisst du?" und "Lust nen Kaffee trinken zu gehen?" fehlt ne Menge an Interaktion/Kommunikation mit der Frau.

bearbeitet von Riddik76
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

Manche End-20er nehmen das aber auf sich, wenn sie nicht als Jungfrau enden wollen. Und Jungfrauen um die 30 gibt es nun nicht gerade wenig.

So. Und einmal mehr ein entlarvendes Posting. Oben möchtest du Austausch und Techniken wissen, du bekommst Austausch und Techniken und schwadronierst wieder über Quoten und stellst irgendwelche wahllosen Behauptungen in den Raum.
Und dann regst du dich auf, wenn jemand (wie ich) wegen diesem ganzen gequirlten Bullshit die Nase rümpft? Du erklärst, dass es völlig klar sei, dass jetzt wieder das "es ist nur Gejammer"-Posting kommen würde, was ja aber gar nicht wahr sei blablabla.

Wieviele Jungfrauen Ende 20, Anfang 30 gibt es heute? Wieviele hier im Forum? Wieviele gab es vor 10 Jahren wieviele vor 20? 
Bring doch mal ein paar Zahlen und nicht "nicht gerade wenig". (Merkst du überhaupt wie manipulativ und ohne jegliche belastbare Grundlage diese Aussagen von dir sind? Ist dir wenigstens das bewusst?)
So. Wenn du die Zahlen hast und einen signifikanten Unterschied entdeckst. Dann geht es daran, die Ursachen dazu zu finden.

Sind es die bösen Frauen?
Ist es das böse Internet?
Ist es eine fehlende Vaterfigur?
Ist fehlende soziale Kompetenz aus einer eklatant mangelhaften Kindererziehung, seit Frauen zwar Vollzeit arbeiten gehen, aber es der Staat komplett versäumt hat irgendwelche Erziehungseinrichtung zu fördern?
Liegt es daran, dass die Pornos besser werden und Druck einfach masturbiert wird anstatt eine Frau aufzureißen?
Liegt es daran, dass wir Hollywood verseucht daran glauben, dass jedes hässliche Entlein irgendwann zu einem Schwan wird?

Das sind jede Menge Aufgaben für dich, die du zu bewerkstelligen hast, bevor du mit deinem platten manipulativen Scheinargument von oben um die Ecke kommst. Aber wie bei den Fragen zuvor, wird es wohl schon an der ersten Statistik scheitern, geschweige denn wirst du hier ernsthaft seriöse Gründe ins Feld führen.

 

Also erkläre hier bitte nicht mehr, es ginge um irgendeinen Austausch. Es geht einfach darum andere von deiner Self-fullfilling Prophecy zu überzeugen und von anderen erfolglosen Figuren Bestätigung zu bekommen. Das Konzept von Bestätigung durch Gleichgesinnte funktioniert als Therapie nur unter Anleitung, heißt dann "Selbsthilfegruppe" und sollte genau aus diesen Gründen nicht hier stattfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat eigentlich einer mal den Artikel gelesen den ich hier verlinkt habe?
 

@Riddick76

Es kommt nicht so sehr darauf an was gesagt wird, mein Freund. Körpersprache, Aussehen, ist die Frau überhaupt verfügbar, das ist entscheidend.

So erklär mir doch bitte wie ich sowas in so ein Forum transportieren soll.

Die paar Sätze sind nicht wichtig, die sind nur irgendein Aufhänger.

 

Ein weiterer Post der nur vom Thema ablenkt.

 

@Gotteskind

Du willst Zahlen?

„1. 57 percent of men and 51 percent of women ages 18 to 24 have not had sex in the last year. [*] An entire year without sex! HALF of “young people!”

2. What about those older people? Well, sadly, most those older people are married, which means they ain’t gettin’ any either. People living with a sexual partner masturbate more as compared to people who don’t. About 85% of such men and 45% of such women had masturbated in the last year, compared to a separate study which found that only 60% of men and 40% of women overall had done the same in that time period.[*]  Most people wouldn’t have increased masturbation if they were getting laid all the time.

3. I have talked before about studies that clearly indicate married couples in the 1940s were having way more sex than married couples now. [*]

4. People age 16-44 are having 24% less sex than they were just 10 years ago. [*].

5. White people and Asians really don’t like daily sex. 10% of blacks and Hispanics report having sex “every night or almost every night,” but only 4% of white people report the same, compared to only 1% of Asians. [*] By the way, none of that surprises me at all; the more uptight the race, the less sex. Makes sense.

6. I shouldn’t pick on us Americans. What about our Canadian brothers to the north? 43% of Canadians would choose bacon or over sex. [*] Jesus.“

Der Autor kommt aus einer bestimmten Ecke und versteht sich selbst als Redpiller, Individualist und Neu-Rechter. Unappetitliches Zeug für die meisten, ich kann das nachvollziehen.

Zitat

Sind es die bösen Frauen

Liegt es daran…

Monokausal ist es sicher nicht, und die Gründe die du hier so halb-ironisch aufzählst sind (mit Ausnahme der „bösen Frauen“, wo wird sowas behauptet?) zutreffend.

 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:
Ein weiterer Post der nur vom Thema ablenkt.

Genau.

Und du machst einfach weiter wie bisher. "Blind Driver" nennt man das glaube. Wirkt furchtbar unattraktiv auf Frauen.

Den Artikel kenne ich im übrigen und ich glaube es wird sogar eine halbwegs seriöse Zeitung genannt die den originalen Artikel gepostet hat. Zumindest habe ich irgendwo mal etwas über Sexlose Japaner gelesen. Was im Artikel fehlt, ist aber jegliche Aussage über Jungfrauen, jegliche Aussage darüber, ob Sex gewünscht ist oder eben nicht und
Ach halt: "White people and Asians really don’t like daily sex."

Womit wir wieder bei meinem ersten Post wären: Worum geht es dir eigentlich?

Also Technik und Austausch ist es nicht, besser werden im Game ist es nicht, jemanden die Schuld für das alles zu geben auch nicht, eine Selbsthilfegruppe soll es auch nicht sein. Dann bleibt ja nur noch die Option, dass du hier Meinungsmacherei für rechtskonversative Internettrolle machen möchtest.

Und weißt du wie das ist mit linken oder rechten Internettrollen? Man kann mit ihnen nicht reden, da jegliche Argumente fehlen, immer wieder aufs neue Belanglosigkeiten herausgegriffen werden um an ihnen die eigene Weltanschauung "zu beweisen", es werden keine Lösungen und auch keine wirklichen Problemstellungen genannt, Kritik wird ausgewichen, wenn nach Beweisen für eine These gefragt wird, wird mit der Forderungen nach einem Beweis für die Gegenthese geantwortet usw. usf.
Kommt dir das bekannt vor? Aus diesem Thread? 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, was ist generell der Sinn in ein online-Forum zu posten. 

Ist halt ab und zu spaßig mit anderen Menschen zu interagieren. 

Ansonsten könnte man sich ja auf die paar Artikel beschränken die hier überall angepinnt sind, oder auf die Buchempfehlungen. 

bearbeitet von Fleet.Sergeant.Zim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.